DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Meine bisherigen Beiträge über die Härtsfeldbahn:

Burma-Lok auf dem Härtsfeld, Juni 1969: [www.drehscheibe-online.de]
Hommage an die Schättere, 1.5.2013: [www.drehscheibe-online.de]
Im Dampfzug und Oldtimer-Bus übers Härtsfeld, 29.5.2014: [www.drehscheibe-online.de]
Besuch bei der Härtsfeldbahn, 4.6.2015: [www.drehscheibe-online.de]
Besuch bei der Härtsfeldbahn, 1.5.2016: [www.drehscheibe-online.de]
Jahresbesuch bei der Härtsfeldbahn, 25.5.2017: [www.drehscheibe-online.de]
Jahresbesuch bei der Härtsfeldbahn, 1.5.2018: [www.drehscheibe-online.de]
Jahresbesuch bei der Härtsfeldbahn, 1.5.2019: [www.drehscheibe-online.de]


Diesmal mit 60 (!) Bildern – haltet ihr das durch?


Liebe Schättere-Freunde,

wie so vieles, so war auch unser diesjähriger Besuch der Schättere, wie die Härtsfeldbahn im Volksmund liebevoll heißt, anders geplant. Eigentlich wollten wir drei Brüder mit unserem schweizerischen Cousin um den 1. Mai nach Neresheim anreisen. Aber dann kam Covid-19!
Kein Besuch, kein Neresheim!

Als sich die Lage veränderte, beschlossen wir, wenigstens zum (fast) letzten Fahrtag, am 3. Oktober, wieder anzureisen. Nur unser Cousin hatte leider keine Zeit.

Schon einige Tage zuvor, am 30.9., waren wir angereist und hatten unser Quartier in Heidenheim-Oggenhausen aufgeschlagen. Für Donnerstag, den 1. Oktober hatte Bruder Ulrich eine kleine Wanderung auf der ehemaligen Schätteretrasse von Aalen bis zum Tunnel vorgeschlagen. So parkten wir also Thomas' Wagen an der Straße "Im Pelzwasen" in Aalen und liefen die Trasse entlang, die man hier bei Googlemäpps gut verfolgen kann:

[www.google.de]

Ein erstes Foto entstand in der Himmlinger Kurve, wo die Trasse den Pflaumbach auf einem Brückchen quert (Bild 1):

http://www.eisenbahnhobby.de/aalen/Z32650_Bruecke-Pflaumbach_Aalen-Birkhof_2020-10-01.jpg



Am weiter Richtung Tunnel befindlichen Viadukt steht eine Infotafel, von der ich dieses zugehörige zeitgenössische Bild abfotografiert habe (Bild 2):

http://www.eisenbahnhobby.de/aalen/Z32651_Bruecke-Pflaumbach_Aalen-Birkhof_2020-10-01_alt.jpg



Weiter bergan, am BÜ Himmlinger Weg, erinnerten wir uns daran, dass just an dieser Stelle …(Bild 3)

http://www.eisenbahnhobby.de/aalen/Z32652_BUe-Entgleisung-Burmalok_Aalen-Birkhof_2020-10-01.jpg



… am 25.6.1969 unsere Burmalok während einer Lastfahrt entgleiste (Bild 4):

http://www.eisenbahnhobby.de/burma/Burma6_S.jpg


Das alles könnt ihr hier nachlesen – mit Tonprotokoll! [www.drehscheibe-online.de]



Der damalige Bahnhof Unterkochen ist heute einem Wanderparkplatz gewichen (Bild 5):

http://www.eisenbahnhobby.de/aalen/Z32653_ehem-Bf-Unterkochen_2020-10-01.jpg



Das alte Viadukt ist heute in einem guten Zustand (Bild 6):

http://www.eisenbahnhobby.de/aalen/Z32654_Viadukt_Unterkochen_2020-10-01.jpg



Danach stiegen wir hinab zum Kocherursprung, liefen den talseitigen Wanderweg wieder Richtung Aalen und kamen beim Aufstieg zum ehemaligen Bahnhof Unterkochen an diesem wunderbaren Mercedes 190 SL vorbei, dessen Besitzer mir auf Bitten sehr gerne seinen Wagen fotografiergerecht hinstellte (Bild 7):

http://www.eisenbahnhobby.de/aalen/Z32659_Mercedes190SL_Unterkochen_2020-10-01.jpg



Am nächsten Morgen, dem 3. Oktober 2020, fuhren wir dann nach Neresheim. Noch im Härtsfeldbahnareal fiel mir diese alte Schiene auf (Bild 8):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32661_HMB-Schiene-GHH1899_Neresheim_2020-10-03.jpg

Die Gutehoffnungshütte Oberhausen hatte sie im Jahre 1899 gewalzt.



Im Betriebsmittelpunkt der Härtsfeldbahn, in Neresheim, war man schon voll der Vorbereitungen für diesen Fahrtag. Heizer Walter Gekeler beschäftigt sich mit seiner Lok 12 (Bild 9):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32663_HMB-12_Neresheim_2020-10-03.jpg



Im Gelände stand ein zweiachsiges Wagenchassis, das so etwas wie eine Container-Tragplattform geladen hatte. Zum Wagen konnte ich leider auf der ansonsten vorzüglichen Website der Härtsfeldbahn [www.hmb-ev.de] nichts weiter Erhellendes finden. Edit: Es handelt sich um den Hilfspackwagen 154: [www.hmb-ev.de] - Danke, Fabian (Bild 10):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32665_HMB-2x-Untergestell_Neresheim_2020-10-03.jpg



Noch schien die Sonne, und so konnte ich noch dieses Bild der Bahnanlagen einfangen. Links steht "Jumbo", die Lok D4, die von der Luzern-Stans-Engelberg-Bahn übernommen wurde, rechts noch Triebwagen-Anhänger TA 101 (Bild 11):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32668_HMB-Bw_Neresheim_2020-10-03.jpg



In diesem Bereich fiel mir ein weiteres Walzzeichen auf. Es handelt sich um eine Schiene des Profils S41, das von den Georgsmarienhüttewerken 1969 gewalzt worden war und das vermutlich von der Stuttgarter Straßenbahn stammt (Bild 12):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32670_HMB-Schiene-GMW1969_Neresheim_2020-10-03.jpg



Als Tf hatte an diesem Tage Thomas Schmeißer Dienst – hier holt er gerade T 33 "aus der Garage" (Bild 13):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32672_HMB-T33_Neresheim_2020-10-03.jpg



Nein, der T 33 raucht nicht, das ist Lok 12. Links sehen wir noch Wagen 303, der für den Baubedarf mit speziellen Rohren beladen war (Bild 14):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32676_HMB-T33_Neresheim_2020-10-03.jpg



Nach dem Umsetzen und der Aufnahme von Fahrgästen macht sich T 33 als erster Personenzug auf zur Noch-Endstelle Sägmühle (Bild 15):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32679_HMB-T33_Neresheim_2020-10-03.jpg



Nun kann Lok 12 umsetzen (Bild 16):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32680_HMB-12_Neresheim_2020-10-03.jpg



Während sich Heizer Walter Gekeler mit der widerspenstigen Weiche abmüht, gibt Lokführer Dietmar Fischer "gute Tipps" ;-)) (Bild 17):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32681_HMB-12_Neresheim_2020-10-03.jpg



Alles klar – man kann umsetzen (Bild 18):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32682_HMB-Wg303_HMB-12_Neresheim_2020-10-03.jpg



In der Zwischenzeit hatte man beim Jumbo alle Motorklappen geöffnet, um dem interessierten Publikum dessen Inneres zu zeigen (Bild 19):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32684_HMB-D4_Neresheim_2020-10-03.jpg



Hier also der geöffnete Motorraum (Bild 20):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32683_HMB-D4_Neresheim_2020-10-03.jpg



In diesem Vorbau ist ein MWM-Motor aus Mannheim mit der Fabriknummer 92015 eingebaut (Bild 21):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32685_HMB-D4_Neresheim_2020-10-03.jpg



Und hier der Blick auf den Motorblock (Bild 22):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32686_HMB-D4_Neresheim_2020-10-03.jpg



Wir trollten uns und fuhren dem T 33 hinterher. Noch am Endpunkt Sägmühle stehend trafen wir ihn an (Bild 23):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32688_HMB-T33_Saegmuehle_2020-10-03.jpg



Für eine Streckenaufnahme bei der Rückfahrt reichts noch! Also zurück zum Wanderparkplatz Steinmühle und den Wanderweg bis kurz vor die ehemaligen Härtsfeldwerke genommen, so konnten wir T 33 bei der Rückfahrt erneut aufnehmen (Bild 24):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32690_HMB-T33_Haertsfeldwerke_2020-10-03.jpg

Von der in obigem Bild zu sehenden Abbruchkante des ehemaligen Steinbruchs hatten wir am 1.5.2018 dieses Bild machen können.



Wir liefen weiter voraus bis zu den Biberteichen, um den folgenden ersten Dampfzug des Tages "auf Strecke" aufzunehmen. Hier an den Biberteichen beim Kilometer 2,4 wurde er erwartet (Bild 25):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32695_HMB-12_Neresheim-Biberteiche_2020-10-03.jpg



Heizer Walter Gekeler erzählte mir, dass die schlesische Kohle so gut brenne, sodass er nur wenig Mühe mit der Feuerung habe (Bild 26):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32697_HMB-12_Neresheim-Biberteiche_2020-10-03.jpg



Danach kehrten wir um zu unserer Bank an der Wacholderheide Zwing, wo wir wie immer unsere mitgebrachten Brezeln verspeisten und auf die Rückkehr des Dampfzuges warteten (Bild 27):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32698_HMB-12_Steinmuehle_2020-10-03.jpg



Von dort hat man bekanntermaßen diesen herrlichen Blick Richtung Abtei Neresheim, der dieses Jahr noch von einer Schafherde gekrönt wurde (Bild 28):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32699_HMB-12_Steinmuehle_2020-10-03.jpg



Die Brezeln waren alle, und wir fuhren zum neuen Endpunkt Katzenstein am Härtsfeldsee, wollten wir doch sehen, welchen Baufortschritt die Aktiven zwischenzeitlich gemacht hatten. Der Bahnsteig ist bereits angelegt und eines der beiden Gleise ebenfalls (Bild 29):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32701_Bf_Katzenstein_2020-10-03.jpg



Sogar ein kleines Bahnhofsgebäude wurde errichtet und trägt noch den Schmuck vom Richtfest im Juli 2020 (Bild 30):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32702_Bf_Katzenstein_2020-10-03.jpg



Ein "Stationsschild" gibt es ebenfalls schon (Bild 31):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32704_Bf_Katzenstein_2020-10-03.jpg



Dass man in Neresheim immer mal wieder Oldtimer sehen kann, hatten wir schon des Öfteren gemerkt. Diesmal empfing uns bei der Rückkehr ein echtes Londoner Taxi, ein Austin FX4 (Bild 32):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32706_Austin-FX4_Neresheim_2020-10-03.jpg



Als die Fuhre für den nächsten Dampfzug an den Bahnsteig gebracht wurde, wurde das Wetter ungenießbar (Bild 33):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32708_HMB-12_Neresheim_2020-10-03.jpg

Also fuhren wir zurück zum Hotel und hielten eine ausgedehnte Mittagspause, um gegen 16 Uhr wieder in Neresheim aufzuschlagen.



Wir trafen Heizer Walter wieder auf seiner Lok 12 an – der Abfahrt des Personenzuges 8 nach Sägmühle stand nichts mehr im Wege (Bild 34):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32710_HMB-12_Neresheim_2020-10-03.jpg



Dann ging es los und wegen der kühlen Witterung machte die Lok auch schön Dampf (Bilder 35 und 36):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32713_HMB-12_Neresheim_2020-10-03.jpg

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32715_HMB-12_Neresheim_2020-10-03.jpg



Zufällig fiel mein Blick wieder auf ein Walzzeichen. Diese Schiene hatte die Dillinger Hütte im Jahr 1906 gewalzt (Bild 37):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32716_HMB-Schiene-DH1906_Neresheim_2020-10-03.jpg

Wer sich übrigens für Walzzeichen auf Schienen interessiert, sollte diese Seite von Olaf Mensch mal besuchen: [www.walzzeichen.de]



Für die Rückfahrt des Personenzuges, nun P9 genannt, hatten wir uns die Egaubrücke bei den Biberteichen ausgesucht – solche Aufnahmen können nur bei wolkenverhangenem Wetter gemacht werden. Wie man sieht, ist die Brücke mit einer Führungsschiene versehen (Bilder 38 und 39):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32720_HMB-12_Egaubruecke-Steinmuehle_2020-10-03.jpg

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32724_HMB-12_Egaubruecke-Steinmuehle_2020-10-03.jpg



Ich machte noch diesen Nachschuss auf den Museumszug, … (Bild 40):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32726_HMB-Wg301_Egaubruecke-Steinmuehle_2020-10-03.jpg



… danach besuchten wir noch einmal den Bahnhof Dischingen – im Hintergrund grüßt die Kirche Johannes Baptist (Bild 41):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32727_Bf_Dischingen_2020-10-03.jpg



Liebevoll war der Bahnhof mit Geranien und einem Reisigbesen geschmückt worden (Bild 42):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32728_Bf_Dischingen_2020-10-03.jpg



Auf dem Rückweg nach Neresheim nahmen wir an der Egaubrücke nun den T 33 auf seinem letzten Törn auf (Bilder 43 und 44):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32731_HMB-T33_Egaubruecke-Steinmuehle_2020-10-03.jpg

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32732_HMB-T33_Egaubruecke-Steinmuehle_2020-10-03.jpg



Zurück in Neresheim schien auf einmal die Sonne unter die dicke und schwarze Wolkenbank und schuf so diese Theaterbeleuchtung mit Jumbo D 4 und TA 101 (Bild 45):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32735_HMB-D4_Neresheim_2020-10-03.jpg



Und beim Eintreffen des T 33 hatte sich die dicke Wolkenbank völlig verzogen – allerdings waren auch die Schatten länger geworden (Bild 46):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32736_HMB-T33_Neresheim_2020-10-03.jpg



Dampflok 12 war schon im Schuppen verschwunden, und beim T 33 konnten nun nach der Ankunft auch letzte Arbeiten ausgeführt werden (Bild 47):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32737_HMB-T33_Neresheim_2020-10-03.jpg



Alles dunkel, im Schuppen brennt noch Licht. Wir begaben uns in die Gaststätte des Neresheimer Bahnhofes und genossen dort unser hervorragendes Abendessen und natürlich ein Klasse Bier! (Bild 48):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32738_HMB-T33_Neresheim_2020-10-03.jpg



Der nächste Tag, Sonntag, der 4. Oktober 2020, war unser Rückreisetag. Und weil wir so rein zufällig wieder nahe Neresheim vorbeikamen, wurde dort natürlich erneut nach dem Rechten gesehen. Hatte ich am Vortag zwei Gleisbausteine erworben, sollte nun eine Fahrkarte mein Reisemitbringsel werden (Bild 49):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Schaettere_Fahrkarte_2020-10-04.jpg



Lok 12 war bereits "in Arbeit" (Bild 50):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32739_HMB-12_Neresheim_2020-10-04.jpg



Auch der Zug wurde vorbereitet. Ingo Adam befüllt die Achslager am Pufferwagen 155 (Bild 51):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32742_HMB-Wg155_Neresheim_2020-10-04.jpg



Tf beim T 33 war diesmal Werner Kuhn, der sein Schätzchen hier aus dem Schuppen holt (Bild 52):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32743_HMB-T33_Neresheim_2020-10-04.jpg



Zeit für ein kurzes Pläuschchen war auch noch (Bild 53):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32747_HMB-T33_Neresheim_2020-10-04.jpg



Für einen ganz kurzen Moment schickte die Sonne ein paar Sonnenstrahlen, die das HMB-Gelände erhellten (Bild 54):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32748_HMB-TA101-HMB12_Neresheim_2020-10-04.jpg



Im Schuppen versteckte sich auch Lok 11, die noch auf ihren neuen Kessel wartet (Bild 55):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32752_HMB-11_Neresheim_2020-10-04.jpg



Hier musste ich wegen der beengten Platzverhältnisse mal ein Händibild machen. Bei der Lok waren zwischenzeitlich auch die Gestängeteile komplettiert worden (Bild 56):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32753_HMB-11_Neresheim_2020-10-04.jpg



Die erste Fahrt zur Sägmühle bestritt wie immer T 33. Ich erwartete die Fuhre unterhalb der bekannten Benediktinerabtei (Bild 57):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32756_HMB-T33_Neresheim_2020-10-04.jpg



Wenige Meter weiter wurde die Straße gekreuzt (Bild 58):

http://www.eisenbahnhobby.de/Neresheim/Z32759_HMB-T33_Neresheim_2020-10-04.jpg



Danach sprangen wir ins Auto und begaben uns auf die Rückfahrt. Im Automuseum Schloss Langenburg nördlich von Schwäbisch Hall machten wir eine Pause und freuten uns an den Schätzchen, die man dort gesammelt hatte. Hier als Beispiel ein Opel Olympia von 1939. Im Hintergrund steht noch ein DKW F5 Meisterklasse Cabrio (Bild 59):

http://www.eisenbahnhobby.de/Crailsheim/Z32760_Opel-Olympia_Langenburg_2020-10-04.jpg



Auch draußen kamen einige Oldies vorgefahren, von denen ich diesen schönen Porsche 912 (nein, nicht 911!) noch abschließend zeigen möchte (Bild 60):

http://www.eisenbahnhobby.de/Crailsheim/Z32804_Porsche912_Langenburg_2020-10-04.jpg



Schade, dass die Tage so schnell vorübereilten. Aber im nächsten Jahr werden wir wiederkommen und die Museumsbahn mit den netten Eisenbahnern wieder besuchen. Und wenn ihr auch mal Lust bekommen habt, euch dort umzuschauen – ich kann es nur empfehlen. Das Härtsfeld ist allemal eine Reise wert!

Übrigens: Klaus Erbeck aus Erfurt hat die Härtsfeldbahn auch auf seiner Website: [www.klauserbeck.de]


Erwähnen möchte ich noch, dass ich in Neresheim Franz-Josef Dovern kennengelernt habe, der über seinen Besuch hier [www.drehscheibe-online.de] bereits berichtete.



Uff – mit sechzig (!) Bildern ist mein Beitrag mächtig lang geworden. Chapeau! , wenn ihr bis hierhin durchgehalten habt!

Bis zum nächsten Mal, dann aber voraussichtlich wieder im HiFo,


Bleibt gesund,

Martin

Edit: Dank Fabian das Wagenchassis richtig benannt
Edit2: Wahrhaftig noch einen Schreibfehler erwischt


Meine DSO-Beiträge




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.11.20 15:41.
Hallo Martin,
Bericht gefällt mir sehr gut.
Weiter so.

Viele Grüße

Klaus
Hallo Martin,
leider hatte ich an diesem Wochenende einen anderen Termin, sonst wäre ich gerne vorbeigekommen. Du hast ja unsere kleine Bahn wieder mal hervorragend in Szene gesetzt, vielen Dank dafür. Nächstes Jahr geht es, so nichts unvorhergesehenes geschieht, dann bis Katzenstein. Das ist dann Stoff für weitere 60 Bilder.
Zu dem Güterwagenfahrgestell mit dem Flachcontainer: Das ist das Fahrgestell des PwPost 155 aus Laichingen, das im Anschluss einer Firma überlebte. Der Pufferwagen 155 entstand in Laichingen aus einem offenen Güterwagen.

Gruß Werner


Hallo Martin,

zu dem Fahrgestell auf Bild 10 gibt es in der Tat Informationen auf der HMB-Seite. Und zwar handelt es sich um das Fahrgestell des Hilfspackwagens 154 von 1901. Siehe hier.

Grüße
Fabian
Lieber Martin!

Da ist Dir ja wieder ein sehr feiner Beitrag gelungen.
Eine sehr rührige Museumsbahn mit sehr netten, freundlichen Aktiven und viel Weitblick.

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg bei den weiteren Arbeiten.

Beste Grüße in den Pott und Glück Auf!


Olaf Ott



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.10.20 18:34.
Hallo Martin,

ich denke du hast einen super Beitrag gemacht!
Nur leider werden bei mir die Bilder nicht angezeigt, nur die Namen davon.
Ich habe den Beitrag jetzt schon auf dem Smartphone geöffnet, auf meinem Laptop und auf einem Computer eines Kollegen und
jedes Mal zeigt es keine Bilder an.

Liegt das an mir?

Liebe Grüße
Max

Bilder anzeigen; @ Max

geschrieben von: martin welzel

Datum: 15.10.20 15:25

Moin Max,

beim Firefox und beim Internet-Explorer habe ich keinerlei Schwierigkeiten mit den Bildern. Allerdings unterstützt mein Hoster nur das http-Format, kein https-Format, und das will ich alsbald mal ändern durch Umzug meiner Domain.

Vielleicht kannst Du Deinem Browser sagen, dass er Bilder mit http-Format anzeigen soll, dann sollte es klappen.

VG,
Martin
Lieber Martin,

ein Bericht von einer Bahn, die ich nicht kenne. Dafür hat mir der Bericht ganz ausgezeichnet gefallen. Besonders gefielen mir auch die vielen Details und auch die Beschreibungen dazu. Für die namentlich genannten Personale gibt es einen Bonuspunkt!

Danke und viele Grüße nach Essen
Bruno
Moin Martin,

danke für den kurzweiligen und sehr schön bebilderten Besuchsbericht. Neben den mit Bedacht gewählten Eisenbahn Motiven hat mir insbesondere der 190 SL gut gefallen.

Grüße
Gunther
Lieber Martin,

vielen Dank für die schöne Bilderstrecke! Die Bilder erzählen liebevoll von den vielen kleinen Geschichten am Rande der kleinen Museumsbahnstrecke. Das freut natürlich besonders die namentlich erwähnten Betriebspersonale ;=), es macht Freude, anderen Freude zu machen.

Härtsliche Grüße
Walter.
Moin Martin,

schöne Bilder, die gut beschrieben und erläutert werden, machen immer Spaß und geben Anregungen für spätere Reisen. Ich habe auch nach 60 Bildern keine Ermüdungserscheinungen.
Vielen Dank, dass Du uns zu dieser feinen Bahn mitgenommen hast.

Viele Grüße
Werner

Moin lieber Martin!

Wie von Dir nicht anders gewohnt hast Du wiederum einen geradezu liebevoll geschilderten "Jahresbeitrag" vom Schättere eingestellt. Die dort bereits vollbrachten Leistungen des Vereins sind aller Ehren wert und auch im wortwörtlichen Sinne beachtlich. Deutlich sichtbar ist dank Deiner Aufnahmen die inzwischen erfolgte Streckenverlängerung sowie das passende und gepflegte Ambiente der Strecke, der Haltepunkte und der Fahrzeuge. Ich freue mich schon auf den zu erwartenden dampfbetriebenen Zweizugbetrieb. Beide Loks hatte ich schon vor Jahrzehnten in Neresheim besucht, allerdings ohne zu Ahnen, welch erfolgreichen Verlauf das Unternehmen Härtsfeldbahn nehmen würde.

Hier die Lok 11:
9hjWNB01Lok11aNeresheim21-12-1986.jpg


und hier die Schwesterlok 12:
9hjWNB02Lok12aNeresheim21-12-1986.jpg



Für Deinen Beitrag dankt Dir, verbunden mit Grüßen aus dem Norden

Helmut


Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!
Hallo.

Einfach sehr schöne Bilder!

Das erinnert mich daran, dass ich auch mal wieder hinfahre und mitarbeite. Ich habe mich ja dazu entschlossen selber handwerklich mitzuhelfen. Ist übrigens eine sehr angenehme Mannschaft dort selbst für einen fülligen Hessen!

Ich muss mir auch mal ein längeres Wochenende gönnen, sodass ich auch mal ein Stück der ehemaligen Strecke erwandere. Wo beginnt man am besten?

Freundliche Museumsbahner-Grüße
Klaus Röhrich

Die Strecke erwandern; @ Klaus

geschrieben von: martin welzel

Datum: 16.10.20 18:28

Moin Klaus,

aus meiner Sicht kann es direkt in Neresheim losgehen. Man kann bequem die gesamte Strecke abgehen - mit zum Teil wunderbaren Landschaftsblicken:

[www.google.de]

Viel Spaß,

Martin
Hallo Martin,

vielen Dank für Deine Eindrücke von dem Besuch im Härtsfeld! Der Bericht hat mir sehr gut gefallen!

Und, es war sehr schön, Euch fernab der Heimat kennen zu lernen. Ich freue mich auf das nächste Treffen in Neresheim!

Viele Grüße, Franz-Josef
Guten Abend Martin,
wir waren im August auch da - trotz Corona wurde es ein wunder schöner Tag. Im Triebwagen gab es einen Fahrgastfluß von hinten nach vorne (Fahrtrichtung Sägmühle). Wie bei Dir spielte auch das Wetter mit. Bis bald - hoffentlich wieder in Aachen - Reiner

Foto am 8. August 2020, Reiner Bimmermann
IMG_3648.JPG

Re: Die Strecke erwandern; @ Klaus

geschrieben von: meister-röhrich

Datum: 19.10.20 09:42

Hallo Martin,

alleine macht sowas meist recht wenig Spaß. Wenn ich das nächste Mal bei Euch bin frage ich mal, ob jemand - natürlich mit Abstand - mitkommt. Es ist einfach schön bei Euch - super Mannschaft - schöne Landschaft und schöne Strecke!

Freundliche Museumsbahner-Grüße
Klaus Röhrich