DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 998 - Rückblicke 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Forum für einen Rückblick.
Moderatoren: Rönshausener - TCB

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All

Angemeldet: -

Re: Testbetrieb — zwei weitere „Kinken“

geschrieben von: cs

Datum: 05.11.17 00:12

Michael Ulbricht schrieb:
cs schrieb:
Ich füge mal  einen Screenshot an, um zu zeigen, was ich mit Unterschied zwischen Vorschau und Ansicht "BB-Code verborgen" meine:
da benötigt der Editor einen Zeilenumbruch zwischen dem "]" und dem "Ich" - ist inzwischen korrigiert ...
Passt aber immer noch nicht:

Unbenannt_5.JPG

Ich habe vor dem Erstellen des Screenshots nichts im Editor gemacht.

Die Vorschau ist dann korrekt, die Editoransicht ändert sich aber mit dem Vorschauaufruf:

Unbenannt_4.JPG


Ich habe nichts anderes gemacht, als "diesen Beitrag zitieren" und dann "Vorschau" mit der Maus anzuklicken.

Die Veränderung der Editoransicht nach dem Anklicken von "Vorschau" ist mir dabei zum ersten Mal aufgefallen, in anderen Fällen passiert das nicht, im derzeitigen Bearbeitungsstand z.B. entspricht die Editoransicht auch nach Anklicken von "Vorschau" wieder dem ersten Screenshot.

? zu den Fontsder Symbolleiste

geschrieben von: ICE

Datum: 05.11.17 22:49

Hallo,

eine Frage: Die Fonts in der Symbolleiste werden nicht angezeigt, weil NoScript sie blockiert. Ist das ein freier Font und kann man den lokal installieren?

Grüße - Helmut (ICE)

Re: NoScript

geschrieben von: HPNuller

Datum: 06.11.17 09:06

ICE schrieb:
Hallo,

eine Frage: Die Fonts in der Symbolleiste werden nicht angezeigt, weil NoScript sie blockiert. Ist das ein freier Font und kann man den lokal installieren?

Grüße - Helmut (ICE)
Einfach DSO als Ausnahme zu NoScript hinzufügen. Anleitungen, falls Du nicht weißt wie, findest Du über die bekannten Suchmaschinen...

Viele Grüße von der Lahn

HPNuller

"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.

Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

NoScript

geschrieben von: Michael Ulbricht

Datum: 06.11.17 09:15

ich verwende auch NoScript, aber wenn man für DSO Skripte blockiert, funktioniert weder der neue noch der alte Editor. Beim IE habe ich aber auch schon beobachtet, dass vereinzelt der Font blockiert wird, das scheint aber an den Sicherheitseinstellungen des IE zu liegen.

Gruß, -mu

Re: NoScript

geschrieben von: ICE

Datum: 06.11.17 22:32

Hallo,

die Fonts werden bei NoScript unter "Blockierte Objekte" gelistet, die kann man nur temporär (pro Sitzung) freischalten. Jedenfalls habe ich nichts anderes gefunden.

Helmut (ICE)

Re: NoScript

geschrieben von: HPNuller

Datum: 07.11.17 08:22

ICE schrieb:
Hallo,

die Fonts werden bei NoScript unter "Blockierte Objekte" gelistet, die kann man nur temporär (pro Sitzung) freischalten. Jedenfalls habe ich nichts anderes gefunden.

Helmut (ICE)
Hallo Helmut,

was hindert Dich daran DSO komplett als Ausnahme zu NoScript hinzuzufügen? DSO strotzt ja nur vor bösen Ads und PopUps?
Ich habe als User, der ohne NoScript auskommt, keine andere Möglichkeit gefunden Dein Problem zu lösen.
Aber wenn Du DSO für so gefährlich hältst, warum postest Du dann hier?

Viele Grüße von der Lahn

HPNuller

"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.

Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Re: NoScript, Symbolleiste, Schriften

geschrieben von: ICE

Datum: 08.11.17 23:20

Hallo,

natürlich habe ich für DSO Skripte erlaubt, aber ich habe keine Option gefunden, auch dauerhaft den Schriftendownload zu erlauben. Insbesondere Google spioniert beim Schriftendownload zwecks Nutzeridentifizierung (quasi als Ersatz oder Ergänzung für Cookies), so dass ein allgemeines Erlauben von Schriften mir sehr unsympathisch wäre.
bei DSO gehe ich davon aus, dass so etwas nicht passiert. Immerhin helfen ja die Tooltips in der Symbolleiste weiter, und irgendwann kenne ich die Felder auch blind...

Das Verhalten von Copy und Paste von Text mit BBCode (aus einem Texteditor) bei Schalter [BBCODE aus] ist manchmal etwas undurchsichtig. Also diese Schaltfläche bitte beibehalten.

Ansonsten gefällt mir der Editor recht gut, aber mit dem alten ging es auch.

Grüße - Helmut (ICE)





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.11.17 23:23.

Re: NoScript, Symbolleiste, Schriften

geschrieben von: HPNuller

Datum: 09.11.17 07:50

ICE schrieb:
Hallo,

natürlich habe ich für DSO Skripte erlaubt, aber ich habe keine Option gefunden, auch dauerhaft den Schriftendownload zu erlauben. Insbesondere Google spioniert beim Schriftendownload zwecks Nutzeridentifizierung (quasi als Ersatz oder Ergänzung für Cookies), so dass ein allgemeines Erlauben von Schriften mir sehr unsympathisch wäre.
bei DSO gehe ich davon aus, dass so etwas nicht passiert. Immerhin helfen ja die Tooltips in der Symbolleiste weiter, und irgendwann kenne ich die Felder auch blind...

Das Verhalten von Copy und Paste von Text mit BBCode (aus einem Texteditor) bei Schalter ist manchmal etwas undurchsichtig. Also diese Schaltfläche bitte beibehalten.

Ansonsten gefällt mir der Editor recht gut, aber mit dem alten ging es auch.

Grüße - Helmut (ICE)
Hallo Helmut,


ich hoffe, dass Google Dein (und mein) Freund ist ;-).
Denn Google liefert mir beim Stichwort "noscript allow font" zwei interessante englische Artikel zum Thema.
Ich habe sie nur überflogen, da mich noScript nicht interessiert, hoffe aber, dass sie Dir helfen:

[hackademix.net]
[stackoverflow.com]

Viele Grüße von der Lahn

HPNuller

"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.

Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Mir reicht's. Jetzt ist Schluss.

geschrieben von: TransLog

Datum: 09.11.17 22:30

Hallo Michael,

der neue Editor produziert hartnäckig Störungen, die mir die Lust am Arbeiten im HiFo vergällen.

Der Editor verdeckt größtenteils die Eingabe, sodass man blind tippen muss. Beim Markieren von Texten zur Bearbeitung weitet sich die Markierung ungewollt immer auf andere Textteile aus. Andere Störungen kann ich nicht einmal konkret benennen.

Ich komme nicht mehr in den gewohnten "Code"-Bereich hinein...

Der einzige Vorteil war das elegante Hochstellen/Tiefstellen von Ziffern und das schnellere Legen von Links.

Nimm's bitte nicht persönlich: Wir haben es hier mit einer fehlerhaften BetaVersion zu tun, die ich jetzt beiseite lege.

Meine Magensäureproduktion und Blutdruckwerte werden sich bestimmt wieder normalisieren... ;-)

Gruß, Ulrich

Re: Mir reicht’s. Jetzt ist Schluss.

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 09.11.17 23:50

TransLog schrieb:
Ich komme nicht mehr in den gewohnten "Code"-Bereich hinein …
In der „neuen“ Ansicht konntest Du den Befehl „code“ wegen der im Texteingabefeld dann verwendeten proportionalen Schriftart doch schon vor Einführung des neuen Editors gar nicht mehr vernünftig nutzen, was deshalb auch gar nichts mit dem neuen Editor zu tun hat.
<Edit> Der neue Editor unterstützt nicht mehr die Mehrfachanschlagunterdrückung => der Code-Tag ist dann sowieso obsolet [www.drehscheibe-online.de];

Zitat:
Der einzige Vorteil war das elegante Hochstellen/Tiefstellen von Ziffern und das schnellere Legen von Links.
Zum ersten Halbsatz meine Zustimmung, händisches Eintippen von Indexen ist - oder war schon etwas umständlicher. Zum zweiten ist meine Zustimmung nur eine marginale und auch nur dann, wenn es um das Erstellen von Textlinks geht. Endgültig ausgereift ist das Ding m.E. jedenfalls z.Z. noch nicht; man braucht sich da nur mal etwas auf DSO umzusehen. Dermaßen oft in den Postings herumirrende BB-Tags [www.drehscheibe-online.de] gab es vorher nicht und erschreckend hoch ist jetzt auch die Zahl der Fehlbedienungen der Zitatfunktion …


Ansonsten ärgere ich mich auch immer wieder damit herum, dass — für mich noch nicht reproduzierbar — irgendwie BB-Codes hinzugefügt werden oder nach der Vorschau welche verschwunden sind - davon aber auch schon mal ganze Textpassagen betroffen sind!

Meine derzeitige Lösung des Problems: vorm Bearbeiten - bzw. Verfassen umfangreicherer Textpassagen Druck auf den Schalter „BBCODE“, damit mir diese angezeigt werden.
Wenn irgend möglich, Vorschau nur einmal benutzen und Korrekturen möglichst gar nicht erst notwendig werden lassen (was sich eben leider aber doch nicht immer vermeiden lässt …).



Gruß

Walter



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.11.17 17:28.

Re: Mir reicht’s. Jetzt ist Schluss.

geschrieben von: TransLog

Datum: 10.11.17 01:17

Walter,

Wenn irgend möglich, Vorschau nur einmal benutzen und Korrekturen möglichst gar nicht erst notwendig werden lassen (was sich leider aber nicht immer vermeiden lässt …).     

wenn du einen längeren Artikel schreibst, kommst Du ohne Vorschau nicht aus und Korrekuren werden gerade dadurch vermieden.

Wenn ich immer nur kurze Statements schreibe, dann kann ich das auch mit dem neuen Editor....


Gruß, Ulrich

Re: Mir reicht’s. Jetzt ist Schluss.

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 10.11.17 02:29

TransLog schrieb:
wenn du einen längeren Artikel schreibst, kommst Du ohne Vorschau nicht aus und Korrekuren werden gerade dadurch vermieden.
Das habe ich ja auch weder bestritten, noch habe ich vor, das zu bestreiten …!

;-)


Walter
___________
Dass Du für Auszeichnung des Zitattextes anstatt des Quote-Buttons einen BB-Tag (hier: breite - bzw. fette Schrift)  eingesetzt hast, spricht in meinen Augen übrigens schon mal Bände, genauso wie solches derartiger Unfug tut, der sich  — zumindest gefühlt — seit Einführung des neuen Editors eklatant vermehrt zu haben scheint: die Unsitte, Mehrfach-, und das dann auch noch in Form von Eigenzitaten, abzuliefern!

Kaum einer traut sich jetzt mehr, den ins Textfeld hereinzitierten Text auf das zu reduzieren, worauf er dann auch eingeht; stattdessen darf man bereits vorab zitierte Texte wieder und wieder lesen! :-(

Re: Mir reicht's. Jetzt ist Schluss.

geschrieben von: Michael Ulbricht

Datum: 10.11.17 09:15

TransLog schrieb:
Andere Störungen kann ich nicht einmal konkret benennen.
die kann ich dann auch nicht beheben! Es gibt noch ein paar Probleme beim Kopieren/Einfügen aus der Zwischenablage, da bin ich aber drann.


TransLog schrieb:
Ich komme nicht mehr in den gewohnten "Code"-Bereich hinein...
Über [BBCODE] kann man mit dem neuen Editor arbeiten wie früher. Es gab Schwierigkeiten mit der Vorschau, die sollten aber behoben sein. Ansonsten bitte Fehler konkret beschreiben. Was nicht nachvollziebar ist, kann auch nicht behoben werden.


Grüße, -mu

Re: Mir reicht's. Jetzt ist Schluss.

geschrieben von: TransLog

Datum: 10.11.17 14:23

Zitat aus dem Eröffnungsposting:

Über die nachfolgenden Links, die ins Testforum führen, kann man auf diese neue Version umschalten, mit schließen des Browsers kommt man auch wieder in die alte Welt zurück:.........

Ich komme mit Schließen des Browsers (Internet Explorer) nicht in die alte Welt zurück. Ich muss jedes Mal in diesen Thread zurück und umschalten.
Aber ich kann den alten Modus nicht absichern. Nach jedem Neustart komme ich wieder zum neuen Editor zurück!

Was mache ich falsch?

Gruß, Ulrich

Re: Mir reicht’s. Jetzt ist Schluss.

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 10.11.17 17:17

TransLog schrieb:
Ich komme mit Schließen des Browsers … nicht in die alte Welt zurück. Ich muss jedes Mal in diesen Thread zurück und umschalten.
Aber ich kann den alten Modus nicht absichern. Nach jedem Neustart komme ich wieder zum neuen Editor zurück!

Was mache ich falsch?
Guten Abend Ulrich,

um es ganz kurz zu machen: „Nichts“!

Die endgeräteunabhängige Ansicht ist derzeit ganz offensichtlich so eingestellt, dass darin immer der neue Editor geladen wird [www.drehscheibe-online.de] — im Prinzip ja auch durchaus sinnvoll, schließlich soll der ja auf seine Praxistauglichkeit getestet werden …!

Willst Du aber von vornherein nur noch mit dem alten Editor arbeiten, dann schalte auf der Startseite in die alte Ansicht um und sorge dafür, dass Dein Browser beim Schließen keine DSO-Cookies löscht bzw. logge Dich nicht zuvor noch aus der DSO-Welt aus.

Beim nächsten DSO-Aufruf stehen Dir dann sofort sowohl die alte Ansicht - als auch der alte Editor zur Verfügung [www.drehscheibe-online.de].

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=155651

Auf der DSO-Startseite lässt sich in die alte Darstellung zurückschalten, was in einem Cookie abgelegt - und somit für die nächste DSO-Sitzung erhalten bleibt ▲





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.11.17 20:08.

genau so ist es!

geschrieben von: Michael Ulbricht

Datum: 10.11.17 18:25

Mikado-Freund schrieb:
Die endgeräteunabhängige Ansicht ist derzeit ganz offensichtlich so eingestellt, dass darin immer der neue Editor geladen wird (im Prinzip durchaus sinnvoll, schließlich soll der ja auf seine Praxistauglichkeit getestet werden …!).

Willst Du aber von vornherein nur noch mit dem alten Editor arbeiten, dann schalte auf der Startseite in die alte Ansicht um und sorge dafür, dass Dein Browser beim Schließen keine DSO-Cookies löscht bzw. logge Dich nicht zuvor noch aus der DSO-Welt aus.
Hallo,

danke für die Erläuterung, genau so ist es!

Die eingangs aufgeführten Testlinks sind eben Testlinks und inzwischen ist der neue Editor der Standard, nachdem sich gezeigt hatte, dass dieser für den größten Teil der Anwendungen brauchbar ist. Die Kombination "geräteunabhängige Darstellung" mit altem Editor wird es nicht geben, da der neue Editor in der Einstellung [BBCODE] besser als der alte funktionieren sollte. Auch die Einstellung [BBCODE] bleibt nicht gespeichert, das ist nur ein Hilfsmittel.

Ich möchte die Vielfalt der Ansichtsoptionen so gering wie möglich halten, weil einerseits der Testaufwand ins unermessliche steigt und man andererseits bei Problemen ständig aneinander vorbei redet. Bekannte Schwachstellen am neuen Editor werden nach und nach behoben, bei der Komplexität dauert das allerdings etwas ...

Grüße, -mu

Abstand zwischen den ersten beiden Absätzen fehlt

geschrieben von: Traumflug

Datum: 10.11.17 20:59

Abstand des ersten Absatzes fehlt.

Mit dem neuen Editor ist ein Fehler aufgetreten, den es vorher nicht gab: zwischen dem ersten und dem zweiten Absatz eines Textes ist kein Abstand mehr. Ich habe mir mal das erzeugte HTML angeschaut, da ist tatsächlich nur ein <br/>. Nicht zwei, wie bei den folgenden Absatzübergängen.

Jetzt würde ich eigentlich gerne ein Beweisbild liefern, doch die Vorschau macht das richtig:

Bildschirmfoto von &raquo;2017-11-10 20-55-14&laquo;.png

Das Problem tritt erst beim abgeschickten Beitrag auf. Also schicke ich jetzt mal ab und gucke, was dabei heraus kommt.

Edit: Mist, jetzt klappt das :-) Muss gleich nochmal was Anderes probieren ...

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.11.17 21:01.

Re: Abstand zwischen den ersten beiden Absätzen fehlt

geschrieben von: Traumflug

Datum: 10.11.17 21:07

Traumflug schrieb:
Abstand des ersten Absatzes fehlt.

Mit dem neuen Editor ist ein Fehler aufgetreten [...]
Absatz 1

Absatz 2

Absatz 3

Absatz 4


Jetzt hab ich's gefunden: es ist nicht der Abstand zwischen dem ersten und zweiten Absatz insgesamt, sondern der Abstand zwischen dem ersten und zweiten Absatz nach einem Zitat. Das sieht man dann auch in der Vorschau:

Bildschirmfoto von &raquo;2017-11-10 21-02-48&laquo;.png

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Mir reicht's. Jetzt ist Schluss.

geschrieben von: Traumflug

Datum: 10.11.17 21:56

TransLog schrieb:
Der Editor verdeckt größtenteils die Eingabe, sodass man blind tippen muss.
Das kommt mir bekannt vor.

Der neue Editor passt seine Grösse an den Text an, den man schon getippt oder hinein kopiert hat. Er wird dann höher. Damit rutscht das untere Ende der Seite nach unten, ggf. aus dem Browserfenster heraus. Das muss man händisch kompensieren, indem man den Bereich um den Editor herum wieder nach oben schiebt. Passt diese Beschreibung?

Wenn ja, sollte sich das mit etwas JavaScript beheben lassen. Dort, wo das Editor-Fenster grösser gemacht wird, sollte auch der Bereich darum herum (Parent) entsprechend nach oben gescrollt werden. Oder man entfernt das JavaScript für die automatische Vergrösserung.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: Problem „zitieren“

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 11.11.17 13:14

Mikado-Freund schrieb:
Railchris schrieb:
Ich habe noch ein weiteres Problem gefunden […]: der Text landet immer im Zitat-Bereich.
und ergänzte später:
Beim Desktop-PC oder Laptop ist das [positionieren des Cursors] kein Problem, wohl aber bei einigen Smartphones. Da kann man dann nur auf die "richtige" Stelle im Bild tippen, und hoffen, dass das Smartphone das richtig verstanden hat.
Dann befand sich der Cursor noch vor dem (ausgeblendeten) Zitat-Ende-Befehl: [www.drehscheibe-online.de].

Schalte mal um auf „BB-Code werden angezeigt“, oder drücke solange auf die „Pfeil-nach-rechts-Taste“, bis wirklich sichergestellt ist, dass er sich sowohl am Ende des zitierten Textes - als auch hinter dem (verborgenen) „[ /quote]“ befindet. Der Cursor muss erst einen „Satz“ nach unten gemacht haben!
________________________
… womit meine These, dass die Ansicht »Steuerzeichen „Ein“« wohl doch die bessere Grundeinstellung ist, indirekt durch Dich bestätigt wird …

Genau an dieser Stelle — Sichtbarkeit des Zitatendes und Platzierung des Cursors — möchte ich nun doch noch einmal einhaken, denn eben das — die Platzierung des eigenen Textes erst nach dem Zitatende-Befehl — scheint ja wohl ganz offensichtlich kein Einzelfallproblem zu sein!

Als eine der Ursachen sehe ich mittlerweile nicht nur die Bedienung des Editors durch „moderne, kurz übers Tablet wischende Menschen“ -, sondern — ganz simpel(!) — auch die Farbe des den Zitatbreich markierenden Balkens an …!

Diese Kritik ist übrigens nicht neu, denn sie wurde bereits kurz nach der Einführung der neuen Zitatfunktion vorgetragen [www.drehscheibe-online.de] — nur besaß das Problem damals™ noch eine ganz andere Wertigkeit.


Editor-Fallstrick „Steuerzeichen ausgeblendet“ (II).jpg

Fallstrick ausgeblendetes Steuerzeichen ▲



Dem Balken eine andere Farbe (z.B. so: ) zu geben, oder (und vielleicht ist das sogar die noch bessere Idee), dem ganzen Zitatblock eine andere Hintergrundfarbe zu spendieren, vgl. [www.drehscheibe-online.de]*, halte ich für ganz eine simple Möglichkeit, den m.E. eklatant angestiegenen Anteil von Fehlbedienungen der Zititatfunktin wieder zu verringern …!



Gruß

Walter
___________________
wenn ich das richtig verstanden habe, dann erfordert der von 'Arne_J' vorgetragene Vorschlag beim Leser Eingriffe in seinen Browser. So „funktioniert“ das m.M. nach aber nicht! Die andere Farbe muss natürlich von der Forensoftware vorgegeben werden(!) [www.drehscheibe-online.de], vergleichbar mit den unterschiedlichen Hintergrundfarben von Texteingabefeld (#808080) und abgesandtem Beitrag (#e5e5e1).



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.11.17 15:07.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All

Angemeldet: -