DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!
Viel Vergnügen!

Quelle: YouTube

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

KLASSE ! (o.w.T)

geschrieben von: gastronomie1916

Datum: 02.02.18 20:11

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Bitte beachten

geschrieben von: manuelo

Datum: 02.02.18 21:55

Kein YouTube-Blogger sondern ein von Rundfunkgebühren finanzierter Kanal.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 08.02.18 13:08

Absoluter Quark... als er anfing, von den angeblich 100 versprochenen Fernzügen zu schwadronieren, hatte ich schon genug. Satire darf ja überspitzen, aber Fake News sollte sie totzdem nicht verbreiten.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Traumflug

Datum: 08.02.18 13:28

Laugenwex schrieb:
von den angeblich 100 versprochenen Fernzügen zu schwadronieren
Da ist nichts schwadroniert, diese Zusage gibt es tatsächlich. Steht sogar im Finanzierungsvertrag: 64 Züge HGV + 36 Züge sonstiger Fernverkehr (+ 32 Züge Fernverkehr an der Station Terminal). Kann man auch bei Wikipedia nachlesen: [de.wikipedia.org]

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 08.02.18 20:30

Traumflug schrieb:
Da ist nichts schwadroniert, diese Zusage gibt es tatsächlich. Steht sogar im Finanzierungsvertrag: 64 Züge HGV + 36 Züge sonstiger Fernverkehr (+ 32 Züge Fernverkehr an der Station Terminal). Kann man auch bei Wikipedia nachlesen: [de.wikipedia.org]

Ach komm, diese Diskussion hatten wir doch schon vor kurzem in einem anderen Thread. Dort wurde lang und breit erklärt (und auch von den meisten Kritikern eingesehen), dass die im Finanzierungsvertrag erwähnten 100 möglichen "An- bzw. Abfahrten" im Sinne von 50 physischen Zugverbindungen zu verstehen sind, von denen einige mittlerweile als IRE geführt werden. Das sieht auch Verkehrsminister Hermann so, der von täglich 16 HGV-Zügen in jeder Richtung ausgeht. Tatsächlich zugesagt war noch weniger, so der Grünen-Landtagsfraktionschef Andreas Schwarz: „Mindestens alle zwei Stunden muss ein IC am Flughafenbahnhof halten. So war es im Stresstest unterstellt und zur Volksabstimmung versprochen.“ Auch Flughafen-Geschäftsführer Fundel war klar, dass es nur um einen ICE-Halt alle ein oder zwei Stunden ging. Es ist also schlicht nicht wahr, dass der "einzige Grund dafür, dass der Stuttgarter Flughafen bei der Finanzierung mitmachte, die Zusage von 100 Fernzügen am Tag war", wie es der Kasper in dem Youtube-Clip behauptet.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Traumflug

Datum: 08.02.18 21:18

Laugenwex schrieb:
Ach komm, diese Diskussion hatten wir doch schon vor kurzem in einem anderen Thread. Dort wurde lang und breit erklärt (und auch von den meisten Kritikern eingesehen), dass die im Finanzierungsvertrag erwähnten 100 möglichen "An- bzw. Abfahrten" im Sinne von 50 physischen Zugverbindungen zu verstehen sind, von denen einige mittlerweile als IRE geführt werden. Das sieht auch Verkehrsminister Hermann so, der von täglich 16 HGV-Zügen in jeder Richtung ausgeht. Tatsächlich zugesagt war noch weniger, so der Grünen-Landtagsfraktionschef Andreas Schwarz: „Mindestens alle zwei Stunden muss ein IC am Flughafenbahnhof halten. So war es im Stresstest unterstellt und zur Volksabstimmung versprochen.“ Auch Flughafen-Geschäftsführer Fundel war klar, dass es nur um einen ICE-Halt alle ein oder zwei Stunden ging. Es ist also schlicht nicht wahr, dass der "einzige Grund dafür, dass der Stuttgarter Flughafen bei der Finanzierung mitmachte, die Zusage von 100 Fernzügen am Tag war", wie es der Kasper in dem Youtube-Clip behauptet.
Interessant, mit wie vielen Worten Du versuchst, die Zusagen der DB wegzudiskutieren. Den einzig wesentlichen Punkt schaffst Du allerdings nicht: die Aussage des Videos, dass der Flughafen nur wegen einer Anzahl Fernzüge mit finanziert hat.

Ob man diese Zahl nun mit 100, 50 oder 25 (gestern im Gemeinderat) beziffert ist Einerlei, solange man immer die gleiche Zahl physikalischer Züge meint.

Der Umstand, dass DB Fernverkehr nicht zu liefern beabsichtigt, was Grube & Co. einst zugesagt haben, wird übrigens nicht einmal von der DB bestritten.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 08.02.18 22:09

Traumflug schrieb:
Den einzig wesentlichen Punkt schaffst Du allerdings nicht: die Aussage des Videos, dass der Flughafen nur wegen einer Anzahl Fernzüge mit finanziert hat.

Der wesentliche Punkt war die Behauptung des Videos, die Zahl der Fernzüge solle von 100 auf 6 reduziert werden, und der Flughafen hätte 100 Fernzüge erwartet. Und das ist nunmal falsch. Hätte der Witzbold leidglich gesagt "dass der Flughafen nur wegen einer Anzahl Fernzüge mit finanziert hat" und dass es nun weniger werden sollen, wäre das korrekt und nicht zu beanstanden gewesen. Allerdings hätte man daraus auch keine polemische Pointe machen können. Und darum ging es mir: wenn man um der Pointe willen die Fakten verdreht, ist es keine Satire mehr, sondern platte Verarschung. Dann macht man genau das, was der Bahn von einigen Kritikern immer vorgeworfen wird: die Leute für dumm verkaufen.

Traumflug schrieb:
Der Umstand, dass DB Fernverkehr nicht zu liefern beabsichtigt, was Grube & Co. einst zugesagt haben, wird übrigens nicht einmal von der DB bestritten.

Das stimmt ja und ist schlimm genug (wobei ja angeblich inzwischen auf Druck von VM Hermann bei der Bahn ein Umdenken eingesetzt hat. Wers glaubt...). Aber warum muss man das noch mit alternativen Fakten ausschmücken? Das fällt mir bei Teilen der Gegnerschaft auf: Da hat man einen validen Punkt (die Bahn plant, das vorgesehene Angebot zu reduzieren) und meint, diesen durch alarmistische Übertreibungen noch mehr hochjazzen zu müssen. Auf die Idee, dass damit das eigene Argument entwertet und die eigene Glauwürdigkeit beschädigt wird, kommt offenbar niemand. Und hinterher wundert man sich, warum die S21-Gegnerschaft trotz der vermeintlich besseren Argumente in der breiten Bevölkerung nicht mehr ernst genommen wird.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 08.02.18 22:17

Laugenwex schrieb:
Hätte der Witzbold leidglich gesagt "dass der Flughafen nur wegen einer Anzahl Fernzüge mit finanziert hat" und dass es nun weniger werden sollen, wäre das korrekt und nicht zu beanstanden gewesen.
Wie begründest Du das "nur"?

Auf der Webseite des Flughafens ist seit Jahren folgendes zu lesen: ( [www.flughafen-stuttgart.de] )

Zitat
Die Flughafengesellschaft unterstützt das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm mit insgesamt 359 Mio. Euro, weil es den Einzugsbereich des Flughafens verbessert und die Erreichbarkeit aus der Fläche entscheidend verbessert, insbesondere im Regionalverkehr. Die Summe enthält 339,4 Mio. Euro Finanzierungszuschüsse für die DB Netz AG, während 19,6 Mio. Euro für den Umbau eigener Anlagen dienen.

Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.







1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.02.18 22:18.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 09.02.18 10:03

Micha-0815 schrieb:
Auf der Webseite des Flughafens ist seit Jahren folgendes zu lesen: ( [www.flughafen-stuttgart.de] )

Zitat
Die Flughafengesellschaft unterstützt das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm mit insgesamt 359 Mio. Euro, weil es den Einzugsbereich des Flughafens verbessert und die Erreichbarkeit aus der Fläche entscheidend verbessert, insbesondere im Regionalverkehr. Die Summe enthält 339,4 Mio. Euro Finanzierungszuschüsse für die DB Netz AG, während 19,6 Mio. Euro für den Umbau eigener Anlagen dienen.

Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.

Micha, es macht einfach keinen Sinn mehr, ständig irgendwelche PR runterzubeten. Was Du hier zitierst ist Neusprech, da die Realität S21 inzwischen auf Murksniveau gestutzt hat:

Zitat
Neben der internationalen Anbindung per Flugzeug ist die Airport City ab 2021 dank eines neuen, unterirdischen ICE-Fernbahnhofs auch für den länderübergreifenden Schienenschnellverkehr gerüstet und es entstehen direkte Verbindungen nach Frankfurt, Köln, München, Basel oder Wien.
http://www.flughafen-stuttgart.de/business-to-business/immobilien/stuttgart-airport-city/stuttgart-airport-city-intermodale-schnittstelle

Zitat
„Stuttgart 21 bringt mit dem geplanten Fernbahnhof am Airport einen Standortvorteil,
http://www.flughafen-stuttgart.de/newsroom/pressebereich/pressemitteilungen/2012/1-halbjahr-2012-mehr-passagiere-weniger-starts-und-landungen

Da steht noch nicht mal was von "Regional".

Der hier am Airport geplante Fernbahnhof muss ein echter intermodaler Knoten werden, und wir werden uns dafür einsetzen, dass einschließlich der Gäubahn eine optimale Anbindung an den Flughafen realisiert wird.“
[www.flughafen-stuttgart.de]

Auch hier nicht "Regional".

Klar passt man die Texte jetzt an, um sich nicht vollends lächerlich zu machen, aber dann sollte man auch das Pressearchiv aufräumen.

Und das "Seit Jahren" sind maximal 6 Monate. Seitdem sich herausgestellt hat, dass Essig ist mit "Fern" und "ICE".
Am Anfang hiess es noch:
Zitat
Im Planfeststellungsabschnitt 1.3a ist der Fern- und Regionalbahnhof unter dem Messegelände vorgesehen

[web.archive.org]

Still und heimlich wurde dieses Jahr das "Fern" entfernt.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.18 10:09.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 09.02.18 11:06

Micha-0815 schrieb:
Laugenwex schrieb:
Hätte der Witzbold leidglich gesagt "dass der Flughafen nur wegen einer Anzahl Fernzüge mit finanziert hat" und dass es nun weniger werden sollen, wäre das korrekt und nicht zu beanstanden gewesen.
Wie begründest Du das "nur"?

Haste recht. Das "nur" stammt von Traumflug, den ich zitiert hatte. War mir gar nicht aufgefallen, dass da schon die nächste falsche Aussage drin steckt. Es hätte besser "auch" statt "nur" heißen sollen.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 09.02.18 11:13

Laugenwex schrieb:
Traumflug schrieb:
Den einzig wesentlichen Punkt schaffst Du allerdings nicht: die Aussage des Videos, dass der Flughafen nur wegen einer Anzahl Fernzüge mit finanziert hat.
Der wesentliche Punkt war die Behauptung des Videos, die Zahl der Fernzüge solle von 100 auf 6 reduziert werden, und der Flughafen hätte 100 Fernzüge erwartet. Und das ist nunmal falsch. Hätte der Witzbold leidglich gesagt "dass der Flughafen nur wegen einer Anzahl Fernzüge mit finanziert hat" und dass es nun weniger werden sollen, wäre das korrekt und nicht zu beanstanden gewesen. Allerdings hätte man daraus auch keine polemische Pointe machen können. Und darum ging es mir: wenn man um der Pointe willen die Fakten verdreht, ist es keine Satire mehr, sondern platte Verarschung. Dann macht man genau das, was der Bahn von einigen Kritikern immer vorgeworfen wird: die Leute für dumm verkaufen.

Traumflug schrieb:

Der Umstand, dass DB Fernverkehr nicht zu liefern beabsichtigt, was Grube & Co. einst zugesagt haben, wird übrigens nicht einmal von der DB bestritten.
Das stimmt ja und ist schlimm genug (wobei ja angeblich inzwischen auf Druck von VM Hermann bei der Bahn ein Umdenken eingesetzt hat. Wers glaubt...). Aber warum muss man das noch mit alternativen Fakten ausschmücken? Das fällt mir bei Teilen der Gegnerschaft auf: Da hat man einen validen Punkt (die Bahn plant, das vorgesehene Angebot zu reduzieren) und meint, diesen durch alarmistische Übertreibungen noch mehr hochjazzen zu müssen. Auf die Idee, dass damit das eigene Argument entwertet und die eigene Glauwürdigkeit beschädigt wird, kommt offenbar niemand. Und hinterher wundert man sich, warum die S21-Gegnerschaft trotz der vermeintlich besseren Argumente in der breiten Bevölkerung nicht mehr ernst genommen wird.

Willst Du jetzt echt auch noch darauf rumreiten, dass das Angebot "nur" auf ein fünftel statt ein auf zehntel reduziert wird? Es wurde massiv mit "Fernverkehr" geworben und auch die Beteiligung des Flughafens damit begründet. Vor 2009 sprach man auch von "Betriebsprogramm" und nicht nur von einer theoretischen Kapazität. S21 schrumpft in sich zusammen und wird nur noch zu einer Luftnummer. Selbst die Fahrpläne im Tiefbahnhof sind nicht fahrbar. Der Flughafen ist da noch das kleinste Problem. Dass da kaum was halten wird, war den Gegnern ja schon immer klar.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Traumflug

Datum: 09.02.18 12:11

Laugenwex schrieb:
Der wesentliche Punkt war die Behauptung des Videos, die Zahl der Fernzüge solle von 100 auf 6 reduziert werden, und der Flughafen hätte 100 Fernzüge erwartet. Und das ist nunmal falsch.
Das ist im Wesentlichen zutreffend. Nur weil hier ein oder zwei Projekt-Fanboys diese Zahlen zu relativieren versuchen ändern sich diese Zahlen nicht.

Vielleicht solltest Du einfach nochmal nachzählen. Was im Finanzierungsvertrag steht und was "3 Zugpaare" bedeutet.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Ersatzsignal

Datum: 09.02.18 12:32

die Behauptung stammt von Traumflug. Der Zeitungsschreiber der die Diskussion losgetreten hat, schreibt ja selbst im letzten Satz, " die Bahn war nicht erreichbar für eine Stellungnahme". In der Schlagzeile selber schreibt dergleiche, das er es von der Bahn hätte.

Aber jeder glaubt nur das was er glauben will.

Wegen der besseren Auflösung nehm ich nur von 6-22 Uhr.

Stuttgart-Ulm und retour mit Halt Flughafen stündlich, sind 32 reale Züge. Dazu die ohne Halt mit 64 Züge. Plus IRE mit 32 Züge. Gesamt 128 Züge.
Änderung gegenüber heute 1 Fernzug die Stunde mehr und 1 neuer Regionalzug die Stunde.

Für noch mehr, fehlt aber die Möglichkeit zwischen Frankfurt-Mannheim. Man könnte es machen, aber was fährt dann noch nach Karlsruhe ?

Erwähnenswert ist auch der miserable Anschluss in Tief (Zürich-Nürnberg) nach-Frankfurt. Gäu-IC an Minute 44 an Gleis 6 und Abfahrt Minute 51, ICE von München an Minute 47 an Gleis 5 , Abfahrt Minute 51 .

Jaja S 21 ist sowas von miserabel, das Fahrpläne nicht fahrbar wären. Sicherlich 100% Rundumwohlfühl ist nicht erreichbar, aber immer noch besser als von Gleis 4 nach Gleis 16 zu hetzen.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 09.02.18 13:03

Traumflug schrieb:
Das ist im Wesentlichen zutreffend. Nur weil hier ein oder zwei Projekt-Fanboys diese Zahlen zu relativieren versuchen ändern sich diese Zahlen nicht.

Nein, das ist im Wesentlichen falsch. Die Aussage: „Mindestens alle zwei Stunden muss ein IC am Flughafenbahnhof halten. So war es im Stresstest unterstellt und zur Volksabstimmung versprochen.“ stammt von Andreas Schwarz, dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen. Auch VM Hermann geht allenfalls von "16 Fernzügen je Tag und Richtung" aus. Sind das jetzt auch Projekt-Fanboys? Wenn sich aus dem Finanzierungsvertrag weitergehende Zusagen ableiten ließen, würden das die Projektpartner zweifellos tun...

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Traumflug

Datum: 09.02.18 13:18

Ersatzsignal schrieb:
die Behauptung stammt von Traumflug.
Unsinn.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Traumflug

Datum: 09.02.18 13:23

Laugenwex schrieb:
Traumflug schrieb:
Das ist im Wesentlichen zutreffend. Nur weil hier ein oder zwei Projekt-Fanboys diese Zahlen zu relativieren versuchen ändern sich diese Zahlen nicht.
Nein, das ist im Wesentlichen falsch. Die Aussage: „Mindestens alle zwei Stunden muss ein IC am Flughafenbahnhof halten. So war es im Stresstest unterstellt und zur Volksabstimmung versprochen.“ stammt von Andreas Schwarz, dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen. Auch VM Hermann geht allenfalls von "16 Fernzügen je Tag und Richtung" aus.
Du kannst Dich ja gerne auf Zusagen zur Zeit der Schlichtung beziehen, der YouTube-Beitrag bezieht sich auf frühere Zusagen und führt die korrekt an.


Laugenwex schrieb:
Wenn sich aus dem Finanzierungsvertrag weitergehende Zusagen ableiten ließen, würden das die Projektpartner zweifellos tun...
Denn da sind die Zugzahlen ganz eindeutig beschrieben.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Ersatzsignal

Datum: 09.02.18 13:25

Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt
geschrieben von: Traumflug

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 09.02.18 13:41

Ersatzsignal schrieb:
die Behauptung stammt von Traumflug. Der Zeitungsschreiber der die Diskussion losgetreten hat, schreibt ja selbst im letzten Satz, " die Bahn war nicht erreichbar für eine Stellungnahme". In der Schlagzeile selber schreibt dergleiche, das er es von der Bahn hätte.

Flirti, Du solltest die hier genannten Quellen vollständig lesen:

Zitat
Ein Sprecher des Geschäftsbereichs Fernverkehr der Deutschen Bahn AG bestätigte unserer Zeitung am Montag, dass im Tiefbahnhof am Airport der Halt von werktäglich nur drei Fernverkehrszügen nach Ulm und München und von ebenfalls drei Zügen aus der Gegenrichtung vorgesehen sei.
Zitat
„Es ist richtig, dass eine höhere Frequenz geplant war“, so der DB-Sprecher.
Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-airport-6-statt-100-fernzuege-und-kein-ice.3886c967-c8d5-44cc-8912-916382970ede.html

Es gibt also eine klare(!) Aussage der Bahn(!), dass mal mehr geplant war. Es gab ein "Betriebsprogramm" in einer Studie von 1995, also echte Züge und nicht nur eine Kapazitätsplanung. Schritt für Schritt wurde dann das alles reduziert bis eben auf die Handvoll Fernzüge über die NBS.
Zitat
Richtung Stuttgart Hauptbahnhof, über die Neubaustrecke: 48 ICE- und IC-Züge
Richtung Ulm: 48 ICE- und IC-Züge
https://de.wikipedia.org/wiki/Filderbahnhof_Stuttgart#Betrieb

EDIT: Und letztendlich waren diese Zugzahlen im Finanzierungsvertrag die Basis für die Beteiligungen. Wollt ihr Befürworter jetzt ernsthaft behaupten, der Flughafen zahlt nur für eine theoretische Kapazität anstelle von echten Zügen?

Zitat
und letztlich auch dem Stuttgart-21-Finanzierungsvertrag von 2009 zu Grunde gelegt. Dabei wurde werktäglich an den beiden Stationen insgesamt folgendes Verkehrsaufkommen erwartet:



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.18 13:47.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 09.02.18 13:49

Traumflug schrieb:
Du kannst Dich ja gerne auf Zusagen zur Zeit der Schlichtung beziehen, der YouTube-Beitrag bezieht sich auf frühere Zusagen und führt die korrekt an.


Laugenwex schrieb:
Wenn sich aus dem Finanzierungsvertrag weitergehende Zusagen ableiten ließen, würden das die Projektpartner zweifellos tun...
Denn da sind die Zugzahlen ganz eindeutig beschrieben.

Allerdings nur als Infrastrukturanforderung und eben nicht als Zusage, dass so viele Züge auch fahren werden. Wenn es aus der Zeit vor der Schlichtung weitergehende Zusagen über tatsächlich zu fahrende Züge gegeben hätte, wären die Projektgegner die ersten gewesen, die die Bahn in der Schlichtung und im Stresstest darauf festgenagelt hätten. Haben sie aber nicht. Und auch jetzt kommt keiner der Projektpartner auf die Idee, die angeblich 100 zugesagten Fernzüge einzufordern, sondern man spricht von deutlich geringeren Zusagen. Aber die können vermutlich alle den Finanzierungsvertrag auch nicht richtig lesen, hab ich Recht?

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 09.02.18 13:54

Laugenwex schrieb:
Traumflug schrieb:
Du kannst Dich ja gerne auf Zusagen zur Zeit der Schlichtung beziehen, der YouTube-Beitrag bezieht sich auf frühere Zusagen und führt die korrekt an.


Laugenwex schrieb:
Wenn sich aus dem Finanzierungsvertrag weitergehende Zusagen ableiten ließen, würden das die Projektpartner zweifellos tun...
Denn da sind die Zugzahlen ganz eindeutig beschrieben.
Allerdings nur als Infrastrukturanforderung und eben nicht als Zusage, dass so viele Züge auch fahren werden. Wenn es aus der Zeit vor der Schlichtung weitergehende Zusagen über tatsächlich zu fahrende Züge gegeben hätte, wären die Projektgegner die ersten gewesen, die die Bahn in der Schlichtung und im Stresstest darauf festgenagelt hätten. Haben sie aber nicht. Und auch jetzt kommt keiner der Projektpartner auf die Idee, die angeblich 100 zugesagten Fernzüge einzufordern, sondern man spricht von deutlich geringeren Zusagen. Aber die können vermutlich alle den Finanzierungsvertrag auch nicht richtig lesen, hab ich Recht?
Nein.
Erstens wurde schon sehr früh angemerkt, dass vergleichbare Flughäfen nicht vergleichbar von der Bahn angefahren werden, der versprochene Fernverkehr also maximal am Anfang kommt für die PR-Meldungen, dann aber schrittweise eingestellt wird wie z.B. auch in Potsdam (also auch komplett ohne Flughafen) gut zu beobachten war.

Neu ist nur die Info, dass der versprochene Fernverkehr von Anfang an nicht kommen wird und dass das noch nicht mal am fehlenden Interesse liegt, sondern schlicht daran, dass das Netz das nicht stemmen kann. Trotz S21-(angeblichen) Ausbau.

EDIT: Und damit ist auch die Aussage, der Flughafen zahlt nur für eine theoretische Kapazität erledigt, weil eben noch nicht mal diese theoretische Kapazität geliefert wird. Es werden also ganz klar Versprechen gebrochen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.18 14:23.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Ersatzsignal

Datum: 09.02.18 14:00

Zeitung als Quelle, naja wenn du meinst. Ist schon ein Unterschied ob " 3 Fernverkehrszüge pro Stunde am Flughafen allgemein" oder 3 Züge am Tag.

Ich sehe es positiv, die Zeitungen verdienen Geld, somit sind Arbeitsplätze gesichert. Und wenn dann alles fertig ist, kräht kein Hahn mehr danach was zwischendurch war.

Besonders Positiv, die Pläne für BaWü lagen schon vor, bevor die Zeitung die Diskussion anheizte.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 09.02.18 14:01

Ersatzsignal schrieb:
Zeitung als Quelle, naja wenn du meinst. Ist schon ein Unterschied ob " 3 Fernverkehrszüge pro Stunde am Flughafen allgemein" oder 3 Züge am Tag.

Ich sehe es positiv, die Zeitungen verdienen Geld, somit sind Arbeitsplätze gesichert. Und wenn dann alles fertig ist, kräht kein Hahn mehr danach was zwischendurch war.

Besonders Positiv, die Pläne für BaWü lagen schon vor, bevor die Zeitung die Diskussion anheizte.
Nein: Bahn als Quelle.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 09.02.18 16:50

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Auf der Webseite des Flughafens ist seit Jahren folgendes zu lesen: ( [www.flughafen-stuttgart.de] )

Zitat
Die Flughafengesellschaft unterstützt das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm mit insgesamt 359 Mio. Euro, weil es den Einzugsbereich des Flughafens verbessert und die Erreichbarkeit aus der Fläche entscheidend verbessert, insbesondere im Regionalverkehr. Die Summe enthält 339,4 Mio. Euro Finanzierungszuschüsse für die DB Netz AG, während 19,6 Mio. Euro für den Umbau eigener Anlagen dienen.

Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.
Und das "Seit Jahren" sind maximal 6 Monate. Seitdem sich herausgestellt hat, dass Essig ist mit "Fern" und "ICE".
Am Anfang hiess es noch:
Zitat
Im Planfeststellungsabschnitt 1.3a ist der Fern- und Regionalbahnhof unter dem Messegelände vorgesehen

[web.archive.org]

Still und heimlich wurde dieses Jahr das "Fern" entfernt.
Der von mir zitierte Abschnitt stand auch damals dort schon wörtlich, das heißt es wurde auch damals schon der Regionalverkehr hervogehoben, und Fernverkehr nicht explizit erwähnt. Nur der nächste Abschnitt wurde in Gänze entfernt:

Zitat
Im Planfeststellungsabschnitt 1.3a ist der Fern- und Regionalbahnhof unter dem Messegelände vorgesehen, für die S-Bahn-Station im Planfeststellungsabschnitt 1.3b haben sich die Projektpartner in 2015 auf die Variante eines 3. Gleises geeinigt, das für den Betrieb vorteilhafter und flexibler ist.
Das heißt, es wurde nicht nur das "Fern" entfernt, sondern die gesamte Beschreibung der Aufteilung in die Abschnitte 1.3a und 1.3b. Und der Grund dürfte schlicht sein, dass jemandem aufgefallen ist, dass das Quatsch oder zumindestens missverständlich war was da stand, den auch in der Station Terminal halten in Zukunft neben S-Bahnen auch Regional- und Fernzüge.

Es ist ja auch richtig, dass dort ein Fernbahnhof entstehen soll, nur fahren an den meisten Fernbahnhöfen dieser Welt wohl mehr Regional- als Fernzüge.

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.



Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 09.02.18 16:54

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Auf der Webseite des Flughafens ist seit Jahren folgendes zu lesen: ( [www.flughafen-stuttgart.de] )

Zitat
Die Flughafengesellschaft unterstützt das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm mit insgesamt 359 Mio. Euro, weil es den Einzugsbereich des Flughafens verbessert und die Erreichbarkeit aus der Fläche entscheidend verbessert, insbesondere im Regionalverkehr. Die Summe enthält 339,4 Mio. Euro Finanzierungszuschüsse für die DB Netz AG, während 19,6 Mio. Euro für den Umbau eigener Anlagen dienen.

Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.
Und das "Seit Jahren" sind maximal 6 Monate. Seitdem sich herausgestellt hat, dass Essig ist mit "Fern" und "ICE".
Am Anfang hiess es noch:
Zitat
Im Planfeststellungsabschnitt 1.3a ist der Fern- und Regionalbahnhof unter dem Messegelände vorgesehen

[web.archive.org]

Still und heimlich wurde dieses Jahr das "Fern" entfernt.
Der von mir zitierte Abschnitt stand auch damals dort schon wörtlich, das heißt es wurde auch damals schon der Regionalverkehr hervogehoben, und Fernverkehr nicht explizit erwähnt. Nur der nächste Abschnitt wurde in Gänze entfernt:

Zitat
Im Planfeststellungsabschnitt 1.3a ist der Fern- und Regionalbahnhof unter dem Messegelände vorgesehen, für die S-Bahn-Station im Planfeststellungsabschnitt 1.3b haben sich die Projektpartner in 2015 auf die Variante eines 3. Gleises geeinigt, das für den Betrieb vorteilhafter und flexibler ist.
Das heißt, es wurde nicht nur das "Fern" entfernt, sondern die gesamte Beschreibung der Aufteilung in die Abschnitte 1.3a und 1.3b. Und der Grund dürfte schlicht sein, dass jemandem aufgefallen ist, dass das Quatsch oder zumindestens missverständlich war was da stand, den auch in der Station Terminal halten in Zukunft neben S-Bahnen auch Regional- und Fernzüge.

Es ist ja auch richtig, dass dort ein Fernbahnhof entstehen soll, nur fahren an den meisten Fernbahnhöfen dieser Welt wohl mehr Regional- als Fernzüge.
Trotzdem ist Dein "Seit Jahren" frei erfunden, da bis zum letzten Sommer noch explizit mit dem Fernverkehr geworben wurde. Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde. Wie ich im neuen Thread ja geschrieben hatte eine reine Nebelkerze. Die Bahn kann ihre Verpflichtung dort nicht erfüllen. Punkt.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 09.02.18 17:13

graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.







1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.18 17:17.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 09.02.18 17:21

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.
Natürlich willst Du es mal wieder nicht so gemeint haben. Deine Argumentation ging in die Richtung, dass der Fernverkehr am Flughafen ja niemals diese Bedeutung gehabt hätte und unterstützt das mit dieser nachträglich gekürzten Aussage des Flughafens. Nur hatte der Fernverkehr eben doch diese Bedeutung für den Flughafen und eben auch, weil man natürlich diese immensen Zugzahlen erwartet hatte. Warum sollte man sonst soviel Geld dafür zahlen?

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 09.02.18 17:24

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.
Natürlich willst Du es mal wieder nicht so gemeint haben. Deine Argumentation ging in die Richtung, dass der Fernverkehr am Flughafen ja niemals diese Bedeutung gehabt hätte und unterstützt das mit dieser nachträglich gekürzten Aussage des Flughafens. Nur hatte der Fernverkehr eben doch diese Bedeutung für den Flughafen und eben auch, weil man natürlich diese immensen Zugzahlen erwartet hatte. Warum sollte man sonst soviel Geld dafür zahlen?
Das hatte ich zitiert. Lies es nach, Link ist oben zum anklicken enthalten.

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.



Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 09.02.18 17:28

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.
Natürlich willst Du es mal wieder nicht so gemeint haben. Deine Argumentation ging in die Richtung, dass der Fernverkehr am Flughafen ja niemals diese Bedeutung gehabt hätte und unterstützt das mit dieser nachträglich gekürzten Aussage des Flughafens. Nur hatte der Fernverkehr eben doch diese Bedeutung für den Flughafen und eben auch, weil man natürlich diese immensen Zugzahlen erwartet hatte. Warum sollte man sonst soviel Geld dafür zahlen?
Das hatte ich zitiert. Lies es nach, Link ist oben zum anklicken enthalten.
Micha, Du reitest mal wieder ein totes Pferd. Die Behauptung, der Flughafen hätte nur wegen des Regionalverkehrs diese Unsummen bezahlt, ist einfach falsch und widerspricht allen PR-Meldungen aus der S21-Jubelzeit.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 09.02.18 17:34

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.
Natürlich willst Du es mal wieder nicht so gemeint haben. Deine Argumentation ging in die Richtung, dass der Fernverkehr am Flughafen ja niemals diese Bedeutung gehabt hätte und unterstützt das mit dieser nachträglich gekürzten Aussage des Flughafens. Nur hatte der Fernverkehr eben doch diese Bedeutung für den Flughafen und eben auch, weil man natürlich diese immensen Zugzahlen erwartet hatte. Warum sollte man sonst soviel Geld dafür zahlen?
Das hatte ich zitiert. Lies es nach, Link ist oben zum anklicken enthalten.
Micha, Du reitest mal wieder ein totes Pferd. Die Behauptung, der Flughafen hätte nur wegen des Regionalverkehrs diese Unsummen bezahlt, ist einfach falsch und widerspricht allen PR-Meldungen aus der S21-Jubelzeit.
Wer soll denn diese Behauptung aufgestellt haben? Ich war es jedenfalls nicht. Also unterstellst Du mir offenbar mal wieder eine Aussage, die ich nicht getätigt habe, um diese als falsch zu "widerlegen". Weil es an meine tatsächlichen Aussagen offenbar nichts zu kritisieren gibt.

Bitte lass die albernen Spielchen doch. Wenn Du wirklich so Schwierigkeiten hast zu verstehen was ich schreibe, dann antworte doch einfach nicht mehr auf meine Beiträge.

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.



Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 10.02.18 13:20

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.
Natürlich willst Du es mal wieder nicht so gemeint haben. Deine Argumentation ging in die Richtung, dass der Fernverkehr am Flughafen ja niemals diese Bedeutung gehabt hätte und unterstützt das mit dieser nachträglich gekürzten Aussage des Flughafens. Nur hatte der Fernverkehr eben doch diese Bedeutung für den Flughafen und eben auch, weil man natürlich diese immensen Zugzahlen erwartet hatte. Warum sollte man sonst soviel Geld dafür zahlen?
Das hatte ich zitiert. Lies es nach, Link ist oben zum anklicken enthalten.
Micha, Du reitest mal wieder ein totes Pferd. Die Behauptung, der Flughafen hätte nur wegen des Regionalverkehrs diese Unsummen bezahlt, ist einfach falsch und widerspricht allen PR-Meldungen aus der S21-Jubelzeit.
Wer soll denn diese Behauptung aufgestellt haben? Ich war es jedenfalls nicht. Also unterstellst Du mir offenbar mal wieder eine Aussage, die ich nicht getätigt habe, um diese als falsch zu "widerlegen". Weil es an meine tatsächlichen Aussagen offenbar nichts zu kritisieren gibt.

Bitte lass die albernen Spielchen doch. Wenn Du wirklich so Schwierigkeiten hast zu verstehen was ich schreibe, dann antworte doch einfach nicht mehr auf meine Beiträge.
Micha, Deine Intentionen sind für jeden klar erkennbar. Du hast hier einfach nur einen Bock geschossen, indem Du nur den letzten PR-Stand verkündet hattest und damit die Geschichtsumschreibung erst sichtbar gemacht hast. Fernverkehr spielte in den Grossmannsträumen des Flughafens eine bedeutende Rolle, die Du und der Flughafen auf einmal nur klein reden wollen.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: mental

Datum: 10.02.18 14:45

Micha-0815 schrieb:
Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.

Klar. Wer denkt beim Wort "ICE-Halt" auch schon an Fernverkehr?

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 10.02.18 15:13

Ich kann ebenfalls nicht erkennen, wo Micha geschrieben haben soll, "der Flughafen Flughafen hätte nur wegen des Regionalverkehrs diese Unsummen bezahlt". Micha hat (auch schon in anderes Threads) schon immer darauf hingewiesen, dass die Verbesserung des Regionalverkehrsangebots ebenfalls ein wichtiger Grund für die Finanzierungsbeteiligung des Flughafens war, und dass man dort zwar auch Fernverkehr erwartet (den man laut VM Hermann nach seiner Intervention ja auch im zugesagten Umfang bekommen wird), aber eben nie und nimmer von einer Zusage 100 Fernzügen pro Tag ausging. Die eigentliche Falschaussage war folgendes Zitat von Traumflug

traumflug schrieb:
Den einzig wesentlichen Punkt schaffst Du allerdings nicht: die Aussage des Videos, dass der Flughafen nur wegen einer Anzahl Fernzüge mit finanziert hat.

Das Traumflug-Zitat ist mal wieder verkürzt, denn in Wirklichkeit sprach der Clown in dem Video nicht nur vage von "einer Anzahl", sondern behauptete sogar, es seien 100 Fernzüge täglich versprochen gewesen (wovon aber merkwürdigerweise nicht einmal die Landesregierung oder der Flughafen etwas wissen wollen).

Re: Bitte beachten

geschrieben von: mental

Datum: 10.02.18 15:40

Laugenwex schrieb:
Ich kann ebenfalls nicht erkennen, wo Micha geschrieben haben soll, "der Flughafen Flughafen hätte nur wegen des Regionalverkehrs diese Unsummen bezahlt". Micha hat (auch schon in anderes Threads) schon immer darauf hingewiesen, dass die Verbesserung des Regionalverkehrsangebots ebenfalls ein wichtiger Grund für die Finanzierungsbeteiligung des Flughafens war, und dass man dort zwar auch Fernverkehr erwartet (den man laut VM Hermann nach seiner Intervention ja auch im zugesagten Umfang bekommen wird), aber eben nie und nimmer von einer Zusage 100 Fernzügen pro Tag ausging. Die eigentliche Falschaussage war folgendes Zitat von Traumflug

In der Schlichtung und davor sprach man viel über Fernverkehr und ICE-Halt. Jetzt tun Befürworter plötzlich so, als wäre es immer fast nur um Nahverkehr gegangen.

Für den Hauptnutzen des Flughafenbahnhofs (nämlich den schnellen umsteigefreien Verkehr zum Flughafen Frankfurt) ist Nahverkehr völlig irrelevant.

Ob jemals Fernverkehr am Flughafen in relevanter Zahl gefahren wird, ist derzeit einfach völlig unklar. Offensichtlich plant die Bahn bereits, wie von den Gegnern vorhergesagt, weniger Verkehr.

Zitat:
Das Traumflug-Zitat ist mal wieder verkürzt, denn in Wirklichkeit sprach der Clown in dem Video nicht nur vage von "einer Anzahl", sondern behauptete sogar, es seien 100 Fernzüge täglich versprochen gewesen (wovon aber merkwürdigerweise nicht einmal die Landesregierung oder der Flughafen etwas wissen wollen).

Das Video ist offensichtlich eher etwas überspitzt. das ist das erste youtube video, das du jemals gesehen hast?

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Tunnelmaus

Datum: 10.02.18 17:49

mental schrieb:
Für den Hauptnutzen des Flughafenbahnhofs (nämlich den schnellen umsteigefreien Verkehr zum Flughafen Frankfurt) ist Nahverkehr völlig irrelevant.
Bitte? Wofür sollten solche Verkehre dienen?

Die einzige so geplante Flughafen-Flughafen-Verbindung, die es jemals gab, war der Lufthansa-Aiport-Express von Düsseldorf Flughafen Terminal und Frankfurt Flughafen Regionalbahnhof, von 1983 bis 1993. Und auch auf der dürften die Reisenden von Flughafen zu Flughafen in der Minderzahl gewesen sein, denn es wurden mit Düsseldorf, Köln und Bonn Hbf auch noch drei wichtige Zubringerbahnhöfe bedient. Zudem erfüllte die Verbindung durch die Nutzung der berühmten Linke Rheinstrecke gleichzeitig auch noch touristische Funktion für Flughafenumsteiger aus Übersee.

Ansonsten sind Verkehre zum Flughafen grundsätzliche Zubringerverkehre. Und die beginnen nicht an anderen Flughäfen, sondern an den normalen Startpunkten der Reisekette, vorwiegend also an der Haustür. Der Nutzen der Fernbahnhöfe an Flughäfen besteht darin, dass sich dadurch deren Einzugsgebiet ohne Zubringerflüge beträchtlich erweitern lässt. Dass man also von Stuttgart nach Frankfurt-Flughafen nicht mehr fliegt, sondern den ICE nimmt und erst in Frankfurt in das Flugzeug wechselt.

Für den Flughafen Stuttgart gilt das in kleinerem Maßstab genauso und natürlich würde er deshalb auch von umsteigefreien schnellen Fernverkehren profitieren - soweit deren Ankünfte an den Haupt-Abflugzeiten ausgerichtet sind und die Startpunkte in Ballungsgebieten mit ausreichend potentieller Kundschaft liegen. Also zum Beispiel Mannheim, Saarbrücken, Freiburg, Würzburg, Augsburg.

Der Hauptnutzen dürfte aber tatsächlich in der besseren Erschließung durch die "Fernbahn" im Gegensatz zur "S-Bahn" dienen. Und das ist dann in der Hauptsache doch der schnelle Regionalverkehr in einem Gebiet, welches weit über den Umkreis von Stuttgart hinausgeht. Eben eine Schienenerschließung als "Landesflughafen".

Re: Bitte beachten

geschrieben von: mental

Datum: 10.02.18 19:04

Tunnelmaus schrieb:
Ansonsten sind Verkehre zum Flughafen grundsätzliche Zubringerverkehre. Und die beginnen nicht an anderen Flughäfen, sondern an den normalen Startpunkten der Reisekette, vorwiegend also an der Haustür. Der Nutzen der Fernbahnhöfe an Flughäfen besteht darin, dass sich dadurch deren Einzugsgebiet ohne Zubringerflüge beträchtlich erweitern lässt.

Mit dieser Nachricht hättest du gerne werben können. das hätte niemanden interessiert. Geworben wurde mit der Option bei Flugproblemen.
Das ist eine Option, die Menschen interessiert. Der Verteilungskampf von Flügen zwischen unterschiedlichen Flughäfen interessiert den Bürger nicht.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 10.02.18 19:32

mental schrieb:
Geworben wurde mit der Option bei Flugproblemen.
Das ist eine Option, die Menschen interessiert.

Diese Option gibt es ja auch. Allerdings wird man keine regelmäßige Verbindung von Flughafen zu Flughafen anbieten, nur weil es alle halbe Jahre mal ein Flugproblem gibt.

mental schrieb:
Der Verteilungskampf von Flügen zwischen unterschiedlichen Flughäfen interessiert den Bürger nicht.

Doch. Das, was Du als "Verteilungskampf" bezeichnest, nennt man auch Konkurrenz, und die belebt bekanntlich das Geschäft. Das heißt, der Kunde profitiert davon, weil mehr Flughäfen für ihn bequem erreichbar sind.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.18 19:46.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 10.02.18 19:38

mental schrieb:
Das Video ist offensichtlich eher etwas überspitzt. das ist das erste youtube video, das du jemals gesehen hast?

Ich sehe bei Youtube viele überspitzte und amüsante Videos. Dieses hier gehört nicht dazu. Es ist einfach albern und bringt falsche Zahlen um der polemischen Pointe willen. Das ist keine Überspitzung, sondern Verarschung.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Traumflug

Datum: 10.02.18 22:14

Laugenwex schrieb:
Das ist keine Überspitzung, sondern Verarschung.
Nur für die Leute, die den Finanzierungsvertrag nicht lesen wollen und eine starke Amnesie in Sachen Projektwerbung der 1990er und 2000er Jahre haben. Leute, die geistig auf der Höhe sind, erkennen die im Video vorgetragene Ironie.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 10.02.18 22:35

Laugenwex schrieb:
mental schrieb:
Das Video ist offensichtlich eher etwas überspitzt. das ist das erste youtube video, das du jemals gesehen hast?
Das ist keine Überspitzung, sondern Verarschung.
Richtig, Du hast Deine Rolle dabei klar erkannt :-)))))))))))))))))))))))))))))))))

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 11.02.18 10:54

Traumflug schrieb:
Nur für die Leute, die den Finanzierungsvertrag nicht lesen wollen und eine starke Amnesie in Sachen Projektwerbung der 1990er und 2000er Jahre haben.

Dann solltest Du schleunigst mit der Landesregierung und der Flughafengesellschaft Kontakt aufnehmen. Die können oder wollen den Finanzierungsvertrag wohl auch nicht lesen. Jedenfalls haben sie offensichtlich noch gar nicht realisiert, dass ihnen tatsächlich 100 Fernzüge täglich "versprochen" wurden. Da werden sie sich über ein wenig Traumflug'sche Rechtsberatung sehr freuen. Also auf gehts: Schluss mit Träumen, raus aus den Federn und in die Tasten greifen!

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Traumflug

Datum: 11.02.18 11:17

Laugenwex schrieb:
Jedenfalls haben sie offensichtlich noch gar nicht realisiert, dass ihnen tatsächlich 100 Fernzüge täglich "versprochen" wurden.
Doch, haben sie. Und reden entsprechend davon, dass früher mehr zugesagt wurde. Auch mehr als die 16 Zugpaare, mit denen man sich jetzt zufrieden geben will.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Bitte beachten

geschrieben von: mental

Datum: 11.02.18 11:32

Laugenwex schrieb:
Dann solltest Du schleunigst mit der Landesregierung und der Flughafengesellschaft Kontakt aufnehmen. Die können oder wollen den Finanzierungsvertrag wohl auch nicht lesen. Jedenfalls haben sie offensichtlich noch gar nicht realisiert, dass ihnen tatsächlich 100 Fernzüge täglich "versprochen" wurden. Da werden sie sich über ein wenig Traumflug'sche Rechtsberatung sehr freuen. Also auf gehts: Schluss mit Träumen, raus aus den Federn und in die Tasten greifen!

Willst du es nicht kapieren?!?

Nochmal, ganz kurz, die Fakten:

Am ICE-Bahnhof Flughafen wurden große Zugzahlen genannt. In der Realität war eine deutliche Reduzierung geplant, insbesondere kein ICE.

Als dies bekannt wurde, gab es auch unter Befürwortern gewaltigen Ärger.

Zur Zahl 100 Züge: Diese habe ich nie zuvor gehört, sie ist aber symptomatisch für die Art, wie mit falschen Zahlen (meist zu groß) hantiert wurde.

Unterschiede zwischen öffentlichen Aussagen (oft auch falsch, aber potentiell korrekt) und verbalen Umdeutungen (meist vielen die Einschränkungen weg) hatten eine zentrale Bedeutung bei der Werbung für das Projekt, insbesondere bei der Volksabstimmung.

Die Rolle des Flughafens (eigentlich halt auch ein CDU Anhängsel) und der Grünen (angeblich durch Volksabstimmung und Koalition gebunden) muss man auch bei jeder Aussage hinterfragen. (z.B. ist es tatsächlich möglich, dass es dem Flughafen nie um Züge sondern nur um das Prestigeobjekt Bahnhof ging)

Zusammen ergibt sich ein komplexes Bild und dieses gibt das Video nicht 100% korrekt in jedem Detail, aber insgesamt zu 100% zutreffend wieder. Bis wir mit den Lügen der Bahn (aka Kostendeckel gilt) konkurrieren können, müssen wohl ein paar Milliarden solcher Videos gemacht werden....

Hermanns falsches Spiel

geschrieben von: ChrisM

Datum: 11.02.18 12:23

Sehr interessanter Artikel aus der Südwestpresse: Hermann hat auf Nachfrage zugeben müssen, dass er von den Bahnplanungen am Flughafen schon seit Mitte des vergangenen Jahres Bescheid wusste. Der Minister sah aber keinen Anlass, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, da man zunächst intern nach Lösungen suchen wollte. Erst als das nicht klappt, hat er dann das große Fass aufgemacht - was ein bezeichnendes Licht auf die Hermannsche Problemlösungskompetenz wirft.
Quelle

Re: Hermanns falsches Spiel

geschrieben von: graetz

Datum: 11.02.18 18:00

ChrisM schrieb:
Sehr interessanter Artikel aus der Südwestpresse: Hermann hat auf Nachfrage zugeben müssen, dass er von den Bahnplanungen am Flughafen schon seit Mitte des vergangenen Jahres Bescheid wusste. Der Minister sah aber keinen Anlass, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, da man zunächst intern nach Lösungen suchen wollte. Erst als das nicht klappt, hat er dann das große Fass aufgemacht - was ein bezeichnendes Licht auf die Hermannsche Problemlösungskompetenz wirft.
Quelle
Auch der jetzt ausgeübte „öffentliche“ Druck nützt ja nichts. Die Bahn wird trotzdem nicht rechtzeitig die genannten Engpässe im Netz beseitigen können. Die üblichen Bemühungsversprechen sind bei S21 noch nie etwas wert gewesen. Hermann kann eben genau nichts machen. S21 ist das Übel. Entweder man beseitigt das oder muss es eben hinnehmen.

Re: Hermanns falsches Spiel

geschrieben von: Traumflug

Datum: 11.02.18 18:17

ChrisM schrieb:
Sehr interessanter Artikel aus der Südwestpresse: Hermann hat auf Nachfrage zugeben müssen, dass er von den Bahnplanungen am Flughafen schon seit Mitte des vergangenen Jahres Bescheid wusste. Der Minister sah aber keinen Anlass, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, da man zunächst intern nach Lösungen suchen wollte.
Hermann ist eben nicht auf den Kopf gefallen.

Hätte er diese DB-Planungen aus eigenem Antrieb verkündet, wäre das (mal wieder) als böse Schwarzmalerei des ewigen Projektgegners in der Öffentlichkeit angekommen. Jede Wette, dass all die Tunnelfreunde diesen Rückschritt ihm in die Schuhe geschoben hätten. Was Anderes ist in deren Weltbild ja nicht zulässig.

Daher musste er warten, bis er von einem Befürworter gefragt wurde. Damit diese Befürworter ihr Weltbild erweitern auch glauben, was da los ist. Hat offensichtlich geklappt.

Dass man jetzt versucht, ihn wegen einer späten Verkündung eines Planungs-Zwischenstandes an den Pranger zu stellen -- geschenkt.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Hermanns falsches Spiel

geschrieben von: Traumflug

Datum: 11.02.18 18:22

graetz schrieb:
Die Bahn wird trotzdem nicht rechtzeitig die genannten Engpässe im Netz beseitigen können.
Sie versucht es ja noch nicht einmal und verkündet frech, dass sie mit Fahrplan-Planungen erst 2 Jahre vor Eröffnung anfangen würde. Dass man den Fahrplan _jetzt_ braucht, um das Projekt bezüglich Tauglichkeit und eventuell sinnvoller Ergänzungen zu bewerten, wird einfach mal ignoriert. "Finster durchziehen" eben.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Hermanns falsches Spiel

geschrieben von: kmueller

Datum: 11.02.18 19:04

ChrisM schrieb:
Sehr interessanter Artikel aus der Südwestpresse: Hermann hat auf Nachfrage zugeben müssen, dass er von den Bahnplanungen am Flughafen schon seit Mitte des vergangenen Jahres Bescheid wusste. Der Minister sah aber keinen Anlass, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, da man zunächst intern nach Lösungen suchen wollte. Erst als das nicht klappt, hat er dann das große Fass aufgemacht - was ein bezeichnendes Licht auf die Hermannsche Problemlösungskompetenz wirft.
Quelle
Was ist daran schlimm, erstmal die ausgewiesenen Fachleute ungestört an der Problemlösung arbeiten zu lassen?

So wäre es zumindest in einem Normalfall. Hier allerdings haben die Verantwortlichen aller 'Partner' längst nicht mehr primär das Projekt im Sinn; es geht überall nur noch darum, den Schwarzen Peter von sich selber fernzuhalten bzw. anderswohin zu schieben.

Re: Hermanns falsches Spiel

geschrieben von: graetz

Datum: 11.02.18 19:10

Traumflug schrieb:
graetz schrieb:
Die Bahn wird trotzdem nicht rechtzeitig die genannten Engpässe im Netz beseitigen können.
Sie versucht es ja noch nicht einmal und verkündet frech, dass sie mit Fahrplan-Planungen erst 2 Jahre vor Eröffnung anfangen würde. Dass man den Fahrplan _jetzt_ braucht, um das Projekt bezüglich Tauglichkeit und eventuell sinnvoller Ergänzungen zu bewerten, wird einfach mal ignoriert. "Finster durchziehen" eben.
Zumal man laut Bahnaussage mindestens seit 2009 weiss, dass man dort Handlungsbedarf hat, um die Finanzierungsvereinbarung überhaupt erfüllen zu können. Daraus schliesse ich, dass man eh nie daran dachte, diese Fanatasiezüge zu fahren. Sie dienten einzig und alleine dazu, sich aus der Kasse des Flughafens zu bedienen, damit Stuttgart seine „freien Grundstücke“ bekommt.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 11.02.18 19:49

Traumflug schrieb:
Doch, haben sie. Und reden entsprechend davon, dass früher mehr zugesagt wurde. Auch mehr als die 16 Zugpaare, mit denen man sich jetzt zufrieden geben will.
Ach ja, haben sie? Wer von den Projektpartnern genau hat denn davon geredet? Das letzte offiziele Statement, das ich dazu vernommen habe, stammt von VM Hermann:
"Das klare Signal, das der Konzernvorstand nun aussendet, ist: Die Bahn steht zu den geschlossenen Verträgen samt Anhängen." und weiter "Das heißt, dass am geplanten Filderbahnhof täglich pro Richtung je 16 Fernreisezüge halten sollen, die auf der Strecke Ulm-Flughafen unterwegs sind." Das ist die Rechtsauffassung der Landesregierung und mit Verlaub, das klingt nicht nach "es war zwar mehr zugasagt, aber wir geben uns mit 16 Zugpaaren zufrieden". Aber Butter bei die Fische: wenn Du aktuelle offizielle Aussagen der Projektpartner hast, dass "früher mehr zugessgt wurde", her damit!

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 11.02.18 20:08

mental schrieb:
Zur Zahl 100 Züge: Diese habe ich nie zuvor gehört, sie ist aber symptomatisch für die Art, wie mit falschen Zahlen (meist zu groß) hantiert wurde.

Nun, diese Zahl wurde nicht von den Befürwortern kolportiert, sondern sie basiert suf einem schlampig recherchierten Zeitungsartikel. Sie wurde dann von einem Teil der Gegnerschaft begierig aufgenommen als Beleg dafür, was alles versprochen worden sein soll. Auch als klar wurde, dass das nicht stimmt und nicht einmal die Projektpartner sich diese Zahl zueigen machen, hielten einige besonders verbohrte Gegner daran fest, und sie fand den Weg in das missglückte Youtube-Video. Nun ist sie in der Welt und wird ewig herumgeistern. Insofern ist sie tatsäclich symptomatisch dafür, wie die meisten der angeblichen "Versprechen" rund um S21 zustande kommen: durch absichtliche oder unabsichtliche Fehlinterpretationen und Übertreibungen, die -einmal in die Welt gesetzt- nicht wieder einzufangen sind.

Zitat:
Unterschiede zwischen öffentlichen Aussagen (oft auch falsch, aber potentiell korrekt) und verbalen Umdeutungen (meist vielen die Einschränkungen weg) hatten eine zentrale Bedeutung bei der Werbung für das Projekt, insbesondere bei der Volksabstimmung.

Das ist nun doch etwas wirr. was ist eine "falsche, aber potentiell korrekte" Aussage?

Zitat:
Die Rolle des Flughafens (eigentlich halt auch ein CDU Anhängsel) und der Grünen (angeblich durch Volksabstimmung und Koalition gebunden) muss man auch bei jeder Aussage hinterfragen. (z.B. ist es tatsächlich möglich, dass es dem Flughafen nie um Züge sondern nur um das Prestigeobjekt Bahnhof ging)

Nun wirds richtig absurd: was hat der Flughafen von einem Prestigebahnhof ohne Züge? Natürlich geht es dem Flughafen nur um die Züge, aber nicht primär um Fernzüge, sondern um bessere Anbindung im Regionalverkehr.

Zitat:
Zusammen ergibt sich ein komplexes Bild und dieses gibt das Video nicht 100% korrekt in jedem Detail, aber insgesamt zu 100% zutreffend wieder. Bis wir mit den Lügen der Bahn (aka Kostendeckel gilt) konkurrieren können, müssen wohl ein paar Milliarden solcher Videos gemacht werden....

Aha, es sind zwar nicht alle Details korrekt, aber das Gesamtbild trotzdem zu 100% zutreffend. Das lassen wir mal so stehen...

Nix für ungut, mental: Deine Antwort scheint mir mit heißer Nadel gestrickt. Das kannst Du besser...

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Traumflug

Datum: 12.02.18 00:58

Laugenwex schrieb:
mental schrieb:
Zur Zahl 100 Züge: Diese habe ich nie zuvor gehört, sie ist aber symptomatisch für die Art, wie mit falschen Zahlen (meist zu groß) hantiert wurde.
Nun, diese Zahl wurde nicht von den Befürwortern kolportiert, sondern sie basiert suf einem schlampig recherchierten Zeitungsartikel.
Der Zeitungsartikel ist einwandfrei recherchiert, die Zahl steht im Finanzierungsvertrag (und auf Wikipedia).

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 12.02.18 01:57

Traumflug schrieb:
Laugenwex schrieb:
mental schrieb:
Zur Zahl 100 Züge: Diese habe ich nie zuvor gehört, sie ist aber symptomatisch für die Art, wie mit falschen Zahlen (meist zu groß) hantiert wurde.
Nun, diese Zahl wurde nicht von den Befürwortern kolportiert, sondern sie basiert suf einem schlampig recherchierten Zeitungsartikel.
Der Zeitungsartikel ist einwandfrei recherchiert, die Zahl steht im Finanzierungsvertrag (und auf Wikipedia).
Du scheinst ja auf Deinen Wikipedia-Vandalismus mächtig stolz zu sein, mit dem Du die Erläuterung über die richtige Einordnung der Zahl dort gelöscht hast.

Die Zahl an sich ist ja ok: es gab die Anforderung an die Infrastruktur, diese Zahl von Abfahrten und Ankünften in der Richtung von/nach Ulm zu unterstützen. Nur sobald man sie ins Verhältnis zu Zughalten statt Abfahrten+Ankünften setzt, und/oder den Anteil des "ergänzenden Fernverkehrs unterschlägt, und/oder aus eine Anforderung an die Infrastruktur ein "Versprechen" über den zu leistenden Verkehr macht, wird es halt unehrlich.

Aber was sollst Du auch machen, wenn Du doch keine Argumente hast, aber so gerne widersprichst...

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.



Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 12.02.18 01:59

mental schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.
Klar. Wer denkt beim Wort "ICE-Halt" auch schon an Fernverkehr?
Dort steht aktuell nichts von "ICE-Halt".

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.



Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 12.02.18 02:09

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.
Natürlich willst Du es mal wieder nicht so gemeint haben. Deine Argumentation ging in die Richtung, dass der Fernverkehr am Flughafen ja niemals diese Bedeutung gehabt hätte und unterstützt das mit dieser nachträglich gekürzten Aussage des Flughafens. Nur hatte der Fernverkehr eben doch diese Bedeutung für den Flughafen und eben auch, weil man natürlich diese immensen Zugzahlen erwartet hatte. Warum sollte man sonst soviel Geld dafür zahlen?
Das hatte ich zitiert. Lies es nach, Link ist oben zum anklicken enthalten.
Micha, Du reitest mal wieder ein totes Pferd. Die Behauptung, der Flughafen hätte nur wegen des Regionalverkehrs diese Unsummen bezahlt, ist einfach falsch und widerspricht allen PR-Meldungen aus der S21-Jubelzeit.
Wer soll denn diese Behauptung aufgestellt haben? Ich war es jedenfalls nicht. Also unterstellst Du mir offenbar mal wieder eine Aussage, die ich nicht getätigt habe, um diese als falsch zu "widerlegen". Weil es an meine tatsächlichen Aussagen offenbar nichts zu kritisieren gibt.

Bitte lass die albernen Spielchen doch. Wenn Du wirklich so Schwierigkeiten hast zu verstehen was ich schreibe, dann antworte doch einfach nicht mehr auf meine Beiträge.
Micha, Deine Intentionen sind für jeden klar erkennbar. Du hast hier einfach nur einen Bock geschossen, indem Du nur den letzten PR-Stand verkündet hattest und damit die Geschichtsumschreibung erst sichtbar gemacht hast. Fernverkehr spielte in den Grossmannsträumen des Flughafens eine bedeutende Rolle, die Du und der Flughafen auf einmal nur klein reden wollen.
Der von mir zitierte Passus steht dort schon wenigstens seit 2011. Damals hieß es: [web.archive.org]

Zitat
Der Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz vergrößert nicht nur den Einzugsbereich des Flughafens, er verbessert auch entscheidend die Erreichbarkeit aus der Fläche, insbesondere im Regionalverkehr.
Auch damals stand da also schon ganz klar, dass die Vorteile "insbesondere im Regionalverkehr" entstehen.

Es mag ja sein, dass Du den Satz nicht verstehst, aber ich habe meinen früheren Erklärungen eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.







1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.02.18 09:58.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: cs

Datum: 12.02.18 03:08

Traumflug schrieb:
Laugenwex schrieb:
mental schrieb:
Zur Zahl 100 Züge: Diese habe ich nie zuvor gehört, sie ist aber symptomatisch für die Art, wie mit falschen Zahlen (meist zu groß) hantiert wurde.
Nun, diese Zahl wurde nicht von den Befürwortern kolportiert, sondern sie basiert suf einem schlampig recherchierten Zeitungsartikel.
Der Zeitungsartikel ist einwandfrei recherchiert, die Zahl steht im Finanzierungsvertrag (und auf Wikipedia).
Im Finanzierungsvertrag sind täglich 16 Züge je Richtung im Hochgeschwindigkeitsverkehr von und nach Ulm-München sowie 9 Züge je Richtung im ergänzenden Fernverkehr von und nach Ulm-Friedrichshafen in der Station NBS vorgesehen, in Summe also 25 Züge je Tag und Richtung.
Als Ersatz für die im Finanzierungsvertrag als ergänzenden Fernverkehr angegebenen und inzwischen von der DB eingestellten IR-Züge werden je Richtung ca. 16-18 vom Land bestellte IRE-Züge am Flughafen halten, mit den 3 von der DB bestätigten IC also statt der prognostizierten 25 Fernzügen je Tag und Richtung nur noch 19-21 Fernzüge je Tag und Richtung.

Regional- und Fernzüge zusammengenommen, wurde im Finanzierungsvertrag ein Angebot von täglich 87 Züge je Richtung angenommen.
Mit den derzeit vom Land geplanten 4 stündlichen Regionalzügen und dem IC nach Zürich ergeben sich bei 18 Stunden täglichem Betrieb 90 Züge je Richtung ohne die Züge von und nach Ulm, insgesamt also täglich rund 220 Züge (beide Richtungen zusammengenommen), die am Flughafen halten.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: cs

Datum: 12.02.18 03:22

Micha-0815 schrieb:
Der von mir zitierte Passus steht dort schon wenigstens seit 2011.
Also bei mir funktioniert der Link nicht.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 12.02.18 09:04

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.
Natürlich willst Du es mal wieder nicht so gemeint haben. Deine Argumentation ging in die Richtung, dass der Fernverkehr am Flughafen ja niemals diese Bedeutung gehabt hätte und unterstützt das mit dieser nachträglich gekürzten Aussage des Flughafens. Nur hatte der Fernverkehr eben doch diese Bedeutung für den Flughafen und eben auch, weil man natürlich diese immensen Zugzahlen erwartet hatte. Warum sollte man sonst soviel Geld dafür zahlen?
Das hatte ich zitiert. Lies es nach, Link ist oben zum anklicken enthalten.
Micha, Du reitest mal wieder ein totes Pferd. Die Behauptung, der Flughafen hätte nur wegen des Regionalverkehrs diese Unsummen bezahlt, ist einfach falsch und widerspricht allen PR-Meldungen aus der S21-Jubelzeit.
Wer soll denn diese Behauptung aufgestellt haben? Ich war es jedenfalls nicht. Also unterstellst Du mir offenbar mal wieder eine Aussage, die ich nicht getätigt habe, um diese als falsch zu "widerlegen". Weil es an meine tatsächlichen Aussagen offenbar nichts zu kritisieren gibt.

Bitte lass die albernen Spielchen doch. Wenn Du wirklich so Schwierigkeiten hast zu verstehen was ich schreibe, dann antworte doch einfach nicht mehr auf meine Beiträge.
Micha, Deine Intentionen sind für jeden klar erkennbar. Du hast hier einfach nur einen Bock geschossen, indem Du nur den letzten PR-Stand verkündet hattest und damit die Geschichtsumschreibung erst sichtbar gemacht hast. Fernverkehr spielte in den Grossmannsträumen des Flughafens eine bedeutende Rolle, die Du und der Flughafen auf einmal nur klein reden wollen.
Der von mir zitierte Passus steht dort schon wenigstens seit 2011. Damals hieß es:

Zitat
Der Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz vergrößert nicht nur den Einzugsbereich des Flughafens, er verbessert auch entscheidend die Erreichbarkeit aus der Fläche, insbesondere im Regionalverkehr.
Auch damals stand da also schon ganz klar, dass die Vorteile "insbesondere im Regionalverkehr" entstehen.

Es mag ja sein, dass Du den Satz nicht verstehst, aber ich habe meinen früheren Erklärungen eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.
Abgesehen davon, dass der Link nicht funzt. Die ursprünglich von Dir verlinkte Seite gibt es erst seit 2016. Und es geht nicht um die Erwähnung des Regionalverkehrs, sondern um die Behauptung von Dir, dass Fernverkehr für den Flughafen gar kein Thema wäre. Jetzt, wo die drastische Kürzung offenbar wurde.
Dabei gibt es eben PR-Gedöns vom Flughafen, wo explizit mit Zugfernverkehr geworben wurde, um Firmen anzulocken. Meinst Du tatsächlich die liessen sich mit dem Versprechen ködern, dass da Fernverkehr halten könnte? Es wurden konkrete Verbindungen genannt. Und es ist einfach nur ein Witz, wenn diese vielleicht nur ein oder zweimal am Tag tatsächlich angeboten werden. Die Bahn kann nicht liefern. Punkt. Aber reite ruhig weiter Dein totes Pferd. Oder heul Dich in Deinem Mimimi-Thread aus. Das hier hast Du nur selbst verbockt.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 12.02.18 09:19

Micha-0815 schrieb:
mental schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.
Klar. Wer denkt beim Wort "ICE-Halt" auch schon an Fernverkehr?
Dort steht aktuell nichts von "ICE-Halt".
Neusprech eben. "ICE-Halt" hiess es so lange, bis die Geldzusage stand.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 12.02.18 10:00

cs schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Der von mir zitierte Passus steht dort schon wenigstens seit 2011.
Also bei mir funktioniert der Link nicht.
Sorry, siehe [web.archive.org]

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.



Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 12.02.18 10:03

Micha-0815 schrieb:
cs schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Der von mir zitierte Passus steht dort schon wenigstens seit 2011.
Also bei mir funktioniert der Link nicht.
Sorry, siehe [web.archive.org]
Ach da wo steht:
Zitat
So wurden die baulichen Voraussetzungen für den ICE-Bahnhof bereits bei der Planung von Terminal 3 und der Neuen Landesmesse berücksichtigt.
Das sind dann regionale ICEs oder was?

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 12.02.18 10:06

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Der von mir zitierte Passus steht dort schon wenigstens seit 2011. Damals hieß es:

Zitat
Der Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz vergrößert nicht nur den Einzugsbereich des Flughafens, er verbessert auch entscheidend die Erreichbarkeit aus der Fläche, insbesondere im Regionalverkehr.
Auch damals stand da also schon ganz klar, dass die Vorteile "insbesondere im Regionalverkehr" entstehen.

Es mag ja sein, dass Du den Satz nicht verstehst, aber ich habe meinen früheren Erklärungen eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.
Abgesehen davon, dass der Link nicht funzt. Die ursprünglich von Dir verlinkte Seite gibt es erst seit 2016. Und es geht nicht um die Erwähnung des Regionalverkehrs, sondern um die Behauptung von Dir, dass Fernverkehr für den Flughafen gar kein Thema wäre. Jetzt, wo die drastische Kürzung offenbar wurde.
Es gibt die Seite über die Projekte des Flughafens schon länger, sie wurde zuvor nur unter einem anderen Link bereitgestellte. Siehe [web.archive.org]

Ich habe nicht behauptet, dass Fernverkehr für den Flughafen kein Thema wäre. Ich hatte dargestellt, dass der Flughafen selbst seit vielen Jahren beschreibt, dass die Vorteile für ihn "insbesondere im Regionalverkehr" liegen, und ergänzt, dass heute dort von Fernverkehr nicht mal die Rede ist.

Das war eine Replik auf die falsche Behauptung, der Flughafen würde sich nur wegen des Fernverkehrs an S21 beteiligen.

Hast Du verstanden, das diese Behauptung falsch war?

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.



Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 12.02.18 10:07

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
cs schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Der von mir zitierte Passus steht dort schon wenigstens seit 2011.
Also bei mir funktioniert der Link nicht.
Sorry, siehe [web.archive.org]
Ach da wo steht:
Zitat
So wurden die baulichen Voraussetzungen für den ICE-Bahnhof bereits bei der Planung von Terminal 3 und der Neuen Landesmesse berücksichtigt.
Das sind dann regionale ICEs oder was?
Lies den Text doch mal vollständig.

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.



Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 12.02.18 10:10

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Der von mir zitierte Passus steht dort schon wenigstens seit 2011. Damals hieß es:

Zitat
Der Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz vergrößert nicht nur den Einzugsbereich des Flughafens, er verbessert auch entscheidend die Erreichbarkeit aus der Fläche, insbesondere im Regionalverkehr.
Auch damals stand da also schon ganz klar, dass die Vorteile "insbesondere im Regionalverkehr" entstehen.

Es mag ja sein, dass Du den Satz nicht verstehst, aber ich habe meinen früheren Erklärungen eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.
Abgesehen davon, dass der Link nicht funzt. Die ursprünglich von Dir verlinkte Seite gibt es erst seit 2016. Und es geht nicht um die Erwähnung des Regionalverkehrs, sondern um die Behauptung von Dir, dass Fernverkehr für den Flughafen gar kein Thema wäre. Jetzt, wo die drastische Kürzung offenbar wurde.
Es gibt die Seite über die Projekte des Flughafens schon länger, sie wurde zuvor nur unter einem anderen Link bereitgestellte. Siehe [web.archive.org]

Ich habe nicht behauptet, dass Fernverkehr für den Flughafen kein Thema wäre. Ich hatte dargestellt, dass der Flughafen selbst seit vielen Jahren beschreibt, dass die Vorteile für ihn "insbesondere im Regionalverkehr" liegen, und ergänzt, dass heute dort von Fernverkehr nicht mal die Rede ist.

Das war eine Replik auf die falsche Behauptung, der Flughafen würde sich nur wegen des Fernverkehrs an S21 beteiligen.

Hast Du verstanden, das diese Behauptung falsch war?
Micha-0815 schrieb:
Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.
Totes Pferd ... Da steht eben doch was von Fernverkehr und erst vor sehr kurzer Zeit wurde dieser Hinweis entfernt. Weil es einfach lächerlich wäre, mit etwas zu werben, das so nicht kommt.

EDIT: Und wir wissen mittlerweile, dass die Projektpartner die drastische Kürzung schon seit ca. einem halben Jahr kennen. Und schon da scheint es, dass der Flughafen den "Fernbahnhof" auf seiner Website gestrichen hat. Eben erst dann und nicht, weil man es so schon 2009 vereinbart hatte, dass diese Züge nur kommen könnten.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.02.18 10:16.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: schienenbieger

Datum: 12.02.18 10:33

cs schrieb:
Traumflug schrieb:
Laugenwex schrieb:
mental schrieb:
Zur Zahl 100 Züge: Diese habe ich nie zuvor gehört, sie ist aber symptomatisch für die Art, wie mit falschen Zahlen (meist zu groß) hantiert wurde.
Nun, diese Zahl wurde nicht von den Befürwortern kolportiert, sondern sie basiert suf einem schlampig recherchierten Zeitungsartikel.
Der Zeitungsartikel ist einwandfrei recherchiert, die Zahl steht im Finanzierungsvertrag (und auf Wikipedia).
Im Finanzierungsvertrag sind ...
Man sollte auch nicht unerwähnt lassen, dass der Finanzierungsvertrag gerade keine Versprechen zu irgendwelchen zukünftigen Zugangeboten gibt.
Die dort beschriebenen Zugangebote basieren auf einem Betriebsszenario, das aus Nachfrageprognosen des BVWP entwickelt und fortgeschrieben wurde.
Das "Angebot" soll lediglich die Anforderung an die Leistungsfähigkeit der Infrastruktur definieren. Was hier tatsächlich versprochen wird, ist eine Infrastruktur, die das prognostizierte Angebot bewältigen kann; nicht mehr und nicht mehr weniger.

Inwieweit sich die tatsächliche Nachfrage mit den Prognosen decken wird, bleibt abzuwarten. Daran wird sich dann das Angebot orientieren müssen.
Vielleicht wird es ja sogar mehr, wenn sich die im Koalitionsvertrag definierten Ziele verwirklichen.

Für den Baden-Württemberger als solchen ist ein ICE-Halt am Flughafen sowieso von ungeordneter Bedeutung, da man aus allen Richtungen regelmäßig und meist umsteigefrei mit Regionalzügen zum Flughafen gelangen wird. Mit den gleichen Regionalzügen wird man auch den Tiefbahnhof erreichen, um dort in einen ICE umsteigen zu können.
Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass das Nacht-ICE-Paar 618/619 den Flughafen anfahren wird, um Spätheimkehrer abzuholen und Frühstarter anzuliefern, zumal diese Züge auch an jeder größeren Milchkanne im Umland halten. Genauso wird es, wie in Hannover, mit Sicherheit zu Messezeiten auch Zusatzhalte geben, da man damit wiederum den Regionalverkehr vom Messeverkehr entlasten kann.

MfG

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 12.02.18 10:40

schienenbieger schrieb:
cs schrieb:
Traumflug schrieb:
Laugenwex schrieb:
mental schrieb:
Zur Zahl 100 Züge: Diese habe ich nie zuvor gehört, sie ist aber symptomatisch für die Art, wie mit falschen Zahlen (meist zu groß) hantiert wurde.
Nun, diese Zahl wurde nicht von den Befürwortern kolportiert, sondern sie basiert suf einem schlampig recherchierten Zeitungsartikel.
Der Zeitungsartikel ist einwandfrei recherchiert, die Zahl steht im Finanzierungsvertrag (und auf Wikipedia).
Im Finanzierungsvertrag sind ...
Man sollte auch nicht unerwähnt lassen, dass der Finanzierungsvertrag gerade keine Versprechen zu irgendwelchen zukünftigen Zugangeboten gibt.
Die dort beschriebenen Zugangebote basieren auf einem Betriebsszenario, das aus Nachfrageprognosen des BVWP entwickelt und fortgeschrieben wurde.
Das "Angebot" soll lediglich die Anforderung an die Leistungsfähigkeit der Infrastruktur definieren. Was hier tatsächlich versprochen wird, ist eine Infrastruktur, die das prognostizierte Angebot bewältigen kann; nicht mehr und nicht mehr weniger.

Inwieweit sich die tatsächliche Nachfrage mit den Prognosen decken wird, bleibt abzuwarten. Daran wird sich dann das Angebot orientieren müssen.
Vielleicht wird es ja sogar mehr, wenn sich die im Koalitionsvertrag definierten Ziele verwirklichen.

Für den Baden-Württemberger als solchen ist ein ICE-Halt am Flughafen sowieso von ungeordneter Bedeutung, da man aus allen Richtungen regelmäßig und meist umsteigefrei mit Regionalzügen zum Flughafen gelangen wird. Mit den gleichen Regionalzügen wird man auch den Tiefbahnhof erreichen, um dort in einen ICE umsteigen zu können.
Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass das Nacht-ICE-Paar 618/619 den Flughafen anfahren wird, um Spätheimkehrer abzuholen und Frühstarter anzuliefern, zumal diese Züge auch an jeder größeren Milchkanne im Umland halten. Genauso wird es, wie in Hannover, mit Sicherheit zu Messezeiten auch Zusatzhalte geben, da man damit wiederum den Regionalverkehr vom Messeverkehr entlasten kann.
Man sprach aber 1995 noch von "Betriebspogramm" und nicht von "Kapazität". Und nach wie vor konnte keiner von Euch glaubhaft erklären, warum der Flughafen mehrere hundert Millionen Euro nur dafür zahlt, dass Züge dort halten könnten und gleichzeitig mit diesen Zughalten geworben hatte, aber erst vor kurzem heimlich still und leise den Fernverkehr aus der Werbung verschwinden liess, erst als schon Partner-intern die Bombe geplatzt war.
Es scheint sich eben doch zu bestätigen, dass der Flughafen nur für S21 gemelkt wurde, damit Stuttgart seine freien Grundstücke bekommt.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 12.02.18 10:47

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Der von mir zitierte Passus steht dort schon wenigstens seit 2011. Damals hieß es:

Zitat
Der Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz vergrößert nicht nur den Einzugsbereich des Flughafens, er verbessert auch entscheidend die Erreichbarkeit aus der Fläche, insbesondere im Regionalverkehr.
Auch damals stand da also schon ganz klar, dass die Vorteile "insbesondere im Regionalverkehr" entstehen.

Es mag ja sein, dass Du den Satz nicht verstehst, aber ich habe meinen früheren Erklärungen eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.
Abgesehen davon, dass der Link nicht funzt. Die ursprünglich von Dir verlinkte Seite gibt es erst seit 2016. Und es geht nicht um die Erwähnung des Regionalverkehrs, sondern um die Behauptung von Dir, dass Fernverkehr für den Flughafen gar kein Thema wäre. Jetzt, wo die drastische Kürzung offenbar wurde.
Es gibt die Seite über die Projekte des Flughafens schon länger, sie wurde zuvor nur unter einem anderen Link bereitgestellte. Siehe [web.archive.org]

Ich habe nicht behauptet, dass Fernverkehr für den Flughafen kein Thema wäre. Ich hatte dargestellt, dass der Flughafen selbst seit vielen Jahren beschreibt, dass die Vorteile für ihn "insbesondere im Regionalverkehr" liegen, und ergänzt, dass heute dort von Fernverkehr nicht mal die Rede ist.

Das war eine Replik auf die falsche Behauptung, der Flughafen würde sich nur wegen des Fernverkehrs an S21 beteiligen.

Hast Du verstanden, das diese Behauptung falsch war?

Micha-0815 schrieb:
Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.
Totes Pferd ... Da steht eben doch was von Fernverkehr und erst vor sehr kurzer Zeit wurde dieser Hinweis entfernt. Weil es einfach lächerlich wäre, mit etwas zu werben, das so nicht kommt.
Meine Antwort ignorierst Du mal wieder komplett, und kramst noch mal was altes vor. Darauf war ich aber auch bereits im Detail eingegangen: [www.drehscheibe-online.de]

Du kriegst von meinen Antworten offenbar mal wieder nichts mit, und läufst wieder mal in einer Deiner Endlosschleifen. Dazu brauchst Du mich jetzt aber nicht mehr, oder?

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.



Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 12.02.18 10:55

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Der von mir zitierte Passus steht dort schon wenigstens seit 2011. Damals hieß es:

Zitat
Der Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz vergrößert nicht nur den Einzugsbereich des Flughafens, er verbessert auch entscheidend die Erreichbarkeit aus der Fläche, insbesondere im Regionalverkehr.
Auch damals stand da also schon ganz klar, dass die Vorteile "insbesondere im Regionalverkehr" entstehen.

Es mag ja sein, dass Du den Satz nicht verstehst, aber ich habe meinen früheren Erklärungen eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.
Abgesehen davon, dass der Link nicht funzt. Die ursprünglich von Dir verlinkte Seite gibt es erst seit 2016. Und es geht nicht um die Erwähnung des Regionalverkehrs, sondern um die Behauptung von Dir, dass Fernverkehr für den Flughafen gar kein Thema wäre. Jetzt, wo die drastische Kürzung offenbar wurde.
Es gibt die Seite über die Projekte des Flughafens schon länger, sie wurde zuvor nur unter einem anderen Link bereitgestellte. Siehe [web.archive.org]

Ich habe nicht behauptet, dass Fernverkehr für den Flughafen kein Thema wäre. Ich hatte dargestellt, dass der Flughafen selbst seit vielen Jahren beschreibt, dass die Vorteile für ihn "insbesondere im Regionalverkehr" liegen, und ergänzt, dass heute dort von Fernverkehr nicht mal die Rede ist.

Das war eine Replik auf die falsche Behauptung, der Flughafen würde sich nur wegen des Fernverkehrs an S21 beteiligen.

Hast Du verstanden, das diese Behauptung falsch war?

Micha-0815 schrieb:
Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.
Totes Pferd ... Da steht eben doch was von Fernverkehr und erst vor sehr kurzer Zeit wurde dieser Hinweis entfernt. Weil es einfach lächerlich wäre, mit etwas zu werben, das so nicht kommt.
Meine Antwort ignorierst Du mal wieder komplett, und kramst noch mal was altes vor. Darauf war ich aber auch bereits im Detail eingegangen: [www.drehscheibe-online.de]

Du kriegst von meinen Antworten offenbar mal wieder nichts mit, und läufst wieder mal in einer Deiner Endlosschleifen. Dazu brauchst Du mich jetzt aber nicht mehr, oder?
Aber Du willst den Grund dafür nicht anerkennen. Nach Deiner Denke hätte der Flughafen niemals mit dem Fernverkehr so massiv werben dürfen. Hat er aber. Daher ist Deine Sicht der Dinge einfach nicht korrekt. "Fernverkehr" ist für den Flughafen erst seitdem kein Thema mehr, seitdem die Bahn das Angebot massiv gekürzt hatte. Und zwar über die Reduzierung vom Stresstest hinaus und erst irgendwann in den letzten sechs Monaten.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 12.02.18 11:27

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Der von mir zitierte Passus steht dort schon wenigstens seit 2011. Damals hieß es:

Zitat
Der Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz vergrößert nicht nur den Einzugsbereich des Flughafens, er verbessert auch entscheidend die Erreichbarkeit aus der Fläche, insbesondere im Regionalverkehr.
Auch damals stand da also schon ganz klar, dass die Vorteile "insbesondere im Regionalverkehr" entstehen.

Es mag ja sein, dass Du den Satz nicht verstehst, aber ich habe meinen früheren Erklärungen eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.
Abgesehen davon, dass der Link nicht funzt. Die ursprünglich von Dir verlinkte Seite gibt es erst seit 2016. Und es geht nicht um die Erwähnung des Regionalverkehrs, sondern um die Behauptung von Dir, dass Fernverkehr für den Flughafen gar kein Thema wäre. Jetzt, wo die drastische Kürzung offenbar wurde.
Es gibt die Seite über die Projekte des Flughafens schon länger, sie wurde zuvor nur unter einem anderen Link bereitgestellte. Siehe [web.archive.org]

Ich habe nicht behauptet, dass Fernverkehr für den Flughafen kein Thema wäre. Ich hatte dargestellt, dass der Flughafen selbst seit vielen Jahren beschreibt, dass die Vorteile für ihn "insbesondere im Regionalverkehr" liegen, und ergänzt, dass heute dort von Fernverkehr nicht mal die Rede ist.

Das war eine Replik auf die falsche Behauptung, der Flughafen würde sich nur wegen des Fernverkehrs an S21 beteiligen.

Hast Du verstanden, das diese Behauptung falsch war?

Micha-0815 schrieb:
Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.
Totes Pferd ... Da steht eben doch was von Fernverkehr und erst vor sehr kurzer Zeit wurde dieser Hinweis entfernt. Weil es einfach lächerlich wäre, mit etwas zu werben, das so nicht kommt.
Meine Antwort ignorierst Du mal wieder komplett, und kramst noch mal was altes vor. Darauf war ich aber auch bereits im Detail eingegangen: [www.drehscheibe-online.de]

Du kriegst von meinen Antworten offenbar mal wieder nichts mit, und läufst wieder mal in einer Deiner Endlosschleifen. Dazu brauchst Du mich jetzt aber nicht mehr, oder?
Aber Du willst den Grund dafür nicht anerkennen. Nach Deiner Denke hätte der Flughafen niemals mit dem Fernverkehr so massiv werben dürfen. Hat er aber. Daher ist Deine Sicht der Dinge einfach nicht korrekt. "Fernverkehr" ist für den Flughafen erst seitdem kein Thema mehr, seitdem die Bahn das Angebot massiv gekürzt hatte. Und zwar über die Reduzierung vom Stresstest hinaus und erst irgendwann in den letzten sechs Monaten.
Ich kann keine "massive" Werbung des Flughafens mit Fernverkehr erkennen. Der Flughafen erwähnte nur das ein Fernverkehrsbahnhof geplant ist (auch für ICEs geeignet) und hat von Anfang an betont, dass die Vorteile daraus in der besseren Anbindung der Fläche und "insbesondere im Regionalverkehr" liegen würden.

In der Schlichtung hat Flughafen-Geschäftsführer Fundel seine Erwartungen beschrieben. Die lagen damals bei 4 Regionalzügen je Stunde und Richtung (teils dem ehemals "ergänzendem Fernverkehr" zuzuzählen), und 2-stündlichen ICE-Halten von/nach Ulm und Zürich, und damit 100% im Einklang mit den Formulierungen auf der Webseite. D.h. auch da lag das Verhältnis von Regional- zu Fernverkehr bei 4:1.

Ich weiß, dass Du wie ein Großteil der Rest-Gegnerschaft ein großes Bedürfnis hat, Aussagen von Projektbetreibern und -Befürwortern falsch zu verstehe, weil Ihr sonst nämlich nur wenig zu "kritisieren" hättet, aber hier ist es mal wieder besonders albern.

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.



Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 12.02.18 11:32

Micha-0815 schrieb:
Ich kann keine "massive" Werbung des Flughafens mit Fernverkehr erkennen. Der Flughafen erwähnte nur das ein Fernverkehrsbahnhof geplant ist (auch für ICEs geeignet) und hat von Anfang an betont, dass die Vorteile daraus in der besseren Anbindung der Fläche und "insbesondere im Regionalverkehr" liegen würden.

In der Schlichtung hat Flughafen-Geschäftsführer Fundel seine Erwartungen beschrieben. Die lagen damals bei 4 Regionalzügen je Stunde und Richtung (teils dem ehemals "ergänzendem Fernverkehr" zuzuzählen), und 2-stündlichen ICE-Halten von/nach Ulm und Zürich, und damit 100% im Einklang mit den Formulierungen auf der Webseite. D.h. auch da lag das Verhältnis von Regional- zu Fernverkehr bei 4:1.

Ich weiß, dass Du wie ein Großteil der Rest-Gegnerschaft ein großes Bedürfnis hat, Aussagen von Projektbetreibern und -Befürwortern falsch zu verstehe, weil Ihr sonst nämlich nur wenig zu "kritisieren" hättet, aber hier ist es mal wieder besonders albern.
Du erkennst so einiges nicht, was vor Deiner Zeit war. Dafür bist Du eben noch zu jung. Der Werbung hiess: Siedelt euch am Flughafen an, weil da auch ab 2021 internationale Fernzüge halten. Und zwar genau sechs? Wenn die überhaupt "international" fahren?

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 12.02.18 12:02

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Ich kann keine "massive" Werbung des Flughafens mit Fernverkehr erkennen. Der Flughafen erwähnte nur das ein Fernverkehrsbahnhof geplant ist (auch für ICEs geeignet) und hat von Anfang an betont, dass die Vorteile daraus in der besseren Anbindung der Fläche und "insbesondere im Regionalverkehr" liegen würden.

In der Schlichtung hat Flughafen-Geschäftsführer Fundel seine Erwartungen beschrieben. Die lagen damals bei 4 Regionalzügen je Stunde und Richtung (teils dem ehemals "ergänzendem Fernverkehr" zuzuzählen), und 2-stündlichen ICE-Halten von/nach Ulm und Zürich, und damit 100% im Einklang mit den Formulierungen auf der Webseite. D.h. auch da lag das Verhältnis von Regional- zu Fernverkehr bei 4:1.

Ich weiß, dass Du wie ein Großteil der Rest-Gegnerschaft ein großes Bedürfnis hat, Aussagen von Projektbetreibern und -Befürwortern falsch zu verstehe, weil Ihr sonst nämlich nur wenig zu "kritisieren" hättet, aber hier ist es mal wieder besonders albern.
Du erkennst so einiges nicht, was vor Deiner Zeit war. Dafür bist Du eben noch zu jung. Der Werbung hiess: Siedelt euch am Flughafen an, weil da auch ab 2021 internationale Fernzüge halten. Und zwar genau sechs? Wenn die überhaupt "international" fahren?
Naja, vielleicht war ich nicht die Zielgruppe dieser Werbung. Das scheint sich ja eher an Gewerbetreibende gerichtet zu haben. Wahrscheinlich hast Du auch da die Details missverstanden oder die Regionalzuganbindung übersehen. Und die 6 Züge sind ja auch längst wieder vom Tisch, was Du aber wohl ignorieren möchtest.

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.



sich den Titel
Lügenpack
redlich verdient!
Mein Eindruck nach lesen der gesamten Beitragskette dürfte wohl von jedem der sich das im Gesamten antut geteilt werden.
Haltlos schrieb:
sich den Titel
Lügenpack
redlich verdient!
Mein Eindruck nach lesen der gesamten Beitragskette dürfte wohl von jedem der sich das im Gesamten antut geteilt werden.
Schön, dass Du noch mal die "sachliche" Argumentation von Deinesgleichen zusammengefasst hast.

Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.



Micha-0815 schrieb:
Haltlos schrieb:
sich den Titel
Lügenpack
redlich verdient!
Mein Eindruck nach lesen der gesamten Beitragskette dürfte wohl von jedem der sich das im Gesamten antut geteilt werden.
Schön, dass Du noch mal die "sachliche" Argumentation von Deinesgleichen zusammengefasst hast.
"Wenn Du uns als Lügner bezeichnest, dann nenn ich `Euch´ halt auch Lügner, ätsch, da hast Du den Dreck"

Ach Micha...........



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.02.18 13:20.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 12.02.18 13:21

Micha-0815 schrieb:
Naja, vielleicht war ich nicht die Zielgruppe dieser Werbung. Das scheint sich ja eher an Gewerbetreibende gerichtet zu haben. Wahrscheinlich hast Du auch da die Details missverstanden oder die Regionalzuganbindung übersehen. Und die 6 Züge sind ja auch längst wieder vom Tisch, was Du aber wohl ignorieren möchtest.
Hast Recht. An Kinder war die Werbung nicht gedacht. Wer aber Angestellte mit viel Reiseaufkommen hat, der sucht sich einen Standort, der auch verkehrsgünstig ist. Unsere Büros in Stuttgart und Berlin sind direkt an der S-Bahn und auch in Flughafennähe. Und da ist es eben blöd, wenn man mit "Fernverkehr" wirbt, der dann nur homöopathisch kommt. Und deswegen auch die erst(!) jüngste Bereinigung des Webauftritts.

Und nirgends gibt es eine verbindliche Zusage, dass es mal mehr als sechs Züge werden. PR-Meldungen runterbeten hilft bei S21 nicht mehr.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.02.18 13:22.