DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB

IG Friedbergbahn: Wir stellen uns vor! (Teil 1)

geschrieben von: IG Friedbergbahn

Datum: 16.06.20 22:04

Liebe Mitforisten, liebe Eisenbahnfreunde und Fans,

seit mittlerweile 9 Jahren arbeiten ein paar verrückte unentwegt an der Wiedereröffnung der Friedbergbahn. Der steilsten, im Adhäsionsbetrieb, befahrenen Eisenbahnstrecke Deutschlands. Diese Verrückten, das sind wir, die IG Friedbergbahn. Bei passender Gelegenheit werde ich hier auch einige Bilder einstellen, vorerst nur Text. Da unsere Geschichte nun fast ein Jahrzehnt währt, wird es mehrere Teile geben um euch auf den aktuellen Stand zu bringen.

Glücklichen Umständen ist es zu verdanken dass wir uns gefunden haben und alle das gleiche Ziel hatten und haben: Der Friedberg muss wieder bezwungen werden!

Mit einer kleinen "Chronik" wollen wir euch einen kleinen Einblick in unsere Arbeit geben. Vorweg: es gibt aktuell keine Internetseite, auf welcher unsere Aktivitäten verfolgt werden können. Wir sind jedoch bei Facebook vertreten und wollen nun auch hier öfters über unsere Fortschritte berichten.

Nun denn...

Im Jahr 2011 trafen sich einige, mehr oder weniger, Eisenbahninteressierte an der Strecke. Den meisten ging es zu diesem Zeitpunkt um die Brennholzgewinnung. Nach sehr, sehr kurzer Zeit reifte der Gedanke aber weiter... Wenn wir das schon machen, dann richtig, sodass wieder Bahnbetrieb statt finden kann!
Gesagt, getan. In St. Kilian und Schleusingen begannen die ersten Sägearbeiten an der Strecke. Relativ schnell merkten wir... Das ist ein harter Brocken! Nein, nicht einer, mehrere... Denn die Bäume neben den Gleisen waren mittlerweile extrem stark geworden, teils kränklich, teils lagen sie schon auf den Gleisen...

2012 brach an und die Arbeiten gingen weiter. Die Zahl der aktiven Mitmacher stieg unentwegt. Wir dürften in diesem Jahr schon so 15 Leute gewesen sein. Von Anfangs 4 im Herbst 2011. Nun muss man auch dazu sagen, dass die Strecke ja immer noch im Besitz der DB Netz AG ist, jedoch mit einem Pachtvertrag der Rennsteigbahn GmbH über 20 Jahre gesichert wurde. Das hieß für uns, ehe es weiter gehen konnte, mussten wir uns versichern und der Infrastrukturbetreiber auch. Kurzerhand haben wir uns dazu entschieden, den sichersten weg zu gehen. Die Mitglieder der IG Friedbergbahn traten dem Verein "Dampfbahnfreunde mittlerer Rennsteig" bei. Seitdem arbeiten die Mitglieder des DmR e.V. und der Rennsteigbahn eng zusammen. Wir unterstützen uns gegenseitig bei allem, was um die Steilstrecken am und auf dem Rennsteig an Bahnbetrieb abläuft oder ablaufen soll. Ob es Freischnitt, Streckenunterhaltung, durchführen der Sonderfahrten ist, oder auch bei simplen Sachen, wie der Werbung.

2013 war das Jahr der vielen Ereignisse...

Nachdem die Anzahl der aktiven Helfer auf um die 30 stieg, sah man wieder Schneisen im Wald. Gemeint ist das Lichtraumprofil der Eisenbahn. So langsam aber sicher erreichten wir den Bahnhof Suhl-Friedberg und zum Ende des Jahres auch DIE Steilstrecke.
Das Jahr 2013 endete mit einem Höhepunkt und dem ersten Zeichen, dass die Bahn wieder kommt und wir dafür ALLES geben!
Kurz nach Nikolaus 2013 befuhren wir mit dem Skl 25 der Rennsteigbahn im Beisein von Eisenbahnbetriebsleitung und Geschäftsleitung der Rennsteigbahn GmbH, sowie einigen Vorstandsmitglieder des DmR e.V. zum ersten mal den Abschnitt Schleusingen - Suhl-Friedberg. Motivation kochte hoch, alle Sorgen und jeder noch so große Baum der letzten 2 Jahre waren vergessen. Ein erhabenes Gefühl, man kann es nicht beschreiben!
Die Fahrt mit dem Skl hatte zum Ergebnis, dass der Abschnitt Schleusingen-Friedberg zum Ende des Jahres aus dem Status der Stilllegung in ein Baugleis umgeschrieben werden konnte. Somit konnten wir im Beisein des Infrastrukturbetreibers auf diesem Abschnitt Eisenbahnfahrzeuge im Sinne des Bauzugverkehres fahren lassen!

Ebenfalls besuchte uns 2013 der Brückenprüfer. Und stellte fest, dass unsere größte Angst unberechtigt war und das Hirschbacher Viadukt und sämtliche Brücken in einem guten Zustand sind. Lediglich einige Durchlässe mussten bzw müssen erneuert, sowie schadhafte Brückengeländer ersetzt werden. Gott sei Dank "nur" kleinere Arbeiten... Zumindest was das betrifft...

Soviel erstmal bis jetzt, in Teil 2 kommen dann die Jahre 2014 bis 2018. Bei Fragen, fragt gerne, ich versuche sie so gut es geht nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten.

Schönen Abend noch und bis demnächst,

Marian Heinlein
IG Friedbergbahn
Im Verein Dampfbahnfreunde mittlerer Rennsteig e.V.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.06.20 22:28.
Hallo,

Herzlichen Dank für die Infos,

Vielleicht sind dann ja bald wieder Bilder wie diese möglich.

https://abload.de/img/13310gbe24hkm6.jpg

Ich wünsche viel Erfolg und mindestens ebensoviel Durchhalte vermögen.

Beste Grüsse

Jan H.

Re: IG Friedbergbahn: Wir stellen uns vor! (Teil 1)

geschrieben von: cameraman

Datum: 16.06.20 23:49

Ich freue mich wenn es soweit ist dass wieder Eisenbahnbetrieb aufgenommen werden kann.
Viel Erfolg mit den vielen Arbeiten.

Grüß aus NL.
Hallo Marian, danke für den Bericht!!
Ich drück euch weiterhin die Daumen.....

"Den Honig können wir importieren, die Bestäubung aber nicht"
MfG Jens Gießler
http://abload.de/img/biene_26y7jkn.gif

Re: IG Friedbergbahn: Wir stellen uns vor! (Teil 1)

geschrieben von: 311 559-9

Datum: 18.06.20 19:57

Ich hab noch das brüllen der 118er in den Ohren, die man hörte wenn ich bei Opa auf dem Suhler Friedberg im Garten als Kind gespielt habe.... Opa ist seit jahren schon nicht mehr unter uns und so war ich auch ewig nicht mehr in Suhl.... wenn es wieder Betrieb gibt ein guter Anlass für einen Besuch...

Gruß und viel Erfolg aus Ost-Brandenburg....