DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -

Re: Irgendwie will´s keiner mehr.....

geschrieben von: E44

Datum: 29.01.18 19:41

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Irgendwie immer wieder erstaunlich, wie Gegner wie Du sich an nichts mehr erinnern können: 2013 wurde der finanzielle Unterschied zwischen Abbruch und Weiterbau im ungünstigsten Fall als recht knapp dargestellt, es war von 77 Mil. Euro die Rede, also nur rund 1,2 % der damaligen Projektsumme. Selbstverständlich hätte man damals abbrechen können, wenn es gewünscht gewesen wäre. Aber Land und Stadt haben nichts in die Richtung signalisiert, deswegen wurde entschieden, weiter zu machen.

Jetzt ist keine Entscheidung mehr nötig, da es eine logische Schlussfolgerung ist, weiter zu machen.
Mal herzhaft gelacht. Pofalla war auf Muttis Anweisung Klinken putzen, damit das Projekt fortgeführt wird. Der AR war im Geiste schon beim Abbruch. Wenn ein Projekt unwirtschaftlich ist, dann nimmt man nicht Rücksicht auf das "Land" sondern nur auf den Eigentümer. Wieder ein erfolgloser Versuch, die Projektgeschichte umzuschreiben.
Du hast es mal wieder nicht verstanden: Hätten das Land als größter Projektpartner neben der damals Bahn signalisiert, einen Abbruch mitzutragen und sich an den Abbruchskosten zu beteiligen, wäre der Abbruch für die Bahn deutlich günstiger geworden und auch deutlich günstiger als der Weiterbau. Dann hätte der Vorstand dem Aufsichtsrat erst gar nicht vorgeschlagen, S21 fortzusetzen.

Du verstehst nicht. Zu diesen Zeitpunkt war das Land noch nicht mal theoretisch eingebunden. Auch ein “Signal“ hätte da nichts gebracht. Es war auch nie Thema irgendeiner Diskussion oder wurde angefragt. Alleine Mutti wollte Kraft ihrer Herrlichkeit das Projekt durchdrücken.

Eben ein untauglicher Versuch von Dir, die Projektgeschichte umzuschreiben und dann frecherweise dem Land noch die Schuld zu geben.
Du hast doch gerade bestätigt, dass es vom Land dieses Signal nicht gab, denn "hätte nichts gebracht" impliziert ja, dass es nicht geschehen ist. Mit Deiner Einschätzung das es nichts gebracht hätte, liegst Du freilich falsch, wie ich oben bereits erläutert hatte. Wenn Du Dich wieder weigerst, logisch zu denken: das ist Dein Problem, nicht meines.

Die Entscheidungen wurden von der DB getroffen. Gerade weill kein Partner gefragt wurde kann es auch keine Ansprüche geben. Eine Sprechklausel setzt wohl voraus dass man spricht bevor man entscheidet.

Re: Irgendwie will´s keiner mehr.....

geschrieben von: graetz

Datum: 30.01.18 09:38

Micha-0815 schrieb:
[Du hast doch gerade bestätigt, dass es vom Land dieses Signal nicht gab, denn "hätte nichts gebracht" impliziert ja, dass es nicht geschehen ist. Mit Deiner Einschätzung das es nichts gebracht hätte, liegst Du freilich falsch, wie ich oben bereits erläutert hatte. Wenn Du Dich wieder weigerst, logisch zu denken: das ist Dein Problem, nicht meines.
Micha, Du erfindest hier "frei". Also nochmal: Die Diskussion war komplett eine Sache zwischen Bahn und Bund. Es wäre egal gewesen, ob und was das Land dazu gesagt hätte. Mutti hat über Pofalla Druck ausgeübt. Und Du denkst tatsächlich, sie hätte ihre Meinung wegen einer grüngeführten Landesregierung geändert? Du warst eben zu jung damals 2013, sonst wüsstest Du, was damals gelaufen ist.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -