DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB

Der Pängelanton

geschrieben von: anvo

Datum: 11.11.20 11:11

Der Pängelanton

Ein bisschen Karneval muss heute am 11.11. um 11.11 Uhr trotz deren Absage sein. Und damit es „zuhus“ nicht ganz so langweilig ist, soll eine Sonderheit betrachtet werden.

Wo gibt es das sonst noch? Eine Symbiose aus Karneval und Eisenbahn findet man in Münster. Der dortige Verein Pängelanton ist mit dem Eisenbahnbazillus infiziert und kümmert sich neben der Karnevals-Tradition und deren Geselligkeit um ein kleines Eisenbahnmuseum. Hinzu kommt die Laienschauspielbühne in plattdeutscher Sprache (Niederdeutsche Heimatbühne).

Link Verein: [www.paengelanton.de]

Prunkstück des Vereins ist natürlich ihre 1902 ausgelieferte und heutige Denkmalslok 91 319 (Henschel 6128), der Pängelanton, um die man sich liebevoll kümmert. Diese Lokomotive war zunächst bei der Staatsbahn(ERF 7260/91 319) im Einsatz und gelangte nach deren Ausmusterung 1937 zur Georgsmarienhütter-Eisenbahnen (Nr. 5).

Link Lebenslauf: [www.dampflokomotivarchiv.de]

1980 wurde die Lok erworben und 1982 als Denkmal feierlich an der früheren Haltestation in Münster-Gremmendorf an der Ecke Erbdrostenweg/Albersloher Weg (Graffiti entfernt) aufgestellt.

Münster2020_AnsgarVölmickeIMG102694-GrafitiEntfernt-dso.jpg

Münster2020_AnsgarVölmickeIMG102704-GraffitiEntfernt-dso.jpg

Auf der Hinweistafel heißt es zur Namensgebung der Lok und des Vereins:
In Erinnerung an die bimmelnden (pändelnden) Dampfloklokomotiven der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) gleicher Bauart, Betriebsnummer 71 – 77, im Volksmund „Pängelanton“ genannt, die seit der Eröffnung der Strecke Münster – Lippstadt am 1.10.1903 durch Gremmendorf dampfenden und unserer Gesellschaft 1932 den Namen gaben.

Wie sehr die Narren der Eisenbahn zugetan sind, zeigt sich auf all ihren Karnevalsorden. Jedes Jahr wird ein neues, dekoratives Umhängsel mit Eisenbahnbezug vergeben. Hier einige Beispiele, die man sich zu den Öffnungszeiten am Sonntagsmorgen in den Vitrinen des Vereins betrachten kann.

Münster2020_AnsgarVölmickeIMG102724-dso.jpg

Münster2020_AnsgarVölmickeIMG102727-dso.jpg

Münster2020_AnsgarVölmickeIMG102736-dso.jpg

So macht Eisenbahn doppelt Spaß. Helau und Alaf !!!
Es grüßt Ansgar Völmicke

?? Schornstein

geschrieben von: Essenberger

Datum: 11.11.20 13:02

Tach,

wenn ich die Bilder von 1970 u. 1971 im Dampflokarchiv vergleiche,
hats der Maschine irgendwann in dieser Zeit die Tröte leicht nach hinten gekippt.
Das ist bei der Aufarbeitung in Lippstatt auch nicht korrigiert worden

Gab´s da mal einen "Rempler" ?

Helau,

Rüdiger



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.11.20 13:02.

Re: Der Pängelanton

geschrieben von: draisinenkalle

Datum: 11.11.20 13:24

Helau! Die Maschine macht einen gepflegten Eindruck, trotz fehlendem Schutzdach. Hier und da ´nen Tropfen Öl dran, eine Kesselüberprüfung und ´ne kleine Fahrwerksdurchsicht und schon kann man die wieder fahren lassen, also jetzt optisch gesehen. Schöne Fotos! In diesem Sinne "Helau" aus Kassel vom Draisinenkalle.

Re: Der Pängelanton

geschrieben von: Essenberger

Datum: 11.11.20 13:44

Hi,
das glaub ich so nicht...
Da war was mit dem Kessel

Trotzdem immer noch gut in Schuss !

[wiki.muenster.org]

Glück Auf,

Rüdiger

Re: Der Pängelanton

geschrieben von: QJ 7002

Datum: 11.11.20 15:16

Hallo,

fahren wird die wohl nicht wieder. Die Lok war ja einst vom EK gekauft worden, um sie betriebsfähig aufzuarbeiten. Daraus wurde nichts (zu großer Aufwand, zu teuer), also wurde die 91 an den Pängelanton-Verein verkauft...

Grüße

Martin

Re: ?? Schornstein

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 11.11.20 18:58

vielleicht hatte der Lokschlosser die Wasserwaage vorne angelegt ???

bleib gesund

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael

Re: ?? Schornstein

geschrieben von: 044 508

Datum: 12.11.20 00:54

Der hervorragende Pflegezustand dieser schönen Tenderlok ist für eine Denkmalslok lobenswert (in Richtung des rührigen "Pängelanton"-Vereins!).
Auch ist die Lok in einem schönen, relativ originalen Zustand präsentiert (Epoche II), bei dem gerade bei der Beschriftung sehr auf Details geachtet worden ist.
Der unproportionale und schiefe Kamin fällt als einziger Wermutstropfen (...) hier besonders ins Auge.
Wie den Lebenslauf-Fotos zu entnehmen ist fuhr die Lok offenbar noch bis 1968/69 mit ihrem schlanken Original-Schlot, dann erst hat man (vermutlich wegen starker Korrosion / Durchrostung) den dickeren Aufsatz offenbar außen angenietet, wohl aber gerade (...).
Erst auf dem "Abstellbild" von 1971 ist dieser Aufsatz dann schief, d.h. nach hinten gekippt (möglicherweise wegen weiter vorranschreitender Korrosion).
Warum WLE-Lippstadt das dann so restauriert hatte ist heute verm. nicht mehr nachzuvollziehen, vielleicht der Einfachheit halber, vielleicht dachten die dass müsse so :=), vielleicht dachten die das passt, weil die Lok ja an einen Karnevalsverein ging :=)) ...

Gruß aus dem Münsterland

Micha

Re: ?? Schornstein

geschrieben von: Essenberger

Datum: 12.11.20 06:53

Moin,
der sehr schöne Pflegezustand ist unbestritten und sehr lobenswert.

Immer, wenn ich in Münster zur Feuerwehrschule musste (sehr oft...), bin ich da vorbei.
Der Verein kümmert sich doch sehr.

Aber die schiefe Tröte fiel immer wieder auf, wobei:
es gibt eine gewisse Dynamik oder Rasantheit her....

[www.dampflokomotivarchiv.de]

Möge der Verein noch lange Freude an der Maschine haben, und weiterhin die Kraft, die
Pflege auch in Zukunft durchführen zu können.

beste Grüße,

Rüdiger

Re: Der Pängelanton

geschrieben von: Jumbo

Datum: 12.11.20 09:47

Essenberger schrieb:
Hi,
das glaub ich so nicht...
Da war was mit dem Kessel

Trotzdem immer noch gut in Schuss !

[wiki.muenster.org]

Glück Auf,

Rüdiger
"Immer noch gut in Schuss"..?
Wirklich? Dann fahr mal hin schau sie dir genau an.

Vor ca drei Jahren wurde die Lokomotive gesand strahlt und neu lackiert. Bei dieser Gelegenheit wurden auf durchgerosteten Verkleidungsbleche neue drüber gesetzt und mit Popnieten befestigt. Schnittkanten sind mit Silokonstrefen abgedichtet. Man hat sich nicht mal die Mühe gemacht, alte Bleche zu entfernen und neu anzuschrauben. Löcher in der durchgerostete preußischen Rauchkammertür sind zu gespachtelt, bei geschliffen und überlackiert worden. Nachwievor sind diverse Ölgefäße der Kuppelstangenlager offen, es fehlen die Verschlussschrauben.
Im Rahmen der Restaurierung Arbeiten habe ich für die Lok einen Sandkasten organisieren können. Die Siluette der Lok stimmt jetzt wieder.

Der Verein Pängelanton kümmert sich im Rahmen seiner Möglichkeiten um die Lok. Substanziell wird sie dadurch aber nicht besser.
Gruß Rudi.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.11.20 09:49.

Keine Freunde der Reaktivierung

geschrieben von: Burkhard Beyer

Datum: 15.11.20 00:59

Schade nur, dass der sich auf die Bahn beziehende Karnevalsverein nicht gerade zu den Unterstützern der WLE-Reaktivierung zählt. Als Nostalgiebahn wird die WLE zwar akzeptiert, als künftiges Verkehrsmittel aber nicht ernst genommen oder sogar offen abgelehnt. Schade!

Viele Grüße

Burkhard Beyer

Re: Keine Freunde der Reaktivierung

geschrieben von: Markus Heesch

Datum: 18.11.20 10:00

Ist halt ein Karnevals- und kein Eisenbahnverein. Immerhin hat man mittlerweile auf die Loknummer "111" verzichtet, mit der sie mal beschildert war.