DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Hallo zusammen,

wir feiern dieses Jahr unser 10-jähriges Vereinsjubiläum. Dazu sind wir seit 8 Jahren im Eigentum der 52 8148-0 und arbeiten diese in Mönchengladbach betriebsfähig auf. Zur Finanzierung der Arbeiten die zum Teil aufgrund der Qualifikation durch externe Werkstätten ausgeführt werden veranstalten wir - wenn nicht gerade Corona ist - Sonderfahrten mit angemieteten Fahrzeugen.

Nun wurden wir sehr zu unserer Freude vom "Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen" am vergangenen Freitag im Rahmen des Programms zur "Förderung verkehrshistorischer Kulturgüter" mit einer 6-stelligen Fördersumme bedacht, die allerdings an Bedingungen geknüpft ist. So müssen wir dieses Jahr beispielsweise einen Eigenanteil von ca. 30.000 € leisten.
Das ist prinzipiell kein Problem, stellt uns aber gerade zur aktuellen Zeit vor Herausforderungen. Sonderfahrten mit historischen Schienenfahrzeugen sind aktuell nicht erlaubt und das Vereinsleben liegt pandemiebedingt brach. Wir blicken zwar positiv in die Zukunft, rechnen aber dieses Jahr nicht mehr mit einer so weiten Normalisierung, dass wir ein oder zwei Sonderfahrten organisieren und kostendeckend durchführen können.

Die aufzubringende Summe deckt in etwa die Summe, die für die komplette Aufarbeitung der Tenderdrehgestelle benötigt wird. Durch Spenden sind dort schon 5 % der Kosten zusammengekommen, über weitere Spenden würden wir uns sehr freuen.

Hier einige Bilder aus den letzten Jahren:

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/2se3-9dk-68fb.jpg
Im September 2019 präsentierte sich der Rahmen auf der Heizerseite bereits weitgehend neu lackiert, mittlerweile sind die aufgearbeiteten Umlaufbleche wieder montiert.

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/2se3-9dl-7751.jpg
Im vergangenen Jahr wurde pandemiebedingt unter Einhaltung der Vorschriften bzw. Empfehlungen mit kleiner Besetzung und auf Abstand gearbeitet. Dennoch konnten unter anderem die Luftklappen beidseitig erneuert werden...

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/2se3-9dj-fd3c.jpg
...und auch der Fußboden im Führerhaus wurde erneuert. Neben dem neu lackierten Bodenblech wurde ein komplett neuer Holzboden montiert.

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/2se3-9dn-2251.jpg
Zwischendurch gab es an der mit der ersten Lackschicht versehenen Seitenwand eine erste Probemontage eines neu gefertigten Schildersatzes.

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/2se3-9dm-dac4.jpg
Als letzte Arbeitsaktion 2020 wurde in pandemiebedingter Kleinstbesetzung für den Transport unserer Radsätze von Krefeld nach Mönchengladbach gesorgt. Diese wurden vor einiger Zeit durch uns schon einmal neu lackiert und die Lagerflächen abgedeckt und konserviert, der optische Eindruck hat durch die Außenlagerung leider wieder etwas gelitten.

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/2se3-9di-d2b8.jpg
Und so - wie bereits anno 1992 beim Oktoberplandampf in der Lausitz - soll 52 8148 irgendwann wieder durch Deutschland dampfen. Vielen Dank an Bart van Grunewald für die Bildspende.

Weitere Bilder und Videos aus dem Vereinsleben findet ihr hier:
http://www.eng-ev.de
Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland e.V. bei Facebook
52 8148-0 bei Facebook

Wenn Sie uns finanziell unterstützen möchten:

Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland e.V.
Stadtsparkasse Mönchengladbach
IBAN: DE22 3105 0000 0003 5947 28
BIC-SIFT: MGLDSE33
Verwendungszweck: Tenderdrehgestelle
Paypal: info@eng-ev.de
Bis 200 € gilt der Überweisungsträger als Bescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt. Bei Beträgen über 200 € stellen wir Spendenbescheinigungen aus (Bitte dazu Postadresse mitteilen).


Weiterhin suchen wir auch tatkräftige Unterstützung, die uns bei den Arbeiten an der Lok, bei der Betreuung unseres Vereinsstandes oder bei den Sonderfahrten unterstützen. Wer daran Interesse hat, kann sich gerne per PN oder per E-Mail an info@eng-ev.de bei uns melden.

Mit freundlichen Grüßen
Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland e.V.

http://www.bilder-hochladen.net/files/2se3-7s5-e355.jpg
http://www.eng-ev.de / http://www.facebook.com/EisenbahnfreundeNiederrheinGrenzland




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.01.21 08:45.

Re: Neuigkeiten zu ENG und 52 8148 (mit 6 Bildern)

geschrieben von: Wizard of Oz

Datum: 25.01.21 21:28

Obwohl ich auf die Lok nicht gut zu sprechen bin, spendiere ich hier ein Foto vom November 1997 bei Jülich.

https://img.fotocommunity.com/der-sonne-entgegen-2836c4df-311a-4ab6-94dd-982d2ee1afa8.jpg?width=1000


Beste Grüße und Gesundheit!
Thomas

Re: Neuigkeiten zu ENG und 52 8148 (mit 6 Bildern)

geschrieben von: 03 188

Datum: 25.01.21 21:41

Hallo Thomas

Die Lok kann aber nix dafür wie man damals mit dir und deiner Lok dann um gegangen ist.

Gruß Alexander
Hallo zusammen,

Danke für die Infos rund um die Lok.

Es freud mich sehr zu lesen das es in stetigen schritten weiter geht.

Ich fühle mich so langsam genötigt das Lokportrait der 52 8184 mal in angriff zu nehmen. Na mal schauen.

Bis es soweit ist hier ein Bild vom 02.01.1999 aus dem Bahnhof Aschersleben.

https://abload.de/img/26935gbm6kb5.jpg



schöne Grüsse
Jan H.

Re: Neuigkeiten zu ENG und 52 8148 (mit 6 Bildern)

geschrieben von: NWE 32

Datum: 25.01.21 22:59

Hallo Jan

Dein Fahrzeugportrait zu 52 8184 gibt es doch bereits.


Aber ein Fahrzeugportrait zu 52 8148 wäre großartig.

Gruß Martin
Hallo Martin,

Da hast Du recht. Ich hab da wohl einen Zahlendreher in meinen Text eingebaut.
Natürlich meine ich ein Lokportrait der 52 8148

Als kleine Entschädigung für alle gibt es noch ein Foto der 52 8148


https://abload.de/img/27033gbekwj2j.jpg
Im Bahnhof Gernrode ebenfalls am 02.01.1999

Schönen Abend noch

Gruss
Jan H.

Danke+ Nachfrage

geschrieben von: TRO

Datum: 26.01.21 10:16

Hallo,

Danke erstmal an den Verein für den Beitrag, und die Bilder.
Auf der Homepage findet sich leider nichts, was sonst an Fahrzeugen im Bestand ist.
Wo kann man eine Liste finden bzw. oder schreibt ihr noch kurz was dazu?
Das würde mich freuen.

MfG TRO.

Jeden Tag neue Bilder und eine Mitarbeit ist erwünscht: [www.dampflokomotivarchiv.de]

Vorschriften, Broschüren, Eisenbahnbücher, Hefte und anderes zu verkaufen: [www.ebay-kleinanzeigen.de]


Die Such- und Angebotsliste für Eisenbahnfahrzeuge &-Teile des VDMT [www.vdmt.de]

Re: Danke+ Nachfrage

geschrieben von: 03 188

Datum: 26.01.21 17:16

Hallo TRO

Der Menüpunkt "Fahrzeuge" auf der Homepage ist korrekt. Die ENG haben nur Die Lok im Eigentum.

Gruß Alexander

Für und Wider

geschrieben von: Flugelhorn

Datum: 26.01.21 18:14

Moin Gemeinde

Vorweg:
Es ist sehr zu begrüßen, dass der Verein dieses Geld bekommen hat und es in die Aufarbeitung der Lok gesteckt wird. Es war richtig und gut, dass sich die ENG bemüht hat an diese Gelder zu kommen! Das Erhalten einer solchen Lokomotive kostet unendliche Summen und da ist jede Möglichkeit legitim!

Trotzdem:
Es stößt mir persönlich (!) etwas sauer auf, wenn das "Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen" im Rahmen des Programms zur "Förderung verkehrshistorischer Kulturgüter" eine Lokomotive fördert, die aber mit ihrer äußeren Erscheinung so gar nichts mit NRW oder dem namensgebenden Vereinsgebiet zu tun hat! Ich sehe eine komplette, wohl historische DR Führerhausbeschriftung an der DDR Reko- Lok. Täusche ich mich da?

Neid:
Dies wird man mir vorwerfen, aber das ist es nicht. Siehe mein ernst gemeintes Eingangsstatement!
Mir sind nur andere Vereine in NRW bekannt -auch, aber nicht nur Eisenbahnvereine- die deutlich (!) erkennbarere Bezüge zum Bundesland NRW haben und oft zum wiederholten Male trotz vergleichbarer Projekte wie die gekürten, keinen Cent sehen.
Ich lehne jedwede Art von Verschwörungstheorie ab, bin aber Anhänger der Lebenserfahrung, dass einige scheinbar besonders laut trommeln können und mit Sicherheit ihr Publikum finden.

Ob das bei der ENG so war, weiß ich nicht. Das wäre ja eine Unterstellung. Trotzdem verstehe ich nicht, warum dieses Projekt vom Land NRW unter der Prämisse "Heimat" gefördert wird? Vielleicht mag es mir ja jemand freundlich erklären? Ich ziehe dann den Hut wenn ich es verstanden habe und streue hier im Forum Asche über mein Haupt.

Für das ENG Projekt selber, wünsche ich euch alles Gute! Ernsthaft!

Gruß, Flugelhorn

Re: Für und Wider

geschrieben von: Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland e.V.

Datum: 26.01.21 20:22

Hallo Flugelhorn,
die Frage warum wir (zusammen mit einigen anderen Vereinen und Institutionen mit ihren Projekten, siehe hier) gefördert werden können wir erstmal ganz lapidar mit "Wir haben uns mit einem Konzept um die Förderung beworben und wurden ausgewählt" beantworten.

Wir wissen natürlich auch, dass eine Reko-52 der ehemaligen DR nicht viel mit NRW zu tun hat. Allerdings sehen wir (und anscheinend auch die Verantwortlichen) in unserem Tun eine Chance, unsere Region und Heimat um eine Attraktion auf der Schiene zu erweitern. Der "normale Fahrgast" (nicht abwertend gegenüber der Szene gemeint, aber ihr wisst sicher wie es gemeint ist) ist glücklich, wenn die schwarze Lok am Zug dampft und qualmt und dazu akustisch etwas von sich gibt. Dazu ist die Lok mittlerweile seit 25 Jahren in NRW zu Hause, wo es aktuell was Dampflokomotiven angeht doch recht dünn gesät ist.

Soweit zumindest aus unserer Sicht zu den gestellten Fragen.

Mit freundlichen Grüßen
Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland e.V.

http://www.bilder-hochladen.net/files/2se3-7s5-e355.jpg
http://www.eng-ev.de / http://www.facebook.com/EisenbahnfreundeNiederrheinGrenzland

Re: Danke+ Nachfrage

geschrieben von: Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland e.V.

Datum: 26.01.21 20:28

Hallo TRO,

wie Sascha bereits richtig schrieb, ist 52 8148 aktuell das einzige Fahrzeug in unserem Bestand.

Als Werkstatt- und Lagerwagen nutzen wir den 23 80 156 3 000-3 Gbs252, der sich in Besitz der Centralbahn befindet und uns aktuell dankenswerterweise zur Verfügung gestellt wird.

Mit freundlichen Grüßen
Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland e.V.

http://www.bilder-hochladen.net/files/2se3-7s5-e355.jpg
http://www.eng-ev.de / http://www.facebook.com/EisenbahnfreundeNiederrheinGrenzland




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.01.21 20:28.

Re: Danke+ Nachfrage

geschrieben von: Signal

Datum: 26.01.21 21:03

Wie schon mal an anderer Stelle (Fördermittel für SKL der Wiehltalbahn) diskutiert, scheint zumindest der Aufmacher "verkehrshistorischer Kulturgüter" etwas irreführend, da offenkundig die Mittel zur Förderung von Museumsbahnen verwendet werden, denen man zutraut früher oder später Museumsbahnfahrten in NRW zu veranstalten.
Um den Erhalt von Verschrottung bedrohter, ggfs. nie mehr betriebsfähiger Fahrzeuge scheint es dabei weniger zu gehen.
Gruß vom Signal



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.01.21 21:03.

Re: Für und Wider

geschrieben von: Markus Heesch

Datum: 27.01.21 09:55

Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland e.V. schrieb:
Wir wissen natürlich auch, dass eine Reko-52 der ehemaligen DR nicht viel mit NRW zu tun hat. Allerdings sehen wir (und anscheinend auch die Verantwortlichen) in unserem Tun eine Chance, unsere Region und Heimat um eine Attraktion auf der Schiene zu erweitern.
Vielleicht könnt ihr ja als Kompromiss auf die DDR-EDV-Nummer verzichten, die nun absolut nichts mit NRW zu tun hat. Ein schönes Spitzziffernschild, wie sie bekanntlich auch in Westdeutschland verwenden wuden, würde gut passen und hätte einen historischen Wert.

Auf jeden Fall freue ich mich für jeden Verein, der die Möglichkeit hat Fördermittel zu nutzen. Viel Erfolg!

Re: Für und Wider

geschrieben von: 03 188

Datum: 27.01.21 10:38

"Ein schönes Spitzziffernschild, wie sie bekanntlich auch in Westdeutschland verwenden wuden, würde gut passen und hätte einen historischen Wert."

Da sie aber nie Spitzziffern getragen hat als Rekolok wäre das absolut unhistorisch und hätte keinen Wert.

Re: Für und Wider

geschrieben von: PuratorLE

Datum: 27.01.21 10:39

Markus Heesch schrieb:
Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland e.V. schrieb:
Wir wissen natürlich auch, dass eine Reko-52 der ehemaligen DR nicht viel mit NRW zu tun hat. Allerdings sehen wir (und anscheinend auch die Verantwortlichen) in unserem Tun eine Chance, unsere Region und Heimat um eine Attraktion auf der Schiene zu erweitern.
Vielleicht könnt ihr ja als Kompromiss auf die DDR-EDV-Nummer verzichten, die nun absolut nichts mit NRW zu tun hat. Ein schönes Spitzziffernschild, wie sie bekanntlich auch in Westdeutschland verwenden wuden, würde gut passen und hätte einen historischen Wert.

Warum sollte man das tun? Warum kann man den nicht zeigen, wie eben eine Lok in der DDR aussah?

Re: Für und Wider

geschrieben von: T3

Datum: 27.01.21 11:21

Von 1965 bis 1970 hatte die Lok keine EDV Schilder. Dann sollte sie auch Schilder, wie von dieser Zeit bekommen, einschließlich ordnungsgemäßer Beschilderung "Rbd Cottbus, Bw Hoyerswerda".
Bis 1976 blieb sie dem Bw treu und wanderte erst dann bis 1983, als sie zum Bw Bautzen kam.

Wenn historisch, dann richtig... Ist es eine Schande, wenn eine Lok weit im Westen das historische Schild "Bw Hoyerswerda" trägt?

Re: Für und Wider

geschrieben von: NWE 32

Datum: 27.01.21 11:53

Hallo

Trotzdem trug die Lok von 1965 bis 1970 die selbe Zahlenform wie zu EDV Zeiten, Spitzziffern hatte sie als Rekolok nie besessen.
Und schließlich lassen sich Beschilderungen auch tauschen. Es sind mehrere Variationen für die Lok vorgesehen.
Aber eine Phantasiebeschriftung wie es hier viele wollen bekommt sie nicht.

Gruß Martin

Re: Für und Wider

geschrieben von: 03 188

Datum: 27.01.21 13:06

"Wenn historisch, dann richtig... Ist es eine Schande, wenn eine Lok weit im Westen das historische Schild "Bw Hoyerswerda" trägt?"

Nein ist es nicht, aber wenn man ebend es Historisch "Richtig" machen will, kann sie aufgrund optischer Details eigentlich nur die Bw Sangerhausen, Bautzen, Görlitz & Cottbus tragen.

Re: Für und Wider

geschrieben von: T3

Datum: 27.01.21 16:31

Natürlich richtig, sollte nur als Beispiel dienen, wenn jemand unbedingt Schilder bis 1970 will. Dann kann sie auch einmal bei der OSEF in Löbau zu den Eisenbahntagen vorfahren.

Re: Für und Wider

geschrieben von: 03 188

Datum: 27.01.21 17:53

"Dann kann sie auch einmal bei der OSEF in Löbau zu den Eisenbahntagen vorfahren."
An den ENG würde sowas nicht scheitern, aber ich fürchte die Kosten/Nutzen sind nur schwer in einklang zu bringen kosten die 737 Strecken Km einfacher weg doch schon 1991€ trassen.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -