DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 998 - Bildberichte 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das vormalige Rückblick-Forum dient für umfangreichere Bildbeiträge, Zusammenfassungen und Jahresrückblicke. Aktuelle Sichtungsbilder bitte in die Bild-Sichtungen einstellen. ACHTUNG: Dies ist NICHT das Fotoforum, Diskussionen über Bilder sind hier fehl am Platz!
Moderatoren: Rönshausener - TCB

Mit dem Zug ins Wendland (Teil 4, 25 Bilder)

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 24.10.18 18:29

Moin,


nicht dass ich meckern möchte, aber die Resonanz im Reiseberichteforum ist doch eine andere als früher im Allgemeinen Forum. Wenn jeder von euch den Beitrag noch ein- oder zweimal anklickt, ist wenigstens meine Messlatte für Klicks innerhalb eines Zeitraums nach Einstellung erreicht. ;-)


------------



Stederdorf (Kr Uelzen) (km 98,3)


https://farm2.staticflickr.com/1954/44515669335_894b944067_o.jpg



trägt seinen Namen zur Unterscheidung von Stederdorf (Kr. Peine) an der früheren Strecke von Peine über Plockhorst nach Poppenbüttel und Paris. Alles begann zunächst mit einer Bedarfshaltestelle, am 15. Dezember 1886. Fünf Jahre später war auch Güterverkehr möglich. Mittlerweile ist Stederdorf - der Ort ist mit dem Gemeindehauptort Wrestedt auf der anderen Seite der Bahnstrecke zusammengewachsen - nur noch ein Haltepunkt. Direkt am Bahnsteig steht ein Backsteingebäude, auf dem man noch den Ortsnamen lesen kann. Eine verwitterte Tafel macht deutlich, dass dort einstmals der Fahrdienstleiter residierte. Somit ist es das frühere Bahnhofsgebäude mit integriertem Stellwerk.


https://farm2.staticflickr.com/1970/45430814871_b162b44f63_o.jpg

Wendland04-02 by Sören Heise, auf Flickr

2 Ansicht von gegenüber.



https://farm2.staticflickr.com/1962/44515670315_25a79a6075_o.jpg

Wendland04-03 by Sören Heise, auf Flickr

3 Der Bahnübergang am Haltepunkt.



https://farm2.staticflickr.com/1920/44515671685_a45c4c06bc_o.jpg

Wendland04-04 by Sören Heise, auf Flickr

4 „Stederdorf (Kr. Uelzen)” wurde mit „Stederdorf (Kr. Uelzen)” überschrieben.



https://farm2.staticflickr.com/1907/44515672665_2b48c9a8ed_o.jpg

Wendland04-05 by Sören Heise, auf Flickr

5 Richtung Kreisstadt.



https://farm2.staticflickr.com/1955/45430817351_4ac660638f_o.jpg

Wendland04-06 by Sören Heise, auf Flickr

6 Richtung Hauptstadt.



https://farm2.staticflickr.com/1966/44515673395_ae9be54b0b_o.jpg

Wendland04-07 by Sören Heise, auf Flickr

7 Fahrgastinfrastruktur mit bodenständigem Mülleimer. Der Automat dürfte schräg stehen, damit die Mittagssonne um 12 Uhr genau draufknallt.



https://farm2.staticflickr.com/1915/44515673805_30e9a9fefa_o.jpg

Wendland04-08 by Sören Heise, auf Flickr

8 Wie Bild 4, nur ein wenig besser lesbar.



https://farm2.staticflickr.com/1921/44515674205_4170c1f7ed_o.jpg

Wendland04-09 by Sören Heise, auf Flickr

9 Von der anderen Streckenseite. Die ehemalige Gaststätte links ist heute eine Seniorentagesstätte.



https://farm2.staticflickr.com/1907/45430819141_9ff8f47bfb_o.jpg

Wendland04-10 by Sören Heise, auf Flickr

10 Wider Erwarten gab es sogar einen Zusteigenden.



https://farm2.staticflickr.com/1940/43613323140_3d1896efe5_o.jpg

Wendland04-11 by Sören Heise, auf Flickr

11 Nachschuss.



https://farm2.staticflickr.com/1912/45430820381_2584da0ef1_o.jpg

Wendland04-12 by Sören Heise, auf Flickr

12 Schon lange Geschichte ist das Stellwerk.



https://farm2.staticflickr.com/1952/43613324040_20b8334cdf_o.jpg

Wendland04-13 by Sören Heise, auf Flickr

13 Quasi im Blockabstand hinterm Eilzug kommt Erixx, in beiden Richtungen.



https://farm2.staticflickr.com/1980/45430821051_db32b01155_o.jpg

Wendland04-14 by Sören Heise, auf Flickr

14 Die Bushaltestelle ist nicht weit weg.



https://farm2.staticflickr.com/1902/45430821841_8039fc782a_o.jpg

Wendland04-15 by Sören Heise, auf Flickr

15 So präsentiert sich der Bahnhof aus Richtung Stederdorf.



https://farm2.staticflickr.com/1937/43613325690_df32aa3bbe_o.jpg

Wendland04-16 by ccar via Sören Heise, auf Flickr

16 Anno 2003 gab es noch einen funktionslosen Güterschuppen. Christoph lichtete ihn ab. Alle weiteren Bilder in dieser Folge sind von ihm.



https://farm2.staticflickr.com/1903/43613326750_b5e25a3f27_o.jpg

Wendland04-17 by ccar via Sören Heise, auf Flickr

17 Damals konnte man noch mit dem Bummelzug bis nach Magdeburg quietschen.



https://farm2.staticflickr.com/1946/43613327210_f778ce2043_o.jpg

Wendland04-18 by ccar via Sören Heise, auf Flickr

18 Nehmen wir mal die alte Streusandkiste (vergleiche mit Bild 7) mit rein.



https://farm2.staticflickr.com/1959/43613327920_4d180e8657_o.jpg

Wendland04-19 by ccar via Sören Heise, auf Flickr

19 Die Straßenseite, diesmal 2003.



https://farm2.staticflickr.com/1927/43613328660_13e6e12d81_o.jpg

Wendland04-20 by ccar via Sören Heise, auf Flickr

20 Und acht Minuten Jahre eher. Damals noch mit Dienstparkplatz.



https://farm2.staticflickr.com/1901/43613329430_b846494d96_o.jpg

Wendland04-21 by ccar via Sören Heise, auf Flickr

21 In der Ausfahrt nach Uelzen gab es noch ein separates Stellwerk.



https://farm2.staticflickr.com/1919/45430814121_0132f052e4_o.jpg

Wendland04-22 by ccar via Sören Heise, auf Flickr

22 War es noch besetzt oder war einfach nur der Bahnhofschronist fußlahm? Weder noch, der Chronist war gemäß eigener Aussage einfach nur faul, längs übern Bahnhof zu gehen und wieder zurück. ;-)



https://farm2.staticflickr.com/1931/44515667735_c9405a7970_o.jpg

Wendland04-23 by ccar via Sören Heise, auf Flickr

23 An der Laderampe.



https://farm2.staticflickr.com/1924/45430813191_5c214a5867_o.jpg

Wendland04-24 by ccar via Sören Heise, auf Flickr

24 War es eine Minute nach zwölf oder war die Uhr kaputt?



https://farm2.staticflickr.com/1937/44515666355_d7cec09083_o.jpg

Wendland04-25 by ccar via Sören Heise, auf Flickr

25 Eine nutzlose Bahnsteigkante.


------------



Soviel aus Stederdorf. Von dort sind es siebeneinhalb Kilometer nach Uelzen. Vielleicht geht es da beim nächsten Mal weiter, vielleicht aber auch anderswo. Das nächste Mal ist übrigens erst in zwei Wochen. Denn nächsten Mittwoch ist ein Feiertag. Da sind wir weiter im Süden zu Gast.

Viele Grüße
Sören

Meinen Klick hast Du sicher

geschrieben von: ccar

Datum: 24.10.18 23:07

Hej Sören,

ich freue mich jede Woche auf Deinen Wendlandbericht und finde es interessant, wie sich die Bahnhöfe, die ich nun vor auch schon mehr als zwanzig Jahren besucht habe, heutzutage aussehen. Hab vielen Dank für Deine Fleißarbeit!

Die "nutzlose" Bahnsteigkante aus Bild 25 wurde beim Streckenneubau ja leider abgerissen, wenn die Strecke bald wieder durchgehend zweigleisig sein wird, wird man dort wahrscheinlich auch wieder einen Bahnsteig bauen - ich hoffe doch nicht, dass Stederdorf das gleiche Schicksal ereilt wie Meßdorf, wo man sich den zweiten Bahnsteug sparen wollte und deswegen den Halt gleich ganz aufgab...

Nächste Woche ist ja Reformationstag, da gönne ich Dir frei.
Bis in vierzehn Tagen im oder am Rande des Wendlandes!

Christoph

Vielen Dank!

geschrieben von: TD

Datum: 25.10.18 21:28

Sören Heise schrieb:
Moin,

nicht dass ich meckern möchte, aber die Resonanz im Reiseberichteforum ist doch eine andere als früher im Allgemeinen Forum. Wenn jeder von euch den Beitrag noch ein- oder zweimal anklickt, ist wenigstens meine Messlatte für Klicks innerhalb eines Zeitraums nach Einstellung erreicht. ;-)

Hallo Sören,
ich habe 5x geklickt ;)

Du sprichst mir aus der Seele. Ich hatte mir eigentlich auch ein Reiseberichtsforum gewünscht - so wie es im Moment läuft, tue ich mich mit dem Forum aber schwer. Ich hatte bei meinen letzten Reiseberichten, die hierher „abgeschoben“ wurden, die gleiche Beobachtung, nämlich dass die Klickzahlen und die Resonanz deutlich niedriger sind.
Die „Bildberichte“ scheinen mir doch recht „fuzzylastig“ zu sein und den Hinweistext im Forenkopf, wonach dieses Forum für umfangreichere Bildbeiträge, Zusammenfassungen und Jahresrückblicke dienen soll, scheint nicht überall angekommen zu sein - gerade wenn man die vielen Beiträge sieht, die gerade mal aus einem Videolink oder ein paar Bahnsteigknipsereien bestehen.
Eigentlich war es ja ein hehres Ziel, die Reiseberichte durch ein eigenes Forum hervorzuheben, damit sie nicht so schnell in der Masse der Diskussionen untergehen. Das ist in meinen Augen nicht gelungen – im Gegenteil führt das eher zur Demotivation. Ich habe auch noch zahlreiche Reisen aufzuarbeiten, die meisten Reiseberichte werde ich zwar ins Auslandsforum packen, aber bei einigen reinen Binnenreisen überlege ich mir mittlerweile, ob ich die überhaupt noch einstellen soll.

Vielen Dank für Deine Berichte und Dokumentationen – inhaltlich kann ich leider nicht viel beitragen, das Wendland ist für mich bisher noch ein weitgehend weißer Fleck auf der Landkarte...

Viele Grüße

Tobias

http://www.bahnreisefuehrer.de - Deutschland aus der Fahrgastperspektive
Der Weg ist das Ziel: Meine Bahnreiseberichte.de.
Bahnreise-Wiki.de | Ein Mitmach-Projekt mit Tipps & Tricks für Bahnreisen im In- und Ausland.

Re: Vielen Dank! an Sören!

geschrieben von: Georgi

Datum: 26.10.18 09:47

Ich lese deine Berichte auch gerne! Bitte weiter so. :-))



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:10:26:09:48:38.

Re: Mit dem Zug ins Wendland (Teil 4, 25 Bilder)

geschrieben von: mugelix

Datum: 26.10.18 11:38

Hallo Sören,
auch ich lese regelmäßig deine Berichte. Den hier habe ich aber leider erst heute gesehen.
Ich hoffe doch, dass du weiter machst, denn mittlerweile werden sehr viele Threats bei DSO von einigen Usern schlechtgeredet, und ich persönlich habe den Eindruck dass es diese Trolle immer mehr schaffen das gesamte Forum runterzuziehen, denn die Beiträge werden insgesamt immer weniger wie mir scheint. Was an sich auch kein Wunder ist, wenn man immer gleich angemault wird. Da würde selbst mir die Lust vergehen. Ich hoffe aber, bei dir ist das nicht der Fall, selbst wenn du den Erfolg deiner Beiträge an den Klicks abliest.
Denn ich glaube es gibt noch genügend "normale" User die sich über deine Beiträge freuen. Ich zumindest tus.


In diesem Sinne schönes Wochenende verbunden mit einem
Gruß aus dem Fichtelgebirge
Markus

Sammelantwort

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 26.10.18 14:51

Moin,

nachdem ich die Kommentare zu den bisher erschienen Teilen dieser Serie eher kurz abgehandelt habe, muss ich mich wohl mal per Sammelantwort zu Worte melden. Zunächst vielen Dank für eure Kommentare!


Christoph: Zunächst ein Dankeschön zurück. Ich glaube nicht, dass ich ohne Deine Aufnahmen und die von Wolf-Dietmar und Carsten diese Serie überhaupt in Angriff genommen hätte.
Gegenüber Deinen Aufnahmen von 2003 hat sich nicht wirklich etwas verändert an dieser Strecke, der Kontrast zu den Aufnahmen aus den 1990ern könnte hingegen nicht größer sein. Ab Dezember 2019 soll der HVV-Tarif für Zeitkarten bis Schnega ausgedehnt werden, das könnte die Anzahl der Fahrgäste erhöhen. Wobei der Fahrplan mit den direkt aufeinander folgenden Zweistundentakten nicht unbedingt attraktiv ist.


Tobias: Die Strecke Lüneburg - Dannenberg lohnt sich. Du solltest allerdings in den größeren Orten nicht mal eben schnell ins Zentrum gehen, die Bahnhöfe liegen weit draußen. Für eine Ortsbegehung bietest sich am ehesten Neetzendorf an - bis auf den Haltepunkt ein typisches Dorf der Gegend.

Ja, bei Deinen Reiseberichten war mir die niedrigere Resonanz auch aufgefallen. Auch ich hatte mir von diesem Forum mehr erhofft, weshalb ich es auch intern befürwortet habe. Auf der anderen Seite sind es nur sehr wenige Autoren, die überhaupt Reiseberichte erstellen. Das beste dürfte es sein, erstmal noch ein wenig abzuwarten. Vielleicht entwickelt sich dieses Forum ja noch. Falls das nicht der Fall sein sollte, können wir es vielleicht auch wieder umfirmieren.
Die Deutschland-Berichte kannst Du ja immer noch im ICE-Treff einstellen. Da halte ich diese Serie wegen des etwas komplexeren Layouts noch heraus, werde sie aber vermutlich bei Gelegenheit verlinken.


Georgi: Klar mache ich weiter. Und wenn irgendwann mal Schluss ist mit meinen Portraits, dann liegt es definitiv nicht an diesem Unterforum. Ich merke nämlich seit einiger Zeit, dass mir das Ablichten weniger Spaß macht. Eine weitere Serie ist schon ziemlich komplett fotografiert, die fehlenden Stationen sind aus fahrplantechnischer Sicht allerdings eher was für die hellere Jahreszeit. Aber diese hier dauert noch bis weit ins nächste Jahr hinein.


Markus: Klar mache ich weiter. Davon werde ich mich auch von negativen Kommentaren nicht abhalten lassen, so denn mal welche kommen sollten. Erinnerlich ist mir keiner.
Dass es bei DSO generell weniger Beiträge sind, sehe ich nicht so. Trolle kommen und gehen, manche auch öfter als nur einmal. Auf der anderen Seite gibt es bei DSO nur wenige Fragen, auf die es keine Antwort gibt. Vielleicht solltest Du daher versuchen, das Positive am Forum mehr in den Vordergrund zu rücken.
Die Klicks sind ein Maßstab, aber definitiv nicht der einzige. Und ich glaube auch, dass ein moderner Haltepunkt in der niedersächsischen Provinz nicht unbedingt zum Kommentieren einlädt. ;-) So, jetzt weiß ich auch, welche Station ich am Reformationstag zeige.


Die Therapiestunde ist beendet. Schönes Wochenende!

Viele Grüße
Sören

Re: Mit dem Zug ins Wendland (Teil 4, 25 Bilder)

geschrieben von: Stefan Meyer

Datum: 30.10.18 22:27

Hallo Sören,

auch eine Aufmunterung von mir. Danke für diese Serie, dieser geht natürlich auch an Christoph, Wolf-Dietmar und Carsten.
Das Wendland gefällt mir sehr.

Ich muss dich allerdings etwas enttäuschen. Ich habe die Beiträge alle mehrfach angeklickt, weil ich es bei einem mal nicht schaffe, alle Details zu erfassen. :-)

Hier noch zwei Bilder von der Brücke unter dem Elbeseitenkanal. Da sieht man auch selten Fotos von, weil die Stelle nicht besonders toll ist.
Ich hoffe die Bilder passen hier hin. Es ist ein besonderes Bauwerk, Unterführungen unter Wasserstraßen gibt es nicht so oft.


https://abload.de/img/20140918-dsf_2761yfdid.jpg


https://abload.de/img/20140918-dsf_27661hcdc.jpg

Am 18.9.2014 fuhren noch Braunschweiger 628 auf der Mühlenbahn.

Gruß

Stefan



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:10:30:22:30:14.

Re: Mit dem Zug ins Wendland (Teil 4, 25 Bilder)

geschrieben von: Speelwark

Datum: 14.12.18 20:49

Danke für die tollen Bildberichte. Das Stellwerk Sw in Stederdorf, war früher ein Weichenwärterstellwerk. In den 80er Jahren, wurden die Signale und Weichen in Stederdorf (Kr Uelzen) zurück gebaut und beide Stellwerke blieben als Schrankenposten bestehen bis zur Elektrifizierung. Sof hatte eine Nah und eine Fernbediente Schranke, Sw hatte insgesamt 3 Anrufschranken zu bedienen und dürfte aufgrund der sehr geringen Beanspruchung der Feldwege, Deutschlands einsamster und langweiligster Schrankenposten gewesen sein. Ähnlich wie in Klingenhagen bei Seesen.