DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Hallo zusammen,

am kommenden Wochenende ist die Trossinger Eisenbahn gesperrt und die Planzüge werden durch einen SEV ersetzt. Es finden nämlich ab Freitag verschiedene Arbeiten an der Strecke statt, u.A. Oberleitungsinspektion, Arbeiten am Schienenfusskabel zur Schlüsselsperre in Trossingen Stadt und Dacharbeiten am alten Güterschuppen in Trossingen Stadt. Währenddessen finden im Betriebswerk in Trossingen Stadt die finalen Arbeiten und elektrischen Prüfungen für die Hauptuntersuchung der "grünen Garnitur" von 1898/1902 statt. Dabei, sowie bei der Oberleitungsinspektion, erhält die Trossinger Eisenbahn übrigens großartige Unterstützung vom Hannoverschen Straßenbahn-Museum e.V. - vielen Dank an dieser Stelle!

Voraussichtlich Sonntag früh sollen alle diese Arbeiten planmäßig abgeschlossen sein. Um die Befahrbarkeit der Strecke, die Funktionstüchtigkeit der Oberleitung, der BÜ-Anlagen und der Fahrzeuge sicherzustellen finden anschließend Probefahrten statt. Sobald die betrieblich notwendigen Fahrten abgeschlossen sind, soll im Anschluss in verschiedenen Konstellationen noch zu Ausbildungs- und Fotozwecken gependelt werden.

Da es sich um Rangierfahrten im Baugleis handelt und das ganze von den Rahmenbedingungen der restlichen Bauarbeiten abhängt, kann an dieser Stelle kein Fahrplan präsentiert werden. Auch ist eine Mitfahrt nur für Vereinsmitglieder möglich. Dennoch möchten wir als Freundeskreis der Trossinger Eisenbahn e.V. diese Information mit interessierten Fotografen teilen. Wer also einen (hoffentlich) schönen Tag an der Trossinger Eisenbahn verbringen möchte und ab und zu vorbeifahrende Elektrotriebwagen aus den Jahren 1898-1956 fotografieren möchte, kann sich den Termin vormerken (und ggf. den Anglerstuhl einpacken :-)).

Die Grobplanung sieht wie folgt aus - Änderungen vorbehalten:
- Freigabe der Strecke zwischen 09:00 und 10:00 Uhr
- Erste Befahrungen mit der "grünen Garnitur" (T1, B2, L4) nach Freigabe der Strecke
- Anschließend Probefahrten mit dem ebenfalls hauptuntersuchten Schneepflug.
- Danach Ausbildungs- und Fotofahrten mit wechselnden Zuggarnituren, spätestens dafür kommen auch T3 und T5 zum Einsatz

https://www.trossinger-eisenbahn.de/wp-content/uploads/2020/02/schneepflug_lina.jpg
Im Bild: Der Schneepflug im Februar bei seinen ersten Rollversuchen nach Jahren des Stillstands.

Wie oben geschrieben: Eine Mitfahrt in den Zügen ist leider nicht möglich. Über Fotos von außen freuen wir uns aber sehr.
Nach den Beiträgen zum verfrühten Holzzug auf der Sauschwänzlebahn hier aber nochmal der Hinweis: Aufgrund der starken Abhängigkeiten zu verschiedenen Bauarbeiten kann die ganze Aktion früher stattfinden, später stattfinden oder auch ausfallen, falls irgendetwas nicht klappt. Wir versuchen, in diesem Fall auf unserer Facebook-Seite kurz Bescheid zu geben.

Es wird übrigens das erste Mal seit Mitte Februar sein, dass wieder ein Elektrozug den Trossinger Staatsbahnhof erreicht - durch die Corona-Krise haben wir die letzten Monate keine Mondscheinfahrten durchgeführt und werden dies vorerst auch nicht tun, da wir aufgrund der baulichen Gegebenheiten der Fahrzeuge nur sehr wenige Fahrgäste unter Einhaltung von Abstandsregeln befördern könnten. Der große Vorteil unserer Bahn - der Blick direkt neben dem Lokführer oder sogar auf der führenden Plattform - würde dabei nicht zur Geltung kommen.

Die Museumssonntage am jeweils ersten Sonntag des Monats von 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr finden aber seit Juli wieder statt. Ab August sind bei diesen Terminen voraussichtlich auch wieder Mitfahrten auf der offenen Plattform des T1 im Bahnhofsbereich möglich.

Noch nichts Neues gibt es übrigens zum Thema Ringzug 2.0 und Trossinger Eisenbahn: Im Rahmen der Elektrifizierung der Strecke Villingen-Rottweil stellt sich hier die Frage nach der Zukunft des Trossinger Abzweigs. Verschiedene Optionen stehen zur Auswahl, bei denen manche für die Museumsbahn sehr schlecht (Einstellung des 600V Betriebs), manche nur als Zwischenlösung (Diesel-Auslaufbetrieb mit den Regio-Shuttles) und andere ganz gut aussehen (Zweisystemfahrzeuge, Hybrid-Fahrzeuge wie perspektivisch auch im Donautal und Aitrachtal, oder eine umschaltbare Oberleitung 600V DC/15kV AC). Der Freundeskreis der Trossinger Eisenbahn e.V. hat hier in verschiedenen Gremien die Lobbyarbeit gestartet, um auf eine wirtschaftlich vertretbare Lösung mit Zukunft für die Museumsbahn hinzuarbeiten.
Wer bei der Lobbyarbeit, oder in der Werkstatt helfen kann, ist übrigens herzlich dazu eingeladen und kann gerne einmal unverbindlich bei einem Werkstattfreitag vorbeischauen!

Soweit die aktuellen Infos vom Trossinger Bähnle - viele Grüße,
Moritz





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.07.20 22:10.