DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!
Moderatoren: Rönshausener - TCB
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All Angemeldet: -
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Ok, Du hast also nicht das gemeint, auf das ich mich bezogen hatte, sondern hast Du nur zu Troll-Zwecken geschrieben. Auch gut.

Das was Du an Allgemeinplätzen zu dem Thema abgesondert hast, hat mit S21 halt rein gar nichts zu tun. Insofern besteht für mich auch kein Anlass, auf das Off-Topic-Getrolle ebenfalls einzugehen. Das hier ist ein Forum zu S21, und mich interessiert halt auch speziell das S21-Thema.

Dass das CDU-Mitglied Martin Herrenknecht einen erfolgreichen Parteifreund aus dem Südwesten gerne auf einem Posten in seiner Firma sieht Bedarf für mich jedenfalls keiner weiteren Erklärungen, und insbesonderen keine, die auf Korruptionsgeschwafel über fünf Ecken aufbaut!
Ach Micha, du willst da jetzt in eine Richtung schreiben, wo du den Überbringer der Nachricht angehst, anstatt einfach mal die Nachricht selbst zu bewerten.

Ich habe mal hervorgehoben, was hier ein Teil des Problems ist. Genau darum geht es ja und deine Formulierung zeigt, dass du entweder naiv bist oder solche Art der Korruption gutheisst. (...)
Ich habe mal hervorgehoben, was der Kern meiner Aussage war. Und damit bin ich hier raus, um Dein weiteres Rumtrollen nicht noch zu belohnen. Die Leute wissen auch so, dass Du eh nur frei Erfundenen Mist über meine Position schreibst.
Micha, du kapierst nicht, dass es hier nicht einfach nur um "Parteifreunde" geht. Es gibt einen Grund, dass Herrenknecht gerade diesen einen von über 60000 "Parteifreunden" gewählt hat. Und solange du das für normal hältst, solange heisst du diese Form der Korruption (es gibt noch andere) gut.

Ein Politiker mit Anstand hätte gesagt: Danke, aber ich bin durch meine ehemaligen Ämter so gut versorgt, ich brauche so einen Posten nicht. Ausserdem würde das ja sofort thematisiert, dass wir beide auch(!) bei S21 so verbandelt waren.

Und nochwas: Du "belohnst" nicht. Du nervst - mit deinen persönlichen Angriffen und der bedingungslosen Hingabe zum Projekt vor allem bei den Themen, die dem Bahnverkehr dabei schaden, während du nur behauptest, für besseren Bahnverkehr zu sein. Grade die Hingabe der Politik zum Projekt hat der Bahn geschadet. Und Oettinger war ganz vorne dabei.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:11:08:14:01:04.
Micha-0815 schrieb:
SpDrS600 schrieb:
coco193 schrieb:
[www.spiegel.de]

Für Herrn Oettinger persönlich hat S21 also ganz prima funktioniert.
So macht man den Staat kaputt.
Richtig. Das ist diesen Populisten aber egal, die Leben ja gerade von und für den inszenierten Skandal.
Das wundert mich nicht, dass gerade Du die Kritik daran an als inszenierten Skandal bezeichnest. Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd.
SpDrS600 schrieb:
Micha-0815 schrieb:
SpDrS600 schrieb:
coco193 schrieb:
[www.spiegel.de]

Für Herrn Oettinger persönlich hat S21 also ganz prima funktioniert.
So macht man den Staat kaputt.
Richtig. Das ist diesen Populisten aber egal, die Leben ja gerade von und für den inszenierten Skandal.
Das wundert mich nicht, dass gerade Du die Kritik daran an als inszenierten Skandal bezeichnest. Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd.
Ich fasse die Diskussion mal für mich abschließend zusammen: in den Augen der hier aktiven "Kritiker" ist jeder Politiker korrupt, der nach seinem letzten politischen Amt nicht sein Vermögen spendet und direkt danach ins Kloster zieht. Hatte ein solcher Politiker zudem irgendwann einmal mit S21 zu tun, ist dieses nicht die Wurzel, aber der Gipfel des ganzen Übels. Und wer das anders sieht, der feiert (laut mental) die Korruption.

Ich mag den Oettinger übrigens nicht, und hab ihn auch nie gemocht. Ich habe auch noch nie in meinem Leben CDU gewählt, nur Parteien, die als "links" davon gelten. Aber noch weniger mag ich halt Populisten und deren Agitation, ganz egal von welchem Rand.

PS: Ja, Beiträge in einem S21-Forum, die Verweise auf S21 zitieren, dann auch auf S21 zu beziehen, muss offensichtlich mein Fehler sein.

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:11:08:15:22:46.
Micha-0815 schrieb:
Ich fasse die Diskussion mal für mich abschließend zusammen: in den Augen der hier aktiven "Kritiker" ist jeder Politiker korrupt, der nach seinem letzten politischen Amt nicht sein Vermögen spendet und direkt danach ins Kloster zieht. Hatte ein solcher Politiker zudem irgendwann einmal mit S21 zu tun, ist dieses nicht die Wurzel, aber der Gipfel des ganzen Übels. Und wer das anders sieht, der feiert (laut mental) die Korruption.

Ich mag den Oettinger übrigens nicht, und hab ihn auch nie gemocht. Ich habe auch noch nie in meinem Leben CDU gewählt, nur Parteien, die als "links" davon gelten. Aber noch weniger mag ich halt Populisten und deren Agitation, ganz egal von welchem Rand.
Micha, deine "Zusammenfassung" zeigt, dass du nicht in der Lage bist, das hier geschriebene zu erfassen. "nicht sein Vermögen spendet und direkt danach ins Kloster zieht." ist eine Formulierung, die durch nichts(!) hier gedeckt ist. Du schreibst also ohne Sinn und Verstand nur noch "dagegen".

Er kann sich ja gerne noch irgendwo engagieren. Er tut es auch zukünftig in Ungarn in einem "Innovationsrat" (was auf einer anderen Ebene moralisch fragwürdig ist). Aber dafür bitte dann nicht Geld von denen beziehen, denen er einst zu Geld verholfen hat.

Oettinger strebt übrigens auch einen AR-Sitz bei einem Immobilienentwickler an.

Und zufällig steht in den nächsten Jahren eines der grössten Immobilenprojekte in Stuttgart an. Der vergoldet grade seine ehemalige Amtszeit und seine Kontakte. Da kannst du noch so oft schreiben, dass du ihn nicht magst und ihn nicht gewählt hast. Aber du bist es, der dieses Gebaren verharmlost!
Chris-S schrieb:
Lieber graetz,
...
Du versuchst hier einen Kausalzusammenhang zwischen der Kostensteigerung und dem Einsatz der TBM herzustellen.
Ich habe das eher so verstanden, daß er einen Kausalzusammenhang zwischen 'Einsatz der TBM' und 'Beauftragung Herrenknecht' herstellen wollte.

Die Kostensteigerung liegt dahinter, sowohl zeitlich als auch logisch (innerhalb von Kausalketten).
Chris-S schrieb:
kmueller schrieb:
"Mit oder ohne Kostensteigerungen? Wie ermittelt man die bei alternativen Bauverfahren? Und sind die Tunnel überhaupt schon fertig oder wenigstens komplett durchgeplant (Gäubahn, Flughafen, Zufahrt von Nordwesten)?"
Die größten Kostentreiber - Beton, Transport, Personalkosten und Maschinenkosten kann man recht gut benennen bei den Verfahren.
Schon vorher, ohne daß man real baut? Das würde ja bedeuten, daß wissentlich aufgrund falscher wirtschaftlicher Daten enschieden wird bzw. wurde. Du solltest das dem für Regierungskriminalität zuständigen Staatsanwalt in Karlsruhe vorlegen!
Manu Chao schrieb:
graetz schrieb:
Chris-S schrieb:
Du versuchst hier einen Kausalzusammenhang zwischen der Kostensteigerung und dem Einsatz der TBM herzustellen.
Nein. Ich sage nicht, dass die TBM den Tunnel verteuert hat. Ich sage nur, dass das Argument "100 Millionen Euro Ersparnis durch die TBM" nicht zutraf. Der Tunnel wurde trotzdem sogar teurer als geplant.
Woher willst Du wissen dass durch den Einsatz der TBM nicht doch merklich Geld gespart hat? Woher willst Du wissen ob der Tunnel bei Anwendung eines anderen Verfahrens am Ende nicht auch teurer als ursprünglich geplant geworden wäre?

Das läßt du dir am besten von Diskutant Chris-S vorrechnen. Dieser schrieb gestern um 13:00:45 zum Thema:
Die größten Kostentreiber - Beton, Transport, Personalkosten und Maschinenkosten kann man recht gut benennen bei den Verfahren. Bei der TBM hab ich Mehrkosten bei der Infrastruktur, dafür weniger Personal. Beton und Transport sind in etwa gleich und die wirklich heftigen Kostentreiber.
Sicherlich kennt er auch die genauen Zahlen. Noch bessere sollte die Projektleitung haben.
Micha-0815 schrieb:
SpDrS600 schrieb:
Micha-0815 schrieb:
SpDrS600 schrieb:
coco193 schrieb:
[www.spiegel.de]

Für Herrn Oettinger persönlich hat S21 also ganz prima funktioniert.
So macht man den Staat kaputt.
Richtig. Das ist diesen Populisten aber egal, die Leben ja gerade von und für den inszenierten Skandal.
Das wundert mich nicht, dass gerade Du die Kritik daran an als inszenierten Skandal bezeichnest. Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd.
Ich fasse die Diskussion mal für mich abschließend zusammen: in den Augen der hier aktiven "Kritiker" ist jeder Politiker korrupt, der nach seinem letzten politischen Amt nicht sein Vermögen spendet und direkt danach ins Kloster zieht. Hatte ein solcher Politiker zudem irgendwann einmal mit S21 zu tun, ist dieses nicht die Wurzel, aber der Gipfel des ganzen Übels. Und wer das anders sieht, der feiert (laut mental) die Korruption.

Ich mag den Oettinger übrigens nicht, und hab ihn auch nie gemocht. Ich habe auch noch nie in meinem Leben CDU gewählt, nur Parteien, die als "links" davon gelten. Aber noch weniger mag ich halt Populisten und deren Agitation, ganz egal von welchem Rand.
S21 ist hier nur beispielhaft. Der Staat geht nicht an S21 kaputt, sondern genau am Verhalten der Politiker, die sich auf sowas einlassen, und das völlig unabhängig von deren politischer Couleur.
Wenn sich jemand so sehr für ein politisch motiviertes Projekt stark gemacht und eingesetzt hat wie Öttinger in seinem Amt, der sogar versucht hat die Kostensteigerungen vor der Öffentlichkeit zu verschleiern und so den Fortgang des Projektes betrieben hat, und wenn durch dieses Verhalten Unternehmer wie Herrenknecht massiv profitieren und dann am Ende Menschen wie Öttinger sich ihre damaligen Entscheidungen vergüten lassen, dann kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass Politik kaufbar ist. Ich habe nur geschrieben, dass sowas den Staat kaputt macht. Du hast dies aber sofort wieder auf S21 bezogen, weil Du ganz offensichtlich nicht mehr unterscheiden kannst oder willst, um was es im jeweiligen Beitrag geht. Du bist so sehr auf die Apologetik von S21 fixiert, dass Du alles als Angriff gegen S21 interpretierst. Wenn Du, wie Du schreibst, immer Parteien links der CDU gewählt hast, dann dürfte man eigentlich erwarten können, dass man als progressiver Mensch in der Lage sein sollte, Dinge differenziert betrachten zu können. Bitte verzeih, aber der Skandal ist nicht inszeniert! Wenn Du dieses aber so siehst, dann frage ich mich allen erstes, wie Du ein solches Verhalten generell beurteilst.
Micha-0815 schrieb:
Dass das CDU-Mitglied Martin Herrenknecht einen erfolgreichen Parteifreund aus dem Südwesten gerne auf einem Posten in seiner Firma sieht Bedarf für mich jedenfalls keiner weiteren Erklärungen, und insbesonderen keine, die auf Korruptionsgeschwafel über fünf Ecken aufbaut!
Genau das schreibt er doch die ganze Zeit: Aufträge gehen bzw. gingen nach Klüngel- statt nach Leistungskriterien.
Hans-Jörg Vetter (Vorsitzender), Dr. h.c. Gerhard Schröder (stv. Vorsitzender), Dipl.-Ing. SIA Peter Teuscher (stv. Vorsitzender), Prof. Dr. Rüdiger Grube, Dr. Christian Holzherr, Betriebswirt (VWA) Kurt Stiefel


also der kann sich sogar einen Kanzler kaufen. ;-)
Ersatzsignal schrieb:
Hans-Jörg Vetter (Vorsitzender), Dr. h.c. Gerhard Schröder (stv. Vorsitzender), Dipl.-Ing. SIA Peter Teuscher (stv. Vorsitzender), Prof. Dr. Rüdiger Grube, Dr. Christian Holzherr, Betriebswirt (VWA) Kurt Stiefel

also der kann sich sogar einen Kanzler kaufen. ;-)
Vielleicht winken Aufträge aus Rußland?
kmueller schrieb:
Ersatzsignal schrieb:
Hans-Jörg Vetter (Vorsitzender), Dr. h.c. Gerhard Schröder (stv. Vorsitzender), Dipl.-Ing. SIA Peter Teuscher (stv. Vorsitzender), Prof. Dr. Rüdiger Grube, Dr. Christian Holzherr, Betriebswirt (VWA) Kurt Stiefel

also der kann sich sogar einen Kanzler kaufen. ;-)
Vielleicht winken Aufträge aus Rußland?
In Grubes Amtszeit fiel die Ausschreibung zum Fildertunnel und deren Änderung zugunsten einer TBM. Man muss natürlich darin keinen Zusammenhang sehen. Man kann auch genausogut an den Weihnachtsmann und den Osterhasen glauben. Aber Grube ist dafür bekannt, aus jedem Posten den letzten Euro rauszuholen.
Micha-0815 schrieb:
PS: Ja, Beiträge in einem S21-Forum, die Verweise auf S21 zitieren, dann auch auf S21 zu beziehen, muss offensichtlich mein Fehler sein.
Dann geh doch mal auf den Fakt ein, dass Oettinger nicht nur bei einem anheuert, der bei S21 sein Geschäft schon gemacht hat, sondern dass Oettinger auch dort anheuert, wo man noch ein Geschäft durch S21 machen kann. Das ist alles kein Zufall mehr.
Micha-0815 schrieb:
Ich fasse die Diskussion mal für mich abschließend zusammen: in den Augen der hier aktiven "Kritiker" ist jeder Politiker korrupt, der nach seinem letzten politischen Amt nicht sein Vermögen spendet und direkt danach ins Kloster zieht. Hatte ein solcher Politiker zudem irgendwann einmal mit S21 zu tun, ist dieses nicht die Wurzel, aber der Gipfel des ganzen Übels. Und wer das anders sieht, der feiert (laut mental) die Korruption.

Ich mag den Oettinger übrigens nicht, und hab ihn auch nie gemocht. Ich habe auch noch nie in meinem Leben CDU gewählt, nur Parteien, die als "links" davon gelten. Aber noch weniger mag ich halt Populisten und deren Agitation, ganz egal von welchem Rand.

PS: Ja, Beiträge in einem S21-Forum, die Verweise auf S21 zitieren, dann auch auf S21 zu beziehen, muss offensichtlich mein Fehler sein.
Danke für dieses Eingeständnis deiner Unterstützung für die Korruption. Wer so argumentiert, hat keine Argumente.

Man muss eben NICHT automatisch Aufsichtsrat bei dem Unternehmen werden, mit dem man gegen massiven Widerstand das dümmste Großprojekt Europas durchgesetzt hat.
Ein Projekt, über das inzwischen eigentlich alle sagen: "Das würde man nie wieder so machen."
Außer die direkten Profiteure natürlich. Die besiegeln den gemeinsamen Betrug mit einer korrupten Postenvergabe.

PS: Es ist wirklich nicht klar, ob die FDP heute noch links von der CDU sitzt!
mental schrieb:
Man muss eben NICHT automatisch Aufsichtsrat bei dem Unternehmen werden, mit dem man gegen massiven Widerstand das dümmste Großprojekt Europas durchgesetzt hat.
Ein Projekt, über das inzwischen eigentlich alle sagen: "Das würde man nie wieder so machen."
Außer die direkten Profiteure natürlich. Die besiegeln den gemeinsamen Betrug mit einer korrupten Postenvergabe.

PS: Es ist wirklich nicht klar, ob die FDP heute noch links von der CDU sitzt!
Wo es um Zahlungsflüsse geht, ist es vor allem von Vorteil, vorne (statt hinten) zu sitzen. Das traditionelle rechts/links-Schema verliert dagegen immer mehr an Bedeutung. Ich empfehle, das im Auge zu behalten, wenn man in einem Jahr darüber diskutiert, wie sich die Politik des neuen US-Präsidenten von der Politik des gerade abgewählten unterscheidet.
Micha-0815 schrieb:
PS: Ja, Beiträge in einem S21-Forum, die Verweise auf S21 zitieren, dann auch auf S21 zu beziehen, muss offensichtlich mein Fehler sein.
Es gibt mir zu denken, warum Du nicht in chronologischer Reihenfolge erwidern willst, sondern Du ein sarkastisches Postscriptum an einen Beitrag hängst, auf den
ich bereits geantwortet habe. Das zeigt, dass Du ganz offensichtlich nicht in der Lage bist, auch nur einmal einem Opponenten in der Sache zustimmen zu können,
denn sonst hättest Du, wie es sich gehört, bezugnehmend auf meinen letzten Beitrag geantwortet.

BTW, es ist auch mir nicht verborgen geblieben, dass wir hier in einem S21-Forum schreiben. Es ist aber unerheblich, ob ich meine Kritik am Verhalten von
Günther Oettinger, Rüdiger Grube, Gerhard Schröder od. Siegmar Gabriel festmache. Das ist Dir natürlich nicht verborgen geblieben. Aber das hätte Dir ja einmal
eine Zustimmung auf einen Beitrag eines S21-Gegners abverlangt. Dein Bruder im Geiste jagen sie gerade aus dem Weißen Haus.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:11:09:09:16:19.
mental schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Ich fasse die Diskussion mal für mich abschließend zusammen: in den Augen der hier aktiven "Kritiker" ist jeder Politiker korrupt, der nach seinem letzten politischen Amt nicht sein Vermögen spendet und direkt danach ins Kloster zieht. Hatte ein solcher Politiker zudem irgendwann einmal mit S21 zu tun, ist dieses nicht die Wurzel, aber der Gipfel des ganzen Übels. Und wer das anders sieht, der feiert (laut mental) die Korruption.

Ich mag den Oettinger übrigens nicht, und hab ihn auch nie gemocht. Ich habe auch noch nie in meinem Leben CDU gewählt, nur Parteien, die als "links" davon gelten. Aber noch weniger mag ich halt Populisten und deren Agitation, ganz egal von welchem Rand.

PS: Ja, Beiträge in einem S21-Forum, die Verweise auf S21 zitieren, dann auch auf S21 zu beziehen, muss offensichtlich mein Fehler sein.
Danke für dieses Eingeständnis deiner Unterstützung für die Korruption. Wer so argumentiert, hat keine Argumente.

Man muss eben NICHT automatisch Aufsichtsrat bei dem Unternehmen werden, mit dem man gegen massiven Widerstand das dümmste Großprojekt Europas durchgesetzt hat.
Ein Projekt, über das inzwischen eigentlich alle sagen: "Das würde man nie wieder so machen."
Außer die direkten Profiteure natürlich. Die besiegeln den gemeinsamen Betrug mit einer korrupten Postenvergabe.

PS: Es ist wirklich nicht klar, ob die FDP heute noch links von der CDU sitzt!
Wenn man sich die Zuwendungen aus der Wirtschaft ansieht, dann ist ganz offensichtlich, welche Parteien deren Gunst haben. In welche Richtung das führt, sieht man seit Jahrzehnten in den USA.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:11:09:09:14:34.
SpDrS600 schrieb:
Micha-0815 schrieb:
PS: Ja, Beiträge in einem S21-Forum, die Verweise auf S21 zitieren, dann auch auf S21 zu beziehen, muss offensichtlich mein Fehler sein.
Es gibt mir zu denken, warum Du nicht in chronischer Reihenfolge erwidern willst, sondern Du ein sarkastisches Postscriptum an einen Beitrag hängst, auf den
ich bereits geantwortet habe. Das zeigt, dass Du ganz offensichtlich nicht in der Lage bist, auch nur einmal einem Opponenten in der Sache zustimmen zu können,
denn sonst hättest Du, wie es sich gehört, bezugnehmend auf meinen letzten Beitrag geantwortet.

BTW, es ist auch mir nicht verborgen geblieben, dass wir hier in einem S21-Forum schreiben. Es ist aber unerheblich, ob ich meine Kritik am Verhalten von
Günther Oettinger, Rüdiger Grube, Gerhard Schröder od. Siegmar Gabriel festmache. Das ist Dir natürlich nicht verborgen geblieben. Aber das hätte Dir ja einmal
eine Zustimmung auf einen Beitrag eines S21-Gegners abverlangt. Dein Bruder im Geiste jagen sie gerade aus dem Weißen Haus.
Ich hatte meinen Nachsatz einfach nicht für wichtig genug gehalten, um daraus einen eigenen Beitrag zu machen. Du hast klar gestellt, dass Du entgegen meinem ersten Eindruck an dieser Stelle in diesem S21-Forum gar nicht über S21 schreibst, und damit ist das Thema Off-Topic. Und ich bin nun mal sicher nicht dafür bekannt, mich durch Troll-Beiträge in solche Off-Topic-Diskussionen ziehen zu lassen. Das brauchst Du also nicht persönlich zu nehmen.

PS: Es ist weiterhin nicht so wichtig, als dass ich auf die Polemik noch einmal eingehe, oder die erneute Meinungsänderung, dass es nun doch konkret um S21 gegangen sei. Da graetz übrigens eh jeden meiner Edits nochmal zitiert, ist da offensichtlich von mir auch nicht zur Verheimlichung gedacht. Es geht primär darum, die unnötigen Posts um die Hälfte zu reduzieren, denn so erscheinen sie nur zusammen mit den Antworten als ein Beitrag.

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:11:09:15:19:25.
Micha-0815 schrieb:
Ich hatte meinen Nachsatz einfach nicht für wichtig genug gehalten, um daraus einen eigenen Beitrag zu machen. Du hast klar gestellt, dass Du entgegen meinem ersten Eindruck an dieser Stelle in diesem S21-Forum gar nicht über S21 schreibst, und damit ist das Thema Off-Topic. Und ich bin nun mal sicher nicht dafür bekannt, mich durch Troll-Beiträge in solche Off-Topic-Diskussionen ziehen zu lassen. Das brauchst Du also nicht persönlich zu nehmen.
Micha, kein Beitrag von dir ist hier "wichtig", weil du eh nur rumschwurbelst - meist ohne Belege. Aber in den 36 Jahren, in denen ich jetzt in Online-Foren unterwegs bin, bist du der erste Fall, der krankhaft seine Beiträge editiert anstatt die Eier zu haben, so zu diskutieren, wie es die Forums-Software vorsieht.

Thema hier ist Korruption von S21-Protagonisten. Zum Verhalten von Oettinger gibt es zahlreiche(!) Parallelen. Die darf man auch hier erwähnen. Es passt dir nur nicht, weil du hier die Mär von einem irgendwie normalen Vorgang hochhalten möchtest. Warum eigentlich? Weil "Gegner" "Korruption" schreiben? Du scheinst nach wie vor nicht in der Lage zu sein, überhaupt das Thema hier zu erfassen oder auch nur ansatzweise zu verstehen, was hier geschrieben wird.

Zu Oettingers Ambitionen bei einem Immobilienentwickler sagst du dann gar nichts mehr. Auch nur ein "Parteifreund?" Christoph Gröner ist in keiner Partei ...

Zitat
Denn einstweilen kann der seine Investorenwünsche auch noch ganz gut mit dem aktuellen politischen Personal durchsetzen.
Mit der freundlichen Unterstützung eines gewissen Ex-Ministerpräsdenten.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:11:09:10:00:15.
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Ich hatte meinen Nachsatz einfach nicht für wichtig genug gehalten, um daraus einen eigenen Beitrag zu machen. Du hast klar gestellt, dass Du entgegen meinem ersten Eindruck an dieser Stelle in diesem S21-Forum gar nicht über S21 schreibst, und damit ist das Thema Off-Topic. Und ich bin nun mal sicher nicht dafür bekannt, mich durch Troll-Beiträge in solche Off-Topic-Diskussionen ziehen zu lassen. Das brauchst Du also nicht persönlich zu nehmen.
Micha, kein Beitrag von dir ist hier "wichtig", (...)
Da stellt sich natürlich die Frage, warum Du auf fast jeden antwortest, zum Teil mehrfach.


PS: Nein, die stellt sich natürlich nicht, weil alle wissen, dass Du ein Troll bist

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:11:09:10:52:38.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All Angemeldet: -