DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB

44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: Carsten Hölscher

Datum: 11.04.21 18:16

Ein kleiner Filmbeitrag ca. ab Minute 23:

[www.ardmediathek.de]

Carsten

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: Peter

Datum: 11.04.21 19:29

Hallo!

Schau mal: [www.drehscheibe-online.de]

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
(Merke: Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer)

***** Friends help you move. True friends help you move bodies. *****

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Seit einiger Zeit biete ich sogar (gegen einen kleinen Obolus) auch Patenschaften fuer meine Fehler an.
Hallo Carsten,

danke für Deinen Hinweis, auch wenn Dein Link lediglich zu einer 404-Meldung („nicht mehr verfügbar“) führt.
Ein Bekannter hatte mich zwar bereits auf diesen Bericht aufmerksam gemacht, ich hatte jedoch versäumt, ihn aufzurufen.

Dank Deines Hinweises habe ich ihn nun in der WDR-Mediathek unter „Lokalzeit OWL“ vom 09.04.2021 - und hinter dem Link [www.ardmediathek.de] wiedergefunden.

Für ebenfalls daran interessierte Dritte: bitte vorspulen bis min 23'16".



Gruß

Walter

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: cavemaen

Datum: 12.04.21 13:14

Wie ich bereits unter einem anderen Beitrag vermerkte, wird (wie vermutet) im WDR-Beitrag gezeigt, dass nur die Kesselverkleidung "entrostet" und überlackiert wird, der Schleifstaub in die Lager rieselt und die Treib & Kuppelstangen im angebautem Zustand abgenadelt werden, was wie ein anderer Kommentar schon andeutete; "ein ortsansässiger Malermeister hätte das zum Bruchteil der Kosten abgeliefert".

Aber nun, lassen wir der sehr jungen "Restarateurin" ihren Auftrag mit erheblichen €inkommen und ihr Referenzwerk, die feuchten Isolierungen unter dem Kesselblech arbeiten weiter, der Schleifstaub tut den Lagern gut incl. den Schmierkissen der Achslager - für den Betrag hätte man was anderes bekommen....

Mich würde es am Rande interessieren, wo sie Schienfahrzeug-Restauration erlernte incl. Vorgehensweise.

R.

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: D.Kunen

Datum: 12.04.21 17:36

Guten Tag in die Runde

Für mich ist das keine fachmännische Restaurierung,sondern Geld verbrennen.




VG Dietmar Kunen
Ruhr-Sieg Dietmar

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: Jürgen Utecht

Datum: 12.04.21 20:45

Nahmd..

bleibt die Farage, warum Carsten die Info nicht im Forum Bahn und Medien neu gepostet oder einfach an den bestehen Faden angehängt hat und warum die Vorgänge an sich hier erneut diskutiert werden müssen.
Im anderen Faden ist doch offensicht schon alles dazu geschrieben..

Gruß Jürgen

Ich bin gegen die ungewollte Umleitung!!!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.04.21 21:57.

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: Wizard of Oz

Datum: 12.04.21 22:05

Jürgen Utecht schrieb:
Nahmd..

bleibt die Farage, warum Carsten die Info nicht im Forum Bahn und Medie neu gepostet oder einfach an den bestehen Faden angehängt hat und warum die Vorgänge an sich hier erneut diskutiert werden müssen.
Im anderen Faden ist doch offensicht schon alles dazu geschrieben..

Gruß Jürgen

Der andere Beitragsfaden hat sich ja offensichtlich totgelaufen und versinkt nach unten… – das hätten sicher Einige für den Skandal Verantwortliche verständlicherweise gerne. Die Sache ist aber zu skandalös sie in der Versenkung verschwinden zu lassen, daher halte ich ein erneutes Aufwärmen für wichtig. Immerhin zahle auch ich die Steuern, die hier nach meiner Meinung zur unnützen Bereicherung Anderer missbraucht werden.

Beste Grüße und Gesundheit!
Thomas

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: cavemaen

Datum: 13.04.21 10:37

Danke Thomas!

Verantwortliche schauen gerne woanders hin...


02.jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.04.21 10:38.
Wizard of Oz schrieb:
Immerhin zahle auch ich die Steuern, die hier nach meiner Meinung zur unnützen Bereicherung Anderer missbraucht werden.

Dann stelle doch eine Strafanzeige und verschone uns hier mit deinen Theorien. Denn wir sind hier weder Entscheider noch Strafverfolgung.

Danke!

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: Wizard of Oz

Datum: 13.04.21 13:15

Christoph Zimmermann schrieb:
Dann stelle doch eine Strafanzeige und verschone uns hier mit deinen Theorien. Denn wir sind hier weder Entscheider noch Strafverfolgung.

Danke!

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.


Wenn sich das "Volk" noch nicht einmal mehr für Recht und Ordnung interessiert, sind Demokratie und Rechtsstaat am Ende.

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: Jürgen Utecht

Datum: 13.04.21 22:26

Wizard of Oz schrieb:
Der andere Beitragsfaden hat sich ja offensichtlich totgelaufen und versinkt nach unten…
Nahmd..

jede neue Antwort holt ihn wieder auf den ersten Platz der Übersicht - wenn man neueste nach oben einschaltet....
Funktioniert natürlich nicht, wenn immer wieder in neuen Fäden darüber diskutiert wird und man dann alles wieder neu schreibt...

Gruß Jürgen

Ich bin gegen die ungewollte Umleitung!!!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.04.21 22:27.

Denkmallok in Altenbeken wird "renoviert"

geschrieben von: Markus Heesch

Datum: 14.04.21 10:35

Einen entsprechenden Beitrag gibt es auch bei Facebook, dort kann der Vorgang auch angemessen kommentiert werden:

WDR Lokalzeit OWL

Wizard of Oz schrieb:
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

Wenn sich das "Volk" noch nicht einmal mehr für Recht und Ordnung interessiert, sind Demokratie und Rechtsstaat am Ende.[/size]
Durchaus, aber wie du ja auch zitierst, wird diese, vom Volk ausgehende Gewalt, nicht direkt ausgeübt, sondern durch besondere Organe u.a. der Rechtsprechung.
Also gebe diesen Organen einen entsprechenden Anstoß, sich mit der von dir als rechtswidrig eingeordneten Handlung zu befassen. Und dieses Organ ist nicht ein x-beliebiges Forum oder die Leserbriefspalte der örtlichen Presse.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.04.21 16:19.

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: Wizard of Oz

Datum: 15.04.21 12:27

Christoph Zimmermann schrieb:
(…)
Also geben diesen Organen einen entsprechenden Anstoß, sich mit der von dir als rechtswidrig eingeordneten Handlung zu befassen. (…)

Sorry, aber ich verstehe dieses Deutsch nicht!

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: tegernseebahn

Datum: 15.04.21 12:35

Was ist daran nicht zu verstehen - geh zur Polizei und gib eine Anzeige auf, wenn es Dich glücklich macht. Die werden wohl kaum in Zeitungen und im Internet nachsehen, ob jemand anderen Personen Straftaten unterstellt.

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: MS Baden

Datum: 16.04.21 10:59

Wikipedia: Organ (Recht)

Ich dachte immer, der Begriff "Organe" sei DDR-Deutsch. Offenbar ist das aber ein rechtlichter Fachbegriff.

Wenn man allerdings bei einer Dampflok-Restaurierung gleich die ganze Demokratie und Rechtstaat in Frage stellt, ist das doch arg übertrieben. So ein kommulaler Auftrag zur Restaurierung einer Denkmallok garantiert eben nicht, dass da die fachlich beste Lösung gefunden wurde. Selbst gegen eine nicht fachgerechte Restaurierung kann man rechtlich nichts einwenden.

Vielleicht wäre es besser, die Experten einer solchen Dampflokrestaurierung würden Kontakt zu Auftraggeber und Restauratorin nehmen, um die schlimmsten Fehler noch zu verhindern. Umgekehrt wäre es sicher sinnvoll gewesen, die reastauratorin hätte sich mal mit Museumsbahnvereinen in Verbindung gesetzt, die ihre Erfahrung mit erfolgreichen Lokrestaurierungen weitergeben können.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.04.21 11:08.

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: McRiff

Datum: 22.04.21 09:06

Moin MS Baden,

in der Tat würde ich da auch weder das Eine noch das Andere grundsätzlich in Frage stellen wollen. Aber eine kritische Betrachtungsweise ist durchaus angebracht und auch in Aufträgen der öffentlichen Hand kann ein gewisser Qualitätsanspruch, z.b. in Form entsprechender Referenzen ein Entscheidungskriterium sein.
In üblichen Gewerken des Bauhandwerks dürfte ein "Newcomer" schwerlich den Zuschlag bekommen, zumal die VOB dort so einige Fallstricke für Neulinge bereit hält.
Hier ist es nun so, dass Kompetenzen auf diesem speziellen Fachgebiet eher selten sind.
Bleibt für mich die Frage, warum ein mir bekannter Restaurateur mit vergleichbaren Referenzen überhaupt nicht angefragt wurde, bzw. keine Kenntnis einer entsprechenden Ausschreibung hatte. Google wäre an der Stelle auch wieder ein Freund gewesen.

Hier sind also meines Erachtens bereits im Vorfeld Fakten geschaffen worden.

Nachdem ich vor einigen Tagen das zweifelhafte Vergnügen hatte, vom Mitarbeiter der Restaurateurin in einer privaten Messenger-Nachricht unflätigst und persönlich durchbeleidigt zu werden, ist für mich klar: Hier ist keine weitere Kommunikation mehr möglich oder erwünscht. Warum man sich genötigt sieht, die Restaurateurin derart "in Schutz" zu nehmen, kann an der Stelle nur vermutet werden und belustigt mich eher ein wenig.

Ich kann nur jedem raten, sich die Arbeiten nach Fertigstellung genau zu betrachten und über die Jahre hinweg zu beurteilen. Das Thema Gewährleistung kann auch bei derartigen Auftragsarbeiten für den Auftragnehmer äußerst lästig werden.

Warten wirs ab.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.21 09:06.

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: Wizard of Oz

Datum: 22.04.21 10:48

Moin!

Hat denn keiner einen Draht zur Presse in Altenbeken? Auf diesem Wege habe ich z.B. in meiner Gemeinde einem Politiker erheblichen Ärger bereitet, indem ein Journalist und ich den Verwandten- und Freundeskreis ausgeleuchtet und eine dreiste Vetternwirtschaft aufgedeckt haben…

Beste Grüße
Wizard

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: McRiff

Datum: 22.04.21 11:22

Hallo Wizard,

lass uns bitte die Lok (Kirche) in Altenbeken (im Dorf) lassen. Weder Presse noch der WDR haben vermutlich ein Interesse an einer Eskalation, über die Gründe darf man spekulieren. Ich werde es nicht tun.

Innerhalb des Prozesses hat es einen Personen- und Parteienwechsel im Bürgermeisteramt gegeben. Ich glaube daher nicht an die große Verschwörung, sondern sehe da eine gewisse - nachvollziehbare - Unkenntnis und Naivität bei den Akteuren. Leider trägt der Ruf unseres gemeinsamen Interesses an der Eisenbahn auch nicht eben gerade dazu bei, bei derartigen Projekten konstruktiv und belastbar zu Rate gezogen zu werden.
Eine gewisse Arroganz bei namhaften Restaurateuen in Verbindung mit schrulligen Eisenbahn-Nerds - von denen es leider zu viele gibt - ist halt in der Sache eher kontraproduktiv.
Ich selbst habe mich nur auf Bitten eines anderen Forumsmitglieds in der Sache geäußert.

Selbst käme ich auch niemals auf die Idee - mit Verlaub - hier bei irgendwelchen Restaurierungsobjekten um Rat zu fragen. Da bin ich lieber oldschool vernetzt und war damit bisher gut beraten. Mit "hätte, könnte, sollte und würde" sind hingegen ganze und nutzlose Buchbände zu füllen.
Zweifelsohne ist hier eine gestandene Restaurateuin am Werk, deren Fachwissen ich bezüglich Ihrer Diplomarbeit niemals in Frage stellen würde. Trotzdem glaube ich, dass das am Ende nicht das dauerhafte Ergebnis sein wird, was die "Besteller" der Restaurierung erwartet haben. Man erkennt ja an der Kausalkette einiger Kommentare hier, dass sich für Personen, die dem Restaurationsgewerbe nahestehen oder das gar selbst betreiben, eine gewisse Gegensätzlichkeit zwischen Museumsbahnbetrieb und einer statischen Restaurierung erkennen lässt. Seis drum.

Marco

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 24.04.21 22:37

Warum hast du denn nicht deinen Anhang davon überzeugt das sie deinen Wunsch bei der Wahl erfüllen? Ist doch besser das der Rost und die Algen von der Lok runter kommen als wenn sie so aussieht wie das Wallhallabockerl im Jahr 1995. Der Kessel der Lok war fast komplett grün!

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!
Hallo,

nachdem es so viel Kritik an den Restaurierungsarbeiten gegeben hat, hier mal ein Vergleich zu den Arbeiten an der Jan-Reiners-Denkmallok in Bremen:

[www.butenunbinnen.de]

Zur Erklärung:
"buten un binnen" ist das Regionalmagazin von Radio Bremen Fernsehen.
"Jan Reiners" nannten die Bremer liebevoll die Kleinbahn Bremen - Tarmstedt (1900 - 1954) und die Lok trägt den gleichen Namen.
Jahrzehnte lang stand sie als Denkmal im Stadtteil Findorff, der einst Ausgangspunkt der Strecke war.
Im vergangeben Jahr ist die Lok beim DEV in Bruchhausen-Vilsen aufgearbeitet worden und wurde jetzt in einem Betrieb in Bremen-Vegesack sandgestrahlt, wie im verlinkten Video hzu sehen ist.
Hier noch ein Video von der Aufarbeitung beim DEV:
[www.butenunbinnen.de]


Edit: Jahreszahlen ergänzt.

Gruß aus Bremen
53° 4' 15" nördlicher Breite
8° 48' 15" östlicher Länge




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.05.21 18:10.
Moin,

da lässt sich schon schwer vergleichen, da ja in Bremen alles anders gemacht wurde. Lok abholen, von einem gestandenen Museumsbahnverein instandsetzen lassen und in einem Fachbetrieb entlacken und für die zukünftige Lackierung vorbereiten.
Während bei dem Denkmalschutz zugehörigen Diplomrestaurator vermutlich die Herzkranzgefäße zu zerreissen drohen (Strahlverfahren, Vernichten original verrosteter Bleche, Versiegeln der Spalte mit Karosseriedichtmasse oder Acryl, neumodischer Farbauftrag) wird sich am Ende der geneigte Betrachter, der von all dem Kluggescheiße nichts mitbekommt , hoffentlich über eine schön restaurierte Lok erfreuen.

Und ja, auch hier wünsche ich mir ein Dach herbei. Spontan fallen mir da Weiden, Offenburg, Konz und Hannover-Garbsen ein.

20190831_165819.jpg

Marco