DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!

"Option" 2023

geschrieben von: mental

Datum: 23.07.16 09:51

Damit ist die Verspätung auch schriftlich fixiert. Die Bahn schreibt Verträge mit einer 2023 Option aus.

Zitat:
"Die Deutsche Bahn AG reagiert auf die Terminprobleme ihres Projektes Stuttgart 21, das Ende 2021 in Betrieb gehen soll. In neuen Ausschreibungen sichert sich der Schienenkonzern die Option, Aufträge bis 2022 oder 2023 zu verlängern. Bahn-Vorstand Volker Kefer hatte beim jüngsten Treffen der Projektpartner die Terminnot eingeräumt. Der Tiefbahnhof liegt zwei Jahre hinter dem Zeitplan, bei den Tunneln nach Feuerbach und dem Anschluss des Flughafens ist es je ein Jahr. Wie viel von der Verspätung aufgeholt werden kann, ist ungewiss."

[www.stuttgarter-zeitung.de]

Fraglich bleibt, warum unsere Medien weiter einen solchen Mist schreiben: "Wie viel von der Verspätung aufgeholt werden kann, ist ungewiss"

Denn eigentlich ist nur fraglich, ob 2023 überhaupt gehalten werden kann. Viel wahrscheinlicher ist eine Verspätung auf 2025+.

Das Projekt ist inzwischen absolut vergiftet. Das zeigt sich insbesondere daran, dass wirklich niemand zur (erneut verschobenen) Grundsteinlegung kommen möchte. Selbst Stobl kommt nur, wenn er persönlich dazu aufgefordert wird:

Zitat:
Im Schlossgarten könnte Kretschmanns Stellvertreter, Innenminister Thomas Strobl, CDU, das Land vertreten. „Das ist grundsätzlich denkbar, die Entscheidung fällt, wenn die Einladung bei uns eingegangen ist“, sagte ein Sprecher des Innenministeriums.

Re: "Option" 2023

geschrieben von: mental

Datum: 23.07.16 10:24

Sehr schön auch die Pseudodiskussion um die angebliche Nichtverschiebung des Termins. Dieser Kommentar bringt es auf den Punkt:

""die Grundsteinlegung wird ja nicht verschoben, es gab ja bisher schließlich keinen Termin". Deswegen wird es auch keine Terminverschiebung sein, wenn heute verkündet wird, "die Fertigstellung von S21 wird bis 2021 angestrebt" und wir in nicht ferner Zukunft dann vielleicht lesen, "die Fertigstellung von S21 wird bis 2023 angestrebt". Dies ist laut Ostermanns und Ihrer Argumentation dann KEINE Terminverschiebung da es ja keinen konkreten Termin gab und es nur angestrebt wurde. Von daher liegt S21 zeitlich immer voll im Plan, zumindest wenn man Ihre Deutung zugrunde legt. Ich bin mal gespannt, wie jetzt noch die Kostensteigerungen schöngeschreiben wird. (in Anlehnung an meine Antwort an Herrn Ostermann)"

[www.stuttgarter-zeitung.de]

Fazit: Man muss nur einfach keine Termine nennen, dann muss man sich auch nicht an Termine halten. Blöd nur, wen man an Versprechen der Vergangenheit erinnert wird:

http://www.kontextwochenzeitung.de/typo3temp/_processed_/csm_0f92b61a21_65acd45a9c.jpg

PS: "fertig bauen" hieß damals noch 2019...



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:07:23:10:26:25.