DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Hallo liebe Forengemeinde,

ich bin derzeit auf der Suche nach deutschen Museumseisenbahn oder Eisenbahnmuseen mit eigener Infrastruktur. Mit eigener Infrastruktur (1435 mm Spurweite wohl gemerkt!) ist eben nicht nur das Gleis vor dem Lokschuppen sondern viel mehr ein paar Kilometer Strecke gemeint. Ob die Strecke aktuell befahren wird oder hierzu noch in kleinerem Rahmen (neue Brücken gehören nicht dazu) ertüchtigt werden muss, ist für meine Suche irrelevant. Idealerweise sprechen wir von einem Verein, der mehr als nur Draisinen besitzt und der Hang nicht überwiegend zu schweren Dampfrössern geht sondern ggf. auch eine Einheitslok oder V100/V160 bzw. allg. Loks der Epoche IV im Besitz des Vereins sind. *duckundweg*
Der Sitz des Vereins ist vorerst egal. Mich interessiert erstmal nur, welche Vereine hier zusammen kommen.

Vorweg schicke ich einmal die Aartalbahn in Wiesbaden. Kennt jemand hier den aktuellen Stand der Dinge? Die Homepage ist nicht allzu ergiebig. Die Politik spricht wohl derzeit davon eine Wiederinbetriebnahme der eigentlich stillgelegten Strecke für den ÖPNV zu prüfen. Die Museumsbahn würde damit den Kürzeren ziehen und hätte keine Infrastruktur mehr, richtig?

Weiterhin fallen mir noch die Eisenbahnfreunde Wetterau ein.

Liebe Grüße aus Frankfurt am Main und Danke im Voraus für eure Mithilfe,

Jannick
Das sind die Bahnen die mir spontan einfallen:

- Museumseisenbahn Hamm mit der Kleinbahnstrecke nach Lippborg-Heintrup
- Museumseisenbahn Küstenbahn Ostfriesland mit der Strecke von Norden nach Dornum
- Hespertalbahn am Baldeneysee in Essen
- Eisenbahnfreunde Hasetal mit der Strecke von Meppen nach Essen (Oldenburg)
- Verein WupperSchiene mit der Wuppertalbahn (befindet sich gerade im Aufbau)

Meine Fotos findet ihr auf flickr oder auf Instagram
Guten Tag,
es gibt von VGB ein Buch : Nostalgie Bahnen Nordrhein-Westfalen von Korbinian Fleischer. ISBN 978-3-8375-1646-3. Vielleicht hilft das ja weiter.
Gruß Henner
Bergische Bahnen-Förderverein Wupperschiene e.V
[www.wupperschiene.eu]
Mit 14 km eigener Infrastruktur und Fahrzeuge

Bei den anderen genannten Strecken bin ich mir nicht 100% sicher,ob im Vereinseigentum stehen.
Mappen nach Haselünne und weiter könnte der Emsländischen Eisenbahn gehören.
Hamm nach Uentrop und weiter nach Lippborg ist im letzten Teil im Eigentum der EF Hamm.
Hespertalbahn,bin da überfragt, wem diese gehört.
Ilztalbahn ist auch im Eigentum eines EIU.

Der Großteil der mir bekannten Infrastrukturen sind angepachtet bzw gehören einen privaten EIU an.
So auch nach meinen Kenntnisstand Wiehltalbahn und Oelftalbahn,hier der RSE.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.21 14:45.

Gramzow?

geschrieben von: Todd

Datum: 21.02.21 14:37

Moin,

mir fällt da spontan die Strecke Gramzow-Damme in der Uckermark ein, die vom Eisenbahnmuseum Gramzow für den Museumsverkehr genutzt wird. Da die Anbindung der Strecke Gramzow-Damme an das Deutsche Bahnnetz gekappt ist und die Museumsbahner die einzigen sind, die Betrieb auf dieser Strecke überhaupt noch durchführen, liegt es nahe, dass die Infrastruktur auch dem Verein gehört. Allerdings weiß ich das nicht sicher. Da müsste man mal nachfragen. Oder vielleicht liest hier ja jemand mit, der/die es besser weiß? :)

Viele Grüße,
Tobias

Mit 16 habe ich beschlossen, vorerst lieber Berufsmusiker und Hobbyeisenbahner zu sein, als Berufseisenbahner und Hobbymusiker. Wer sich für Musik (insbesondere Jazz & Swing) interessiert, darf hier gerne mal reinhören! :)

[www.youtube.com]
Hallo,
das Kuckucksbähnel Neustadt/W-Elmstein fährt zumindest ab Frankeneck auch ca 14km auf eigener Infrastruktur.

Gruß

Kandertalbahn Haltingen - Kandern (o.w.T)

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 21.02.21 18:25

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
"Theoretisch müsste ich mich eigentlich aufregen - aber der Gesundheit zu liebe ist es mir völlig egal!"

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
Mein Kanal: [m.youtube.com]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.21 18:25.
Hallo !

Da gibt es noch die DFS (Dampfbahn Fränkische Schweiz) die zwischen Ebermannstadt und Behringersmühle auf eigener Strecke fährt.

[www.dampfbahn.net]


Gruß : Werner S.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.21 19:53.
Ich werde Mal den Werra-Fulda-Bahn e.V. in die Runde.

[www.werra-fulda-bahn.de]

Die Strecke ist ca 13 km lang, geht von Schenklengsfeld nach Heimboldshausen und ist dort an die restliche Welt angeschlossen. In Schenklengsfeld steht dem Verein ein 2-Ständiger Lokschuppen zur Verfügung. An Fahrzeugen ist eine köf, ein skl und ein klv 12 vorhanden. Bei weitern Fragen können sich interessierte gerne an mich wenden.

Gruß Toby
Mir fällt da das Bayerische Eisenbahnmuseum ein.
Die respektive deren EVU BYB betreiben die Strecken Nördlingen - Dombühl und Nördlingen - Gunzenhausen.
jannick0310 schrieb:
Vorweg schicke ich einmal die Aartalbahn in Wiesbaden. Kennt jemand hier den aktuellen Stand der Dinge?
Die Strecke darf aktuell wg. mehrerer Schäden nicht von Zügen befahren werden (Ausnahme: Zweiwegefahrzeuge).

Quelle: Örtliche Zeitungen (im Zusammenhang mit der Diskussion über die Reaktivierung
Hallo,

044 508 schrieb:
DFS: [www.dampfbahn.net]
AHE: [www.almetalbahn-online.de]

Bzw. einfach mal die folgende Listen checken
[de.wikipedia.org]
[www.vdmt.de]
danke für die Verlinkungen. Vor allem die Wikipedia-Auflistung war mir nicht bekannt.

Die meisten der Vorschläge scheiden leider aus, da zu viel Dampf. Ich konnte mir aber auch noch nicht alles ansehen.

Gruß, Jannick
Die Warnetalbahn von Salzgitter Bad nach Börßum am Nordharzrand.

Gruß von ganz oben der Bergmensch.
Moin:
Eigene Infrastruktur haben die MAINSCHLEIFENBAHN, Kalibahn Hänigsen - Wathlingen, AVL Lüneburg - Bleckede. Die drei Betriebe haben keinen Dampfbetrieb.
Kann ich damit weiterhelfen? Bitte berichte doch mal was Du vorhast? MfG Claus.
jannick0310 schrieb:
.. Idealerweise sprechen wir von einem Verein, der mehr als nur Draisinen besitzt und der Hang nicht überwiegend zu schweren Dampfrössern geht sondern ggf. auch eine Einheitslok oder V100/V160 bzw. allg. Loks der Epoche IV im Besitz des Vereins sind. *duckundweg*
Hallo Jannick,

das Bayerische Eisenbahnmuseum e.V. (BEM) und sein EVU BayernBahn GmbH erfüllen einige der aufgelisteten Kriterien (sowie einiges darüberhinaus):

-> Betrieb der Strecke 5330 Nördlingen - Gunzenhausen (werktäglicher Güterverkehr und Museumsverkehr)
-> Betrieb von Fahrzeugen der Baureihen VT98, 211, 212, 362-365, 295
-> Falls mit 'Einheitslok' die elektrischen Einheitsloks der DB gemeint sind: Betrieb von Loks der Reihen 139, 140 und 151
-> Betrieb von Reisezugwagen, u.a. Wagen der Gattungen 3yg/4yg und Wagen der Gattungen Am/Bm
-> Betrieb von Güterwagen verschiedener Bauarten

Link zur Fahrzeugübersicht der BayernBahn: [www.bayernbahn.de]
(Die Fahrzeugübersichten auf der BEM-Homepage befinden sich derzeit in Überarbeitung)

Für entsprechende Einsätze und Fahrten gibt es Planungen, u.a.: [www.drehscheibe-online.de]

Einige aktuelle Bilder vom Saison-Abschluß 2020 mit dem VT98 auf der o.a. Strecke gibt es unter diesen Links:[www.drehscheibe-online.de] und [www.drehscheibe-online.de]

Die Strecke 5331 Nördlingen - Wilburgstetten (- Dombühl) wird seit 2020 von der Mittelfränkischen Eisenbahn-Betriebsgesellschaft (MEBG) betrieben. Die Angaben in den verlinkten Listen und Übersichten sind z.T. nicht aktuell.

Viele Grüße

Stefan

Bayerisches Eisenbahnmuseum Nördlingen - zu den Informationen auf der Homepage Bilder anklicken:
https://s17.directupload.net/images/190620/a6fgfbdp.jpg https://s17.directupload.net/images/190620/grejvth5.jpg https://s17.directupload.net/images/190620/3g5ixsoz.jpg

Altbauelok schrieb:
Mir fällt da das Bayerische Eisenbahnmuseum ein.
Die respektive deren EVU BYB betreiben die Strecken Nördlingen - Dombühl und Nördlingen - Gunzenhausen.
Hallo,

diese Informationen sind nicht aktuell. Unter [www.drehscheibe-online.de] gibt es umfassendere und aktuelle Hinweise zu den verschiedenen Punkten der Anfrage des TO.

Viele Grüße

Stefan
Hallo Donni,

tja, du bist ja vor Ort dabei, daher weißt du es natürlich ganz genau.
Ich habe das ohne zeitlichen Bezug einfach per Brainstorming ermittelt und so hingeschrieben.

Ist schon besser, wenn man dein exaktes Wissen hat. Aber hab ich halt nicht.

Es grüßt

Altbauelok
Hier findest Du eine Aufstellung der aktiven Eisenbahninfrastrukturunternehmen.

[www.eba.bund.de]

Die Museumsbahnen sollten sich leicht finden lassen.

Gruß
Gerhard

Was ist mit dem Rhön-Zügle ?

geschrieben von: Flerschemer

Datum: 23.02.21 09:13

Hallo,

wie sieht es mit der Bahnstrecke Mellrichstadt–Fladungen aus ?

Wem gehört die Strecke ? Noch der DB-Netz ?

Mehr Bilder gibt es hier zu sehen: [www.flickr.com]

Re: Was ist mit dem Rhön-Zügle ?

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 23.02.21 10:25

Flerschemer schrieb:
Hallo,

wie sieht es mit der Bahnstrecke Mellrichstadt–Fladungen aus ?

Wem gehört die Strecke ? Noch der DB-Netz ?
Nein, die sollte dem Zweckverband des Freilichtmuseums Fladungen gehören, in deren Auftrag ja auch das Rhön-Zügle gefahren wird.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.
Hallo!
Die Rodachtalbahn Steinwiesen-Nordhalben hat eine eigene Infrastruktur (Inselbetrieb) und fährt mit Uerdinger Schienenbus.
[www.rodachtalbahn.de]
Gruß,
Maxl
Strecken:
  • Bremerhaven Speckenbüttel - Bad Bederkesa
  • Syke - Bruchhausen-Vilsen - Eystrup
  • Bruchhausen-Vilsen - Asendorf

  • MfG
    Moin atacama. Du hast die Frage leider nicht verstanden.
    Die Strecke Syke - Hoya - Eystrup ist regelspurig und keine Museumseisenbahn.
    Die Strecke Bruchhausen-Vilsen - Asendorf ist schmalspurig.
    MfG Claus.
    tmmd schrieb:
    Windbergbahn e.V.

    Freital-Birkigt - Dresden-Gittersee
    Hallo,

    da hat sich in der Coschützer Straße ein Lkw- Fahrer leicht verschätzt.
    Die Zuid-Limburgse Stoomtrein Maatschappij aus Simpelfeld/NL,
    sie betreibt 1400 Meter Strecke (2545) in Deutschland, und hat dazu eine Genehmigung vom Land Nordrhein Westfalen.
    Den UEF gehört Amstetten-Gerstetten. Gibt es da noch den "Blauer Klaus"?

    Liebe Leute,

    Bleibt gesund und wenn es geht daheim!
    Der Dussel war doch Vollblind unterwegs. Vor der Brücke steht ein Pfahl mit den Schildern 253 (LKW über 3,5t verboten) und 265 (für mehr als 2,8m Höhe verboten) und der hämmert mit seinen 4 Metern Höhe da rein.

    q1alh92e771t9zx1zqzcg3xzsxv2dq68.jpg

    Liebe Leute,

    Bleibt gesund und wenn es geht daheim!




    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.02.21 09:42.
    Ladehilfe schrieb:
    Der Dussel war doch Vollblind unterwegs. Vor der Brücke steht ein Pfahl mit den Schildern 253 (LKW über 3,5t verboten) und 265 (für mehr als 2,8m Höhe verboten) und der hämmert mit seinen 4 Metern Höhe da rein.

    [attachment]
    Auto fährst du selber nicht?

    Abstand Beschilderung Brücke, dazu die Geschwindigkeit x, Reaktionszeit und andere Faktoren.
    Da rumst es schneller als gedacht.

    Aber O-Ton du selber: selber Blind und dann so eine Anmaßende Pauschale Verurteilung.
    Ladehilfe 👍 mein Held.
    Ladehilfe schrieb:
    Der Dussel war doch Vollblind unterwegs. Vor der Brücke steht ein Pfahl mit den Schildern 253 (LKW über 3,5t verboten) und 265 (für mehr als 2,8m Höhe verboten) und der hämmert mit seinen 4 Metern Höhe da rein.

    [attachment]
    Das kommt davon, wenn man sein PKW Navi im LKW verwendet und dann auch noch blind nach Navi fährt.
    Mich wollte das Navi, nur um den Schlenker zu nächsten Isarbrücke zu spären, in München mit dem LKW in eine Sackgasse locken und dann über einen Radweg über die Isar locken. Zum Glück habe ich die Lunte gerochen und bin dann halt 5 Kilometer Umweg gefahren.
    :-)
    Ich staune auch immer was Robert alles sieht und "getan" haben will obwohl er ja doch gesundheitlich leider recht eingeschränkt ist.
    Aber, eine Brücke deutlich unter 3m so zu treffen, da gehört schon etwas dazu.. Aber zu doof ist dazu keiner..

    http://www.krawalowa.de/DSO/sig/5036041sig2.png

    Re: Gramzow?

    geschrieben von: ucker07

    Datum: 26.02.21 17:23

    Moin die Strecke Gramzow- Damme gehört ein Zwekverband der aus den Anliegergemeinden gegründet wurde.

    Grüße Jens
    50 3604-1 schrieb:
    :-)
    Ich staune auch immer was Robert alles sieht und "getan" haben will obwohl er ja doch gesundheitlich leider recht eingeschränkt ist.
    Aber, eine Brücke deutlich unter 3m so zu treffen, da gehört schon etwas dazu.. Aber zu doof ist dazu keiner..
    Bingo 👍. Sehe ich genau so.
    Nahmd...

    bisher 36 Beiträge...
    Hat der Ersteller nicht mal Lust, den Grund seiner Suche zu erläutern?
    Will er ein Fahrzeug betreiben oder die Gemeinschaft nur beschäftigen?

    Gruß
    Jürgen

    Ich bin gegen die ungewollte Umleitung!!!

    Re: Danke für genau diese 36 Beiträge!

    geschrieben von: jannick0310

    Datum: 27.02.21 15:46

    Jürgen Utecht schrieb:
    Nahmd...

    bisher 36 Beiträge...
    Hat der Ersteller nicht mal Lust, den Grund seiner Suche zu erläutern?
    Will er ein Fahrzeug betreiben oder die Gemeinschaft nur beschäftigen?

    Gruß
    Jürgen
    Hallo Jürgen,
    hallo Gemeinde,

    vorab möchte ich allen Beteiligten meinen Dank für die rege Teilnahme und die weitestgehend konstruktiven und hilfreichen Rückmeldungen danken.
    Die Vermutungen, dass ich ein Fahrzeug auf der Infrastruktur, nach der ich mich erkundigte, betreiben wollen würde, muss ich leider dämpfen. Dazu fehlt Zeit als auch Kapital (ein bisschen vielleicht).
    Offen gestanden beschränkte sich meine Kenntnis von Museumsbahnen auf einige wenige Vereine, die allerdings nahezu durch die Bank nicht die gewünschten Kriterien erfüllten. Deshalb habe ich mich hier erkundigt und komme langsam aber sicher zu dem Schluss, dass es zwar einige Museumsbahnen (auch mit eigener Infrastruktur) gibt, ich mich allerdings auf der Suche nach einer zu jungen Epoche befinde (das DB Museum in Koblenz macht wohl noch das Rennen bzgl. der Fahrzeuge). Dampfrösser sind so gar nicht meine Welt und auch Schienenbussen kann ich wenig Zuneigung aussprechen. Ich bin froh in meinem Unternehmen keine V60 mehr fahren zu müssen und bedauere, dass die Bahnwelt Darmstadt-Kranichstein zwar einige interessante Triebfahrzeuge ihr Eigen nennen kann, aber damit unabhängig von Sonderfahrten auf DB-Infrastruktur wohl wenig anfangen können dürfte. Schlagt mich bitte nicht, wenn ich mich irre. Es ist am Ende des Tages doch nicht das, was ich suche, um mich in meiner berufsbedingt wenigen Freizeit aktiv zu beteiligen. Die BayernBahn klingt mit Abstand am interessantesten, dürfte aber vorerst zu weit weg sein. Ich werde mich mit ihr aber nochmal im Detail auseinander setzen.

    Soweit also erstmal von meiner Seite eine erste Erklärung.

    Liebe Grüße, bleibt gesund (und friedlich)

    Jannick

    Re: Danke für genau diese 36 Beiträge!

    geschrieben von: ingo st.

    Datum: 28.02.21 12:45

    ..und ich dachte schon, du wolltest parallel zum VDMT eine Zweitbefragung machen.

    Versuchs mal bei der Frankfurter Feldbahn mit deiner knappen Freizeit, Kopfschüttel.