DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Werte Freunde der Museumsbahn,

die Eurovapor - Sektion Deutschland möchte Sie nach erfolgreicher Lastprobefahrt der 23 058 auch über den aktuellen Sachstand zur Lok informieren.

Die Reparatur des Triebwerksschadens, den die 23 058 Ende 2017 erlitten hatte, zog sich leider bis Anfang 2020 hin. Die Gründe hierfür waren unter anderem, dass warten auf neu gefertigte Teile ( z.B. die neue Kolbenstange) durch externe Zulieferfirmen.
Des Weiteren kamen unvorhergesehene aber nötige umfangreiche Arbeiten im Bereich der Steuerung hinzu. Am Anfang des Jahres 2020 konnten dann erste Probefahrten angesetzt werden.

Zunächst waren es Leerfahrten und als Abschluss sollte eine Lastprobefahrt nach Vorgabe des Sachverständigen erfolgen.
Leider zeigte sich bei der Leerfahrt nach Crailsheim am 29.02.2020, dass sich der rechte Kreuzkopfbolzen in der Laufbüchse der Treibstangen festgefressen hatte.
Daraufhin verblieb die Lok geraume Zeit in Crailsheim. Die Treibstange musste nochmals zur Bearbeitung in die Eisenbahnwerkstätte Krefeld gebracht werden.
Vor Ostern 2020 sollte eine erneute Probefahrt mit überarbeitetem Kreuzkopfbolzen stattfinden, leider endete auch diese Fahrt mit selbigem Defekt.
Nach erneuter Überarbeitung der Bohrungen von Kreuzkopf und Treibstange, war dann die Leer-Rückfahrt erfolgreich.
Die Geschwindigkeit konnte auf dieser Fahrt in mehreren Schritten bis hin zur Höchstgeschwindigkeit gesteigert werden. Ohne Mängel am Fahrwerk erreichte die Lok den Standort Heilbronn.

Leider konnte im Zuge dessen die geforderte Lastprobefahrt nicht durchgeführt werden, weil eine entsprechende Anhängelast fehlte.
Leider trat ein weiter Mangel bei dieser Fahrt auf, die Heißdampftemperatur stieg nicht mehr über 200 Grad an. Als Ursache konnte im Zuge einer Untersuchung festgestellt werden, dass sich Spannungsrisse in den Kammern des Dampfsammelkastens gebildet hatten.
Somit waren Nass- und Heißdampf nicht mehr vollumfänglich voneinander getrennt.

Da bedingt durch die Corona-Pandemie keine Fahrtaufträge vorlagen, wurde die erst Ende Oktober nötige Kesselfristverlängerung vorgezogen und umfangreiche Reparaturschweißungen durch die Eisenbahnwerkstätten Gera am Dampfsammelkasten sowie der Wechsel eines Heizrohrs durchgeführt.

Zu den zahlreichen Instandhaltungsarbeiten, war es zudem nötig, die Sektion Deutschland personell neu aufzustellen.
Verbunden hiermit war auch ein Wechsel des betreuenden Eisenbahnverkehrsunternehmens. In Zukunft wird die 23 058 in Deutschland durch die GfE Gesellschaft für Eisenbahnbetrieb mbH aus Crailsheim eingesetzt.
Ferner war für den Betrieb in Deutschland eine vollumfängliche Instandhaltungsrichtline zu erarbeiten, welche abschließend von einem Fachgremium Auditiert und anerkannt wurde. Der Fahrzeughalter der Lokomotive ist weiterhin auch für den Betrieb in Deutschland die Eurovapor.
Alles im allen waren dieses äußerst zeitaufwendige und aufreibende Punkte, welche aber mittlerweile gelöst sind.
Die Sektion Deutschland ist nun in allen Punkten sehr gut und zukunftsorientiert aufgestellt.

Nach der bestandenen Lastprobefahrt steht die Lok für Fahreinsätze zur Verfügung.
Seitens der Eurovapor Sektion Deutschland sind keine eigen veranstalteten Sonderfahrten vorgesehen.
Die 23iger soll hauptsächlich für Mieteinsätzen mit eigenem Personal für diverse Sonderzugveranstalter und Eisenbahnvereine zum Einsatz kommen.
Etwaige Fahrten in Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen entsprechend der europäischen Vereinsziele des Eurovapor Hauptvereins entsprechend hinzu.
Weitere Informationen zur Lok und deren Einsätzen sowie anderen Projekten der Sektion Deutschland werden zu entsprechender Zeit auf der Internetseite der Eurovapor (www.eurovapor.ch) veröffentlicht.

Die Instandsetzung und Wiederinbetriebnahme der 23 058 hat mittlerweile erhebliche Summen verschlungen. Dieser finanzielle Kraftakt war nur mit großer Unterstützung von Spendern, Sponsoren und Stiftern möglich. Hervorzuheben gilt die Schweizer Genossenschaft der Dampflokfreunde (GdF), ohne deren Unterstützung wäre ein Beginn der Instandsetzung nicht möglich gewesen.
Auch den an der Wiederinbetriebnahme maßgeblich beteiligten Fachwerkstätten (Eisenbahnwerkstätte Krefeld, Bahnwerkstätte Gera) soll noch einmal gebührend für die fachgerechte Ausführung der beauftragten Arbeiten herzlicher Dank von unserer Seite gesagt werden.

Die Eurovapor freut sich allerdings auch weiter über weitere Unterstützung in jeglicher Form von Spenden, Stiftungen und Neumitgliedschaften egal ob aktiv oder passiv.

Abschließend gilt natürlich auch unser Dank, der GfE Gesellschaft für Eisenbahnbetrieb mbH sowie der DBK Historische Bahn e.V. bei der Unterstützung der Lastprobefahrt.

Anfragen zur Sektion Deutschland und der 23 058 können Sie gerne unter 23058@eurovapor.de stellen.
Wir würden uns über ein paar Zusendungen von Bildern oder Videoaufnahmen für unsere Zwecke freuen.
Es dürfen aber auch gerne Bilder an diesen Beitrag gepostet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Eurovapor - Sektion Deutschland
https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/123224204_4048361418526257_6929766520920205880_n.jpg?_nc_cat=103&ccb=2&_nc_sid=8bfeb9&_nc_ohc=fGpFKPJ8EZwAX9To3As&_nc_ht=scontent-frt3-2.xx&oh=27a6ed87fac2ea0252a85aca1778ea43&oe=5FC5886B

Leckere Verpflegung für unsere Lokmannschaft...

https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/123293774_4048361528526246_5107121908125212628_n.jpg?_nc_cat=104&ccb=2&_nc_sid=8bfeb9&_nc_ohc=K9CNoqaUSscAX_EhyBl&_nc_ht=scontent-frt3-1.xx&oh=265f3583d5581cc29260d9887ae24bfd&oe=5FC3EEA2

Im Bahnbetriebswerk Heilbronn, es kann bei besten Wetter losgehen...warten auf die V100 2084 und den DBK Zug...

https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/123276359_4048361608526238_3497034155867902908_n.jpg?_nc_cat=111&ccb=2&_nc_sid=8bfeb9&_nc_ohc=VnHOzSJGBrIAX9EKgxl&_nc_ht=scontent-frx5-1.xx&oh=3e9df03961ee9894a7f4bc0ba8ed5d61&oe=5FC703B7

...unser erstes Etappenziel in Schorndorf ist erreicht. Nun geht es auf der Schwäbischen Waldbahn steil bergauf...

https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/123311081_4048361581859574_8059634953391507379_n.jpg?_nc_cat=107&ccb=2&_nc_sid=8bfeb9&_nc_ohc=1TgkTn4xoLoAX9NGRLa&_nc_ht=scontent-frt3-1.xx&oh=d7afb8a8e5ba6426f1de3243b89bf102&oe=5FC67B77

... Ausfahrt Rudersberg-Oberndorf. Ab nun geht es mit max. 25 Promille stetig bergauf in Richtung Welzheim...

Quelle: YouTube
Abschließend noch ein tolles Youtube-Video von Tm-Tv auf dem Strümpfelbachviadukt.

Viele Grüße

Eurovapor - Sektion Deutschland
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
§ 1 UVV-Kleinbahnen: never work during drinking hours !

Re: Danke für die ausführlichen Informationen!

geschrieben von: Kohlenheini

Datum: 03.11.20 17:25

Das sehe ich genauso.
Sowas nenn ich mal ne klare Ansage mit der jeder Eisenbahn u. Dampflokfan als auch die Fachleute darunter, was anfangen können.

Schönen Feierabend wünscht der Kohlenheini
"Ferner war für den Betrieb in Deutschland eine vollumfängliche Instandhaltungsrichtline zu erarbeiten, welche abschließend von einem Fachgremium Auditiert und anerkannt wurde."

Wurde denn nicht die DB DV 946 zur Richtline bestimmt (ggf. die für diese Lok relevanten Teilhefte)? Wozu das Rad neu erfinden?

Grüße



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.11.20 19:17.
Hallo Christian,

die Vorgaben der DV946 sollte man schon stets mit dem aktuellen Stand der Technik abgleichen und da helfen erfahrene Sachkundige durchaus.

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael
Guten Abend,

man sollte auch den nötigen bürokratischen Aufwand (Stichwort ECM) als Fahrzeughalter nicht unterschätzen.

Viele Grüße Ihre Eurovapor - Sektion Deutschland