DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 All

Angemeldet: -

Re: Puhh...

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 18.01.18 19:07

cs schrieb:
kmueller schrieb:
cs schrieb:
kmueller schrieb:
Warum hat sich dann in NV-Ausschreibungen noch nie ein EVU mit einen Konzept beworben, das die geforderte Zugzahl auf der Strecke A-X-Y-Z-B erreicht, indem jeder von A bis B durchgebundener Zug überall hält und deshalb wie acht Züge gezählt wird (Abfahrt A, Ankunft+Abfahrt in X, Y, Z sowie Ankunft in B)?
Vielleicht weil diese spezielle Zählung bei der Bahn nur für Bahnhöfe angewendet wird und nicht für Strecken.
Das erklärt natürlich, warum es in der Infrastruktur überall klemmt. In den Bahnhöfen sind doppelt soviele Vehikel unterwegs wie auf den Strecken. Aber sollte S21 dann nicht besser mit doppelt soviel Gleisen gebaut werden wie der bestehende Bahnhof statt mit halb so vielen?
Deine Antwort erklärt natürlich, warum viele S21-Gegner meinen, S21 habe zu wenig Gleise: sie haben nicht verstanden, dass durch die spezielle Zählweise sich die Zahl der Vehikel (wie Du es genannt hast) nicht verdoppelt, ein durchgebundener Zug wird zwar als 2 (Ankunft und Abfahrt) gezählt, bleibt aber trotzdem ein Vehikel. ;-)
Ob die Bahn diese Zählweise wohl absichtlich eingeführt hat, um die S21-Gegner zu verwirren?
Kleinergleichnullachtfuffzehn schrieb:
"Es ist halt leider nicht einheitlich, was mit dem Begriff "Zügen" im Bahnhof gezählt wird."

Du mutmaßt also, die Bahn habe bewußt unterschiedliche Zählweisen eingeführt um die Gegner zu verwirren? Da fragt man sich natürlich, warum. Den sie verwirrt ja offensichtlich auch Projektbefürworter von der CDU.
Welche Absicht mag da wohl dahinter stecken?!

Re: Puhh...

geschrieben von: kmueller

Datum: 18.01.18 20:01

cs schrieb:
Deine Antwort erklärt natürlich, warum viele S21-Gegner meinen, S21 habe zu wenig Gleise: sie haben nicht verstanden, dass durch die spezielle Zählweise sich die Zahl der Vehikel (wie Du es genannt hast) nicht verdoppelt, ein durchgebundener Zug wird zwar als 2 (Ankunft und Abfahrt) gezählt, bleibt aber trotzdem ein Vehikel. ;-)
Ob die Bahn diese Zählweise wohl absichtlich eingeführt hat, um die S21-Gegner zu verwirren?
Nein, das Durcheinanderverwenden verschiedener Zählweisen ist eine schon lang bekannte Technik des Trickbetrugs.

Re: Puhh...

geschrieben von: graetz

Datum: 18.01.18 20:33

cs schrieb:
Ob die Bahn diese Zählweise wohl absichtlich eingeführt hat, um die S21-Gegner zu verwirren?

Letztendlich ist es egal. Dass bei S21 keine Zugzahl zu hoch sein konnte, sollten doch mittlerweile alle erkannt haben. Geht es doch hier "nur" noch darum, ob das Angebot auf ein fünftel oder ein zehntel reduziert wird. Und damit haben wir hier ein Restangebot, dass die Wirtschaftlichkeitsrechnung nicht überlebt hätte. Deswegen muss man schon davon ausgehen, dass damit ein konkretes Angebot gemeint war und nicht nur eine mögliche Kapazitätsreserve. Wir können eher davon ausgehen, dass die anderen Relationen - auch im Regionalverkehr, auch ausgedünnt werden. Alleine schon, weil auch der Tiefbahnhof die versprochene Leistung wohl nicht mehr bringen kann. Zu unflexibel.

Re: Puhh...

geschrieben von: cs

Datum: 21.01.18 13:00

kmueller schrieb:
Nein, das Durcheinanderverwenden verschiedener Zählweisen ist eine schon lang bekannte Technik des Trickbetrugs.
Bei Trickbtrug kenne ich mich nicht aus, offensichtlich im Gegensatz zu Dir ;-)

Re: Puhh...

geschrieben von: cs

Datum: 21.01.18 13:01

graetz schrieb:
cs schrieb:
Ob die Bahn diese Zählweise wohl absichtlich eingeführt hat, um die S21-Gegner zu verwirren?
Letztendlich ist es egal. Dass bei S21 keine Zugzahl zu hoch sein konnte, sollten doch mittlerweile alle erkannt haben. Geht es doch hier "nur" noch darum, ob das Angebot auf ein fünftel oder ein zehntel reduziert wird. Und damit haben wir hier ein Restangebot, dass die Wirtschaftlichkeitsrechnung nicht überlebt hätte. Deswegen muss man schon davon ausgehen, dass damit ein konkretes Angebot gemeint war und nicht nur eine mögliche Kapazitätsreserve. Wir können eher davon ausgehen, dass die anderen Relationen - auch im Regionalverkehr, auch ausgedünnt werden. Alleine schon, weil auch der Tiefbahnhof die versprochene Leistung wohl nicht mehr bringen kann. Zu unflexibel.
Wenn Du meinst ...

Re: Puhh...

geschrieben von: kmueller

Datum: 21.01.18 14:47

cs schrieb:
kmueller schrieb:
Nein, das Durcheinanderverwenden verschiedener Zählweisen ist eine schon lang bekannte Technik des Trickbetrugs.
Bei Trickbetrug kenne ich mich nicht aus, offensichtlich im Gegensatz zu Dir ;-)
Hier gibts eine spezielle Seite dazu.
[www.vorsicht-trickbetrug.de]

Nach Klick auf 'Falsche Gewinnversprechen' kommt man hierhin
[www.vorsicht-trickbetrug.de]
und findet (von mir leicht modifiziert) folgendes:

"...verkündet Ihnen den Gewinn eines hohen Sachpreises. Häufig wird dabei eine neue Bahnstation direkt vor ihrem Haus mit zahlreichen Halten von Hochgeschwindigkeitszügen auf der Magistrale Paris-Bratislava angepriesen. Für die Erstellung des Preises fordert der Betrüger eine bestimmte Summe..."

Re: Puhh...

geschrieben von: mobaz

Datum: 22.01.18 21:30

Moin, von wo kommen dann die Züge, die vom Flughafen auf die Gäubahn fahren?
Schönen Gruß
Maik

Re: Puhh...

geschrieben von: Traumflug

Datum: 22.01.18 23:03

mobaz schrieb:
Moin, von wo kommen dann die Züge, die vom Flughafen auf die Gäubahn fahren?
Vom Hauptbahnhof. Oder entsprechend einer Destination, die nördlich davon liegt.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 All

Angemeldet: -