DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Hallo,

welche Lokomotiven stehen dort aktuell?

Ich habe eine kleine Orangene Diesellok in dem Beitrag gesehen, ist das die wo vor einem Jahr in Krefeld zum Verkauf stand?

Danke

LG Jochen
Im Grunde sind dieses ehemalige Werkslok, so u.a. mein Kenntnisstand auch eine Opel Lok, gebaut von Henschel.
>welche Lokomotiven stehen dort aktuell?

Hallo,

mind. 2 Dampfer, die 24 009 und 052 404-1 (Kab)


Gruss
Michael

https://posten17.de/logo.png
Beides Fahrzeuge, die ihren eigenen Besitzer haben.
Hallo zusammen,

Meine Informationen sind zwar nicht mehr auf dem neuesten Stand,
aber es war mal so, daß im BW 2 Vereine waren.

Der Verein in der V-Halle ist nicht der, um den es im Beitrag ging.
Ich meine auch, daß die 44 und die 24 in der V-Halle stehen.
Im Ringlokschuppen stand nur die 50 ( und die Werksbahnloks ).

MfG
Oliver
Hallo Oliver,

genau so ist es. Das Problem ist eben auch, dass die Vereine gegeneinander und nicht miteinander arbeiten.
Echt schade, dass so das Ganze in Bismarck nicht so recht vorankommt.

LG Henning
Der Grundgedanke, das Bw Gelsenkirchen-Bismarck mehreren kleineren Vereinen als Domizil zur Verfügung zu stellen, ist ja gar nicht so schlecht. Nur dumm wenn die Vereine untereinander nicht miteinander kommunizieren können/wollen/dürfen. Es ist schon erschreckend, wenn das Gemauere der DB AG zwischen den einzelnen Geschäftsbereichen jetzt auch schon auf die Museumsbahnen abfärbt, wehret den Anfängen.
Wenn sich dann auch noch niemand für die Instandhaltung der Anlage nebst Infrastruktur zuständig fühlt, ist das Chaos perfekt.
modellbahnhof schrieb:
Hallo zusammen,

Meine Informationen sind zwar nicht mehr auf dem neuesten Stand,
aber es war mal so, daß im BW 2 Vereine waren.

Der Verein in der V-Halle ist nicht der, um den es im Beitrag ging.
Ich meine auch, daß die 44 und die 24 in der V-Halle stehen.
Im Ringlokschuppen stand nur die 50 ( und die Werksbahnloks ).

MfG
Oliver
Der Verein der V-Halle ist nicht besser als die anderen auf dem Gelände. Auch deren dubiosen Machenschaften wie das verstecken der Lady of Bismarck in der V-Halle und schwarz befahren der Anlage ist ein Punkt warum der RVR das Gelände "betrieblich stillegen" möchte.
Hallo, danke Euch allen. Dann ist die 41 360 doch dort? Lg Jochen.
Ja, die 41 360 steht hinter der 24er unter weißer Plane "versteckt".
Hi in die Runde,

leider gerade erst jetzt gelesen... - aber das war klar, daß sich dort früher oder später etwas tun wird!

Ich darf an meinen Beitrag vom 25.07.2017 hier im Forum erinnern: [www.drehscheibe-online.de] mit vielen Bildern vom damaligen Zustand! Und es ist _nichts_ besser geworden :-(.

Die beiden Vereine sind sich untereinander nicht grün, beide Vereine "glänzen" mehr oder weniger durch völlige Abwesenheit einer vernünftigen Öffentlichkeitsarbeit. Auf [www.bahnwerk-bismarck.de] ist der letzte Eintrag von 2017! Zwischenzeitlich war die Webseite mehrfach gehackt worden, zeitweise kam beim versuchten Aufruf nur eine Reaktion: die des Virenschutzprogrammes! Freund Lindemann beißt jeden weg, der auch nur ansatzweise seine kruden Vorstellungen anzweifelt,seinen "Club der 100jährigen" wird zusammen mit den dann letzten Resten der langsam in sich zerfallenden "Sammlung" irgendwann mit großem Besen aus den Resten des Ringlokschuppens kehren...
Der zweite Verein [www.historische-eisenbahn-gelsenkirchen.de] bringt nicht mal mehr Inhalt auf die existende Domain, das "403 forbidden"-Bildchen steht dort schon seit Jahren! Und nix anderes mehr...

Mit den anderen dort noch Agierenden sieht's nicht besser aus, der "Blauweiße Partywaggon" dümpelt rostend vor sich hin, schon vor Corona-Zeiten, genauso wie dessen Homepage [www.blauweisser-partywaggon.de], letzter aktueller Eintrag von Anfang 2018! "Rock am Bahnwerk" ist noch das "aktuellste" dort, von Ende 2019 [www.rock-am-bahnwerk.de] mit Ankündigung vom Festival 2020. Ab Ende 2019 schon vor der ganzen Corona-Probelmatik scheint ihnen dann "die Luft ausgegangen" zu sein, in deren eigenem Forum ist auch seit Ende 2018 Funkstille. Nichts zu den Unbilden des jetzigen Jahres, keine aktuellen oder zumindest für's Frühjahr aktuellen Infos über ein Nichtstattfinden des Festivals oder so, einfach tot seit 2019. Dafür hat sich dann hinter dem Rundschuppen in der Kleingartenkolonie inzwischen eine Rockergruppe manifestiert, sehr "angenehme" Nachbarn...

Es stehen dort im Freigelände teiweise wahre "Schätzchen", die langsam aber sicher in sich zusammenfallen. Aber man brächte sie ja nicht mal dort weg, weil abgesehen von den eh' absolut maroden Gleisanlagen kein Anschluß mehr an das Netz der DB besteht! Letztlich wird man, so traurig es ist, dort irgendwann mal, wenn alles in sich zusammengefallen ist, nur noch mit "großem Reinigungsgerät" vorfahren können, um alles eben zu machen...

Daß der RVR und die Stadt Gelsenkirchen als Eigentümer absolut kein Interesse daran haben, dort noch Geld zu verbrennen, zumal unter den momentan so widrigen Umständen, dürfte auch kalr sein. Und wenn erst mal alle raus sind, kann man die Gebäude ja auch in aller Ruhe zusammenfallen lassen. Jetzt besteht ja nach wie vor eine gewisse Sicherungspflicht, für die, die das Innere nutzen. Das kostet richtig Geld...

meint grüßend
Roland