DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB

Hallo,

der von mehreren Kommunen zur Belebung des Tourismus und zur Steigerung der Fahrgastzahlen angestellte
Mario Bielig beendet das Projekt planmäßig. Die Ergebnisse und Erfolge kann man sich hier ansehen im Interview
mit allen Beteiligten: [frm.lokal.studio]

Hier als Artikel mit Bezahlschranke: [www.saechsische.de]

Ich selbst hatte mit Herrn Bielig schon im Jahre 2019 Kontakt aufgenommen und ihm ein paar Ideen vorgebracht,
die vielleicht nutzbringen wären, wie zum Beispiel Änderung des Ganzjahresfahrplanes der immer gleich ist (bis auf die
wenigen Tage mit Zweizugbetrieb (in Radebeul geht das ja auch) und den Einsatz eines bewirtschafteten Buffetwagens
wie z.B. in Zittau oder auf Rügen. Herr Bielig zeigte sich sehr interessiert und wollte diese und andere eigene Ideen zu den
Sitzungen mit zur Sprache bringen.

Nähere Erläuterungen zur Idee Saisonfahrplan, das letzte Zugpaar 17 Uhr ab Freital nach Dippoldiswalde im März und November
nicht zu fahren und mit den gesparten Kilometern Zweizugbetrieb anbieten, an ausgewählten Wochenenden in den Ferien und im
Dezember.

MfG TRO

Jeden Tag neue Bilder und eine Mitarbeit ist erwünscht: [www.dampflokomotivarchiv.de]

Vorschriften, Broschüren, Eisenbahnbücher, Hefte und anderes zu verkaufen: [www.ebay-kleinanzeigen.de]


Die Such- und Angebotsliste für Eisenbahnfahrzeuge &-Teile des VDMT [www.vdmt.de]
Es ist natürlich bedauerlich, dass die vom Projektmanager und seinen Partnern ausgebrüteten Ideen nicht nachlesbar sind. Ich kann daher nur hoffen, dass diese Ideen und angedachten Maßnahmen mehr Bezug zur Realität haben, als jene tollen Unterlagen, die ich mehr als 20 Jahre als lokal zuständiger Manager für die Umsetzung von angeblich supertollen Projekten auf den Tisch bekam. Denn außer viel bunt bedrucktem Papier mit toll formulierten Sätzen war der Inhalt fast immer extrem abseits der Realität und zum Teil unglaublich absurd. Habe zwischen 2010 und 2018 auch 2 mal einen Kleinbus mit an der Eisenbahn interessierten Ausländern, die u.a. in der Tourismusindustrie viel Geld verdienen, dort lang gefahren. Es war für alle Insassen des Kleinbus ein ziemlicher Schock, wie deutlich sichtbar dort durch lokales Versagen, totale Unfähigkeit und Desinteresse der Tourismus in der Region absichtlich abgewürgt und gezielt zu Grabe getragen wird. Und ein zusätzliches Stück Radweg am Stausee ändert daran bestimmt nichts. Aber so lange man die Fahrpläne der Weißeritztalbahn als Ursache der hausgemachten Probleme ansieht, ist jedes weitere Wort total überflüssig.
"... wir haben den ersten Schritt gemacht ..."
"... wir sind einen Schritt weiter ..."
"... wir haben den Grundstein gelegt ..."
"... wir haben gemeinsam etwas geschaffen ..."
"... wir können in Zukunft was schaffen, was uns weiter bringt ..."

Aber mal ehrlich, was ist denn nach 3 Jahren an Ergebnissen vorweisbar? Was wurde geschafft? Welcher Grundstein für was?

Ich meine, der Beitrag ist nicht schlecht.... da gibts vieles, was ich für die nächste Projektpräsentation lernen kann, wenn man schon mal keine Inhalte hat...
der ist erledigt und hat keine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Hier im Land BB verdienen sich dank den Mäusen für die Gestaltung der Zeit nach der Kohle derzeit X-Beratergremien mit supertollen Projektentwürfen für Entwicklungen eine mit 1000 Karat vergoldete Platin-Nase. Es muss supertoll klingen, schön bunt sein und idiotische Emotionen erzeugen, dann kann der Inhalt ruhig Blödsinn und Jauche pur sein.
tobtilo schrieb:
"... wir haben den ersten Schritt gemacht ..."
"... wir sind einen Schritt weiter ..."
"... wir haben den Grundstein gelegt ..."
"... wir haben gemeinsam etwas geschaffen ..."
"... wir können in Zukunft was schaffen, was uns weiter bringt ..."
Aber mal ehrlich, was ist denn nach 3 Jahren an Ergebnissen vorweisbar? Was wurde geschafft? Welcher Grundstein für was?
Ich meine, der Beitrag ist nicht schlecht.... da gibts vieles, was ich für die nächste Projektpräsentation lernen kann, wenn man schon mal keine Inhalte hat...

Köstlich! Nur Geschwafel von denen, die schön LEADER-Fördermittel abgegriffen haben (und deshalb jetzt zu dieser peinlichen Abschlusskonferenz gezwungen waren) und ansonsten mit dem "Generalsekretär" drei Jahre lang eine ruhige Kugel schieben konnten. Es ist ihnen zu gönnen - aber ich würde mich bei dem "Ergebnis" in Grund und Boden schämen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.05.21 00:32.