DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: McRiff

Datum: 22.04.21 11:22

Hallo Wizard,

lass uns bitte die Lok (Kirche) in Altenbeken (im Dorf) lassen. Weder Presse noch der WDR haben vermutlich ein Interesse an einer Eskalation, über die Gründe darf man spekulieren. Ich werde es nicht tun.

Innerhalb des Prozesses hat es einen Personen- und Parteienwechsel im Bürgermeisteramt gegeben. Ich glaube daher nicht an die große Verschwörung, sondern sehe da eine gewisse - nachvollziehbare - Unkenntnis und Naivität bei den Akteuren. Leider trägt der Ruf unseres gemeinsamen Interesses an der Eisenbahn auch nicht eben gerade dazu bei, bei derartigen Projekten konstruktiv und belastbar zu Rate gezogen zu werden.
Eine gewisse Arroganz bei namhaften Restaurateuen in Verbindung mit schrulligen Eisenbahn-Nerds - von denen es leider zu viele gibt - ist halt in der Sache eher kontraproduktiv.
Ich selbst habe mich nur auf Bitten eines anderen Forumsmitglieds in der Sache geäußert.

Selbst käme ich auch niemals auf die Idee - mit Verlaub - hier bei irgendwelchen Restaurierungsobjekten um Rat zu fragen. Da bin ich lieber oldschool vernetzt und war damit bisher gut beraten. Mit "hätte, könnte, sollte und würde" sind hingegen ganze und nutzlose Buchbände zu füllen.
Zweifelsohne ist hier eine gestandene Restaurateuin am Werk, deren Fachwissen ich bezüglich Ihrer Diplomarbeit niemals in Frage stellen würde. Trotzdem glaube ich, dass das am Ende nicht das dauerhafte Ergebnis sein wird, was die "Besteller" der Restaurierung erwartet haben. Man erkennt ja an der Kausalkette einiger Kommentare hier, dass sich für Personen, die dem Restaurationsgewerbe nahestehen oder das gar selbst betreiben, eine gewisse Gegensätzlichkeit zwischen Museumsbahnbetrieb und einer statischen Restaurierung erkennen lässt. Seis drum.

Marco

Re: 44er Denkmallok in Altenbeken wird renoviert

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 24.04.21 22:37

Warum hast du denn nicht deinen Anhang davon überzeugt das sie deinen Wunsch bei der Wahl erfüllen? Ist doch besser das der Rost und die Algen von der Lok runter kommen als wenn sie so aussieht wie das Wallhallabockerl im Jahr 1995. Der Kessel der Lok war fast komplett grün!

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!
Hallo,

nachdem es so viel Kritik an den Restaurierungsarbeiten gegeben hat, hier mal ein Vergleich zu den Arbeiten an der Jan-Reiners-Denkmallok in Bremen:

[www.butenunbinnen.de]

Zur Erklärung:
"buten un binnen" ist das Regionalmagazin von Radio Bremen Fernsehen.
"Jan Reiners" nannten die Bremer liebevoll die Kleinbahn Bremen - Tarmstedt (1900 - 1954) und die Lok trägt den gleichen Namen.
Jahrzehnte lang stand sie als Denkmal im Stadtteil Findorff, der einst Ausgangspunkt der Strecke war.
Im vergangeben Jahr ist die Lok beim DEV in Bruchhausen-Vilsen aufgearbeitet worden und wurde jetzt in einem Betrieb in Bremen-Vegesack sandgestrahlt, wie im verlinkten Video hzu sehen ist.
Hier noch ein Video von der Aufarbeitung beim DEV:
[www.butenunbinnen.de]


Edit: Jahreszahlen ergänzt.

Gruß aus Bremen
53° 4' 15" nördlicher Breite
8° 48' 15" östlicher Länge




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.05.21 18:10.
Moin,

da lässt sich schon schwer vergleichen, da ja in Bremen alles anders gemacht wurde. Lok abholen, von einem gestandenen Museumsbahnverein instandsetzen lassen und in einem Fachbetrieb entlacken und für die zukünftige Lackierung vorbereiten.
Während bei dem Denkmalschutz zugehörigen Diplomrestaurator vermutlich die Herzkranzgefäße zu zerreissen drohen (Strahlverfahren, Vernichten original verrosteter Bleche, Versiegeln der Spalte mit Karosseriedichtmasse oder Acryl, neumodischer Farbauftrag) wird sich am Ende der geneigte Betrachter, der von all dem Kluggescheiße nichts mitbekommt , hoffentlich über eine schön restaurierte Lok erfreuen.

Und ja, auch hier wünsche ich mir ein Dach herbei. Spontan fallen mir da Weiden, Offenburg, Konz und Hannover-Garbsen ein.

20190831_165819.jpg

Marco
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -