DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Re: 20.12.2020 Lichtl'fahrt mit 86 1744 und 112 565

geschrieben von: Jupp100

Datum: 13.11.20 23:09

Heizer Jupp schrieb:

Natürlich verstehe ich vieles.
Aber wofür ich absolut kein Verständnis habe, ist, alles ohne eigenes Nachdenken förmlich im voauseilenden Gehorsam abzunicken. Viele Maßnahmen sind und bleiben nach einigem Nachdenken widersprüchlich, manchmal rational nicht zu erklären und sie sind zuweilen rechtlich auch nicht haltbar.

Wenn ich dein Querdenkergefasel hier so lese, erinnere ich an ein geflügeltes Wort in unserer Gegend:
Überlass das Denken den Pferden. Die haben einen größeren Kopf.

Mfg Jupp100

Über 40.000 Fotos in unserem Eisenbahnfotoalbum [josef-teichmann.magix.net]

Unsere Auslandsbeiträge bei DSO unter [www.drehscheibe-foren.de]

Re: 20.12.2020 Lichtl'fahrt mit 86 1744 und 112 565

geschrieben von: Heizer Jupp

Datum: 14.11.20 10:06

Jupp100 schrieb:
Heizer Jupp schrieb:

Natürlich verstehe ich vieles.
Aber wofür ich absolut kein Verständnis habe, ist, alles ohne eigenes Nachdenken förmlich im voauseilenden Gehorsam abzunicken. Viele Maßnahmen sind und bleiben nach einigem Nachdenken widersprüchlich, manchmal rational nicht zu erklären und sie sind zuweilen rechtlich auch nicht haltbar.

Wenn ich dein Querdenkergefasel hier so lese, erinnere ich an ein geflügeltes Wort in unserer Gegend:
Überlass das Denken den Pferden. Die haben einen größeren Kopf.

Du kannst daß Denken ja ruhig den Pferden mit den größeren Köpfen oder meinetwegen aus Bequemlichkeit auch irgendwelchen Meinungsmachern überlassen.

Aber wenn Du Deine eigene Denkmurmel mal ein bißchen anstrengen würdest, merktest Du ganz automatisch, daß eigenes Nachdenken über Ungereimtheiten nicht viel mit der auch von mir argwöhnisch betrachteten, inhomogenen Wirrkopf- und Gewaltbewegung der sog. "Querdenker" zu tun hat.
Trittbrettfahrer schrieb:
[...]
Ich bin auch vollkommen perplex, wie man angesichts dieser mehr als trüben Aussichten da noch einen Sonderzug als reine Bespaßungstour ankündigen kann! Aber das ist eben Sachsen - dass man dort gerne etwas "anders denkt", hat sich ja schon letztes Wochende in Leipzig gezeigt...

Grüße, Trittbrettfahrer
Bevor wir hier Vorurteile gegenüber Sachsen kultivieren, möchte ich anmerken, dass Sachsen lange Zeit sehr geringe Fallzahlen hatte und sich deutlich vorbildlicher gezeigt hat, als so manches "westliche Bundesland" (NRW). Außerdem ist es als Motivation und Hoffnung in dieser schweren Zeit doch als Anreiz zum Einhalten der Regeln etc. ganz nett, so eine "reine Bespaßungstour" anzukündigen - zumal man sie ja auch zu jeder Zeit absagen kann (Was meiner Meinung nach sehr wahrscheinlich zurecht passieren wird). Da scheint mir dies künstliche Echauffieren wohl etwas arg heftig zu sein. Ich meine wir sprechen hier von einer Ankündigung für einen Zeitraum, für den es noch keine weiteren Bestimmungen gibt, und nicht etwa von einer bereits durchgeführten Sonderfahrt auf der die Hygieneregeln nicht eingehalten worden sind - Dann wäre das Maß an Aufregung verständlicher.
Ich wünsche ein schönes restliches Wochenende,
S. M. S.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.20 22:54.

Re: 20.12.2020 Lichtl'fahrt mit 86 1744 und 112 565

geschrieben von: salix

Datum: 17.11.20 11:15

Hier liegst du nicht ganz richtig. Die Ansteckungsgefahr ist in der Tat weder größer noch geringer als in normalen Reisezügen. Aber die Grundlage daß es zu einer Ansteckung kommen kann, ist anders. Im Reisezug ist der unterwegs, der unterwegs sein muß. Der Zwang spielt hier eine Rolle. Im Sonderzug sind die unterwegs, die Spaß haben wollen. Hier ist keine Norwendigkeit vorhanden. und zur Seucheneindämmung jeglicher Art kann eine Behörde solche nicht notwendigen Dinge untersagen. Wie heißt es so schön im Gummiparagraphen aller Gesetze? "Nhers regelt ein Bundesgesetz!"

Ich habe hier nicht weitergelesen. Sollte also jemand ähnlich argumentiert haben. Vergeßt meinen Beitrag.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -