DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 09.02.18 13:49

Traumflug schrieb:
Du kannst Dich ja gerne auf Zusagen zur Zeit der Schlichtung beziehen, der YouTube-Beitrag bezieht sich auf frühere Zusagen und führt die korrekt an.


Laugenwex schrieb:
Wenn sich aus dem Finanzierungsvertrag weitergehende Zusagen ableiten ließen, würden das die Projektpartner zweifellos tun...
Denn da sind die Zugzahlen ganz eindeutig beschrieben.

Allerdings nur als Infrastrukturanforderung und eben nicht als Zusage, dass so viele Züge auch fahren werden. Wenn es aus der Zeit vor der Schlichtung weitergehende Zusagen über tatsächlich zu fahrende Züge gegeben hätte, wären die Projektgegner die ersten gewesen, die die Bahn in der Schlichtung und im Stresstest darauf festgenagelt hätten. Haben sie aber nicht. Und auch jetzt kommt keiner der Projektpartner auf die Idee, die angeblich 100 zugesagten Fernzüge einzufordern, sondern man spricht von deutlich geringeren Zusagen. Aber die können vermutlich alle den Finanzierungsvertrag auch nicht richtig lesen, hab ich Recht?

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 09.02.18 13:54

Laugenwex schrieb:
Traumflug schrieb:
Du kannst Dich ja gerne auf Zusagen zur Zeit der Schlichtung beziehen, der YouTube-Beitrag bezieht sich auf frühere Zusagen und führt die korrekt an.


Laugenwex schrieb:
Wenn sich aus dem Finanzierungsvertrag weitergehende Zusagen ableiten ließen, würden das die Projektpartner zweifellos tun...
Denn da sind die Zugzahlen ganz eindeutig beschrieben.
Allerdings nur als Infrastrukturanforderung und eben nicht als Zusage, dass so viele Züge auch fahren werden. Wenn es aus der Zeit vor der Schlichtung weitergehende Zusagen über tatsächlich zu fahrende Züge gegeben hätte, wären die Projektgegner die ersten gewesen, die die Bahn in der Schlichtung und im Stresstest darauf festgenagelt hätten. Haben sie aber nicht. Und auch jetzt kommt keiner der Projektpartner auf die Idee, die angeblich 100 zugesagten Fernzüge einzufordern, sondern man spricht von deutlich geringeren Zusagen. Aber die können vermutlich alle den Finanzierungsvertrag auch nicht richtig lesen, hab ich Recht?
Nein.
Erstens wurde schon sehr früh angemerkt, dass vergleichbare Flughäfen nicht vergleichbar von der Bahn angefahren werden, der versprochene Fernverkehr also maximal am Anfang kommt für die PR-Meldungen, dann aber schrittweise eingestellt wird wie z.B. auch in Potsdam (also auch komplett ohne Flughafen) gut zu beobachten war.

Neu ist nur die Info, dass der versprochene Fernverkehr von Anfang an nicht kommen wird und dass das noch nicht mal am fehlenden Interesse liegt, sondern schlicht daran, dass das Netz das nicht stemmen kann. Trotz S21-(angeblichen) Ausbau.

EDIT: Und damit ist auch die Aussage, der Flughafen zahlt nur für eine theoretische Kapazität erledigt, weil eben noch nicht mal diese theoretische Kapazität geliefert wird. Es werden also ganz klar Versprechen gebrochen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.18 14:23.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Ersatzsignal

Datum: 09.02.18 14:00

Zeitung als Quelle, naja wenn du meinst. Ist schon ein Unterschied ob " 3 Fernverkehrszüge pro Stunde am Flughafen allgemein" oder 3 Züge am Tag.

Ich sehe es positiv, die Zeitungen verdienen Geld, somit sind Arbeitsplätze gesichert. Und wenn dann alles fertig ist, kräht kein Hahn mehr danach was zwischendurch war.

Besonders Positiv, die Pläne für BaWü lagen schon vor, bevor die Zeitung die Diskussion anheizte.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 09.02.18 14:01

Ersatzsignal schrieb:
Zeitung als Quelle, naja wenn du meinst. Ist schon ein Unterschied ob " 3 Fernverkehrszüge pro Stunde am Flughafen allgemein" oder 3 Züge am Tag.

Ich sehe es positiv, die Zeitungen verdienen Geld, somit sind Arbeitsplätze gesichert. Und wenn dann alles fertig ist, kräht kein Hahn mehr danach was zwischendurch war.

Besonders Positiv, die Pläne für BaWü lagen schon vor, bevor die Zeitung die Diskussion anheizte.
Nein: Bahn als Quelle.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 09.02.18 16:50

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Auf der Webseite des Flughafens ist seit Jahren folgendes zu lesen: ( [www.flughafen-stuttgart.de] )

Zitat
Die Flughafengesellschaft unterstützt das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm mit insgesamt 359 Mio. Euro, weil es den Einzugsbereich des Flughafens verbessert und die Erreichbarkeit aus der Fläche entscheidend verbessert, insbesondere im Regionalverkehr. Die Summe enthält 339,4 Mio. Euro Finanzierungszuschüsse für die DB Netz AG, während 19,6 Mio. Euro für den Umbau eigener Anlagen dienen.

Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.
Und das "Seit Jahren" sind maximal 6 Monate. Seitdem sich herausgestellt hat, dass Essig ist mit "Fern" und "ICE".
Am Anfang hiess es noch:
Zitat
Im Planfeststellungsabschnitt 1.3a ist der Fern- und Regionalbahnhof unter dem Messegelände vorgesehen

[web.archive.org]

Still und heimlich wurde dieses Jahr das "Fern" entfernt.
Der von mir zitierte Abschnitt stand auch damals dort schon wörtlich, das heißt es wurde auch damals schon der Regionalverkehr hervogehoben, und Fernverkehr nicht explizit erwähnt. Nur der nächste Abschnitt wurde in Gänze entfernt:

Zitat
Im Planfeststellungsabschnitt 1.3a ist der Fern- und Regionalbahnhof unter dem Messegelände vorgesehen, für die S-Bahn-Station im Planfeststellungsabschnitt 1.3b haben sich die Projektpartner in 2015 auf die Variante eines 3. Gleises geeinigt, das für den Betrieb vorteilhafter und flexibler ist.
Das heißt, es wurde nicht nur das "Fern" entfernt, sondern die gesamte Beschreibung der Aufteilung in die Abschnitte 1.3a und 1.3b. Und der Grund dürfte schlicht sein, dass jemandem aufgefallen ist, dass das Quatsch oder zumindestens missverständlich war was da stand, den auch in der Station Terminal halten in Zukunft neben S-Bahnen auch Regional- und Fernzüge.

Es ist ja auch richtig, dass dort ein Fernbahnhof entstehen soll, nur fahren an den meisten Fernbahnhöfen dieser Welt wohl mehr Regional- als Fernzüge.

Gruß, Micha

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 09.02.18 16:54

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Auf der Webseite des Flughafens ist seit Jahren folgendes zu lesen: ( [www.flughafen-stuttgart.de] )

Zitat
Die Flughafengesellschaft unterstützt das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm mit insgesamt 359 Mio. Euro, weil es den Einzugsbereich des Flughafens verbessert und die Erreichbarkeit aus der Fläche entscheidend verbessert, insbesondere im Regionalverkehr. Die Summe enthält 339,4 Mio. Euro Finanzierungszuschüsse für die DB Netz AG, während 19,6 Mio. Euro für den Umbau eigener Anlagen dienen.

Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.
Und das "Seit Jahren" sind maximal 6 Monate. Seitdem sich herausgestellt hat, dass Essig ist mit "Fern" und "ICE".
Am Anfang hiess es noch:
Zitat
Im Planfeststellungsabschnitt 1.3a ist der Fern- und Regionalbahnhof unter dem Messegelände vorgesehen

[web.archive.org]

Still und heimlich wurde dieses Jahr das "Fern" entfernt.
Der von mir zitierte Abschnitt stand auch damals dort schon wörtlich, das heißt es wurde auch damals schon der Regionalverkehr hervogehoben, und Fernverkehr nicht explizit erwähnt. Nur der nächste Abschnitt wurde in Gänze entfernt:

Zitat
Im Planfeststellungsabschnitt 1.3a ist der Fern- und Regionalbahnhof unter dem Messegelände vorgesehen, für die S-Bahn-Station im Planfeststellungsabschnitt 1.3b haben sich die Projektpartner in 2015 auf die Variante eines 3. Gleises geeinigt, das für den Betrieb vorteilhafter und flexibler ist.
Das heißt, es wurde nicht nur das "Fern" entfernt, sondern die gesamte Beschreibung der Aufteilung in die Abschnitte 1.3a und 1.3b. Und der Grund dürfte schlicht sein, dass jemandem aufgefallen ist, dass das Quatsch oder zumindestens missverständlich war was da stand, den auch in der Station Terminal halten in Zukunft neben S-Bahnen auch Regional- und Fernzüge.

Es ist ja auch richtig, dass dort ein Fernbahnhof entstehen soll, nur fahren an den meisten Fernbahnhöfen dieser Welt wohl mehr Regional- als Fernzüge.
Trotzdem ist Dein "Seit Jahren" frei erfunden, da bis zum letzten Sommer noch explizit mit dem Fernverkehr geworben wurde. Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde. Wie ich im neuen Thread ja geschrieben hatte eine reine Nebelkerze. Die Bahn kann ihre Verpflichtung dort nicht erfüllen. Punkt.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 09.02.18 17:13

graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.

Gruß, Micha




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.18 17:17.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 09.02.18 17:21

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.
Natürlich willst Du es mal wieder nicht so gemeint haben. Deine Argumentation ging in die Richtung, dass der Fernverkehr am Flughafen ja niemals diese Bedeutung gehabt hätte und unterstützt das mit dieser nachträglich gekürzten Aussage des Flughafens. Nur hatte der Fernverkehr eben doch diese Bedeutung für den Flughafen und eben auch, weil man natürlich diese immensen Zugzahlen erwartet hatte. Warum sollte man sonst soviel Geld dafür zahlen?

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 09.02.18 17:24

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.
Natürlich willst Du es mal wieder nicht so gemeint haben. Deine Argumentation ging in die Richtung, dass der Fernverkehr am Flughafen ja niemals diese Bedeutung gehabt hätte und unterstützt das mit dieser nachträglich gekürzten Aussage des Flughafens. Nur hatte der Fernverkehr eben doch diese Bedeutung für den Flughafen und eben auch, weil man natürlich diese immensen Zugzahlen erwartet hatte. Warum sollte man sonst soviel Geld dafür zahlen?
Das hatte ich zitiert. Lies es nach, Link ist oben zum anklicken enthalten.

Gruß, Micha

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 09.02.18 17:28

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.
Natürlich willst Du es mal wieder nicht so gemeint haben. Deine Argumentation ging in die Richtung, dass der Fernverkehr am Flughafen ja niemals diese Bedeutung gehabt hätte und unterstützt das mit dieser nachträglich gekürzten Aussage des Flughafens. Nur hatte der Fernverkehr eben doch diese Bedeutung für den Flughafen und eben auch, weil man natürlich diese immensen Zugzahlen erwartet hatte. Warum sollte man sonst soviel Geld dafür zahlen?
Das hatte ich zitiert. Lies es nach, Link ist oben zum anklicken enthalten.
Micha, Du reitest mal wieder ein totes Pferd. Die Behauptung, der Flughafen hätte nur wegen des Regionalverkehrs diese Unsummen bezahlt, ist einfach falsch und widerspricht allen PR-Meldungen aus der S21-Jubelzeit.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 09.02.18 17:34

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.
Natürlich willst Du es mal wieder nicht so gemeint haben. Deine Argumentation ging in die Richtung, dass der Fernverkehr am Flughafen ja niemals diese Bedeutung gehabt hätte und unterstützt das mit dieser nachträglich gekürzten Aussage des Flughafens. Nur hatte der Fernverkehr eben doch diese Bedeutung für den Flughafen und eben auch, weil man natürlich diese immensen Zugzahlen erwartet hatte. Warum sollte man sonst soviel Geld dafür zahlen?
Das hatte ich zitiert. Lies es nach, Link ist oben zum anklicken enthalten.
Micha, Du reitest mal wieder ein totes Pferd. Die Behauptung, der Flughafen hätte nur wegen des Regionalverkehrs diese Unsummen bezahlt, ist einfach falsch und widerspricht allen PR-Meldungen aus der S21-Jubelzeit.
Wer soll denn diese Behauptung aufgestellt haben? Ich war es jedenfalls nicht. Also unterstellst Du mir offenbar mal wieder eine Aussage, die ich nicht getätigt habe, um diese als falsch zu "widerlegen". Weil es an meine tatsächlichen Aussagen offenbar nichts zu kritisieren gibt.

Bitte lass die albernen Spielchen doch. Wenn Du wirklich so Schwierigkeiten hast zu verstehen was ich schreibe, dann antworte doch einfach nicht mehr auf meine Beiträge.

Gruß, Micha

Re: Bitte beachten

geschrieben von: graetz

Datum: 10.02.18 13:20

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Deine Argumentation war ja, dass "Fernverkehr" "seit Jahren" nicht erwähnt wurde.

Nein, das hatte ich nicht geschrieben. Lerne erst mal lesen, dann unterhalten wir uns weiter.
Natürlich willst Du es mal wieder nicht so gemeint haben. Deine Argumentation ging in die Richtung, dass der Fernverkehr am Flughafen ja niemals diese Bedeutung gehabt hätte und unterstützt das mit dieser nachträglich gekürzten Aussage des Flughafens. Nur hatte der Fernverkehr eben doch diese Bedeutung für den Flughafen und eben auch, weil man natürlich diese immensen Zugzahlen erwartet hatte. Warum sollte man sonst soviel Geld dafür zahlen?
Das hatte ich zitiert. Lies es nach, Link ist oben zum anklicken enthalten.
Micha, Du reitest mal wieder ein totes Pferd. Die Behauptung, der Flughafen hätte nur wegen des Regionalverkehrs diese Unsummen bezahlt, ist einfach falsch und widerspricht allen PR-Meldungen aus der S21-Jubelzeit.
Wer soll denn diese Behauptung aufgestellt haben? Ich war es jedenfalls nicht. Also unterstellst Du mir offenbar mal wieder eine Aussage, die ich nicht getätigt habe, um diese als falsch zu "widerlegen". Weil es an meine tatsächlichen Aussagen offenbar nichts zu kritisieren gibt.

Bitte lass die albernen Spielchen doch. Wenn Du wirklich so Schwierigkeiten hast zu verstehen was ich schreibe, dann antworte doch einfach nicht mehr auf meine Beiträge.
Micha, Deine Intentionen sind für jeden klar erkennbar. Du hast hier einfach nur einen Bock geschossen, indem Du nur den letzten PR-Stand verkündet hattest und damit die Geschichtsumschreibung erst sichtbar gemacht hast. Fernverkehr spielte in den Grossmannsträumen des Flughafens eine bedeutende Rolle, die Du und der Flughafen auf einmal nur klein reden wollen.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: mental

Datum: 10.02.18 14:45

Micha-0815 schrieb:
Dort steht noch nicht mal was vom Fernverkehr.

Klar. Wer denkt beim Wort "ICE-Halt" auch schon an Fernverkehr?

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 10.02.18 15:13

Ich kann ebenfalls nicht erkennen, wo Micha geschrieben haben soll, "der Flughafen Flughafen hätte nur wegen des Regionalverkehrs diese Unsummen bezahlt". Micha hat (auch schon in anderes Threads) schon immer darauf hingewiesen, dass die Verbesserung des Regionalverkehrsangebots ebenfalls ein wichtiger Grund für die Finanzierungsbeteiligung des Flughafens war, und dass man dort zwar auch Fernverkehr erwartet (den man laut VM Hermann nach seiner Intervention ja auch im zugesagten Umfang bekommen wird), aber eben nie und nimmer von einer Zusage 100 Fernzügen pro Tag ausging. Die eigentliche Falschaussage war folgendes Zitat von Traumflug

traumflug schrieb:
Den einzig wesentlichen Punkt schaffst Du allerdings nicht: die Aussage des Videos, dass der Flughafen nur wegen einer Anzahl Fernzüge mit finanziert hat.

Das Traumflug-Zitat ist mal wieder verkürzt, denn in Wirklichkeit sprach der Clown in dem Video nicht nur vage von "einer Anzahl", sondern behauptete sogar, es seien 100 Fernzüge täglich versprochen gewesen (wovon aber merkwürdigerweise nicht einmal die Landesregierung oder der Flughafen etwas wissen wollen).

Re: Bitte beachten

geschrieben von: mental

Datum: 10.02.18 15:40

Laugenwex schrieb:
Ich kann ebenfalls nicht erkennen, wo Micha geschrieben haben soll, "der Flughafen Flughafen hätte nur wegen des Regionalverkehrs diese Unsummen bezahlt". Micha hat (auch schon in anderes Threads) schon immer darauf hingewiesen, dass die Verbesserung des Regionalverkehrsangebots ebenfalls ein wichtiger Grund für die Finanzierungsbeteiligung des Flughafens war, und dass man dort zwar auch Fernverkehr erwartet (den man laut VM Hermann nach seiner Intervention ja auch im zugesagten Umfang bekommen wird), aber eben nie und nimmer von einer Zusage 100 Fernzügen pro Tag ausging. Die eigentliche Falschaussage war folgendes Zitat von Traumflug

In der Schlichtung und davor sprach man viel über Fernverkehr und ICE-Halt. Jetzt tun Befürworter plötzlich so, als wäre es immer fast nur um Nahverkehr gegangen.

Für den Hauptnutzen des Flughafenbahnhofs (nämlich den schnellen umsteigefreien Verkehr zum Flughafen Frankfurt) ist Nahverkehr völlig irrelevant.

Ob jemals Fernverkehr am Flughafen in relevanter Zahl gefahren wird, ist derzeit einfach völlig unklar. Offensichtlich plant die Bahn bereits, wie von den Gegnern vorhergesagt, weniger Verkehr.

Zitat:
Das Traumflug-Zitat ist mal wieder verkürzt, denn in Wirklichkeit sprach der Clown in dem Video nicht nur vage von "einer Anzahl", sondern behauptete sogar, es seien 100 Fernzüge täglich versprochen gewesen (wovon aber merkwürdigerweise nicht einmal die Landesregierung oder der Flughafen etwas wissen wollen).

Das Video ist offensichtlich eher etwas überspitzt. das ist das erste youtube video, das du jemals gesehen hast?

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Tunnelmaus

Datum: 10.02.18 17:49

mental schrieb:
Für den Hauptnutzen des Flughafenbahnhofs (nämlich den schnellen umsteigefreien Verkehr zum Flughafen Frankfurt) ist Nahverkehr völlig irrelevant.
Bitte? Wofür sollten solche Verkehre dienen?

Die einzige so geplante Flughafen-Flughafen-Verbindung, die es jemals gab, war der Lufthansa-Aiport-Express von Düsseldorf Flughafen Terminal und Frankfurt Flughafen Regionalbahnhof, von 1983 bis 1993. Und auch auf der dürften die Reisenden von Flughafen zu Flughafen in der Minderzahl gewesen sein, denn es wurden mit Düsseldorf, Köln und Bonn Hbf auch noch drei wichtige Zubringerbahnhöfe bedient. Zudem erfüllte die Verbindung durch die Nutzung der berühmten Linke Rheinstrecke gleichzeitig auch noch touristische Funktion für Flughafenumsteiger aus Übersee.

Ansonsten sind Verkehre zum Flughafen grundsätzliche Zubringerverkehre. Und die beginnen nicht an anderen Flughäfen, sondern an den normalen Startpunkten der Reisekette, vorwiegend also an der Haustür. Der Nutzen der Fernbahnhöfe an Flughäfen besteht darin, dass sich dadurch deren Einzugsgebiet ohne Zubringerflüge beträchtlich erweitern lässt. Dass man also von Stuttgart nach Frankfurt-Flughafen nicht mehr fliegt, sondern den ICE nimmt und erst in Frankfurt in das Flugzeug wechselt.

Für den Flughafen Stuttgart gilt das in kleinerem Maßstab genauso und natürlich würde er deshalb auch von umsteigefreien schnellen Fernverkehren profitieren - soweit deren Ankünfte an den Haupt-Abflugzeiten ausgerichtet sind und die Startpunkte in Ballungsgebieten mit ausreichend potentieller Kundschaft liegen. Also zum Beispiel Mannheim, Saarbrücken, Freiburg, Würzburg, Augsburg.

Der Hauptnutzen dürfte aber tatsächlich in der besseren Erschließung durch die "Fernbahn" im Gegensatz zur "S-Bahn" dienen. Und das ist dann in der Hauptsache doch der schnelle Regionalverkehr in einem Gebiet, welches weit über den Umkreis von Stuttgart hinausgeht. Eben eine Schienenerschließung als "Landesflughafen".

Re: Bitte beachten

geschrieben von: mental

Datum: 10.02.18 19:04

Tunnelmaus schrieb:
Ansonsten sind Verkehre zum Flughafen grundsätzliche Zubringerverkehre. Und die beginnen nicht an anderen Flughäfen, sondern an den normalen Startpunkten der Reisekette, vorwiegend also an der Haustür. Der Nutzen der Fernbahnhöfe an Flughäfen besteht darin, dass sich dadurch deren Einzugsgebiet ohne Zubringerflüge beträchtlich erweitern lässt.

Mit dieser Nachricht hättest du gerne werben können. das hätte niemanden interessiert. Geworben wurde mit der Option bei Flugproblemen.
Das ist eine Option, die Menschen interessiert. Der Verteilungskampf von Flügen zwischen unterschiedlichen Flughäfen interessiert den Bürger nicht.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 10.02.18 19:32

mental schrieb:
Geworben wurde mit der Option bei Flugproblemen.
Das ist eine Option, die Menschen interessiert.

Diese Option gibt es ja auch. Allerdings wird man keine regelmäßige Verbindung von Flughafen zu Flughafen anbieten, nur weil es alle halbe Jahre mal ein Flugproblem gibt.

mental schrieb:
Der Verteilungskampf von Flügen zwischen unterschiedlichen Flughäfen interessiert den Bürger nicht.

Doch. Das, was Du als "Verteilungskampf" bezeichnest, nennt man auch Konkurrenz, und die belebt bekanntlich das Geschäft. Das heißt, der Kunde profitiert davon, weil mehr Flughäfen für ihn bequem erreichbar sind.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.18 19:46.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Laugenwex

Datum: 10.02.18 19:38

mental schrieb:
Das Video ist offensichtlich eher etwas überspitzt. das ist das erste youtube video, das du jemals gesehen hast?

Ich sehe bei Youtube viele überspitzte und amüsante Videos. Dieses hier gehört nicht dazu. Es ist einfach albern und bringt falsche Zahlen um der polemischen Pointe willen. Das ist keine Überspitzung, sondern Verarschung.

Re: Bitte beachten

geschrieben von: Traumflug

Datum: 10.02.18 22:14

Laugenwex schrieb:
Das ist keine Überspitzung, sondern Verarschung.
Nur für die Leute, die den Finanzierungsvertrag nicht lesen wollen und eine starke Amnesie in Sachen Projektwerbung der 1990er und 2000er Jahre haben. Leute, die geistig auf der Höhe sind, erkennen die im Video vorgetragene Ironie.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -