DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 998 - Bildberichte 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das vormalige Rückblick-Forum dient für umfangreichere Bildbeiträge, Zusammenfassungen und Jahresrückblicke. Aktuelle Sichtungsbilder bitte in die Bild-Sichtungen einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!
Moderatoren: Rönshausener - TCB

Personenverkehr in Oberlahnstein

geschrieben von: 140 438

Datum: 09.08.19 16:44

Hallo Zusammen

Ein wenig Nah und - Fernverkehr in Oberlahnstein.

101 093-3 (2).JPG
101 093-3 Gruß zurück

111 193-9 (2).JPG
111 193-9

140 423 5 (2).JPG
140 423-5

Ilmenau (2).JPG
Illmenau
423 623-5 (2).JPG
423 623-5

Das wars

Gruß
Florian

Re: Personenverkehr in Oberlahnstein

geschrieben von: Matzeee

Datum: 09.08.19 20:07

Moin! Was ich mich bei solchen Beiträgen immer frage ist, wird es nicht langweilig andauernd an der selben Stelle zu stehen?

Generelle Frage zur Eisenbahnfotografie

geschrieben von: 6083

Datum: 10.08.19 06:36

Matzeee schrieb:
Moin! Was ich mich bei solchen Beiträgen immer frage ist, wird es nicht langweilig andauernd an der selben Stelle zu stehen?

Hallo,

ich wüsste nicht, was es daran auszusetzen gibt? Ich stehe selbst seit ungefähr 35 Jahren (!) an ein und derselben Stelle und fotografiere Züge! Und ich sehe lieber hundert solcher Beiträge mit erkennbaren Zügen, als auch nur einen mit "Zugsuchbildern", die ich eher in den Bereich Landschaftsfotografie einordnen würde, wo man den Zug im Bild nur bei genauem Hinsehen erkennen kann!

Scheinbar ist die Eisenbahnfotografie auch das einzige Fotohobby, wo das Fotoobjekt nicht der wichtigste Bildbestandteil ist. Planespotter stehen an den Landebahnen und bratzen mit ihren Teleobjektiven auf die landenden Flugzeuge, damit sie formatfüllend im Bild sind, weil sie eben die Maschinen dokumentieren und sammeln wollen. Genauso LKW- oder Busfotografen. Ich fotografiere ja nun auch Busse und Straßenbahnen, aber mir würde nie einfallen, mich irgendwo auf eine Anhöhe 150 Meter neben einer Landstraße hinzustellen, und der Bus ist dann irgendwo stecknadelkopfgroß im Bild! Anderes Beispiel: Tierfotografie. Man macht doch auch keine Panoramaaufnahmen von der Steppe/Savanne, und irgendwo in 100 Metern Entfernung ist ein Löwe als kleiner Punkt auf dem Bild zu sehen! Da zoomt man ja auch mit dem Tele so weit wie möglich ran! Nur komischerweise bei der Eisenbahnfotografie ist der Zug offenbar das Unwichtigste auf einem Foto!

Gruß
Christian

Re: Generelle Frage zur Eisenbahnfotografie

geschrieben von: 140 438

Datum: 10.08.19 11:03

Hallo Zusammen

Es gibt 2 gründe warum ich diese stelle nutze.

1. Fehlt es mir an Geld um weitere strecken zu fahren.
2. Arbeitet mein Vater im Hafen in der Firma mit den weisen Silos, dann kann ich mit dem hin und heim fahren.

Gruß
Florian

P.S. Ihr müsst euch die Bilder nicht ansehen wenn die euch nicht gefallen.

Re: Personenverkehr in Oberlahnstein

geschrieben von: VT605

Datum: 10.08.19 23:44

Schöne Aufnahmen. Gabs eine Baustelle oder Störung auf der linken Rheinstrecke das in Oberlahnstein soviel Fernverkehr unterwegs war?

Re: Personenverkehr in Oberlahnstein

geschrieben von: 140 438

Datum: 11.08.19 05:59

Hallo

Der Grund war Tunnelarbeiten bei St.Goar.

Gruß
Florian

Re: Generelle Frage zur Eisenbahnfotografie

geschrieben von: Dieselheizer

Datum: 11.08.19 20:05

6083 schrieb:
Matzeee schrieb:
Moin! Was ich mich bei solchen Beiträgen immer frage ist, wird es nicht langweilig andauernd an der selben Stelle zu stehen?
Hallo,

ich wüsste nicht, was es daran auszusetzen gibt? Ich stehe selbst seit ungefähr 35 Jahren (!) an ein und derselben Stelle und fotografiere Züge! Und ich sehe lieber hundert solcher Beiträge mit erkennbaren Zügen, als auch nur einen mit "Zugsuchbildern", die ich eher in den Bereich Landschaftsfotografie einordnen würde, wo man den Zug im Bild nur bei genauem Hinsehen erkennen kann!

Scheinbar ist die Eisenbahnfotografie auch das einzige Fotohobby, wo das Fotoobjekt nicht der wichtigste Bildbestandteil ist. Planespotter stehen an den Landebahnen und bratzen mit ihren Teleobjektiven auf die landenden Flugzeuge, damit sie formatfüllend im Bild sind, weil sie eben die Maschinen dokumentieren und sammeln wollen. Genauso LKW- oder Busfotografen. Ich fotografiere ja nun auch Busse und Straßenbahnen, aber mir würde nie einfallen, mich irgendwo auf eine Anhöhe 150 Meter neben einer Landstraße hinzustellen, und der Bus ist dann irgendwo stecknadelkopfgroß im Bild! Anderes Beispiel: Tierfotografie. Man macht doch auch keine Panoramaaufnahmen von der Steppe/Savanne, und irgendwo in 100 Metern Entfernung ist ein Löwe als kleiner Punkt auf dem Bild zu sehen! Da zoomt man ja auch mit dem Tele so weit wie möglich ran! Nur komischerweise bei der Eisenbahnfotografie ist der Zug offenbar das Unwichtigste auf einem Foto!
Schön geschrieben! Auch wenn ich ab und an auch mal eine "Landschaftsaufnahme mit Zug" mache, so sind mir doch die Aufnahmen mit dem "Objekt der Begierde" als Motiv lieber.

Es grüßt der Dieselheizer!

Ich glaube nur den Vorhersagen, die ich selbst gesehen habe ...
Meine Fotos: Der QueRoland ;-) und in der fc

Re: Generelle Frage zur Eisenbahnfotografie

geschrieben von: Franz-Josef Dovern

Datum: 14.08.19 06:40

Moin zusammen,

ich fotografiere (u.a.) seit 40 Jahren an ein und denselben Stellen. Wenn man sieht, wie sich die Orte und die Fahrzeuge in der Zeit verändert haben, ist das durchaus spannend und lohnenswert!

Allgemein sei angemerkt, dass wir uns doch die Freiheit bewahren sollten, unser Hobby nach eigenem Geschmack auszuleben. Und die in diesem Fall gezeigten Aufnahmen boten doch eine gewisse Vielfalt.


Schönen Tag, Franz-Josef