DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!
Man beachte mal diesen Artikel: [www.tagblatt.de]

Zitat:
Die Bahn meldet für den Albvorlandtunnel Bauverzögerungen von bis zu 18 Monaten. So sei es unwahrscheinlich, dass die Neubaustrecke Ulm-Wendlingen vorzeitig fertig wird
Das ist, wenn ich mich recht entsinne, jetzt der dritte Fall, wo "plötzlich" Zauneidechsen auftauchen und der Bau angeblich verzögert wurde. So doof, gleich mehrfach in die gleiche Falle zu tappen, kann selbst die DB nicht sein. Und gleich 18 Monate. Ziemlich reichlich für das absammeln von ein paar Tieren.

Diese 18 Monate passen auch gar nicht zum Text weiter unten (der bekanntlich seltener gelesen wird):
Zitat:
Nächste Zielmarke für den Tunnel, so Hamann, sei nun ein Baustart im September
Also fünf oder sechs Monate, ein ganzes Jahr weniger. Ausserdem handelt es sich nur um einen Platz für Bauvorbereitungen und das auch nur an der Austrittsstelle der Tunnelbohmaschine. Wird also erst gebraucht, wenn der Tunnel nahezu fertig gebohrt ist.

Dass die DB damit irgendwelche Artenschutzgesetze kippen will, halte ich für weniger wahrscheinlich. Davon hätte sie nicht viel, schon gar nicht für das aktuelle Projekt. Strategisch und langfristig zu planen ist bekanntlich auch kein Ding der DB.

Es scheint mir eher, dass man jetzt so eine Art Notbremse zieht. Letztes Jahr hat man noch gejubelt, dass die NBS deutlich vor dem Zeitplan sei. Doch dann wäre sie auch deutlich vor dem Stuttgarter Tiefbahnhof fertig. Entsprechend hätte man für mehrere Jahre eine So-Da-NBS. Oder, für S 21 noch schlimmer, man würde schon den Betrieb über die Güterzuganbindung aufnehmen und damit beweisen, dass der Tiefbahnhof halb so wichtig ist. Letzteres darf natürlich auf keinen Fall passieren. Schon, um Forderungen der Grünen nicht nachgeben zu müssen.

Sehr rätselhaft, was da kommuniziert wird. Oder auch belustigend, je nach Sichtweise.
Sieh es positiv , der Tiefbahnhof kann zeigen das er auch ohne NBS funktioniert .

Selbstredend lass ich mich auch dazu hinreissen zu sagen , die Gegner sind zu blöd am falschen Tunnel Eidechsen auszusetzen .
Ersatzsignal schrieb:

Sieh es positiv , der Tiefbahnhof kann zeigen das er auch ohne NBS funktioniert .

Selbstredend lass ich mich auch dazu hinreissen zu sagen , die Gegner sind zu blöd am falschen Tunnel Eidechsen auszusetzen .

Aha, also wird die NBS erst nach 2023 fertig?
Traumflug schrieb:
Ausserdem handelt es sich nur um einen Platz für Bauvorbereitungen und das auch nur an der Austrittsstelle der Tunnelbohmaschine. Wird also erst gebraucht, wenn der Tunnel nahezu fertig gebohrt ist.
Ach Träumerle, dir fehlt mal wieder Planungskenntnis.

Der Voreinschnitt West des Albvorlandtunnels ist a) nicht ganz klein, b) mit recht massiven Pfahlwänden zu sichern, c) Baustelleneinrichtungsfläche für den Vortrieb des Tunnels Güterzugkurve, d) Baustelleneinrichtungsfläche für den Vortrieb des Tunnels Kleine Wendlinger Kurve und e) Baustelleneinrichtungsfläche für den Vortrieb der Verzweigungskaverne der Güterzuganbindung sowie der parallelen ersten Meter der Südröhre.
Tunnelmaus schrieb:
Traumflug schrieb:
Ausserdem handelt es sich nur um einen Platz für Bauvorbereitungen und das auch nur an der Austrittsstelle der Tunnelbohmaschine. Wird also erst gebraucht, wenn der Tunnel nahezu fertig gebohrt ist.
Ach Träumerle, dir fehlt mal wieder Planungskenntnis.

Der Voreinschnitt West des Albvorlandtunnels ist a) nicht ganz klein, b) mit recht massiven Pfahlwänden zu sichern, c) Baustelleneinrichtungsfläche für den Vortrieb des Tunnels Güterzugkurve, d) Baustelleneinrichtungsfläche für den Vortrieb des Tunnels Kleine Wendlinger Kurve und e) Baustelleneinrichtungsfläche für den Vortrieb der Verzweigungskaverne der Güterzuganbindung sowie der parallelen ersten Meter der Südröhre.

Ein Foto dazu:
http://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de/uploads/tx_smediamediathek/20170225_Westportal_Albvorlandtunnel_D810N-762b.jpg

Man kann schon gut die Ausdehnung des gesamten Baufelds am Westportal erkennen, wie auch z.B. den Verlauf des Trogs zur Kleinen Wendlinger Kurve.
Den Plan dazu gibt's hier: [plaene-bahnprojekt-stuttgart-ulm.de]
graetz schrieb:

Ersatzsignal schrieb:

Sieh es positiv , der Tiefbahnhof kann zeigen das er auch ohne NBS funktioniert .

Selbstredend lass ich mich auch dazu hinreissen zu sagen , die Gegner sind zu blöd am falschen Tunnel Eidechsen auszusetzen .

Aha, also wird die NBS erst nach 2023 fertig?

Wenn da noch ein paar Fledermäuse gefunden werden , mit Sicherheit . Beim seltenen Betonjuchtenkäfer besteht sogar Projektabbruchgefahr .