DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!
Moderatoren: Rönshausener - TCB
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All Angemeldet: -
[www.spiegel.de]

Für Herrn Oettinger persönlich hat S21 also ganz prima funktioniert.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.11.20 17:44.
coco193 schrieb:
[www.spiegel.de]

Für Herrn Oettinger persönlich hat S21 also ganz prima funktioniert.
Du meinst, das liegt an der einen einzigen TBM, die bei S21 zum Einsatz gekommen ist, und die erst durch die 2. Planänderung (Einreichung erst Monate nach Oettingers Abgang als Ministerpräsident, Planänderungsbeschluss unter Ministerpräsident Kretschmann) als Vortriebsalternative vorgesehen wurde?
>Du meinst, das liegt an der einen einzigen TBM, die bei S21 zum Einsatz gekommen ist, und die erst durch die 2. Planänderung (Einreichung erst Monate nach >Oettingers Abgang als Ministerpräsident, Planänderungsbeschluss unter Ministerpräsident Kretschmann) als Vortriebsalternative vorgesehen wurde?

Stimmt schon. Die paar hundert Millionen für die eine TBM hat der durchschnittliche Steuerzahler in der Portokasse :-). Also vergessen wir das mal. Aber um das Minihaltestellchen S21 schräg zurechtzubiegen und genügend Kapazität zu haben muss man jetzt ja nochmal zig Kilometer Tunnel bauen. Ein breites Einsatzfeld für die Firma Herrenknecht.
coco193 schrieb:
>Du meinst, das liegt an der einen einzigen TBM, die bei S21 zum Einsatz gekommen ist, und die erst durch die 2. Planänderung (Einreichung erst Monate nach >Oettingers Abgang als Ministerpräsident, Planänderungsbeschluss unter Ministerpräsident Kretschmann) als Vortriebsalternative vorgesehen wurde?

Stimmt schon. Die paar hundert Millionen für die eine TBM hat der durchschnittliche Steuerzahler in der Portokasse :-). Also vergessen wir das mal. Aber um das Minihaltestellchen S21 schräg zurechtzubiegen und genügend Kapazität zu haben muss man jetzt ja nochmal zig Kilometer Tunnel bauen. Ein breites Einsatzfeld für die Firma Herrenknecht.
Wie kommst Du darauf, die TBM hätte ein "paar hundert Millionen" gekostet?

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)
coco193 schrieb:
[www.spiegel.de]

Für Herrn Oettinger persönlich hat S21 also ganz prima funktioniert.
Korruptes Lügenpack. Tja, das lohnt sich halt.
coco193 schrieb:
[www.spiegel.de]

Für Herrn Oettinger persönlich hat S21 also ganz prima funktioniert.
So macht man den Staat kaputt.
cs schrieb:
coco193 schrieb:
[www.spiegel.de]

Für Herrn Oettinger persönlich hat S21 also ganz prima funktioniert.
Du meinst, das liegt an der einen einzigen TBM, die bei S21 zum Einsatz gekommen ist, und die erst durch die 2. Planänderung (Einreichung erst Monate nach Oettingers Abgang als Ministerpräsident, Planänderungsbeschluss unter Ministerpräsident Kretschmann) als Vortriebsalternative vorgesehen wurde?
Diese Verfilzung hängt nicht an einem bestimmten Projekt. Man kennt sich schon lange, hat den jeweils anderen wohlwollend begleitet, der eine hat für den anderen schon fleissig gespendet und der andere ist nach wie vor gut vernetzt, was bei künftigen Projekten hilfreich sein wird. Für einige Unternehmen ist das ein völlig normales Handeln, was ich schon selbst hautnah erleben durfte, wo ich mich auf einmal auf Parties mit Ministern und Bürgermeistern wiederfand, mit denen ich dann über Projekte reden durfte.
Wenn sich Top Performer zusammenschließen, können bedeutende Projekte wie S 21 noch zügiger als bisher schon realisiert werden. Das ist nur zu begrüßen und sollte kein Anlass zu einer Neiddebatte sein.
[cdn1.stuttgarter-zeitung.de]

[www.herrenknecht.com]

da sitzen ja mit Vetter und Grube alte Bekannte von Oettinger.

Willkommen in Kreise.


Und nicht zu vergessen, das Milaneo, das auf ehemaligem Bahngelände steht und der ECE gehört hat eine Mitarbeiterin. Sie ist die Freundin des Herrn Oe..


gruss eberhard


edit link stg zeitung hinzugefügt



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.11.20 12:06.
coco193 schrieb:
[www.spiegel.de]

Für Herrn Oettinger persönlich hat S21 also ganz prima funktioniert.
Und der von vielen hier als bessere Lösung gesehene Kombibahnhof hätte nicht auch (mindestens eine) Tunnelbohrmaschine(n) benötigt?
graetz schrieb:
Diese Verfilzung hängt nicht an einem bestimmten Projekt. Man kennt sich schon lange, hat den jeweils anderen wohlwollend begleitet, der eine hat für den anderen schon fleissig gespendet und der andere ist nach wie vor gut vernetzt, was bei künftigen Projekten hilfreich sein wird. Für einige Unternehmen ist das ein völlig normales Handeln, was ich schon selbst hautnah erleben durfte, wo ich mich auf einmal auf Parties mit Ministern und Bürgermeistern wiederfand, mit denen ich dann über Projekte reden durfte.
Nun werden Bauarbeiten ausgeschrieben, d.h. es ist nicht garantiert welche Firma den Zuschlag bekommt. Aber natürlich führt jede Baumassnahme des Staates zu mehr Aufträgen für die Bauindustrie, und mehr Umsatz - auch wenn auf mehrere Firmen verteilt - heisst im allgemeinen höhere Gewinne. Und in bestimmten Bereichen mag es nur wenige Anbieter geben, was auf Tunnelbohrmaschienen wohl zutrifft.

Im Prinzip gilt aber dass jeder staatliche Finanzposten im Endeffekt bei irgendjemand ankommt. Bei Baumassnahmen sind es die Baufirmen inklusive Zulieferen, bei Rentenerhöhungen sind es Rentner, bei Kindergelderhöhungen sind es Familien. Für Politiker kann dies in den letzten beiden Fällen Wählerstimmen einbringen (die massive Kindergelderhöhung in Polen vor rund fünf Jahren hat wahrscheinlich der PiS merklich Wählerstimmen eingebracht) oder Wahlkampfspenden (die dann wieder Wählerstimmen generieren können) oder eben für einige Leute an der Spitze auch gutbezahlte Jobs nach dem Ende der politischen Karriere.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.11.20 13:50.
Manu Chao schrieb:
Nun werden Bauarbeiten ausgeschrieben ...
Genau! Wie man da seine Chancen (legal) deutlich verbessern kann, wenn der Auftraggeber mitspielt, gehört zum Handwerk jedes Vertrieblers.
Lieber graetz,

Du hast geschrieben "Genau! Wie man da seine Chancen (legal) deutlich verbessern kann, wenn der Auftraggeber mitspielt, gehört zum Handwerk jedes Vertrieblers."

Das würde mich genauer interessieren, wie das bei einer Bauauschreibung oberhalb des EU-Schwellenwerts so klappt.
Chris-S schrieb:
Lieber graetz,

Du hast geschrieben "Genau! Wie man da seine Chancen (legal) deutlich verbessern kann, wenn der Auftraggeber mitspielt, gehört zum Handwerk jedes Vertrieblers."

Das würde mich genauer interessieren, wie das bei einer Bauauschreibung oberhalb des EU-Schwellenwerts so klappt.
Frag einen Vertriebler deines Vertrauens.
Manu Chao schrieb:
coco193 schrieb:
[www.spiegel.de]

Für Herrn Oettinger persönlich hat S21 also ganz prima funktioniert.
Und der von vielen hier als bessere Lösung gesehene Kombibahnhof hätte nicht auch (mindestens eine) Tunnelbohrmaschine(n) benötigt?
Sogar bei K21 wäre für den Filderaufstiegstunnel wahrscheinlich eine Tunnelbohrmaschine eingesetzt worden.
graetz schrieb:
cs schrieb:
coco193 schrieb:
[www.spiegel.de]

Für Herrn Oettinger persönlich hat S21 also ganz prima funktioniert.
Du meinst, das liegt an der einen einzigen TBM, die bei S21 zum Einsatz gekommen ist, und die erst durch die 2. Planänderung (Einreichung erst Monate nach Oettingers Abgang als Ministerpräsident, Planänderungsbeschluss unter Ministerpräsident Kretschmann) als Vortriebsalternative vorgesehen wurde?
Diese Verfilzung hängt nicht an einem bestimmten Projekt. Man kennt sich schon lange, hat den jeweils anderen wohlwollend begleitet, der eine hat für den anderen schon fleissig gespendet und der andere ist nach wie vor gut vernetzt, was bei künftigen Projekten hilfreich sein wird. Für einige Unternehmen ist das ein völlig normales Handeln, was ich schon selbst hautnah erleben durfte, wo ich mich auf einmal auf Parties mit Ministern und Bürgermeistern wiederfand, mit denen ich dann über Projekte reden durfte.
Ich finde es gut, dass auch Du der Meinung bist, dass Oettinger nicht wegen S21 in den Herrenknecht-Aufsichtsrat berufen wurde.
graetz schrieb:
Chris-S schrieb:
Lieber graetz,

Du hast geschrieben "Genau! Wie man da seine Chancen (legal) deutlich verbessern kann, wenn der Auftraggeber mitspielt, gehört zum Handwerk jedes Vertrieblers."

Das würde mich genauer interessieren, wie das bei einer Bauauschreibung oberhalb des EU-Schwellenwerts so klappt.
Frag einen Vertriebler deines Vertrauens.
Also ich kenne keinen Vertriebler, der bei Bauausschreibungen oberhalb des EU-Schwellenwerts beteiligt ist, (was ist das eigentlich genau, "ein Vertriebler"?) den ich dazu befragen könnte, deshalb wäre schon nett, wenn Du das erklären könntest, denn Du scheinst es ja auch zu wissen, zumindest muss man das aus Deinen Beiträgen so herauslesen.
eberhard49 schrieb:
[cdn1.stuttgarter-zeitung.de]

[www.herrenknecht.com]

da sitzen ja mit Vetter und Grube alte Bekannte von Oettinger.

Willkommen in Kreise.


Und nicht zu vergessen, das Milaneo, das auf ehemaligem Bahngelände steht und der ECE gehört hat eine Mitarbeiterin. Sie ist die Freundin des Herrn Oe..


gruss eberhard


edit link stg zeitung hinzugefügt
Tja,unsere Befürworter bejubeln den Filz. Sind halt unterirdisch...
SpDrS600 schrieb:
coco193 schrieb:
[www.spiegel.de]

Für Herrn Oettinger persönlich hat S21 also ganz prima funktioniert.
So macht man den Staat kaputt.
Richtig. Das ist diesen Populisten aber egal, die Leben ja gerade von und für den inszenierten Skandal.

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)
eberhard49 schrieb:
Und nicht zu vergessen, das Milaneo, das auf ehemaligem Bahngelände steht und der ECE gehört hat eine Mitarbeiterin. Sie ist die Freundin des Herrn Oe..
Hat der Oe. denn seine Freundin mit dem Herrenknecht betrogen, oder umgekehrt?

Gruß, Micha
Meinungsfreiheit bedeutet, dass man fast alles behaupten darf. Es bedeutet nicht, dass sich jemand den Mist anhören muss.
(Kommentar im Tagesspiegel zu Verschwörungsgläubigen)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All Angemeldet: -