DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Hallo in die Runde,

zum Jahresabschluss ein interessantes Ereignis von der Niederlausitzer Eisenbahn. Wir bekommen offenbar Verstärkung beim Freischnitt der Strecke durch den ortsansässigen Biber! :-)


IMG-20201230-WA0030.jpg


IMG-20201230-WA0031.jpg

Wir wünschen allen Partnern, Freunden und Mitstreitern einen guten Rutsch in ein hoffentlich positiveres und fahrtenreiches Jahr 2021!

https://niederlausitzer-eisenbahnfreunde.de/wp-content/uploads/2020/04/Forumbanner.jpg
Euch einen guten Rutsch und dem Biber guten Appetit.

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!
... ich will ja nicht dem Miesepeter geben, aber paßt auf, dass der da wohl entstehende Bieberdamm nicht dafür verantworlich wird, dass der Untergrund der Behntrasse wegen steigendem Wasserpegel aufweicht und instabil wird.

Alles Gute für 2021!

Grüße
krass!

Guten Rutsch

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(
Hei,

Ah... das ist bei Neuendorf bei Lübben, richtig (südwestlich)? (im Hintergrund ist das Gewebegebiet von Neuendorf. Es gibt nicht so viele Stellen, wo Hochspannungsleitungen die jetzige Bestandsstrecke kreuzen und dann dort Gräben parallel sind.)

Interessantes Bild,

Danke.

Mit einem (von Chrisian Kehr angespochenen) möglichen Damm solltet ihr im Hinterkopf haben und beobachten... Ich schätze hier jedoch die Chance als gering ein, daß bei einem durch Staue ausnivelliertem Meliorationsgraben-System nennenswerte, zu Schadensereignissen führende Bieberdämme entstehen. Dazu fließt dort viel zu wenig Wasser.

Viele Grüße aus Lübben,

Sven

(dort Regionalkenntnisse habend)

Meine Beiträge Merkbuch Wagen (DV 939d der DR): [www.drehscheibe-online.de]
Hallo annonymer Schreiber von einem Förderverein,
(ich hätte Dich ja gerne mit einem Vornamen angesprochen..)


eine interessante Konstruktion. Hat das EBA schon eine Windlastberechnung und einen allgemeinen Standsicherheitsnachweis angefordert?

Aber wieder im Ernst: bei meiner Stamm-Bahn hatte am Anfang der langen Steigung, direkt in der engen Kurve, ein
Dachs seinen Bau in den Unterbau gegraben. Zuerst hatten wir das toleriert, dann wurden die Bedenken größer...
Und wie sich dann beim Verfüllen herausstellte, war unter den Gleisen ein ganz schön großer Hohlraum - trotz des "kleinen" Zugangslochs... ( und über den Winter senkte sich dort der Oberbau deutlich sichtbar..).

Also Obacht!

In diesem Sinne - einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute.
Gruß
Uwe

Ich bin immer noch am überlegen...

geschrieben von: Meterspurgleisbauer

Datum: 01.01.21 12:39

... ob man Biber nicht gentechnisch mit Eichhörnchen kreuzen könnte. Die wären dann als Hochentaster geeignet.

So ein netter Biber hat uns bei der Härtsfeld-Museumsbahn auch mal den Dammfuss ins Wasser gestellt, darauf hin haben wir die Erlaubnis bekommen, seinen Damm zu regulieren. Drei Mal mussten wir den Damm etwas öffnen, dann hat der Biber verstanden, wie hoch er stauen darf.

Gerald

Re: Ich bin immer noch am überlegen...

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 02.01.21 06:46

Meterspurgleisbauer schrieb:
Drei Mal mussten wir den Damm etwas öffnen, dann hat der Biber verstanden, wie hoch er stauen darf.

Gerald
Gibt es nicht den Ausdruck "biberschlau"?

Horst

Re: Ich bin immer noch am überlegen...

geschrieben von: Meterspurgleisbauer

Datum: 02.01.21 14:13

Dampffrosch schrieb:
Meterspurgleisbauer schrieb:
Drei Mal mussten wir den Damm etwas öffnen, dann hat der Biber verstanden, wie hoch er stauen darf.

Gerald
Gibt es nicht den Ausdruck "biberschlau"?

Horst
Weiss nicht, ob es den Ausdruck gibt, trifft aber zu.
Unser Biber hat mal 2 Wochen vor dem nächsten Fahrtag einen Baum neben dem Gleis angenagt, worauf wir diesen sicherheitshalber fällten.
Eine Woche später war der nächste Baum angenagt, also fällten wir auch diesen.
Am Fahrtag waren dann gleich 10 Bäume angenagt, oder hat sie der Biber nur zum Fällen markiert ? Wir machten mal nix und die nächsten 6 Wochen passierte nichts mehr. Dann fällte der Biber einen Baum nach dem anderen.
Ich bin überzeugt davon, dass der kleine Baumeister den Zusammenhang zwischen, ich nage an, die Fällen für mich, hergestellt hat.


Gerald

Re: Ich bin immer noch am überlegen...

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 02.01.21 14:55

Meterspurgleisbauer schrieb:
Dampffrosch schrieb:
Meterspurgleisbauer schrieb:
Drei Mal mussten wir den Damm etwas öffnen, dann hat der Biber verstanden, wie hoch er stauen darf.

Gerald
Gibt es nicht den Ausdruck "biberschlau"?

Horst
Weiss nicht, ob es den Ausdruck gibt, trifft aber zu.
Unser Biber hat mal 2 Wochen vor dem nächsten Fahrtag einen Baum neben dem Gleis angenagt, worauf wir diesen sicherheitshalber fällten.
Eine Woche später war der nächste Baum angenagt, also fällten wir auch diesen.
Am Fahrtag waren dann gleich 10 Bäume angenagt, oder hat sie der Biber nur zum Fällen markiert ? Wir machten mal nix und die nächsten 6 Wochen passierte nichts mehr. Dann fällte der Biber einen Baum nach dem anderen.
Ich bin überzeugt davon, dass der kleine Baumeister den Zusammenhang zwischen, ich nage an, die Fällen für mich, hergestellt hat.


Gerald
Dann werde ich doch einmal dieses Wort vorschlagen. Muss nur herausfinden wo man das macht.
Und der Biber bekommt doch hoffentlich eine Freifahrt 😉.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.01.21 15:00.
Moin,

können wir uns den mal ausleihen? Wir hätten da auch ein paar Bäume und Wasser ist auch in der Nähe ;-).

In diesem Sinne, ein gutes, gesundes und erfolgreiches 2021,

viele Grüße
Frank

Zu meinen Beiträgen:
- Eisenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]
- Historisches Forum [www.drehscheibe-foren.de]
- Straßenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]
Könnt ihr nicht auch noch einen Schwertfisch entsprechend dressieren? Dann könnten sich Biber und Fisch die Arbeit sinnvoll teilen...

Beste Grüße auch an euren "neuen" Mitarbeiter

Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!
Helmut Philipp schrieb:
Könnt ihr nicht auch noch einen Schwertfisch entsprechend dressieren?
Für hiesige Gefilde eignet sich der Sägefisch besser. Der Schwertfisch wäre wohl eher was für den tropischen Regenwald als Machetenersatz.