DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB

Glückstadt: Historischer Waggon beschmiert

geschrieben von: Oberdeichgraf

Datum: 12.03.21 22:23

Mitglieder des Vereins Freunde der Marschbahn sind entsetzt über den Schaden, der angerichtet wurde. – Quelle: [www.shz.de] ©2021
Hallo,
die hatten bisher noch Glück, was solche Dinge angeht. Ich habe mich schon immer gewundert, dass da niemand zugeschlagen hat.
Obwohl es in Glückstadt an der Docke am Hafen eine legale Möglichkeit gibt, mit Spraydosen tätig zu werden, gibt es auch dort immer wieder Schmierer, die keine Skrupel kennen.

Re: Glückstadt: Historischer Waggon beschmiert

geschrieben von: Gt2x4/4

Datum: 13.03.21 09:14

Legal ist meist uninteressant.

Interessant ist immer das Illegale.

.

Re: Glückstadt: Historischer Waggon beschmiert

geschrieben von: Kohlenheini

Datum: 13.03.21 19:34

Oberdeichgraf schrieb:
Mitglieder des Vereins Freunde der Marschbahn sind entsetzt über den Schaden, der angerichtet wurde. – Quelle: [www.shz.de] ©2021
Hallo,
die hatten bisher noch Glück, was solche Dinge angeht. Ich habe mich schon immer gewundert, dass da niemand zugeschlagen hat.
Obwohl es in Glückstadt an der Docke am Hafen eine legale Möglichkeit gibt, mit Spraydosen tätig zu werden, gibt es auch dort immer wieder Schmierer, die keine Skrupel kennen.
Ich halte in diesem wie in anderen Fällen von Spraydosen-Vandalismus
40 Stockschläge mit der eingeweichten Haselrute auf den "Blancken" und sobald das "Ärschle" wieder einigermaßen gesellschaftsfähig ist mit Schleifklotz und Schmirgelpapier sowie Pinsel und Farbe bei der Arbeit
für eine äusserst wirksame Prophylaxe, wie hier historisches Wagenmaterial, vor solch kranken Angriffen zu schützen.
Vor allem spräche sich diese "äusserst bittere Medizin" in der Szene sehr schnell rum.
Hätte den Effekt, daß sich quasi wie ein unsichtbarer Schutzkokon um derlei Objekte legen würde...

Man muß sie erst mal erwischen...!

geschrieben von: Heizer Jupp

Datum: 13.03.21 21:46

Eigentlich böte unser Rechtssystem auch ohne körperliche Züchtigungen ausreichend Spielraum zur empfindlichen Sanktionierung und zur Wiedergutmachung. Aber wie das so ist - auf der einen Seite sind Polizei und Justiz manchen viel zu lax, während andere ganz schnell "Polizeistaat!" und "Die kleinen hängt man, die großen läßt man laufen!" rufen. Und an beidem ist was dran.
Das liegt eben daran, daß in unserer Gesellschaft alle gleich sind - nur manche sind eben gleicher...

Re: Man muß sie erst mal erwischen...!

geschrieben von: ingo st.

Datum: 14.03.21 12:27

Im Zeitalter von relativ preiswerter Überwachungstechnik sollte man nicht am falschen Ende sparen.

.. und dann ortsüblich "kielholen".

Re: Man muß sie erst mal erwischen...!

geschrieben von: SES

Datum: 14.03.21 14:38

Ich hoffe doch sehr das andere nicht die selben Gedanken haben und einer von euch als "Täter" erkannt und "belobigt" wird.

Doof wenn sich im Nachgang rausstellt das ihr die Falschen wart...
Würde mir in euerem Falle nicht mal leid tun. Im Gegenteil 😉.

Re: Man muß sie erst mal erwischen...!

geschrieben von: MD 612

Datum: 14.03.21 15:01

Heizer Jupp schrieb:
Das liegt eben daran, daß in unserer Gesellschaft alle gleich sind - nur manche sind eben gleicher...
Das liegt daran, dass man die Schuldigen erstmal zweifelsfrei ermitteln muss. Wenn man den Schaden erst Stunden oder Tage später entdeckt, wird das nunmal schwierig...

ingo st. schrieb:
Im Zeitalter von relativ preiswerter Überwachungstechnik sollte man nicht am falschen Ende sparen.
Und was wird man auf den Überwachungsvideos erfahrungsgemäß erkennen?? Ein paar Typen in Jeans und dunklen Kapuzenjacken, die somit kaum zu identifizieren sind.

ingo st. schrieb:
.. und dann ortsüblich "kielholen".
Erwischst man die Falschen, weil man sie nicht eindeutig erkannt hat, dann haben die Pech gehabt?? Herzlichen Glückwunsch verbunden mit der Hoffnung, dass man die vermeintlichen "Entdecker" dann ebenso "ortsüblich kielholt"...

Gruß Peter

Richte dein Gesicht immer zur Sonne und die Schatten werden hinter dich fallen.
Walt Whitman (1819-1892), amerikanischer Dichter

Re: Man muß sie erst mal erwischen...!

geschrieben von: SES

Datum: 14.03.21 18:16

MD 612 schrieb:
Heizer Jupp schrieb:
Das liegt eben daran, daß in unserer Gesellschaft alle gleich sind - nur manche sind eben gleicher...
Das liegt daran, dass man die Schuldigen erstmal zweifelsfrei ermitteln muss. Wenn man den Schaden erst Stunden oder Tage später entdeckt, wird das nunmal schwierig...

ingo st. schrieb:
Im Zeitalter von relativ preiswerter Überwachungstechnik sollte man nicht am falschen Ende sparen.
Und was wird man auf den Überwachungsvideos erfahrungsgemäß erkennen?? Ein paar Typen in Jeans und dunklen Kapuzenjacken, die somit kaum zu identifizieren sind.

ingo st. schrieb:
.. und dann ortsüblich "kielholen".
Erwischst man die Falschen, weil man sie nicht eindeutig erkannt hat, dann haben die Pech gehabt?? Herzlichen Glückwunsch verbunden mit der Hoffnung, dass man die vermeintlichen "Entdecker" dann ebenso "ortsüblich kielholt"...

Gruß Peter
Genau so sehe ich das auch. Danke 👍

Re: Man muß sie erst mal erwischen...!

geschrieben von: Bw Betzdorf

Datum: 15.03.21 10:55

Kielholen finde ich jetzt auch etwas altbacken.
Aber es gibt in Verbindung mit moderner Sicherungstechnik doch noch wirksame altbekannte Methoden.
Habe es vor einigen Tagen hier ja schon mal geschrieben.
Mein Nachbar hat ein Malergeschäft. Kleiner Betrieb mit Meister und einem Gesellen. Dort wurde auch regelmäßig eingebrochen um Farbdosen etc zu klauen. Die Firma liegt außerhalb in einem Gewerbegebiet.
Seit dem er seine Hunde (hatte er aber schon länger), zwei Rottweiler, nachts dort lässt, ist nur noch einmal eingebrochen worden. Der Täter hat aber dann ohne Beute schnell das weite gesucht.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.03.21 10:59.