DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 998 - Bildberichte 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das vormalige Rückblick-Forum dient für umfangreichere Bildbeiträge, Zusammenfassungen und Jahresrückblicke. Aktuelle Sichtungsbilder bitte in die Bild-Sichtungen einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!
Moderatoren: Rönshausener - TCB
Hallo Allerseits,
vorvorletztes und letztes Wochenende (19/20 und 26/27.6.2021) gab es wieder viele Gründe, sich auf die Socken zu machen. Da die Rückfahrt verhältnismäßig spät mit IC1917 erfolgen sollte, ging es erst recht spät los - erst nach 9 bestieg ich mein Bahnhofsfahrrad und rollte gen Esslingen.

Der Zeitplan für die Radelei war großzügig gewählt so dass ich etwas unverhofft sogar zwei ICs in Esslingen ablichten konnte;

Bild 1: IC 1916 und EC 113 in Esslingen
https://abload.de/img/hueffenhardt202106200uzjhr.jpg

Ich begnügte mich aber erst einmal mit dem Hamster. Nach einem Zusatzhalt in Untertürkheim fuhren wir über die Schusterbahn nach Kornwestheim Pbf, wo wir erst einmal acht Minuten abstehen.

Bild 2: Neckarblick
https://abload.de/img/hueffenhardt202106200mcjhq.jpg

Bild 3: Stuttgart
https://abload.de/img/hueffenhardt202106200q9jz4.jpg

Bild 4: Voll ist es nicht
https://abload.de/img/hueffenhardt202106200mhjy3.jpg

In Heilbronn werfen wir dann den hinteren Dreiteiler ab, was aber problemlos funktioniert. Ab Bad Friedrichshall nehme ich noch für ein paar Meter die AVG bis Gundelsheim.

Die Konservenfabrik lädt mich irgendwie zu einem Foto ein - zumal es mit Drahtgitter-Kiesblöcken auch einen erhöhten Standpunkt gibt. Schnell muss ich aber feststellen, dass das Besteigen dieser Blöcke nicht ganz trivial ist - man kann sich zwar gut festhalten, aber man kann wirklich nur mit den Sohlen auf den Block treten - Kleidung sollte wegen der vielen Haken lieber nicht in Berührung mit dem Block kommen.

Auch dem AVG-Fahrer scheint warm.

Bild 5: AVG an der Konservenfabrik
https://abload.de/img/hueffenhardt202106200utkf9.jpg

Der erste Zwischenstopp ist Burg Guttenberg. Hier werden Greifvögel gehalten und vorgeführt. Als Ausflugsziel merke ich mir das auf jeden Fall mal vor.

Bild 6: Let op!
https://abload.de/img/hueffenhardt202106200dnkoo.jpg

Bild 7: Wegweiserwald
https://abload.de/img/hueffenhardt2021062000ij1q.jpg

Ich habe leider nicht so viel Zeit, dass sich eien Besichtigung lohnt - aber die Burg wird ja sicher noch eine Weile dort stehen.

Von hier will ich einen Teil der von [www.krebsbachtal-bahn.de] empfohlenen Wanderung "Fünfmühlental" nutzen. Der Weg ist leider ab der schicken Siegelsbacher Mühle bedingt durch die Vegetation etwas schmal geraten, scheint mir aber in gutem Zustand. Ich muss ihn aber sowieso verlassen, da er nach Siegelsbach führt und ich den Schienenbus in Hüffenhardt entern möchte.

Vor dem "Weg am Ameltergrund" stehen leider 15 Minuten Laufen an der Landstraße, die ich durch rechtzeitiges Abbiegen vom Wanderweg hätte abkürzen können. Es lohnt sich aber, denn es ist schön still hier.

Bild 8: Wegweiser, aber ohne Wald
https://abload.de/img/hueffenhardt202106200gokiv.jpg

Bild 9: Waldweg
https://abload.de/img/hueffenhardt202106200t8kqy.jpg

Nach einem Kilometer nähert sich von hinten ein Radfahrer, der mich erst einmal fragt, ob ich eine Panne gehabt oder mich verlaufen habe. Mein Helm hängt ja hinten am Rucksack.

Irgendwie überholt er mich nicht und wir sind bis Hüffenhardt plaudernd nebeneinander unterwegs - er habe auf den Fildern studiert und kenne sich daher etwas aus. So kommen wir vom Hundertsten ins Tausendste und wir sind im Nu am Bahnhof Hüffenhardt, einem Bilderbuchlandbahnhof mit Silos und Nebengleisen.

Für die Einfahrt postiere ich mich am Bü und warte darauf, dass der rote Blitz aus seinem Baumtunnel herausgeschossen kommt.

Naja, das mit dem Schießen klappt nicht so ganz - aber Brummen ist ja auch in Ordnung.


Bild 10: Baumtunnel
https://abload.de/img/hueffenhardt2021062019dj81.jpg

Bild 11: Hüffenhardt
https://abload.de/img/hueffenhardt202106201j3k88.jpg

Der Schienenbus ist mit Kühlschrank, Übersetzfenstern und Gardinen sehr gemütlich. Leider ist für meine Körpergröße das am Fenster Stehen nicht möglich.

Im Zug kaufe ich noch eine Fahrkarte bis Meckenheim (Diskussion hierzu:LINK ) und ein isotonisches Getränk auf Hopfenbasis zum Ausgleich des Flüssigkeitshaushalts. So lässt es sich aushalten...

Bild 12: Im Sinobus
https://abload.de/img/hueffenhardt2021062015lkr0.jpg

Der Zug ist übrigens alles Andere als leer - es ist eine größere Gruppe unterwegs, die erst im letzten Moment auf ihren Aussteigewunsch hinweist, so dass vom Gefühl her die Klötzchen fliegen mussten. Auch zwei (stille) JuFus sind im Zug und freuen sich über den alten Zug.

Die Strecke ist mit einer Ortsdurchfahrt allerliebst und lässt sich gut genießen - ist dabei aber m.E. auch nicht zu lang für mitreisende Nichteisenbahner (ja, soetwas soll es geben). Interessant sind die Bahnhofsschilder nach DB-CD.

In Neckarbischofsheim Nord folgt ein Sprung 50 Jahre in die Zukunft: Einmal ums Bahnhofsgebäude herum ist dener S-Bahnsteig, wo ein Stormtrooper aus Aglasterhausen eintrifft, mit dem ich weiter nach Heidelberg fahre.

Bild 13: Im Stormtrooper
https://abload.de/img/hueffenhardt202106201ksjok.jpg

Bild 14: Meckenheim
https://abload.de/img/hueffenhardt20210620194ksd.jpg

In der S-Bahn besteht etwas Uneinigkeit zwischen einem jüngeren Fahrgast und der Fahrgastzählerin (!) bezüglich des Tragens einer Gesichtsdeko. Die Dame scheint recht resolut und so schleicht der Fahrgast durch den Zug und fragt gepaart mit einer hübschen Drumherumgeschichte, warum er keine Maske dabeihabe und er gar nicht schuld sei nach einer Maske. Da muss er eben die aus meiner Hosenseitentasche nehmen - beggars can't be choosers. Eine von meinen 3€-Edelmasken bekommt man jedenfalls nicht für lau ;-).

In Heidelberg stand noch etwas auf dem Plan - die Endstelle in Eppelheim wird ja in wenigen Wochen umgestaltet. Dummerweise fährt mir eine Bahn davor vor der Nase weg, so dass ich beim Halbstundentakt noch etwas Zeit auf den Kopf hauen muss, bis mich einer der Mannheimer M-Wagen/NGT6-Hybriden nach Eppelheim nimmt.

Bild 15: Hinter dem HBF
https://abload.de/img/hueffenhardt2021062014ljp2.jpg

Eppelheim erinnert einen schon fast ein bisschen an Gelsenkirchen - enge Straßen, aus den Kneipen weht der altbekannte Geruch und ne Eisdiele gibts auch. Im Pott hatten sie m.E. aber einen schöneren Oberleitungsmastengeschmack ;-)

Bild 16: Eppelheim im Gegenlicht
https://abload.de/img/hueffenhardt202106201kzjgx.jpg

Bild 17: Eppelheim im besseren Licht
https://abload.de/img/hueffenhardt202106201izkux.jpg

Bild 18: Wat is dat nich schön hier...
https://abload.de/img/hueffenhardt20210620116kp4.jpg

Bild 19: Es bleibt eng
https://abload.de/img/hueffenhardt202106201j4kjj.jpg

Ich laufe wieder zurück in Richtung Heidelberg - das Cityticket für die Rückfahrt gilt nämlich erst ab der Stadtgrenze Heidelberg. Immerhin - so bekomme ich auch eine ehemalige Schleife und das griechische Restaurant "Sorbas" zu Gesicht, unter dessen bedachter Pergola es sich sicher aushalten ließe.

Bild 20: Alte Schleife Korrektur: altes Gleislager, danke an 1bügler
https://abload.de/img/hueffenhardt202106202tsjib.jpg

Bild 21: Alte Wartehalle
https://abload.de/img/hueffenhardt202106202ifkp9.jpg

Der Plan, auf den 1917 zu warten, erledigt sich mit Blick in dbf.finalrewind - Bpmmbdzf? Nee, lass mal. Auf einen Bimmdzf hätte ich ja notfalls gewartet...

In Mannheim wird es spannend: IC 2010 und ein verspäteter, falsch gereihter Rheinschienen-IC sollen beide kurz hintereinander nach Esslingen fahren - welchen nehme ich? Bistro oder kein Bistro? Zwischenhalte oder Direktfahrt? Ich entscheide mich für den Spatz in der Hand und nehme den Rheinstrecken-IC, der noch in Wiesloch und Vaihingen halten soll. Leider ist die Kühlung kaputt - Bistro ist also schon mal nichts, immerhin soll der Halt in Esslingen trotz Verspätung statt finden, was ich beim Einstieg extra noch einmal erfragt habe und ein Abteil im Bvmmz hat sich auch noch finden lassen. Eine auffällig langsame Einfahrt in Vaihingen (E) erweckt allerdings mein Misstrauen - wird es womöglich doch noch nichts? Zwei vorbeirauschende IC verbessern die Zuversicht nicht gerade. Die Durchsage schafft Klarheit: Der Halt in Esslingen entfällt - Verspätung reduziert und es kann richtig gereiht zurück nach Dortmund gehen. Alle sind glücklich bis auf Einen - mich. Dummerweise habe ich nämlich mir meine aktuelle Heimat etwas sehr zu Herzen genommen und mir eine 1€ günstigere Fahrkarte nach Stuttgart gekauft - früher Aussteigen ist ja erlaubt. Wie soll ich allerdings im Zug VON Stuttgart in Richtung Plochingen erklären, dass ich eine Fahrkarte NACH Stuttgart habe? Da wird wohl eine Einzelfahrt fällig. So grübel ich über meine RheinNiersExpress-Untaten nach, während wir auf Stuttgart zurollen.

Bild 22: Netter Ausblick
https://abload.de/img/hueffenhardt202106202eqk5u.jpg

Bild 23: Kurvige Anfahrt
https://abload.de/img/hueffenhardt2021062020ujin.jpg

Das Verspätung reduzieren klappt nur so halb, da es über Bietigheim geht. Dafür gibt es eine erlösende Durchsage: Da der Zug ab Stuttgart dann wieder gen Norden wieder über Esslingen fährt (man will ja nicht die Reihung kaputtmachen), dürfen Reisende nach Esslingen einfach sitzenbleiben und unter "falscher Flagge" in die falsche Richtung fahren und ihr Ziel doch noch erreichen. Na wenn das nichts ist! Wende und Personalwechsel gehen dann auch zügig von Statten und ich kann bequem weiter im Abteil herumlümmeln und den Bericht weitertippen. So erreiche ich Esslingen dann doch noch, ohne eine zweite Fahrkarte lösen zu müssen - puh, noch einmal Glück gehabt.

Bild 24: Was ist das für ein Kabel? WTB?
https://abload.de/img/hueffenhardt2021062022kk25.jpg

Bild 25: IC in Esslingen
https://abload.de/img/hueffenhardt202106202t1kq7.jpg

Bild 26: Abfahrt!
https://abload.de/img/hueffenhardt202106202qajhb.jpg

Während ich in der ausgiebigen Wendezeit in Esslingen so auf dem Bahnsteig herumlungere, fängt es dann doch an zu tröpfeln. So packe ich meine Sachen schon einmal etwas regensicherer ein bevor ich mich auf den Heimweg mache. Während die Fahrt mit dem Rad auf den Berg noch verhältnismäßig harmlos ist, erwische ich auf der Hochebene eine üble Gewitterzelle, so dass ich mich beim nächsten Hof unter einen Auflieger rette - natürlich schon ordentlich durchweicht. So muss ich am Ende, als abschließende Bestrafung durch den Bahngott für meine Fahrkartentrickserei für die letzten Kilometer übers Feld dann doch noch ein Kurzstreckenticket erwerben.

Die Umleiterei ist ja leider schon eine Woche wieder vorbei, die restlichen (trockenen) Teile der Tour kann ich aber nur empfehlen!

schoki41



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.07.21 07:14.
Da war nie eine Schleife, das war das alte Gleislager.
Dort hauchten auch einige Fahrzeuge ihr Leben aus, nachdem eine Bergung an gesammelter Inkompetenz der Interessenten scheiterte.
https://up.picr.de/41542344ed.jpg

Wäre dies nicht auch ...

geschrieben von: bw_halle_g

Datum: 08.07.21 10:49

… ein zu untersuchender Standort für einen "neuen" Betriebshof gewesen? Netz nah, gewidmete Verkehrsfläche, etc.? Ich hoffe die Ironie wird erkannt.

Wie relevant sind Schweizer Meinungen?

[www.spiegel.de]