DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Würde auch bei den Betriebsstörungen passen, aber ich posten es mal hier.

Es hat sich nämlich wieder gezeigt, daß bei einem Crash-Test eigentlich immer die Lok gewinnt. Masse und so.


Zitat
POL-NB: Verkehrsunfall zwischen PKW und dem Rasenden Roland auf der Insel Rügen
Sassnitz (ots)

Am 04.10.2020 gegen 09:30 Uhr kam es in der Ortschaft 18586 Baabe zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Zug der Rügenschen Bäderbahn (Rasender Roland). Hierbei befuhr der 82-jährige deutsche Fahrzeugführer eines PKW VW Passat die Strandstraße aus Richtung B196 kommend in Richtung Strandpromenade. Am Bahnübergang der Kleinbahnstrecke in der Strandstraße übersah er dabei die von links kommende Kleinbahn der Rügenschen Bäderbahn. Es kam zum Zusammenstoß mit der Kleinbahn. Hierbei zog sich der 82-jährige Fahrzeugführer Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen ins SANA-Krankenhaus von Bergen gebracht werden. Dieses konnte er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Am PKW entstand ein Sachschaden von 15.000,-EUR und an der Kleinbahn ein Schaden von 10.000,-EUR. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Kleinbahn konnte ihre Fahrt fortsetzen. Während der Unfallaufnahme musste die Strandstraße für 2,5 Stunden voll gesperrt werden.

Im Auftrag

Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg
[www.presseportal.de]

.

Re: Verkehrsunfall Rasenden Roland - Forumsfrage

geschrieben von: Schwellenleger

Datum: 05.10.20 08:56

Gt2x4/4 schrieb:
Würde auch bei den Betriebsstörungen passen, aber ich posten es mal hier.

Hallo Gt2x4/4,
die Meldung oder zumindest ein Link hier im Forum paßt schon, nicht jeder schaut das Betriebsstörungs-Forum durch..

Danke dafür und eine schöne Woche.

Uwe
Der Opa wird auch gedacht haben: "Rechts ist frei und Links zahlt die Versicherung." War doch schon das 2. Mal dieses Jahr das es beim Rasenden Roland schepperte.

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!
Schon wieder ein Greis auf dem Gleis! ;-)
Solche Unfälle passieren offenbar überwiegend erst ab erreichen des Rentenalters...
Meiner Meinung nach sollte ab eines bestimmten Alters eine regelmäßige ärztliche Untersuchung für alle Fahrzeugführer stattfinden, selbst auf die Gefahr hin, dass es mich selbst trifft.
Ich bin mir ziemlich sicher, das wenn ich in Rente gehe dies, wie auch bereits heute in fast allen zivilisierten Ländern, üblich sein wird...
In den USA dürfte zum Beispiel deren jetzige Präsident z.B. in vielen Bundesstaaten keinen Führerschein mehr erwerben, oder ein Auto mieten. Selbst wenn der Seh- und Hörtest positiv ausfällt: Spätestens am gefürchteten Reaktionstest scheitern die meisten über 80 jährigen und geben bereits vorher ihren Führerschein freiwillig ab...
Ich finde diese Diskussion unsäglich. Heute drei Unfallmeldungen aus meiner Region. Die Fahrzeugführer/innen waren 26, 28 und 34 Jahre. Jedes WE Motoradunfälle, der letzte mit 2 Toten wobei sich die Motorradfahrer gegenseitig von der Piste geschossen haben....

Das täuscht.

geschrieben von: Nietenreko

Datum: 06.10.20 20:27

Bei älteren Menschen ist es oft ein Wahrnehmungsproblem, sie kriegen aufgrund der nachlassenden Sinnesleitungen und des eingeschränkten Sichtfeldes nicht mehr mit, was rechts und links und hinter ihnen passiert. Es sind aber mindestens genauso viele, wenn nicht noch mehr junge Leute in BÜ-Unfälle verwickelt, sei es, daß sie Blinklichter bewusst ignorieren oder gar Halbschranken umfahren, sei es, daß sie mit Stöpsel im Ohr und Blick auf das Smartphone geheftet einfach drauflos latschen...

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!

Re: 60jährige u älter klauen lieber Autos... ;-)

geschrieben von: 50 3604-1

Datum: 07.10.20 02:00

Ich muß gerade schmunzel...
War das nicht im Harz wo just zwei ältere, die 70 überschritten habende Herren, dehnen es im Altersheim zu langweilig wurde, sich bei einer Werkstatt ein Fahrzeug ausborgten?
Natürlich ohne zu fragen..

die MTZ berichtete

Zitat:
Harzgerode -
Da traute ein 44-jähriger Neudorfer seinen Augen nicht, als sein vor wenigen Augenblicken vor der Werkstatt abgestellter Dacia plötzlich verschwunden war. Das geschah am Dienstag gegen 19.45 Uhr. Die alarmierte Polizei fahndete sofort nach dem Auto.

Kurze Zeit später konnte das Fahrzeug in Harzgerode fahrend ausfindig gemacht werden. Im Fahrzeug befanden sich zwei Männer im Alter von 77 und 86 Jahren. Der 77-jährige fuhr den Dacia. Die beiden Rentner wurden in ihr nahegelegenes Altersheim zurückgebracht. Gegen die beiden Rentner wird nun wegen Unbefugtem Gebrauch von Fahrzeugen ermittelt. (mz)

Warum nicht auch Wagenrennen..
Gruß André

http://www.krawalowa.de/DSO/sig/5036041sig2.png




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.10.20 02:01.
Hallo!

Mag ja sein, dass so etwas in Einzelfaellen vorkommt.
Aber typisch fuer diese Altersgruppe sind Rennen wohl eher nicht - da zeigt die Erfahrung, dass das doch eher Jungspunde im Testosteron-Ueberschuss sind.

Andererseits gibt es auch (ebenfalls alteruntypisch) eher biedere junge Menschen - Philipp A. zum Beispiel, der mit 27 Jahren seinen eigenen Grossvater spielen koennte ...

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
(Merke: Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer)

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Seit einiger Zeit biete ich sogar (gegen einen kleinen Obolus) auch Patenschaften fuer meine Fehler an.
Es gibt wohl für jede Altersgruppe "typische" Unfälle:
Die Kiddys und Anfänger fahren gegen irgendwelche Hindernisse oder landen im Straßengraben, weil sie Geschwindigkeiten und Fahrzeugverhalten noch nicht beherrschen.
Junge Männer mit Testosteronüberschuss und übermotorisierten "Leasing-Bombern", fahren sich und andere bei illegalen Autorennen platt.
Papas in der Midlife-Crisis, holen noch mal den "Easy Rider" heraus, machen einen auf "Outlaw-Biker" und zersägen sich dabei in der Leitplanke.
Und Opa bekommt nicht mit das es, außer dem eigenen VW Jetta, auch noch andere Fahrzeuge auf der Straße geben könnte...
;-)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.10.20 14:36.

Der mit Philipp A. war gut... (o.w.T)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 07.10.20 16:08

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!
Was haben wir ein Glück, daß hier so viele Experten sind. Keiner kennt die Örtlichkeit, keiner weiß, ob es es hier schon Unfälle und Beinahunfälle gegeben hat. Jetzt hat's zufällig einen älteren Mitbürger erwischt und schon ist die Schuldfrage geklärt.
Oder so wie bei den Amis nur befristete Führerscheine. Nach 5 bis 10 Jahren oder beim Umzug in einen anderen Bundesstaat ist eine Prüfung beim Departement of Motor Vehicles fällig. Natürlich gegen Gebühr.

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!
Das dürfte dieser BÜ sein:

Baabe.jpg

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!
Ladehilfe schrieb:
Das dürfte dieser BÜ sein:
Ja, und der ist brandgefährlich! Früher, als in Baabe noch Pferdefuhrwerke verkehrten, bemerkten wenigstens die Pferde die herannahende Gefahr und blieben stehen. Aber heute - welcher Mensch kommt schon darauf, dass das dort deutlich zu vernehmende rhythmische und lauter werdende Bimm-bimm von einer sich nähernden Dampflokomotive stammt, die die Straße überquerenden Gleise nur im äußersten Notfall zu verlassen bereit ist?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.10.20 22:25.