DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!

Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Traumflug

Datum: 07.01.18 19:52

Es rückt mal wieder ein wenig Wahrheit ans Tageslicht [www.swp.de] :

Zitat
Die Deutsche Bahn ist deutlich von früheren Ankündigungen zur Anbindung des geplanten Filderbahnhofs am Stuttgarter Flughafen in Richtung Ulm und München abgerückt. [...] Der Flughafenbahnhof werde nach seiner Fertigstellung „voraussichtlich“ je drei Fernverkehrsanbindungen pro Tag in Richtung Ulm/München und umgekehrt anbieten
So langsam kann man Mitleid mit denen bekommen, die das Projekt immer noch für einen grandiosen Fortschritt des Schienenverkehrs halten. Denen wird ein Argument nach dem Anderen die Toilette hinunter gespült.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 07.01.18 19:59

„Die guten Argumente überwiegen“
:-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

(Ganz nebenbei, wer kann sich noch an die grandiosen Prognosen von CH bezüglich des Filderbahnhofs erinnern? - cs, Dir sollten die Beiträge doch noch präsent sein, wart ihr doch ziemlich einer Meinung.......)



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.18 20:08.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 07.01.18 20:07

Traumflug schrieb:
Es rückt mal wieder ein wenig Wahrheit ans Tageslicht [www.swp.de] :

Zitat
Die Deutsche Bahn ist deutlich von früheren Ankündigungen zur Anbindung des geplanten Filderbahnhofs am Stuttgarter Flughafen in Richtung Ulm und München abgerückt. [...] Der Flughafenbahnhof werde nach seiner Fertigstellung „voraussichtlich“ je drei Fernverkehrsanbindungen pro Tag in Richtung Ulm/München und umgekehrt anbieten
So langsam kann man Mitleid mit denen bekommen, die das Projekt immer noch für einen grandiosen Fortschritt des Schienenverkehrs halten. Denen wird ein Argument nach dem Anderen die Toilette hinunter gespült.

Schon vor Jahren hatte ich geschrieben, dass zwar der Flughafen seinen "Anschluss" an das Fernverkehrsnetz bekommt, dass damit aber nur die Schienen gemeint sind und nicht die Züge selbst.
Auch andere hatten schon vor Jahren gewarnt, dass da kaum relevanter Fernverkehr stattfinden wird. Dass man jetzt damit rausrückt, hat auch sicher nichts damit zu tun, dass die Bahn diesen Bahnhof so auch gar nicht mehr bauen will. Dieser minimale Fahrplan wäre ja das beste Argument für eine einfache Ausführung am Bosch-Parkhaus. Alles komplexere würde sich einfach eh nicht mehr lohnen. Der Flughafen muss endlich akzeptieren, dass er nur als Melkkuh für das Projekt benutzt wurde. Selbst der komplette Verzicht auf die Gelder vom Flughafen würde die Bahn billiger kommen, wenn die dafür nicht mehr dort bauen muss.
Also könnte man es auch komplett sein lassen. Nur damit schmelzen auch die Argumente weg, S21 überhaupt zu bauen. Schon "lange bekannt", aber nie von den Befürwortern eingesehen. Willkommen in der Realität. Wer weiter träumen will: Das Malbuch gibt es bestimmt noch im Turmforum zu kaufen.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 07.01.18 20:09

Paulson vom Dach schrieb:
„Die guten Argumente überwiegen“
:-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

(Ganz nebenbei, wer kann sich noch and die grandiosen Prognosen von CH bezüglich des Filderbahnhofs erinnern? - cs, Dir sollten die Beiträge doch noch präsent sein, wart ihr doch ziemlich einer Meinung.......)


Das waren doch 5 Millionen Fahrgäste mehr. Bei nur drei Fernzügen pro Tag wird es aber sehr eng in den Zügen. Und ich dachte, Züge werden doch nie ganz voll ...



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.18 20:09.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Ersatzsignal

Datum: 07.01.18 20:16

Die Zeitung behauptet : Der Flughafenbahnhof werde nach seiner Fertigstellung „voraussichtlich“ je drei Fernverkehrsanbindungen pro Tag in Richtung Ulm/München und umgekehrt anbieten

Traumflug behauptet : [bgcolor= transparent; color: rgb(51, 51, 51); font-family: ]Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt[/bgcolor]

Das lass ich so stehen, weil mehr steht nunmal nicht im Artikel.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: DerSteuermann

Datum: 07.01.18 20:26

Ersatzsignal schrieb:
Die Zeitung behauptet : Der Flughafenbahnhof werde nach seiner Fertigstellung „voraussichtlich“ je drei Fernverkehrsanbindungen pro Tag in Richtung Ulm/München und umgekehrt anbieten

Traumflug behauptet : [bgcolor= transparent; color: rgb(51, 51, 51); font-family: ]Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt[/bgcolor]

Das lass ich so stehen, weil mehr steht nunmal nicht im Artikel.
Na, da hat Traumflug ja auch maßlos übertrieben. Mit drei Fernverkehrsanbindungen täglich bekommt man locker einen 6-h-Takt hin, also morgens um 6 Uhr, mittags um 12 Uhr und abends um 18 Uhr. Millionen von Fahrgästen werden die Züge stürmen.
Gruß, Der Steuermann

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Xelsbrot

Datum: 07.01.18 20:50

Traumflug schrieb:
Es rückt mal wieder ein wenig Wahrheit ans Tageslicht [www.swp.de] :

Zitat
Die Deutsche Bahn ist deutlich von früheren Ankündigungen zur Anbindung des geplanten Filderbahnhofs am Stuttgarter Flughafen in Richtung Ulm und München abgerückt. [...] Der Flughafenbahnhof werde nach seiner Fertigstellung „voraussichtlich“ je drei Fernverkehrsanbindungen pro Tag in Richtung Ulm/München und umgekehrt anbieten
So langsam kann man Mitleid mit denen bekommen, die das Projekt immer noch für einen grandiosen Fortschritt des Schienenverkehrs halten. Denen wird ein Argument nach dem Anderen die Toilette hinunter gespült.
Bedeutet das, dass Stuttgart Ulm dann noch schneller erreichbar ist, denn bei den angekündigten 28min Fahrzeit war ja ein stop am Flughafen einkalkuliert, dieser scheint ja nun zu entfallen?

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 07.01.18 21:11

Xelsbrot schrieb:
Traumflug schrieb:
Es rückt mal wieder ein wenig Wahrheit ans Tageslicht [www.swp.de] :

Zitat
Die Deutsche Bahn ist deutlich von früheren Ankündigungen zur Anbindung des geplanten Filderbahnhofs am Stuttgarter Flughafen in Richtung Ulm und München abgerückt. [...] Der Flughafenbahnhof werde nach seiner Fertigstellung „voraussichtlich“ je drei Fernverkehrsanbindungen pro Tag in Richtung Ulm/München und umgekehrt anbieten
So langsam kann man Mitleid mit denen bekommen, die das Projekt immer noch für einen grandiosen Fortschritt des Schienenverkehrs halten. Denen wird ein Argument nach dem Anderen die Toilette hinunter gespült.
Bedeutet das, dass Stuttgart Ulm dann noch schneller erreichbar ist, denn bei den angekündigten 28min Fahrzeit war ja ein stop am Flughafen einkalkuliert, dieser scheint ja nun zu entfallen?
Nein, die 28 Minuten galten allenfalls für ICE- oder TGV-Linien ohne Halt am Flughafen.

Im Stresstest wurde eine 2-stündiche IC-Linie mit Halt am Flughafen gezeigt, die von Stuttgart nach Ulm dann insgesamt 41 benötigte. Die Mehrfahrzeit dürfte neben den Halt auch auf langsamere Fahrzeuge zurückzuführen sein.

Gruß, Micha

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: monza30

Datum: 07.01.18 21:14

Xelsbrot schrieb:
Bedeutet das, dass Stuttgart Ulm dann noch schneller erreichbar ist, denn bei den angekündigten 28min Fahrzeit war ja ein stop am Flughafen einkalkuliert, dieser scheint ja nun zu entfallen?

würde nur die nächste gebrochene Versprechung bedeuten....

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: monza30

Datum: 07.01.18 21:16

graetz schrieb:
Selbst der komplette Verzicht auf die Gelder vom Flughafen würde die Bahn billiger kommen, wenn die dafür nicht mehr dort bauen muss.


Tja... was muss die Bahn denn jetzt noch alles tun, damit sie zumindest hier nicht mehr bauen muss? Anscheinend will sie ja nicht mehr und sucht nur krampfhaft jemanden, der das Geeiere leid ist....

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Xelsbrot

Datum: 07.01.18 21:25

Micha-0815 schrieb:
Xelsbrot schrieb:
..........Bedeutet das, dass Stuttgart Ulm dann noch schneller erreichbar ist, denn bei den angekündigten 28min Fahrzeit war ja ein stop am Flughafen einkalkuliert, dieser scheint ja nun zu entfallen?
Nein, die 28 Minuten galten allenfalls für ICE- oder TGV-Linien ohne Halt am Flughafen.

Im Stresstest wurde eine 2-stündiche IC-Linie mit Halt am Flughafen gezeigt, die von Stuttgart nach Ulm dann insgesamt 41 benötigte. Die Mehrfahrzeit dürfte neben den Halt auch auf langsamere Fahrzeuge zurückzuführen sein.
Ok, in diesem “S21 Motion Ride” Video fährt aber ein ICE durch den Flughafenbahnhof :-0

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 07.01.18 21:36

Xelsbrot schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Xelsbrot schrieb:
..........Bedeutet das, dass Stuttgart Ulm dann noch schneller erreichbar ist, denn bei den angekündigten 28min Fahrzeit war ja ein stop am Flughafen einkalkuliert, dieser scheint ja nun zu entfallen?
Nein, die 28 Minuten galten allenfalls für ICE- oder TGV-Linien ohne Halt am Flughafen.

Im Stresstest wurde eine 2-stündiche IC-Linie mit Halt am Flughafen gezeigt, die von Stuttgart nach Ulm dann insgesamt 41 benötigte. Die Mehrfahrzeit dürfte neben den Halt auch auf langsamere Fahrzeuge zurückzuführen sein.
Ok, in diesem “S21 Motion Ride” Video fährt aber ein ICE durch den Flughafenbahnhof :-0
Nein, die Kamera macht da nur einen Schwenk zum Flughafenbahnhof. Der ICE dort ist ein ICE in die Gegenrichtung, daher steht er auf dem vorderen, südlicheren Gleis. Der Zug aus Ulm fährt am Flughafen vorbei, das sieht man am deutlichsten in Minute 3:49, wo er hinter dem Messe-Parkhaus herfährt. Er überholt dort einen Regionalzug, der im Flughafenbahnhof auf dem hinteren, nördlichen Gleis stand.

Gruß, Micha

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: E44

Datum: 07.01.18 21:49

monza30 schrieb:
graetz schrieb:
Selbst der komplette Verzicht auf die Gelder vom Flughafen würde die Bahn billiger kommen, wenn die dafür nicht mehr dort bauen muss.


Tja... was muss die Bahn denn jetzt noch alles tun, damit sie zumindest hier nicht mehr bauen muss? Anscheinend will sie ja nicht mehr und sucht nur krampfhaft jemanden, der das Geeiere leid ist....

Die nächste Mitteilung wird dann sein dass die Gäubahn entweder in Vaihingen enden wird oder über Renningen geführt wird. Wenn das über Renningen geht wird die Zuführung aus Feuerbach total überlastet sein.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Xelsbrot

Datum: 07.01.18 21:50

Micha-0815 schrieb:
.....
Nein, die Kamera macht da nur einen Schwenk zum Flughafenbahnhof. Der ICE dort ist ein ICE in die Gegenrichtung, daher steht er auf dem vorderen, südlicheren Gleis. Der Zug aus Ulm fährt am Flughafen vorbei, das sieht man am deutlichsten in Minute 3:49, wo er hinter dem Messe-Parkhaus herfährt. Er überholt dort einen Regionalzug, der im Flughafenbahnhof auf dem hinteren, nördlichen Gleis stand.
Mist, du hast recht, der fährt tatsächlich vorbei, also doch kein Fahrzeitgewinn ;-)

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: E44

Datum: 07.01.18 22:08

monza30 schrieb:
Xelsbrot schrieb:
Bedeutet das, dass Stuttgart Ulm dann noch schneller erreichbar ist, denn bei den angekündigten 28min Fahrzeit war ja ein stop am Flughafen einkalkuliert, dieser scheint ja nun zu entfallen?

würde nur die nächste gebrochene Versprechung bedeuten....

Diese 28 Min wurden soweit ich weiss auch schon zurückgenommen, man braucht wohl 32 Min.
Die Züge sind auf der Steigung zu langsam.
Die IC's werden wohl in Doppeltraktion fahren müssen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.18 22:11.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Traumflug

Datum: 07.01.18 22:23

Traumflug schrieb:
Es rückt mal wieder ein wenig Wahrheit ans Tageslicht [www.swp.de] :

Zitat
Die Deutsche Bahn ist deutlich von früheren Ankündigungen zur Anbindung des geplanten Filderbahnhofs am Stuttgarter Flughafen in Richtung Ulm und München abgerückt. [...] Der Flughafenbahnhof werde nach seiner Fertigstellung „voraussichtlich“ je drei Fernverkehrsanbindungen pro Tag in Richtung Ulm/München und umgekehrt anbieten
Vor drei Wochen gab's schon mal ähnliche Hinweise [www.stuttgarter-nachrichten.de]:

Zitat
Rivoir glaubt, dass die Bahn sich mit dem Tiefhalt unter der Messe Fahrplanprobleme einhandelt. Er habe „aus Bahnkreisen“ gehört, dass mit dem Halt zu viel Zeit verloren gehe, was womöglich zum Verlust von Anschlüssen führe. Die Bahn könnte mehr Fahrgäste verlieren, als sie mit dem neuen Fernhalt am Airport gewinnt.
Nutzen des Airport-Halts also ziemlich genau Null. Zumindest in der aktuell (noch) geplanten Form.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 07.01.18 22:26

Traumflug schrieb:
Nutzen des Airport-Halts also ziemlich genau Null. Zumindest in der aktuell (noch) geplanten Form.
Der einzige "Nutzen" war doch der, einen Grund dafür zu finden, die NBS nicht an den Bestand anzubinden, sondern über einen Tunnel quer und unterirdisch an Stuttgart ranzuführen. Nur so kam man an die freien Grundstücke. Und das liess man sich auch noch fürstlich vom Flughafen bezahlen.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: E44

Datum: 07.01.18 22:28

Traumflug schrieb:
Traumflug schrieb:
Es rückt mal wieder ein wenig Wahrheit ans Tageslicht [www.swp.de] :

Zitat
Die Deutsche Bahn ist deutlich von früheren Ankündigungen zur Anbindung des geplanten Filderbahnhofs am Stuttgarter Flughafen in Richtung Ulm und München abgerückt. [...] Der Flughafenbahnhof werde nach seiner Fertigstellung „voraussichtlich“ je drei Fernverkehrsanbindungen pro Tag in Richtung Ulm/München und umgekehrt anbieten
Vor drei Wochen gab's schon mal ähnliche Hinweise [www.stuttgarter-nachrichten.de]:

Zitat
Rivoir glaubt, dass die Bahn sich mit dem Tiefhalt unter der Messe Fahrplanprobleme einhandelt. Er habe „aus Bahnkreisen“ gehört, dass mit dem Halt zu viel Zeit verloren gehe, was womöglich zum Verlust von Anschlüssen führe. Die Bahn könnte mehr Fahrgäste verlieren, als sie mit dem neuen Fernhalt am Airport gewinnt.
Nutzen des Airport-Halts also ziemlich genau Null. Zumindest in der aktuell (noch) geplanten Form.

So langsam platzen die schönen Seifenblasen. Wenn die DB dann erklärt dass da nur ein ICE pro Stunde fahren wird, wird hoffentlich kein Mensch nachfragen ob diese gigantische Investition in diese Magistrale sinnvoll ist.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Ersatzsignal

Datum: 07.01.18 22:33

E44 schrieb:
monza30 schrieb:
Xelsbrot schrieb:
Bedeutet das, dass Stuttgart Ulm dann noch schneller erreichbar ist, denn bei den angekündigten 28min Fahrzeit war ja ein stop am Flughafen einkalkuliert, dieser scheint ja nun zu entfallen?
würde nur die nächste gebrochene Versprechung bedeuten....
Diese 28 Min wurden soweit ich weiss auch schon zurückgenommen, man braucht wohl 32 Min.
Die Züge sind auf der Steigung zu langsam.
Die IC's werden wohl in Doppeltraktion fahren müssen.
Immer schön zu lesen, das V+R doch lügt.....

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: cs

Datum: 08.01.18 00:23

Traumflug schrieb:
Nutzen des Airport-Halts also ziemlich genau Null. Zumindest in der aktuell (noch) geplanten Form.
Wenn man nur den Fernverkehr betrachtet, kann man das vielleicht so sehen.

Wer aber weiß, dass dort auch noch täglich rund 60 Regionalzüge je Richtung halten werden, kann das differenzierter beurteilen. Das lässt sich dann aber nicht mehr so gut polemisch gegen S21 verwerten.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Ostheimer

Datum: 08.01.18 00:26

.....drei Verbindungen täglich und das für einen Baukostenzuschuss zu S21 von insgesamt 359 Millionen €, den der Flughafen seit 2008 in Raten abstottert:

Link zur Berechnung der Rentabilität dieses Zuschusses:

[www.drehscheibe-online.de]

Wenn das mal kein guter Deal ist.....



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 00:26.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: cs

Datum: 08.01.18 00:31

graetz schrieb:
Traumflug schrieb:
Nutzen des Airport-Halts also ziemlich genau Null. Zumindest in der aktuell (noch) geplanten Form.
Der einzige "Nutzen" war doch der, einen Grund dafür zu finden, die NBS nicht an den Bestand anzubinden, sondern über einen Tunnel quer und unterirdisch an Stuttgart ranzuführen. Nur so kam man an die freien Grundstücke. Und das liess man sich auch noch fürstlich vom Flughafen bezahlen.
Bisher dachte ich, Du wüsstest wenigstens so grob über die Geschichte von S21 Bescheid, aber entweder hast Du da wirklich keine Ahnung oder Du verbreitest bewusst alternative Fakten!

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: 146 227

Datum: 08.01.18 00:47

Das ist ja auch ein Witz beim IC in Doppeltraktion zu fahren? Jetzt kommt der 10min Zuschlag ja drauf da der IC nur 200 fährt. Was für ein Witz. Wobei es war doch mal so angedacht das die IC zu ICE werden oder etwa nicht? So bleiben nur noch die Touristischen Züge in Richtung Allgäu/Bodensee. Die kannst auch mit irgendwelchen Regio 146er fahren und in Merklingen halten lassen oder Alternativ über die alte Trasse.

Gruß

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: 146 227

Datum: 08.01.18 00:50

Geht ja nur um 3 über die NBS. Die Gäubahn hält ja im Stundentakt und dazu noch die IC nach Tübingen zukünftig. Sowie ganz viele MEX/RE nach Würzburg/Friedrichshafen/Tübingen. Gibt schlechteres, und ob der Pendler nun mit der S-Bahn zum Flughafen zur Arbeit kommt oder mit dem MEX-RE ist ja auch ein Weltenunterschied.

Gruß

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: cs

Datum: 08.01.18 01:00

146 227 schrieb:
Geht ja nur um 3 über die NBS. Die Gäubahn hält ja im Stundentakt und dazu noch die IC nach Tübingen zukünftig.
Gibt's die IC nach Tübingen zukünftig noch?

Ja warum nicht? Entweder die oder ne neue Linie (o.w.T)

geschrieben von: 146 227

Datum: 08.01.18 01:23

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Gruß

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: DerSteuermann

Datum: 08.01.18 09:06

Micha-0815 schrieb:
Nein, die Kamera macht da nur einen Schwenk zum Flughafenbahnhof. Der ICE dort ist ein ICE in die Gegenrichtung, daher steht er auf dem vorderen, südlicheren Gleis. Der Zug aus Ulm fährt am Flughafen vorbei, das sieht man am deutlichsten in Minute 3:49, wo er hinter dem Messe-Parkhaus herfährt. Er überholt dort einen Regionalzug, der im Flughafenbahnhof auf dem hinteren, nördlichen Gleis stand.
Aha, Du willst uns damit bestimmt sagen, dass es von der Bahn immer schon geplant war, den Flughafen nicht per ICE zu bedienen und es sich bei der 3x täglich geplanten Anbindung keineswegs um eine überraschende Planänderung der Bahn handelt und es sowieso schon jeder längst hätte sehen können, dass der ICE eigentlich im Normalfall ohne Halt am Flughafen vorbeifahren soll...?
Gruß, Der Steuermann

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 08.01.18 10:25

146 227 schrieb:
Geht ja nur um 3 über die NBS. Die Gäubahn hält ja im Stundentakt und dazu noch die IC nach Tübingen zukünftig. Sowie ganz viele MEX/RE nach Würzburg/Friedrichshafen/Tübingen. Gibt schlechteres, und ob der Pendler nun mit der S-Bahn zum Flughafen zur Arbeit kommt oder mit dem MEX-RE ist ja auch ein Weltenunterschied.
Ob die Gäubahnzüge ICs in der jetzigen Form bleiben ist noch lange nicht ausgemacht. Auch ein (regelmäßiger) IC nach Tübingen wird nur kommen, wenn das Land diesen bestellt. Da wird dann aber kein Zug zusätzlich fahren, sondern die vorgesehenen IRE zu IC mit Nahverkehrsnutzung umfunktioniert.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: 146 227

Datum: 08.01.18 10:47

Das ist vom Grundsatz Richtig allerdings glaube ich wohl kaum das man den Stundentakt ab Rottweil brechen wird für den NV-Kunden. Was für IC nach Tübingen haben wir? Das jetzige Zugpaar und die zukünftige Linie nach Bamberg? Da glaube ich eher das dies schon Eigenwirtschaftlich sein könnte wenn sie passend in die Knoten S21, Würzburg und in Bamberg eingebunden wird. Zumal das ja eigentlich nicht mehr Möglich ist wie auf der Gäubahn, du hättest nur den IRE im 2h-Takt welcher mit 612 gefahren wird und ab Inbetriebnahme S21 in TÜ Hbf enden wird und es daher vermutlich ein Umstieg auf einen elektrischen Std-IRE von Abellio geben wird. Außerdem ist ja auch bekannt das Abellio sowas nicht möchte (siehe NRW).

Gruß




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 10:49.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 08.01.18 11:29

cs schrieb:
graetz schrieb:
Traumflug schrieb:
Nutzen des Airport-Halts also ziemlich genau Null. Zumindest in der aktuell (noch) geplanten Form.
Der einzige "Nutzen" war doch der, einen Grund dafür zu finden, die NBS nicht an den Bestand anzubinden, sondern über einen Tunnel quer und unterirdisch an Stuttgart ranzuführen. Nur so kam man an die freien Grundstücke. Und das liess man sich auch noch fürstlich vom Flughafen bezahlen.
Bisher dachte ich, Du wüsstest wenigstens so grob über die Geschichte von S21 Bescheid, aber entweder hast Du da wirklich keine Ahnung oder Du verbreitest bewusst alternative Fakten!

Ohne Flughafenanbindung und "freie Grundstücke" hätte es S21 nie gebraucht. Es gab ja auch einen Vorschlag der Bahn, den Flughafen nur von Osten her anzufahren. Vom Westen her gäbe es ja immer noch die S-Bahn. Aber selbst das wurde nicht akzeptiert. Tatsache ist, dass der Flughafen zu klein und zu unbedeutend ist für die jetzt geplante Anbindung, die Einwohner dort sich lieber einen S-Bahn Ringschluss gewünscht hätten und die Bahn hätte sich einfach die Anbindung an K20 vom Bund bezahlen lassen. Also zu der Zeit, als bei der Bahn noch keine feuchten Börsenträume den Vorrang hatten.

Und letztendlich haben wir jetzt die Situation, dass die Bahn diesen überteuerten Bahnhof am Flughafen nicht bauen will und auch nicht bauen kann. Dass keine Fernzüge dort halten werden und dass der Aufwand für die verbleibenden REs einfach zu hoch ist. Der Traum war ja, Stuttgart als großen und wichtigen Flughafen mit grossem Einzugsgebiet zu etablieren. Dazu hätte auch eine zweite Startbahn gehört. Nichts davon ist eingetreten oder wird eintreten. Aber mit den ICEs am Flughafen wurde das Wahlvieh reichlich geködert und der Flughafen schön ausgenommen.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Kelle

Datum: 08.01.18 11:48

graetz schrieb:
... die Einwohner dort sich lieber einen S-Bahn Ringschluss gewünscht hätten...
Genau, bei eihnem Flughafen frage ich, was sich die Anwohner wünschen.
Was die Fluggäste benötigen/wünschen ist natürlich vollkommen irrelevant.

Klassische Parkschützerkogik.

https://www.facebook.com/stiefeltour

Startbahn

geschrieben von: Mijk

Datum: 08.01.18 11:56

Kelle schrieb:
graetz schrieb:
... die Einwohner dort sich lieber einen S-Bahn Ringschluss gewünscht hätten...
Genau, bei eihnem Flughafen frage ich, was sich die Anwohner wünschen.
Was die Fluggäste benötigen/wünschen ist natürlich vollkommen irrelevant.

Klassische Parkschützerkogik.
Ich wohne in Stuttgart. Aber warum nur fliege ich nie ab Stuttgart, sondern ab Nürnberg, Düsseldorf oder Köln/Bonn ?
Jetzt ist Deine Kogik gefragt.

Real + Satire = WAHRHEIT ! Danke Volker Lösch, Christine Prayon & Co. ! -----> [youtu.be]

http://image.spreadshirtmedia.net/image-server/v1/compositions/110319200/views/1,width=190,height=190,appearanceId=1.png/bahnhofsgegner-t-shirt-seid-ihr-noch-ganz-dicht_design.png

Re: Startbahn

geschrieben von: 146 227

Datum: 08.01.18 12:22

Die Aussage war doch mal xy Minuten schneller ist von Friedrichshafen am Landesflughafen. Schön Blöd das es ja einen Flughafen am Bodensee gibt..
War ja auch die selbe Aussage mit Tuttlingen. Nur blöd das viele aus der Region hier nach Zürich oder Basel fahren bzw. nach Stuttgart mit dem Auto..

Gruß

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 08.01.18 12:22

Kelle schrieb:
graetz schrieb:
... die Einwohner dort sich lieber einen S-Bahn Ringschluss gewünscht hätten...
Genau, bei eihnem Flughafen frage ich, was sich die Anwohner wünschen.
Was die Fluggäste benötigen/wünschen ist natürlich vollkommen irrelevant.

Klassische Parkschützerkogik.
Weil bei einem kleinen Provinzflughafen die Wünsche der Einwohner mehr Gewicht haben für eine Infrastruktur, die allen dort zur Verfügung stehen soll?
Im Einzugsgebiet dieses Flughafens bin ich mit der S-Bahn besser bedient, wenn ich zum Flughafen will. Wenn ich nicht grade aus Osten oder Südosten komme, komme ich mit der Fern- oder Regionalbahn ausreichend nah an die S-Bahn (wenn ich nicht schon eh im S-Bahn-Gebiet wohne), um dann schnell zum Flughafen weiter zu fahren. So ganz ohne 10 Milliarden Euro Einsatz. Und für Ost/Süd-Ost hatte die Bahn ja eine relativ günstige Lösung angeboten.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Kelle

Datum: 08.01.18 13:18

graetz schrieb:Zitat:
Weil bei einem kleinen Provinzflughafen...
Mit 10 Millionen Fluggästen ist Stuttgart der acht-größte Flughafen Deutschlands.
Aber hey, 10 Millionen Flug- und damit potentielle Bahngäste - was ist das bloß für ne Provinz.

https://www.facebook.com/stiefeltour

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Traumflug

Datum: 08.01.18 13:45

graetz schrieb:
Traumflug schrieb:
Nutzen des Airport-Halts also ziemlich genau Null. Zumindest in der aktuell (noch) geplanten Form.
Der einzige "Nutzen" war doch der, einen Grund dafür zu finden, die NBS nicht an den Bestand anzubinden, sondern über einen Tunnel quer und unterirdisch an Stuttgart ranzuführen. Nur so kam man an die freien Grundstücke. Und das liess man sich auch noch fürstlich vom Flughafen bezahlen.
Quellen sind doch immer gut :-) Bitte sehr:

Quelle: YouTube

Eckhard Fricke (DB AG) sagt:
Sie haben eigentlich gefragt: wäre es nicht sinnvoller, [...] direkt von Wendlingen Richtung Plochingen runter zu fahren? Kann ich Ihnen nur Recht geben, diese Planungen gibt es. Die wurden auch damals ernsthaft angedacht, aber da gab es eben den Wunsch des Landes oder des damaligen Ministerpräsidenten der sagt: 'Nein, ich möchte, dass diese Neubaustrecke, die von Ulm kommt, nicht runter in Richtung Plochingen fährt, sondern dass sie oben entlang der Autobahn A 8 weiter geführt wird, mit diesem Halt am [Flughafen-]Bahnhof.' Das ist der Grund, warum dieser komische Schlenker da eingebaut ist.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 08.01.18 13:57

Kelle schrieb:
graetz schrieb:Zitat:
Weil bei einem kleinen Provinzflughafen...
Mit 10 Millionen Fluggästen ist Stuttgart der acht-größte Flughafen Deutschlands.
Aber hey, 10 Millionen Flug- und damit potentielle Bahngäste - was ist das bloß für ne Provinz.
Es werden aber nicht signifikant mehr. Und das Einzugsgebiet ist eben auch nicht so gross. Das wird sich eben auch mit dem neuen Bahnhof dort, der ja nun nicht so kommen soll und auch keinen nennenswerten Fernverkehr bringt, auch nicht ändern. Wer da fliegen will, kommt super mit der S-Bahn dahin.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 08.01.18 14:19

Kelle schrieb:
graetz schrieb:Zitat:
Weil bei einem kleinen Provinzflughafen...
Mit 10 Millionen Fluggästen ist Stuttgart der acht-größte Flughafen Deutschlands.
Aber hey, 10 Millionen Flug- und damit potentielle Bahngäste - was ist das bloß für ne Provinz.
Und noch eine Anmerkung: Welcher der Flughäfen Platz 1 - 7 hat einen Bahnhof, der (Schätzung Stand heute, die Bahn weiss tatsächlich nicht, was es wirklich kosten soll) ca. 800 Millionen Euro kostet und dabei nur von drei Alibi-Fernzügen angefahren wird?

Zum Vergleich: Frankfurt/Main Flughafenbahnhof hat 225 Millionen Euro gekostet, also weniger als 1/3 vom Filderbahnhof und wird täglich(!) von ca. 210 Fernzügen angefahren.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 08.01.18 14:40

146 227 schrieb:
Das ist vom Grundsatz Richtig allerdings glaube ich wohl kaum das man den Stundentakt ab Rottweil brechen wird für den NV-Kunden. Was für IC nach Tübingen haben wir? Das jetzige Zugpaar und die zukünftige Linie nach Bamberg? Da glaube ich eher das dies schon Eigenwirtschaftlich sein könnte wenn sie passend in die Knoten S21, Würzburg und in Bamberg eingebunden wird. Zumal das ja eigentlich nicht mehr Möglich ist wie auf der Gäubahn, du hättest nur den IRE im 2h-Takt welcher mit 612 gefahren wird und ab Inbetriebnahme S21 in TÜ Hbf enden wird und es daher vermutlich ein Umstieg auf einen elektrischen Std-IRE von Abellio geben wird. Außerdem ist ja auch bekannt das Abellio sowas nicht möchte (siehe NRW).
Den IC Bamberg-Würzburg-Stuttgart-Tübingen wird es nicht geben, wenn ihn nicht die Länder mitfinanzieren. Den Stundentakt Stuttgart-Singen wird es weiterhin geben, weil dies zum Grundtakt des Verkehrsministerium gehört. Es ist nur die Frage ob die DB mit ihren IC den weiterhin betreibt oder ob es einen anderen Betreiber gibt.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 08.01.18 15:23

cs schrieb:
Traumflug schrieb:
Nutzen des Airport-Halts also ziemlich genau Null. Zumindest in der aktuell (noch) geplanten Form.
Wenn man nur den Fernverkehr betrachtet, kann man das vielleicht so sehen.

Wer aber weiß, dass dort auch noch täglich rund 60 Regionalzüge je Richtung halten werden, kann das differenzierter beurteilen. Das lässt sich dann aber nicht mehr so gut polemisch gegen S21 verwerten.
Du hast völlig recht. Reine Polemik, was z.B. auch dieses parkschützerunterwanderte Hetzblatt "Südwest Presse" da schreibt. Und nun geben sich offensichtlich auch noch Parkschützer als S21-Befürworter aus um sich dann Medienwirksam zu empören......
:-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Langsam muss man aufpassen um nicht Deine Beiträge mit denen von Kelle zu verwechseln



6-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 15:33.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 08.01.18 18:33

DerSteuermann schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Nein, die Kamera macht da nur einen Schwenk zum Flughafenbahnhof. Der ICE dort ist ein ICE in die Gegenrichtung, daher steht er auf dem vorderen, südlicheren Gleis. Der Zug aus Ulm fährt am Flughafen vorbei, das sieht man am deutlichsten in Minute 3:49, wo er hinter dem Messe-Parkhaus herfährt. Er überholt dort einen Regionalzug, der im Flughafenbahnhof auf dem hinteren, nördlichen Gleis stand.
Aha, Du willst uns damit bestimmt sagen, dass es von der Bahn immer schon geplant war, den Flughafen nicht per ICE zu bedienen und es sich bei der 3x täglich geplanten Anbindung keineswegs um eine überraschende Planänderung der Bahn handelt und es sowieso schon jeder längst hätte sehen können, dass der ICE eigentlich im Normalfall ohne Halt am Flughafen vorbeifahren soll...?
Gruß, Der Steuermann
Nein. Ich wollte wie eigentlich stets nur das sagen, was ich tatsächlich auch geschrieben habe (nämlich dass, und woran man erkennen kann, dass der dem ich antwortete dort irrte), und nicht das, was Du ziemlich frei erfunden dazu gedichtet hast.

Mir ist auch rätselhaft, wie Du bei einer Beschreibung, in der ein ICE im Flughafenbahnhof angeführt wird, auf die absurde Idee kommst, es sollte damit suggeriert werden das sei nicht geplant gewesen?

Schon letzte Woche hast Du mich in ähnlicher Art nach absurden Dingen gefragt, die mit meinem dortigen Beitrag nichts zu tun hatte. Ich würde Dir empfehlen, vor dem Verfassen Deiner Beträge mehr Zeit mit lesen und nachdenken, und weniger Zeit mit phantasieren und Vorurteilen zu verbringen!

Nichtsdestotrotz ist es natürlich richtig, dass es stets geplant war, dass der größere Teil der IC und ICE von/nach München nicht am Flughafenbahnhof hält (das kann man "Normalfall" nennen wollen, meine Wortwahl wäre es aber nicht). Wer das für eine Neuigkeit hält, hat sich halt noch nie für das Projekt interessiert. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt.

An der Stelle sie auch Dir noch mal gesagt (weil ich kann mir gut vorstellen, dass Du das auch nicht weißt), dass für den Großteil der Züge, die am Flughafenbahnhof halten sollen, seit langem Regionalzüge geplant waren, nämlich vier pro Stunde und Richtung, aus vier unterschiedlicher Linien.

Gruß, Micha




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 18:35.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 08.01.18 18:42

Micha-0815 schrieb:
DerSteuermann schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Nein, die Kamera macht da nur einen Schwenk zum Flughafenbahnhof. Der ICE dort ist ein ICE in die Gegenrichtung, daher steht er auf dem vorderen, südlicheren Gleis. Der Zug aus Ulm fährt am Flughafen vorbei, das sieht man am deutlichsten in Minute 3:49, wo er hinter dem Messe-Parkhaus herfährt. Er überholt dort einen Regionalzug, der im Flughafenbahnhof auf dem hinteren, nördlichen Gleis stand.
Aha, Du willst uns damit bestimmt sagen, dass es von der Bahn immer schon geplant war, den Flughafen nicht per ICE zu bedienen und es sich bei der 3x täglich geplanten Anbindung keineswegs um eine überraschende Planänderung der Bahn handelt und es sowieso schon jeder längst hätte sehen können, dass der ICE eigentlich im Normalfall ohne Halt am Flughafen vorbeifahren soll...?
Gruß, Der Steuermann
Nichtsdestotrotz ist es natürlich richtig, dass es stets geplant war, dass der größere Teil der IC und ICE von/nach München nicht am Flughafenbahnhof hält (das kann man "Normalfall" nennen wollen, meine Wortwahl wäre es aber nicht). Wer das für eine Neuigkeit hält, hat sich halt noch nie für das Projekt interessiert. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt.

„Wenn die Bahn nur dreimal täglich einen Fernzug aus Richtung München an der Messe und am Flughafen halten lassen will, ist das ein Skandal. Denn dann ist die verabredete Anbindung an den Filderbahnhof auf höchstem Niveau nicht gewährleistet“, sagte der SPD-Verkehrsexperte Martin Rivoir dieser Zeitung. „So geht das nicht. Die Bahn muss sich an die Verabredung halten“, forderte der Ulmer Landtagsabgeordnete.

Immer diese Parkschützer, die sich noch nie für das Projekt interessierten. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner........

:-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Du bist echt putzig.

Nachtrag:
Sorry, ich vergaß:
P.S.: War ich wieder böse?



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 19:07.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: E44

Datum: 08.01.18 18:46

Micha-0815 schrieb:
DerSteuermann schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Nein, die Kamera macht da nur einen Schwenk zum Flughafenbahnhof. Der ICE dort ist ein ICE in die Gegenrichtung, daher steht er auf dem vorderen, südlicheren Gleis. Der Zug aus Ulm fährt am Flughafen vorbei, das sieht man am deutlichsten in Minute 3:49, wo er hinter dem Messe-Parkhaus herfährt. Er überholt dort einen Regionalzug, der im Flughafenbahnhof auf dem hinteren, nördlichen Gleis stand.
Aha, Du willst uns damit bestimmt sagen, dass es von der Bahn immer schon geplant war, den Flughafen nicht per ICE zu bedienen und es sich bei der 3x täglich geplanten Anbindung keineswegs um eine überraschende Planänderung der Bahn handelt und es sowieso schon jeder längst hätte sehen können, dass der ICE eigentlich im Normalfall ohne Halt am Flughafen vorbeifahren soll...?
Gruß, Der Steuermann
Nein. Ich wollte wie eigentlich stets nur das sagen, was ich tatsächlich auch geschrieben habe (nämlich dass, und woran man erkennen kann, dass der dem ich antwortete dort irrte), und nicht das, was Du ziemlich frei erfunden dazu gedichtet hast.

Mir ist auch rätselhaft, wie Du bei einer Beschreibung, in der ein ICE im Flughafenbahnhof angeführt wird, auf die absurde Idee kommst, es sollte damit suggeriert werden das sei nicht geplant gewesen?

Schon letzte Woche hast Du mich in ähnlicher Art nach absurden Dingen gefragt, die mit meinem dortigen Beitrag nichts zu tun hatte. Ich würde Dir empfehlen, vor dem Verfassen Deiner Beträge mehr Zeit mit lesen und nachdenken, und weniger Zeit mit phantasieren und Vorurteilen zu verbringen!

Nichtsdestotrotz ist es natürlich richtig, dass es stets geplant war, dass der größere Teil der IC und ICE von/nach München nicht am Flughafenbahnhof hält (das kann man "Normalfall" nennen wollen, meine Wortwahl wäre es aber nicht). Wer das für eine Neuigkeit hält, hat sich halt noch nie für das Projekt interessiert. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt.

An der Stelle sie auch Dir noch mal gesagt (weil ich kann mir gut vorstellen, dass Du das auch nicht weißt), dass für den Großteil der Züge, die am Flughafenbahnhof halten sollen, seit langem Regionalzüge geplant waren, nämlich vier pro Stunde und Richtung, aus vier unterschiedlicher Linien.

Geplant war dass der ICE alle 2 Stunden am Flughafen hält. Da jede Stunde ein ICE fährt wäre das jeder zweite.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 08.01.18 19:00

E44 schrieb:
Geplant war dass der ICE alle 2 Stunden am Flughafen hält. Da jede Stunde ein ICE fährt wäre das jeder zweite.
Auch das ist schon bescheuert gewesen. Als ob dort nur alle zwei Stunden ein Flugzeug startet oder landet. Alles, was länger als eine Stunde ist, ist zu unflexibel, da die "Anschlüsse" sowieso nicht auf die Züge abgestimmt sind. Aus diesem Grund habe ich jahrelang auf einen regelmässig Flug Berlin-Frankfurt verzichtet, weil ich bei der Weiterfahrt nach Karlsruhe fast eine Stunde auf den Zug hätte warten müssen. Da war mir die reine Zugverbindung schon lieber mit weniger Umsteigegedöns.

Auch einmal pro Stunde ist gegenüber der S-Bahn zu unflexibel. Damit wird man im Einzugsbereich kaum mehr Fluggäste anlocken können. Ich selbst hätte theoretisch den Vorteil, ab Renningen nur einmal in Böblingen umsteigen zu müssen - auf einen Zug, der dann nur einmal die Stunde fährt? In der Zeit bin ich über Rohr schon längst am Flughafen, kann also später aus Renningen losfahren. Wer vom Süden kommt, könnte künftig in S-Vaihingen auf die S-Bahn umsteigen (muss man nach Projektplan eh einige Jahre lang). Und vom Norden her kann man am HBF auch in die S-Bahn. Da kann ich so ziemlich jeden Zug einfach zum HBF nehmen und komm trotzdem leicht zum Flughafen, direkt unter das Terminal.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 08.01.18 19:17

E44 schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Nichtsdestotrotz ist es natürlich richtig, dass es stets geplant war, dass der größere Teil der IC und ICE von/nach München nicht am Flughafenbahnhof hält (das kann man "Normalfall" nennen wollen, meine Wortwahl wäre es aber nicht). Wer das für eine Neuigkeit hält, hat sich halt noch nie für das Projekt interessiert. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt.

An der Stelle sie auch Dir noch mal gesagt (weil ich kann mir gut vorstellen, dass Du das auch nicht weißt), dass für den Großteil der Züge, die am Flughafenbahnhof halten sollen, seit langem Regionalzüge geplant waren, nämlich vier pro Stunde und Richtung, aus vier unterschiedlicher Linien.
Geplant war dass der ICE alle 2 Stunden am Flughafen hält. Da jede Stunde ein ICE fährt wäre das jeder zweite.
Nein. Mit S21 und der NBS wird ja der Engpass Richtung München beseitigt. Es sollen dann je Stunde 3 ICEs verkehren (und alle 2h kommt voraussichtlich noch ein TGV dazu), daher sollte nur jeder sechste davon am Flughafen halten. Das war auch schon bei der Schlichtung so kommuniziert worden, und wurde beim Stresstest so umgesetzt.

Gruß, Micha

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 08.01.18 19:29

Micha-0815 schrieb:
E44 schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Nichtsdestotrotz ist es natürlich richtig, dass es stets geplant war, dass der größere Teil der IC und ICE von/nach München nicht am Flughafenbahnhof hält (das kann man "Normalfall" nennen wollen, meine Wortwahl wäre es aber nicht). Wer das für eine Neuigkeit hält, hat sich halt noch nie für das Projekt interessiert. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt.

An der Stelle sie auch Dir noch mal gesagt (weil ich kann mir gut vorstellen, dass Du das auch nicht weißt), dass für den Großteil der Züge, die am Flughafenbahnhof halten sollen, seit langem Regionalzüge geplant waren, nämlich vier pro Stunde und Richtung, aus vier unterschiedlicher Linien.
Geplant war dass der ICE alle 2 Stunden am Flughafen hält. Da jede Stunde ein ICE fährt wäre das jeder zweite.
Nein. Mit S21 und der NBS wird ja der Engpass Richtung München beseitigt. Es sollen dann je Stunde 3 ICEs verkehren (und alle 2h kommt voraussichtlich noch ein TGV dazu), daher sollte nur jeder sechste davon am Flughafen halten. Das war auch schon bei der Schlichtung so kommuniziert worden, und wurde beim Stresstest so umgesetzt.
Na das erkläre mal dem bekennenden S21 Fan und SPD-Verkehrsexperte Martin Rivoir

P.S.: War ich böse?



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 19:38.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: E44

Datum: 08.01.18 19:34

Micha-0815 schrieb:
E44 schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Nichtsdestotrotz ist es natürlich richtig, dass es stets geplant war, dass der größere Teil der IC und ICE von/nach München nicht am Flughafenbahnhof hält (das kann man "Normalfall" nennen wollen, meine Wortwahl wäre es aber nicht). Wer das für eine Neuigkeit hält, hat sich halt noch nie für das Projekt interessiert. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt.

An der Stelle sie auch Dir noch mal gesagt (weil ich kann mir gut vorstellen, dass Du das auch nicht weißt), dass für den Großteil der Züge, die am Flughafenbahnhof halten sollen, seit langem Regionalzüge geplant waren, nämlich vier pro Stunde und Richtung, aus vier unterschiedlicher Linien.
Geplant war dass der ICE alle 2 Stunden am Flughafen hält. Da jede Stunde ein ICE fährt wäre das jeder zweite.
Nein. Mit S21 und der NBS wird ja der Engpass Richtung München beseitigt. Es sollen dann je Stunde 3 ICEs verkehren (und alle 2h kommt voraussichtlich noch ein TGV dazu), daher sollte nur jeder sechste davon am Flughafen halten. Das war auch schon bei der Schlichtung so kommuniziert worden, und wurde beim Stresstest so umgesetzt.

Das mit den 3 ICE's pro Stunde wird so wenig kommen wie die ICE's alle 2 Stunden am Flughafen. Die DB wird aus Wirtschaftlichkeitsgründen ein Angebot fahren bei dem die ICE's mindestens 70% besetzt sind. Da fahren ja auch noch preisgünstigere IC's. Wie wärs wenn ihr S21 Fans euch damit abfindet dass ihr auf verlogene Werbesprüche reingefallen seid.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 08.01.18 19:43

E44 schrieb:
Micha-0815 schrieb:
E44 schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Nichtsdestotrotz ist es natürlich richtig, dass es stets geplant war, dass der größere Teil der IC und ICE von/nach München nicht am Flughafenbahnhof hält (das kann man "Normalfall" nennen wollen, meine Wortwahl wäre es aber nicht). Wer das für eine Neuigkeit hält, hat sich halt noch nie für das Projekt interessiert. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt.

An der Stelle sie auch Dir noch mal gesagt (weil ich kann mir gut vorstellen, dass Du das auch nicht weißt), dass für den Großteil der Züge, die am Flughafenbahnhof halten sollen, seit langem Regionalzüge geplant waren, nämlich vier pro Stunde und Richtung, aus vier unterschiedlicher Linien.
Geplant war dass der ICE alle 2 Stunden am Flughafen hält. Da jede Stunde ein ICE fährt wäre das jeder zweite.
Nein. Mit S21 und der NBS wird ja der Engpass Richtung München beseitigt. Es sollen dann je Stunde 3 ICEs verkehren (und alle 2h kommt voraussichtlich noch ein TGV dazu), daher sollte nur jeder sechste davon am Flughafen halten. Das war auch schon bei der Schlichtung so kommuniziert worden, und wurde beim Stresstest so umgesetzt.
Das mit den 3 ICE's pro Stunde wird so wenig kommen wie die ICE's alle 2 Stunden am Flughafen. Die DB wird aus Wirtschaftlichkeitsgründen ein Angebot fahren bei dem die ICE's mindestens 70% besetzt sind. Da fahren ja auch noch preisgünstigere IC's. Wie wärs wenn ihr S21 Fans euch damit abfindet dass ihr auf verlogene Werbesprüche reingefallen seid.
Dann kommen unsere Tunnelinkaufnehmer mit: War ja schon lange klar, konnte jeder wissen, ist doch ganz vernünftig usw.
Daß der ganze Humbug Stuttgart für viele Jahre auf den Kopf stellt und 10 Milliarden kostet, von den Folgekosten ganz zu schweigen, wird eben einfach ausgeblendet.....

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 08.01.18 21:02

Micha-0815 schrieb:
Nichtsdestotrotz ist es natürlich richtig, dass es stets geplant war, dass der größere Teil der IC und ICE von/nach München nicht am Flughafenbahnhof hält (das kann man "Normalfall" nennen wollen, meine Wortwahl wäre es aber nicht). Wer das für eine Neuigkeit hält, hat sich halt noch nie für das Projekt interessiert. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt.

Zitat StZ:

Statt der nun sechs Züge war 2009, als der Finanzierungsvertrag für Stuttgart 21 geschlossen wurde, pro Werktag der Halt von 100 Fernverkehrszügen vorgesehen gewesen. In der Anlage 3.2a zu dem Vertrag steht unter „Vorgesehenes Verkehrsangebot im Bereich Filderbahnhof/Flughafen“ die Zahl von 64 Hochgeschwindigkeitszügen und 36 Zügen des ergänzenden Fernverkehrs. „Es ist richtig, dass eine höhere Frequenz geplant war“, so der DB-Sprecher."


"Die CDU-Landtagsfraktion nennt die Pläne „inakzeptabel“, die Bahn müsse sich an Zusagen halten."

Na so ein Mist, nun haben die S21-Gegner, die sich nie für das Projekt interessierten, auch die CDU unterwandert......

:-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))


P.S.: War ich böse?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 21:03.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: E44

Datum: 08.01.18 21:19

Paulson vom Dach schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Nichtsdestotrotz ist es natürlich richtig, dass es stets geplant war, dass der größere Teil der IC und ICE von/nach München nicht am Flughafenbahnhof hält (das kann man "Normalfall" nennen wollen, meine Wortwahl wäre es aber nicht). Wer das für eine Neuigkeit hält, hat sich halt noch nie für das Projekt interessiert. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt.

Zitat StZ:

Statt der nun sechs Züge war 2009, als der Finanzierungsvertrag für Stuttgart 21 geschlossen wurde, pro Werktag der Halt von 100 Fernverkehrszügen vorgesehen gewesen. In der Anlage 3.2a zu dem Vertrag steht unter „Vorgesehenes Verkehrsangebot im Bereich Filderbahnhof/Flughafen“ die Zahl von 64 Hochgeschwindigkeitszügen und 36 Zügen des ergänzenden Fernverkehrs. „Es ist richtig, dass eine höhere Frequenz geplant war“, so der DB-Sprecher."


"Die CDU-Landtagsfraktion nennt die Pläne „inakzeptabel“, die Bahn müsse sich an Zusagen halten."

Na so ein Mist, nun haben die S21-Gegner, die sich nie für das Projekt interessierten, auch die CDU unterwandert......

:-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))


P.S.: War ich böse?

Dann muss die CDU diese Züge halt bestellen und bezahlen.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: monza30

Datum: 08.01.18 21:46

E44 schrieb:
Dann muss die CDU diese Züge halt bestellen und bezahlen.


ja.. genau das hätte die Bahn gerne (wie auch viele DSO-User auch): Fernverkehr ebenfalls vom Steuerzahler bestellen und bezahlen lassen wie Nahverkehr auch...
Dann könnte man noch mehr Knete irgendwo in der weiten Welt auf den Kopf hauen anstatt im eigentlichen Geschäft anzulegen. Deswegen baut man ja überall lieber neu anstatt Altes zu erhalten. Neubau bedeutet: mehr Knete vom Staat während Instandhaltung "eigene Mittel" bedeutet. Deshalb werden überall z.B. Schnellfahrstrecken in die Landschaft gebaut, ohne dass es im System Eisenbahn insgesamt Sinn machen würde....
Ach... ja doch: für Phantom-Leichtgüterzüge, wie ein gewisser Herr Kefer fabuliert hat (frage mich wozu man unbedingt 740 Meter lange Güterzüge fahren will, wenn auf der anderen Seite "leichte" Züge fahren sollen, das passt ja nunmal garnicht zusammen)

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: E44

Datum: 08.01.18 21:57

monza30 schrieb:
E44 schrieb:
Dann muss die CDU diese Züge halt bestellen und bezahlen.


ja.. genau das hätte die Bahn gerne (wie auch viele DSO-User auch): Fernverkehr ebenfalls vom Steuerzahler bestellen und bezahlen lassen wie Nahverkehr auch...
Dann könnte man noch mehr Knete irgendwo in der weiten Welt auf den Kopf hauen anstatt im eigentlichen Geschäft anzulegen. Deswegen baut man ja überall lieber neu anstatt Altes zu erhalten. Neubau bedeutet: mehr Knete vom Staat während Instandhaltung "eigene Mittel" bedeutet. Deshalb werden überall z.B. Schnellfahrstrecken in die Landschaft gebaut, ohne dass es im System Eisenbahn insgesamt Sinn machen würde....
Ach... ja doch: für Phantom-Leichtgüterzüge, wie ein gewisser Herr Kefer fabuliert hat (frage mich wozu man unbedingt 740 Meter lange Güterzüge fahren will, wenn auf der anderen Seite "leichte" Züge fahren sollen, das passt ja nunmal garnicht zusammen)

Mit dem sinnbefreiten HGV der DB stimme ich zu. Du kannst aber von der DB nicht erwarten dass sie mit leeren ICE's durch die Gegend fährt nur weil das die CDU gerne hätte.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 08.01.18 22:10

E44 schrieb:
monza30 schrieb:
E44 schrieb:
Dann muss die CDU diese Züge halt bestellen und bezahlen.
ja.. genau das hätte die Bahn gerne (wie auch viele DSO-User auch): Fernverkehr ebenfalls vom Steuerzahler bestellen und bezahlen lassen wie Nahverkehr auch...
Dann könnte man noch mehr Knete irgendwo in der weiten Welt auf den Kopf hauen anstatt im eigentlichen Geschäft anzulegen. Deswegen baut man ja überall lieber neu anstatt Altes zu erhalten. Neubau bedeutet: mehr Knete vom Staat während Instandhaltung "eigene Mittel" bedeutet. Deshalb werden überall z.B. Schnellfahrstrecken in die Landschaft gebaut, ohne dass es im System Eisenbahn insgesamt Sinn machen würde....
Ach... ja doch: für Phantom-Leichtgüterzüge, wie ein gewisser Herr Kefer fabuliert hat (frage mich wozu man unbedingt 740 Meter lange Güterzüge fahren will, wenn auf der anderen Seite "leichte" Züge fahren sollen, das passt ja nunmal garnicht zusammen)
Mit dem sinnbefreiten HGV der DB stimme ich zu. Du kannst aber von der DB nicht erwarten dass sie mit leeren ICE's durch die Gegend fährt nur weil das die CDU gerne hätte.
Naja, die CDU besteht auf Einhaltung geschlossener Verträge. War doch bisher auch bei der DB ein gewichtiges Argument, warum man meinte S21 umsetzen zu müssen.........

Natürlich wird man nun beginnen über den Begriff "Hochgeschwindigkeitszüge" zu streiten. Landläufig versteht man darunter natürlich ICE´s. Die Bahn wird wiederum argumentieren, daß verglichen mit z.B. 1870 jede S-Bahn ein Hochgeschwindigkeitszug sei, also Sie ihren vertraglichen Verpflichtungen nachkäme.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 22:21.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 08.01.18 22:14

In den StN gibt es eine Bericht mit mehr Hintergrundinformation: [www.stuttgarter-nachrichten.de]

Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.

Gruß, Micha

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 08.01.18 22:19

Micha-0815 schrieb:
In den StN gibt es eine Bericht mit mehr Hintergrundinformation: [www.stuttgarter-nachrichten.de]

Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.
Aha. Das erklärt alles!

:-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

War da nicht mal was mit "Verträge müssen eingehalten werden"?
Und wer ist für die angeblich nicht vorhandenen Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten verantwortlich? Die DB?
Und warum erfolgte sie nicht? Doch nicht etwa, weil kein Geld vorhanden ist weil man so viel in S21 pumpen muss?

P.S.: War ich wieder böse?



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 22:25.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: mental

Datum: 08.01.18 22:28

Micha-0815 schrieb:
In den StN gibt es eine Bericht mit mehr Hintergrundinformation: [www.stuttgarter-nachrichten.de]

Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.

Die Bahn kann diese angeblichen Problemstellen nicht einmal exakt benennen.

[www.stuttgarter-zeitung.de]

Klar ist aber auch, dass damals eben Versprechen gemacht wurden, wie auch bei der Volksabstimmung. Der ICE Halt war immer ein zentraler Aspekt, suggeriert wurde, dass man bei ausgefallenem Flieger in den ICE springt und dann etwas über eine Stunde später halt ab Frankfurt fliegt. Mit einem 6 Stunden Takt kann man immerhin sicher einen Flieger am nächsten Tag nehmen...

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: mental

Datum: 08.01.18 22:33

Und zur Erinnerung: In 8 Minuten mit dem ICE zum Flughafen....

Zitat:
" von Dr. Volker Kefer am 08. November 2010
Dr. Volker Kefer

Sehr geehrte Frau Meier,

die heutige S-Bahnverbindung zum Flughafen über Stuttgart-Vaihingen bringt eine Fahrzeit von 27 Minuten.

Künftig wird es pro Stunde vier Verbindungen im Regionalverkehr zwischen dem neuen Hauptbahnhof und dem Bahnhof Messe/Flughafen geben. Hinzu kommen noch zwei zweistündliche Fernverkehrsverbindungen. Nicht nur mit dem ICE, sondern auch mit den Regionalverkehrszügen wird zwischen Hauptbahnhof und dem Bahnhof Flughafen/Messe eine Fahrzeit von 8 Minuten erreicht.

Wie sich bei Inbetriebnahme im Jahr 2019 der reale Fahrpreis gestaltet, kann heute nicht noch nicht gesagt werden. Es ist davon auszugehen, dass die Strecke in den VVS integriert wird.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Volker Kefer - Vorstand Technik, Systemverbund, Dienstleistungen und Infrastruktur der DB"

[direktzu.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de]

Irgendwie hat Herr Kefer vergessen zu erwähnen, dass diese Fernverkehrsverbindungen an dubiose andere Baustellen gebunden sind. Und den ICE erwähnt er elegant, ohne echte Fahrten zu versprechen. Aber wer weiß, vielleicht tut sich bis zur Eröffnung 2019 ja noch was... Lügenpack!

PS: Klarer Denkfehler: Viele Menschen dachten offensichtlich, dass wenn man in der Werbung permanent von ICE-Halt spricht, dort auch ein ICE hält.

Zitat:
" Für die Filderregion ergibt sich mit dem neuen ICE - Halt Flughafen/ Messe nicht nur für den Fernverkehr ein erheblicher Vorteil."

[www.parkschuetzer.de]



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 22:45.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: E44

Datum: 08.01.18 22:42

mental schrieb:
Micha-0815 schrieb:
In den StN gibt es eine Bericht mit mehr Hintergrundinformation: [www.stuttgarter-nachrichten.de]

Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.

Die Bahn kann diese angeblichen Problemstellen nicht einmal exakt benennen.

[www.stuttgarter-zeitung.de]

Klar ist aber auch, dass damals eben Versprechen gemacht wurden, wie auch bei der Volksabstimmung. Der ICE Halt war immer ein zentraler Aspekt, suggeriert wurde, dass man bei ausgefallenem Flieger in den ICE springt und dann etwas über eine Stunde später halt ab Frankfurt fliegt. Mit einem 6 Stunden Takt kann man immerhin sicher einen Flieger am nächsten Tag nehmen...

Bei der Bahn wurden die Manager ausgetauscht. Jetzt interessieren die Märchen von gestern nicht mehr. Jetzt geht es um den Mammon und die Bahn hat keine Lust und kein Geld diesen Flughafenanschluss zu bauen. Jetzt wird Druck ausgeübt. Wenn das Land auf diesen Anschluss pocht, werden wir ihn nicht anfahren und überhaupt ist die Strecke nach Ulm für die Bahngar nicht so wichtig.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 08.01.18 22:46

Micha-0815 schrieb:
In den StN gibt es eine Bericht mit mehr Hintergrundinformation: [www.stuttgarter-nachrichten.de]

Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.
Könntest Du diese von Dir zitierte Erklärung bitte mit diesen, Deinen Worten in Verbindung bringen:


"Nichtsdestotrotz ist es natürlich richtig, dass es stets geplant war, dass der größere Teil der IC und ICE von/nach München nicht am Flughafenbahnhof hält (das kann man "Normalfall" nennen wollen, meine Wortwahl wäre es aber nicht). Wer das für eine Neuigkeit hält, hat sich halt noch nie für das Projekt interessiert. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt. "

P.S.: War ich böse?

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 08.01.18 22:48

mental schrieb:
Micha-0815 schrieb:
In den StN gibt es eine Bericht mit mehr Hintergrundinformation: [www.stuttgarter-nachrichten.de]

Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.
Die Bahn kann diese angeblichen Problemstellen nicht einmal exakt benennen.

[www.stuttgarter-zeitung.de]

Klar ist aber auch, dass damals eben Versprechen gemacht wurden, wie auch bei der Volksabstimmung. Der ICE Halt war immer ein zentraler Aspekt, suggeriert wurde, dass man bei ausgefallenem Flieger in den ICE springt und dann etwas über eine Stunde später halt ab Frankfurt fliegt. Mit einem 6 Stunden Takt kann man immerhin sicher einen Flieger am nächsten Tag nehmen...
Das "Versprechen" das gemacht wurde war, dass der Flughafenbahnhof das "BVWP 2003" genannte Betriebskonzept umsetzen kann. Dieses basierte auf Prognosen zum BVWP 2003, und die stammen vom BVWP-Gutachter, nicht von der Bahn. Während der Bedarfsplanüberprüfung des BVWP 2003, die 2010 veröffentlicht wurde, wurde die Erwartung vom Gutachter augenscheinlich deutlich reduziert, denn dort ist nur noch die auch aus Schlichtung und Stresstest bekannten einen Fernverkehrslinie FV 40 (Frankfurt-Stuttgart-München-Salzburg) zwei-stündlich über den Flughafen geführt.

Und das war selbstverständlich auch noch während der Volksabstimmung so. Wenn Du anderes in Erinnerung hast, dann hast Du wohl in der Schlichtung nicht aufgepasst. Ein Faktencheck ist halt nichts für Leute, die sich für Fakten nicht interessieren.

Gruß, Micha

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 08.01.18 22:55

Micha-0815 schrieb:
mental schrieb:
Micha-0815 schrieb:
In den StN gibt es eine Bericht mit mehr Hintergrundinformation: [www.stuttgarter-nachrichten.de]

Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.
Die Bahn kann diese angeblichen Problemstellen nicht einmal exakt benennen.

[www.stuttgarter-zeitung.de]

Klar ist aber auch, dass damals eben Versprechen gemacht wurden, wie auch bei der Volksabstimmung. Der ICE Halt war immer ein zentraler Aspekt, suggeriert wurde, dass man bei ausgefallenem Flieger in den ICE springt und dann etwas über eine Stunde später halt ab Frankfurt fliegt. Mit einem 6 Stunden Takt kann man immerhin sicher einen Flieger am nächsten Tag nehmen...
Das "Versprechen" das gemacht wurde war, dass der Flughafenbahnhof das "BVWP 2003" genannte Betriebskonzept umsetzen kann. Dieses basierte auf Prognosen zum BVWP 2003, und die stammen vom BVWP-Gutachter, nicht von der Bahn. Während der Bedarfsplanüberprüfung des BVWP 2003, die 2010 veröffentlicht wurde, wurde die Erwartung vom Gutachter augenscheinlich deutlich reduziert, denn dort ist nur noch die auch aus Schlichtung und Stresstest bekannten einen Fernverkehrslinie FV 40 (Frankfurt-Stuttgart-München-Salzburg) zwei-stündlich über den Flughafen geführt.

Und das war selbstverständlich auch noch während der Volksabstimmung so. Wenn Du anderes in Erinnerung hast, dann hast Du wohl in der Schlichtung nicht aufgepasst. Ein Faktencheck ist halt nichts für Leute, die sich für Fakten nicht interessieren.
Na dann hast Du sicher keine Probleme, das der CDU zu erklären, die sich anscheinend nicht für Fakten interessiert und beim Faktencheck nicht aufgepaßt hat

:-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Michawenigergleichnullachtfuffzehn: Du hast fertig

P.S.: War ich böse



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 22:55.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: mental

Datum: 08.01.18 22:55

Micha-0815 schrieb:
Das "Versprechen" das gemacht wurde war, dass der Flughafenbahnhof das "BVWP 2003" genannte Betriebskonzept umsetzen kann. Dieses basierte auf Prognosen zum BVWP 2003, und die stammen vom BVWP-Gutachter, nicht von der Bahn. Während der Bedarfsplanüberprüfung des BVWP 2003, die 2010 veröffentlicht wurde, wurde die Erwartung vom Gutachter augenscheinlich deutlich reduziert, denn dort ist nur noch die auch aus Schlichtung und Stresstest bekannten einen Fernverkehrslinie FV 40 (Frankfurt-Stuttgart-München-Salzburg) zwei-stündlich über den Flughafen geführt.

Und das war selbstverständlich auch noch während der Volksabstimmung so. Wenn Du anderes in Erinnerung hast, dann hast Du wohl in der Schlichtung nicht aufgepasst. Ein Faktencheck ist halt nichts für Leute, die sich für Fakten nicht interessieren.

Fakten:

Zitat:
" von Dr. Volker Kefer am 08. November 2010
Dr. Volker Kefer

Sehr geehrte Frau Meier,
...

Künftig wird es pro Stunde vier Verbindungen im Regionalverkehr zwischen dem neuen Hauptbahnhof und dem Bahnhof Messe/Flughafen geben. Hinzu kommen noch zwei zweistündliche Fernverkehrsverbindungen. Nicht nur mit dem ICE, sondern auch mit den Regionalverkehrszügen wird zwischen Hauptbahnhof und dem Bahnhof Flughafen/Messe eine Fahrzeit von 8 Minuten erreicht.
...

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Volker Kefer - Vorstand Technik, Systemverbund, Dienstleistungen und Infrastruktur der DB"

Man beachte auch die Klarheit der Worte: "Künftig wird es pro Stunde ..."

das hört sich heute etwas anders an und von Prognosen war da keine Rede....



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 22:57.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 08.01.18 23:06

Micha-0815 schrieb:
In den StN gibt es eine Bericht mit mehr Hintergrundinformation: [www.stuttgarter-nachrichten.de]

Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.
Na klar. Das kann man unbesehen glauben, wie so alles von der Bahn zum Stichwort S21. Welche Bahnhöfe werden denn auch unter dieser Reduktion ab 2024 leiden? Merklingen auf jeden Fall. Nur da hätte man das denen vor zwei Jahren schon sagen müssen und können vor Baubeginn. Stuttgart HBF auch? Warum baut man einen Knoten komplett neu für zig Milliarden, wenn das Netz drumherum diesen Knoten nicht im geplanten Umfang bedienen kann? War die Entscheidung, alles Geld in nur einen Punkt zu stecken, vielleicht doch nicht so klug?

Und wusste man das 2009 tatsächlich noch nicht, wann diese genannten Ausbauten kommen oder ob? Hat niemand der Bahn gesagt, dass "Ausbauten", die bei S21 "unterstellt" wurden, auch von der Bahn ausgeführt werden müssen? Wusste die Bahn tatsächlich nicht, was 2019 an Netzausbauten schon fertig ist und was nicht? Also die Netzausbauten für einen Zeitraum von 10 Jahren? Das war ja mal der Termin für die Eröffnung, als man 2009 diese Zahlen festlegte. Plant die Bahn echt so kurzfristig, dass sie nicht weiss, was sie innerhalb von 10 Jahren fertig gebaut hat? Sie hätte ja jetzt sogar noch fünf Jahre mehr Zeit für die Realisierung gehabt.

Genauso abenteuerlich dieser Satz: "Der Eindruck eines ICE-Halts sei zwar erweckt worden, Hochgeschwindigkeitsverkehr sei aber nicht gleichzusetzen mit ICE-Zügen."
Dieser Satz könnte auch von Dir kommen. War ja alles nicht so gemeint. Und das damals zu korrigieren bzw. klipp und klar zu sagen kam aber auch niemanden in den Sinn. Wäre wohl schlecht für die VA geworden.
Und das alles erklärt auch nicht die Nicht-Halte der ICEs. Ich lese nirgends, dass sich deren Anzahl verändert. Die rauschen einfach vorbei, weil ICEs eben keinen Bedarf haben, an einem Stuttgarter Flughafen zu halten.
Wie ich schon vor Jahren sagte: die Schienen werden gelegt. Das ist dann ein "Anschluss". Von "Zügen" ist da keine Rede mehr.


Hier wird ganz klar versucht, den Bahnhof an die A8 zu verlegen, wenn überhaupt. Es kommt der Bahn heute tatsächlich billiger, dem Flughafen das Geld zurückzugeben und den Bahnhof an die A8 zu verlegen oder gleich gar nicht zu bauen. Pofalla sagte ja schon, dass er die Finanzierungsvereinbarung neu aushandeln möchte.

Dem Vorstand muss echt das Wasser bis zum Hals stehen, wenn sieben Jahre vor Eröffnung jetzt schon das eigene Lügengebäude immer weiter eingerissen wird und die Kürzungen immer schmerzhafter werden. Bin schon gespannt auf die nächste Offenbarung. Ich tippe auf irgendwas mit Fluchtwegen. Man sollte sich vielleicht an den Anblick der Fluchttreppenhäuser auf den Bahnsteigen gewöhnen. Und an das Gedrängel eben dort.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 08.01.18 23:07

mental schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Das "Versprechen" das gemacht wurde war, dass der Flughafenbahnhof das "BVWP 2003" genannte Betriebskonzept umsetzen kann. Dieses basierte auf Prognosen zum BVWP 2003, und die stammen vom BVWP-Gutachter, nicht von der Bahn. Während der Bedarfsplanüberprüfung des BVWP 2003, die 2010 veröffentlicht wurde, wurde die Erwartung vom Gutachter augenscheinlich deutlich reduziert, denn dort ist nur noch die auch aus Schlichtung und Stresstest bekannten einen Fernverkehrslinie FV 40 (Frankfurt-Stuttgart-München-Salzburg) zwei-stündlich über den Flughafen geführt.

Und das war selbstverständlich auch noch während der Volksabstimmung so. Wenn Du anderes in Erinnerung hast, dann hast Du wohl in der Schlichtung nicht aufgepasst. Ein Faktencheck ist halt nichts für Leute, die sich für Fakten nicht interessieren.
Fakten:

Zitat:
" von Dr. Volker Kefer am 08. November 2010
Dr. Volker Kefer

Sehr geehrte Frau Meier,
...

Künftig wird es pro Stunde vier Verbindungen im Regionalverkehr zwischen dem neuen Hauptbahnhof und dem Bahnhof Messe/Flughafen geben. Hinzu kommen noch zwei zweistündliche Fernverkehrsverbindungen. Nicht nur mit dem ICE, sondern auch mit den Regionalverkehrszügen wird zwischen Hauptbahnhof und dem Bahnhof Flughafen/Messe eine Fahrzeit von 8 Minuten erreicht.
...

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Volker Kefer - Vorstand Technik, Systemverbund, Dienstleistungen und Infrastruktur der DB"

Man beachte auch die Klarheit der Worte: "Künftig wird es pro Stunde ..."

ads hört sich heute etwas anders an ...
Danke für die Bestätigung von dem, was ich geschrieben habe.

Die beiden zweistündlichen Fernverkehrsverbindungen sind jeweils die Verbindungen Zürich-Nürnberg (FV 23), sowie Frankfurt-Salzburg (FV 40).

Nun wird berichtet, dass statt den somit acht Zugpaaren der FV 40 nur noch drei von der Relation Stuttgart-München am Flughafen halten würden. Zu den Regionalverbindungen (vier Zugpaare pro Stunde, 32 Paare am Tag) und der Line FV 23 (8 Zugpaare am Tag) wurde nichts berichtet, somit sind dort kein Änderungen bekannt.

Gegenüber den Stresstest/Volksabstimmungs-Zeiten reduziert sich das Zugangebot also von 48 Zugpaaren am Tag auf zunächst nur 43. Nur um noch mal klarzumachen, worüber sich die Leute tatsächlich gerade aufregen. Ich habe den Eindruck, die meisten (einschließlich eines gewissen StZ-Kommentators) wissen das nämlich selbst nicht...

Gruß, Micha

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 08.01.18 23:11

mental zitierte:
Nicht nur mit dem ICE, sondern auch mit den Regionalverkehrszügen wird zwischen Hauptbahnhof und dem Bahnhof Flughafen/Messe eine Fahrzeit von 8 Minuten erreicht.

Das hast Du (und zig tausende andere auch) einfach nur falsch verstanden. Es stimmt doch, dass der ICE eine Fahrzeit von 8 Minuten erreicht zum Flughafen. Das heisst aber noch lange nicht, dass er dort auch hält.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 08.01.18 23:12

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
In den StN gibt es eine Bericht mit mehr Hintergrundinformation: [www.stuttgarter-nachrichten.de]

Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.
Na klar. Das kann man unbesehen glauben, wie so alles von der Bahn zum Stichwort S21. Welche Bahnhöfe werden denn auch unter dieser Reduktion ab 2024 leiden? Merklingen auf jeden Fall.
Was soll Merklingen damit zu tun haben?

Gruß, Micha

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: E44

Datum: 08.01.18 23:16

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
In den StN gibt es eine Bericht mit mehr Hintergrundinformation: [www.stuttgarter-nachrichten.de]

Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.
Na klar. Das kann man unbesehen glauben, wie so alles von der Bahn zum Stichwort S21. Welche Bahnhöfe werden denn auch unter dieser Reduktion ab 2024 leiden? Merklingen auf jeden Fall.
Was soll Merklingen damit zu tun haben?

Die Bahn wird in den nächsten 10 Jahren auf den Fildern gar nichts bauen. Ich weiss das ist eine Spekulation aber ohne Geld baut sich schlecht.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 08.01.18 23:19

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
In den StN gibt es eine Bericht mit mehr Hintergrundinformation: [www.stuttgarter-nachrichten.de]

Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.
Na klar. Das kann man unbesehen glauben, wie so alles von der Bahn zum Stichwort S21. Welche Bahnhöfe werden denn auch unter dieser Reduktion ab 2024 leiden? Merklingen auf jeden Fall.
Was soll Merklingen damit zu tun haben?
Du meinst, der Nichtausbau auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar betrifft ausschliesslich nur den Flughafen. Überall woanders wird das gefahren, was mal geplant war? Also auch die Bahnhöfe direkt vor und nach dem Flughafen? Und nur für den Flughafen gibt es diese Züge dann nicht mehr? Und das wusste auch keiner, als Merklingen letztes Jahr mit dem Bauen anfing?

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 08.01.18 23:23

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
In den StN gibt es eine Bericht mit mehr Hintergrundinformation: [www.stuttgarter-nachrichten.de]

Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.
Na klar. Das kann man unbesehen glauben, wie so alles von der Bahn zum Stichwort S21. Welche Bahnhöfe werden denn auch unter dieser Reduktion ab 2024 leiden? Merklingen auf jeden Fall.
Was soll Merklingen damit zu tun haben?
Mmmmm..... hast Du irgendwie bemerkt, daß sich die anderen "Tunnelinkaufnehmer" - vorsichtig ausgedrückt -sehr zurückhalten?
Liegt vermutlich daran, daß was spannendes im Fernsehn läuft.

P.S.: War ich wieder böse?



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 23:25.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 08.01.18 23:26

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
In den StN gibt es eine Bericht mit mehr Hintergrundinformation: [www.stuttgarter-nachrichten.de]

Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.
Na klar. Das kann man unbesehen glauben, wie so alles von der Bahn zum Stichwort S21. Welche Bahnhöfe werden denn auch unter dieser Reduktion ab 2024 leiden? Merklingen auf jeden Fall.
Was soll Merklingen damit zu tun haben?
Du meinst, der Nichtausbau auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar betrifft ausschliesslich nur den Flughafen. Überall woanders wird das gefahren, was mal geplant war? Also auch die Bahnhöfe direkt vor und nach dem Flughafen? Und nur für den Flughafen gibt es diese Züge dann nicht mehr? Und das wusste auch keiner, als Merklingen letztes Jahr mit dem Bauen anfing?
Es mag sein, dass es noch weitere Auswirkungen gibt, weil es Engpässe bei den Fernzügen aus diesen Richtungen gibt. Aber nochmal: Was soll das mit Merklingen zu tun haben? Merklingen ist ein reiner Regionalbahnhof. Wenn geplante Fernzüge ausfielen, würde da allenfalls mehr Kapazität für Regionalzüge auf der NBS frei.

Gruß, Micha

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 08.01.18 23:29

Micha-0815 schrieb:
Gegenüber den Stresstest/Volksabstimmungs-Zeiten reduziert sich das Zugangebot also von 48 Zugpaaren am Tag auf zunächst nur 43. Nur um noch mal klarzumachen, worüber sich die Leute tatsächlich gerade aufregen. Ich habe den Eindruck, die meisten (einschließlich eines gewissen StZ-Kommentators) wissen das nämlich selbst nicht...
Also ist dieser Satz hier falsch?
Zitat
Nur sechs Halte, und nicht 100 wie geplant, wird es geben
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-die-bahn-bricht-ihr-wort.3446a89b-b6c9-4f3d-9a94-36ad97fdb33f.html

Und das hier auch:
Zitat
Statt der nun sechs Züge war 2009, als der Finanzierungsvertrag für Stuttgart 21 geschlossen wurde, pro Werktag der Halt von 100 Fernverkehrszügen vorgesehen gewesen. In der Anlage 3.2a zu dem Vertrag steht unter „Vorgesehenes Verkehrsangebot im Bereich Filderbahnhof/Flughafen“ die Zahl von 64 Hochgeschwindigkeitszügen und 36 Zügen des ergänzenden Fernverkehrs. „Es ist richtig, dass eine höhere Frequenz geplant war“, so der DB-Sprecher.
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-airport-6-statt-100-fernzuege-und-kein-ice.89582c52-65b5-489e-aee5-92093e7760ba.html

Hier ist die Rede nur vom "Fernverkehr", während Du wohl die Regionalzüge aufzählst. Oder wie werden sonst aus 3 Fernverkehrszügen auf einmal doch 86? Sonst zitiere Du mal die korrekten Zahlen aus korrekten Quellen.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: mental

Datum: 08.01.18 23:30

Micha-0815 schrieb:

Gegenüber den Stresstest/Volksabstimmungs-Zeiten reduziert sich das Zugangebot also von 48 Zugpaaren am Tag auf zunächst nur 43. Nur um noch mal klarzumachen, worüber sich die Leute tatsächlich gerade aufregen. Ich habe den Eindruck, die meisten (einschließlich eines gewissen StZ-Kommentators) wissen das nämlich selbst nicht...

Klar, Fernverkehr oder Nahverkehr, kein Unterschied. ICE oder kein ICE, völlig egal. 3 oder 8 Züge, kein Unterschied.

Sogar die CDU sieht das anders! Deine Argumentation ist mehr als peinlich!
Zitat:
" Die CDU-Landtagsfraktion nennt die Pläne „inakzeptabel“, die Bahn müsse sich an Zusagen halten."

[www.stuttgarter-zeitung.de]

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 08.01.18 23:30

Micha-0815 schrieb:
Es mag sein, dass es noch weitere Auswirkungen gibt, weil es Engpässe bei den Fernzügen aus diesen Richtungen gibt. Aber nochmal: Was soll das mit Merklingen zu tun haben? Merklingen ist ein reiner Regionalbahnhof. Wenn geplante Fernzüge ausfielen, würde da allenfalls mehr Kapazität für Regionalzüge auf der NBS frei.

Dann ist also nur noch Stuttgart HBF betroffen. Das versprochene Mehrangebot kommt dort dann auch nicht?

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 08.01.18 23:39

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Gegenüber den Stresstest/Volksabstimmungs-Zeiten reduziert sich das Zugangebot also von 48 Zugpaaren am Tag auf zunächst nur 43. Nur um noch mal klarzumachen, worüber sich die Leute tatsächlich gerade aufregen. Ich habe den Eindruck, die meisten (einschließlich eines gewissen StZ-Kommentators) wissen das nämlich selbst nicht...
Also ist dieser Satz hier falsch?
Zitat
Nur sechs Halte, und nicht 100 wie geplant, wird es geben
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-die-bahn-bricht-ihr-wort.3446a89b-b6c9-4f3d-9a94-36ad97fdb33f.html

Und das hier auch:
Zitat
Statt der nun sechs Züge war 2009, als der Finanzierungsvertrag für Stuttgart 21 geschlossen wurde, pro Werktag der Halt von 100 Fernverkehrszügen vorgesehen gewesen. In der Anlage 3.2a zu dem Vertrag steht unter „Vorgesehenes Verkehrsangebot im Bereich Filderbahnhof/Flughafen“ die Zahl von 64 Hochgeschwindigkeitszügen und 36 Zügen des ergänzenden Fernverkehrs. „Es ist richtig, dass eine höhere Frequenz geplant war“, so der DB-Sprecher.
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-airport-6-statt-100-fernzuege-und-kein-ice.89582c52-65b5-489e-aee5-92093e7760ba.html

Hier ist die Rede nur vom "Fernverkehr", während Du wohl die Regionalzüge aufzählst. Oder wie werden sonst aus 3 Fernverkehrszügen auf einmal doch 86? Sonst zitiere Du mal die korrekten Zahlen aus korrekten Quellen.
Ja, ist beides falsch. Die 6 Züge sind falsch, weil die 16 von/nach Zürich/Nürnberg ignoriert wurden, und die 100 Züge sind falsch, weil -- wie ich das oben schon erklärt hatte -- dass die Infrastrukturanforderung war, und keine Angebotsplanung der Bahn.

EDIT: Die 100 "Züge" sind auch irreführend, weil es sich um die Summe aus Ankünfte und Abfahren handelt. Aus den 3 Zugpaaren würden so 12 "Züge". Und schließlich fährt der "ergänzende Fernverkehr" heutzutage als IRE, da ist ein stündliche Linie geplant, was zusammen 4 "Züge" ( je 2 Ankünfte und Abfahrten, weil 2 Richtungen) je Stunde entspricht, und somit weiteren "64" Zügen entspricht. Es bleiben also auch nach diesen Bahn-Planungen bei 72 von kapazitiv geforderten 100 An- und Abfahrten-Möglichkeiten erhalten.

Ich habe alle Züge (ohne S-Bahn) die am Flughafen halten aufgezählt, weil mental aus Kefers Antwort zitierte, die auch alle Züge (ohne S-Bahn) anführte.

Gruß, Micha




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.18 21:12.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 08.01.18 23:42

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Es mag sein, dass es noch weitere Auswirkungen gibt, weil es Engpässe bei den Fernzügen aus diesen Richtungen gibt. Aber nochmal: Was soll das mit Merklingen zu tun haben? Merklingen ist ein reiner Regionalbahnhof. Wenn geplante Fernzüge ausfielen, würde da allenfalls mehr Kapazität für Regionalzüge auf der NBS frei.

Dann ist also nur noch Stuttgart HBF betroffen. Das versprochene Mehrangebot kommt dort dann auch nicht?
Dazu gibt es bislang doch gar keine Aussage. Die einzige Aussage die es gibt ist, dass Halte am Flughafen ausfallen. Es kann durchaus sein, dass die Züge weiterhin über die NBS verkehren und sie nur den Halt auslassen, um die fehlenden 10 Minuten Fahrzeitverkürzung zu kompensieren, damit im weiteren Verlauf die Anschlüsse und Trassenbelegungen gehalten werden können.

Gruß, Micha

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 08.01.18 23:42

Micha-0815 schrieb:Zitat:
Ja, ist beides falsch. Die 6 Züge sind falsch, weil die 16 von/nach Zürich/Nürnberg ignoriert wurden, und die 100 Züge sind falsch, weil -- wie ich das oben schon erklärt hatte -- dass die Infrastrukturanforderung war, und keine Angebotsplanung der Bahn.

Ich habe alle Züge (ohne S-Bahn) die am Flughafen halten aufgezählt, weil mental aus Kefers Antwort zitierte, die auch alle Züge (ohne S-Bahn) anführte.
Genau alles falsch......

Bitte erklär das der CDU, die "das für eine Neuigkeit hält" und "sich halt noch nie für das Projekt interessiert" hat. "Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt" anschreibt "statt gegen das eigentliche Projekt".

P.S.: War ich wieder böse?



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.18 23:48.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: E44

Datum: 08.01.18 23:45

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Es mag sein, dass es noch weitere Auswirkungen gibt, weil es Engpässe bei den Fernzügen aus diesen Richtungen gibt. Aber nochmal: Was soll das mit Merklingen zu tun haben? Merklingen ist ein reiner Regionalbahnhof. Wenn geplante Fernzüge ausfielen, würde da allenfalls mehr Kapazität für Regionalzüge auf der NBS frei.

Dann ist also nur noch Stuttgart HBF betroffen. Das versprochene Mehrangebot kommt dort dann auch nicht?

Wie ich schon mal sagte man investiert 12Mrd damit alle halbe Stunde ein paar Hansel ein wenig schneller nach Ulm kommen. Dümmer kann man Steuergelder kaum vernichten. Die CDU nimmt doch immer in Anspruch etwas von Wirtschaft zu verstehen.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 08.01.18 23:48

Micha-0815 schrieb:
Dazu gibt es bislang doch gar keine Aussage. Die einzige Aussage die es gibt ist, dass Halte am Flughafen ausfallen. Es kann durchaus sein, dass die Züge weiterhin über die NBS verkehren und sie nur den Halt auslassen, um die fehlenden 10 Minuten Fahrzeitverkürzung zu kompensieren, damit im weiteren Verlauf die Anschlüsse und Trassenbelegungen gehalten werden können.
Dir ist klar, dass damit ein wesentliches Argument wegfällt, die NBS über den Flughafen nach Stuttgart unterirdisch in einen Querbahnhof zu führen? Ohne die Flughafenanbindung hätte man die Bahn - aus Sicht des Bahnverkehrs - auch unter Denkendorf an den Bestand anbinden lassen können.
Übrig bleiben tatsächlich nur die "freien Grundstücke" eventuell irgendwann einmal in ferner Zukunft.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 08.01.18 23:49

mental schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Gegenüber den Stresstest/Volksabstimmungs-Zeiten reduziert sich das Zugangebot also von 48 Zugpaaren am Tag auf zunächst nur 43. Nur um noch mal klarzumachen, worüber sich die Leute tatsächlich gerade aufregen. Ich habe den Eindruck, die meisten (einschließlich eines gewissen StZ-Kommentators) wissen das nämlich selbst nicht...
Klar, Fernverkehr oder Nahverkehr, kein Unterschied. ICE oder kein ICE, völlig egal. 3 oder 8 Züge, kein Unterschied.

Sogar die CDU sieht das anders! Deine Argumentation ist mehr als peinlich!
Zitat:
" Die CDU-Landtagsfraktion nennt die Pläne „inakzeptabel“, die Bahn müsse sich an Zusagen halten."

[www.stuttgarter-zeitung.de]
Es ist richtig, das die Reduktion von 8 auf 3 Zugpaare gegenüber dem Stand von Schlichtung/Stresstest/Volksabstimmung eine Verschlechterung darstellt. Aber hier wird ja so getan, als sei von 50 auf 3 reduziert worden, und das stimmt halt nicht, wie immerhin bei den Grünen bekannt ist: "Die Pläne seien eine Zumutung, so der Grünen-Landtagsfraktionschef Andreas Schwarz: „Mindestens alle zwei Stunden muss ein IC am Flughafenbahnhof halten. So war es im Stresstest unterstellt und zur Volksabstimmung versprochen.“" (ich unterstelle ihm, er meint nur die Relation Stuttgart-Flughafen-Ulm).

Gruß, Micha

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 08.01.18 23:51

Micha-0815 schrieb:
mental schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Gegenüber den Stresstest/Volksabstimmungs-Zeiten reduziert sich das Zugangebot also von 48 Zugpaaren am Tag auf zunächst nur 43. Nur um noch mal klarzumachen, worüber sich die Leute tatsächlich gerade aufregen. Ich habe den Eindruck, die meisten (einschließlich eines gewissen StZ-Kommentators) wissen das nämlich selbst nicht...
Klar, Fernverkehr oder Nahverkehr, kein Unterschied. ICE oder kein ICE, völlig egal. 3 oder 8 Züge, kein Unterschied.

Sogar die CDU sieht das anders! Deine Argumentation ist mehr als peinlich!
Zitat:
" Die CDU-Landtagsfraktion nennt die Pläne „inakzeptabel“, die Bahn müsse sich an Zusagen halten."

[www.stuttgarter-zeitung.de]
Es ist richtig, das die Reduktion von 8 auf 3 Zugpaare gegenüber dem Stand von Schlichtung/Stresstest/Volksabstimmung eine Verschlechterung darstellt. Aber hier wird ja so getan, als sei von 50 auf 3 reduziert worden, und das stimmt halt nicht, wie immerhin bei den Grünen bekannt ist: "Die Pläne seien eine Zumutung, so der Grünen-Landtagsfraktionschef Andreas Schwarz: „Mindestens alle zwei Stunden muss ein IC am Flughafenbahnhof halten. So war es im Stresstest unterstellt und zur Volksabstimmung versprochen.“" (ich unterstelle ihm, er meint nur die Relation Stuttgart-Flughafen-Ulm).
Daß Du nun plötzlich eine "Verschlechterung" "gegenüber dem Stand von Schlichtung/Stresstest/Volksabstimmung" eingestehst macht Deine bisherigen Ausführungen nur noch peinlicher:
Schriebst Du nicht: "Wer das für eine Neuigkeit hält, hat sich halt noch nie für das Projekt interessiert. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt." und beriefst Dich dabei auf dei Schlichtung und den Stresstest?

Du bist zu Großem berufen: Trump hat sicherlich Verwendung für Dich!!!!!!

P.S.: War ich wieder böse?



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.18 00:03.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 08.01.18 23:53

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Dazu gibt es bislang doch gar keine Aussage. Die einzige Aussage die es gibt ist, dass Halte am Flughafen ausfallen. Es kann durchaus sein, dass die Züge weiterhin über die NBS verkehren und sie nur den Halt auslassen, um die fehlenden 10 Minuten Fahrzeitverkürzung zu kompensieren, damit im weiteren Verlauf die Anschlüsse und Trassenbelegungen gehalten werden können.
Dir ist klar, dass damit ein wesentliches Argument wegfällt, die NBS über den Flughafen nach Stuttgart unterirdisch in einen Querbahnhof zu führen? Ohne die Flughafenanbindung hätte man die Bahn - aus Sicht des Bahnverkehrs - auch unter Denkendorf an den Bestand anbinden lassen können.
Übrig bleiben tatsächlich nur die "freien Grundstücke" eventuell irgendwann einmal in ferner Zukunft.
Nein, die Aussage ist Quatsch. Außerdem reden wir hier über einen wohl überschaubaren Zeitraum, bis die nötige Ausbauten realisiert werden. Du erinnerst Dich: S21 soll noch in 100 Jahren funktionieren...

Gruß, Micha

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 09.01.18 00:00

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Dazu gibt es bislang doch gar keine Aussage. Die einzige Aussage die es gibt ist, dass Halte am Flughafen ausfallen. Es kann durchaus sein, dass die Züge weiterhin über die NBS verkehren und sie nur den Halt auslassen, um die fehlenden 10 Minuten Fahrzeitverkürzung zu kompensieren, damit im weiteren Verlauf die Anschlüsse und Trassenbelegungen gehalten werden können.
Dir ist klar, dass damit ein wesentliches Argument wegfällt, die NBS über den Flughafen nach Stuttgart unterirdisch in einen Querbahnhof zu führen? Ohne die Flughafenanbindung hätte man die Bahn - aus Sicht des Bahnverkehrs - auch unter Denkendorf an den Bestand anbinden lassen können.
Übrig bleiben tatsächlich nur die "freien Grundstücke" eventuell irgendwann einmal in ferner Zukunft.
Nein, die Aussage ist Quatsch. Außerdem reden wir hier über einen wohl überschaubaren Zeitraum, bis die nötige Ausbauten realisiert werden. Du erinnerst Dich: S21 soll noch in 100 Jahren funktionieren...
Super! Wo sind die Pläne für die genannten Ausbauten. Oder kommen die auch erst in 100 Jahren?

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: E44

Datum: 09.01.18 00:03

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Dazu gibt es bislang doch gar keine Aussage. Die einzige Aussage die es gibt ist, dass Halte am Flughafen ausfallen. Es kann durchaus sein, dass die Züge weiterhin über die NBS verkehren und sie nur den Halt auslassen, um die fehlenden 10 Minuten Fahrzeitverkürzung zu kompensieren, damit im weiteren Verlauf die Anschlüsse und Trassenbelegungen gehalten werden können.
Dir ist klar, dass damit ein wesentliches Argument wegfällt, die NBS über den Flughafen nach Stuttgart unterirdisch in einen Querbahnhof zu führen? Ohne die Flughafenanbindung hätte man die Bahn - aus Sicht des Bahnverkehrs - auch unter Denkendorf an den Bestand anbinden lassen können.
Übrig bleiben tatsächlich nur die "freien Grundstücke" eventuell irgendwann einmal in ferner Zukunft.
Nein, die Aussage ist Quatsch. Außerdem reden wir hier über einen wohl überschaubaren Zeitraum, bis die nötige Ausbauten realisiert werden. Du erinnerst Dich: S21 soll noch in 100 Jahren funktionieren...

Falls der Scheiss in 100 Jahren in Betrieb gehen sollte,

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 09.01.18 00:11

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Dazu gibt es bislang doch gar keine Aussage. Die einzige Aussage die es gibt ist, dass Halte am Flughafen ausfallen. Es kann durchaus sein, dass die Züge weiterhin über die NBS verkehren und sie nur den Halt auslassen, um die fehlenden 10 Minuten Fahrzeitverkürzung zu kompensieren, damit im weiteren Verlauf die Anschlüsse und Trassenbelegungen gehalten werden können.
Dir ist klar, dass damit ein wesentliches Argument wegfällt, die NBS über den Flughafen nach Stuttgart unterirdisch in einen Querbahnhof zu führen? Ohne die Flughafenanbindung hätte man die Bahn - aus Sicht des Bahnverkehrs - auch unter Denkendorf an den Bestand anbinden lassen können.
Übrig bleiben tatsächlich nur die "freien Grundstücke" eventuell irgendwann einmal in ferner Zukunft.
Nein, die Aussage ist Quatsch. Außerdem reden wir hier über einen wohl überschaubaren Zeitraum, bis die nötige Ausbauten realisiert werden. Du erinnerst Dich: S21 soll noch in 100 Jahren funktionieren...
Nun, Selbstzweifel scheinen nicht so Deine Sache zu sein, aber daß so gar niemand........

P.S.: War ich wieder böse?

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 09.01.18 00:15

Paulson vom Dach schrieb:
Daß Du nun plötzlich eine "Verschlechterung" "gegenüber dem Stand von Schlichtung/Stresstest/Volksabstimmung" eingestehst macht Deine bisherigen Ausführungen nur noch peinlicher:
Schriebst Du nicht: "Wer das für eine Neuigkeit hält, hat sich halt noch nie für das Projekt interessiert. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt." und beriefst Dich dabei auf dei Schlichtung und den Stresstest?

Du bist zu Großem berufen: Trump hat sicherlich Verwendung für Dich!!!!!!

P.S.: War ich wieder böse?
Ich versuche den Voll-Troll Paulson ja so gut es geht zu ignorieren. Aber ab und an ist es halt leider fällig, auf seine Methode aufmerksam zu machen.

Ich antwortete hierauf:
Aha, Du willst uns damit bestimmt sagen, dass es von der Bahn immer schon geplant war, den Flughafen nicht per ICE zu bedienen und es sich bei der 3x täglich geplanten Anbindung keineswegs um eine überraschende Planänderung der Bahn handelt und es sowieso schon jeder längst hätte sehen können, dass der ICE eigentlich im Normalfall ohne Halt am Flughafen vorbeifahren soll...?
Nachdem ich erläuterte, dass ich das nicht hatte sagen wollen, führte ich fort:
"Nichtsdestotrotz ist es natürlich richtig, dass es stets geplant war, dass der größere Teil der IC und ICE von/nach München nicht am Flughafenbahnhof hält (das kann man "Normalfall" nennen wollen, meine Wortwahl wäre es aber nicht). Wer das für eine Neuigkeit hält, hat sich halt noch nie für das Projekt interessiert. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt. "

Trolls wie Paulson arbeiten oft so, dass sie Halbwahrheiten erzählen und Zitate aus dem Zusammenhang reißen.

Nun ignoriere ich ihn erst mal wieder eine Weile.

Gruß, Micha




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.18 00:29.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 09.01.18 00:21

Micha-0815 schrieb:
Trolls wie Paulson arbeiten oft so, dass sie Halbwahrheiten erzählen und Zitate aus dem Zusammenhang reißen.

Nun ignoriere ich ihn erst mal wieder eine Weile.

Nachdem ich erläuterte, dass ich das nicht hatte sagen wollen
Gut, daß Du das erläutert hast!


P.S.: War ich wieder böse?

Nachtrag um 00.35 Uhr
Entschuldige vielmals, ich war wohl mit meiner Antwort schneller als Du beim editieren Deines Beitrages.......



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.18 00:35.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: octo

Datum: 09.01.18 00:31

Kelle schrieb:
graetz schrieb:
... die Einwohner dort sich lieber einen S-Bahn Ringschluss gewünscht hätten...
Genau, bei eihnem Flughafen frage ich, was sich die Anwohner wünschen.
Was die Fluggäste benötigen/wünschen ist natürlich vollkommen irrelevant.
[...]
Im Vergleich zu den Pendlerströmen von und nach den Fildergemeinden sind die Flugreisenden irrelevant.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 09.01.18 13:41

Micha-0815 schrieb:
Xelsbrot schrieb:
Ok, in diesem “S21 Motion Ride” Video fährt aber ein ICE durch den Flughafenbahnhof :-0
Nein, die Kamera macht da nur einen Schwenk zum Flughafenbahnhof. Der ICE dort ist ein ICE in die Gegenrichtung, daher steht er auf dem vorderen, südlicheren Gleis. Der Zug aus Ulm fährt am Flughafen vorbei, das sieht man am deutlichsten in Minute 3:49, wo er hinter dem Messe-Parkhaus herfährt. Er überholt dort einen Regionalzug, der im Flughafenbahnhof auf dem hinteren, nördlichen Gleis stand.
Und was soll jetzt diese Wortklauberei? Da ist ein ICE im Bahnhof "Flughafen/Messe" . Was so nie kommen wird. In keine der Richtungen.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Florian Ziese

Datum: 09.01.18 14:00

Micha-0815 schrieb:
Mit S21 und der NBS wird ja der Engpass Richtung München beseitigt. Es sollen dann je Stunde 3 ICEs verkehren (und alle 2h kommt voraussichtlich noch ein TGV dazu), daher sollte nur jeder sechste davon am Flughafen halten. Das war auch schon bei der Schlichtung so kommuniziert worden, und wurde beim Stresstest so umgesetzt.

Das "Problem" ist doch, dass kein realistisch denkender Mensch diese Zugzahlen (3,5 Fernzüge pro Stunde+zusätzlich IRE) je geglaubt hat. Bei den ganz vielen Zügen über die NBS ging es doch nur darum, die NBS schönzurechnen. Und da musste man schon kräftig tricksen durch Nicht-Ausbau anderer Strecken, den "Phantom"-Güterzügen und der zu niedrigen Kostenschätzung (deren Korrektur nach Baubeginn irrelevant wurde).
Man schau sich nur mal an, wieviele Züge zwischen Frankfurt und Köln oder Nürnberg und Ingolstadt (Güterzüge...) hätten fahren sollen und real fahren und wenn man sich dann noch das heutige Verkehrsaufkommen Stuttgart-München und mögliche Steigerungen anschaut...
Da war immer klar, dass um die Wirtschaflichkeit der NBS zu erreichen, auch einige Phantom-Fernzüge über die NBS geplant waren. Gerade die, die am Flughafen halten sollten gehören dazu...
Und warum wollte das Land immer einen teuren IRE über die NBS bestellen, dessen einzige Aufgabe es ist, 3 ICE-Halte untereinander zu verbinden? Einerseits um die Strecke weiter schön zu rechnen, andererseits eben auch weil man davon ausging, dass die Fernzüge real doch nicht allzu häufig fahren würden und Ulm dann ohne nutzbaren Flughafenanschluss dastünde...

Wobei drei Züge pro Tag für mich jetzt noch überraschend wenig sind, ich hätte eher mit 4-5 gerechnet, den beiden IC nach Oberstdorf und Lindau-Vorarlberg sowie 2-3 HVZ-Züge. Alle ausser Takt.

Realistisch kann man wohl von zwei Fernzügen im Grundtakt über die NBS ausgehen (wie heute schon mit allerdings ein Paar Ausdünnungen zu nur einem Zug und teil eher kurzen Zügen). Alle ohne Halt am Flughafen. Zur HVZ natürlich wie heute schon nur noch etwas mehr Zusatzzüge, von denen sicher ein Teil (z.B. der TGV) nicht am Flughafen hält.

Gruss

Florian

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: kmueller

Datum: 09.01.18 14:08

Micha-0815 schrieb:
Nichtsdestotrotz ist es natürlich richtig, dass es stets geplant war, dass der größere Teil der IC und ICE von/nach München nicht am Flughafenbahnhof hält (das kann man "Normalfall" nennen wollen, meine Wortwahl wäre es aber nicht). Wer das für eine Neuigkeit hält, hat sich halt noch nie für das Projekt interessiert. Wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt.
Deswegen sollte wieder stärker das ursprüngliche Konzept betont und die Entscheidung damit positiv begründet werden. Etwa so: 'ICE von und nach München können leider nur am Tagesrand im Flughafenbf. halten, weil der Großteil der Streckenkapazität vom Viertelstundentakt Paris-Bratislava benötigt wird.'

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: mental

Datum: 09.01.18 14:24

Micha-0815 schrieb:
Nein, die Aussage ist Quatsch. Außerdem reden wir hier über einen wohl überschaubaren Zeitraum, bis die nötige Ausbauten realisiert werden. Du erinnerst Dich: S21 soll noch in 100 Jahren funktionieren...

Du redest Quatsch. Die Vorstellung, dass die Zugzahlen in einem "wohl überschaubaren Zeitraum" höher werden, ist falsch.

Wir wissen das, weil wir schon früh die Daten vergleichbarer Flughäfen beobachtet haben:
Zitat:

"Mehr als ärgerlich“ kommentiert Matthias Gastel (Grüne), Bundestagsabgeordneter und Verkehrspolitiker aus Baden-Württemberg, „aber nicht überraschend“. Gastel hat eine Erklärung: „Die Deutsche Bahn hat in den letzten Jahren auch die Fernverkehrs-Angebote an anderen Flughäfen, so etwa in Düsseldorf, Leipzig/Halle und Köln/Bonn, spürbar ausgedünnt. Offenbar rechnen sich mit Ausnahme des Frankfurter Flughafens eigenwirtschaftliche Fernbahnverbindungen zu Flughäfen für die Bahnunternehmen wie die DB häufig nicht.“"

[www.schwaebische.de]

Aber Fakten interessieren dich nicht, genauso wenig wie die offensichtlichen Lügen (ICE Halt) der Vergangenheit.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: kmueller

Datum: 09.01.18 14:27

Micha-0815 schrieb:
In den StN gibt es eine Bericht mit mehr Hintergrundinformation: [www.stuttgarter-nachrichten.de]

Zitat
Die eklatante Reduzierung des Fernverkehrsangebots begründet der Bahn-Sprecher mit übergeordneten Zwängen. Es fehlten die 2009 unterstellten Infrastrukturausbauten auf den Achsen Rhein-Main und Rhein-Neckar, die zehn Minuten Fahrzeitverkürzung und eine Kapazitätserhöhung brächten. „Das schlägt sich auf alle weiteren Angebotskonzepte nieder“, so der Sprecher. Die konkreten Ausbauvorhaben nannte er nicht. Wann sie kämen, wisse die Bahn selbst nicht.
Ich übersetze mal: wir haben inzwischen erkannt, daß wir mit einer Klage auf Mitfinanzierung beliebig hoher Mehrkosten gegen Land, Stadt und Flughafen nicht durchkommen. Wir sehen daher keinen Sinn mehr darin, den Schein aufrechtzuerhalten, wir würden uns an die geschlossenen Verträge halten.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: junglok13

Datum: 09.01.18 15:19

Florian Ziese schrieb:
Wobei drei Züge pro Tag für mich jetzt noch überraschend wenig sind, ich hätte eher mit 4-5 gerechnet, den beiden IC nach Oberstdorf und Lindau-Vorarlberg sowie 2-3 HVZ-Züge. Alle ausser Takt.
Es sollte auch ein stündlicher IC im Filstal verbleiben, nicht komplett alles auf die NBS, da denke ich waren gerade auch die Touristzüge dabei, wie Oberstdorf, Innsbruck und Co angedacht, wo die Fahrzeit eher eine untergeordnete Rolle spielt, sondern mehr die Umsteigefreieverbindung.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: junglok13

Datum: 09.01.18 15:30

Ich denke es wird am Ende wohl darauf hinauslaufen, dass man evtl. doch als reiches Bundesland, Fernverkehr ausschreibt, bestellt, aber in der Ausschreibung DB als unseriöse Firma vorab ausschließt.
Die Westbahn, will sich zukünftig ja verstärkt an Ausschreibungen beteiligen, da muss man die Ausschreibung nur passend formulieren und deren KISS mit 200km/h sind gerade für kurze Haltestellenabstände ideal, da könnte man dann auch am Flughafen und in Merklingen halten. Heidelberg/Stuttgart - Wien ohne umsteigen wäre doch was. Oder auch Züge Heidelberg - Feldkirch anbieten, will das Land ja schon länger, von Stuttgart nach Vorarlberg, nur Östereich ist davon weniger begeistert, insbesondere wegen der direkt Vergaben an ÖBB.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Florian Ziese

Datum: 09.01.18 15:58

junglok13 schrieb:
Florian Ziese schrieb:
Wobei drei Züge pro Tag für mich jetzt noch überraschend wenig sind, ich hätte eher mit 4-5 gerechnet, den beiden IC nach Oberstdorf und Lindau-Vorarlberg sowie 2-3 HVZ-Züge. Alle ausser Takt.
Es sollte auch ein stündlicher IC im Filstal verbleiben, nicht komplett alles auf die NBS, da denke ich waren gerade auch die Touristzüge dabei, wie Oberstdorf, Innsbruck und Co angedacht, wo die Fahrzeit eher eine untergeordnete Rolle spielt, sondern mehr die Umsteigefreieverbindung.

Nein, bei möglichen IC-Linien im Filstal denkt die Bahn an Umwandlung von den heutigen IRE in subventionierte IC. Das wäre dann ein 1:1-Ersatz. Der IC nach Lindau würde sich da natürlich anbieten, da er passend wäre. Ob die Bahn ohne Landesgeld noch vereinzelte Fernzüge dort anbietet ist aber fraglich. Heute, wo die Züge eh durch die Bahnhöfe müssen, bietet sich ein Halt viel einfacher an. Zumal die Züge ja zu Zeiten unterwegs sind, die vor Ort ziemlich unattraktiv liegen. Ausserhalb des Berufsverkehrs und auch für Fernreisende ungünstig. Dann vielleicht eher zu attraktiveren Zeit ähnlich Tübingen einen ansonsten in Stuttgart übernachtenden Zug bis Ulm verlängern, da dürften deutlich mehr Reisende anfallen.

Gruss

Florian

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 09.01.18 16:54

Stutttgarter Zeitung titelt: Bahn erntet Kritik aus eigenen Reihen

Noch einer, der die Planung der Bahn polemisch gegen S21 verwertet, von S21 keine Ahnung hat, der es seit der Schlichtung und dem Stresstest gewußt haben müsste, der die Pläne für eine Neuigkeit hält weil er sich halt noch nie für das Projekt interessierte, wie eben die Mehrzahl der S21-Gegner z. B. hier, die gegen ein Phantasieprodukt anschreiben, statt gegen das eigentliche Projekt ..... usw usf.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.18 17:54.
Jetzt kann jeder selbst entscheiden, was ihm lieber ist. Ist die Bahn eingenickt oder war alles nur ein Sturm im Wasserglas. Jedenfalls sagt die Bahn zu, alle Zusagen am Flughafen einzualten:

Pressemitteilung
Letzte Bearb.: Sinnvollere Überschrift



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.18 18:24.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: 146 227

Datum: 09.01.18 18:22

Die Frage ist ja was bleibt wirklich dort, die Touristischen Züge sind auch nicht immer die großen Züge, die Frage ist ja sowieso wenn man sich den ein oder anderen IC anschaut wo ja z.Z.t im Hbf auf Dieseltraktion gewechselt wird (Verschiebt sich auf Ulm bzw. entfällt beim 118/119) die meisten Züge halten ja in Göppingen und da wäre dann der Ersatzhalt (wenn man es so sieht) am Flughafen ja denkbar, auch wenn es beim IC schon stark in Fahrplan fallen würde aber wenn man die Touristik IC und die 60er nimmt (dafür die ICE ganz rausstreicht) wäre es ja auch nicht so schlecht ~ 10 Zugpaare pro Tag wären dann drin vom schnellen FV, dazu noch der IC-Gäubahn, der NBS-IRE und du hast deinen großen Alibi-FV-Halt zwar kein "HGV" mit ICE aber besser wie nichts.

Gruß

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Ersatzsignal

Datum: 09.01.18 18:23

Für graetz und Traumflug ist es definitiv eine Lüge. Was die Bahn da verbreitet.
ChrisM schrieb:
Jetzt kann jeder selbst entscheiden, was ihm lieber ist. Ist die Bahn eingenickt oder war alles nur ein Sturm im Wasserglas. Jedenfalls sagt die Bahn zu, alle Zusagen am Flughafen einzualten:

Pressemitteilung
Letzte Bearb.: Sinnvollere Überschrift
Sie "steht dazu". Wahrscheinlich ungefähr so, wie sie auch immer zum Zeitplan stand. Das ist eine Nullmeldung, es sei denn, die monierten Nicht-Ausbauten sind in vier Jahren absehbar fertig gestellt. Ähnliche PR-Meldungen gab es auch, nachdem Grube sich mal negativ zu S21 geäussert hatte. Das hier ist nicht "gelogen". Das ist (mal wieder) nur vertagt.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 09.01.18 18:58

Ersatzsignal schrieb:
Für graetz und Traumflug ist es definitiv eine Lüge. Was die Bahn da verbreitet.
Da hat jemand aus der Abteilung Fernverkehr bei seiner Offenbarung nicht die Folgen für die Rechtsabteilung bedacht. Und die PR-Abteilung verbreitet dann diesen Nulltext, den wir schon zigmal auch zum Thema "Kosten" und "Zeitplan" lesen konnten. Also genau das Gegenteil von Festlegen.

Denn das hat sicher damit zu tun, dass die Bahn sonst die Inhalte der Finanzierungsvereinbarung nicht einhalten würde. Denn dann wäre auch die Klage hinfällig, weil die Vertragsgrundlage entfällt. Zumal ja die "Ausrede" ist, dass es Engpässe im Netz gibt, was natürlich auch im Verantwortungsbereich der Bahn liegt, also selbst verschuldet. Micha betont ja, dass vertraglich nur eine gewisse Leistungsfähigkeit vereinbart wurde aber keine konkreten Züge. Und genau diese Leistungsfähigkeit scheint das Netz nicht zu haben.


Und wenn man sich hier die Äusserungen der Projektpartner so anhört, haben die alle irgendwie die Kapazität für Züge mit echten Zügen verwechselt. Was sicher auch damit zu tun hat, dass die Bahn selbst das Fernnetz bestimmt unabhängig von irgendwelchen Beauftragungen und die eigentlich wissen müsste, was da kommen wird. Hat sich wohl auch keiner der Vertragspartner mit dem Projekt beschäftigt oder was?


Die Bahn war sich in ihren Prognosen auch sicher, dass K20 im Jahre 2010 kollabieren wird. Vor Jahren schrieb ich, dass man ja die Gelegenheit hätte, die Prognosen mit dem Ist-Zustand zu vergleichen. Wurde wohl jetzt erst gemacht. Nachdem wieder genug Fakten geschaffen wurden kommt aber das böse Erwachen, dass inzwischen zuviele Fakten geschaffen wurden und jetzt die Projektpartner auf vollständige Lieferung bestehen, obwohl die Bahn jetzt lieber einen Gang zurückfahren möchte, weil die Prognosen nicht haltbar sind und die Kapazitätsprobleme ganz woanders liegen.
graetz schrieb:
ChrisM schrieb:
Jetzt kann jeder selbst entscheiden, was ihm lieber ist. Ist die Bahn eingenickt oder war alles nur ein Sturm im Wasserglas. Jedenfalls sagt die Bahn zu, alle Zusagen am Flughafen einzualten:

Pressemitteilung
Letzte Bearb.: Sinnvollere Überschrift
Sie "steht dazu". Wahrscheinlich ungefähr so, wie sie auch immer zum Zeitplan stand. Das ist eine Nullmeldung, es sei denn, die monierten Nicht-Ausbauten sind in vier Jahren absehbar fertig gestellt. Ähnliche PR-Meldungen gab es auch, nachdem Grube sich mal negativ zu S21 geäussert hatte. Das hier ist nicht "gelogen". Das ist (mal wieder) nur vertagt.

Wobei es natürlich eine Schnapsidee ist dass man ICE's als S-Bahn zwichen HBF und Flughafen benutzen will. Die CDU hat wohl vergessen dass diese Züge nie wirklich fahren sollten sondern genau wie die leichten Güterzüge nur dazu da waren den Nutzen schönzurechnen.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Traumflug

Datum: 09.01.18 20:14

graetz schrieb:
Denn das hat sicher damit zu tun, dass die Bahn sonst die Inhalte der Finanzierungsvereinbarung nicht einhalten würde.
Der kleine Haken an der Betrachtung ist, dass Züge von DB Fernverkehr gefahren werden, der Finanzierungsvertrag jedoch mit der DB Netz abgeschlossen wurde. Entsprechend steht im Finanzierungsvertrag Anlage 3.2a Anhang 1 auch

Zitat
Dieser Zugverkehr des Betriebsszenarios BVWP 2003 soll von dem Projekt Stuttgart 21 abgewickelt werden können.
Für die Vertragserfüllung genügt also, ausreichend Gleise für einen Takt-ICE zur Verfügung zu stellen. Was zweifelsohne der Fall ist, wenn man 3 Züge/Tag fahren lassen kann.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Nein, gibt sie nicht!

geschrieben von: octo

Datum: 09.01.18 20:20

ChrisM schrieb:
Jetzt kann jeder selbst entscheiden, was ihm lieber ist. Ist die Bahn eingenickt oder war alles nur ein Sturm im Wasserglas. Jedenfalls sagt die Bahn zu, alle Zusagen am Flughafen einzualten:

Pressemitteilung
Letzte Bearb.: Sinnvollere Überschrift
Konkrete Zusagen über die Bedienung (!) dieses Bahnhofs(teils) gibt es überhaupt nicht. Daher ist deine Schlussfolgerung (Betreffzeile) sachlich falsch.

ChrisM schrieb:
Ist die Bahn eingenickt oder war alles nur ein Sturm im Wasserglas.
Tippe auf eingenickt. Würde zum Tempo, in dem der Kellerbahnhof gebaut wird, passen........



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.18 21:08.

So what?

geschrieben von: J-C

Datum: 09.01.18 21:03

Pff, das hat doch nur eher mittelbar mit dem Projekt Stuttgart 21, dem Hauptbahnhof selber zu tun. Immerhin hat man 19 IREs Stuttgart - Ulm. Der Filderbahnhof würde so oder so gebaut werden und wenn es jetzt sich ergibt, dass sich mehr Fernzughalte doch (noch) nicht ausgehen, dann ist es halt so.

Aber es halten Fernverkehrszüge und nachhaltige Planung ist ohnehin keine schlechte Idee.

Und mir gehen die Argumente für Stuttgart21 sicher nicht aus, zumal der Filderbahnhof für mich noch nicht einmal ein Argument darstellte 😄



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.18 21:03.

Re: So what?

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 09.01.18 21:11

J-C schrieb:
Und mir gehen die Argumente für Stuttgart21 sicher nicht aus
Da hast Du der Bahn was voraus!!!!!

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Traumflug

Datum: 09.01.18 21:57

Für die Leute, die eine sparsame Anbindung des Flughafens nach Ulm für schon immer so geplant halten, ein kleiner Schnappschuss aus S-21-Werbezeiten:

http://www.parkschuetzer.de/assets/statements_neu/000/199/337/original/ulm_alb_donau_airport.jpg?1515489802

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 09.01.18 22:27

mental schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Nein, die Aussage ist Quatsch. Außerdem reden wir hier über einen wohl überschaubaren Zeitraum, bis die nötige Ausbauten realisiert werden. Du erinnerst Dich: S21 soll noch in 100 Jahren funktionieren...
Du redest Quatsch. Die Vorstellung, dass die Zugzahlen in einem "wohl überschaubaren Zeitraum" höher werden, ist falsch.

Wir wissen das, weil wir schon früh die Daten vergleichbarer Flughäfen beobachtet haben:
Zitat:
"Mehr als ärgerlich“ kommentiert Matthias Gastel (Grüne), Bundestagsabgeordneter und Verkehrspolitiker aus Baden-Württemberg, „aber nicht überraschend“. Gastel hat eine Erklärung: „Die Deutsche Bahn hat in den letzten Jahren auch die Fernverkehrs-Angebote an anderen Flughäfen, so etwa in Düsseldorf, Leipzig/Halle und Köln/Bonn, spürbar ausgedünnt. Offenbar rechnen sich mit Ausnahme des Frankfurter Flughafens eigenwirtschaftliche Fernbahnverbindungen zu Flughäfen für die Bahnunternehmen wie die DB häufig nicht.“"

[www.schwaebische.de]

Aber Fakten interessieren dich nicht, genauso wenig wie die offensichtlichen Lügen (ICE Halt) der Vergangenheit.
Doch, Fakten interessieren mich. Schauen wir uns das doch im Detail an, Wikipedia und Bahn.de (zur Kontrolle des Status-Quo) sind da hilfreich:

Düsseldorf: [de.wikipedia.org]

Zitat
Im Jahr der Inbetriebnahme hielten durchschnittlich 53 Züge je Werktag in dem Bahnhof. Für 2014 werden durchschnittlich 40 Fernzughalte genannt.[1]

Kontrolle: Ich zähle 40 Ankünfte, scheint also weiterhin zu stimmen. Also eine Reduktion um 20%, aber weiter auf hohem Niveau.

Köln: [de.wikipedia.org]

Zitat
2007 wurde die Zahl der täglichen ICE-Züge aufgrund geringer Nachfrage von acht auf sechs Zugpaare reduziert.[16] 2016 fahren werktäglich 17 Zugpaare.

Kontrolle: Hier zähle ich derzeit je 12 Ankünfte und Abfahrten. Also nichts mit Abnahme, sondern Zunahme!

Halle/Leipzig: [de.wikipedia.org]

Zitat
Ab dem 19. Februar 2016 entfiel der Verkehrshalt der Fernverkehrszüge im Bahnhof Flughafen Leipzig/Halle. Mit dem Wegfall des Haltes sollte die Pünktlichkeit der IC-Züge erhöht werden.[12][13] Nach anderen Berichten soll die in Folge von Wankproblemen der neuen Doppelstock-ICs zwischen Halle Hauptbahnhof und Leipzig-Mockau für IC 2 auf 120 km/h herabgesetzte Höchstgeschwindigkeit damit kompensiert werden.[14] Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2016 halten die die IC-Züge der Linien Emden–Hannover–Leipzig und Dresden–Hannover–Köln wieder im Bahnhof.[15]
[...]
Im Jahr der Inbetriebnahme hielten werktäglich durchschnittlich 33 Fernverkehrszüge. Im Dezember 2015 hielten werktäglich noch durchschnittlich 16, zwischen 19. Februar und 10. Dezember 2016 nur zwei Fernverkehrszüge.

Kontrolle: Hier zähle ich 15 Abfahrten, und 15 Ankünfte, also 30 Fernverkehrszüge, von ursprünglich 33. Hier weniger als 10% Rückgang. Das war also hier mit "spürbarer Rückgang" gemeint?

In Leipzig war also auch temporär eine Reduktion erfolgt um die Fahrplanstabilität zu gewährleisten, die nach der Beseitigung des Problems wieder zurückgenommen wurde. Offenbar ähnlich zu der Situation hier in Stuttgart.

Gruß, Micha




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.18 07:08.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 09.01.18 22:33

Und wo wir gerade bei den Fakten sind (ja, ich weiß, das gefällt nicht jedem hier...), noch ein Reality-Check:

Was hat den der Flughafen selbst erwartet? Da trug Geschäftsführer Fundel in der Schlichtung folgendes vor: (S. 137 Mitte in [schlichtung-s21.de] )

Zitat
Was tut sich bei den Fahrzeiten? Das ist vor allem aus dem Blickwinkel des Flughafens gravierend. Heute verkehren vier S-Bahnen zwischen Stuttgart Flughafen und Stuttgart Hauptbahnhof mit einer Fahrzeit von 27 Minuten. Künftig werden wir vier direkte Verbindungen auf der Neubaustrecke haben, wobei die Fahrzeit 8 Minuten betragen wird. Außerdem werden auf dieser Strecke ICEs verkehren. Dies werden ein ICE pro Stunde oder nur ein ICE pro zwei Stunden sein. Das wissen wir noch nicht; denn diesen Fahrplan gibt es heute noch nicht. Es wird aber auf jeden Fall zu einer deutlich besseren Erreichbarkeit kommen. Die Fahrt nach Tübingen ist heute eine Weltreise. Manchmal fahre ich mit dem Rennrad schneller ins Geschäft, als ich im Geschäft sein könnte, wenn ich den Zug nehme. Die Fahrzeit nach Tübingen wird künftig 35 Minuten betragen. Dies würde insbesondere zu einer Verringerung der Staus auf der B 27 führen. Die zukünftige Anbindung von Ulm an den Flughafen ist besser als die heutige Anbindung mit der S-Bahn an die Stadt. Man sieht, dass es nicht nur um den Umbau des Hauptbahnhofs in der Innenstadt geht. Stuttgart 21 ist deutlich mehr.
Das klingt so, als hätte er den Finanzierungsvertrag nicht falsch verstanden. Und auf Seiner Webseite schreibt der Flughafen, und das sicher nicht erst seit dieser Woche: [www.flughafen-stuttgart.de]

Zitat
Die Flughafengesellschaft unterstützt das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm mit insgesamt 359 Mio. Euro, weil es den Einzugsbereich des Flughafens verbessert und die Erreichbarkeit aus der Fläche entscheidend verbessert, insbesondere im Regionalverkehr.


Gruß, Micha




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.18 22:34.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: kmueller

Datum: 10.01.18 14:32

Micha-0815 schrieb:
die Aussage ist Quatsch. Außerdem reden wir hier über einen wohl überschaubaren Zeitraum, bis die nötige Ausbauten realisiert werden. Du erinnerst Dich: S21 soll noch in 100 Jahren funktionieren...
Das muß man von dem Bahnhof auch erwarten, wenn er erst in 95 Jahren in Betrieb geht.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 10.01.18 14:37

Natürlich hat "CH"s Praktikant "Wenigergleichnullachtfuffzehn" wie immer mit allem recht, aber.... irgendwie steht das auf dem Plakat, welches Traumflug verlinkte ganz anders, oder?

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 10.01.18 14:56

Micha-0815 schrieb:
Und wo wir gerade bei den Fakten sind (ja, ich weiß, das gefällt nicht jedem hier...), noch ein Reality-Check:

Was hat den der Flughafen selbst erwartet? Da trug Geschäftsführer Fundel in der Schlichtung folgendes vor: (S. 137 Mitte in [schlichtung-s21.de] )

Zitat
Was tut sich bei den Fahrzeiten? Das ist vor allem aus dem Blickwinkel des Flughafens gravierend. Heute verkehren vier S-Bahnen zwischen Stuttgart Flughafen und Stuttgart Hauptbahnhof mit einer Fahrzeit von 27 Minuten. Künftig werden wir vier direkte Verbindungen auf der Neubaustrecke haben, wobei die Fahrzeit 8 Minuten betragen wird. Außerdem werden auf dieser Strecke ICEs verkehren. Dies werden ein ICE pro Stunde oder nur ein ICE pro zwei Stunden sein. Das wissen wir noch nicht; denn diesen Fahrplan gibt es heute noch nicht. Es wird aber auf jeden Fall zu einer deutlich besseren Erreichbarkeit kommen. Die Fahrt nach Tübingen ist heute eine Weltreise. Manchmal fahre ich mit dem Rennrad schneller ins Geschäft, als ich im Geschäft sein könnte, wenn ich den Zug nehme. Die Fahrzeit nach Tübingen wird künftig 35 Minuten betragen. Dies würde insbesondere zu einer Verringerung der Staus auf der B 27 führen. Die zukünftige Anbindung von Ulm an den Flughafen ist besser als die heutige Anbindung mit der S-Bahn an die Stadt. Man sieht, dass es nicht nur um den Umbau des Hauptbahnhofs in der Innenstadt geht. Stuttgart 21 ist deutlich mehr.
Das klingt so, als hätte er den Finanzierungsvertrag nicht falsch verstanden. Und auf Seiner Webseite schreibt der Flughafen, und das sicher nicht erst seit dieser Woche: [www.flughafen-stuttgart.de]

Zitat
Die Flughafengesellschaft unterstützt das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm mit insgesamt 359 Mio. Euro, weil es den Einzugsbereich des Flughafens verbessert und die Erreichbarkeit aus der Fläche entscheidend verbessert, insbesondere im Regionalverkehr.

[www.stuttgarter-zeitung.de]

Liest sich hier alles ganz anders........

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: kmueller

Datum: 10.01.18 15:15

Micha-0815 schrieb:
mental schrieb:
Die Vorstellung, dass die Zugzahlen in einem "wohl überschaubaren Zeitraum" höher werden, ist falsch.

Wir wissen das, weil wir schon früh die Daten vergleichbarer Flughäfen beobachtet haben:
Schauen wir uns das doch im Detail an, Wikipedia und Bahn.de (zur Kontrolle des Status-Quo) sind da hilfreich:

Düsseldorf: [de.wikipedia.org]

Zitat
Im Jahr der Inbetriebnahme hielten durchschnittlich 53 Züge je Werktag in dem Bahnhof. Für 2014 werden durchschnittlich 40 Fernzughalte genannt.[1]

Kontrolle: Ich zähle 40 Ankünfte, scheint also weiterhin zu stimmen. Also eine Reduktion um 20%, aber weiter auf hohem Niveau.

Köln: [de.wikipedia.org]

Zitat
2007 wurde die Zahl der täglichen ICE-Züge aufgrund geringer Nachfrage von acht auf sechs Zugpaare reduziert.[16] 2016 fahren werktäglich 17 Zugpaare.

Kontrolle: Hier zähle ich derzeit je 12 Ankünfte und Abfahrten. Also nichts mit Abnahme, sondern Zunahme!
Ich finde derzeit 5 Direktverbindungen von Frankfurt (Flughafen) nach CGN.

1.Ein Frühmorgenzug Frankfurt-Brüssel, der völlig nutzlos ist, denn wer fährt gegen 6 Uhr ab Frankfurt nach Köln, um von dort zu fliegen?

2. Ein MIttagszug der Linie München-Ruhrgebiet, der zumindest für Nachmittagsabflüge brauchbar ist.

3. Ein in Köln endender Berufsverkehrszug zur Bedienung von Limburg pp. gegen 18:30

4./5. Zwei in Köln endende Spätabendzüge; da fliegt auch kaum noch etwas ab (CGN an 21:42 und 23:26)

Ich gehe davon aus, daß die meisten dieser Züge aus Betriebs/Trassengründen über die Flughafenschleife fahren, da ihre Zeiten völlig neben dem Rest des KRM-Grundtakts liegen, und der letzte sogar in CGN endet. Oder man will einfach nur ohne Kostenaufwand die Buchstaben irgendeines alten Vertrags erfüllen. Möglicherwweise gibt es in Gegenrichtung noch 1 oder 2 mehr (oder weniger) sinnlose Fahrten (eine ist der Nacht-ICE nach München), aber von sinnvollem Angebot für den typischen CGN-Fluggast (Abflug vormittags, Ankunft nachmittags) kann da keine Rede mehr sein.

Das anfängliche FV-Angebot an CGN war ein Zweistundentakt nach Berlin mit denüblichen Früh- und Spätverbindungen, der am Flughafen statt am Hbf einsetzte, und zumindest die Einzugsbereiche Ruhrgebiet und Teile Norddeutschlands versorgte. Aber gerade das wurde eingestellt.

Immerhin habe ich durch die Recherche jetzt verstanden, warum mir seit Jahren kein ICE mehr auf der Flughafenlinie zu Gesicht kam.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: ChrisM

Datum: 10.01.18 16:00

Traumflug schrieb:
Für die Leute, die eine sparsame Anbindung des Flughafens nach Ulm für schon immer so geplant halten, ein kleiner Schnappschuss aus S-21-Werbezeiten:

http://www.parkschuetzer.de/assets/statements_neu/000/199/337/original/ulm_alb_donau_airport.jpg?1515489802
Ja. Und auf den Plakaten steht jetzt genau wo, dass es Züge des Fernverkehrs sind?

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Bibtrain

Datum: 10.01.18 16:24

ChrisM schrieb:
Ja. Und auf den Plakaten steht jetzt genau wo, dass es Züge des Fernverkehrs sind?


Gegenfrage: Welcher Regional- oder Nahverkehrszug schafft die "24 Min bis zum Abflug" wie auf einem der abgebildeten Plakate zu lesen war bzw. in 24 Min. die Strecke Ulm-Flughafen/Messe, die hier:
[www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de]
unter Punkt 6. genannt ist?

Edit: Rechtschreibung



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.18 16:33.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 10.01.18 17:45

Bibtrain schrieb:
ChrisM schrieb:
Ja. Und auf den Plakaten steht jetzt genau wo, dass es Züge des Fernverkehrs sind?


Gegenfrage: Welcher Regional- oder Nahverkehrszug schafft die "24 Min bis zum Abflug" wie auf einem der abgebildeten Plakate zu lesen war bzw. in 24 Min. die Strecke Ulm-Flughafen/Messe, die hier:
[www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de]
unter Punkt 6. genannt ist?

Edit: Rechtschreibung
Pffffffffffffffffffffffff..............................................

Und raus is die heiße Luft!



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.18 17:50.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Ersatzsignal

Datum: 10.01.18 18:06

Bibtrain schrieb:
ChrisM schrieb:
Ja. Und auf den Plakaten steht jetzt genau wo, dass es Züge des Fernverkehrs sind?


Gegenfrage: Welcher Regional- oder Nahverkehrszug schafft die "24 Min bis zum Abflug" wie auf einem der abgebildeten Plakate zu lesen war bzw. in 24 Min. die Strecke Ulm-Flughafen/Messe, die hier:
[www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de]
unter Punkt 6. genannt ist?

Edit: Rechtschreibung
Die 200 km/h-Variante des Flirt. Darüber stritten/streiten sich Land und NVBW ob es Sinn macht, nur für die NBS dementsprechendes Fahrzeug zu beschaffen. Da bei der Linienführung Ulm-Flughafen-Würzburg die 200 nur auf NBS+ S21 gefahren werden kann. Mit dem Halt Merklingen hat sich das aber erledigt.

@paulson du darfst jetzt wieder Luft holen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.18 18:06.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Paulson vom Dach

Datum: 10.01.18 18:08

Ersatzsignal schrieb:
Bibtrain schrieb:
ChrisM schrieb:
Ja. Und auf den Plakaten steht jetzt genau wo, dass es Züge des Fernverkehrs sind?


Gegenfrage: Welcher Regional- oder Nahverkehrszug schafft die "24 Min bis zum Abflug" wie auf einem der abgebildeten Plakate zu lesen war bzw. in 24 Min. die Strecke Ulm-Flughafen/Messe, die hier:
[www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de]
unter Punkt 6. genannt ist?

Edit: Rechtschreibung
Die 200 km/h-Variante des Flirt. Darüber stritten/streiten sich Land und NVBW ob es Sinn macht, nur für die NBS dementsprechendes Fahrzeug zu beschaffen. Da bei der Linienführung Ulm-Flughafen-Würzburg die 200 nur auf NBS+ S21 gefahren werden kann. Mit dem Halt Merklingen hat sich das aber erledigt.

@paulson du darfst jetzt wieder Luft holen.
Der nächste, der nur heiße Luft zu bieten hat.....
Will noch einer?
Hier darf jeder!
:-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: graetz

Datum: 10.01.18 18:21

Paulson vom Dach schrieb:
Ersatzsignal schrieb:
Bibtrain schrieb:
ChrisM schrieb:
Ja. Und auf den Plakaten steht jetzt genau wo, dass es Züge des Fernverkehrs sind?


Gegenfrage: Welcher Regional- oder Nahverkehrszug schafft die "24 Min bis zum Abflug" wie auf einem der abgebildeten Plakate zu lesen war bzw. in 24 Min. die Strecke Ulm-Flughafen/Messe, die hier:
[www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de]
unter Punkt 6. genannt ist?

Edit: Rechtschreibung
Die 200 km/h-Variante des Flirt. Darüber stritten/streiten sich Land und NVBW ob es Sinn macht, nur für die NBS dementsprechendes Fahrzeug zu beschaffen. Da bei der Linienführung Ulm-Flughafen-Würzburg die 200 nur auf NBS+ S21 gefahren werden kann. Mit dem Halt Merklingen hat sich das aber erledigt.

@paulson du darfst jetzt wieder Luft holen.
Der nächste, der nur heiße Luft zu bieten hat.....
Will noch einer?
Hier darf jeder!
:-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))
Seit wann? Seit den Zeiten der gezeigten Werbung?

DB Fernverkehr wird zurückgerudert

geschrieben von: ThomasR

Datum: 10.01.18 18:25

Nach einer Meldung im SWR wurden beim Fernverkehr einige Leute schwer in den Senkel gestellt, ich würde sogar geräumte Sessel in den kommenden Wochen erwarten. Das Thema ist kommende Woche auf der Tagesordnung des Vorstandes der DB AG.

Der Flughafen könnte wohl seinen Anteil von der DB zurückfordern. Das würde ein nettes Loch reißen und eine Klage ist ziemlich riskant. Es gab nämlich öffentliche Aussagen von Vorständen, die da was anderes erzählten wie die Planer. Dummerweise ist rechtlich eine mündliche Äußerung einer schriftlichen gleichgestellt. Das Problem ist meist nur das beweisen. Das ist aber hier wohl eher kein Thema.

Re: DB Fernverkehr wird zurückgerudert

geschrieben von: 146 227

Datum: 10.01.18 19:34

Gibt auch vom SWR dazu ein Video (am besten über die FB-Seite vom VM Hermann) wo der Ministerpräsident auch klar eine Meinung zieht. Ich denke wenn der Flughafen unter der Hand im 4 - Augengespräch "Netter Witz den ihr da erzählt aber es bleibt beim Witz gelle", glaub ich das DB FV schon pechgehabt hat.

Gruß

Re: DB Fernverkehr wird zurückgerudert

geschrieben von: Traumflug

Datum: 10.01.18 19:56

146 227 schrieb:
Gibt auch vom SWR dazu ein Video (am besten über die FB-Seite vom VM Hermann) wo der Ministerpräsident auch klar eine Meinung zieht.
Wenn ihr zwei mal einen Link hier hinein kopieren könntet, würde das allen Anderen die Sucherei sparen. Besser noch: man wüsste, über was ihr redet :-)

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Bibtrain

Datum: 10.01.18 21:43

Ersatzsignal schrieb:
Bibtrain schrieb:
Gegenfrage: Welcher Regional- oder Nahverkehrszug schafft die "24 Min bis zum Abflug" wie auf einem der abgebildeten Plakate zu lesen war bzw. in 24 Min. die Strecke Ulm-Flughafen/Messe, die hier:
[www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de]
unter Punkt 6. genannt ist?
Die 200 km/h-Variante des Flirt.
Es wäre mir neu, dass die in D eine Zulassung hätte.


Ersatzsignal schrieb:
Darüber stritten/streiten sich Land und NVBW ob es Sinn macht, nur für die NBS dementsprechendes Fahrzeug zu beschaffen. Da bei der Linienführung Ulm-Flughafen-Würzburg die 200 nur auf NBS+ S21 gefahren werden kann. Mit dem Halt Merklingen hat sich das aber erledigt.


Für eine solche Aussage wäre eine Quelle angebracht. Und ja, die 24 Minuten haben sich erledigt, weil man bisher Sie eben nur mit ICE fahren kann.

Re: DB Fernverkehr wird zurückgerudert

geschrieben von: Traumflug

Datum: 11.01.18 00:10

146 227 schrieb:
Bitte.
[www.facebook.com]
Besten Dank!

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: DB Fernverkehr wird zurückgerudert

geschrieben von: mental

Datum: 11.01.18 08:44

Kretschmann hat das ziemlich schlecht gemacht, denn das hier ist die Reaktion der StZ:

Zitat:
"Ein Punkt für die Opposition
Von Arnold Rieger 10. Januar 2018 - 16:26 Uhr

Dem SPD-Fraktionsvize Martin Rivoir ist es gelungen, Bewegung in die Debatte um den Flughafenbahnhof zu bringen. "

[www.stuttgarter-zeitung.de]

Es ist jetzt völlig klar: Selbst bei dramatischen Problemen schweigt unsere Regierung, einschließlich des grünen Teils. das ist vernichtend.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.18 08:46.

Re: DB Fernverkehr wird zurückgerudert

geschrieben von: Markus9992

Datum: 12.01.18 20:17

Das Zugangebot von Köln/Bonn Flughafen gestern für die Relation Köln-Frankfurt:

Richtung Frankfurt

03:32 ICE 827
05:31 ICE 523
08:22 ICE 815
10:45 ICE 623
12:31 ICE 15
22:42 ICE 619

Richtung Köln

07:28 ICE 18
13:14 ICE 724
17:49 ICE 710
19:38 ICE 828
21:44 ICE 810
23:28 ICE 524


Fast die Hälfte der Abfahrten findet in Tagesrandlage statt und eine gleichmäßige Verteilung sieht für mich anders aus. Richtung Frankfurt ist von 12:31 bis 22:42 eine 10-stündige Lücke vorhanden und Richtung Köln von 7:28 bis 13:14 eine fast 6-stündige und von 23:28 bis 7:28 eine 8-stündige Lücke. Wie hier auch schon angemerkt wurde, ist in der Tat die Frage, ob die Züge alle "aus Überzeugung" den Halt ansteuern. Die ICEs 828 und 810 können sich den Umweg leisten, weil auf dem Direktweg die Trasse zwischen Abzw. Steinstraße und K-Deutz von der RB 27 besetzt wäre. Der ICE 710 ist einer der "Wiesbaden-Alibi-Züge", der jeden Halt ansteuert, um irgendwie die geringe Auslastung zu erhöhen. ICE 827 und 619 sind klassische "Lumpensammler".

Bei diesem Vergleich überrascht es eigentlich nicht, dass am Stuttgarter Flughafen ein Angebot von/nach Ulm vom Kaliber "Alibi" geplant ist. Es ist fraglich, wie viel da am Ende wirklich fahren wird und wie sich die Fahrten über den Tag verteilen.

Re: DB Fernverkehr wird zurückgerudert

geschrieben von: mental

Datum: 14.01.18 13:36

Markus9992 schrieb:
Das Zugangebot von Köln/Bonn Flughafen gestern für die Relation Köln-Frankfurt:

Richtung Frankfurt

03:32 ICE 827
05:31 ICE 523
08:22 ICE 815
10:45 ICE 623
12:31 ICE 15
22:42 ICE 619

Richtung Köln

07:28 ICE 18
13:14 ICE 724
17:49 ICE 710
19:38 ICE 828
21:44 ICE 810
23:28 ICE 524


Fast die Hälfte der Abfahrten findet in Tagesrandlage statt und eine gleichmäßige Verteilung sieht für mich anders aus. Richtung Frankfurt ist von 12:31 bis 22:42 eine 10-stündige Lücke vorhanden und Richtung Köln von 7:28 bis 13:14 eine fast 6-stündige und von 23:28 bis 7:28 eine 8-stündige Lücke. Wie hier auch schon angemerkt wurde, ist in der Tat die Frage, ob die Züge alle "aus Überzeugung" den Halt ansteuern. Die ICEs 828 und 810 können sich den Umweg leisten, weil auf dem Direktweg die Trasse zwischen Abzw. Steinstraße und K-Deutz von der RB 27 besetzt wäre. Der ICE 710 ist einer der "Wiesbaden-Alibi-Züge", der jeden Halt ansteuert, um irgendwie die geringe Auslastung zu erhöhen. ICE 827 und 619 sind klassische "Lumpensammler".

Bei diesem Vergleich überrascht es eigentlich nicht, dass am Stuttgarter Flughafen ein Angebot von/nach Ulm vom Kaliber "Alibi" geplant ist. Es ist fraglich, wie viel da am Ende wirklich fahren wird und wie sich die Fahrten über den Tag verteilen.

Diesen Beitrag wollte ich doch noch einmal zitieren. Danach schwiegen die Befürworter...

Re: DB Fernverkehr wird zurückgerudert

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 14.01.18 13:54

mental schrieb:
Markus9992 schrieb:
Das Zugangebot von Köln/Bonn Flughafen gestern für die Relation Köln-Frankfurt:

[...]
Diesen Beitrag wollte ich doch noch einmal zitieren. Danach schwiegen die Befürworter...
Oh, Du wolltest noch mal eine Wiederholung? Gerne, auf folgende Punkte hat ja auch noch kein Gegner geantwortet. Insbesodere nicht der, dem ich damals geantwortet hatte, nämlich Du:

Micha-0815 schrieb:
Doch, Fakten interessieren mich. Schauen wir uns das doch im Detail an, Wikipedia und Bahn.de (zur Kontrolle des Status-Quo) sind da hilfreich:

Düsseldorf: [de.wikipedia.org]

Zitat
Im Jahr der Inbetriebnahme hielten durchschnittlich 53 Züge je Werktag in dem Bahnhof. Für 2014 werden durchschnittlich 40 Fernzughalte genannt.[1]

Kontrolle: Ich zähle 40 Ankünfte, scheint also weiterhin zu stimmen. Also eine Reduktion um 20%, aber weiter auf hohem Niveau.

[..]

Halle/Leipzig: [de.wikipedia.org]

Zitat
Ab dem 19. Februar 2016 entfiel der Verkehrshalt der Fernverkehrszüge im Bahnhof Flughafen Leipzig/Halle. Mit dem Wegfall des Haltes sollte die Pünktlichkeit der IC-Züge erhöht werden.[12][13] Nach anderen Berichten soll die in Folge von Wankproblemen der neuen Doppelstock-ICs zwischen Halle Hauptbahnhof und Leipzig-Mockau für IC 2 auf 120 km/h herabgesetzte Höchstgeschwindigkeit damit kompensiert werden.[14] Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2016 halten die die IC-Züge der Linien Emden–Hannover–Leipzig und Dresden–Hannover–Köln wieder im Bahnhof.[15]
[...]
Im Jahr der Inbetriebnahme hielten werktäglich durchschnittlich 33 Fernverkehrszüge. Im Dezember 2015 hielten werktäglich noch durchschnittlich 16, zwischen 19. Februar und 10. Dezember 2016 nur zwei Fernverkehrszüge.

Kontrolle: Hier zähle ich 15 Abfahrten, und 15 Ankünfte, also 30 Fernverkehrszüge, von ursprünglich 33. Hier weniger als 10% Rückgang. Das war also hier mit "spürbarer Rückgang" gemeint?

In Leipzig war also auch temporär eine Reduktion erfolgt um die Fahrplanstabilität zu gewährleisten, die nach der Beseitigung des Problems wieder zurückgenommen wurde. Offenbar ähnlich zu der Situation hier in Stuttgart.

Gruß, Micha

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: kmueller

Datum: 18.01.18 17:50

Micha-0815 schrieb:
Schauen wir uns das doch im Detail an, Wikipedia und Bahn.de (zur Kontrolle des Status-Quo) sind da hilfreich:

Düsseldorf: [de.wikipedia.org]

Zitat
Im Jahr der Inbetriebnahme hielten durchschnittlich 53 Züge je Werktag in dem Bahnhof. Für 2014 werden durchschnittlich 40 Fernzughalte genannt.[1]

Kontrolle: Ich zähle 40 Ankünfte, scheint also weiterhin zu stimmen. Also eine Reduktion um 20%, aber weiter auf hohem Niveau.

Als neulich 20 Minuten Wartezeit am Flughafenbahnhof anfielen, nutzte ich sie, um den Abfahrtsplan nach Fernzügen zu durchforsten. Gefunden habe ich folgende, geordnet nach Gruppen:

a) den Löwenanteil der haltenden Fernzüge machen ICE Düsseldorf-Berlin aus, die exakt zur vollen Stunde (mit Abweichungen von +/- 1 Minute, warum eigentlich?) in DUS halten. Nordwärts sind es 15 Züge von 6-20 Uhr. Ich unterstelle, daß es südwärts genausoviele sind, so daß wir damit 30 zusammenhätten (bzw. 60 nach S21-Kriterien). Finden konnte ich bei bahn.de Ankünfte von 9 bis 17 Uhr, danach erklärte sich der Server für überlastet. Auf dem Abfahrtsplan selber standen nur solche, die am Tagesrand über Düsseldorf Hbf hinaus fahren, nämlich nach Aachen (19:59) und Köln via Leverkusen(!) um 21:01.

Man fragt sich, warum gerade diese Linie systematisch hält, obwohl sie nordwärts 2 Minuten vor dem RE6 liegt, der ab/bis Bielefeld (genauer: Minden) denselben Weg nimmt. Vielleicht WEIL er denselben Weg nimmt? So erreicht man nämlich, daß beide Züge durchs gesamte Ruhrgebiet ein Bündel bilden, und südwärts vermeidet man, daß der ICE zwischen Duisburg und Düsseldorf auf den RE aufläuft.

Für Fluggäste sind diese Zugfahrten großteils sinnvoll nutzbar und ab/bis Bielefeld sind sie aus meiner Sicht auch attraktiver als der Regionalverkehr. Ein FV-Alleinstellungsmerkmal besteht ab/bis Hannover und Berlin, wo es allerdings auch Flughäfen gibt.


b) einzelne Züge, die von/zu bestimmten Zielen als Zu/Abbringer geeignet sind, aber angesichts ihrer Zeiten nicht auf diese Funktion optimiert:
09:53 IC Weimar
11:40 IC Oberstdorf
11:51 Thalys von Paris (nach Dortmund)
15:53 IC Leipzig
möglicherweise dazu Gegenzüge, die nicht in den folgenden Gruppen auftauchen, weil sie wie die ICE Berlin-Düsseldorf in Düsseldorf enden und aus diesem Grund nicht im DUS-Abfahrtsplan aufgeführt sind.


c) Züge, die innerhalb des Nachtflugverbots verkehren, also nur in Sonderfällen interessant sind
01:14 ICE Dortmund
02:30 IC Frankfurt
02:40 IC Hamburg
04:34 IC Hamburg


d) Züge zu Zeiten und relativ nahen Zielen, wo der Regionalverkehr allein schon wegen seiner Frequenz und der Verspätungsanfälligkeit der Fliegerei attraktiver ist
06:06 Thalys von Dortmund (nach Paris)
06:13 IC Norddeich (1x wöchentlich)
06:15 IC Berlin (1x wöchentlich)
12:06 IC Köln (könnte als Zubringer interessant sein, Herkunft nicht ermittelt)
18:05 IC Düsseldorf Hbf (dito)

Zusammengefaßt: das alles erweckt nicht den Eindruck, daß der Flughafenbahnhof einen hohen Stellenwert genießt. Dabei reden wir über einen Flughafen, der etwa das doppelte des Stuttgarter Aufkommens hat. Bzw. noch mehr an Geschäftsreisenden, weil seit Jahren kontinuierlich Urlauberflüge aus Kapazitätsmangel von DUS nach CGN verdrängt werden.

Re: Flughafen-IC(E) nur im 8-Stunden-Takt

geschrieben von: Markus9992

Datum: 21.01.18 14:16

Was man beim Vergleich berücksichtigen muss ist, dass die Bahnsteige vom Flughafenbahnhof Düsseldorf direkt neben den Durchfahrtsgleisen liegen, während in Köln/Bonn und Stuttgart eine Schleife gefahren werden muss, wodurch deren Halt mehr Zeit kostet.

kmueller schrieb:
Zitat:
b) einzelne Züge, die von/zu bestimmten Zielen als Zu/Abbringer geeignet sind, aber angesichts ihrer Zeiten nicht auf diese Funktion optimiert:
09:53 IC Weimar
11:40 IC Oberstdorf
11:51 Thalys von Paris (nach Dortmund)
15:53 IC Leipzig
Diese Züge halten vermutlich aber nur deswegen dort, weil es ihnen in der Taktlage keinen zeitlichen Vorteil bringt, durchzufahren. Beim THA und den beiden ICs Richtung Kassel fährt ab Duisburg der RE 11 voraus und der IC 2013 nach Oberstdorf hat bis Köln den RE 1 vor sich. Ein Auslassen des Flughafens würde nur zu einer längeren Haltezeit für Duisburg Hbf bzw. Düsseldorf Hbf führen.



kmueller schrieb:
Zitat:
Man fragt sich, warum gerade diese Linie systematisch hält, obwohl sie nordwärts 2 Minuten vor dem RE6 liegt, der ab/bis Bielefeld (genauer: Minden) denselben Weg nimmt. Vielleicht WEIL er denselben Weg nimmt? So erreicht man nämlich, daß beide Züge durchs gesamte Ruhrgebiet ein Bündel bilden, und südwärts vermeidet man, daß der ICE zwischen Duisburg und Düsseldorf auf den RE aufläuft.
Der RE 6 fährt Duisburg-Düsseldorf auf den S-Bahn- bzw. Ortsgleisen getrennt vom ICE 10. Duisburg-Minden nehmen beide aber die gleichen Streckengleise.

k.T. (o.w.T)

geschrieben von: graetz

Datum: 12.02.18 10:50

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.02.18 10:51.