DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 998 - Bildberichte 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das vormalige Rückblick-Forum dient für umfangreichere Bildbeiträge, Zusammenfassungen und Jahresrückblicke. Aktuelle Sichtungsbilder bitte in die Bild-Sichtungen einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!
Moderatoren: Rönshausener - TCB
Guten Abend liebes Forum,

zunächst einmal vielen lieben Dank für das positive Feedback zum ersten Teil dieser Serie über die SAB.

Am Dienstag den 28.07. sollte es mal wieder ins malerische Donautal zwischen Sigmaringen und Tuttlingen gehen. Bislang war ich meist an den Wochenenden im Sommer dort, verkehrte doch dann neben dem 2-stündigem Regionalverkehr zusätzlich der aus 2 NE81 nebst Fahrradwagen der HZL gebildete Naturparkexpress. Diese Verfahrensweise hat allerdings den Nachteil, dass man lediglich an Samstagen mit etwas Glück den HOLCIM erwischen konnte. Von daher verzichtete ich dieses Jahr auf den Naturparkexpress (mein Bedarf an NE81 war ja auch erst einmal an der SAB gestillt) und legte mein Hauptaugenmerk auf den HOLCIM und der an Dienstagen zusätzlich verkehrenden Übergabe nach Fridingen. Diese Entscheidung erwies sich als goldrichtig, stellte sich doch später heraus, dass die NE81 der HZL schafhaft abgestellt werden mussten und der Naturparkexpress aktuell mit einer dreifach Traktion RS1 ausgestattet ist. Wie gruselig, zumindest aus Fotografensicht!

Lediglich die erste Fotostelle vom Kreuzfelsen in Gutenstein wurde vorgeplant, der Rest sollte sich danach irgendwie spontan ergeben. Gemäß Wettervorhersage würde heute ab 12.00 Uhr sowie Licht aus sein. Somit stellte ich den Wecker so, dass ich pünktlich um 06.45 Uhr Gutenstein erreichen würde. Blöd nur, dass ich mein Ladekabel im Zimmer liegen ließ, was mir glücklicherweise bereits am Ortsausgang Engstingen auffiel. Dazu kam dann noch eine gesperrte Landstraße und schon wurde es knapp. In Gutenstein angekommen wurde am Parkplatz unterhalb des Felsens geparkt, nur noch 5 Minuten! Der Weg ist kurz aber steil und hat es im Eiltempo in sich. Völlig ausgepumpt kam ich oben an und tatsächlich kam nicht einmal zwei Minuten später der HOLCIM um die Ecke:


https://abload.de/img/dsc_339851kxb.jpg

Holcim mit Baureihe 265 hat soeben Sigmaringen verlassen und durchfährt den bereits aufgelassenen Bahnhof von Gutenstein.


So kann ein Fototag beginnen. Durch die planmäßige Kreuzung in Hausen im Tal hatte ich nun Zeit für ein Frühstück. Schnell ein Kontrollblick in Hausen im Tal am Bahnhof, ob der HOLCIM dort wirklich steht und dann in den kleinen Laden belegte Brötchen organisieren. Blieb noch dir Frage, wo man den tendenziell genau mit dem Licht fahrende HOLCIM nun hinter Hausen noch ablichten könnte. Hinter Fridingen ist diese fotogene Leistung nirgends so richtig im Licht. Nach dem ich mehrere Varianten geprüft hatte, entschied ich mich für den Aussichtspunkt auf dem Knopfmacherfelsen oberhalb des Schanz-Tunnels. Dort waren dann sogar zwei Motivvarianten möglich:


https://abload.de/img/dsc_3424kokqm.jpg

Motiv 1 mit etwas mehr Tele und etwas mehr Kloster


https://abload.de/img/dsc_344125kdk.jpg

Motiv 2 mit deutlich mehr Weitwinkel und mehr Landschaft


Nach erfolgter Zugkreuzung in Hausen im Tal hat der HOLCIM soeben das Kloster Beuron im Hintergrund passiert und wird in Kürze den Bahnhof Fridingen erreichen.


Nun stand das nächste Problem an, wusste ich doch nicht, ob die Übergabe nach Fridingen verkehrt und zudem kannte ich nicht die genauen Fahrzeiten. Da die Übergabe i.d.R. aus 2 bis 4 Wagen besteht wollte ich mich daher bei Neidingen auf der anderen Seite der Donau aufstellen und dort auf die Übergabe warten. Dort konnte eine kurze Übergabe gut von der Seite abgelichtet werden. Gerade als ich den BÜ bei Neidingen passiert hatte, sah ich im Rückspiegel die Lampen blinken und kurz danach die Übergabe an mir vorbeiziehen. Soviel zum Thema fehlende Vorbereitung. Mist!

Nach dem dieser Schock verdaut war, fuhr ich nach kurzem Nachdenken nach Dietfurt. Das dortige Tunnelportal fehlt mir in meiner Motivsammlung noch. Hier klappte dann alles wunschgemäß.


https://abload.de/img/dsc_3453ybkdy.jpg

Ein unbekannter 612 hat soeben den Dietfurter-Tunnel durchquert und passiert die Donaubrücke nebst schlecht gelaunten Fotografen.

Auch das nächste Ziel war dann klar, eine Spiegelung an der Donaubrücke hinter Gutenstein sollte es sein. Klappte aber nicht, der böige Wind verhinderte eine Spiegelung, so dass die Halme dann auch gut im Bild integriert werden konnten.


https://abload.de/img/dsc_3462r2jqj.jpg

Ein unbekannter 612 passiert die Donaubrücke bei Gutenstein nebst immer noch mies gelaunten Fotografen.

Wie in jedem Jahr wollte ich auch dieses Mal versuchen, ein vorzeigbares Bild mit den Formausfahrsignalen in Hausen im Tal zu produzieren. Aber keine Chance, der Bewuchs wird dort immer schlimmer und neben dem bekannten Funkmasten verschandelt nun auch noch ein neuer Schaltkasten das Motiv. Da keine Zeit für ein neues Motiv blieb, wurde etwas improvisiert. Bitte entscheidet selbst, ob es euch gefällt. Aufmerksamen Beobachtern wird nicht entgehen, dass ich den Funkmasten in das digitale Nirwana befördert habe.


https://abload.de/img/dsc_3470-2y4k8m.jpg

Ein unbekannter 612 verlässt den Bahnhof Hausen im Tal in Richtung Sigmaringen.

Nun Stand die Rückfahrt des HOLCIM an. Spontan fiel mir leider nichts anderes ein, als wieder zur Donaubrücke nach Gutenstein zu fahren. Und tatsächlich, völlig pünktlich rumpelte der HOLCIM über die Brücke.


https://abload.de/img/dsc_3482ytjc9.jpg

Holcim mit Baureihe 265 auf der Donaubrücke bei Gutenstein

Fehlt noch die Rückfahrt der Übergabe aus Fridingen. Gut war, ich wusste dass sie kommen musste. Schlecht war, ich wusste nicht wann. Nochmals wollte ich sie aber auf keinen Fall verpassen. Also schnell wieder nach Dietfurt zum Tunnel, wo zwar das Licht noch gut stand, das Tunnelportal aber bereits verschattet war. Müsste da nicht aber auch etwas von der Seite gehen. Und siehe da, es ging tatsächlich. Mehr als die Lok wäre zwar nicht auf dem Bild, aber immerhin. Zunächst kam aber noch Planverkehr in Form eines unbekannten Triebwagens der Baureihe 644. Über Abwechslung kann man sich im Donautal aktuell wirklich nicht beklagen.



https://abload.de/img/dsc_3492dejsi.jpg

Ein unbekannter 644 auf der Donaubrücke bei Dietfurt

Nun haderte ich mit mir. Stehen bleiben und auf die Übergabe warten oder doch Stellungswechsel auf die Wiese um die Übergabe vollständig ablichten zu können. Dazu muss man sagen, dass die aktuelle Position extrem anstrengend ist, da man durch das rauschende Wasser und den Tunnel keinerlei Vorwarnzeit hat. Ich entschied mich daher für den Stellungswechsel, auch weil ich dort den Zug vollständig ablichten konnte. Mittlerweile wurden allerdings auch die angekündigten Wolken zum Problem. Aber diesmal ging es gerade noch gut aus, auch wenn sich die Lok nicht wirklich gut vom Hintergrund abhebt:


https://abload.de/img/dsc_3501-20rkku.jpg

Die Übergabe aus Fridingen auf der Rückfahrt nach Mengen auf der Donaubrücke bei Dietfurt

Kurz nach dieser Aufnahme war dann das Licht auch wirklich weg und sollte heute auch nicht mehr wieder kommen. Ich fuhr nun nach Hausen um mich in dem dortigen Gasthof zum Bahnhof für zwei Nächte einzuquartieren. Dort gab es dann auch gleich einen schmackhaften Imbiss und ein kleines Mittagsschläfchen um die durchziehenden Schauer sinnvoll zu nutzen. Ab 15.00 Uhr sollte das Gröbste vorbei sein. Den Nachmittag nutze ich dann um die meist nur fußläufig erreichbaren Motive für den nächsten Tag auszukundschaften. Mit Ausnahme der erste beiden Aufnahmen des HOLCIM war ich mit dem heuitigen Tag nicht wirklich zufrieden.

Um den Beitrag etwas aufzupeppen, nachstehend noch einige Bonusbilder aus meinen früheren Besuchen an der Strecke:


Im Jahr 2015 war der Bahnhof Hausen im Tal einmal schön frei geschnitten, so dass das schönes Ensemble in der Morgensonn gut in Szene gesetzt werden konnte.

https://abload.de/img/_dsc08314qkx2.jpg

Ein unbekannter 611 am 12.08.2015 mit dem ersten Halt des Tages in Richtung Sigmaringen im Bahnhof Hausen im Tal.


Diesen Freischnitt nutze ich auch sofort, um das sonst völlig zugewachsene ESiG aus Sigmaringen umzusetzen.


https://abload.de/img/_dsc0869vzjcq.jpg

Zwei unbekannte 611 passieren am 12.08.2015 das ESig vom Bahnhof Hausen im Tal.


Ein Jahr später konnte ich dann ein anderes ESig von meiner To-Do-Liste streichen. In Fridingen findet sich aufgrund der Sichtverhältnisse die seltene Ausführung eines Zwergeinfahrsignals.


https://abload.de/img/_dsc2900vwjpv.jpg

Ein unbekannter 611 passiert am 05.05.2016 das ESig vom Bahnhof Fridingen.


Oft bei der Anfahrt in das Donautal gesehen, aber bis zu diesem Bild nie umgesetzt, das Stauwehr bei Neumühle. Wirklich überzeugend ist es auch nicht gelungen. Zuviel Bewuchs und falsche Blende!


https://abload.de/img/_dsc2972ilkyc.jpg

Zwei unbekannte 611 passieren am 05.05.2016 das Stauwehr bei Neumühle.

Nicht nur der Bahnhof Hausen im Tal sondern auch der ehemalige Bahnhof Beuron ist durchaus fotogen. Für die Galerie stand die Lok aber auf der falschen Seite. Trotzdem möchte ich euch die Starleistung im PV auf der Strecke nicht vorenthalten.


https://abload.de/img/_dsc3041a5jjh.jpg

Eine unbekannte 218 mit dem Radexpress Donautal am 05.05.2016 bei einem kurzen Stopp im HP Beuron

Der Bahnhof Fridingen besaß im Jahr 2016 bereits modernisierte Bahnsteige und hat mich für eine Umsetzung nicht gereizt. Motivlich ansprechend waren aber fast alle Formsignale. Daher möchte ich euch auch das östliche ESig nicht vorenthalten:

[/url][url=https://abload.de/image.php?img=_dsc3111ssk8g.jpg]https://abload.de/img/_dsc3111ssk8g.jpg

Zwei unbekannte 611 passieren am 07.05.2016 das östliche ESig von Fridingen.


Was wäre aber ein Beitrag aus dem Donautal ohne eine ansprechende Zugspiegelung im gleichnamigen Fluss? Dieses Thema konnte ebenfalls am 05.05.2016 abgehakt werden, als die folgende Aufnahme des Radexpress in Hausen im Tal entstand. Im Hintergrund grüßt wie so oft Schloss Werenwag.


https://abload.de/img/_dsc3465xkkxm.jpg



An dieser Stelle muss ich nun meine eigene Einleitung korrigieren. Fast punktgenau vor 10 Jahren war ich bereits ebenfalls an einem Dienstag im Donautal auf der Pirsch der Übergabe nach Fridingen. Damals ein absoluter Glückstreffer, wenn ich mich richtig erinnere wurde das Anschlussgleis kurz danach für einen längeren Zeitraum gesperrt.


https://abload.de/img/ali_2507psjq8.jpg

Am 10.08.2010 verlässt die Übergabe den Bahnhof Fridingen zur Fahrt nach Mengen.

Zu guter Letzt noch eine historische Aufnahme aus Hausen im Tal. Jahrelang stand an der Straßenbrücke von Hausen noch der letzte reine Schrankenposten auf dem Abschnitt zwischen Sigmaringen und Tuttlingen. Wann der Posten aufgelassen wurde ist mir nicht bekannt. Das Problem, die Verhältnisse waren sehr beengt und weder hochkant noch im Breitformat war eine höheren Ansprüchen genügende Aufnahme möglich. Zum Glück ließ ich mich 2010 doch zu einem Foto hinreißen, kurz danach wurde der Posten abgerissen. Kann jemand mit der Nummerierung 24 + 224 etwas anfangen?


https://abload.de/img/ali_2517e9krx.jpg

Ein unbekannter 611 passiert am 10.08.2010 das ESig vom Bahnhof Hausen im Tal nebst genannten Posten.


Im nächsten Teil geht es weiter mit Fotos aus dem schönen Donautal rund um Beuron. Am nächsten Tag sollte die Sonne wieder von früh bis spät scheinen. Blieb die spannende Frage, ob auch der HOLCIM morgen wieder fahren würde.

Beste Grüße

Carsten

Alle meine Bildbeiträge auf DSO:

Beitragsverzeichnis



Meine Bilder in der DSO-Galerie

DSO-Galerie

Hallo,

ein ganz schicker Beitrag und für die "mangelhafte" Vorbereitung noch mit recht guten Ergebnissen. Ja der Güterverkehr dort ist so eine Sache, bei mir fiel der Holcimzug meistens aus. Der bisher einzige Versuch mit der Fridinger Übergabe klappte hingegen.
Philosoph schrieb:
Diese Entscheidung erwies sich als goldrichtig, stellte sich doch später heraus, dass die NE81 der HZL schafhaft abgestellt werden mussten und der Naturparkexpress aktuell mit einer dreifach Traktion RS1 ausgestattet ist. Wie gruselig, zumindest aus Fotografensicht!
Nun ja, die Ne81 waren schon schöner, vor allem die HzLer. Die Rs1 sind so naja, an sich in Ordnung, aber halt kein schöner Ne81 Ersatz. Ich hänge mal ein Bild an, für die Unwissenden:
https://www.bahnkutscher.de/andreas/bb/2020/2020_08_08_kbs755/2020_08_08_b03_Tuttlingen.JPG

Beim Bewuchs des Bf Hausen im Tal muss ich dir Recht geben, dass ist mittlerweile eine grüne Hölle. Der Wasserturm ist mittlerweile auch auf allen Seiten vollgemalt, irgendwie zum abgewöhnen.

Philosoph schrieb:
Kann jemand mit der Nummerierung 24 + 224 etwas anfangen?
Ein unbekannter 611 passiert am 10.08.2010 das ESig vom Bahnhof Hausen im Tal nebst genannten Posten.
Das ist der Kilometer -> 24,224. Auf dem Foto kann ich übrigens mit meinen schlechten Augen den 611 037/537 ausmachen.

Grüße Andreas

Meine Bildbeiträge auf Drehscheibe online
Hallo Philosoph,

Das Foto vom Gutensteiner Kreuzfelsen ist super. Das ist noch ein schöner Felsenblick, und mit dem fotogenen Holcim-Zug!

Das Stichwort "Donautal" hat mich beim Durchstöbern der Beiträge sofort aufmerksam gemacht. Habe ich doch Ende August eine ganz ähnliche Tour dort gemacht. Ich bereue es nicht, dass ich das Donautal für meinen kurzen Urlaubstour ausgesucht habe, im Gegenteil: Ich möchte wieder hinfahren, trotz der schwierigen Wetterverhältnisse dort. Meine Erlebnis-Höhepunkte waren ganz klar die Felsen. Ich fand es ein unglaublich erhebendes Erlebnis, auf dem Felsen zu stehen, an der Felskante, wo es unmittelbar davor 170 Meter senkrecht hinunter geht bis zum Talgrund.

Ich wusste von der Fridinger Übergabe, die Di-Do verkehren soll, dementsprechend habe ich mir die Tage Di-Do ausgesucht. Tatsächlich verkehrten drei mehr oder weniger regelmäßige Güterzugpaare. Dazu kam eine bunte Fahrzeugvielfalt im Personenverkehr. Da fuhr (im Sommerferienverkehr) so ziemlich alles, was das Bw Ulm zu bieten hat, inklusive Mietfahrzeugen "Maria" der Westfrankenbahn und 218 499 vom Bw Mühldorf. Meine Güterzug-Erkundungen habe ich in Fahrzeiten beschrieben.

Somit habe ich an allen drei Tagen Di-Do gegen 11 Uhr mindestens einen Güterzug von West nach Ost gesichtet:
[Mo spätabend 20 Uhr Rundholz (leer) hin /] Di Holcim hin & rück/ Mi Rundholz rück / Do Holcim hin & rück und Fridinger Übergabe [hin(?) &] rück.
Die Rückleistungen fuhren allesamt gegen 11 Uhr durch Hausen im Tal (+- 1/2 Std).

Von dem Rundholzzug hab ich sonst noch keine Fotos gesehen: Sonderleistung von Welschingen-Neuhausen nach Günzburg. Hier habe ihn an einem Mittwoch um 11:37 vom Hohlen Fels aus erwischt. Zuglok müsste diese Gmeinder-D 100 BB gewesen sein:

http://www.ipernity.com/remote/download.php/200/99/54/50389954.91775c03.jpg?download=Hohler%20Fels.jpg
Hohler Fels par wirsberg, bei ipernity

Und, ja, den Bahnhof Hausen im Tal habe ich auch mehrfach versucht zu fotografieren, aber die vielen Büsche und Betonbauwerke vereiteln den schönen Blick von schräg gegenüber vom südlichen Donauufer oder von der Brücke aus. Früher oder später wird das aber sicher wieder mal abgeholzt. Dann nichts wie ran!

Ein Bild von der Fridinger Übergabe, Rückleistung am Donnerstag 27.08.2020:

http://www.ipernity.com/remote/download.php/200/99/72/50389972.4f1d14dc.jpg?download=Neidingen,%20Kurve%20Blicklefels.jpg
Neidingen, Kurve Blicklefels par wirsberg, bei ipernity

Schöne Grüße,
wirsberg

Plandienst ist durch nichts zu ersetzen. Außer durch Plandienst.
Moin wirsberg,

Die Fahrzeugvielfalt im Donautal hat mich freudig überrascht, welche Abwechslung dort auch ohne 611 und 218 geboten wird:

- RS1 in HZL-Look
- NE81 in HZL-Look
- RS1 in verblichenen Verkehrsrot (gehört der DB Regio?)
- 628 / 629 in Verkehrsrot
- 628 in Sanitärfarben :-)
- 644 in Verkehrsrot
- 612 in Landesfarben
- 265 der HZL (HOLCIM)
- Müller-Lok (V100? mit Holzzug)
- 265 der SWEG in blau (Übergabe Friedingen)

Eine solche Abwechslung auf einer eingleisigen Dieselnebenstrecke dürfte aktuell in Deutschland ziemlich einmalig sein.

Lieben Dank vor allem für das Bild vom Holzzug. Diesen kannte ich gar nicht. Der Zug überraschte mich nach 20.00 Uhr bei der Durchfahrt in Hausen im Tal beim Abendessen.

Beste Grüße

Carsten

Alle meine Bildbeiträge auf DSO:

Beitragsverzeichnis



Meine Bilder in der DSO-Galerie

DSO-Galerie

Hallo Andreas,

vielen Dank für das Bild vom Naturparkexpress. Ob es Absicht ist die Variante mit den Landesfarben wie beim Original in der Mitte einzugliedern?

Der RS1 mag ein leistungsstarkes und kostengünstiges Fahrzeug sein, optisch finde ich ihn einfach gruselig. Wenn damit aber Nebenstrecken wirtschaftlich betrieben werden können, dann ist es alternativlos und soll mir sehr recht sein.

Kilometer 24,224, na logisch. Irgendwie war ich immer bei einer Nummerierung der Posten. Ich erkenne da aber immer noch ein Plus. Muss mal die Originalbilder raussuchen, dann kann ich auch noch die Fahrzeugnummern ergänzen.

Beste Grüße


Carsten

Alle meine Bildbeiträge auf DSO:

Beitragsverzeichnis



Meine Bilder in der DSO-Galerie

DSO-Galerie

Schöne Bilder, vielen Dank!
Klar ist die Reihung der RS1 bewusst so. Das mittlere Fahrzeug hat größere Mehrzweckbereiche, so dass es am besten den Ersatz für den Fahrradwagen sein kann. Das ist einer der beiden ex.-Tuttlinger (damals blau-gelb) vom Donautalkonzept Ende der 1990er. Früher liefen diese beiden Fahrzeuge auch planmäßig auf den Rad-Wander-Shuttle ab Tübingen nach Engstingen und Schömberg.
Und übrigens, der Vorhang für die HzL-RS1 ohne Mittelpuffer fällt im Dezember. Nächstes Jahr fahren dann nur noch Ringzug-RS1.
Moin,

danke für die Info.

Ist dir bekannt, ob der schadhafte NE81 der HZL repariert wird und der Naturparkexpress im nächsten Jahr wieder mit NE81 gefahren werden soll?

Beste Grüße

Carsten

Alle meine Bildbeiträge auf DSO:

Beitragsverzeichnis



Meine Bilder in der DSO-Galerie

DSO-Galerie

Nein, werden absehbar nicht mehr repariert - für was auch? Nächstes Jahr auf dem Naturpark-Express 3x RS1 Ringzug und auf den Zollern-Alb-Bahnen LINT54.

Danke!

geschrieben von: Philosoph

Datum: 04.10.20 12:31

owt

Alle meine Bildbeiträge auf DSO:

Beitragsverzeichnis



Meine Bilder in der DSO-Galerie

DSO-Galerie