DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 998 - Bildberichte 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das vormalige Rückblick-Forum dient für umfangreichere Bildbeiträge, Zusammenfassungen und Jahresrückblicke. Aktuelle Sichtungsbilder bitte in die Bild-Sichtungen einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!
Moderatoren: Rönshausener - TCB


TWO and TWO half Days - FCK 2020 : APRIL REVIVAL TOUR

Angelehnt an den Titel einer bekannten amerikanischen Comedyserie und eines zeitgenössischen Musikstücks aus dem Bereich der elektronischen Tanzmusik/ des Techno und eines Rundfunk-Tanzorchesters habe ich versucht im Stile eines mir eingebrannten legendären DSO-Beitrag-Titels eines lange nicht gesehen Kollegen aus alten SFT Tagen ( HOT FUZZ REVIVAL TOUR 2011 …Bad Choose 'n' Read.. etc.) angeregt durch zahlreiche geniale Rückblicke der letzten Tage hier im Forum einen Jahresrückblick zu zünden. Bzw. das was für mich das Bahnjahr 2020 war: 2 ganze und 2 halbe Tage im April.

Herzlichen Dank an alle die wesentlich zum Gelingen des Bilderreigens beigetragen haben, insbesondere MF und MM.

Lange ist es her, die Zeit in der man quasi seine gesamte Zeit in Bahnbilder investiert hat, lange Planungen daheim und schließlich teils endlose Versuche bis es mal klappt ohne Fotowolke. Waghalsige Fotostellenwechsel und Fotostandpunkte weit oberhalb des Bodens bei denen man denkt so viel hat noch niemand gegeben für ein gutes Foto, … nun liest man ( die wenigen Fototouren quasi immer mit dem Auto machend) Beiträge von neuen Autoren mit Zeilen wie „nächtliche Fahrradetappe über 200 km durchs Massif Central zum nächsten Fotostandort“ (wenn derjenige hier mitliest mein extremster Respekt und alle Daumen hoch!) und fragt sich wie man jemals meinen konnte Bahnfotografie am Limit betrieben zu haben und gleichzeitig realisierend dass man für derartigen krassen Einsatz wohl einfach zu alt geworden ist… dazu die Plage an Drohnenbildern, Hochstativen, Massenaufläufe an Fotografen…tausendmal derselbe Zug an derselben Stelle auf derselben Fotoplattform in Netz - warum überhaupt noch an die Strecke - der Rückstau an zu bearbeitenden Bildern dazu gigantisch groß, und auf diesen Bildern Züge die nicht mehr fahren, unwiederbringliche, nie wiederkehrende Momente.

Speziell in diesem Jahr bei mir persönlich dazu zeitlich ausufernde Tätigkeiten im Agrarbereich liesen weder an einen Abschluss des Studiums noch an Bahnbilder denken.
Jedenfalls fast nicht. Ende März, die Winterbaustellen wie Rekultivierung eines verwilderten Grundstücks, Baumschnitt und Abfüllung des neuen Jahrgangs größtenteils beendet, wollte ich endlich einmal die Ausfahrt Ditzingen aus den Streuobstwiesen heraus fotografieren. Schon seit einigen Jahren schwebt mir das umher, nun waren irgendwo im Ortsbereich Ditzingen Bäume gefallen die den Blick auf die Speyrer Kirche deutlich verbesserten! Von Licht und Laub her nur im Winter und Frühjahr zu machen sorgten Bauarbeiten auf dem Gelände der Firma Loba im Hintergrund dafür dass ich irgendwann dachte jetzt oder nie mehr wieder…so stand ich am 31.3.2020 zunächst im Ditzinger Streuobstgebiet Weinbergpfad, allein in diesem Gebiet betreue ich mittlerweile über 100 Hochstamm Obstbäume, auf diesem Bild erkennbar jedoch nur der Birnbaum der Sorte Kluppertebirne vor der 6. Tür von links. Jedoch ein wichtiger Baum mit sehr kleinen, feinaromatischen Birnen die jedes 2. Jahr meinen Poiré bereichern. Unter diesem Birnbaum habe ich schon manch interessanten Zug gesehen, Kohle für Singen mit Doppel 140, diverse Güter mit 150ern..., und nun also ein Bild eines 423…aber angesichts des fürchterlichen nun kommenden neuen Designs der S-Bahnen sollte man auch dieses dokumentieren.

423 in Ditzingen als S6/60 Ditzingen Richtung Stuttgart:

https://abload.de/img/423.weinbergpfad.nahkt2k3i.jpg

Darüber hinaus schien es mir das mit einer hohen Leiter sogar ein Blick von mitten aus den Wiesen von weiter hinten heraus möglich sein könnte. Dies war es auch, doch ein erhoffter Güterzug nach Sindelfingen kam leider nicht.
Damit war das Jahr hinsichtlich Bahnfotografie eigentlich gelaufen. Die Bilder der letzten Jahre sind noch nicht einmal in Ansätzen bearbeitet, es fehlt an Zeit hinten und vorne. Nach einer 100 Stunden Woche oftmals körperlich belastender Arbeit hat man auch keine Kraft oder Lust ein Bild zu bearbeiten.

Doch es sollte anders kommen, wenige Tage nach meinem einzigen Eisenbahnbild seit Monaten war am 2.4.2020 mittags noch alles normal bei der Lauchernte und auch bei der Baustelle im Keller alles im Lot:

https://abload.de/img/img_20200402_12271982q8ku1.jpg
https://abload.de/img/img_20200402_15552564f4jdl.jpg

Doch am Abend ereilte mich die Nachricht des Zugunglücks von Auggen an der Rheintalstrecke, sehr schnell war klar dass die nächsten Tage wohl oder übel Zeit für Bahnfotos herausgepresst werden musste, zumal auch das Wetter einigermaßen passabel für Fotos vorhergesagt war. Aufgrund des Arbeitspensums bekomme ich oftmals derartige Highlights nicht mehr mit bzw. habe auch keine Zeit ein Bild anzufertigen doch dieses tragische Unglück wurde natürlich in sämtlichen Medien behandelt, da gab es kein Vorbei.
Es war quasi alles bereitet, ein Festschmaus an seltenen bis nie dageglaubten Güterzügen auf der Haustrecke samt Erweiterung, garniert mit gönnerhaftem Sonnenschein. Die Stellenkunde trotz langzeitiger Abstinenz noch einigermaßen vorhanden für spontane Stellenwechsel auf den Betriebsablauf reagierend. Doch wer weiß vielleicht lassen sich ja doch noch neue Blicke entdecken…und nach den Rastatt-Umleitern waren noch einige Rechnungen offen damals hatte bei weitem nicht alles geklappt aufgrund des wechselhaften Wetters und zudem ich mich mehr auf den Dieselabschnitt fokussiert hatte.

Am Freitag 3.4. war ich zwecks Arbeit verhindert, abends wurde bis spät noch im Keller weitergeschachtet um sich einen gewissen Vorsprung zu verschaffen, denn es war klar einige Stunden werde ich opfern müssen:

https://abload.de/img/img_20200403_19425697esjuu.jpg

Am Samstag arbeite ich zumindest Vormittags ebenfalls fix, doch am Nachmittag sollten die Umleiter direkt vor der Haustüre verewigt werden. Und so befinde ich mich am 1 Half Day: Samstag 4.4. nach dem Mittagessen erneut auf der Leiter an der wenige Tage vorher ausgekundschafteten Stelle. Immerhin eine Crossrailmaschine mit Nothegger-KLV kam ins Bild, angesichts der weißen Lok aber hier auch nicht so fotogen, daher zeige ich lieber die S-Bahn, aufgrund eines zwischen den Gleisen stehenden Oberleitungs-Gittermast ist dieser Nachschuss ohnehin die bessere Wahl. Ohne Laub ist die Lücke jedenfalls meiner Meinung nach tauglich.

https://abload.de/img/img_20200404_14202246qcksd.jpg

423 in Ditzingen als S6/60 Ditzingen Richtung Stuttgart:

https://abload.de/img/423.ditzingen.weinberwek0q.jpg

Die kleinen Apfelbäume im Vordergrund werden von mir in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zu stattlichen Hochstämmen herangezogen, wer weiß vielleicht ergeben sich dann neue Blicke aus deren Baumkronen heraus. Bei der Pflanzung fiel die Wahl in diesen Fällen auf den Rheinischen Bohnapfel auf den wir am Ende des Beitrages noch zurückkommen werden.

Von dort wurde nach Höfingen gewechselt wo seit einigen Jahren nach heftigen Rodungsarbeiten wieder schöne Blicke möglich sind. Das letzte Mal als ich dort im Weißdornbaum saß war länger her, das Blickfenster musste zunächst von seit dem letzten Besuch nachgewachsenen Ästen befreit werden. Doch dann ging es los, der Verkehr rollte, so kam zB dieser SBB Cargo Zug gen Singen vor die Kamera:

https://abload.de/img/189.hfingenkopiebkk6v.jpg

Aber auch vom Boden lassen sich dort Bilder machen, leider war der nächste Umleiter ebenfalls mit einer schwarzen 189 bespannt und ein weiterer Umleiter aus 185 und Stahlwagen sah nur so aus wie die Üg nach Böblingen...
Kurz vor Licht aus kam dann noch ein wunderbares Tagesabschluss-Highlight, der Nudelzug mit den blauen GTS-Containern gen Singen:

https://abload.de/img/193.hfingenkopie78j2t.jpg

Nun stand die Sonne zu tief für Bilder im Glemstal, jedoch noch hell genug um bei den Gelbe Rüben das Unkraut zu hacken, das musste ich an diesem Tag noch machen doch wann genau war meinem Chef egal, man könnte von Gleitzeit-Arbeit sprechen...


https://abload.de/img/img_20200404_19093511sqko1.jpg

Anschließend bis spät geplant was am Sonntag wie gehen könnte.

1 Full Day: Sonntag 5.4. Ein Tag wie es ihn lange nicht gab. Von morgens bis Abends Güterzug-Umleiter-Jagd an der Gäubahn. Über Stock und Stein und auf Bäume hinauf.

Los ging es in Horb, dort war früh Licht wie erhofft und auch ein Güterzug zeigte sich kurz nach 8 , allerdings nur Künstlerwagen an einem vollen Redbullzug, entsprechend unauffällig bzw. unsichtbar war der Zug im Bild… ich erkundete die Gegend nach einem seitlicheren Blick um die Altstadt größer ins Bild zu bekommen, fand diesen auch problemlos, allerdings war damit der weite Blick ins Neckartal verloren…ein Kompromiss musste her, dieser fand sich schließlich jedoch um die entscheidende Höhe zu gewinnen waren mehrere Anläufe nötig um den passenden Baum zu erklettern. Dort kam der nächste Umleiter, Doppel-189 SBB in schwarz…KV-Anhang ebenfalls unsichtbar vor dem Hintergrund…daher hier nur ein Regionalzug gen Rottweil, der Löffel des ESig zeigt freie Fahrt:

https://abload.de/img/hamster.horbkopie6jjrb.jpg

Nun stand ein schneller Stellenwechsel an runter vom Baum, quer durch den Wald zum Auto zurück, Ortsdurchfahrt Horb ohne größeren Zwischenfälle zügig passiert und ab der Anrufschranke bei Grünholz mit dem Fahrrad die letzte Meile.

Und so stand ich parat für einen schönen Güterzug nach Süden an bekannter ausgelutschter Stelle:

https://abload.de/img/482.grnholzkopieajkq9.jpg

Doch das war es dann, die folgenden Stunden war nichts in Sicht. Es blieb bei Aufnahmen von IC-2 Garnituren oder dem Regionalverkehr. Neue Züge an Stellen die man eigentlich mit Kasten 110 oder 120 mit IC Wagen oder 111 und n-Wagen in Erinnerung hatte…Stellvertretend dieser Hamster bei Sulz:

https://abload.de/img/hamster.sulzkopiei2j3d.jpg

Weiter ging es weiter oben am Hang denn zwei Nordfahrer waren angekündigt, Frontlicht war nicht mehr doch das ist von oben egal. Zunächst erwarteten wir eine 482 mit herrlich buntem Anhang Richtung Kornwestheim:

https://abload.de/img/482.sulz.obenkopieofkh3.jpg

Es folgte im Block eine 152 mit DSV, aber alles muss hier denke ich nicht gezeigt werden.

Mit dem Fahrrad ein Stück weiter geflitzt hatte ich eine Stelle im Visier die ich vor einigen Jahren in der Eile nicht gefunden hatte. Auch jetzt schien es schwierig doch dank einem Ahornbaum der Kategorie eigentlich zu dünn, Astabstand für Klettern eigentlich zu weit - aber eben hoch genug - gelang doch noch ein freier Blick auf den erwarteten Südfahrer:

https://abload.de/img/482.sulz.baumkopie34kru.jpg

Gen Süden war dann nichts mehr gemeldet, aber aus dem Süden sollte etwas kommen, so stellten wir uns bei Dettingen im Nachbarland Hohenzollern auf die Lauer, doch so fotogen war der Zug nicht, die Stelle ist gegen Beitragsende erneut enthalten u.A. mit der Albatros-152.

Mit dem Ziel Abends in Herrenberg den Tag zu beenden war nun die Frage wie und ob man den herannahenden RedBull-Zug machen sollte. Talhausen hatte ich noch nie gemacht und nach hin und her Planerei bis wohin man fahrend könnte um daraufhin noch rechtzeitig in Herrenberg zu sein ging es zunächst weit nach Süden doch es sollte sich lohnen, topsauber waren die Loks am RedBull-Leerzug, die Wagen jedoch zu unauffällig, auch hier verweise ich auf ein späteres Bild mit BLS-Vectron.

Nun also heimwärts mit Zwischenstop Herrenberg. Wir positionierten uns im Hintergrund, weiter vorne standen nicht weniger als 6 Fotografen, diese sind im Folgenden digital entfernt worden.
Zunächst eine schöne Begenung der Fensterzüge:

https://abload.de/img/ic2.herrenbergkopiejakpc.jpg

Ehe der absolute Tageshammer kommen sollte - ein Winner-KV mit sehr frischem Vectron (Ein Auflieger digital nachbeladen):

https://abload.de/img/winner.herrenbergkopia1jsk.jpg

Für zwei Güterzüge gen Süden positionierten wir uns dann noch bei Gäufelden, wobei der Zug um 19:26 Uhr mit Alu der planmäßige Güterzug Sonntag Abend nach Singen ist:

https://abload.de/img/185.gufeldenkopie1pjrh.jpg


Ehe 6 Minuten später um 19:32 ein auch noch ganz neu glänzender Vectron mit bestens beladenem KLV-Zug folgte:

https://abload.de/img/193.gufeldenkopietgk0m.jpg

1 Half Day : Montag 6.4.

Am nächsten Tag begab ich mich nur nachmittags an die Hausstrecke nach Höfingen.

Leider recht hochlichtig aber dafür schön bunt um 14:30 dieser Umleiter gen Singen:


https://abload.de/img/482.hfingenkopie5dkpa.jpg

Für einige Nordfahrer begab ich mich mal wieder an den bekannten Blick Richtung Leonberg.

Stellvertretend dieser Zug mit GTS-Kisten gen Kornwestheim:

https://abload.de/img/gts.leonbergkopiezskx9.jpg

Dabei entdeckte ich einen Blick für Südfahrer doch noch war das Licht nicht weit genug rum, mit der S-Bahn um 18:12 passte es dann:

https://abload.de/img/423.engelbergturmkopik2k2l.jpg

Die Schatten wurden elendig lang und nichts kam, mit verschattetem Fahrwerk kam noch eine Stopfmaschine aber kein erhoffter Umleiter mehr.

Am Dienstag 7.4. versuchte ich am frühen Nachmittag kurz mein Glück an der Ditzinger Ausfahrt aber so richtig zufriedenstellend war das nicht, daher hier kein Bild.

1 Full Day : Mittwoch 8.4.

Das Ende der Umleiterei war nahe, erneut wurde ein ganzer Tag dem Fotografieren gewidmet.
In der Hoffnung auf einen fotogeneren Nordfahrer versuchte ich wieder an der Ausfahrt Horb mein Glück, doch außer diesem Bild mit ausfahrendem 650 und wartendem Ic2 (dies ist die Variante mit weitem Talblick ) gab es nichts:

https://abload.de/img/650.horbkopieczjcr.jpg

Also weiter gen Sulz, aus dem Dickicht fiel der Blick kurz nach 9 Uhr zunächst auf sehr viele zu lange Schatten im Tal, doch für den ersten Umleiter gen Singen um 9:41 Uhr passte es gut:

https://abload.de/img/189.sulz.obenkopie5xjqc.jpg

Es folgte noch ein trauriger Rest Plan-Güterverkehr, neben ein paar wenigen Ganzzügen der letzte Mohikaner bei vernünftigem Tageslicht seit dem Ausscheiden der Züge Kornwestheim- RBL ist der Güterzug von Kornwestheim nach Wolfurt, zu meiner Zeit hieß er 45175:

https://abload.de/img/45175.sulzkopiej3kss.jpg

Nach einem weiteren Südfahrer mit privater 186, einem Stellenwechsel auf den Todesbaum für einen Ambrogio gen Süden, für den ich eine halbe Stunde in einer dünnen Astgabel gequetscht warten musste ging es wieder zurück für zwei Nordfahrer, zunächst an bekannter Stelle mit 193:

https://abload.de/img/193.sulz.neukopientkzj.jpg

Nur 7 Minuten später um 12:29 Uhr ein Stück weiter der nächste schöne KLV. (Beladung im hinteren Bereich digital umgeladen):

https://abload.de/img/482.sulz.bltekopie41kkx.jpg

Nun stand ein ultraschneller Stellenwechsel für einen Zug gen Singen an, erst mit dem Rad zum Parkplatz, von dort mit dem Auto an den Fuß der Ruine Albeck und von dort in Anbetracht der extremem Zeitnot einfach nur noch geradeaus oder eher auf allen vieren den Steilhang hoch, aber es passte gut, 5 Minuten vor Zugdurchfahrt wurde schon ein Probeschuss angefertigt ehe um 13 Uhr der erwartete Umleiter aufgenommen wurde:

https://abload.de/img/189.sulz.ruinekopiebzkyp.jpg

Der folgende Umleiter im Blockabstand war leider nicht ganz so fotogen, und das Licht für den kurz vor 14 Uhr nächsten Südfahrer war dann auch nicht mehr so toll. Die Dichte der Südfahrer war rasant, doch nun kam ein IC nach Norden und ein RE nach Süden, x in Grünholz , Zeit mal eine andere Stelle zu testen. Am nun sehr bekannten Schienenabschnitt in diesem Beitrag nördlich Sulz sind immer wieder neue Blicke möglich, so nahm ich um 14:41 diesen BLS Zug gen Singen auf, welcher in Neckarhausen den Hamster gekreuzt hatte:

https://abload.de/img/193.bls.sulzkopie07j1u.jpg

Der Vorsignal-Wiederholer ein Stück weiter zeigte an, dass dieser in Sulz einen Nordfahrer Umleiter kreuzen würde und so ging es noch während der Güterzug stark abbremsend an mir vorüberfuhr ganz schnell ins Auto und dem herandrohenden Zug ein Stück vorausgefahren, bis Dettingen (Hohenz.) kein Problem doch für den Blick musste es noch die Serpentinenstraße ein Stück den Berg hinauf gehen, ein Nervenspiel, aber gewonnen, um 14:52 wurde schon wieder der Auslöser betätigt:

https://abload.de/img/dettingen.kvkopiedwj5f.jpg

Und nicht nur dass, kurz darauf um 15:12 sogar eine Albatros 152 mit Ambrogio, ein wahrer Gäubahn-Festtag. 3 exotische Hammer-Güterzüge in 30 Minuten auf den sonst so einsamen Gleisen der Gäubahn, immer wieder musste ich mich kneifen dass ich nicht träume sondern das ganze die Schienen zum glühen bringende Spektakel real war.

https://abload.de/img/albatros.dettingenkopz9kmq.jpg

Als Finale sollte es noch an den AutobahnviaduktmitAufzugturm-Blick bei Talhausen gehen. Auf dem Weg dorthin begegnete mir erneut ein Umleiter und nicht nur dass, ich traute meinen Augen kaum, aber tatsächlich überholte ich den vor ca 1h abgelichteten BLS-Zug, ich meine er war in Oberndorf gestrandet. So wurde dieser erneut erlegt, er hatte sich mächtig Zeit gelassen, sogar einen weiteren Nordfahrer sah ich an dieser Stelle zuvor vorüberziehen ehe um 16:25 Uhr die Auslöser betätigt wurden (ein paar dünne Bäume direkt vor der Lok digital gefällt):

https://abload.de/img/bls.talhausenkopieu7kzh.jpg


Nun denn auf zur letzten Stelle des Tages. Viel war nun nach Norden gefahren, aber im Süden wurden weitere Güterzüge vor Singen oder im Bahnhof Singen und dann schließlich bei der Ausfahrt Singen gemeldet. Warten warten und nochmals warten. Würden die Schatten nicht zu lang werden? Wir waren voller Vorfreude doch dann kam die bittere Nachricht dass die gemeldeten Güterzüge den Weg über die Schwarzwaldbahn genommen hatten…damit blieb es bei diesem IC2- Bild um 17:26 Uhr:

https://abload.de/img/ic2.talhausen.viadukte3jka.jpg

Auf dem Weg nach Hause stellte sich noch die Frage wie man denn nun noch den angekündigten Kesselwagenzug aufnehmen könnte, weit nach 18 Uhr war es und dann wird es schwierig mit dem Licht im Neckartal. Neckarhausen könnte gehen im Streiflicht, doch ob es zeitlich reicht mit dem Stellenwechsel war mehr als ungewiss... schlussendlich hatten wir uns goldrichtig entschieden, zunächst konnten wir den IC nach Süden beobachten, Im Block kam er der Güterzug doch musste zunächst noch den RE nach Norden abwarten, um 18:36 war es dann soweit und der Vectron bespannte bunt zusammengewürfelte Kesselwagenzug, zu unserer Freude um einige Zweiachser-Veteranen bereichert betrat die Streiflicht-Bühne als gelungenen Abschluss 2 kompletter legendärer und 2 halber ebenfalls lang in Erinnerung bleibender Tage entlang der heimatlichen Gleise von Kornwestheim nach Singen.

https://abload.de/img/193.talhausen.kewakopqckyr.jpg

Schluss aus Ende mit den Umleiter Bildern war angesagt, der folgende Containerzug für den nur ich geblieben war bekam um 19:22 dann kein Sonnenlicht mehr ab, zu tief war die Sonne hinterm Berg.

Im weiteren Jahresverlauf war an Bahnbilder selbst um Stuttgart nicht mehr zu denken. Tief nach Frankreich führten mich zwar zwei geschäftliche Reisen, doch außer einem zufälligen Sichtungsbild bei der Felsenerkundung im Doubstal sprang nichts heraus. Dem Kameranachschuss im Archiv entnehme ich für interessierte Leser: Samstag 5.9.2020 Fourbanne 17:36 Uhr Prima-Doppel mit Fret Mulhouse -Sibelin aus Gas-, Kessel- und Getreidewagen gebildet. Na mal sehen ob dieses Jahr ein solcher oder anderer Zug bei Sonne noch auf dem Chip landen wird oder nicht.

Für Interessierte geht es nun weiter auf [www.naturcidre.de] weiter, mit Preisliste und Bestelllung an naturcidre (ät) posteo.de , Als Bonus noch ein Bild auf dem im Hintergrund an den Steilhängen unterhalb der Waldenburger Stadtmauer sogar einer der im Herbst 2019 geernteten Bäume der Sorte Rheinischer Bohnapfel zu erahnen ist. Der leicht säuerliche und zugleich harmonisch-herbe Saft dieser Äpfel floss mit ein in die Cuvée Classic 2019 Hohenlohe brut. Cidre aus Äpfeln (oberhalb Fahrradwagen-Schriftzug, unterhalb Altstadt) die im heranreifen mintgrüne 628 (leider nicht an jenem Morgen des 21.4.2019…) haben vorbeifahren sehen - also wenn das nichts ist weiß ich auch nicht.

https://abload.de/img/628.waldenburg.bltekobwjxt.jpg

Dass es dennoch zahlreiche bisher nicht gezeigte Mintene Momente gab möchte ich noch mit diesem allerletzten Bonus vom 18.6.2019 zeigen, Amorbach 7:00 Uhr:

https://abload.de/img/628.amorbachkopie22kj5.jpg



Hallo,

das nenne ich mal einen wirklich gelungenen Bericht von den Rheintalbahn Umleitern auf der Gäubahn im letzten Jahr! Die neuen Motive, wie die Variante mit der einsamen Kiefer, lockern das Ganze perfekt auf.

Habe mir diesen Herbst selbst schon mal Gedanken gemacht, ob von Holzhausen aus noch was mit Talblick gehen könnte - das ist nun mit deiner Kletteraktion auch bestätigt ;-)

Grüße
Trainagent

Re: APRIL REVIVAL TOUR (m. 30 B.)

geschrieben von: Philipp Fahrenbruch

Datum: 07.01.21 18:33

"Lieber GDUPC-S6,"


Zitat
im Stile eines mir eingebrannten legendären DSO-Beitrag-Titels eines lange nicht gesehen Kollegen aus alten SFT Tagen
da fühle ich mich jetzt schon ein bisschen geehrt... :D


Das waren noch Zeiten. Aus dem Alter, alles für die Bahnfotografie zu riskieren, sind wir nun doch rausgewachsen. "Früher war [eben doch] alles [Rollmaterial] besser..."
Auch ein Grund, warum ich heute fast nur noch für Sonderleistungen ab und zu mal in "old ye Goldsheef" (Goldshöfe) stehe...


Coole Idee und Umsetzung! Meine Bildfavoriten sind Bild 9 und 27.


Bis demnächst wieder in diesem Forum, wenn man wieder mal "ebbs zom zaiga" hat,
viele Grüße,
Philipp

http://img.webme.com/pic/b/bahn-hautnah/dsc_0225_550.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.21 18:35.