DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB

MÄRKLIN 44 1315 23.05.2021

geschrieben von: Walldorfer

Datum: 24.05.21 11:04

Ich finde die Präsentation der 44 1315 von MÄRKLIN toll:

44 1315_230521_03.jpg


44 1315_230521_04.jpg

Viele Grüße von der Riedstrecke

Ulrich

Wie aus der Modellbahnschachtel! (o.w.T)

geschrieben von: Rübezahl

Datum: 24.05.21 11:29

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Wie aus der Modellbahnschachtel!

geschrieben von: Carsten Frank

Datum: 24.05.21 12:01

Die soll es ja auch darstellen. Aber fehlt da nicht der Klarsicht-Plastikteil drin der die Lok fest in Position hält? :-)

Re: MÄRKLIN 44 1315 23.05.2021

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 24.05.21 12:20

Hallo Ulrich,

Danke für die Bilder,
das Geländer find ich allerdings unmöglich, das sollte einen größeren Abstand haben oder aus Glas sein.

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael

Re: MÄRKLIN 44 1315 23.05.2021

geschrieben von: draisinenkalle

Datum: 24.05.21 13:53

Hallo zusammen! Endlich mal ein Lokdenkmal nach meinem Geschmack. Die Maschine ist überdacht und somit vor der Witterung geschützt. Grüße aus Kassel vom Draisinenkalle.

Re: MÄRKLIN 44 1315 23.05.2021

geschrieben von: Jimmo

Datum: 24.05.21 14:44

Michael Staiger schrieb:
Hallo Ulrich,

Danke für die Bilder,
das Geländer find ich allerdings unmöglich, das sollte einen größeren Abstand haben oder aus Glas sein.
Hallo Michael,

aus Glas???? Nicht Dein Ernst !
Es gibt schon Vorschriften für solche Geländer, glaube nicht das da Glas erlaubt ist...

Gruß, Rainer

Re: MÄRKLIN 44 1315 23.05.2021

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 24.05.21 16:07

Hallo Rainer,

Glasgeländer gibts in unendlichen Formen und Ausführungen, werden vor allem in moderner Architektur verbaut.

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael

Re: MÄRKLIN 44 1315 23.05.2021

geschrieben von: Michael G.

Datum: 24.05.21 18:01

Hallo,

sehr schön... danke fürs Zeigen.
Allerdings hat man die gute offensichtlich ihrer Pfeife beraubt.....

Bei der 44 lugt die Pfeife eig. hinter dem Windleitblech auf der Lokführerseite hervor:
https://up.picr.de/41270735cc.jpg



Gruss
Michael

https://posten17.de/logo.png

"Jumbo"

geschrieben von: EP 5

Datum: 24.05.21 19:49

Hallo,


zuerst einmal vielen Dank für das Zeigen der Aufnahmen!

Ich muss auch sagen, dass mir diese Installation vor dem Museum recht gut gefällt. Da hat man sich bei Märklin schon Mühe gegeben. Vielleicht kommt der "Jumbo" mal in Spur I raus, dann aber bitte in Ausführung mit klassischer Kohlefeuerung und mit der Anschrift Bw Ehrang, in Epoche III oder IV.



Viele Grüße,

Marc


IMG_6684 - Kopie.JPG

"Hier in Berlin kamen wir uns immer fast wie Gefangene vor... Wie groß war daher unsere Freude, wenn es im Frühling nach Potsdam ging."

Wilhelm II.


Re: MÄRKLIN 44 1315 23.05.2021

geschrieben von: PKP-modelarz

Datum: 24.05.21 23:13

Das Geländer schützt die Lok vor dem Herausfallen 😀

Link-Übersicht zu meinen Beiträgen [www.drehscheibe-online.de]

Re: MÄRKLIN 44 1315 23.05.2021

geschrieben von: Dampflokfreund77

Datum: 25.05.21 11:53

Wenn das mal nichts für den eigenen Garten wäre! ;-))

Re: MÄRKLIN 44 1315 23.05.2021

geschrieben von: schmalspurheini

Datum: 25.05.21 20:40

Hallo zusammen,

vielen Dank für die schönnen Bilder der 44er aus Göppingen. Bezüglich des Geländers lässt sich an dieser Stelle vielleicht auf die Einhausung des Denkmals an das "Walhalla-Bockerl" Regensburg verweisen. Dort wurde die Lok mit einem Sicherheitsverbundglas gegen unbefugtes Betreten geschützt und sie ist trotzdem sehr fotogen ausgestellt:

[upload.wikimedia.org]

Und noch eine Frage bezüglich der 44 1315:

Mit welcher Beheimatungsbeschilderung (Bw und BD) ist die Lok ausgestellt?

Im Voraus vielen Dank für die Anworten!

Herzliche Grüße


Wolfram

Re: MÄRKLIN 44 1315 23.05.2021

geschrieben von: Walldorfer

Datum: 26.05.21 15:04

Kassel
und
Bebra

Viele Grüße von der Riedstrecke

Ulrich

Re: MÄRKLIN 44 1315 23.05.2021

geschrieben von: Dieter_Zoubek

Datum: 26.05.21 15:25

Ich verstehe diese Geländer baurechtlich gar nicht. Befindet sich zwischen Geländer und Lok ein Gehweg? Dann würde das Geländer Sinn machen bzw. erforderlich sein.
Andernfalls verstehe ich nicht wen dieses Geländer wovor schützen sollte.

Dieter Zoubek

Re: MÄRKLIN 44 1315 23.05.2021

geschrieben von: Peter

Datum: 26.05.21 16:36

Hallo!

Ja, dort ist eine Art Fussweg um die Lok herum.

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
(Merke: Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer)

***** Friends help you move. True friends help you move bodies. *****

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Seit einiger Zeit biete ich sogar (gegen einen kleinen Obolus) auch Patenschaften fuer meine Fehler an.

Re: MÄRKLIN 44 1315 23.05.2021

geschrieben von: MS Baden

Datum: 26.05.21 18:19

Also ich finde diese spiegelnde Scheibe vor dem Walhalla-Bockerl viel störender als das Geländer vor der 44 1315, denn so eine Glaswand passt noch viel schlechter zu einer historischen Lokomotive.

So wie es aussieht, führt ein Weg in gewisser Höhe an der Lok vorbei, weshalb wohl das Geländer notwendig ist. Zwischen Weg und Lok sind Stangen mit einer Absperrkette erkennbar. Wenn das Gebäude eine Märklinschachtel darstellen sol, fehlen da nicht doch ein paar Märklin-Aufschriften?

Wie ist die Lok eigentlich zugänglich? Sie steht wohl auf Firmengelände. Muss man da spezielle Öffnungszeiten berücksichtigen? Samstag und Sonntag?

Re: MÄRKLIN 44 1315 23.05.2021

geschrieben von: Markus Heesch

Datum: 27.05.21 10:59

Mein Nachbar hat sich einen Balkon aus Glas gebaut, war allerdings nicht ganz billig. So ein Glasgeländer kann locker einen fünfstelligen Betrag kosten.

Die Märklin-Schachtel scheint aber fotografisch anspruchsvoll zu sein, dunkles Modell vor hellem Hintergrund. Außerdem fehlt noch der Märklin-Keks auf der Verpackung oben rechts. Und die Spurweite :)

Die Idee ist toll. Wünsche mir noch dass die Kiste imj typischen Märklin-Blau der 60er Jahre Schachteln mit den bunten Aufschriften lackiert wird.

Für Oldtimer gibt es sowas im Norden. Da wurde eine Garage einseitig geöffnet (oder ein befahrbarer Container) und in eine angedachte Matchbox-Schachtel gestylt. Das Ergbnis ist grandios!

Wer möchte, googelt mal unter dem Stichwort "Kultbox"......

Wenn das Häuschen noch das Schachteldesign hat, ist das sicher das meistfotografierte Objekt der Stadt....

Glück auf, gute Fahrt und bleibt gesund!
Oberfranke schrieb:
Die Idee ist toll. Wünsche mir noch dass die Kiste im typischen Märklin-Blau der 60er Jahre Schachteln mit den bunten Aufschriften lackiert wird.
...
Hallo,

das geht leider nicht, dafür steht die Lok verkehrt herum!

Gruß
Michael

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael
Oberfranke schrieb:

Die Idee ist toll. Wünsche mir noch dass die Kiste imj typischen Märklin-Blau der 60er Jahre Schachteln mit den bunten Aufschriften lackiert wird.




Hallo,

ich finde es schön, dass das Märklin-Denkmal bei vielen unterschiedliche Assoziationen und Erinnerungen wachruft. Aufgrund der verpackungsähnlichen Umrahmung der Denkmallok - wie man sieht - eben auch Assoziationen zu den früheren, hellblauen Verpackungen aus den 60er Jahren, die mittlerweile eventuell bereits bei Sammlern Kultstatus erlangt haben.

Soviel ich weiß, hatte Märklin zum 150-jährigen Firmenjubiläum frühere Märklin-Modelle in jenen Kartons noch einmal neu aufgelegt.

Ich selbst habe dieses Verpackungsdesign als zu spät Geborener nicht miterlebt, allerdings bereits das eher experimentierfreudige aus den 70er Jahren.
Beim Gebrauchtkauf älterer Märklin-Modelle fehlen diese Kartons leider allzu oft, sind diese scheinbar aus irgendwelchen Gründen mal verloren gegangen.


IMG_9978.JPG

Vor ca. fünfzehn Jahren hatte ich mir bei einem Händler in Berlin-Charlottenburg diese blaue E 41 zugelegt und fand es immer etwas schade, dass die dazu gehörige, wohl gestaltete Verpackung fehlte.


IMG_9980.JPG

Dann habe ich mal vor einigen Jahren zufälligerweise bei einem anderen Händler hereingeschaut und entdeckte im Regal genau die Schachtel des oben gezeigten Modelles. Es stellte sich heraus, dass diese leer war. Der Verkäufer bot sie mir zu einem moderaten Preis an, so dass ich sie mit viel Freude erwerben konnte.

Jetzt kann man sich fragen, was hat das alles noch mit Museumsbahn zu tun? Das im Hof des "Märklineums" aufgestellte Exponat ist Teil eines Museums, in dem es auch um die Produktgeschichte der Firma Märklin gehen dürfte. Zu dieser gehören meines Erachtens unter anderem jene hier angesprochenen Verpackungen aus den 60er Jahren. Daher ist es aus meiner Sicht naheliegend, dass das Thema in diesem Beitragsbaum ebenfalls angesprochen wird. Assoziationen zu dieser Thematik liefert schon alleine das Lokdenkmal im Innenhof beziehungsweise dessen Umrahmung.

Mich persönlich würde interessieren, inwieweit und in welcher Form das Verpackungsdesign beziehungsweise dessen Entwicklung im Märklineum thematisiert wird?


Viele Grüße,

Marc

"Hier in Berlin kamen wir uns immer fast wie Gefangene vor... Wie groß war daher unsere Freude, wenn es im Frühling nach Potsdam ging."

Wilhelm II.






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.05.21 21:33.
Hallo Marc!

Toll, nun wissen endlich die Leser dieses Forums, dass Du eine blaue Märklin-E41 samt Verpackung besitzt. Was willst Du eigentlich mit Deinem Kommentar bezwecken? Die Sinnhaftigkeit erschließt sich mir leider nicht, denn bei diesem Forum handelt es sich eindeutig um ein Museumsbahn-Forum. Was hat Deine E41 samt Schachtel damit zu tun?

Falls Du damit die ausgestellte Denkmalslok von Märklin meinen solltest: Diese hat es zu keinem Zeitpunkt als Modell in einer blauen Schachtel gegeben. Lediglich kohlegefeuerte Modelle gab es vor Jahrzehnten in einer solchen Verpackung

Gruß
Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!
Oberfranke schrieb:
Die Idee ist toll. Wünsche mir noch dass die Kiste imj typischen Märklin-Blau der 60er Jahre Schachteln mit den bunten Aufschriften lackiert wird.
Das passt nicht zusammen, für die damalige Zeit ist die echte Lok zu detailliert ;-)

Aber die Idee mit dem 87-fach vergrößtern Schleifer unter der Lok, die find ich immer noch gut...