DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 998 - Rückblicke 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Forum für einen Rückblick.
Moderatoren: Rönshausener - TCB

G20 in Hamburg: Welcome to HVV

geschrieben von: Bjoern Detlefsen

Datum: 01.11.17 19:47

Moin,

Anfang Juli fand in Hamburg das G20 Treffen statt. Lt. Olaf Scholz im Vorfeld sollten die meisten Hamburger gar nicht merken, das G20 war. Aber es kam alles anders. Gegenwärtig findet die politische und juristische Aufarbeitung statt. Es geht um Randale, Polizeigewalt und Behördenwillkür. Das Treffen hatte aber auch enorme Auswirkungen auf den Nahverkehr in der Stadt.

Schon Tage vorher wurden Geschäfte in der Innenstadt verbarrikadiert:
http://fs1.directupload.net/images/171101/2d7drs5g.jpg

Den Schienenverkehr auf der Lombardbrücke wurde mit Zäunen und Natodraht gesichert
http://fs5.directupload.net/images/171101/yn36acl6.jpg

Die Straßen waren zwar nicht offiziell gesperrt, aber durch Blockaden für Politiker Konvois war die Innenstadt praktisch PKW-frei. Natürlich bis auf die überall gegenwärtig Polizeiwagen
http://fs5.directupload.net/images/171101/8faiip8t.jpg

Am Bahnhof hatte Landungsbrücken hatte man schweres "Kriegsgerät" geparkt, mit dem man später eine (genehmigte) Demonstration aufgelöst hat
http://fs5.directupload.net/images/171101/q7mbj2zx.jpg
 
http://fs5.directupload.net/images/171101/x3wvyiif.jpg
Auch die "Seestreitkräfte" bekamen Verstärkung, normalerweise kreuzt dieses Schiff in der Ostsee
http://fs1.directupload.net/images/171101/b4pvf3jl.jpg

Um den russischen Diktator angemessen unterbringen und schützen zu können, wurden Geschäfte, Bürgersteige und Bushaltestellen für einige Tage geschlossen
http://fs5.directupload.net/images/171101/dh69jjo8.jpg

Mittlerweile ist das ganze ein paar Monate her, die Sachschäden wurden behoben, die Aufarbeitung läuft und die Volksseele hat sich wieder beruhigt. Fragt sich nur, was aus den Beschlüssen etc. des Gipfels geworden ist.

Grüße, Björn