DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 998 - Bildberichte 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das vormalige Rückblick-Forum dient für umfangreichere Bildbeiträge, Zusammenfassungen und Jahresrückblicke. Aktuelle Sichtungsbilder bitte in die Bild-Sichtungen einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!
Moderatoren: Rönshausener - TCB
Das heutige gute Wetter und die gute Begehbarkeit der Donauwiesen hat mich motiviert, mal wieder das Widerlager Nord der 1969 stillgelegten Bahnstrecke Sigmaringen-Krauchenwies zu besuchen. Die Donaubrücke dort beim Streckenkilometer von ca. 7.2 ist der einzige Ort, an dem noch Gleise liegen. Diese Form der "Eisenbahnarchäologie" ist nur sinnvoll, wenn die Vegetation noch nicht zu weit fortgeschritten ist im Lauf der Jahreszeiten. Also höchste Zeit jetzt....
Die Bahnstrecke wird in letzter Zeit ja öfter im Zusammenhang mit der Ablachtalbahn erwähnt und hoffentlich erfolgreiche Untersuchungen zu einer möglichen Reaktivierung stehen an.
Die Natur hat in den rund 50 Jahren nach der Stilllegung ganze Arbeit geleistet.
Aber seht selbst:

1. die Brücke von Nordosten her gesehen:
PSX_20210404_142742.jpg

2. der Blick vom Widerlager Nord Richtung Krauchenwies:
PSX_20210404_142950.jpg

3. der Blick Richtung Sigmaringen ohne Gleis seit ca. 50 Jahren:
PSX_20210404_143107.jpg

4. noch eine Gesamtansicht der dortigen Situation:
PSX_20210404_143231.jpg

5. und damit es nicht ganz ohne Zug bleibt, ein Blick zur Streckenteilung ostwärts von Sigmaringen. Rechts der Zug nach Ulm, links total eingewachsen der Bahndamm der "badischen" Bahn:
PSX_20210404_143347.jpg

Ob die Strecke mal reaktiviert wird, weiss ich nicht. Ich hoffe es aber. Zum Bodensee nach Radolfzell von Tübingen über Sigmaringen-Meßkirch-Stockach wäre ein gutes Angebot. Ob ich es noch erleben darf?

Viele Grüße
Christoph



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.04.21 07:36.
Hi,
sehr schöner Beitrag. Finde es toll wenn stillgelegte Strecken wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen.
Bei uns um Isny ist es übrigens das gleiche Bild mit den stillgelegten und abgebauten Strecken: Leutkirch-Isny und Kempten-Isny. Doch auch hier tut sich langsam etwas.
Grüße aus Isny ;-D
Vielen Dank für Deinen Kommentar!

Ich hänge noch 3 Bilder vom heutigen Ostermontagsspaziergang vom südlichen Donauufer an.

1. Mit Zug wäre die Spiegelung natürlich viel besser....
PSX_20210405_110143.jpg

2. Die gesamte Brücke:
PSX_20210405_110255.jpg

3. Und das Widerlager Süd:
PSX_20210405_110328.jpg

Das war's für heute.

Viele Grüße
Christoph



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.04.21 11:13.
Hallo Christoph,
vielen Dank dafür,dass ich an Deinen Osterspaziergängen
"teilnehmen"durfte.
Klasse Aufnahmen!

LG Mani
Vielen Dank für die Exkursion!

Eine Reaktivierung ist nach Rückbau mit Entwidmung schier unmöglich, allein das Gutachten kostet heute soviel, wie man früher mit Oberbau hätte reaktivieren können und:

Heute sollte alles nach höchstem Standart erfolgen, um notfalls den ICE umleiten zu können, so mein €indruck.

Schon sind Nebenstrecken obsolet, oder der Steuerzahler muß bluten.

(Die Bahn in Deutschland brauchte 150 Jahre Wachstumszeit - aber nur 25 Jahre DB-AG reichten, um vieles zu zerstören!)
Hallo cavemaen,

Deine Äußerung ist allzu verständlich; ich würde das aber noch etwas differenzieren. Das das große Nebenbahnsterben begann zumindest bei der Deutschen Bundesbahn auf politischen Druck hin (Defizitreduzierung) schon in den 1950/60er Jahren. Habe früher im Sauerland (NRW) gewohnt; z.B. die Bahnstrecken rund um Eslohe / Schmallenberg haben schon Mitte der 60er ihren Personenverkehr verloren und wurden abschnittsweise auch abgebaut. Die Reste dieses Streckensystems, welches nur noch in Form von Stichstrecken übrig war und im (geringen) GV betrieben wurden, wurden dann freilich erst durch die DB AG aufgegeben.

Viele Grüße
Articulated

cavemaen schrieb:
(...)
(Die Bahn in Deutschland brauchte 150 Jahre Wachstumszeit - aber nur 25 Jahre DB-AG reichten, um vieles zu zerstören!)