DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 998 - Bildberichte 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das vormalige Rückblick-Forum dient für umfangreichere Bildbeiträge, Zusammenfassungen und Jahresrückblicke. Aktuelle Sichtungsbilder bitte in die Bild-Sichtungen einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!
Moderatoren: Rönshausener - TCB
Ich möchte ein kleines Portrait zu dem kleinen Bahnhof Satzvey in der Eifel, von Trier aus kurz vor Euskirchen, geben. Zwei Gleise, Formsignale, zwei Bahnsteige, ab und zu zuckelt ein 620 oder ein 644 vorbei. Er mag nicht der idyllischste Bahnhof sein, doch in vielen Punkten ist er es eisenbahntechnisch schon.


Der Bahnhof
In den letzten Jahrzehnten wurde hier ganz offensichtlich nicht viel investiert. Das mechanische Stellwerk befindet sich direkt neben dem Warteraum im Bahnhofsgebäude. Im Warteraum lassen sich ein Fahrkartenautomat und -entwerter, zwei Aushänge mit Fahrplänen, sehr viele nicht bestückte Werbetafeln, Hinweisschilder, zwei Bänke, sowie ein alter Süßigkeitenautomat vorfinden. Bei ihm kann noch, vorrausgesetzt er ist bestückt, mit Pfennigen bezahlen. Dieser Warteraum wird auch aus betrieblichen Gründen benutzt. Weiteres später. Das Bahnhofsgebäude wurde verkauft, die DB mietet es an. DB-Logik eben.
20181229134012_IMG_3020.JPG

Der Warteraum stinkt nicht mal nach Urin

Das Stellwerk
Stellwerkstechnisch ist der Bahnhof ein großer Mix aus verschiedenen Zeiten: Ein Bahnübergang wird zum Beispiel per Hand heruntergekurbelt, während die Steuerung und Überwachung der anderen Bahnübergänge aus den 1960er Jahren stammt. Neben einem vollmechanischen Stellwerk ist ebenfalls ein elektromechanisches vorhanden. Telefon und Drucker sind eines sehr neuen Datums. Zugmeldebuch muss übrigens auch noch handschriftlich geführt werden.
20181229140608_IMG_3062.JPG

Blick in das Fenster des Stellwerks


Da der Bahnsteig 2 nur zu erreichen ist, wenn man das Gleis 1 überquert, muss der Übergang während Einfahrt oder Durchfahrt auf Gleis 1 gesperrt sein. Das wird mit einer unkonventionellen Art veranlasst: Das Gelände ist abgezäunt und der Zugang ist nur durch den Warteraum möglich. Dieser ist abgeschlossen und wird erst kurz vor Halt des Zuges aufgeschlossen.
Unbenannt.PNG

Hinweisschild am Fenster der Tür des Warteraums



20181229133916_IMG_3014.JPG

Neben den zwei Bahnsteigsgleisen gab es früher zwei zusätzliche Gleise für Güterverkehr und Abstellungen


Ein wenig Historisches
Früher kreuzte in Satzvey das Netz der Euskirchener Kreisbahn. Da die Eisenbahn in dem 19. Jahrhundert in der Eifel das einzige belastungsfähige Transportmittel war, gab es rund um Satzvey bis vor ein paar Jahrzehnte sehr viele Bahnanschlüsse an Industrieanlagen.
Wie schon erwähnt, sind in Satzvey auch noch Formsignale vorzufinden. Dies kann man in südlicher Richtung beim Ein- und Ausfahrsignal tun, in nördlicher nur beim Einfahrsignal.


Unbenannt.PNG
Ausfahrt in Richtung Süden. Links ist die Weich zu Gleis 3 und der Verladerampe zu erkennen


Ich hoffe, euch hat dieser kleine Report gefallen. Es ist für mich der erste dieser Art.
Liebe Grüße
Der 103er

Die Bahn muss nicht rentabel sein!
Hallo,

der Bericht gefällt mir sehr gut. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass so ein Bahnhofsportrait ein ganz schönes Stück Arbeit ist...

Der Bahnhof Satzvey erinnert mich sehr an meinen Heimatbahnhof, nunmehr Haltepunkt Eggolsheim in Oberfranken (Bayern). Eggolsheim liegt an der momentan noch zweigleisigen, elektrifizierten Hauptstrecke Nürnberg-Bamberg und hat sich aufgrund des ICE-Ausbaus (VDE 8.1) erheblich verändert (hatte bis 2009 auch schmalen Mittelbahnsteig mit Bahnsteigsperre). Wie in Satzvey wurde auch das EG Eggolsheim mit mechanischem Anbaustellwerk (IBN 1938) von der DB AG im Jahr 2012 veräußert (Auktion in Berlin), ist aber Mieter aller Räumlichkeiten zur Abwicklung des Eisenbahnverkehrs geblieben. (sprich: Büro im EG, Aborthäuschen, Güterhalle, Stellwerk) Im August 2017 wurde das Stellwerk wegen ESTW-INB der VDE 8 Berlin->München geschlossen. Soweit ich weiß, blieb die Bahn Mieterin bis heute Montag, den 31.12.2018. Morgen hat die DB nach meiner Kenntnis keinen Anspruch mehr auf das Gebäude.

Wenigstens gibts in Satzvey noch eine Wartehalle, sieht vergleichsweise sehr gepflegt aus. Man könnte das ein oder andere historische Werbeplakat in die Aushangskästen hängen und die Atmosphäre wäre perfekt.

Einen guten Rutsch ins Neue Jahr !

Martin K.

Mit Pfiff per Bahn!
Gruß
Fdl Eggolsheim

Nulla salus extra ecclesiam! Mein Stoßgebet, wenn ich mit der Eisenbahn verreise:
Lieber Gott, mach mich fromm,
dass ich mit ner 111 heimkomm.

Gelungen!

geschrieben von: olek

Datum: 01.01.19 08:43

Denn,
es muß nicht zwingend ein Fahrzeug auf den Bildern sein. Auch das ist Eisenbahn, der Bahnhof, noch mit letztem Rest von Flair, vielen unbekannt.

Tipp: Gehe nahe an die Details ran. Oder mach mal im Dunkeln Aufnahmen. Ggf auch von fahrenden Zügen.

Gleisreste, in s/w.

Ansonsten - weiter so!

Am besten ist - das wir nicht von unzähligen ( - langweiligen dazu) Bildern erschlagen werden!

Gruß Olek



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.01.19 08:44.
Vielen Dank für die tollen Bilder, von zuverlässiger und zeitloser Signaltechnik. Hier ist die Welt noch in Ordnung.
Hallo,

danke für den schönen Beitrag. Neben der erwähnten Kreisbahn gab es bis 1995 auch eine sehenswerte und früher elektrische Tonbahn, die in einem Werk auf der Ostseite des Bahnhofs endete. Allein dafür war Satzvey früher eine Reise wert: [www.youtube.com]

Es gibt hierzu hier im Forum auch einige Beiträge, aber inzwischen leider ohne Bilder.

Gruß
Thomas