DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB

Verbleib 01 Radsatz aus dem Lokschuppen Triptis?

geschrieben von: Jürgen Utecht

Datum: 17.02.21 22:43

Hallo,

im Film "Dampfdrehscheibe Lobenstein" wird der komplette Radsatz einer 01.5 der 01 517 gezeigt, der 1993 im Lokschuppen Triptis als "Ersatz für 01 531" gelagert wurde.
Google Maps zeigt den Schuppen zwar noch, auf dem Luftbild ist er allerdings abgerissen.

Existiert der Radsatz noch? Wenn er in eine andere Lok kam, müsste deren Radsatz ja eigentlich auch noch vorhanden sein...

Edith hat den Punkt aus 01.517 gelöscht. Der entstand nicht durch "Unwissenheit", sondern weil ich 01.5 durch den Zusatz "17" konkretisiert hatte.
Ich hoffe, damit sind nun alle Leser zufrieden...

Gruß Jürgen

So hat es in Triptis ausgesehen
01 517.jpg

Ich bin gegen die ungewollte Umleitung!!!




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.02.21 09:52.
Moin Jürgen, auf der Homepage des Thüringer Eisenbahnvereins findet sich das hier:

Zitat
(Projekte 2005) Lackierung und fotogerechte Aufstellung der Radsatzgruppe der Dampflok 01 517
[www.thueringer-eisenbahnverein.de]

... die wird sicher bei einem der Betreiber einer 01 oder 01.5 gelandet sein. Dass die noch in Weimar ist, kann ich mir nicht vorstellen.

Eine ganz schöne Odyssee haben die hinter sich ...

https://www.fotocommunity.de/photo/in-der-brauerei-lutz68/19812135

Grüße



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.02.21 18:51.
Also 2011 lagen die Radsätze in Weimer nicht mehr herum. 2015 habe ich in Meiningen 01er Radsätze liegen sehen, aber das muss natürlich nichts heißen.
Hallo.
Ich glaube mal gelesen zuhaben das dieser Radsatz jetzt in 01 150 eingebaut ist. Die dritte Kuppelachse wurde schon 1990 von 01 517 in 01 150 eingebaut.
[www.albert-gieseler.de]
Gebe mal bei Google ein: Dampflok achsen von 01 517. Im ersten Link shop-vgbahnen.info erscheint eine PDF. Da steht was über verbleibe diverser Radsätze und Achse sämtlicher Dampfloks. u.a.auch von 01 517



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.02.21 21:10.
Hallo die Radsätze sind von Tripts nach Probszella gekommen . Nach einigen Jahren sollten die dort verschrottet werden . Wir vom Thüringer Eisenbahnverein haben sie dann dort holen können. Sie standen einige Jahr in Weimar. Bis die Press dringen für die 01 0509 Radsätze gesucht hat . Danach gingen sie nach Meinigen zur Aufarbeitung.

Mit freundlichen Grüßen
LüttenKlein schrieb:
Ich glaube mal gelesen zuhaben das dieser Radsatz jetzt in 01 150 eingebaut ist. Die dritte Kuppelachse wurde schon 1990 von 01 517 in 01 150 eingebaut.
01 150 hat m. W. Radsätze von 01 114 bekommen, die in Meiningen eingelagert waren.

@ Markus: "01 150 hat m. W. Radsätze von 01 114 bekommen, die in Meiningen eingelagert waren."

Das dürfte der hintere Kuppelradsatz gewesen sein zu Zeiten, als die DB die Lok noch in Offenburg einer HU unterzog. Der "Original-"-Radsatz hatte wohl entgleisungsbedingt ein zu großen Seitenschlag und offenbar bekam die Werkstatt Offenburg den nicht mehr hin bzw. gerichtet.

Der Treibradsatz von 01 114 dürfte als Deko-Objekt im DLW nach wie vor stehen. Von der Maschine lebt so manches Teil in anderen Loks immer noch weiter.

Grüße @ Markus: "01 150 hat m. W. Radsätze von 01 114 bekommen, die in Meiningen eingelagert waren."

Das dürfte der hintere Kuppelradsatz gewesen sein zu Zeiten, als die DB die Lok noch in Offenburg einer HU unterzog. Der "Original-"-Radsatz hatte wohl entgleisungsbedingt ein zu großen Seitenschlag und offenbar bekam die Werkstatt Offenburg den nicht mehr hin bzw. gerichtet.

Der Treibradsatz von 01 114 dürfte als Deko-Objekt im DLW nach wie vor stehen. Von der Maschine lebt so manches Teil in anderen Loks immer noch weiter.

Grüße



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.21 19:01.
Christian Kehr schrieb:
... Von der Maschine lebt so manches Teil in anderen Loks immer noch weiter.
Hallo,

das war ja das Hauptargument für die Einheitsloks, daß die Teile tauschbar sind. Es war also m. E. ganz normal daß Radsätze (eine Achse mit zwei Rädern) oder ganze Radsatzgruppen getauscht wurden.
Für das Einheitslokprinzip wurde ja die stufenweise Aufarbeitung einzelner Teile entwickelt, das hiess z. B. daß Zylinder in Durchmesserstufen ausgebohrt wurden und dann darin in entsprechender Abstufung angepasste Kolbenkörper verwendet wurden. Also kam in einen neuen Zylinder mit kleinstem Durchmesser ein schon mehrfach nach dem Stufensystem überdrehter Kolbenkörper mit kleinstem Durchmesser.
Dieses Aufarbeitungssystem galt für alle Teile einer Lok und wurde natürlich auch bei den Länderbahnloks übernommen. Das System macht natürlich nur Sinn bei einer großen Anzahl von Lokomotiven mit dem entsprechenden Teilefluß, bei den heutigen Museumsloks ist "spansparende" Aufarbeitung zu bevorzugen daß z. B. Kolben und Zylinder auch danach noch zusammenpassen.

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael

Meininger Deko-Treibradsatz „01 114“ (m3L)

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 20.02.21 12:57

Christian Kehr schrieb:
Der Treibradsatz von 01 114 dürfte als Deko-Objekt im DLW nach wie vor stehen. Von der Maschine lebt so manches Teil in anderen Loks immer noch weiter.
Nach meiner Kenntnis handelt es sich nicht mehr um den der 01 114 (auch wenn man das Schild augenscheinlich nicht geändert hat) => [www.drehscheibe-online.de] => weitere Information aus erster Hand dazu vom „Vater der 01“: [www.drehscheibe-online.de].



Gruß

Walter



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.02.21 12:57.

Verbleib Radsatzgruppe 01 517

geschrieben von: Der Einheimische

Datum: 21.02.21 00:48

Ich hänge mich hier an den Beitrag vom Reichsbahner dran. Da paßt es wohl am besten.

Im Sommer 1996 habe ich die Radsatzgruppe der 01 517 selber in Probstzella im Lokschuppen gesehen, nachdem sie das Domizil in Triptis räumen mußte. Genau so erging es ihr nun an dieser neuer Stelle, doch war der Ausgang wirklich glücklich, denn die Räumung in Probstzella hätte auch wie für die dort hinterstelleten Rangierloks auf dem Schrottplatz enden können.
Der Radsatz war nun in Weimar untergekommen, bis er Anfang 2008 noch vor der Aufarbeitung der 01 509 von der PRESS erworben wurde.
Ende 2009 zeichnete sich während der Aufarbeitung der 01 509 in Meiningen ab, dass es Sinn macht die Radsatzgruppe der 01 517 zum Einsatz zu bringen.


aufgearbeitete ehemalige Radsatzgruppe der 01 517 kurz vor dem Einbau bei 01 509 im DLW Meiningen 08.01.2010
im Hintergrund ist die angearbeitete Radsatzgruppe der 01 509 zu sehen

01_509_Meiningen_100108_IMG_0658_a_b_1100_s_c_r.jpg

Acht Jahre später erhielt die 01 509 bei der nächsten HU in Meiningen eine komplett neu angefertigte Treibradsatzgruppe.

Viele Grüße
Der Einheimische



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.21 00:49.
Die Geschichte des aktuell ausgestellten 01 Treibradsatz in Meiningen ist noch ein Stück weitergeschrieben worden.

Im Mai 2008 bekam die 01 202 in Meiningen neue Radreifen. Dabei stellte sich heraus, dass ein Radstern des Treibradsatzes nicht mehr weiterverwendet werden kann. Kurzerhand holte man den ehemaligen Treibradsatz der 01 066 (alias "01 114") vom Sockel und tauschte den Radstern. Dazu musste noch ein Riss in einer Speichenkehle des Spenderradstern geschweißt werden.


im Vordergrund ist der Denkmaltreibratsatz mit dem davor liegenden verworfenen Radstern der 01 202 zu sehen
im Hintergrund der aufzubauende Treibradsatz für die 01 202

01_114+202_Meiningen_080513_PICT0015_1100_s_c_r.jpg



01_114+202_Meiningen_080513_PICT0022_1100_s_c_r.jpg



Zur gleichen Zeit war die Demontage der 01 509 im Gange. Diese förderte eine Baugruppe der 01 114 zu Tage, die bei der Aufarbeitung 1985 unter der Lok verschwandt.

01_509_Meiningen_080513_PICT0011_a_b_1100_s_c_r.jpg


Viele Grüße
Der Einheimische