DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!
Moderatoren: Rönshausener - TCB
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All Angemeldet: -
Manu Chao schrieb:
graetz schrieb:
Chris-S schrieb:
Du versuchst hier einen Kausalzusammenhang zwischen der Kostensteigerung und dem Einsatz der TBM herzustellen.
Nein. Ich sage nicht, dass die TBM den Tunnel verteuert hat. Ich sage nur, dass das Argument "100 Millionen Euro Ersparnis durch die TBM" nicht zutraf. Der Tunnel wurde trotzdem sogar teurer als geplant.
Woher willst Du wissen dass durch den Einsatz der TBM nicht doch merklich Geld gespart hat? Woher willst Du wissen ob der Tunnel bei Anwendung eines anderen Verfahrens am Ende nicht auch teurer als ursprünglich geplant geworden wäre? Du kannst nicht auf der einen Seite sagen dass die TBM kein Geld gespart hat da es am Ende teurer war und die dann die Hände waschen und sagen dass du keinen Zusammenhang zwischen der TBM und den Kostensteigerungen hergestellt hast.
Das weiß ich einfach aus den Zahlenverhältnissen. Die Summe vom 100 Millionen Euro entspricht ungefähr ein Prozent der Projektkosten - bei denen sich die Bahn um 100% vertan hatte. Mit Ansage, da andere sehr wohl in der Lage waren, die Kosten besser einzuschätzen.

Die angebliche Ersparnis von 100 Millionen Euro hat also keine Relevanz mehr. Sie hatte nur eine Relevanz bei der Vergabe.
Über 3 Seiten feiern S21 Befürworter die Korruption. War irgendwie klar.

Fakt: wenn sich die Preise massive erhöhe und die Dauer massiv verlängert, kann man keine klare Aussage mehr über einen Kostenvorteil eines Verfahrens treffen. Leuchtet euch das wirklich nicht ein?
mental schrieb:
Über 3 Seiten feiern S21 Befürworter die Korruption. War irgendwie klar.
Wo denn? Könntest Du diese drei Seiten bitte verlinken, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann, ob er zu dem gleichen Schluss kommt wie Du? Und auch darüber was Du mit "Korruption" meinst, denn es könnte ja auch nur Gegner-Sprech für was ganz anderes sein.

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:11:08:09:50:18.
Micha-0815 schrieb:
mental schrieb:
Über 3 Seiten feiern S21 Befürworter die Korruption. War irgendwie klar.
Wo denn? Könntest Du diese drei Seiten bitte verlinken, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann, ob er zu dem gleichen Schluss kommt wie Du? Und auch darüber was Du mit "Korruption§ meinst, denn es könnte ja auch nur Gegner-Sprech für was ganz anderes sein.
"Korruption" in Deutschland findet nicht so statt, wie Klein-Micha sich das vielleicht vorstellt, also man gibt einem Politiker einen Koffer voller Geld und der macht dann etwas für einen.
Man gibt höchstens der ganzen Partei Geld - was Herrenknecht gemacht hatte an alle Parteien, die S21 unterstützt hatten.

Aber es ist in Deutschland Usus, dass die eine oder andere Aufsichtsrat- oder Vorstandsposition für einst hilfreiche Politiker als Abklingbecken nach ihrer politischen Karriere bereitsteht. Dort führt man diese dann ihrer Zweitverwertung zu als Türenöffner und Netzwerker. Das passiert manchmal ganz offen wie bei Pofalla oder auch eher still (zumindest probiert man es), wie bei Matthias Viessmann oder Martin Bangemann. Oder Schröder. Oder Amthor, oder Guttenberg. Diese Liste ist bei weitem nicht vollständig. Ein fleißiger Anwender dieser Strategie war z.B. Wirecard, wo ich bei der Berichtserstattung ein riesiges Déjà-vu erleben durfte..

Die entsprechenden Kontakte werden schon früh geknüpft, teilweise sogar professionell. Anbieter so einer Dienstleitung war zum Beispiel Moritz Hunzinger.

Und bevor du jetzt vielleicht "Verschwörungstherorie" schreist oder Belege forderst: Einige Fälle sind gut dokumentiert nachzulesen und zur Hoch-Zeit eines Moritz Hunzinger hatte ich für einen Duz-Freund von ihm gearbeitet, der selbst ein fleissiger Anwender dieser Strategie war, und war da mittendrin in diesem Geschehen.
Als ich damals in diesem Unternehmen anfing, erklärte es mir ein Kollege so: "Wir machen kein Marketing - wir gehen auf Parties." Wo ich dann den einen oder anderen hochrangigen Politiker den neuesten IT-Trend erklären durfte. Gäste bei uns waren z.B. Guido Westerwelle, Manfred Stolpe, Matthias Platzek, Günter Rexrodt, Rainer Brüderle, Heinz Dürr, Matthias Wissmann, Ignatz Bubis, Klaus Töpfer oder auch ein illuster Gast wie Wolfgang Joop oder Nadja Auermann, die für solche Events ein prima Zugpferd waren.

Dabei entstehen dann Kontakte, die irgendwann mal mehr oder weniger versilbert werden. Das ist nicht immer illegal, aber es hat halt ein Geschmäckle und führte nicht nur einmal zur Forderung, dass hochrangige Politiker nicht sofort nach ihrem Karriereende in die Wirtschaft gehen sollten. Im Fall Martin Bangemann führte das zumindest auf EU-Ebene dazu, einen entsprechenden Verhaltenscodex aufzusetzen.
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
mental schrieb:
Über 3 Seiten feiern S21 Befürworter die Korruption. War irgendwie klar.
Wo denn? Könntest Du diese drei Seiten bitte verlinken, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann, ob er zu dem gleichen Schluss kommt wie Du? Und auch darüber was Du mit "Korruption§ meinst, denn es könnte ja auch nur Gegner-Sprech für was ganz anderes sein.
"Korruption" in Deutschland findet nicht so statt, wie Klein-Micha sich das vielleicht vorstellt, also man gibt einem Politiker einen Koffer voller Geld und der macht dann etwas für einen.
Man gibt höchstens der ganzen Partei Geld - was Herrenknecht gemacht hatte an alle Parteien, die S21 unterstützt hatten.

(viel Bla-Bla gelöscht)
Vielleicht hast du ja meine Frage nicht verstanden: Die war tatsächlich, wo dergleichen auf drei Seiten von Befürwortern gefeiert wurde?

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
mental schrieb:
Über 3 Seiten feiern S21 Befürworter die Korruption. War irgendwie klar.
Wo denn? Könntest Du diese drei Seiten bitte verlinken, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann, ob er zu dem gleichen Schluss kommt wie Du? Und auch darüber was Du mit "Korruption§ meinst, denn es könnte ja auch nur Gegner-Sprech für was ganz anderes sein.
"Korruption" in Deutschland findet nicht so statt, wie Klein-Micha sich das vielleicht vorstellt, also man gibt einem Politiker einen Koffer voller Geld und der macht dann etwas für einen.
Man gibt höchstens der ganzen Partei Geld - was Herrenknecht gemacht hatte an alle Parteien, die S21 unterstützt hatten.

(viel Bla-Bla gelöscht)
Vielleicht hast du ja meine Frage nicht verstanden: Die war tatsächlich, wo dergleichen auf drei Seiten von Befürwortern gefeiert wurde?
Zumindest wollt ihr das nicht wahrhaben. Stattdessen werden "100 Millionen Euro Ersparnis" für bare Münze genommen, obwohl die Bahn niemals in der Lage war, das Projekt hinreichend genau zu berechnen. Und ich musste nach meiner Ankunft in Stuttgart lernen, dass im Schwabenland keine Kritik schon ein Lob ist.
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
mental schrieb:
Über 3 Seiten feiern S21 Befürworter die Korruption. War irgendwie klar.
Wo denn? Könntest Du diese drei Seiten bitte verlinken, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann, ob er zu dem gleichen Schluss kommt wie Du? Und auch darüber was Du mit "Korruption§ meinst, denn es könnte ja auch nur Gegner-Sprech für was ganz anderes sein.
"Korruption" in Deutschland findet nicht so statt, wie Klein-Micha sich das vielleicht vorstellt, also man gibt einem Politiker einen Koffer voller Geld und der macht dann etwas für einen.
Man gibt höchstens der ganzen Partei Geld - was Herrenknecht gemacht hatte an alle Parteien, die S21 unterstützt hatten.

(viel Bla-Bla gelöscht)
Vielleicht hast du ja meine Frage nicht verstanden: Die war tatsächlich, wo dergleichen auf drei Seiten von Befürwortern gefeiert wurde?
Zumindest wollt ihr das nicht wahrhaben. (...)
Mit anderen Worten, Du kannst die Unterstellung von mental genausowenig wie ich nachvollziehen, aber weil eine Krähe der anderen kein Auge aushackt, bist Du lieber mit Ablenkungsgeschreibsel auf mich losgegangen, als ihm das ebenfalls mitzuteilen.

Danke fürs Gespräch!

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)
Micha-0815 schrieb:
Danke fürs Gespräch!
Einem "Gespräch" weicht ihr ja aus. Stattdessen kommen ja eben diese Nebelkerzen wie "wurde nicht vielleicht doch 100 Millionen Euro gespart?" Nein, wurden sie nicht. Der Rohbau ist noch nicht fertig und trotzdem hat das Projekt heute schon mehr Geld verbraucht, als es einst mal kosten sollte. Und eines der größten Teillose ist davon nicht ausgenommen, was alleine schon dadurch belegt ist, dass jede Bauzeitverzögerung auch mehr Kosten bedeutet.
Hier wurde ganz klar Lobbyarbeit gemacht und das wurde jetzt mit einem AR-Posten belohnt.
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Danke fürs Gespräch!
Einem "Gespräch" weicht ihr ja aus. Stattdessen kommen ja eben diese Nebelkerzen wie "wurde nicht vielleicht doch 100 Millionen Euro gespart?" Nein, wurden sie nicht. Der Rohbau ist noch nicht fertig und trotzdem hat das Projekt heute schon mehr Geld verbraucht, als es einst mal kosten sollte. Und eines der größten Teillose ist davon nicht ausgenommen, was alleine schon dadurch belegt ist, dass jede Bauzeitverzögerung auch mehr Kosten bedeutet.
Hier wurde ganz klar Lobbyarbeit gemacht und das wurde jetzt mit einem AR-Posten belohnt.
Ich glaube, Du hast die Nachricht gar nicht verstanden. Die war nämlich nicht, dass Martin Herrenknecht in den Aufsichtsrat seiner Firma berufen wurde.

Ich sehe im übrigen nicht, dass hier von Befürwortern einem Gespräch ausgewichen wurde. Sehr früh hat cs darauf hingewiesen, dass die zeitlichen Abläufe gegen die Verschwörungstheorie sprechen. Nur wurden seine Sachhinweise dann halt (wie üblich) von den Trollen ignoriert.

Und auf meine Nachfragen gibt's eben auch nur 95% Ablenkungs-Blödsinn, und allenfalls 5% indirektes Einräumen der Fehler.

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Danke fürs Gespräch!
Einem "Gespräch" weicht ihr ja aus. Stattdessen kommen ja eben diese Nebelkerzen wie "wurde nicht vielleicht doch 100 Millionen Euro gespart?" Nein, wurden sie nicht. Der Rohbau ist noch nicht fertig und trotzdem hat das Projekt heute schon mehr Geld verbraucht, als es einst mal kosten sollte. Und eines der größten Teillose ist davon nicht ausgenommen, was alleine schon dadurch belegt ist, dass jede Bauzeitverzögerung auch mehr Kosten bedeutet.
Hier wurde ganz klar Lobbyarbeit gemacht und das wurde jetzt mit einem AR-Posten belohnt.
Ich glaube, Du hast die Nachricht gar nicht verstanden. Die war nämlich nicht, dass Martin Herrenknecht in den Aufsichtsrat seiner Firma berufen wurde.

Ich sehe im übrigen nicht, dass hier von Befürwortern einem Gespräch ausgewichen wurde. Sehr früh hat cs darauf hingewiesen, dass die zeitlichen Abläufe gegen die Verschwörungstheorie sprechen. Nur wurden seine Sachhinweise dann halt (wie üblich) von den Trollen ignoriert.

Und auf meine Nachfragen gibt's eben auch nur 95% Ablenkungs-Blödsinn, und allenfalls 5% indirektes Einräumen der Fehler.
Du scheinst den ganzen Vorgang nicht erfasst zu haben. Hier wurde ein CDU-Mann belohnt für den Einsatz der CDU für das Projekt. Und du kapierst nicht, dass die zeitliche Distanz Teil des Vorgangs ist. Das ist keine "Verschwörungstheorie". Das ist real schon mehrfach geschehen und nachlesbar.

Nach wie vor hängst du der Verschwörungstheorie an, honorige Menschen in Machtpositionen hätten sich dazu verschworen, einen neuen Bahnhof im Zeit- und Kostenrahmen zu bauen zum Wohle des Bahnverkehrs.
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Danke fürs Gespräch!
Einem "Gespräch" weicht ihr ja aus. Stattdessen kommen ja eben diese Nebelkerzen wie "wurde nicht vielleicht doch 100 Millionen Euro gespart?" Nein, wurden sie nicht. Der Rohbau ist noch nicht fertig und trotzdem hat das Projekt heute schon mehr Geld verbraucht, als es einst mal kosten sollte. Und eines der größten Teillose ist davon nicht ausgenommen, was alleine schon dadurch belegt ist, dass jede Bauzeitverzögerung auch mehr Kosten bedeutet.
Hier wurde ganz klar Lobbyarbeit gemacht und das wurde jetzt mit einem AR-Posten belohnt.
Ich glaube, Du hast die Nachricht gar nicht verstanden. Die war nämlich nicht, dass Martin Herrenknecht in den Aufsichtsrat seiner Firma berufen wurde.

Ich sehe im übrigen nicht, dass hier von Befürwortern einem Gespräch ausgewichen wurde. Sehr früh hat cs darauf hingewiesen, dass die zeitlichen Abläufe gegen die Verschwörungstheorie sprechen. Nur wurden seine Sachhinweise dann halt (wie üblich) von den Trollen ignoriert.

Und auf meine Nachfragen gibt's eben auch nur 95% Ablenkungs-Blödsinn, und allenfalls 5% indirektes Einräumen der Fehler.
Du scheinst den ganzen Vorgang nicht erfasst zu haben. Hier wurde ein CDU-Mann belohnt für den Einsatz der CDU für das Projekt. Und du kapierst nicht, dass die zeitliche Distanz Teil des Vorgangs ist. Das ist keine "Verschwörungstheorie". Das ist real schon mehrfach geschehen und nachlesbar.
Natürlich. Und es gab im Leben dieses CDU-Manns, oder im Handeln der CDU, natürlich auch nichts anderes als S21, was ihn für die Firma Herrenknecht interessant machen könnte.

Du kannst das ja gerne so sehen, aber Du kannst nicht erwarten, dass andere diesen Tunnelblick teilen.

PS: Und das es für K21 genauso eines Fildertunnels (nur an anderer Stelle) bedürft hätte, kannst Du gerne weiter ignorieren. Und auch, dass das Bauverfahren mit TBM objektiv günstiger ist, als eines ohne, unabhängig davon, ob in beiden noch Kostensteigerungen auftreten. Ich habe da einfach keinen weiteren Gesprächsbedarf.

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:11:08:11:45:09.
Micha-0815 schrieb:
mental schrieb:
Über 3 Seiten feiern S21 Befürworter die Korruption. War irgendwie klar.
Wo denn? Könntest Du diese drei Seiten bitte verlinken, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann, ob er zu dem gleichen Schluss kommt wie Du? Und auch darüber was Du mit "Korruption" meinst, denn es könnte ja auch nur Gegner-Sprech für was ganz anderes sein.
Wer sich über 3 Seiten nicht zu einem einzigen kritischen Wort überwinden kann, der feiert die Korruption. Fakt.
Echt ?

Irgendeine Softwarebude aus dem Raume Stuttgart ist in den Abgasskandal verwickelt. Und irgendwer hat viel Geld gezahlt, damit Mutti schützend ihre Hand drüber hält.

Schade das die Amis mit dem Geständnis der Autobauer zufrieden geben.
Micha-0815 schrieb:
]Natürlich. Und es gab im Leben dieses CDU-Manns, oder im Handeln der CDU, natürlich auch nichts anderes als S21, was ihn für die Firma Herrenknecht interessant machen könnte.

Du kannst das ja gerne so sehen, aber Du kannst nicht erwarten, dass andere diesen Tunnelblick teilen.

PS: Und das es für K21 genauso eines Fildertunnels (nur an anderer Stelle) bedürft hätte, kannst Du gerne weiter ignorieren. Und auch, dass das Bauverfahren mit TBM objektiv günstiger ist, als eines ohne, unabhängig davon, ob in beiden noch Kostensteigerungen auftreten. Ich habe da einfach keinen weiteren Gesprächsbedarf.
Dass "S21" nicht alleine dafür entscheidend war, hatte ich ja schon geschrieben. Es ist auch nur ein Teil des gemeinsamen Weges, wo der eine den anderen schon immer wohlwollend unterstützt hatte. Lies dir am besten alles nochmal durch.

Und nach wie vor tut ihr so, als ob "K21" die einzige Alternative war. Nein, war sie nicht. K21 war nur ein massives Entgegenkommen an die S21-Befürworter. Ohne S21 gäbe es auch nie den Vorschlag von "K21".

Stattdessen würde es heute nur einen Tunnel unterhalb Denkendorfs geben. Es geht aber noch nicht mal darum. Es geht darum, dass erst durch Lobbyarbeit nachträglich Herrenknecht bei S21 bedacht wurde. Bis dahin sah man aus fachlicher Sicht keinen Nutzen in seinen TBMs. Das, was man damals daraus versprochen hatte, ist nicht eingetroffen. Der TBM-Einsatz war ja auch nicht normal. Zwischendurch musste die Maschine durch einen bergmännischen Tunnel gezogen werden.

Und "objektiv" gibt es eben keinen Nachweis, dass der Bau dadurch günstiger geworden ist. Weil man eh nicht in der Lage war, die Kosten korrekt zu berechnen. Es machte sich nur gut auf dem Papier, was dann eben zum garantierten Auftrag führte. Genau so gewinnt man Ausschreibungen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:11:08:12:25:17.
mental schrieb:
Micha-0815 schrieb:
mental schrieb:
Über 3 Seiten feiern S21 Befürworter die Korruption. War irgendwie klar.
Wo denn? Könntest Du diese drei Seiten bitte verlinken, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann, ob er zu dem gleichen Schluss kommt wie Du? Und auch darüber was Du mit "Korruption" meinst, denn es könnte ja auch nur Gegner-Sprech für was ganz anderes sein.
Wer sich über 3 Seiten nicht zu einem einzigen kritischen Wort überwinden kann, der feiert die Korruption. Fakt.
Danke. Damit ist ausreichend klar, was von Deinen Aussagen zu halten ist.

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
]Natürlich. Und es gab im Leben dieses CDU-Manns, oder im Handeln der CDU, natürlich auch nichts anderes als S21, was ihn für die Firma Herrenknecht interessant machen könnte.

Du kannst das ja gerne so sehen, aber Du kannst nicht erwarten, dass andere diesen Tunnelblick teilen.

PS: Und das es für K21 genauso eines Fildertunnels (nur an anderer Stelle) bedürft hätte, kannst Du gerne weiter ignorieren. Und auch, dass das Bauverfahren mit TBM objektiv günstiger ist, als eines ohne, unabhängig davon, ob in beiden noch Kostensteigerungen auftreten. Ich habe da einfach keinen weiteren Gesprächsbedarf.
Dass "S21" nicht alleine dafür entscheidend war, hatte ich ja schon geschrieben.
Ja, dass Du Dir ständig selbst widersprichst, ist hinreichend bekannt. Oft ja auch von einem Absatz auf den anderen, manchmal auch innerhalb eines Satzes.

Ich hatte mich hier auf folgende Aussage von Dir bezogen: "Hier wurde ein CDU-Mann belohnt für den Einsatz der CDU für das Projekt."

Das hast Du jetzt also mal wieder gar nicht so gemeint?

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
]Natürlich. Und es gab im Leben dieses CDU-Manns, oder im Handeln der CDU, natürlich auch nichts anderes als S21, was ihn für die Firma Herrenknecht interessant machen könnte.

Du kannst das ja gerne so sehen, aber Du kannst nicht erwarten, dass andere diesen Tunnelblick teilen.

PS: Und das es für K21 genauso eines Fildertunnels (nur an anderer Stelle) bedürft hätte, kannst Du gerne weiter ignorieren. Und auch, dass das Bauverfahren mit TBM objektiv günstiger ist, als eines ohne, unabhängig davon, ob in beiden noch Kostensteigerungen auftreten. Ich habe da einfach keinen weiteren Gesprächsbedarf.
Dass "S21" nicht alleine dafür entscheidend war, hatte ich ja schon geschrieben.
Ja, dass Du Dir ständig selbst widersprichst, ist hinreichend bekannt. Oft ja auch von einem Absatz auf den anderen, manchmal auch innerhalb eines Satzes.

Ich hatte mich hier auf folgende Aussage von Dir bezogen: "Hier wurde ein CDU-Mann belohnt für den Einsatz der CDU für das Projekt."

Das hast Du jetzt also mal wieder gar nicht so gemeint?
Ich hatte das gemeint, was ich vorher geschrieben hatte. Also das, was du nicht erfassen willst. Du trägst hier selbst nichts substanzielles bei. Oder wo ist dein Nachweis, dass sich der Fildertunnel nicht verteuert hat? S21 ist ein Teil des Weges. Nicht alles, aber natürlich signifikant. Herrenknecht lebt nun mal vom Tunnelbau und S21 ist ein sehr großes Tunnelprojekt in Baden-Württemberg und der Fildertunnel ist dabei der längste Tunnel. Auch eine Transferleistung, zu der du nicht fähig bist.
Dir fehlen halt die Einblicke. Die Welt ist nicht so, wie du sie dir ausmalst.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:11:08:13:03:04.
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
]Natürlich. Und es gab im Leben dieses CDU-Manns, oder im Handeln der CDU, natürlich auch nichts anderes als S21, was ihn für die Firma Herrenknecht interessant machen könnte.

Du kannst das ja gerne so sehen, aber Du kannst nicht erwarten, dass andere diesen Tunnelblick teilen.

PS: Und das es für K21 genauso eines Fildertunnels (nur an anderer Stelle) bedürft hätte, kannst Du gerne weiter ignorieren. Und auch, dass das Bauverfahren mit TBM objektiv günstiger ist, als eines ohne, unabhängig davon, ob in beiden noch Kostensteigerungen auftreten. Ich habe da einfach keinen weiteren Gesprächsbedarf.
Dass "S21" nicht alleine dafür entscheidend war, hatte ich ja schon geschrieben.
Ja, dass Du Dir ständig selbst widersprichst, ist hinreichend bekannt. Oft ja auch von einem Absatz auf den anderen, manchmal auch innerhalb eines Satzes.

Ich hatte mich hier auf folgende Aussage von Dir bezogen: "Hier wurde ein CDU-Mann belohnt für den Einsatz der CDU für das Projekt."

Das hast Du jetzt also mal wieder gar nicht so gemeint?
Ich hatte das gemeint, was ich vorher geschrieben hatte. Also das, was du nicht erfassen willst.
Ok, Du hast also nicht das gemeint, auf das ich mich bezogen hatte, sondern hast Du nur zu Troll-Zwecken geschrieben. Auch gut.

Das was Du an Allgemeinplätzen zu dem Thema abgesondert hast, hat mit S21 halt rein gar nichts zu tun. Insofern besteht für mich auch kein Anlass, auf das Off-Topic-Getrolle ebenfalls einzugehen. Das hier ist ein Forum zu S21, und mich interessiert halt auch speziell das S21-Thema.

Dass das CDU-Mitglied Martin Herrenknecht einen erfolgreichen Parteifreund aus dem Südwesten gerne auf einem Posten in seiner Firma sieht Bedarf für mich jedenfalls keiner weiteren Erklärungen, und insbesonderen keine, die auf Korruptionsgeschwafel über fünf Ecken aufbaut!

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)
Micha-0815 schrieb:
Ok, Du hast also nicht das gemeint, auf das ich mich bezogen hatte, sondern hast Du nur zu Troll-Zwecken geschrieben. Auch gut.

Das was Du an Allgemeinplätzen zu dem Thema abgesondert hast, hat mit S21 halt rein gar nichts zu tun. Insofern besteht für mich auch kein Anlass, auf das Off-Topic-Getrolle ebenfalls einzugehen. Das hier ist ein Forum zu S21, und mich interessiert halt auch speziell das S21-Thema.

Dass das CDU-Mitglied Martin Herrenknecht einen erfolgreichen Parteifreund aus dem Südwesten gerne auf einem Posten in seiner Firma sieht Bedarf für mich jedenfalls keiner weiteren Erklärungen, und insbesonderen keine, die auf Korruptionsgeschwafel über fünf Ecken aufbaut!
Ach Micha, du willst da jetzt in eine Richtung schreiben, wo du den Überbringer der Nachricht angehst, anstatt einfach mal die Nachricht selbst zu bewerten.

Ich habe mal herausgehoben, was hier ein Teil des Problems ist. Genau darum geht es ja und deine Formulierung zeigt, dass du entweder naiv bist oder solche Art der Korruption gutheisst. Einer der beiden "Parteifreunde" ist ein Politiker, der aus seinem Amt keinen persönlichen Vorteil ziehen darf. Auch nicht Vorteile, die ihm ein "Parteifreund" gewährt. Und dieser Politiker ist dazu noch einer der größten Wegbereiter des Tunnelbauprojekts S21. Und der Posten ist bei einem Profiteur dieses Projektes.

Wenn sich zwei Unternehmer bei der Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CDU treffen und als "Parteifreunde" ins Geschäft kommen, so ist das ok. Aber das ist auch etwas ganz anderes.
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Ok, Du hast also nicht das gemeint, auf das ich mich bezogen hatte, sondern hast Du nur zu Troll-Zwecken geschrieben. Auch gut.

Das was Du an Allgemeinplätzen zu dem Thema abgesondert hast, hat mit S21 halt rein gar nichts zu tun. Insofern besteht für mich auch kein Anlass, auf das Off-Topic-Getrolle ebenfalls einzugehen. Das hier ist ein Forum zu S21, und mich interessiert halt auch speziell das S21-Thema.

Dass das CDU-Mitglied Martin Herrenknecht einen erfolgreichen Parteifreund aus dem Südwesten gerne auf einem Posten in seiner Firma sieht Bedarf für mich jedenfalls keiner weiteren Erklärungen, und insbesonderen keine, die auf Korruptionsgeschwafel über fünf Ecken aufbaut!
Ach Micha, du willst da jetzt in eine Richtung schreiben, wo du den Überbringer der Nachricht angehst, anstatt einfach mal die Nachricht selbst zu bewerten.

Ich habe mal hervorgehoben, was hier ein Teil des Problems ist. Genau darum geht es ja und deine Formulierung zeigt, dass du entweder naiv bist oder solche Art der Korruption gutheisst. (...)
Ich habe mal hervorgehoben, was der Kern meiner Aussage war. Und damit bin ich hier raus, um Dein weiteres Rumtrollen nicht noch zu belohnen. Die Leute wissen auch so, dass Du eh nur frei Erfundenen Mist über meine Position schreibst.

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All Angemeldet: -