DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 998 - Bildberichte 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das vormalige Rückblick-Forum dient für umfangreichere Bildbeiträge, Zusammenfassungen und Jahresrückblicke. Aktuelle Sichtungsbilder bitte in die Bild-Sichtungen einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!
Moderatoren: Rönshausener - TCB
Hallo,

ich möchte euch hier ein paar eher zufällig entstandene Schnappschüsse der Teckbahn zeigen, die ich alle mit meinem Handy aufgenommen habe.
Da die Strecke ja demnächst modernisiert werden soll und damit wohl einen Teil ihres Charmes verlieren wird (u.a. Ersatz/Auflassung sämtlicher Pfeif-Bahnübergänge) ist es an der Zeit von dieser ein wenig aus dem Blickfeld gerückten Bahn (zumindest seitdem dort die Baureihe 218 nicht mehr fährt) noch ein paar Bilder zu machen, vielleicht kann ich ja den einen oder anderen hierzu motivieren - oder auch einfach mal mitzufahren. Landschaftlich ist die Strecke sehr reizvoll.

https://abload.de/img/dckw2.jpg
Beginnen wir mit dem Freitag, 11. September 2020. Hier wartet 650 026 mit einem weiteren Fahrzeug als RB37978 auf die Abfahrt in der Endstation Oberlenningen. Auch die Bahnsteige sollen im Zuge der Modernisierung erneuert werden.

https://abload.de/img/j1j6l.jpg
Dieses Bild entstand am frühen Morgen des 27. Septembers 2020 im Haltepunkt Brucken (412 m ü. NN), als die erste RB37955 an diesem Sonntag nach Oberlenningen mit 650 121 an der Spitze einen Zwischenhalt einlegte und kurz zuvor die Ruhe im Tal durch das Pfeifen vor den Bahnübergängen kurz unterbrach. Links ziert ein etwas schwach erkennbarer Regenbogen die Szenerie, die das Nebenbahnflair nicht besser rüberbringen könnte... Dazu tragen vor allem die landwirtschaftlichen Gerätschaften, die Natur im Hintergrund sowie der mit Gras bewachsene Bahnsteig bei, an dem das hintere Fahrzeug 650 120 steht.

https://abload.de/img/hkj64.jpg
Ein kleiner Schwenk nach Rechts zeigt dann noch das Wartehäuschen und die übrige Bahnsteigausstattung. Bekanntlich ist der Haltepunkt Brucken in der Mitte durch einen Bahnübergang "halbiert", sodass es praktisch zwei Bahnsteige gibt und der Lokführer möglichst so anhalten sollte, dass die Tür nicht unbedingt direkt auf dem Bahnübergang steht. Da hat sich mir schon öfters die Frage gestellt: Gibt es etwas Vergleichbares noch irgendwo in Deutschland (oder sonstwo)?

https://abload.de/img/c2jwk.jpg
Detailansicht des Wartehäuschens und der Glocke für den Blinklicht-Bahnübergang in km 15,0, die ertönt, wenn der Zug zu lange am Bahnsteig steht, um den Lokführer darauf hinzuweisen, dass der Bahnübergang erneut gesichert werden muss. Dieselben Glocken finden sich auch in Owen und Unterlenningen am Bahnsteig.

https://abload.de/img/40klv.jpg
Oberlenningen, Endbahnhof der Teckbahn in km 17,4 mit Blick Richtung Kirchheim, wo u.a die Gütergleise der (ehemaligen) Papierfabrik Scheufelen zu sehen sind. Außerdem der ehemalige Fernsprecher und die Bedieneinrichtung zur Bahnübergangsaktivierung.

https://abload.de/img/lskl8.jpg
Nun ist 650 120 das führende Fahrzeug geworden und wartet abfahrbereit als RB37956 auf die Fahrt nach Kirchheim unter Teck.

https://abload.de/img/yjkkk.jpg
In Brucken treffen wir erneut auf die RB37956, diesmal ist die "grüne Hälfte" des Bahnsteigs zu sehen.

https://abload.de/img/pokw2.jpg
Bei der Abfahrt muss der Lokführer dann gleich die Pfeife bedienen, um eventuelle Wegenutzer des folgenden Feldwegs zu warnen. Der Übergang zwischen Bahnsteig und Natur ist fließend:-)

https://abload.de/img/5jk35.jpg
Mittlerweile ist das Zügle im Bahnhof Kirchheim unter Teck (315 m ü. NN) eingetroffen und wendet hier innerhalb von 5 Minuten auf die RB37957 zurück nach Oberlenningen mit Abfahrt um 08.17 Uhr.

https://abload.de/img/tmj89.jpg
Die Züge der Teckbahn verkehren planmäßig immer vom Stumpfgleis 1. Das unscheinbare flache Gebäude rechts hinten ist das Bahnhofsgebäude, in dem sich u.a. auch ein DB-Reisezentrum und das Stellwerk befinden.

https://abload.de/img/x1jd5.jpg
Für die 800 Meter vom (Haupt-)Bahnhof Kirchheim bis zum Südbahnhof werden laut Fahrplan 3 Minuten veranschlagt, was zum einen an der niedrigen Geschwindigkeit (40 km/h in diesem Bereich) liegt und zum anderen daran, da der Lokführer hier aussteigen muss, um den folgenden Bahnübergang zu "schlüsseln". Allgemein stellt die Teckbahn keine Geschwindigkeitsrekorde auf. Das höchste der Gefühle sind 60 km/h, teilweise aber auch nur 20. Für die rund 11 Kilometer von Kirchheim bis Oberlenningen benötigt der Zug exakt 20 Minuten. Der Bus braucht für dieselbe Strecke laut Fahrplan 22 Minuten, ob man mit dem Auto schneller ist, hängt vor allem davon ab, wie man auf der staulastigen Bundesstraße vorankommt... Rechts im Gebüsch versteckt sich übrigens das Gleis des leider stillgelegten Teckbahn-Zweiges nach Weilheim an der Teck.

https://abload.de/img/fvjfz.jpg
Der gleiche Zug im Haltepunkt Owen (389 m ü. NN). Am Bahnsteig ist auch wieder eine Pfeiftafel der Gegenrichtung für den innerörtlichen, technisch nicht gesicherten Bahnübergang zu sehen. Links lagen früher wohl noch mehr Gleise. Hat jemand von euch alte Bilder von Zügen oder Bahnhöfen der Teckbahn? Hatten die Bahnhöfe früher Formsignale? Es wäre sehr interessant wie früher der Betrieb hier aussah. Heute wird die Strecke Kirchheim - Oberlenningen im Zugleitbetrieb betrieben.

https://abload.de/img/3fkp8.jpg
Eine Station weiter, im Haltepunkt Unterlenningen (420 m ü. NN), kommt der Zug nach einem recht langen 20 km/-Abschnitt an. Schön ist auch, dass an der Teckbahn die Bahnhofsgebäude erhalten blieben und meist in einem sehr guten Zustand sind.

https://abload.de/img/cmk97.jpg
Wir überspringen ein paar Tage und kommen am Donnerstag, 1. Oktober 2020 in Oberlenningen (447 m ü. NN) an, wo wir RB37964 nach Kirchheim vom hinter den Bahnsteigen befindlichen Bahnübergang stehen sehen. Von Kirchheim bis Oberlenningen überwindet die Teckbahn übrigens einen Höhenunterschied von 132 Metern auf 11 Kilometern.

https://abload.de/img/ubj5e.jpg
Derselbe Zug direkt vom Bahnübergang aufgenommen. Hier sieht man auch die planmäßige Zuglänge an Schultagen für den recht hohen Schülerverkehr mit 3 Regio-Shuttles. Nach der Ankunft von RB37968 um 14.12 Uhr in Kirchheim wird dort einer abgehängt. Unmittelbar neben dem Bahnsteig in Oberlenningen befindet sich auch der Busbahnhof zu verschiedenen Buslinien in die Dörfer auf der Schwäbischen Alb. Gleis 2 wird planmäßig nur gebraucht, wenn der meist 1 bis 2 mal pro Woche verkehrende Güterzug vom Schrott-Bosch in Dettingen Wagen abholt und zum Umsetzen der Lok bis hierher fahren muss. Ob der Güterzug wirklich fährt, lässt sich im Voraus nur schwer sagen. Manchmal wird abends gefahren nach dem letzten Personenzug, manchmal auch vormittags in der zweistündigen "Betriebsruhe", wobei die vormittägliche Lücke im Taktverkehr ab kommenden Fahrplanwechsel im Dezember 2020 geschlossen wird.

https://abload.de/img/20201101_144528qdkad.jpg
Zum Schluss noch ein Foto einer signaltechnischen Besonderheit, denn allzuhäufig sind Läutetafeln nicht mehr zu finden. Das Signal steht im Bahnhof Oberlenningen an den Werksgleisen bei der Zufahrt zur Papierfabrik. Die Natur holt sich langsam die Gleise zurück, denn seit der letzten Insolvenz im Februar 2019 ist es hier sehr ruhig geworden. Die letzte Fahrt über dieses Gleis war vermutlich der Abtransport der Werksrangierlok der Baureihe V60. Und ob das geplante Laubholzinstitut jemals einen Bahnanschluss benötigt, ist wohl mehr als fraglich. Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt vielleicht das noch kleine Nachfolgeunternehmen Silphie Paper, wo die vielversprechende Idee aus regional nachwachsenden Rohstoffen Papier herzustellen fortgeführt wird. Immerhin wird so am traditionsreichen Standort Oberlenningen weiterhin (wenn auch in geringem Umfang) Papier produziert und das sogar mit der alten Papiermaschine aus dem Jahre 1903! Wünschen wir der Firma viel Erfolg, sodass vielleicht irgendwann auch wieder ein Güterzug die Papierfabrik ansteuert. Ein Artikel dazu findet sich hier

Ich hoffe euch hat die kleine Reise über den oberen Teil der Teckbahn gefallen und freue mich über Kommentare.

Liebe Grüße, Alex

Hallo Alex, -

geschrieben von: olek

Datum: 02.11.20 20:04

- unter anderem ich habe seit meinem ersten Besuch an der Teckbahn am 5.Juni 1985 etliche male die Gegend aufgesucht. Mitgefahren, gewandert, abgeradelt, habe ALLE Aussichtspunkte rund um das Lautertal ( Ja, im Lenninger Tal fließt auch eine Lauter!!) abgegrast, habe den Güterzug Vormittags und Abends abgewartet, und, ich werde auch weiterhin - OHNE 218 das Tal erwandern, es gibt kaum eine schönere Bahn in der Gegend.
Finde ich. Klassiker ? - Bis Unterlenningen fahren, beim Bäcker Salcher einkehren, dann durchs Tobeltal nach oben, am Mittagsfelsen rasten, fotografieren, und über den Sattelbogen, Gelber Fels und Teck nach unten, im Städtle Owen wieder in den Zug und ab nach Hause.
Auf der anderen Seite ist es NICHT der Bruckener Fels, Nein, man muß hinüberwandern am Albrand um die unbenannten Felsen und Aussichten zu finden, oder, von der Sulzburg aus.......genug, setze du die Tradition fort, erkunde alles, finde es und zeig die schönsten Bilder. Auch die 650 werden eines Tages Geschichte sein.
Und, ich habe schon verzweifelt Bilder der Teckbahn aus den 1960/70er gesucht, aber nix gefunden. Allein Kirchheim/Teck welches früher einen Kopfbahnhof in der Stadtmitte hatte wird ab und zu gezeigt. Einige Impressionen :

https://abload.de/img/kbs761-juni1985_ginobw0j72.jpg

5 Juni 1985, die DB Übergabe wird von der Werkslok, der 236- 262 abgeholt.

https://abload.de/img/kbs761_31.8.1988_dett2rkat.jpg
Am 31.8.1988 wird in Dettingen noch umgesetzt, der Wagen wurde beim Schrotti geholt. Das Formsignal wurde dazu auf Halt gestellt um das rangieren abzusichern - klaro, oder!?

https://abload.de/img/0000032dso86kvt.jpg

Auch mich hatte der Haltepunkt fasziniert - Brucken im Jahr 1988.

Oberlenningen, gesehen vom Mittagsfels:
https://abload.de/img/0000152dso9mkxf.jpg

Tja, so sah das in 1988 aus.......habe ich aber auch mit Übergabe aus den letzten Jahren noch gemacht. Geht supi mit Tele - der Blick reicht bis fast nach Owen...
https://abload.de/img/dsc_1096dsooxjur.jpg

Juni 2015, die Übergabe ist am Ortsrand von Unterlenningen und sogleich in - Oberlenningen.....

Noch Fragen ?

Olek

"Willst du ein Leben streng nach Plan..fahre niemals Eisenbahn!"

Re: Hallo Alex, -

geschrieben von: Alex420

Datum: 03.11.20 13:37

Hallo Olek,

vielen Dank für deine Antwort und vor allem die interessanten historischen Aufnahmen. Am besten gefällt mir das Bild vom Bahnhof Dettingen mit den Formsignalen, aber auch die Werklok V36 in Oberlenningen ist sehr interessant.
Hatte Oberlenningen damals auch einen Fahrdienstleiter und Formsignale? Weißt du wann Dettingen (oder evtl. auch die anderen Stationen) seine Formsignale und Fahrdienstleiter verloren hat? Hast du noch mehr Fotos von früher, die du hier zeigen magst? Leider ist mir auch schon aufgefallen, dass historische Aufnahmen der Teckbahn nur sehr spärlich zu finden sind...

Viele Grüße, Alex

Alex, das ist etwas größeres....

geschrieben von: olek

Datum: 03.11.20 16:46

..denn, es sind viele Aufnahmen.
Zu den Bahnhöfen bzw wann sie aufgelöst wurden kann ich dir leider nichts sagen, du hast aber recht - es gibt dazu nur wenig Literatur bzw Bilder. Zumindest am Bahnhofsgebäude in Dettingen/Teck ist eine Tafel die einiges erklärt. Alles andere mußt du im Gemeindearchiv Lenningen oder Owen erkunden, leider.

Schau auch da mal nach -

[www.bahnbilder.de]

Es wir dir auffallen das die reinen Zugbilder, diejenigen die wenig Umgebung zeigen langweilig sind. Erst wenn du auch das drumherum siehst kannst du auch Veränderungen erkennen.
Früher und Heute. Die 218 fahren Heute noch immer, zum Teil schöner den je. Nein, nicht auf der Teckbahn.
Gib "Teckbahn" in die Suchmaschine und ......du wirst schon sehen was herauskommt.

Und, Nein, ich ahbe nicht immer Zeit und lust meine Bilder im www (=DSO) zu zeigen, das ist nicht so einfach gschwind gmachd`.

Gruß Olek

"Willst du ein Leben streng nach Plan..fahre niemals Eisenbahn!"
Hallo!

Ein toller Bericht - vielen Dank!

Zur aktuellen Entwicklung hier noch ein Link: [www.teckbote.de] Jetzt hat sich Dein Link mit "etwas" Verzoegerung auch geoeffnet... :-(

Kuerzlich war auch etwas in der Printausgabe der "Esslinger Zeitung", doch den finde ich im Netz nicht. :-(
Momentan 20t/d statt vormals 750t/d - da ist an Gueterzuege vorerst nicht zu denken...

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
(Merke: Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer)

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Seit einiger Zeit biete ich sogar (gegen einen kleinen Obolus) auch Patenschaften fuer meine Fehler an.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.11.20 09:20.

Re: Hallo Alex, -

geschrieben von: Der Wagenfreund

Datum: 04.11.20 14:04

Hallo,

auf der Teckbahn gab es eigentlich ab dem Jahr 1970 nur noch einen Fahrdienstleiter - den im Bahnhof Kirchheim.
Die Strecken nach Oberlenningen und Weilheim(Teck) wurden im Zugleitbetrieb befahren.
Zugleiter war der Fahrdienstleiter von Kirchheim.
Die Bahnhöfe Dettingen, Owen und Oberlenningen waren besetzt - aber immer nur zeitweise mit einem Beamten, der dem Bahnhof Kirchheim unterstellt war.
Richtige Fahrdienstleiter waren dies nicht. Die waren wegen der wenigen Zugkreuzungen auch nicht erforderlich.

Einfahrsignale (keine Ausfahrsignale!) gab es ursprünglich in Kirchheim Süd, Dettingen und Owen.
In Owen wurden sie bereits frühzeitig abgebaut - in Kirchheim Süd wurden sie mit der Inbetriebnahme des neuen Kirchheimer Bahnhofs im Jahr 1975 abgebaut.
Lediglich in Dettingen blieben die Einfahrsignale bis Ende der 90er-Jahre.
Sie wurden benötigt, damit in Dettingen die Lok der Übergabezüge (Schrott-Bosch u.a.) umsetzen konnte, ohne bis Oberlenningen fahren zu müssen (so wie es beispielsweise heutzutage ist).
Oberlenningen hatte nie Einfahrsignale.

Zum Rangieren erhielten die Zugpersonale übrigens in Kirchheim einen Schlüsselkasten, in dem sich die Weichenschlüssel der Weichen befanden.
Auch die Werksloks der PSO durften/konnten nur dann in den DB-Teil des Bahnhofs Oberlenningen einfahren, wenn ein DB-Rangierer mit Schlüssel vor Ort war.

Viele Grüße
Der Wagenfreund
Hallo Peter,

Ja, die produzierte Menge ist noch überschaubar, aber es ist immerhin ein Anfang:-)


Peter schrieb:
Hallo!

Ein toller Bericht - vielen Dank!

Zur aktuellen Entwicklung hier noch ein Link: [www.teckbote.de] Jetzt hat sich Dein Link mit "etwas" Verzoegerung auch geoeffnet... :-(

Kuerzlich war auch etwas in der Printausgabe der "Esslinger Zeitung", doch den finde ich im Netz nicht. :-(
Momentan 20t/d statt vormals 750t/d - da ist an Gueterzuege vorerst nicht zu denken...

Gruss

Peter

Re: Hallo Alex, -

geschrieben von: Alex420

Datum: 04.11.20 21:05

Hallo Wagenfreund,

Vielen Dank für deine ausführlichen Erläuterungen, die etwas Licht ins Dunkel bringen, wie früher der Betrieb ablief. Der Schlüsselkasten befindet sich nach wie vor beim Fahrdienst, wird aber nur mitgenommen, wenn auch tatsächlich rangiert wird. Dass Dettingen heute keine (Hand-)Weichen mehr hat, ist für den Güterzug zum Schrotthändler tatsächlich etwas ungeschickt, andererseits wurde der in den Jahren zuvor, als es keine Weichen mehr in Dettingen gab, immer mit der Übergabe nach Oberlenningen mitbedient. Sollte es jemals zu einem Halbstundentakt auf der Teckbahn kommen, dann wäre mit den jetzigen Fahrzeiten ein Kreuzungsbahnhof in Owen nötig.

VG
Alex




Der Wagenfreund schrieb:
Hallo,

auf der Teckbahn gab es eigentlich ab dem Jahr 1970 nur noch einen Fahrdienstleiter - den im Bahnhof Kirchheim.
Die Strecken nach Oberlenningen und Weilheim(Teck) wurden im Zugleitbetrieb befahren.
Zugleiter war der Fahrdienstleiter von Kirchheim.
Die Bahnhöfe Dettingen, Owen und Oberlenningen waren besetzt - aber immer nur zeitweise mit einem Beamten, der dem Bahnhof Kirchheim unterstellt war.
Richtige Fahrdienstleiter waren dies nicht. Die waren wegen der wenigen Zugkreuzungen auch nicht erforderlich.

Einfahrsignale (keine Ausfahrsignale!) gab es ursprünglich in Kirchheim Süd, Dettingen und Owen.
In Owen wurden sie bereits frühzeitig abgebaut - in Kirchheim Süd wurden sie mit der Inbetriebnahme des neuen Kirchheimer Bahnhofs im Jahr 1975 abgebaut.
Lediglich in Dettingen blieben die Einfahrsignale bis Ende der 90er-Jahre.
Sie wurden benötigt, damit in Dettingen die Lok der Übergabezüge (Schrott-Bosch u.a.) umsetzen konnte, ohne bis Oberlenningen fahren zu müssen (so wie es beispielsweise heutzutage ist).
Oberlenningen hatte nie Einfahrsignale.

Zum Rangieren erhielten die Zugpersonale übrigens in Kirchheim einen Schlüsselkasten, in dem sich die Weichenschlüssel der Weichen befanden.
Auch die Werksloks der PSO durften/konnten nur dann in den DB-Teil des Bahnhofs Oberlenningen einfahren, wenn ein DB-Rangierer mit Schlüssel vor Ort war.

Viele Grüße
Der Wagenfreund
Bilder aus Dettingen - ältere und neuere - aber, sie zeigen den Wandel -

https://abload.de/img/kbs761_5.9.1995_rb82398kzo.jpg

RB 8235 hatte den beiden 212 keine Mühe gemacht als sie am 5.9.1995 aus Dettingen abfuhr, eher der Fotograf der einen Kinderwagen auslud.....;)

Neu!? Am 24.9.2009 ist in Dettingen das Umfahrgleis noch vorhanden, aber nicht mehr sichtbar.

https://abload.de/img/dsc_0766dsow9j03.jpg


Am 3.11.2011 sind die Rückbauarbeiten gut zu sehen:

https://abload.de/img/dsc_2410dsomjkqq.jpg

Am 9.11.2015 fotografierte ich die Übergabe gen Oberlenningen, sah dem Güterzug nach und...

https://abload.de/img/pb091757dsoltk67.jpg

und sah die blinden Passagiere hinten auf dem Wagen -


https://abload.de/img/pb091758dsoutj7n.jpg

Was tun ? Der absolute Zufall wollte es das ich den Tf aus alten Tagen kannte - diesen rief ich an, und, natürlich hielt er das für einen Scherz!!!
Die 2 wurden gefaßt als sie vor Owen übers Feld geflüchtet sind..... naja....ob`s die Übergabe gen Lenningen wirklich für Hobo`s bringt???

Vorerst mal Schluß , aber, es geht weiter, historische sind in Bearbeitung.

MFG Olek

"Willst du ein Leben streng nach Plan..fahre niemals Eisenbahn!"
Hallo Olek,

Wie schön, dass du doch noch ein paar Fotos hier zeigst, da freue ich mich (und mit Sicherheit auch viele andere) sehr. Auf den Fotos sind auch sämtliche Baureihen zu sehen, die in den letzten 30 (?) Jahren hier eingesetzt wurden. Und dass du bei dem Güterzug tatsächlich Hobos auf frischer Tat ertappt hast, ist ja wirklich kaum zu glauben. Das sieht man ja (zum Glück!) auch nicht alle Tage... Wahrscheinlich waren es auch nur Eisenbahnverrückte, die unter gar keinen Umständen mit dem Bus fahren wollten:D
Schade eigentlich, dass auf der Strecke irgendwie nie Sonderfahrten stattfinden. Ein Dampfzug oder eine Schienenbus-Garnitur würde perfekt zu dieser Strecke passen :-)
Wenn du tatsächlich weitere historische Bilder hier einstellst, sind wir gespannt, was du uns noch präsentierst;-)

LG
Alex

olek schrieb:
Bilder aus Dettingen - ältere und neuere - aber, sie zeigen den Wandel -

https://abload.de/img/kbs761_5.9.1995_rb82398kzo.jpg

RB 8235 hatte den beiden 212 keine Mühe gemacht als sie am 5.9.1995 aus Dettingen abfuhr, eher der Fotograf der einen Kinderwagen auslud.....;)

Neu!? Am 24.9.2009 ist in Dettingen das Umfahrgleis noch vorhanden, aber nicht mehr sichtbar.

https://abload.de/img/dsc_0766dsow9j03.jpg


Am 3.11.2011 sind die Rückbauarbeiten gut zu sehen:

https://abload.de/img/dsc_2410dsomjkqq.jpg

Am 9.11.2015 fotografierte ich die Übergabe gen Oberlenningen, sah dem Güterzug nach und...

https://abload.de/img/pb091757dsoltk67.jpg

und sah die blinden Passagiere hinten auf dem Wagen -


https://abload.de/img/pb091758dsoutj7n.jpg

Was tun ? Der absolute Zufall wollte es das ich den Tf aus alten Tagen kannte - diesen rief ich an, und, natürlich hielt er das für einen Scherz!!!
Die 2 wurden gefaßt als sie vor Owen übers Feld geflüchtet sind..... naja....ob`s die Übergabe gen Lenningen wirklich für Hobo`s bringt???

Vorerst mal Schluß , aber, es geht weiter, historische sind in Bearbeitung.

MFG Olek