DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -

Re: Die ersten Nachträge kommen rein

geschrieben von: monza30

Datum: 25.08.16 12:23

alfons95 schrieb:

Hinterher haben es alle immer schon vorher gewusst, schon klar. Zeig mal, dass die Voraussagen der Gegner sich wirklich alle bewahrheiten, und liste die nächsten 5 Voraussagen auf! Und komm mir jetzt nicht mit "Finanzierungsrahmen reicht nicht", oder "wird nicht 2021 fertig" - das sind Aussagen, die die Gegner von Anfang an weißgott nicht exklusiv hatten.



Rahn sollte schiessen.... Rahn schiesst... TOR! TOR! TOR!

Aber wieder ein Eigentor, aber ein dickes. Das, was du da schreibst heißt nichts anderes als dass man von Vorneherein gelogen und betrogen hat. Das IST dann strafbar. Ich schätze der Vorstand der Bahn und verschiedene Politiker sollten vorsichtshalber eine Zahnbürste und andere Artikel in einen kleinen Koffer packen. Da sind dann Milliarden veruntreut worden, das ist kein Pappenstiel und kein Kavaliersdelikt

Re: PR mäßiger Qualität

geschrieben von: monza30

Datum: 25.08.16 12:26

Traumflug schrieb:

monza30 schrieb:
Ich meine: Nein...
Damit beschreibst Du sehr schön, was ich weiter oben postuliert habe. Sowie es um etwas geht, was wirklich einen Effekt haben könnte, winden sich die Leute mit Ausreden heraus (und schieben die Verantwortung auf irgendwelche Andere).


Willst du mir jetzt irgendwas an die Backe nähen oder was hast du hier vor? ICH schreibe wo ICH will, nicht da, wo jemand anders will dass ich da schreibe. Es ist völlig mir überlassen wo ich meinen Senf zugebe. Gottseidank ist das hier noch ein zumindest in dieser Hinsicht freies Land

Re: Die ersten Nachträge kommen rein

geschrieben von: alfons95

Datum: 25.08.16 16:13

monza30 schrieb:

alfons95 schrieb:

Hinterher haben es alle immer schon vorher gewusst, schon klar. Zeig mal, dass die Voraussagen der Gegner sich wirklich alle bewahrheiten, und liste die nächsten 5 Voraussagen auf! Und komm mir jetzt nicht mit "Finanzierungsrahmen reicht nicht", oder "wird nicht 2021 fertig" - das sind Aussagen, die die Gegner von Anfang an weißgott nicht exklusiv hatten.



Rahn sollte schiessen.... Rahn schiesst... TOR! TOR! TOR!

Aber wieder ein Eigentor, aber ein dickes. Das, was du da schreibst heißt nichts anderes als dass man von Vorneherein gelogen und betrogen hat.
Übe mal etwas Leseverständnis, bzw. versuch mal, nicht alles durch die rosarote Wiederstand-Brille zu betrachten - dann gibts sich das auch mit den Phantom-Toren...

Re: Die ersten Nachträge kommen rein

geschrieben von: monza30

Datum: 25.08.16 18:27

jetzt fang nicht an uns hier @#$%& zu wollen... klappt eh nicht. Ihr Befürworter habt alles von Anfang an abgestritten, was die Gegner geschrieben haben, incl. Kosten und Fertigstellung.
das willst du doch wohl nicht wirklich abstreiten oder? Dafür haben sich die Gegner beschimpfen und beleidigen lassen müssen. Und jetzt kommst du her und sagst dass die Befürworterseite das ebenfalls gesagt hätte? Tut sie doch bis heute nicht.

Re: Die ersten Nachträge kommen rein

geschrieben von: alfons95

Datum: 26.08.16 03:57

monza30 schrieb:
jetzt fang nicht an uns hier @#$%& zu wollen... klappt eh nicht. Ihr Befürworter habt alles von Anfang an abgestritten, was die Gegner geschrieben haben, incl. Kosten und Fertigstellung.
das willst du doch wohl nicht wirklich abstreiten oder? Dafür haben sich die Gegner beschimpfen und beleidigen lassen müssen. Und jetzt kommst du her und sagst dass die Befürworterseite das ebenfalls gesagt hätte? Tut sie doch bis heute nicht.
Dass es außer schwarz und weiß noch beliebig viele Grautöne gibt, ist eine fundamentale Erkenntnis, die dir offensichtlich bislang vorenthalten wurde. Ebenso wie Grundkenntnisse im Leseverständnis, bzw. Aussagenlogik: Dass ich geschrieben hätte, die Befürworterseite habe dies ebenfalls gesagt, ist schlicht falsch. Aber damit kämpft dein Kollege mental (der mir in einem anderen Posting unterstellt, den Betrug schönzureden - ist ebenso in gleich mehrerer Hinsicht Banane) ja auch schon seit Jahren.

Bleibt die Hoffnung (Vorsicht: Satirisch überspitze Verallgemeinerung!), dass Typen wie Du und mental, ebenso wie überhaupt alle Wiederständler, längst in Rente sind und keinen Schaden mehr anrichten können... ;)

Re: Die ersten Nachträge kommen rein

geschrieben von: graetz

Datum: 26.08.16 08:29

alfons95 schrieb:

Dass ich geschrieben hätte, die Befürworterseite habe dies ebenfalls gesagt, ist schlicht falsch.

Ich hab Dich so verstanden, dass auch die Befürworterseite mittlerweile eingesehen hat, dass die Kosten explodieren. Aber die einzig rechtlich mögliche Konsequenz daraus will dann doch keiner von euch ziehen.

Re: Die ersten Nachträge kommen rein

geschrieben von: mental

Datum: 26.08.16 09:53

graetz schrieb:

Ich hab Dich so verstanden, dass auch die Befürworterseite mittlerweile eingesehen hat, dass die Kosten explodieren. Aber die einzig rechtlich mögliche Konsequenz daraus will dann doch keiner von euch ziehen.

ich glaube nicht, dass er es so gemeint hat.

Unser neutraler Beobachter alfons, der nur zufällig und aus völlig objektiven Gründen immer pro-S21 Positionen bezieht, gehört, wie viele Befürworter, auch zu einer Gruppe, die schon immer dachte, dass S21 teurer wird, denen das aber völlig egal war. Und dass Großprojekte eben immer ein bisschen später fertig werden.

"Stahlpreis und so." oder "Man kann die Kosten eben nicht auf den Cent genau berechnen." oder "egal was es kostet, das ist super" sind Argumente dieser Gruppe. Die meisten von ihnen haben offensichtlich nicht kapiert, dass Geld das in S21 investiert wird, an anderer Stelle fehlt und dass Infrastruktur trotzdem irgendwie wirtschaftlich betrieben werden muss, was ab bestimmen kosten einfach nicht mehr geht. Gesetze (an die sie sich halten müssten) und Moral (falsche Versprechungen...) sind dieser Gruppe ohnehin fremd.

Re: Die ersten Nachträge kommen rein

geschrieben von: mental

Datum: 26.08.16 09:56

Zitat:
Dass es außer schwarz und weiß noch beliebig viele Grautöne gibt, ist eine fundamentale Erkenntnis, die dir offensichtlich bislang vorenthalten wurde. Ebenso wie Grundkenntnisse im Leseverständnis, bzw. Aussagenlogik: Dass ich geschrieben hätte, die Befürworterseite habe dies ebenfalls gesagt, ist schlicht falsch. Aber damit kämpft dein Kollege mental (der mir in einem anderen Posting unterstellt, den Betrug schönzureden - ist ebenso in gleich mehrerer Hinsicht Banane) ja auch schon seit Jahren.

Aussagelogik ist etwas völlig anders als du denkst.

Deine Aussagen folgen, einmal abgesehen von Behauptungen über deine "graustugfige" eigene Position, grundsätzlich einem extremen schwarz-weiß Schema (auch wenn du das hier "satirisch überspitzt" abzustreiten versuchst...)



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:08:26:10:00:49.

Re: Die ersten Nachträge kommen rein

geschrieben von: Rondrian

Datum: 05.09.16 19:51

alfons95 schrieb:

monza30 schrieb:
jetzt fang nicht an uns hier @#$%& zu wollen... klappt eh nicht. Ihr Befürworter habt alles von Anfang an abgestritten, was die Gegner geschrieben haben, incl. Kosten und Fertigstellung.
das willst du doch wohl nicht wirklich abstreiten oder? Dafür haben sich die Gegner beschimpfen und beleidigen lassen müssen. Und jetzt kommst du her und sagst dass die Befürworterseite das ebenfalls gesagt hätte? Tut sie doch bis heute nicht.
Dass es außer schwarz und weiß noch beliebig viele Grautöne gibt, ist eine fundamentale Erkenntnis, die dir offensichtlich bislang vorenthalten wurde. Ebenso wie Grundkenntnisse im Leseverständnis, bzw. Aussagenlogik: Dass ich geschrieben hätte, die Befürworterseite habe dies ebenfalls gesagt, ist schlicht falsch. Aber damit kämpft dein Kollege mental (der mir in einem anderen Posting unterstellt, den Betrug schönzureden - ist ebenso in gleich mehrerer Hinsicht Banane) ja auch schon seit Jahren.

Bleibt die Hoffnung (Vorsicht: Satirisch überspitze Verallgemeinerung!), dass Typen wie Du und mental, ebenso wie überhaupt alle Wiederständler, längst in Rente sind und keinen Schaden mehr anrichten können... ;)

Werter Alfons,
merkst Du eigentlich noch was?

Von Schienenbieger, Kelle und Flirti/Ersatzsignal ist man solche Verbaldiarrhoe ja gewohnt...

Kostenexplosion
GWM
Südflügelabriss
Fildertrasse
Entgleisungen im vermurksten Vorfeld
Einsturzgefährdetes Hallendach
Massive Beeinträchtigungen durch die Baustelle
etc. pp.

Alles Dinge, die die S21-Gegnerschaft schon LANGE befürchtete bevor es jeweils eintrat!
Dafür durften sich die Gegner hier von Euch Extrem-Befürwortern dann mit Spott und Häme überziehen lassen. Nachdem dann jedoch die Auswirkungen teils noch wesentlich schlimmer waren hatte jedoch - natürlich - Niemand die Chuzpe seinen Fehler einzugestehen... Nein! Schlimmer noch: Jedes Mal müssen wir uns den Mist wieder von Neuem anhören! Nur um dann wieder mal richtig zu liegen. Selbstreflexion bei den Befürwortern? Fehlanzeige!
Stattdessen wollt ihr uns hier allen Ernstes erzählen, dass es völlig normal ist, wenn offensichtliche Lügen, Vertuschung (Oettinger) ein Projekt von Anfang an begleiten, ja eigentlich NUR diese Lügen und Betrügereien dieses Projekt überhaupt am Leben halten? Ernsthaft? Und dann spielt ihr Euch auch noch auf als "Realisten"? Für soviel Anstandslosigkeit fehlen mir tatsächlich die Worte (zum. die, die man hier offen schreiben kann!)!

Gruß aus Ennepetal

Carsten

Re: Die ersten Nachträge kommen rein

geschrieben von: alfons95

Datum: 05.09.16 22:06

Rondrian schrieb:

alfons95 schrieb:

monza30 schrieb:
jetzt fang nicht an uns hier @#$%& zu wollen... klappt eh nicht. Ihr Befürworter habt alles von Anfang an abgestritten, was die Gegner geschrieben haben, incl. Kosten und Fertigstellung.
das willst du doch wohl nicht wirklich abstreiten oder? Dafür haben sich die Gegner beschimpfen und beleidigen lassen müssen. Und jetzt kommst du her und sagst dass die Befürworterseite das ebenfalls gesagt hätte? Tut sie doch bis heute nicht.
Dass es außer schwarz und weiß noch beliebig viele Grautöne gibt, ist eine fundamentale Erkenntnis, die dir offensichtlich bislang vorenthalten wurde. Ebenso wie Grundkenntnisse im Leseverständnis, bzw. Aussagenlogik: Dass ich geschrieben hätte, die Befürworterseite habe dies ebenfalls gesagt, ist schlicht falsch. Aber damit kämpft dein Kollege mental (der mir in einem anderen Posting unterstellt, den Betrug schönzureden - ist ebenso in gleich mehrerer Hinsicht Banane) ja auch schon seit Jahren.

Bleibt die Hoffnung (Vorsicht: Satirisch überspitze Verallgemeinerung!), dass Typen wie Du und mental, ebenso wie überhaupt alle Wiederständler, längst in Rente sind und keinen Schaden mehr anrichten können... ;)

Werter Alfons,
merkst Du eigentlich noch was?

Von Schienenbieger, Kelle und Flirti/Ersatzsignal ist man solche Verbaldiarrhoe ja gewohnt...

Kostenexplosion
GWM
Südflügelabriss
Fildertrasse
Entgleisungen im vermurksten Vorfeld
Einsturzgefährdetes Hallendach
Massive Beeinträchtigungen durch die Baustelle
etc. pp.

Alles Dinge, die die S21-Gegnerschaft schon LANGE befürchtete bevor es jeweils eintrat!
Dafür durften sich die Gegner hier von Euch Extrem-Befürwortern dann mit Spott und Häme überziehen lassen. Nachdem dann jedoch die Auswirkungen teils noch wesentlich schlimmer waren hatte jedoch - natürlich - Niemand die Chuzpe seinen Fehler einzugestehen... Nein! Schlimmer noch: Jedes Mal müssen wir uns den Mist wieder von Neuem anhören! Nur um dann wieder mal richtig zu liegen. Selbstreflexion bei den Befürwortern? Fehlanzeige!
Stattdessen wollt ihr uns hier allen Ernstes erzählen, dass es völlig normal ist, wenn offensichtliche Lügen, Vertuschung (Oettinger) ein Projekt von Anfang an begleiten, ja eigentlich NUR diese Lügen und Betrügereien dieses Projekt überhaupt am Leben halten? Ernsthaft? Und dann spielt ihr Euch auch noch auf als "Realisten"? Für soviel Anstandslosigkeit fehlen mir tatsächlich die Worte (zum. die, die man hier offen schreiben kann!)!
Ich habe ehrlich keine Ahnung, was das mit meinem von Dir zitierten Posting jetzt genau zu tun haben soll. Ich entnehme den letzten Postings hier, dass sich der gemeine Gegner unverstanden oder nicht hinreichend gewürdigt fühlt...was auch immer. Aber erwarte(t) bitte nicht, dass ich mich dazu äußere - dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Re: Die ersten Nachträge kommen rein

geschrieben von: graetz

Datum: 05.09.16 22:40

alfons95 schrieb:
Ich habe ehrlich keine Ahnung, was das mit meinem von Dir zitierten Posting jetzt genau zu tun haben soll. Ich entnehme den letzten Postings hier, dass sich der gemeine Gegner unverstanden oder nicht hinreichend gewürdigt fühlt...was auch immer. Aber erwarte(t) bitte nicht, dass ich mich dazu äußere - dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Die Proler verstehen die Gegner ganz gut, sie haben nur keine Argumente mehr, da die Bahn selbst sämtliche Gegenargumente im Laufe des Projekts bestätigt. Also wird dann umgeschaltet auf Nebelkerzen, Nebenschauplätzen, Beleidigungen oder wie hier auf Ignoranz. Es ist hier wirklich keiner der strammen Befürworter, der auch nur ansatzweise mal zugibt, dass er sich geirrt hat bei dem Projekt. Selbst vom Bahnvorstand umd dem AR oder stramme Dafürhalter wie die SSB haben wir mittlerweile schon genug Statements, die belegen, dass das Projekt bei der Erreichung seiner Ziele bereits gescheitert ist. Die einzigen Gedanken bei den Verantwortlichen kreisen sich ausschliesslich darum, wie sie die Sache straffrei überstehen und woher das Geld kommen soll, wenn Mutti nicht endlich selbst signalisiert, dass S21 beerdigt werden kann.

Das wisst ihr Proler alles, aber die Charakterzüge, die zum Starten von S21 notwendig waren, die hindern euch daran, diesen Fehler einzugestehen.

Re: Die ersten Nachträge kommen rein

geschrieben von: ExMitleser

Datum: 05.09.16 23:03

alfons95 schrieb:
Ich habe ehrlich keine Ahnung, was das mit meinem von Dir zitierten Posting jetzt genau zu tun haben soll. Ich entnehme den letzten Postings hier, dass sich der gemeine Gegner unverstanden oder nicht hinreichend gewürdigt fühlt...was auch immer. Aber erwarte(t) bitte nicht, dass ich mich dazu äußere - dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Da kam wahrscheinlich noch eine ganze Portion schlechter Laune angesichts des Ausgangs der Wahl in MV dazu - das würde zumindest auch die verbalen Stilblüten erklären, die innerhalb der letzten Stunden den Weg aus Ennepetal ins Forum gefunden haben: Sieht stark nach Frustabbau aus...


P.S.: Ich bin ja mal gespannt, ob mir gleich wieder eines oder mehrere Stöckchen gebracht werden...

Re: Die ersten Nachträge kommen rein

geschrieben von: mobaz

Datum: 06.09.16 08:20

Ich habe da mal wieder einige Verständnissfragen:
1. Wer ist ein Gegner von S21?
2. Wie viele Kritikpunkte braucht man, um als Gegner zu zählen?
3. Ist jemand, der vorhersagt daß einige Aussagen nicht eintreffen, kein Gegner?
4. Darf man anderer Meinung sein, ohne auch ein Gegner zu sein?
5. Kann auch ein Beführworter, der durch seine extreme Haltung andere vergrault und dadurch zum Nachdenken bewegt, die daraufhin auch eine negative Haltung zu einigen Punkten bekommen, mittelbar zu den Gegenern zählen?

S21 hätte ein großer Wurf werden können, wäre der Bahnhof ausreichend dimensioniert worden und die veröffentlichten Kosten nicht politisch geschätzt worden, die Bauplanungen von Profis gemacht worden und der Zeitrahmen wirklich den Planungen angepasst wäre.

Danke für die Antworten
Maik

Re: Die ersten Nachträge kommen rein

geschrieben von: graetz

Datum: 06.09.16 09:04

mobaz schrieb:

S21 hätte ein großer Wurf werden können, wäre der Bahnhof ausreichend dimensioniert worden und die veröffentlichten Kosten nicht politisch geschätzt worden, die Bauplanungen von Profis gemacht worden und der Zeitrahmen wirklich den Planungen angepasst wäre.

Danke für die Antworten
Maik

Wie Oettinger ja schon bemerkt hatte, hätte es dann das Projekt nie gegeben. 60 km Tunnel im Kreis zu bohren, nur um einen vorhandenen Bahnhof ohne Not zu ersetzen, ist einfach nicht wirtschaftlich.

Leider wird eben eine Ertüchtigung vorhandener Infrastruktur oder sogar deren Ausbau in der Fläche eben nicht als "großer Wurf" angesehen. Da fehlt das Profilierungspotienzial.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -