DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 10.02.18 22:35

Laugenwex schrieb:
mental schrieb:
Das Video ist offensichtlich eher etwas überspitzt. das ist das erste youtube video, das du jemals gesehen hast?
Das ist keine Überspitzung, sondern Verarschung.
Richtig, Du hast Deine Rolle dabei klar erkannt :-)))))))))))))))))))))))))))))))))

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 11.02.18 10:54

Traumflug schrieb:
Nur für die Leute, die den Finanzierungsvertrag nicht lesen wollen und eine starke Amnesie in Sachen Projektwerbung der 1990er und 2000er Jahre haben.

Dann solltest Du schleunigst mit der Landesregierung und der Flughafengesellschaft Kontakt aufnehmen. Die können oder wollen den Finanzierungsvertrag wohl auch nicht lesen. Jedenfalls haben sie offensichtlich noch gar nicht realisiert, dass ihnen tatsächlich 100 Fernzüge täglich "versprochen" wurden. Da werden sie sich über ein wenig Traumflug'sche Rechtsberatung sehr freuen. Also auf gehts: Schluss mit Träumen, raus aus den Federn und in die Tasten greifen!

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Traumflug

Datum: 11.02.18 11:17

Laugenwex schrieb:
Jedenfalls haben sie offensichtlich noch gar nicht realisiert, dass ihnen tatsächlich 100 Fernzüge täglich "versprochen" wurden.
Doch, haben sie. Und reden entsprechend davon, dass früher mehr zugesagt wurde. Auch mehr als die 16 Zugpaare, mit denen man sich jetzt zufrieden geben will.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Bitte beachten

geschrieben von: mental

Datum: 11.02.18 11:32

Laugenwex schrieb:
Dann solltest Du schleunigst mit der Landesregierung und der Flughafengesellschaft Kontakt aufnehmen. Die können oder wollen den Finanzierungsvertrag wohl auch nicht lesen. Jedenfalls haben sie offensichtlich noch gar nicht realisiert, dass ihnen tatsächlich 100 Fernzüge täglich "versprochen" wurden. Da werden sie sich über ein wenig Traumflug'sche Rechtsberatung sehr freuen. Also auf gehts: Schluss mit Träumen, raus aus den Federn und in die Tasten greifen!

Willst du es nicht kapieren?!?

Nochmal, ganz kurz, die Fakten:

Am ICE-Bahnhof Flughafen wurden große Zugzahlen genannt. In der Realität war eine deutliche Reduzierung geplant, insbesondere kein ICE.

Als dies bekannt wurde, gab es auch unter Befürwortern gewaltigen Ärger.

Zur Zahl 100 Züge: Diese habe ich nie zuvor gehört, sie ist aber symptomatisch für die Art, wie mit falschen Zahlen (meist zu groß) hantiert wurde.

Unterschiede zwischen öffentlichen Aussagen (oft auch falsch, aber potentiell korrekt) und verbalen Umdeutungen (meist vielen die Einschränkungen weg) hatten eine zentrale Bedeutung bei der Werbung für das Projekt, insbesondere bei der Volksabstimmung.

Die Rolle des Flughafens (eigentlich halt auch ein CDU Anhängsel) und der Grünen (angeblich durch Volksabstimmung und Koalition gebunden) muss man auch bei jeder Aussage hinterfragen. (z.B. ist es tatsächlich möglich, dass es dem Flughafen nie um Züge sondern nur um das Prestigeobjekt Bahnhof ging)

Zusammen ergibt sich ein komplexes Bild und dieses gibt das Video nicht 100% korrekt in jedem Detail, aber insgesamt zu 100% zutreffend wieder. Bis wir mit den Lügen der Bahn (aka Kostendeckel gilt) konkurrieren können, müssen wohl ein paar Milliarden solcher Videos gemacht werden....

Hermanns falsches Spiel

geschrieben von: ChrisM

Datum: 11.02.18 12:23

Sehr interessanter Artikel aus der Südwestpresse: Hermann hat auf Nachfrage zugeben müssen, dass er von den Bahnplanungen am Flughafen schon seit Mitte des vergangenen Jahres Bescheid wusste. Der Minister sah aber keinen Anlass, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, da man zunächst intern nach Lösungen suchen wollte. Erst als das nicht klappt, hat er dann das große Fass aufgemacht - was ein bezeichnendes Licht auf die Hermannsche Problemlösungskompetenz wirft.
Quelle

Re: Hermanns falsches Spiel

geschrieben von: graetz

Datum: 11.02.18 18:00

ChrisM schrieb:
Sehr interessanter Artikel aus der Südwestpresse: Hermann hat auf Nachfrage zugeben müssen, dass er von den Bahnplanungen am Flughafen schon seit Mitte des vergangenen Jahres Bescheid wusste. Der Minister sah aber keinen Anlass, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, da man zunächst intern nach Lösungen suchen wollte. Erst als das nicht klappt, hat er dann das große Fass aufgemacht - was ein bezeichnendes Licht auf die Hermannsche Problemlösungskompetenz wirft.
Quelle
Auch der jetzt ausgeübte „öffentliche“ Druck nützt ja nichts. Die Bahn wird trotzdem nicht rechtzeitig die genannten Engpässe im Netz beseitigen können. Die üblichen Bemühungsversprechen sind bei S21 noch nie etwas wert gewesen. Hermann kann eben genau nichts machen. S21 ist das Übel. Entweder man beseitigt das oder muss es eben hinnehmen.

Re: Hermanns falsches Spiel

geschrieben von: Traumflug

Datum: 11.02.18 18:17

ChrisM schrieb:
Sehr interessanter Artikel aus der Südwestpresse: Hermann hat auf Nachfrage zugeben müssen, dass er von den Bahnplanungen am Flughafen schon seit Mitte des vergangenen Jahres Bescheid wusste. Der Minister sah aber keinen Anlass, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, da man zunächst intern nach Lösungen suchen wollte.
Hermann ist eben nicht auf den Kopf gefallen.

Hätte er diese DB-Planungen aus eigenem Antrieb verkündet, wäre das (mal wieder) als böse Schwarzmalerei des ewigen Projektgegners in der Öffentlichkeit angekommen. Jede Wette, dass all die Tunnelfreunde diesen Rückschritt ihm in die Schuhe geschoben hätten. Was Anderes ist in deren Weltbild ja nicht zulässig.

Daher musste er warten, bis er von einem Befürworter gefragt wurde. Damit diese Befürworter ihr Weltbild erweitern auch glauben, was da los ist. Hat offensichtlich geklappt.

Dass man jetzt versucht, ihn wegen einer späten Verkündung eines Planungs-Zwischenstandes an den Pranger zu stellen -- geschenkt.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Hermanns falsches Spiel

geschrieben von: Traumflug

Datum: 11.02.18 18:22

graetz schrieb:
Die Bahn wird trotzdem nicht rechtzeitig die genannten Engpässe im Netz beseitigen können.
Sie versucht es ja noch nicht einmal und verkündet frech, dass sie mit Fahrplan-Planungen erst 2 Jahre vor Eröffnung anfangen würde. Dass man den Fahrplan _jetzt_ braucht, um das Projekt bezüglich Tauglichkeit und eventuell sinnvoller Ergänzungen zu bewerten, wird einfach mal ignoriert. "Finster durchziehen" eben.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Hermanns falsches Spiel

geschrieben von: kmueller

Datum: 11.02.18 19:04

ChrisM schrieb:
Sehr interessanter Artikel aus der Südwestpresse: Hermann hat auf Nachfrage zugeben müssen, dass er von den Bahnplanungen am Flughafen schon seit Mitte des vergangenen Jahres Bescheid wusste. Der Minister sah aber keinen Anlass, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, da man zunächst intern nach Lösungen suchen wollte. Erst als das nicht klappt, hat er dann das große Fass aufgemacht - was ein bezeichnendes Licht auf die Hermannsche Problemlösungskompetenz wirft.
Quelle
Was ist daran schlimm, erstmal die ausgewiesenen Fachleute ungestört an der Problemlösung arbeiten zu lassen?

So wäre es zumindest in einem Normalfall. Hier allerdings haben die Verantwortlichen aller 'Partner' längst nicht mehr primär das Projekt im Sinn; es geht überall nur noch darum, den Schwarzen Peter von sich selber fernzuhalten bzw. anderswohin zu schieben.

Re: Hermanns falsches Spiel

geschrieben von: graetz

Datum: 11.02.18 19:10

Traumflug schrieb:
graetz schrieb:
Die Bahn wird trotzdem nicht rechtzeitig die genannten Engpässe im Netz beseitigen können.
Sie versucht es ja noch nicht einmal und verkündet frech, dass sie mit Fahrplan-Planungen erst 2 Jahre vor Eröffnung anfangen würde. Dass man den Fahrplan _jetzt_ braucht, um das Projekt bezüglich Tauglichkeit und eventuell sinnvoller Ergänzungen zu bewerten, wird einfach mal ignoriert. "Finster durchziehen" eben.
Zumal man laut Bahnaussage mindestens seit 2009 weiss, dass man dort Handlungsbedarf hat, um die Finanzierungsvereinbarung überhaupt erfüllen zu können. Daraus schliesse ich, dass man eh nie daran dachte, diese Fanatasiezüge zu fahren. Sie dienten einzig und alleine dazu, sich aus der Kasse des Flughafens zu bedienen, damit Stuttgart seine „freien Grundstücke“ bekommt.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 11.02.18 19:49

Traumflug schrieb:
Doch, haben sie. Und reden entsprechend davon, dass früher mehr zugesagt wurde. Auch mehr als die 16 Zugpaare, mit denen man sich jetzt zufrieden geben will.
Ach ja, haben sie? Wer von den Projektpartnern genau hat denn davon geredet? Das letzte offiziele Statement, das ich dazu vernommen habe, stammt von VM Hermann:
"Das klare Signal, das der Konzernvorstand nun aussendet, ist: Die Bahn steht zu den geschlossenen Verträgen samt Anhängen." und weiter "Das heißt, dass am geplanten Filderbahnhof täglich pro Richtung je 16 Fernreisezüge halten sollen, die auf der Strecke Ulm-Flughafen unterwegs sind." Das ist die Rechtsauffassung der Landesregierung und mit Verlaub, das klingt nicht nach "es war zwar mehr zugasagt, aber wir geben uns mit 16 Zugpaaren zufrieden". Aber Butter bei die Fische: wenn Du aktuelle offizielle Aussagen der Projektpartner hast, dass "früher mehr zugessgt wurde", her damit!

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 11.02.18 20:08

mental schrieb:
Zur Zahl 100 Züge: Diese habe ich nie zuvor gehört, sie ist aber symptomatisch für die Art, wie mit falschen Zahlen (meist zu groß) hantiert wurde.

Nun, diese Zahl wurde nicht von den Befürwortern kolportiert, sondern sie basiert suf einem schlampig recherchierten Zeitungsartikel. Sie wurde dann von einem Teil der Gegnerschaft begierig aufgenommen als Beleg dafür, was alles versprochen worden sein soll. Auch als klar wurde, dass das nicht stimmt und nicht einmal die Projektpartner sich diese Zahl zueigen machen, hielten einige besonders verbohrte Gegner daran fest, und sie fand den Weg in das missglückte Youtube-Video. Nun ist sie in der Welt und wird ewig herumgeistern. Insofern ist sie tatsäclich symptomatisch dafür, wie die meisten der angeblichen "Versprechen" rund um S21 zustande kommen: durch absichtliche oder unabsichtliche Fehlinterpretationen und Übertreibungen, die -einmal in die Welt gesetzt- nicht wieder einzufangen sind.

Zitat:
Unterschiede zwischen öffentlichen Aussagen (oft auch falsch, aber potentiell korrekt) und verbalen Umdeutungen (meist vielen die Einschränkungen weg) hatten eine zentrale Bedeutung bei der Werbung für das Projekt, insbesondere bei der Volksabstimmung.

Das ist nun doch etwas wirr. was ist eine "falsche, aber potentiell korrekte" Aussage?

Zitat:
Die Rolle des Flughafens (eigentlich halt auch ein CDU Anhängsel) und der Grünen (angeblich durch Volksabstimmung und Koalition gebunden) muss man auch bei jeder Aussage hinterfragen. (z.B. ist es tatsächlich möglich, dass es dem Flughafen nie um Züge sondern nur um das Prestigeobjekt Bahnhof ging)

Nun wirds richtig absurd: was hat der Flughafen von einem Prestigebahnhof ohne Züge? Natürlich geht es dem Flughafen nur um die Züge, aber nicht primär um Fernzüge, sondern um bessere Anbindung im Regionalverkehr.

Zitat:
Zusammen ergibt sich ein komplexes Bild und dieses gibt das Video nicht 100% korrekt in jedem Detail, aber insgesamt zu 100% zutreffend wieder. Bis wir mit den Lügen der Bahn (aka Kostendeckel gilt) konkurrieren können, müssen wohl ein paar Milliarden solcher Videos gemacht werden....

Aha, es sind zwar nicht alle Details korrekt, aber das Gesamtbild trotzdem zu 100% zutreffend. Das lassen wir mal so stehen...

Nix für ungut, mental: Deine Antwort scheint mir mit heißer Nadel gestrickt. Das kannst Du besser...

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Traumflug

Datum: 12.02.18 00:58

Laugenwex schrieb:
mental schrieb:
Zur Zahl 100 Züge: Diese habe ich nie zuvor gehört, sie ist aber symptomatisch für die Art, wie mit falschen Zahlen (meist zu groß) hantiert wurde.
Nun, diese Zahl wurde nicht von den Befürwortern kolportiert, sondern sie basiert suf einem schlampig recherchierten Zeitungsartikel.
Der Zeitungsartikel ist einwandfrei recherchiert, die Zahl steht im Finanzierungsvertrag (und auf Wikipedia).

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 12.02.18 01:57

Traumflug schrieb:
Laugenwex schrieb:
mental schrieb:
Zur Zahl 100 Züge: Diese habe ich nie zuvor gehört, sie ist aber symptomatisch für die Art, wie mit falschen Zahlen (meist zu groß) hantiert wurde.
Nun, diese Zahl wurde nicht von den Befürwortern kolportiert, sondern sie basiert suf einem schlampig recherchierten Zeitungsartikel.
Der Zeitungsartikel ist einwandfrei recherchiert, die Zahl steht im Finanzierungsvertrag (und auf Wikipedia).
Du scheinst ja auf Deinen Wikipedia-Vandalismus mächtig stolz zu sein, mit dem Du die Erläuterung über die richtige Einordnung der Zahl dort gelöscht hast.

Die Zahl an sich ist ja ok: es gab die Anforderung an die Infrastruktur, diese Zahl von Abfahrten und Ankünften in der Richtung von/nach Ulm zu unterstützen. Nur sobald man sie ins Verhältnis zu Zughalten statt Abfahrten+Ankünften setzt, und/oder den Anteil des "ergänzenden Fernverkehrs unterschlägt, und/oder aus eine Anforderung an die Infrastruktur ein "Versprechen" über den zu leistenden Verkehr macht, wird es halt unehrlich.

Aber was sollst Du auch machen, wenn Du doch keine Argumente hast, aber so gerne widersprichst...

Gruß, Micha

Eine Auswahl der besten "Argumente" der Gegner im letzten Monat
1. Stupor Mundi:: "Herr schmeiß Hirn ra, aber dafür ist es bei 0815 (der Nick ist Programm) leider aufgrund schon vor langer Zeit erfolgtem Hirntod zu spät!"
2. Altgott: "Was bist du eigentlich für ein Vollpfosten... "
3. mental: "Am versprochenen ICE-Halt hält kein ICE. Jeder Beitrag der dieses Faktum nicht wenigstens kurz als Problem würdigt, ist eine Lüge."


Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 12.02.18 01:59

mental schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.
Klar. Wer denkt beim Wort "ICE-Halt" auch schon an Fernverkehr?
Dort steht aktuell nichts von "ICE-Halt".

Gruß, Micha

Eine Auswahl der besten "Argumente" der Gegner im letzten Monat
1. Stupor Mundi:: "Herr schmeiß Hirn ra, aber dafür ist es bei 0815 (der Nick ist Programm) leider aufgrund schon vor langer Zeit erfolgtem Hirntod zu spät!"
2. Altgott: "Was bist du eigentlich für ein Vollpfosten... "
3. mental: "Am versprochenen ICE-Halt hält kein ICE. Jeder Beitrag der dieses Faktum nicht wenigstens kurz als Problem würdigt, ist eine Lüge."


Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 12.02.18 02:09

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.
Natürlich willst Du es mal wieder nicht so gemeint haben. Deine Argumentation ging in die Richtung, dass der Fernverkehr am Flughafen ja niemals diese Bedeutung gehabt hätte und unterstützt das mit dieser nachträglich gekürzten Aussage des Flughafens. Nur hatte der Fernverkehr eben doch diese Bedeutung für den Flughafen und eben auch, weil man natürlich diese immensen Zugzahlen erwartet hatte. Warum sollte man sonst soviel Geld dafür zahlen?
Das hatte ich zitiert. Lies es nach, Link ist oben zum anklicken enthalten.
Micha, Du reitest mal wieder ein totes Pferd. Die Behauptung, der Flughafen hätte nur wegen des Regionalverkehrs diese Unsummen bezahlt, ist einfach falsch und widerspricht allen PR-Meldungen aus der S21-Jubelzeit.
Wer soll denn diese Behauptung aufgestellt haben? Ich war es jedenfalls nicht. Also unterstellst Du mir offenbar mal wieder eine Aussage, die ich nicht getätigt habe, um diese als falsch zu "widerlegen". Weil es an meine tatsächlichen Aussagen offenbar nichts zu kritisieren gibt.

Bitte lass die albernen Spielchen doch. Wenn Du wirklich so Schwierigkeiten hast zu verstehen was ich schreibe, dann antworte doch einfach nicht mehr auf meine Beiträge.
Micha, Deine Intentionen sind für jeden klar erkennbar. Du hast hier einfach nur einen Bock geschossen, indem Du nur den letzten PR-Stand verkündet hattest und damit die Geschichtsumschreibung erst sichtbar gemacht hast. Fernverkehr spielte in den Grossmannsträumen des Flughafens eine bedeutende Rolle, die Du und der Flughafen auf einmal nur klein reden wollen.
Der von mir zitierte Passus steht dort schon wenigstens seit 2011. Damals hieß es: [web.archive.org]

Zitat
Der Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz vergrößert nicht nur den Einzugsbereich des Flughafens, er verbessert auch entscheidend die Erreichbarkeit aus der Fläche, insbesondere im Regionalverkehr.
Auch damals stand da also schon ganz klar, dass die Vorteile "insbesondere im Regionalverkehr" entstehen.

Es mag ja sein, dass Du den Satz nicht verstehst, aber ich habe meinen früheren Erklärungen eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Gruß, Micha

Eine Auswahl der besten "Argumente" der Gegner im letzten Monat
1. Stupor Mundi:: "Herr schmeiß Hirn ra, aber dafür ist es bei 0815 (der Nick ist Programm) leider aufgrund schon vor langer Zeit erfolgtem Hirntod zu spät!"
2. Altgott: "Was bist du eigentlich für ein Vollpfosten... "
3. mental: "Am versprochenen ICE-Halt hält kein ICE. Jeder Beitrag der dieses Faktum nicht wenigstens kurz als Problem würdigt, ist eine Lüge."






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:02:12:09:58:34.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: cs

Datum: 12.02.18 03:08

Traumflug schrieb:
Laugenwex schrieb:
mental schrieb:
Zur Zahl 100 Züge: Diese habe ich nie zuvor gehört, sie ist aber symptomatisch für die Art, wie mit falschen Zahlen (meist zu groß) hantiert wurde.
Nun, diese Zahl wurde nicht von den Befürwortern kolportiert, sondern sie basiert suf einem schlampig recherchierten Zeitungsartikel.
Der Zeitungsartikel ist einwandfrei recherchiert, die Zahl steht im Finanzierungsvertrag (und auf Wikipedia).
Im Finanzierungsvertrag sind täglich 16 Züge je Richtung im Hochgeschwindigkeitsverkehr von und nach Ulm-München sowie 9 Züge je Richtung im ergänzenden Fernverkehr von und nach Ulm-Friedrichshafen in der Station NBS vorgesehen, in Summe also 25 Züge je Tag und Richtung.
Als Ersatz für die im Finanzierungsvertrag als ergänzenden Fernverkehr angegebenen und inzwischen von der DB eingestellten IR-Züge werden je Richtung ca. 16-18 vom Land bestellte IRE-Züge am Flughafen halten, mit den 3 von der DB bestätigten IC also statt der prognostizierten 25 Fernzügen je Tag und Richtung nur noch 19-21 Fernzüge je Tag und Richtung.

Regional- und Fernzüge zusammengenommen, wurde im Finanzierungsvertrag ein Angebot von täglich 87 Züge je Richtung angenommen.
Mit den derzeit vom Land geplanten 4 stündlichen Regionalzügen und dem IC nach Zürich ergeben sich bei 18 Stunden täglichem Betrieb 90 Züge je Richtung ohne die Züge von und nach Ulm, insgesamt also täglich rund 220 Züge (beide Richtungen zusammengenommen), die am Flughafen halten.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: cs

Datum: 12.02.18 03:22

Micha-0815 schrieb:
Der von mir zitierte Passus steht dort schon wenigstens seit 2011.
Also bei mir funktioniert der Link nicht.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 12.02.18 09:04

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.
Natürlich willst Du es mal wieder nicht so gemeint haben. Deine Argumentation ging in die Richtung, dass der Fernverkehr am Flughafen ja niemals diese Bedeutung gehabt hätte und unterstützt das mit dieser nachträglich gekürzten Aussage des Flughafens. Nur hatte der Fernverkehr eben doch diese Bedeutung für den Flughafen und eben auch, weil man natürlich diese immensen Zugzahlen erwartet hatte. Warum sollte man sonst soviel Geld dafür zahlen?
Das hatte ich zitiert. Lies es nach, Link ist oben zum anklicken enthalten.
Micha, Du reitest mal wieder ein totes Pferd. Die Behauptung, der Flughafen hätte nur wegen des Regionalverkehrs diese Unsummen bezahlt, ist einfach falsch und widerspricht allen PR-Meldungen aus der S21-Jubelzeit.
Wer soll denn diese Behauptung aufgestellt haben? Ich war es jedenfalls nicht. Also unterstellst Du mir offenbar mal wieder eine Aussage, die ich nicht getätigt habe, um diese als falsch zu "widerlegen". Weil es an meine tatsächlichen Aussagen offenbar nichts zu kritisieren gibt.

Bitte lass die albernen Spielchen doch. Wenn Du wirklich so Schwierigkeiten hast zu verstehen was ich schreibe, dann antworte doch einfach nicht mehr auf meine Beiträge.
Micha, Deine Intentionen sind für jeden klar erkennbar. Du hast hier einfach nur einen Bock geschossen, indem Du nur den letzten PR-Stand verkündet hattest und damit die Geschichtsumschreibung erst sichtbar gemacht hast. Fernverkehr spielte in den Grossmannsträumen des Flughafens eine bedeutende Rolle, die Du und der Flughafen auf einmal nur klein reden wollen.
Der von mir zitierte Passus steht dort schon wenigstens seit 2011. Damals hieß es:

Zitat
Der Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz vergrößert nicht nur den Einzugsbereich des Flughafens, er verbessert auch entscheidend die Erreichbarkeit aus der Fläche, insbesondere im Regionalverkehr.
Auch damals stand da also schon ganz klar, dass die Vorteile "insbesondere im Regionalverkehr" entstehen.

Es mag ja sein, dass Du den Satz nicht verstehst, aber ich habe meinen früheren Erklärungen eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.
Abgesehen davon, dass der Link nicht funzt. Die ursprünglich von Dir verlinkte Seite gibt es erst seit 2016. Und es geht nicht um die Erwähnung des Regionalverkehrs, sondern um die Behauptung von Dir, dass Fernverkehr für den Flughafen gar kein Thema wäre. Jetzt, wo die drastische Kürzung offenbar wurde.
Dabei gibt es eben PR-Gedöns vom Flughafen, wo explizit mit Zugfernverkehr geworben wurde, um Firmen anzulocken. Meinst Du tatsächlich die liessen sich mit dem Versprechen ködern, dass da Fernverkehr halten könnte? Es wurden konkrete Verbindungen genannt. Und es ist einfach nur ein Witz, wenn diese vielleicht nur ein oder zweimal am Tag tatsächlich angeboten werden. Die Bahn kann nicht liefern. Punkt. Aber reite ruhig weiter Dein totes Pferd. Oder heul Dich in Deinem Mimimi-Thread aus. Das hier hast Du nur selbst verbockt.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 12.02.18 09:19

Micha-0815 schrieb:
mental schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.
Klar. Wer denkt beim Wort "ICE-Halt" auch schon an Fernverkehr?
Dort steht aktuell nichts von "ICE-Halt".
Neusprech eben. "ICE-Halt" hiess es so lange, bis die Geldzusage stand.

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -