DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!

Seiten: 1 2 3 4 5 All

Angemeldet: -

PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: zeppelinNT

Datum: 06.02.18 18:57

Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

Zitat
Das Eisenbahn-Bundesamt (Eba) kündigte am Dienstag auf Anfrage an, dass die Bahn voraussichtlich noch im Februar die Genehmigung zur Fällung von zwei Juchtenkäfer-Verdachtsbäumen am Rand des Rosensteinparks erhalten kann. Dort soll der Tunnel nach Bad-Cannstatt auf die neue Neckarbrücke treffen.
Das Eba hatte bereits Ende Dezember 2016 mit der Erstellung der so genannten Planänderung für Abschnitt begonnen. Weil die Bäume in einem streng geschützten Fauna-Flora-Habitat (FFH) stehen, musste die Bonner Behörde eine Stellungnahme der EU-Kommission zu dem erheblichen Eingriff im Schutzgebiet abwarten. Das positive Votum der EU sei nun eingegangen, so die Auskunft des Eba.

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: monza30

Datum: 06.02.18 20:05

Denkmalschutz? Scheissegal für die Bahn....
Artenschutz? Scheissegal für die Bahn....
Naturschutz? Scheissegal für die Bahn....

Hauptsache eine völlig dämliche, überflüssige Tiefschräghaltestelle gebaut, die niemand wirklich braucht. Lass sie doch in Stuttgart alle Bäume abholzen, die Grünflächen bebauen und sehen, wie es danach dann den Menschen dort ergeht. dann spart man sich solche "Forschungsarbeiten", bei denen man Affen und Menschen zu Testzwecken Autoabgasen aussetzt, dann hat man ein "Open-Air"-Experimentierfeld ganz ohne störende Bäume und Sträucher, die durch ihre natürliche Filterwirkung die Testergebnisse verfälschen....

Ist schon eine irre Bahnwelt.... "wir bauen für die Menschen"... klar... indem man unwiederbringliche Natur zerstört...

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: mental

Datum: 06.02.18 21:10

Ja wie immer, die harten Umweltschutzauflagen halten das Projekt wie immer um Jahrzehnte auf und das Ganze hat mindestens 7 Milliarden gekostet.

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: Tunnelmaus

Datum: 06.02.18 21:42

monza30 schrieb:
Artenschutz? Scheissegal für die Bahn....
Naturschutz? Scheissegal für die Bahn....
Wäre das für die Bahn wirklich scheissegal, wären die zwei Bäume längst weg.

Im übrigen ist deine platte Polemik so erstaunlich undifferenziert, dass man sie eigentlich ebenfalls unter Schutz stellen müsste, in einem speziellen Trollhabitat.

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: E44

Datum: 06.02.18 22:14

Tunnelmaus schrieb:
monza30 schrieb:
Artenschutz? Scheissegal für die Bahn....
Naturschutz? Scheissegal für die Bahn....
Wäre das für die Bahn wirklich scheissegal, wären die zwei Bäume längst weg.

Im übrigen ist deine platte Polemik so erstaunlich undifferenziert, dass man sie eigentlich ebenfalls unter Schutz stellen müsste, in einem speziellen Trollhabitat.

Also zumindest beim Denkmalschutz ist wohl bei S21 einiges schiefgelaufen. Durch Zufall wurde der weltbekannte Bonatzbau kein Opfer der Bagger. Eigentlich sollte der gesunde Menschenverstand ausreichen dass man so was nicht macht. Wenn dieser bei den Verantwortlichen nicht vorhanden ist oder durch Profitgier getrübt ist sollten Gerichte einschreiten.

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: monza30

Datum: 06.02.18 23:01

Tunnelmaus schrieb:
monza30 schrieb:
Artenschutz? Scheissegal für die Bahn....
Naturschutz? Scheissegal für die Bahn....
Wäre das für die Bahn wirklich scheissegal, wären die zwei Bäume längst weg.

Im übrigen ist deine platte Polemik so erstaunlich undifferenziert, dass man sie eigentlich ebenfalls unter Schutz stellen müsste, in einem speziellen Trollhabitat.


Platte Polemik? Wieso? Lese doch mal vorne in den "News" oder im "Allgemeinen", was die Bahn mit Bauten macht, die unter Denkmalschutz stehen... ups... für S21 stand ja auch was unter Schutz... platte Polemik?
Bäume fällen, die unter Schutz stehen, werden gefällt. Platte Polemik?
Naturschutz.... du hast aber sicher gelesen was mit den Bäumen ist und warum die sogar besonders geschützt sind? Platte Polemik?

Die Tiefschräghaltestelle IST überflüssig. Die "Magistrale Paris-Bratislava", für die diese Haltestelle ja ursprünglich gebaut werden sollte laut POLEMISCHER PROPAGANDA, hätte man mit anderen, billigen Methoden bedienen können. Platte Polemik?

Die Tiefschräghaltestelle ist kein Fortschritt für das System Eisenbahn sondern ein Rückschritt. Die Tiefschräghaltestelle kann niemals das, was der Kopf kann. Platte Polemik?

Die Tiefschräghaltestelle kostet 10 Milliarden Teuros... für das Geld hätte man quer durch die Republik die Eisenbahn tatsächlich voran bringen können mit SINNVOLLEN Ausbauten. Platte Polemik?

Manchmal hakt es bei dir aus wenn es gegen diese Blödsinnsbaustelle geht.... aber jubelt ihr Befürworter mal ruhig über jeden abgehackten Baum, ihr habt ja sonst kaum Freude an dem Projekt

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: cs

Datum: 06.02.18 23:19

monza30 schrieb:
... ihr habt ja sonst kaum Freude an dem Projekt
Schließe doch nicht von Dir auf andere ...

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 07.02.18 09:57

monza30 schrieb:
aber jubelt ihr Befürworter mal ruhig über jeden abgehackten Baum, ihr habt ja sonst kaum Freude an dem Projekt

Oh je, da sitzt der Frust auf Gegnerseite aber tief. Man sollte das etwas gelassener sehen.

Naturschutz ist ja kein Superrecht, dem sich alle anderen Interessen unterzuordnen hätten. Es ging hier um eine Rechtsgüterabwägung zwischen dem Artenschutz auf der einen Seite und dem Infrastrukturausbau auf der anderen. Der eigentliche Irrsinn ist, dass sich die EU mit diesen paar Bäumen befassen musste. So etwas müsste vor Ort entschieden werden können.

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: Null2

Datum: 07.02.18 12:18

"Manchmal hakt es bei dir aus wenn es gegen diese Blödsinnsbaustelle geht.... aber jubelt ihr Befürworter mal ruhig über jeden abgehackten Baum, ihr habt ja sonst kaum Freude an dem Projekt"

Komisch nur daß sich über die Tausende gefällter Bäume an der NBS kein Mensch aufgeregt hat.
Naja, ist halt ein Stück weg von "Schduagert", da kriegt man das nicht so mit wenn da was passiert...

"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
Carlo Schmid (SPD) 1948

„Si vis pacem para bellum“ Marcus Tullius Cicero

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: monza30

Datum: 07.02.18 18:35

cs schrieb:
monza30 schrieb:
... ihr habt ja sonst kaum Freude an dem Projekt
Schließe doch nicht von Dir auf andere ...

ach.. dir macht es Spass, wenn deine Voraussagen, dass die Kritiker Unrecht haben, sich in Wohlgefallen auflösen? Du bist also sowas wie ein Masochist? Na dann....

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: monza30

Datum: 07.02.18 18:39

Laugenwex schrieb:
monza30 schrieb:
aber jubelt ihr Befürworter mal ruhig über jeden abgehackten Baum, ihr habt ja sonst kaum Freude an dem Projekt

Oh je, da sitzt der Frust auf Gegnerseite aber tief. Man sollte das etwas gelassener sehen.

Naturschutz ist ja kein Superrecht, dem sich alle anderen Interessen unterzuordnen hätten. Es ging hier um eine Rechtsgüterabwägung zwischen dem Artenschutz auf der einen Seite und dem Infrastrukturausbau auf der anderen. Der eigentliche Irrsinn ist, dass sich die EU mit diesen paar Bäumen befassen musste. So etwas müsste vor Ort entschieden werden können.


welcher InfrastrukturAUSBAU? S21 ist ein RÜCKBAU für den Eisenbahnverkehr insgesamt. Die Tiefschräghaltestelle ist nur ein Bahnhof laut Definition, kann aber keine Aufgaben eines Bahnhofs durchführen ausser dass dort Züge halten und Fahrgastwechsel vornehmen. das ist wie gesagt nur eine bessere Haltestelle. Wenn du das einen AUSBAU nennst....
Und ja.. der Frust wegen dieser Geldverschwendung, Rückbau des Eisenbahnverkehrs und rücksichtsloser Umweltzerstörung ist wirklich gross....

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: monza30

Datum: 07.02.18 18:41

Null2 schrieb:
"Manchmal hakt es bei dir aus wenn es gegen diese Blödsinnsbaustelle geht.... aber jubelt ihr Befürworter mal ruhig über jeden abgehackten Baum, ihr habt ja sonst kaum Freude an dem Projekt"

Komisch nur daß sich über die Tausende gefällter Bäume an der NBS kein Mensch aufgeregt hat.
Naja, ist halt ein Stück weg von "Schduagert", da kriegt man das nicht so mit wenn da was passiert...


wer sagt dir dass "man" sich da nicht drüber aufregt, genau wie über die tausende Bäume, die jetzt wegen fehlender Pflegemassnahmen in der Vergangenheit jetzt entlang der Strecken abgehackt werden (siehe NEWS-Forum)? Nur gehört das eben nicht zu S21.... auch die Neubaustrecke nicht.
Und ich bin übrigends noch viel weiter weg von Stg als die NBS und kriege das mit....

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: cs

Datum: 07.02.18 18:46

monza30 schrieb:
cs schrieb:
monza30 schrieb:
... ihr habt ja sonst kaum Freude an dem Projekt
Schließe doch nicht von Dir auf andere ...

ach.. dir macht es Spass, wenn deine Voraussagen, dass die Kritiker Unrecht haben, sich in Wohlgefallen auflösen? Du bist also sowas wie ein Masochist? Na dann....
Wo haben sich meine Voraussagen, dass die Kritiker unrecht haben, denn bisher in Wohlgefallen aufgelöst?

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: zeppelinNT

Datum: 07.02.18 18:57

monza30 schrieb:
Lass sie doch in Stuttgart alle Bäume abholzen, die Grünflächen bebauen und sehen, wie es danach dann den Menschen dort ergeht. dann spart man sich solche "Forschungsarbeiten", bei denen man Affen und Menschen zu Testzwecken Autoabgasen aussetzt, dann hat man ein "Open-Air"-Experimentierfeld ganz ohne störende Bäume und Sträucher, die durch ihre natürliche Filterwirkung die Testergebnisse verfälschen....

Ist schon eine irre Bahnwelt.... "wir bauen für die Menschen"... klar... indem man unwiederbringliche Natur zerstört...
Dazu ein Link und ein Zitat daraus:
Zitat
Insgesamt sind in der Region Stuttgart knapp 112 000 Hektar bewaldet. Vor allem aber hat die Waldfläche, entgegen dem subjektiven Gefühl vieler Menschen, in den vergangenen knapp 30 Jahren sogar zugenommen. Laut den Zahlen des Statistischen Landesamtes sind 5200 Hektar hinzugekommen, was gegenüber dem Jahr 1988 exakt 4,8 Prozent entspricht (siehe Grafik). Diese Tendenz gilt für alle sechs Kreise der Region, sogar für Stuttgart.

Leidest du an Mitteilungs-Diarrhoe? (o.w.T)

geschrieben von: Null2

Datum: 07.02.18 19:51

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
Carlo Schmid (SPD) 1948

„Si vis pacem para bellum“ Marcus Tullius Cicero

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 08.02.18 13:00

monza30 schrieb:
welcher InfrastrukturAUSBAU? S21 ist ein RÜCKBAU für den Eisenbahnverkehr insgesamt. Die Tiefschräghaltestelle ist nur ein Bahnhof laut Definition, kann aber keine Aufgaben eines Bahnhofs durchführen ausser dass dort Züge halten und Fahrgastwechsel vornehmen. das ist wie gesagt nur eine bessere Haltestelle. Wenn du das einen AUSBAU nennst....

So wie es derzeit aussieht, kann die Tiefschräghaltestelle nun mal deutlich mehr Züge bei besserer Betriebsqualität als der Kopfbahnhof abfertigen. Und darauf kommt es für mich als Bahnkunden an. Ob man dort regelmäßig Rangierarbeiten, Zugbildung und sonstige eisenbahnbetriebliche Aufgaben vornimmt, ist völlig unerheblich. Das muss nicht an der zentralen Haltestelle mitten im Herzen einer Großstadt geschehen.

Und nun?

geschrieben von: Altgott

Datum: 08.02.18 13:23

Ob nun im Raum Stuttgart die Waldfläche wächst oder nicht, dass macht für die Luft IN Stuttgart erstmal nicht viel aus. Die Bäume reinigen die Luft dort wo sie stehen, nicht "nebenan"!
Und in Stuttgart wurden durch den Bau von Stuttgart 21 erhebliche Einschnitte hingenommen. Da könnte man auch die 40 oder 50fache Menge an neuen Bäumen pflanzen, selbst diese würden erst in vielen Jahren (sehr vielen Jahren) eine ähnliche Wirkung auf das städtische Klima haben wie die gefällten Bäume!

Gruß, Sven Altgott

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: mental

Datum: 08.02.18 16:16

zeppelinNT schrieb:
Dazu ein Link und ein Zitat daraus:
Zitat
Insgesamt sind in der Region Stuttgart knapp 112 000 Hektar bewaldet. Vor allem aber hat die Waldfläche, entgegen dem subjektiven Gefühl vieler Menschen, in den vergangenen knapp 30 Jahren sogar zugenommen. Laut den Zahlen des Statistischen Landesamtes sind 5200 Hektar hinzugekommen, was gegenüber dem Jahr 1988 exakt 4,8 Prozent entspricht (siehe Grafik). Diese Tendenz gilt für alle sechs Kreise der Region, sogar für Stuttgart.


hm.
Zitat:

"Allerdings könnte der Anstieg der Waldflächen in der Region teilweise allein in der statistischen Methode liegen. Karl-Heinz Lieber vom Ministerium für Ländlichen Raum betont, dass in jüngster Zeit teilweise auch Feldgehölze im Offenland als Wald gewertet wurden. Er geht deshalb eher von einer stabilen Waldfläche aus.

Doch gibt es auch Indizien für eine Zunahme, so die kritische Situation vieler Landwirte. Immer mehr Bauern gäben schlechte Böden oder Hanglagen auf, sagt Andre Baumann vom Naturschutzbund – und oftmals wird dort dann aufgeforstet. Es gibt sogar die kuriose Situation, dass das nicht immer positiv ist: Wenn Wacholderheiden oder Streuobstwiesen zuwachsen, gehen für die Naturschützer wertvolle Kulturlandschaften verloren."

typisch S21 Befürworter. Jedes Zitat muss geprüft werden und was positiv klingt entpuppt sich meist als Mist.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.02.18 16:16.

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: pelzer

Datum: 08.02.18 16:55

Ja - und was ist mit den "Verdachtskäfern"? Müssen die auch weg oder dürfen die bleiben...

Re: PM: Bahn darf Juchtenkäfer-Bäume fällen

geschrieben von: ChrisM

Datum: 09.02.18 16:42

Jetzt ist der EBA-Beschluss veröffentlicht. Ganz so schlimm scheint es um die Tierwelt nicht zu stehen.

Zitat
Vom Vorhaben sind aufgrund der Ostexposition und der Verschattung lediglich suboptimal ausgestaltete Lebensräume des Juchtenkäfers betroffen.
Es gibt also noch Hoffnung für Juchti!

Seiten: 1 2 3 4 5 All

Angemeldet: -