DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!

Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: Traumflug

Datum: 17.01.18 03:29

Gerade bei den News: [www.ksta.de]

Zitat
Die Deutsche Bahn AG hat die Stadt mündlich informiert, dass sie darüber nachdenkt, die Arbeiten für mehrere Jahre zu unterbrechen.

Die Bahn sucht nämlich in Zusammenhang mit der bevorstehenden Sanierung der Strecke Hannover – Würzburg nach Alternativrouten für den Güterverkehr und hat dabei auch die Strecke auf der rechten Rheinseite im Visier. „Aus einer sowieso schon unakzeptabel langen Bauzeit von 13 würden dann 16 Jahre, und ob der S-Bahn-Verkehr im Jahr 2033 dann tatsächlich aufgenommen wird, will die DB nicht versprechen“, ist Rolf Beu, Vorsitzender des Bonner Verkehrsausschusses, sauer.
Anderswo klappt es also mit der Suche nach Alternativen. Sogar mit der DB.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: monza30

Datum: 17.01.18 14:26

Das passt zu Schrott21 aber garnicht....
Kann ja noch kommen. Vielleicht denkt die DB auch in Schturgard ein paar Jahre nach und baut nicht weiter und findet dann was Besseres ...

Siggi

Wer Tippfehler findet, darf sie behalten ;-)

Re: Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: monza30

Datum: 17.01.18 19:24

Gartenbahner60 schrieb:
und findet dann was Besseres ...

hat sie direkt vor dem Puffer: den Kopfbahnhof :-)

Re: Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: Traumflug

Datum: 17.01.18 19:41

Hier gleich noch ein Fall, ganz aktuell von heute:

[www.blick.ch]

Zitat
Nantes – Nach mehr als vier Jahrzehnte andauernden Protesten haben Umweltschützer in Frankreich das Aus für einen Regionalflughafen erwirkt. Die Regierung in Paris kippte am Mittwoch die Pläne zum Bau des Airports Notre-Dame-des-Landes in Westfrankreich.
Auch da gibt's viel Gesichtsverlust, auch da müssen diverse hundert Millionen Ausstiegskosten bezahlt werden. Auch da ist das Projekt einfach überflüssig.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: TGV29

Datum: 17.01.18 20:12

Traumflug schrieb:
Hier gleich noch ein Fall, ganz aktuell von heute:

[www.blick.ch]

Zitat
Nantes – Nach mehr als vier Jahrzehnte andauernden Protesten haben Umweltschützer in Frankreich das Aus für einen Regionalflughafen erwirkt. Die Regierung in Paris kippte am Mittwoch die Pläne zum Bau des Airports Notre-Dame-des-Landes in Westfrankreich.
Auch da gibt's viel Gesichtsverlust, auch da müssen diverse hundert Millionen Ausstiegskosten bezahlt werden. Auch da ist das Projekt einfach überflüssig.


... und das trotz "Die Einwohner der Region hatten sich bei einem Referendum 2016 mehrheitlich für den Bau ausgesprochen. Bereits 2010 gewann das Unternehmen Vinci eine Ausschreibung. Eine Entschädigung könnte nach Medienberichten eine Höhe von bis zu 350 Millionen Euro erreichen."

Re: Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: Kelle

Datum: 18.01.18 17:03

Traumflug schrieb:
Anderswo klappt es also mit der Suche nach Alternativen. Sogar mit der DB.
Hast Du auch nur ansatzweise verstanden, worum es in den Artikel geht?

Die DB will eine Strecke renovieren.
Daraus resultiert für die Strecke eine Reduzierung der Kapazität.
Dafür sucht die DB zur Zeit mögliche Umleitungsstrecken, was in einem Fall dazu führen könnte, dass sich Bauarbeiten verzögern.

Wo bitte sind da Parallelen zu S21?

https://www.facebook.com/stiefeltour

Re: Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: Traumflug

Datum: 18.01.18 18:23

Kelle schrieb:
Hast Du [...]
Kelle hat mal wieder keine Argumente, also geht er mal wieder ins Persönliche.


Edit: Verdeutlichung

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.01.18 18:25.

Re: Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: ChrisM

Datum: 18.01.18 18:28

Traumflug schrieb:
Hier gleich noch ein Fall, ganz aktuell von heute:

[www.blick.ch]

Zitat
Nantes – Nach mehr als vier Jahrzehnte andauernden Protesten haben Umweltschützer in Frankreich das Aus für einen Regionalflughafen erwirkt. Die Regierung in Paris kippte am Mittwoch die Pläne zum Bau des Airports Notre-Dame-des-Landes in Westfrankreich.
Auch da gibt's viel Gesichtsverlust, auch da müssen diverse hundert Millionen Ausstiegskosten bezahlt werden. Auch da ist das Projekt einfach überflüssig.
Und wieviel ist dort schon gebaut worden, ehe man Ausstieg?

Re: Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 18.01.18 18:56

Traumflug schrieb:
Gerade bei den News: [www.ksta.de]

Zitat
Die Deutsche Bahn AG hat die Stadt mündlich informiert, dass sie darüber nachdenkt, die Arbeiten für mehrere Jahre zu unterbrechen.

Die Bahn sucht nämlich in Zusammenhang mit der bevorstehenden Sanierung der Strecke Hannover – Würzburg nach Alternativrouten für den Güterverkehr und hat dabei auch die Strecke auf der rechten Rheinseite im Visier. „Aus einer sowieso schon unakzeptabel langen Bauzeit von 13 würden dann 16 Jahre, und ob der S-Bahn-Verkehr im Jahr 2033 dann tatsächlich aufgenommen wird, will die DB nicht versprechen“, ist Rolf Beu, Vorsitzender des Bonner Verkehrsausschusses, sauer.
Anderswo klappt es also mit der Suche nach Alternativen. Sogar mit der DB.
Die DB will eine Strecke renovieren.
Daraus resultiert für die Strecke eine Reduzierung der Kapazität.
Dafür sucht die DB zur Zeit mögliche Umleitungsstrecken, was in einem Fall dazu führen könnte, dass sich Bauarbeiten verzögern.

Wo bitte sind da Parallelen zu S21?


Gruß, Micha

Ich werde auf Antworten zu meinen Beiträgen, die deren Inhalt augenscheinlich bewusst verdrehen oder ignorieren, oder polemisch, provokativer Natur sind, im Regelfall selbst nichts mehr erwidern. Das gilt auch für Beiträge, in denen mir Standpunkte oder Behauptungen unterstellt werden, die ich tatsächlich nicht teile bzw. nicht getätigt habe. Ich vertraue in Zukunft auf Euch Mitleser, dass Ihr das alleine durchschaut, und Euch bei der Bewertung meines Standpunkts an den Aussagen in meinen eigenen Beiträgen orientiert.



Re: Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: Traumflug

Datum: 18.01.18 19:08

ChrisM schrieb:
Und wieviel ist dort schon gebaut worden, ehe man Ausstieg?
Eine müssige Frage, denn bei S 21 war auch vor Baubeginn der Ausstieg schon zu teuer. Angeblich.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: cs

Datum: 21.01.18 13:04

Micha-0815 schrieb:
Traumflug schrieb:
Gerade bei den News: [www.ksta.de]

Zitat
Die Deutsche Bahn AG hat die Stadt mündlich informiert, dass sie darüber nachdenkt, die Arbeiten für mehrere Jahre zu unterbrechen.

Die Bahn sucht nämlich in Zusammenhang mit der bevorstehenden Sanierung der Strecke Hannover – Würzburg nach Alternativrouten für den Güterverkehr und hat dabei auch die Strecke auf der rechten Rheinseite im Visier. „Aus einer sowieso schon unakzeptabel langen Bauzeit von 13 würden dann 16 Jahre, und ob der S-Bahn-Verkehr im Jahr 2033 dann tatsächlich aufgenommen wird, will die DB nicht versprechen“, ist Rolf Beu, Vorsitzender des Bonner Verkehrsausschusses, sauer.
Anderswo klappt es also mit der Suche nach Alternativen. Sogar mit der DB.
Die DB will eine Strecke renovieren.
Daraus resultiert für die Strecke eine Reduzierung der Kapazität.
Dafür sucht die DB zur Zeit mögliche Umleitungsstrecken, was in einem Fall dazu führen könnte, dass sich Bauarbeiten verzögern.

Wo bitte sind da Parallelen zu S21?
Ist doch ganz klar: Bahn, Baustelle, Verzögerung

Re: Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: Tunnelmaus

Datum: 23.01.18 20:50

Traumflug schrieb:
Gerade bei den News: [www.ksta.de]

Zitat
Die Deutsche Bahn AG hat die Stadt mündlich informiert, dass sie darüber nachdenkt, die Arbeiten für mehrere Jahre zu unterbrechen.

Die Bahn sucht nämlich in Zusammenhang mit der bevorstehenden Sanierung der Strecke Hannover – Würzburg nach Alternativrouten für den Güterverkehr und hat dabei auch die Strecke auf der rechten Rheinseite im Visier. „Aus einer sowieso schon unakzeptabel langen Bauzeit von 13 würden dann 16 Jahre, und ob der S-Bahn-Verkehr im Jahr 2033 dann tatsächlich aufgenommen wird, will die DB nicht versprechen“, ist Rolf Beu, Vorsitzender des Bonner Verkehrsausschusses, sauer.
Anderswo klappt es also mit der Suche nach Alternativen. Sogar mit der DB.
Und auch hier wieder, Falschdarstellung: Ich wüsste nicht, dass die DB über einen Umstieg vom S13-Projekt hin zu einer Alternative nachdenkt. Ganz im Gegenteil: Sie wollen den dringend nötigen Nahverkehrsausbau auf Eis legen und unnötig verzögern. Was daran positiv sein soll, erschließt sich mir nicht.

Das Beispiel aus Frankreich passt da schon besser, wäre allerdings eher nur mit der Situation in Stuttgart 2009...2011 vergleichbar. Und damals war ein Umstieg ja auch vergleichsweise ernsthaft im Gespräch, scheiterte aber daran, dass die DB mit den versprochenen Vorteile ihres Projekts erneut überzeugen konnte.

Re: Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: Traumflug

Datum: 23.01.18 23:31

Tunnelmaus schrieb:
Ich wüsste nicht, dass die DB über einen Umstieg vom S13-Projekt hin zu einer Alternative nachdenkt.
Nach der Lektüre des Artikels sollte man es eigentlich wissen: die DB plant, nicht in 13, sondern in 16 Jahren zu bauen. Also eine freiwillige(!) Planänderung. In Stuttgart ist man dagegen zu bockig, um über eine Inbetriebnahme der NBS nach Fertigstellung auch nur nachzudenken.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: Tunnelmaus

Datum: 27.01.18 18:05

Traumflug schrieb:
In Stuttgart ist man dagegen zu bockig, um über eine Inbetriebnahme der NBS nach Fertigstellung auch nur nachzudenken.
Das stimmt ja gar nicht.

Re: Andernorts ist man zu einem Umstieg in der Lage

geschrieben von: Traumflug

Datum: 27.01.18 21:28

Tunnelmaus schrieb:
Traumflug schrieb:
In Stuttgart ist man dagegen zu bockig, um über eine Inbetriebnahme der NBS nach Fertigstellung auch nur nachzudenken.
Das stimmt ja gar nicht.
Jetzt, eine Woche später, ist die Situation auch anders. Zumindest hat es für einen Satz in der Pressemitteilung gereicht.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker