DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Werte Freunde der historischen Eisenbahn,

es ist bereits einige Zeit vergangen, seit Sie auf diesem Weg einen aktuellen Stand zu den Fristarbeiten an der 41 096 erhalten haben. Trotz Corona-Pandemie ist es uns gelungen, weitere Schritte in die Wege zu leiten, bzw. Arbeiten abzuschließen. Mit den folgenden Bildern geben wir Ihnen einen kurzen Überblick:

Im Spätsommer begannen in Zusammenarbeit mit der Firma EWK aus Krefeld die Arbeiten an den Zylindern und Schieberbuchsen der Lok. Beide Schieberbuchsen wurden aufgebohrt und die Kolben vom Kreuzkopf getrennt.
https://www.dg41096.de/uploads/Schieberbuchsen%20aufbohren_41096.JPG

Ein Blick in die aufgebohrte Schieberbuchse
https://www.dg41096.de/uploads/Schieberbuchse%20aufgebohrt_41096.JPG

Die ausgebauten Kolben und Schieber werden geschliffen und aufgearbeitet.

https://www.dg41096.de/uploads/Kolben%20und%20Schieber_41096.JPG

Weitere Komponenten, wie hier z.B. die Lampen der Lok werden zum Teil in Heimarbeit wieder hergerichtet.
https://www.dg41096.de/uploads/Lampen%20aufgearbeitet_41096.JPG
Oder der Sandstreuer für den Führerstand der 41 096

https://www.dg41096.de/uploads/Sandstreuer_41096.JPG


Ein weiteres Beispiel für Arbeiten während der Corona-Zeit ist die Naßdampfgruppe der Lok. Diese wurde von einem Vereinsmitglied in der heimischen Werkstatt wieder zu altem Glanz gebracht.

https://www.dg41096.de/uploads/Nassdampfgruppe_41096.JPG
Derzeit sind wir dabei, alle Leitungen vom Kessel der Lok zu demontieren um die Kesselverkleidung abnehmen zu können.

https://www.dg41096.de/uploads/Leitungen%20Kessel_41096.JPG

Dies soll es für heute auch schon wieder gewesen sein. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und möchten an dieser Stelle noch auf zwei Dinge hinweisen.

Wenn Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen möchten, können Sie dies hier tun. Vielen Dank hierfür.

Auf unserer Facebook-Seite bieten wir ebenfalls regelmäßige Updates an. Bitte schauen Sie nochmal vorbei.

Die Mitglieder der Dampflok-Gemeinschaft 41 096 e.V.

Dampflok-Gemeinschaft 41 096 e.V.
Warnestraße 3
38704 Klein Mahner

Weitere Informationen zu Sonderfahrten, und aktuelle Informationen aus dem Verein finden Sie unter [www.dg41096.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:21:18:27:01.

Trofimow-Schieber

geschrieben von: Straßenbahnschaffner

Datum: 21.12.20 21:35

Moin,

vielen Dank für diese sehr interessanten Einblicke! Eine weitere „Westlok“ also, die nachträglich in den Genuss von Trofimow-Schiebern und ihren hervorragenden Leerlaufeigenschaften kommen durfte. ;-)

Weiterhin maximale Erfolge bei der Aufarbeitung!

Beste Grüße
Hendrik

Re: Trofimow-Schieber

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 22.12.20 04:27

Hallo,

würde die Lok mir gehören, dann bliebe sie in dem Zustand wie zur Bundesbahnzeit und erhielt nur die Änderungen die unbedingt notwendig sind, wie beispielsweise PZB 90.

Gruß
Horst

Re: Trofimow-Schieber

geschrieben von: HeizDampf

Datum: 22.12.20 07:39

Für PZB90 brauchst Du aber eine Indusi. PZB90 ist nämlich nur ein Betriebsprogramm für solche Anlagen, vergleichbar mit Windoofs oder Linux für Deinen Rechner.

Abgesehen davon, fallen die Trofimoff-Schieber höchstens dem Lokpersonal oder ausgesprochenen Dampfexperten beim Betrieb der Maschine auf. Verborgen in den Zylinderblöcken, sorgen diese lebenslang und sehr zuverlässig für einen wirtschaftlichen und ruhigen Lauf der Lokomotive. Eine geniale und dennoch einfache Erfindung.

Frohes Fest und gutes Gelingen nach Klein Mahner,

HD



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:22:07:50:46.

Re: Trofimow-Schieber

geschrieben von: Jan Borchers

Datum: 22.12.20 18:30

HeizDampf schrieb:
Abgesehen davon, fallen die Trofimoff-Schieber höchstens dem Lokpersonal oder ausgesprochenen Dampfexperten beim Betrieb der Maschine auf. Verborgen in den Zylinderblöcken, sorgen diese lebenslang und sehr zuverlässig für einen wirtschaftlichen und ruhigen Lauf der Lokomotive. Eine geniale und dennoch einfache Erfindung.
Nach der FB-Seite der IG werden in die 41 096 im Zuge der Aufarbeitung Meyer-Schieber eingebaut.

Re: Trofimow-Schieber

geschrieben von: salix

Datum: 22.12.20 19:28

Wenn ich mich recht entsinne, ich habe nie einen ausgebauten Troffi gesehen, besteht der Schieberkörper aus zwei Hälften. Auf dem Foto kann ich das nicht erkennen, das sieht aus wie ein Scheberkörper, oder täusche ich mich?

Re: Trofimow-Schieber

geschrieben von: 042 096-8

Datum: 22.12.20 20:20

Jan Borchers schrieb:

Nach der FB-Seite der IG werden in die 41 096 im Zuge der Aufarbeitung Meyer-Schieber eingebaut.
Gestern hieß er noch Müller. Die Meyer - Lok (IV K) haben Naßdampf - Flachschieber.

Re: Trofimow-Schieber

geschrieben von: Jan Borchers

Datum: 22.12.20 21:51

042 096-8 schrieb:
]Gestern hieß er noch Müller. Die Meyer - Lok (IV K) haben Naßdampf - Flachschieber.
Meyer, Müller. Ups, sorry. ;-)

salix schrieb:Zitat:
… ich habe nie einen ausgebauten Troffi gesehen […]
Ich zwar auch nicht, es gibt aber einen bebilderten Wiki-Artikel darüber, an dem auch ein hier nicht ganz unbekannter als Mitautor beteiligt war [de.wikipedia.org]:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/dd/Trofi1.jpg

Trofimoffschieber
der Güterzugdampflokomotive 41 144 im geschlossenen Zustand. Die Schieberkörper stecken auf den Stützplatten. Die Schieberstange ist wegen der besseren Durchströmung ausgefräst. Die jeweils vier Kolbenringe der Schieberkörper sind gut zu sehen. Die Schieber haben bei dieser Lokomotive einen Durchmesser von 300 mm.


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/26/Trofi2.jpg

Trofimoffschieber
der Güterzugdampflokomotive 41 144 im geöffneten Zustand. Die Schieberkörper befinden sich lose auf der Schieberstange, in mittlerer Totpunktlage. Links davor ein Stützkörper. Im eingebauten Zustand werden die Schieberkörper durch die Schieberbuchse und die Schieberstange durch die Tragbuchsen genau zentriert, sodass sich die Stange berührungslos durch die Schieberkörper bewegen kann.
Zwecks direktem Vergleich das von der DG 41 096 eingestellte Bild:
https://www.dg41096.de/uploads/Kolben%20und%20Schieber_41096.JPG



Gruß

Walter



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:22:22:19:52.

Trofimow ade?

geschrieben von: Straßenbahnschaffner

Datum: 23.12.20 00:53

Moin, salix,

Walter hat den entscheidenden Tipp schon gegeben. Im geschlossenen Zustand sitzen des Trofimows Schieberkörper auf den Stützplatten, man hat dann im Prinzip einen Regelkolbenschieber, der auch entsprechend „unverdächtig“ aussieht. Auf den zweiten Blick erkennt man aber gut die Aussparungen in der Mitte der Schieberstange und die Führungsnuten (gegen Verdrehen der Schieberkörper). Beides wird beim Regelkolbenschieber nicht benötigt.

Interessant, dass Horsts Worte offenbar erhört wurden, denn mit dem Rückbau auf Müller wird schiebertechnisch tatsächlich der DB-Zustand wiederhergestellt. Dafür gibt‘s sicher gute Gründe, auch wenn ich mich insoweit HeizDampf anschließen möchte, als die Veränderung von außen so gut wie unsichtbar ist und deshalb die technischen Vorteile ziemlich für sich allein stehen dürften. Hoffentlich ist der Rückbau unterm Strich nicht doch eher enttäuschend für Lokpersonale, -schrauber usw.

Zur Schreibweise: Irgendwo habe ich gelesen, dass Trofimow bzw. Trofimov die korrekte Transkription aus dem Russischen ist, während Trofimoff nur phonetisch richtig ist. Leider finde ich die Quelle nicht mehr. Kann vielleicht jemand weiterhelfen? – Fakt ist jedenfalls, dass hierzulande auch von offizieller Seite beide Schreibweisen genutzt wurden, wobei sich Trofimow nach meinem Eindruck in den letzten Jahrzehnten durchgesetzt hat.

Klackende Grüße
Hendrik

Re: Trofimow ade?

geschrieben von: salix

Datum: 23.12.20 01:40

Vielen Dank für die Bilder und Erläuterungen. Wie gesagt die Theorie war bekannt, aber die Praxis sieht immer etwas aders aus.

Re: Trofimow ade?

geschrieben von: HeizDampf

Datum: 24.12.20 14:47

Wer auch immer der Schlauschlumpf bei Wiki war, mehr gips zu Trofimoff nicht zu sagen. Außer das da wohl nicht Russen, sondern Bulgaren im Spiel waren. In besagter Fachliteratur ist das nicht genau zu recherchieren.

Der Rückbau auf Müller-Kolbenschieber ist technisch ein Rückschritt, den sich die Freunde in Klein Mahner (wenn dem so wäre) sicher gut überlegt haben. Die damit "eingekauften" Mängel sind bereits seit Jahren in der einschlägigen Fachliteratur dokumentiert und Fachleuten bekannt. Eigenlich spricht für einen Ausbau der Trofimüffchen nur der Einbau einer Gegendruckbremse.
Übrigens sind die Müller-Druckausgleichschieber eine bundesdeutsche Weiterentwicklung der Nicolai-Kolbenschieber, die mit der Arisierung in Karl-Schultz-Schieber umbenannt wurden.

Meyer hat damit genau so wenig zu tun, wie Marie Krismes, Baby Krismes oder Felix Navidat.
In dem Sinne Frohes Fest!

HD



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:26:09:10:02.

Re: Aktueller Stand zu den Arbeiten an unserer 41 096

geschrieben von: Jumbo

Datum: 24.12.20 22:44

Hallo zusammen,
Herzlichen Dank für den aktuellen Stand der Arbeiten im Rahmen der Hauptuntersuchung.
Heute möchte ich an den ersten Sonderfahrten der Dampflok Gemeinschaft erinnern, welche am 15. und 16.10.1977 statt fanden. Es waren die letzten Fahrten auf der Innerstetalbahn von Goslar nach Altenau. In sehr beeindruckenden Scenen hat die Lokomotive mit dem Zweiachser Zug, auf der steigungreichen Strecke schwer zu kämpfen. Eine Totsünde, diese Bahnlinie abzubauen.

[youtu.be]

Nun viel Spaß.
Allen Mitlesern ein frohes Weihnachtsfest.

Gruß Rudi.

Wahnsinnsvideo!

geschrieben von: Jan Borchers

Datum: 25.12.20 01:30

Jumbo schrieb:
https://youtu.be/FPQhVeWcyus
Was für ein verrücktes Video! Wahnsinn in jeder Hinsicht! 10 Tage vor dem endgültigen "Dampf aus" bei der DB und 1,5 Jahre nach dem Ende der Strecke im Gesamtverkehr kein wirkliches Wunder, was da los war. Heute irrwitzige Bilder was auf der Straße für Anarchie herrschte und zwei Leute von der Lokspitze Sand auf die Gleise streuten. Aber selten ein Video so gebannt bis zum Ende geschaut....

Re: Wahnsinnsvideo!

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 25.12.20 04:06

Hallo zusammen,

es ist wirklich ein Wahnsinnsvideo und ich schaue es auch immer wieder gespannt an.
Die "Indische Sandstreuvorrichtung" hat bei dieser Fahrt ihren Zweck voll erfüllt und dann stand da noch der Lehrlokführer vom Bw Rheine Hans Bönte persönlich am Regler. Am Schluss der Videos ist er auf dem Umlauf deutlich zu sehen.

Frohe Restweihnachten

Horst

Re: Trofimow ade? Nein!

geschrieben von: DampflokGemeinschaft41096eV

Datum: 25.12.20 08:57

Guten Morgen und frohe Weihnachten an alle,

wir verfolgen die interessante Diskussion hier jetzt schon ein paar Tage. Allerdings fragen wir uns, woher das Gerücht stammt, das wir uns von den Trofimoff-Schiebern an der 41 096 trennen wollen?

Diese Information steht auch nicht, wie behauptet, auf unserer Facebook-Seite.

Leider gab es von dem Initiator des Gerüchts bisher keine Rückmeldung.

in diesem Sinne, euch weiterhin frohe Festtage.

Dampflok-Gemeinschaft 41 096 e.V.
Warnestraße 3
38704 Klein Mahner

Weitere Informationen zu Sonderfahrten, und aktuelle Informationen aus dem Verein finden Sie unter [www.dg41096.de]

Re: Trofimow ade? Nein!

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 25.12.20 12:00

Hallo DampflokGemeinschaft41096eV

ist halt auch DSO, da gibts immermalwiedersowas ;-)

schöne Feiertage und weiterhin viel Erfolg
Michael

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael

Faktencheck

geschrieben von: Straßenbahnschaffner

Datum: 25.12.20 12:33

Moin,

DampflokGemeinschaft41096eV schrieb:
Zitat:
Diese Information steht auch nicht, wie behauptet, auf unserer Facebook-Seite.
dann solltet Ihr mal bei Eurem Social-Media-Beauftragten nachhaken, was er sich bei seinem Kommentar unter dem Video vom 27. September gedacht hat! ;-)

Aber wie auch immer – schön zu hören, dass es also doch mit den Troffis weitergehen soll.

Frohe Weihnachten und besinnliche Festtage!

Hendrik

PS: Wer ein bisschen Weihnachtsgeld einem guten Zweck zuführen will, kann nicht nur für die Aufarbeitung der 41 096, sondern auch für den schönen gemischtklassigen Vorkriegs-Eilzugwagen spenden – garantiert ohne Müller-Schieber! ;-)

Re: Trofimow ade? Nein!

geschrieben von: HeizDampf

Datum: 26.12.20 09:08

Konnte ich mir auch nicht vorstellen, weil ja in Klein Mahner mir wohlbekannte und technisch versierte Vereinskollegen am werkeln sind. Deshalb auch mein eingeklammerter Teilsatz in o.a. Beitrag.
Danke für die Richtigstellung...

...und hoffen wir, dass mit 41 096 (eines der wenigen erhaltenenen Exemplare der wohlpropotionierten deutschen Einheitslokomotiven) bald wieder rollt

HD



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:26:10:23:11.

Gerücht? Nein!

geschrieben von: Jan Borchers

Datum: 27.12.20 03:07

DampflokGemeinschaft41096eV schrieb:
Diese Information steht auch nicht, wie behauptet, auf unserer Facebook-Seite.
Leider gab es von dem Initiator des Gerüchts bisher keine Rückmeldung.

in diesem Sinne, euch weiterhin frohe Festtage.
Meintest Du mich mit "Initiator des Gerüchts"? Nun, falls ja, hier die Antwort:


Faktencheck:

Das steht bei Info im FB-Account "Dampflok-Gemeinschaft 41 096 e.V.":

Zitat:
Anlaufstelle für alle Fans der 41 096 und Informationsquelle über Sonderfahrten und Projekte der Dampflok-Gemeinschaft 41 096 e.V.
Aufgrund der Namensgleichheit ist das ergo ein offizieller Account Eures Vereins. Wenn nicht, ist das kenntlich zu machen oder der Auftritt zu unterbinden.

Dieses Posting wurde vom Accountinhaber als Antwort unter ein ursprüngliches Posting vom 27. September 2020 gesetzt:


Unbenannt-1.jpg

Link zum Beitrag (Vorsicht! Link zum Konzern Facebook!): [fb.watch]

Die "1 weitere Antwort" ist aktuell ein freundliches "Danke für die Info" von einem M.K., einem Leser.


Damit stammt die Aussage, dass der Wechsel auf Müller-Schieber erfolgt von Euch selbst!

Re: Gerücht? Nein!

geschrieben von: 102.1/312.1

Datum: 27.12.20 06:54

Herrlich, vermutlich soll jede Seite einen anderen kriegen 🤭
Hier weiß die eine Hand nicht, was die andere macht.

Viel Erfolg

Re: Gerücht? Nein!

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 27.12.20 07:19

102.1/312.1 schrieb:
Hier weiß die eine Hand nicht, was die andere macht.


So etwas kenne ich doch irgendwie von einem anderen Verein 🤔.

Noch drei Bilder der Sonderfahrten vom 15./16.10.77

geschrieben von: JoHei

Datum: 28.12.20 13:13

Hallo Rudi !

Danke für den Link zu diesem tollen Video ! Bei der ersten Fahrt bin ich nebenher gefahren, habe aber den Fehler gemacht angesichts der vielen PKW von Lautenthal bis hinter Frankenscharrnhütte vorzufahren und dort auf den Zug zu warten. Dadurch habe ich das Spektakel bei Wildemann nicht mitbekommen.

Ich hänge mal drei Bilder der Fahrten an:

IMG2514.jpg

Das erste Bild entstand während der ersten Fahrt hinter Frankenscharrnhütte und zeigt etwa den Standort des Films zu Minute 18.00. Der rechte PKW ist der Ro80 des Filmschaffenden.

IMG2515.jpg

Die weiteren Fahrten habe ich damals als Schaffner mitgemacht. Dabei entstand dieses Bild in Höhe des Bahnübergangs bei Wildemann.

IMG2516.jpg

Das letzte Bild wurde in Höhe der letzten Straßenbrücke vor CLZ aufgenommen.
Die beiden letzten Bilder dienen zur Illustration, wie es damals auf der Straße zugegangen ist. Ein Wunder, daß da nichts weiter passiert ist.

Viele Grüße und allen noch einen guten Rutsch ins neue Jahr
Achim



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:28:13:15:44.