DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

MaLoWa aktuell

geschrieben von: 17 1179

Datum: 11.09.20 14:41

Aktueller Stand im Dampflokbereich:

T9.3 (Kattowitz 7348): Lok befindet sich in der Endmontage. Es fehlt noch der Anbau von Steuerung, Gleitbahnen, Kreuzköpfen und Stangen (die Teile liegen aber fertig zum Einbau bereit) sowie der Schornstein (Neuguß). Auslieferung vsl. Oktober 2020 (Neuaufbau aus Dampfspeicherlok, bis auf Fahrwerk mit Zylindern und Bremsanlage praktisch kompletter Neubau incl. Neubaukessel !!)

Lok 11 Mansfelder Bergwerksbahn: Da es Verzögerungen bei den Wasserkästen gibt, die zur Beschichtung verschickt wurden, können Wasserkästen, Führerhaus und Führerhausverrohrung erst fertig gestellt werden, wenn die Wasserkästen wieder da sind. Ansonsten ist die Lok fertig (sehr aufwändige HU, u.a. neue Feuerkiste, neue Überhitzer, neues Führerhaus, neue Wasserkästen). Auslieferung noch Oktober 2020 (?).

50 3559-7: Wasserdruckprobe des Kessels (von 50 3638) war erfolgreich. Fahrwerk wird in Arbeit genommen, wenn die T9.3. ausgeliefert ist (u.a. neue Waschluken, neuer Rohrsatz, div. Stehbolzen).

98 812: Auch hier tut sich was. Lok soll wohl im Winter in Arbeit genommen werden .......??

Re: MaLoWa aktuell

geschrieben von: WPO

Datum: 11.09.20 15:01

Das klingt gut. Bei der derzeitigen Schwäche von Meiningen hat Benndorf gerade die große Chance,sich wieder am Markt zu etablieren. Wenn dann noch die Qualitativ passt, wäre es sehr erfreulich.

Re: MaLoWa aktuell

geschrieben von: Bernd Thielbeer

Datum: 11.09.20 15:30

Was ist mit der abgestellten 52 8029-2?
Steht die immer noch da?

Re: MaLoWa aktuell

geschrieben von: geselle

Datum: 11.09.20 16:13

Ein anspruchsvolles Ziel, bei der Personalstärke dort. Drücken wir die Daumen :-)

MfG



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.20 16:13.

Re: MaLoWa aktuell

geschrieben von: Kokelfred

Datum: 11.09.20 16:52

Hallo 17 1179
Hoffe du berichtest öfter mal über die Arbeiten der MaLoWa. Sehr interessante Lokomotiven sind da vor Ort in Aufarbeitung.

Gruß Ralf

Re: MaLoWa aktuell

geschrieben von: Wizard of Oz

Datum: 11.09.20 17:10

Hallo!

Tut sich etwas an meinem ehemaligen Schätzchen (Krupp Typ Rheinhausen, Fabr.-Nr. 2838, Bj. 1953)?

https://img.fotocommunity.com/lok-ist-abgeholt-b34db702-77a6-400d-a430-a681febdc930.jpg?width=1000


Vielen Dank für die Infos!
Thomas

Re: MaLoWa aktuell

geschrieben von: 50 2428

Datum: 11.09.20 17:39

Die T9.3 hat mich neugierig gemacht.

Habe hier mal nachgeschaut wie die "Umbaulok" ausgesehen hat.

Hier die links "klick" und "klick".

Danke für die Infos.

Rainer

Re: MaLoWa aktuell

geschrieben von: G.P.O.

Datum: 11.09.20 18:40

Danke für die Info! Eine "blöde" Frage: welcher Verein ist denn überhaupt der Auftraggeber für den T9.3-Neu-/Nachbau?

pr. T 9.3 -> MEM

geschrieben von: Mühlenexpress

Datum: 11.09.20 18:51

Moin!!!
G.P.O. schrieb:
Danke für die Info! Eine "blöde" Frage: welcher Verein ist denn überhaupt der Auftraggeber für den T9.3-Neu-/Nachbau?
Museums-Eisenbahn Minden

Grüße

Christoph

https://abload.de/img/signaturtls8g.jpg
Meine bisherigen Foto-Beiträge auf DSO: [www.drehscheibe-online.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.20 18:55.

Re: MaLoWa aktuell

geschrieben von: Josef

Datum: 11.09.20 21:34

Hallo G.P.O., das ist weder ein Neu- noch ein Nachbau, sondern die Instandsetzung einer vorhandenen Lokomotive.
Gruß Josef

Re: MaLoWa aktuell

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 11.09.20 22:05

naja, der TE schreibt ja schon

<<(Neuaufbau aus Dampfspeicherlok, bis auf Fahrwerk mit Zylindern und Bremsanlage praktisch kompletter Neubau incl. Neubaukessel !!)>>

da kann man schon von einem solchen Neu(auf)bau sprechen - von der originalen T9.3 war ja herzlich wenig übrig geblieben. Wobei: der Rahmen war ja noch "alt" und somit war die Lok ja noch existent...

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

Re: MaLoWa aktuell

geschrieben von: QJ 7002

Datum: 11.09.20 22:06

Hallo Josef,

dann schau mal in Link von 50 2428: Wenn eine Dampfspeicherlok wieder zu einer normalen Dampflok zurückgebaut wird, ist das sehr wohl ein Umbau, in vielen Teilen gar ein Neubau.

Grüße

Martin



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.20 22:07.

T 9.3

geschrieben von: 044 508

Datum: 12.09.20 02:07

Neubau / Nachbau / "herzlich wenig von der Original-Lok" ...

Wenn Rahmen samt Rädern, Zylindern und kompletten Fahrwerk verwendet werden ist das nicht gerade "herzlich wenig" sondern die eigentliche Substand einer Dampflok.
Der Kessel ist ein wichtiges Groß-Bauteil, unterliegt aber stärker dem Verschleiß und wurde daher schon seit jeher schon bei Betriebslokomotiven getauscht, ersetzt, auch durch Ersatzfertigungen / Nachbauten / Neubauten.
Bei den der derzeit aktiven Museumsdampflokomotiven ist das sogar recht häufig der Fall.
Ebenso sind Wasserkästen und Führerhäuser, insbesondere bei lange abgestellten Loks, häufig stark verrostet, so das sie ersetzt werden.

An vielen Loks wurden ergo in ähnlichem Umfang Teile ausgetauscht bzw. neu gefertig, man spricht deshalb aber nicht von Neubau oder Nachbau.

Bei der T9.3 könnte man sinnvollerweise von "Rückbau" oder (von Dampfspeicherlok in Dampflok T9.3) oder auch von "Rekonstruktion" im eigentlichen Sinn der Wortbedeutung (nicht die spezielle DDR-Begriffsdeutung ...) sprechen.

Wann ist denn eine Dampflok original?

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 12.09.20 10:45

Hallo Joachim,

durch Ersatz von Verschleiss- und Schadteilen ist eine Dampflok nie "Original" in deinem und einiger Anderen - Sinne.
Unsere 97 501 z. B. bekam wg. Kriegsschäden u. A. ein neues Führerhaus, durch Verschleissschäden einen - altbrauchbaren - Wasserkasten und Steuerungsteile. Ebenfalls wg. Verschleissschäden einen neuen Zahnradzylinderblock und zur Funktionsverbesserung einen anderen Wechselschieber, andere Sicherheitsventile und einen hohen Kohlenkastenaufsatz.

https://s12.directupload.net/images/200912/zagus9hi.jpg
Zwischenzeitlich hat sie bei ZHL wieder ein neues Führerhaus und Kohlenkasten, teilerneuerte Wasserkästen und der originale Kessel ist mit neuer (der 3. oder 4.) Rauchkammer und Verkleidung versehen. Dann wurden im Kessel und drumrum schätzungsweise 1000m neue Rohre verlegt, seit ein paar Monaten hat sie eine aufgearbeitete Luftpumpe - die wievielte das ist, ist trotz Betriebsbuch ebensowenig nachvollziehbar wie die "Orginalität" der Injektoren oder Speiseventile.
Diese Aufzählung könnte ich noch deutlich ausweiten mit den wichtigsten Utensilien einer Nebenbahnlok, der Glocke und der Pfeife, aber lassen wir das.
Du siehst, "Original" ist sehr relativ und daß der Lokrahmen aussagt, welche Lok das nun wirklich ist hatte m. E. nur buchhalterische Gründe, da man in der "Vorcomputerzeit" sonst völlig den Überblick verloren hätte.
So ist auch die wieder Rückgebaute T9 eine originale Lok, die bestens zum Zug der Mindener passt.

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael

Re: Wann ist denn eine Dampflok original?

geschrieben von: 17 1179

Datum: 12.09.20 11:08

Leute,

ich schreibe hier nie wieder sowas. Ich habe es mit dem Bericht aus Klostermansfeld nur gut gemeint - aber dieses Zerpflücken von jedem einzelnen Wort, diese Korinthenkackerei und Besserwisserei ist ja nicht auszuhalten.

Re: Guter Beitrag

geschrieben von: QJ 7002

Datum: 12.09.20 11:22

Hallo,

nicht ärgern lassen - dein Beitrag war doch sehr informativ und gut. Und wenn sich daran eine Diskussion anschließt, ist das doch nicht weiter schlimm.

Beste Grüße

Martin



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.09.20 18:22.

Re: Wann ist denn eine Dampflok original?

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 12.09.20 11:40

17 1179 schrieb:
Leute,

ich schreibe hier nie wieder sowas. Ich habe es mit dem Bericht aus Klostermansfeld nur gut gemeint - aber dieses Zerpflücken von jedem einzelnen Wort, diese Korinthenkackerei und Besserwisserei ist ja nicht auszuhalten.
Hallo,

eigentlich hättest doch DSO-Erfahrung genug? Man verbreitet sich hier weltweit und muß dann auch weltweites Geschreibsel hinnehmen, andererseits fand ich die Diskussion um "Originalität" durchaus interessant.

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael

Doch, weiter so.

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 12.09.20 15:57

Moin.

Die abschließende Diskussion war doch völlig ok, vor allem kommt ja selten Info von der Malowa.

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Re: Wann ist denn eine Dampflok original?

geschrieben von: Schwellenleger

Datum: 12.09.20 16:30

Hallo namenloser dso-Kollege,
( ich hätte Dich gerne mit Vornamen angesprochen..* ;-) )

Du hast doch alles "Richtig" gemacht!
- einen interessanten Beitrag
- über einen selten hier vertretenen Bahnbetrieb geschrieben,
- mit Informationen, die ganz offenbar Interesse bei der Leserschaft hier geweckt haben ( siehe Klickzahlen )
- und auch zu Rückfragen geführt haben,
- die zu meist fundierten Antworten durch Verlinkungen oder Textbeiträgen geführt haben.

Was willst Du mehr?
Das es auch ein paar Leute gibt, die mehr oder weniger "lustige" Beiträge dazu stellen, die schneller getippt als darüber nachgedacht scheinen, muß man heutzutage -leider- wohl hinnehmen.

In diesem Sinne - "Kopf hoch" und weiterhin mit gutem Beispiel und Einsatz vorangehen. Gerne würde ich bei Gelegenheit weitere "Reiseberichte" von Dir hier lesen!

Herzliche Grüße
Uwe

( * => keine Kritik, nur eine Anregung.. ;-) )



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.09.20 16:32.

Re: Wann ist denn eine Dampflok original?

geschrieben von: Würzburger

Datum: 12.09.20 17:57

Servus,

ich lese ab und an auch in diesem Forum, ohne übermäßig interessiert zu sein.

Dein Beitrag hat mich interessiert!

Lasse Dich doch nicht durch die Dummschwätzerfraktion madig machen!

Die Welt ist voller "man müßte, man sollte, man hätte", meist anonymer, Zeitgenossen, meist nicht in der Lage, einen Schritt nach dem anderen unfallfrei zu vollziehen!

Gruß, Thomas
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -