DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!

Gutachten zur Finanzierung kommt später

geschrieben von: DerSteuermann

Datum: 04.08.16 09:49

Hallo allerseits!
"Das von der Deutschen Bahn in Auftrag gegebene Gutachten zur Kostenentwicklung des umstrittenen Bahnprojektes Stuttgart 21 verzögert sich." Mehr dazu auf [www.stuttgarter-zeitung.de].
Eigentlich so spektakulär wie der berühmte Reissack...
Wirklich überraschend wäre nur gewesen, wenn es mal keine Verzögerung gegeben hätte! Aber bei DEN Zahlen dauert das "Hinbiegen" offensichtlich etwas länger, was wiederum nicht wirklich überraschend ist...
Gruß, Der Steuermann

Re: Gutachten zur Finanzierung kommt später

geschrieben von: graetz

Datum: 04.08.16 10:26

DerSteuermann schrieb:

Hallo allerseits!
"Das von der Deutschen Bahn in Auftrag gegebene Gutachten zur Kostenentwicklung des umstrittenen Bahnprojektes Stuttgart 21 verzögert sich."

Proler werden natürlich sagen, dass es ja ganz normal ist, solche Planungen zu begutachten aber
1. Deckt sich das nicht mit der Verlautbarung von Grube, dass die Kosten "jetzt" im Griff wären. Dazu müsste man alle Zahlen genau kennen - und dann hätte man auch das Gutachten fertig.
2. Zum wiederholten Male geht es eben nicht einfach nur um einen neuen "Sachstand" bei den Kosten sondern auch auch um die Haftung des AR. Ich wüsste auf Anhieb kein anderes Großprojekt der Bahn, das derart am Rande der Legalität agiert. S21 ist damit kein seriöses Projekt mehr, da sich solche Fragen dann noch nicht mal stellen dürften.

Re: Gutachten zur Finanzierung kommt später

geschrieben von: monza30

Datum: 04.08.16 10:36

Wirklich überraschend wäre nur gewesen, wenn es mal keine Verzögerung gegeben hätte!

Das Einzigste was sich in Zusammenhang mit der Schrägkellerhaltestelle NICHT verzögert ist die Verarschung des Steuerzahlers.... ich frage mich nur wie man diese Verzögerung jetzt wieder hingebogen hat....

Re: Gutachten zur Finanzierung kommt später

geschrieben von: mental

Datum: 04.08.16 10:43

monza30 schrieb:

Wirklich überraschend wäre nur gewesen, wenn es mal keine Verzögerung gegeben hätte!

Das Einzigste was sich in Zusammenhang mit der Schrägkellerhaltestelle NICHT verzögert ist die Verarschung des Steuerzahlers.... ich frage mich nur wie man diese Verzögerung jetzt wieder hingebogen hat....

Na ja, die Verzögerung auf Daten hinter wichtigen Entscheidungsterminen ist doch auch recht stabil. Man kann sich auf wenig verlassen, aber zu 100% darauf, dass entscheidende Zahlen immer erst NACH der Wahl, Volksabstimmung oder dem entscheidenden Ratstreffen vorliegen.

Nichts ist bei S21 so zuverlässig wie die Unzuverlässigkeit!

Re: Gutachten zur Finanzierung kommt später

geschrieben von: mental

Datum: 04.08.16 10:46

graetz schrieb:

1. Deckt sich das nicht mit der Verlautbarung von Grube, dass die Kosten "jetzt" im Griff wären. Dazu müsste man alle Zahlen genau kennen - und dann hätte man auch das Gutachten fertig.

Wäre ja auch überraschend gewesen, wenn man vor einer Aussage ("Kosten "jetzt" im Griff") genaue Kenntnisse über den Aussageinhalt gehabt hätte.

Außerdem ändert sich der Stahlpreis ja stündlich, da kann man eben nicht auf den Cent genau....

Re: Gutachten zur Finanzierung kommt später

geschrieben von: monza30

Datum: 04.08.16 11:45

na... das mit dem "Hinbiegen" meinte ich tatsächlich ernsthaft.... *g* hat die bahn wieder mal nicht rechtzeitig die richtigen Zahlen geliefert? Sind bei Bahnens wieder mal wichtige Sachen verschwunden (z.B. im schwarzen Puffer-Loch, da kann man doch auch Papier entsorgenwenn Stahl darin verschwinden kann)?

das ist doch auch für die Firma, die die Studie erstellt, sehr unbefriedigend. das kann doch schnell dem Ruf schaden....

Re: Gutachten zur Finanzierung kommt später

geschrieben von: Rondrian

Datum: 04.08.16 12:13

graetz schrieb:
Proler werden natürlich sagen, dass es ja ganz normal ist, solche Planungen zu begutachten aber

Unsere Proler werden dazu natürlich so gut wie gar nix sagen, da auch dies mal wieder ein Punkt ist, bei dem es nur zwei Möglichkeiten gibt, die beide kein gutes Licht auf die Bahn werfen:

Entweder die Bahn hat keine Ahnung, was da kostenmässig auf sie zukommt: Das würde die Durchhalteparolen von Grube & Co. mal wieder als Märchen enttarnen
Oder die Bahn weiß tatsächlich recht genau, was es kosten wird, nämlich vorauss. mehr als 6,5Mrd., was sie aber natürlich keinesfalls zugeben kann

Wüsste die Bahn nämlich wirklich so genau, dass es nicht mehr als 6,5Mrd. kosten würde (also so genau, wie Grube und Co. das vorlügen), dann sollte - wie graetz schon schreibt - das Gutachten ein Klacks sein...

Gruß aus Ennepetal

Carsten

Re: Gutachten zur Finanzierung kommt später

geschrieben von: Traumflug

Datum: 04.08.16 22:31

Es wird wohl bis Ende des Jahres brauchen, bis da mal was ans Licht der Welt kommt:

[www.stuttgarter-zeitung.de]

Eine feine Taktik. Jetzt ist also nicht nur die Finanzierung nicht gesichert, auch die Kosten sind völlig in der Schwebe. Und weiter hat man eine Art Persilschein, ungeachtet aller Fakten mit der Baustelle weiter zu basteln. Zum Glück geht es wenigstens sehr langsam voran: [www.parkschuetzer.de]

Land+Stadt nicht überrascht über Verzögerung

geschrieben von: DerSteuermann

Datum: 05.08.16 13:05

Hallo allerseits,
Stadt und Land sind nicht überrascht über die Verzögerung, siehe [www.stuttgarter-zeitung.de].
Interessant aber, dass es eine politisch durchaus heikle Angelegenheit ist, einen geeigneten Termin für die Präsentation des Dokuments zu finden, ich zitiere:
"Zugleich mahnten sie die Bahn, das Gutachten, wenn es fertig sei, so rasch wie möglich im Lenkungskreis mit den Projektpartnern zu beraten. Dafür böte sich die Sitzung am 7. November an. Dann müsste aber zuvor der Bahn-Aufsichtsrat informiert werden. Dessen turnusmäßige Sitzung ist aber erst im Dezember, nachdem bis zur Sitzung im September das Gutachten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft auf jeden Fall nicht fertig sein wird, wie die Bahn bestätigte."
Da wäre es doch sicherlich viel einfacher, das Dokument erst bei der Einweihung zu beraten...
Gruß, Der Steuermann

Re: Land+Stadt nicht überrascht über Verzögerung

geschrieben von: monza30

Datum: 05.08.16 14:09

Da wäre es doch sicherlich viel einfacher, das Dokument erst bei der Einweihung zu beraten...

wer sagt denn, dass es vorher geschieht? Zumindest die WAHRHEIT kommt erst nach der Eröffnung ans Tageslicht, wenn überhaupt.... so manche Stasi- und/oder naziakte ist und bleibt ja auch verschwunden. Nicht immer kommt alles ans Tageslicht, leider...