DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 999 - Betriebsstörungen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier landen bitte alle Meldungen zu schwerwiegenden (vor allem länger andauernden) Beeinträchtigungen des Bahnbetriebs.

Re: Bensheim: Einbrecher von Zug erfaßt

geschrieben von: BOS

Datum: 27.04.21 17:10


Heizer Jupp, Du schreibst viel Gutes, aber laß Dich nicht weichkochen, denn rundherum geschehen Dinge in einer Dramatik und Härte, ich hätte es mir vor einiger Zeit nicht mal ausmalen können. Ich denke dabei an die (Auto) Raser die als Mörder verurteilt wurden und noch werden. Dabei wollten die doch nur spielen!
Aber diese Wettrennen haben ein solches Ausmaß angenommen und die Volksseele ist so in Aufruhr geraten, dass sich die Gesetzgeber zu solch hartem Durchgreifen genötigt sahen.

Ich wette für gewöhnlich nicht, her aber mache ich eine Ausnahme und ich behaupte mal, das keiner dieser Raser vorhatte einen Mitmenschen zu töten. Das passt auch nicht zu der Grundeinstellung "Ich will Spaß".
Das heute die geistige und sittliche Reife nicht mehr mithalten kann mit der körperlichen Reife und dem scheinbar sehr guten Einkommen dieser Leute ist eigentlich das Grundübel bei dem Thema.

Aber zurück zum vorliegenden Einbruch. Immer wieder kann man in den Medien Dokus anschauen, wo Einbruchsopfer mit dieser Tat nicht fertig werden. Sie können nicht mehr schlafen, sie spüren Ängste die sie körperlich und geistig krank werden lassen, sie müssen ihr Heim verkaufen, müssen umziehen was für viele mit vielen Kosten verbunden ist und nicht wieder die alten Sicherheiten erzeugt. Sie finden sich plötzlich in einem ganz anderen Leben wieder!
Und die Verbrecher? Die verprassen den Gewinn aus ihrem Einbruch und zeigen dem Rest der Gesellschaft die lange Nase. Warum werden die ggf danach auch noch bedauert, mitfühlend gestreichelt und vorzeitig bei so schon milden Strafen entlassen? Die Opfer werden es ja auch nicht!
Eine Strafe sollte einen Menschen nicht entwürdigen, aber sie sollte dazu führen, dass der Täter den angerichteten Schaden wieder gutmachen muß. Wie lange er dafür braucht, kann er selbst entscheiden. Mit "Überstunden" ist er schneller wieder "draußen", trotzt er herum, dauert es eben länger. Wo ist da das Problem?

Hier kann man nur hoffen, dass der Kollege auf dem Führerstand nicht allzuviel mitbekommen hat und das er sich baldigst erholt.

Mich fasst das immer an, wenn ich vom Tod eines Mitmenschen erfahre, aber es ist immer wieder das Selbe: Es wird viel über den Verbrecher nachgedacht. Kaum jemand denkt über die Opfer nach. Das war im Alten Testament anders. Die Juden hatten einen fein ausgeprägten Gerechtigkeitssinn: Auge um Auge, Zahn um Zahn. Was das wirklich bedeutet, darüber gibt es zahlreiche Abhandlungen auch "im Netz".

Mit Gruß von
Unterwegs
BOS

Wenn die GUTEN nichts tun - gehört die Welt den BÖSEN

Wer will, findet Wege. Wer nicht will, sucht Gründe.


Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
(4359)
25.04.21 11:01
(1229)
25.04.21 15:36
(964)
25.04.21 16:19
(624)
26.04.21 07:19
(308)
27.04.21 11:35
(463)
26.04.21 20:54
(439)
26.04.21 21:21
(233)
27.04.21 20:44
(218)
27.04.21 21:34
(819)
25.04.21 16:16
(746)
25.04.21 16:40
(509)
25.04.21 22:53
(256)
27.04.21 07:00
(261)
27.04.21 07:56
(170)
28.04.21 10:04
(161)
28.04.21 12:24
(187)
28.04.21 12:36
(125)
29.04.21 07:22
(140)
29.04.21 10:10
(116)
30.04.21 06:49
(110)
30.04.21 17:37
(279)
27.04.21 08:38
(231)
27.04.21 11:13
 Re: Bensheim: Einbrecher von Zug erfaßt
(205)
27.04.21 17:10
(192)
27.04.21 20:30