DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Wie ich soeben aus den Nachrichten beim NDR erfahren habe, ist es Touristen oder Wanderern immer noch nicht erlaubt, sich in Sachsen-Anhalt aufzuhalten.
Dazu zählt eine Fahrt mit der Brockenbahn ebenso wie eine Wanderung von Braunlage nach Elend oder Schierke, an der Grenze ist Schluss.
Nur Einwohnern von Sachsen-Anhalt ist es demnach gestattet.

Also ist das Fotografieren oder sind Fototouren in den Harz Sachsen-Anhalts nicht gestattet.

Ich möchte nur darauf hinweisen, dass evtl. geplante Touren in den nächsten Tagen nicht zu unerwünschten Kontakten mit den Mitarbeitern der Ordnungsämter führen (weil die ja zur Zeit so gut wie keine Radar-Kontrollen mehr machen können/dürfen).

Also liebe Interessierte: ABWARTEN - und/oder woanders hinfahren. Wohin allerdings Touren erlaubt sind, scheint von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich zu sein.

Für Niedersachsen gilt jedenfalls, dass Touristen gerne willkommen sind, allerdings nur in Hotels, die die Corona-Regeln einhalten (können) und geöffnet sind oder in Ferienwohnungen. Allerdings gilt dies nur für einen Mindestaufenthalt von 7 Tagen in einem Quartier!

[www.drehscheibe-online.de]


Macht's gut, bleibt gesund und erkundigt Euch vorher, bevor's Probleme gibt!
187_001-Thumkuhlental-20150502-KDH-Ni32-5415kl.jpg

LG KLaus


Edit 21.5.2020:
PS: Es ist interessant, was aus meinem gut gemeinten Hinweis geworden ist, wie viel Leute - besonders diejenigen, die ANONYM posten (und auf solche Leute und deren Posts gehe ich grundsätzlich nicht ein) - was dazu tun müssen.

Es ist definitiv so, dass erst ab 28.5. diese Restriktionen aufgehoben bzw. gelockert werden.

Laut MDR und Volksstimme vom 20./21.5. können ab 22.5. Gaststätten (keine Kneipen oder Bars) in Sachsen-Anhalt wieder öffnen unter Auflagen und erst nach Erteilung einer Einzel-Genehmigung. Diese haben allerdings nur 5% bisher beantragt.

(Ehrlich gesagt, lohnt es sich auch nicht für die paar Sachsen-Anhaltiner, die gerne ausgehen möchten, zu öffnen. Der Großteil der bisherigen (vor Corona) Gästen kam doch aus Berlin und aus anderen Bundesländern, aus den Niederlanden und Dänemark.)

Ich verstehe nicht, wieso hier sich User outen müssen und versuchen, sich an jedem Wort und an jedem Komma festzuhalten.

Es bleibt dabei:
Bis zum 28.5.2020 sind Einreisen nach Sachsen-Anhalt aus touristischen Gründen NICHT ERLAUBT.
PUNKT.
ENDE.
AUS.


Da könnt Ihr schreiben, bis Ihr rot werdet. Wenn, dann wendet Euch doch an die Landesregierung in Magdeburg und fragt dort nach. Hier ist der FALSCHE ORT.

Ein Tipp für Neu-Hinzugekommene: Alles weiteren Posts könnt Ihr locker links liegen lassen.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.05.20 10:25.
Es ist keinesfalls verboten in Sachsen-Anhalt zu fotografieren, das ist auch indirekt nicht zutreffend. Vielmehr ist es so, das aufgrund der Tatsache lediglich anhaltinische Bewohner in dem Bundesland eine nach touristischen Aspekten festgelegte Mobilitätsfreiheit haben, die für Nichtbewohner dieses Bundeslandes allerdings nicht gilt. Diese Personengruppe darf jederzeit und überall sehr wohl fotografieren. Deshalb von einem (allgemeinen) indirekten Fotografierverbot zu sprechen entspricht keinesfalls den Tatsachen, und zwar aus dem einfachen Grunde: Es gibt diesbezüglich keine gesetzlichen Verbote. Das bundeslandfremde Personen z Zt dort nicht agieren können, hat mit der anhaltinischen Betretungsregelung zu tun. Auf dem Niveau des indirekten "Fotografierverbotes", das der Beitragseinsteller als Berichtstitel genannt hat, muß man ja dann auch feststellen, das indirekt Nichtanhaltiner in Sachsen-Anhalt nicht im gastronomischen Sinne etwas verzehren dürfen und ähnlichen Einschränkungen ausgesetzt sein können, weil sie z Zt sich in Sachsen-Anhalt nicht touristisch betätigen können.

Ich kann dieses Gejammere nicht mehr hören, schließlich haben wir keine normalen Zeiten. Und was der administrative Teil Sachsen-Anhalts erlaubt oder verbietet, ist sicherlich diskussionswürdig, aber leider dennoch aufgrund des förderalen Systems in der Bundesrepublik rechtens. Es gibt nun mal augenblicklich vieles, was einfach wichtiger ist, als irgendwelche Fotomöglichkeiten, zum Beispiel das Beachten des Schutzes von gesundheitlichen Risikogruppen - und dazu gehört auch die Reduzierung der Menschenmassen an touristischen Hotspots!

meint mit freundlichem Gruß

Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.20 11:32.

Wahnsinn...

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 19.05.20 11:24

Ich finde es unfassbar und bedenklich zugleich, wie sich erwachsene Menschen wegen eines Hobbies sich gegenseitig anzetern und angiften und sich in aller Öffentlichkeit die Blöße geben. Aber das ist ja nicht das erste Mal auf DSO...

Dazu fällt mir ein Satz ein, den eine Lehrerin von mir immer sagte: Wahrnehmen und wahrgenommen werden. Da ist was dran.


Irritierte Grüsse on Mark
Helmut Philipp schrieb:
Es ist keinesfalls verboten in Sachsen-Anhalt zu fotografieren, das ist auch indirekt nicht zutreffend. Vielmehr ist es so, das aufgrund der Tatsache lediglich anhaltinische Bewohner in dem Bundesland eine nach touristischen Aspekten festgelegte Mobilitätsfreiheit haben, die für Nichtbewohner dieses Bundeslandes allerdings nicht gilt. Diese Personengruppe darf jederzeit und überall sehr wohl fotografieren. Deshalb von einem (allgemeinen) indirekten Fotografierverbot zu sprechen entspricht keinesfalls den Tatsachen, und zwar aus dem einfachen Grunde: Es gibt diesbezüglich keine gesetzlichen Verbote. Das bundeslandfremde Personen z Zt dort nicht agieren können, hat mit der anhaltinischen Betretungsregelung zu tun. Auf dem Niveau des indirekten "Fotografierverbotes", das der Beitragseinsteller als Berichtstitel genannt hat, muß man ja dann auch feststellen, das indirekt Nichtanhaltiner in Sachsen-Anhalt nicht im gastronomischen Sinne etwas verzehren dürfen und ähnlichen Einschränkungen ausgesetzt sein können, weil sie z Zt sich in Sachsen-Anhalt nicht touristisch betätigen können.

Ich kann dieses Gejammere nicht mehr hören, schließlich haben wir keine normalen Zeiten. Und was der administrative Teil Sachsen-Anhalts erlaubt oder verbietet, ist sicherlich diskussionswürdig, aber leider dennoch aufgrund des förderalen Systems in der Bundesrepublik rechtens. Es gibt nun mal augenblicklich vieles, was einfach wichtiger ist, als irgendwelche Fotomöglichkeiten, zum Beispiel das Beachten des Schutzes von gesundheitlichen Risikogruppen - und dazu gehört auch die Reduzierung der Menschenmassen an touristischen Hotspots!

meint mit freundlichem Gruß

Helmut
Was soll dieser Beitrag ohne weiteren sinnvollen Inhalt? Die Aussagen von Klaus sind fachlich richtig und ich hätte es nicht gewusst. Also ein sehr sinnvoller Beitrag, der jedem nicht Anhaltiner doch hilft.

Grüße

Wolfgang

hat sich erledigt (o.w.T)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 19.05.20 12:02

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.20 12:05.
Donni schrieb:
n/t
Hallo!
Wieso soll das so sein? Verstehe´ich nicht.
Herr Holzborn und Herr Philipp haben doch nur geschrieben was Sache ist.
Vermutlich gilt ähnliches auch in anderen Bundesländern, wie z.B. Bayern, Thüringen. Müsste man recherchieren.
Trotz leichter Öffnungen gilt auch jetzt noch, dass unsere Gesundheit wichtiger ist!
Gruß von der Ostsee
Wismarer
Insbesondere Träger von Aluhüten und anderweitige Verbreiter absurder Verschwörungserzählungen aus anderen Bundesländern sind willkommen, sachsen-anhaltinischen Kommunen und Landkreisen ein wenig Einnahmen in die Kassen zu spülen...
Hallo zusammen,

und ich kann das Gejammere bezüglich dem Schutz von Risikogruppen nicht mehr hören. Für alles muss dies Argument mittlerweile herhalten. Bitte mal drüber nachdenken, ob die Gefahr größer ist, wenn ich iwo an det HSB fotografiere, in einem ordentlich hygienemäßig geführten Hotel übernachte und in z. B. Wernigerode essen gehe, oder ob ich mich an meinem Wohn- und Arbeitsort im öffentlichen Raum bewege und dort evtl. noch mehr Menschen im ÖPNV und beim Einkaufen begegne. Bitte nicht immer ein und dasselbe Argument für alles heranziehen.
Ich werde sicher im Harz nicht in Krankenhäuser und Altenheimen umherlaufen.
Die Abstandsregel, wie jetzt auch, und die geforderten Hygieneregeln einhalten.


Gruß Heiko

Es ist nicht zu fassen ...

geschrieben von: Klaus D. Holzborn

Datum: 19.05.20 14:27

Hier ein Ausriss aus der aktuellen Seite von Sachsen-Anhalt:

Ab 15. Mai: Es ist einen Vermietung von Ferienhäusern und -wohnungen und die Öffnung von Campingplätzen möglich. Die Vermietung und die Öffnung darf nur an Personen mit Hauptwohnsitz in Sachsen-Anhalt erfolgen.
Bewohnern aus anderen Bundesländern ist es noch nicht gestattet aus touristisch motivierten Gründen nach Sachsen-Anhalt einzureisen. Ab wann dies wieder möglich sein wird, ist noch nicht festgelegt. Die zur Zeit geltende Fünfte Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt gilt bis zum 27. Mai. Danach wird es sicherlich eine neue Regelung geben. Diese Verordnung wurde am 12. Mai durch eine Änderung der Verordnung ergänzt.Danach ist eine Freigabe von touristischen Reisen aus anderen Bundesländern weiterhin nicht möglich.

Ab 18. Mai: Öffnung von Restaurants im Einzelfall und nach Genehmigung durch den Landkreis möglich.

Ab 22. Mai: Öffnung von Hotels, Pensionen und anderen Unterkünften zu touristischen Zwecken. Die Beherbergung darf zu diesem Zeitpunkt auch nur für Personen mit Hauptwohnsitz in Sachsen-Anhalt erfolgen Öffnung von allen Restaurants (mit Ausnahme von Schankwirtschaften, wie Z.B. Kneipen, Bars) sowohl Innen- als auch Außenbereich. Die Gästeanzahl ist nicht beschränkt. Es müssen jedoch die gelten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus eingehalten werden (Abstands- und Hygienevorschriften.


Die Zahlen sprechen eine andere Sprache:

Einwohnerzahl in Sachsen-Anhalt: 2.196.000, davon aktuell mit Corona erkrankt: 1.678 - das sind etwa 0,013 %
dto. in Niedersachsen: 7.980.000, davon aktuell mit Corona erkrankt: 11.167 - das sind etwa 0,0714 %,

also 6x mehr hochgerechnet. Und in Niedersachsen dürfen auch Einwohner anderer Bundesländer touristisch einreisen und übernachten (allerdings mindestens 7 Tage am Stück).

Also - obwohl ich selber auch zur Risikogruppe gehöre - was ist gefährlicher? In Sachsen-Anhalt zu übernachten und sich anzustecken oder gleich vom Auto überfahren zu werden oder einen Schlaganfall zu erleiden ???

---

Sehr geehrter Herr Philipp,

die Verluste, die insbesondere im Harzumfeld von Wernigerode einschl. der HSB auftreten, werden locker in den Milliardenbereich gehen.

Klar geht Gesundheit vor, aber Sachsen-Anhalt hat gerade mal 54 Corona-Tote bestätigt, Niedersachsen 545.

Ich verstehe die Welt nicht. Irgendwann muss ja mal Schluss sein. Und der Lockdown kann und muss nicht ewig andauern!


Und wie Sie anhand der Fotos gesehen haben, habe ich mich ins "verbotene" Land begeben und bin das Risiko eingegangen.

(Glücklicherweise habe ich noch meinen Presseausweis, so dass touristische Gründe bei mir ausgeschlossen werden können.)

Bleiben Sie zu Hause, da bleiben Sie gesund!

Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: MD 612

Datum: 19.05.20 14:31

Klaus D. Holzborn schrieb:
Hier ein Ausriss aus der aktuellen Seite von Sachsen-Anhalt:
Gerade im MDR-Ticker, das "Einreiseverbot" für Sachsen-Anhalt wird zum 28.05. aufgehoben.

Gruß Peter

Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: Klaus D. Holzborn

Datum: 19.05.20 14:38

... danke ...

und das ist erst in 9 Tagen, bis dahin darf die HSB weiterhin mit etwa 20 Fahrgästen pro Zug auf den Brocken fahren, die Hotels können erst dann (!) also in ein-einhalb Wochen wieder Gäste aus anderen Bundesländern begrüßen. KLASSE.

Bis dahin gilt für alle Landesfremde: Einreise- und Fotografierverbot.

Selbst alle anderen Bundesländer, die deutlich mehr betroffen sind, regeln den Tourismus nicht so degressiv.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.20 15:54.
Auffallend ist eben, dass es immer diesselben Diskutierer sind, die so etwas starten, und die anderen mehrheitlich nerven

Re: Es ist nicht zu fassen

geschrieben von: Heiko Basseler

Datum: 19.05.20 15:17

Hallo Herr Holborn,

Sie sprechen mir zu 100 % aus der Seele.
Passender, wie in den letzten Abschnitten ihes vorletzten Beitrags kann man es kaum ausdrücken.
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen


Gruß Heiko Basseler

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: 9. Bauserie

Datum: 19.05.20 15:55

An das Fotografierverbot glaube ich noch nicht so recht.

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: tobtilo

Datum: 19.05.20 16:30

Zitat
An das Fotografierverbot glaube ich noch nicht so recht.
Es gibt ja auch kein Fotofrafierverbot. Herr Holzborn geht nur davon aus, dass in Sachsen-Anhalt keiner mehr wohnt - schließlich gibt es ja eine kaum meßbare Anzahl an Covid19-Erkrankten. Das heißt, wenn jetzt einer im Harz die HSB fotografiert, dann ist er höchswahrscheinlich nicht auch Sachsen-Anhalt und somit illegal dort. Wenn man also jetzt noch die Fotos öffentlich zeigt, zeigt man quasi, dass man illegal gehandelt hat.
Klaus D. Holzborn schrieb:
r
Bis dahin gilt für alle Landesfremde: Einreise- und Fotografierverbot.

Selbst alle anderen Bundesländer, die deutlich mehr betroffen sind, regeln den Tourismus nicht so degressiv.
Mit dieser Wortwahl wird einiges völlig verdreht. Es gab kein generelles Einreiseverbot. Zum Einkaufen und Arbeiten sind durchgängig zig tausende täglich nach Sachsen-Anhalt gependelt und zurück.
Noch absurder war es zwischen Niedersachsen/Schleswig-Holstein und MV. Zwar durften in Schleswig-Holstein keine Touristen einreisen, aber zum Einkaufen durften die Leute aus MV nach SH. Und weil in MV die Baumärkte zu waren, in SH aber offen waren, da haben in der Hochphase der Bewegungsbeschränkungen zig tausende Bürger aus MV die Baumärkte in SH und NS gestürmt und warteten dort in langen Schlangen auf Zugang. Und auch ich war am 27.04.2020 und am 07.05.2020 von Cottbus aus zum Einkaufen in Sachsen-Anhalt.
*
Leider interpretieren einige die Regelungen völlig falsch und dramatisieren sonst was.

MfG verbleibt Dieter
Hallo,

die Touri Beschränkungen werden bis auf mit Maske und Sicherheitsabstand (ca. noch 2 Jahre bis ausreichend Impfstoff vorhanden ist) alle nach und nach gelockert werden.

Fotografieren ist überall, wie bisher erlaubt.

Max

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: MD 612

Datum: 19.05.20 17:44

Klaus D. Holzborn schrieb:
und das ist erst in 9 Tagen, bis dahin darf die HSB weiterhin mit etwa 20 Fahrgästen pro Zug auf den Brocken fahren, die Hotels können erst dann (!) also in ein-einhalb Wochen wieder Gäste aus anderen Bundesländern begrüßen. KLASSE.
Der Pfingsturlaub im östlichen Teil des Harzes ist gesichert. Das ist das, was die meisten dort interessiert. Und man konnte auch bisher nach Sa.-Anhalt einreisen und die HSB fotografieren. Von daher ist Deine Behauptung eines Fotografierverbotes schlicht und ergreifend falsch und damit geistlose Schwarzmalerei.

Gruß Peter

Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 19.05.20 17:53

Hallo Peter,

MD 612 schrieb:
Und man konnte auch bisher nach Sa.-Anhalt einreisen
nein, in diesem Punkt hat er tatsächlich recht. Nach der Corona-Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt ist die Einreise zu touristischen und Freitzeitzwecken aus anderen Bundesländern tatsächlich bis voraussichtlich 28. Mai 2020 untersagt.
Warum gerade in Sachsen-Anhalt mit relativ geringen Fallzahlen derart hart vorgegangen wird, ist mir aber schleierhaft.


Viele Grüsse von Mark



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.20 17:54.

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 19.05.20 17:55

Zaubermark schrieb:
Hallo Peter,

MD 612 schrieb:
Und man konnte auch bisher nach Sa.-Anhalt einreisen
nein, in diesem Punkt hat er tatsächlich recht. Nach der Corona-Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt ist die Einreise zu touristischen und Freitzeitzwecken aus anderen Bundesländern tatsächlich bis voraussichtlich 28. Mai 2020 untersagt.
Warum gerade in Sachsen-Anhalt mit relativ geringen Fallzahlen derart hart vorgegangen wird, ist mir aber schleierhaft.


Viele Grüsse von Mark
Damit die Fallzahlen gering bleiben?

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: Heiko Basseler

Datum: 19.05.20 17:59

MD 612 schrieb, das man zum Zwecke des Fotografieren der HSB aus anderen Bundesländern auch bisher einreisen durfte.
Das ist nicht richtig.
Ich zitiere aus der noch gültigen fünften Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Covid 19 Pandemie des Landes Sachsen-Anhalt
Zitat :
Reisen nach Sachsen-Anhalt aus touristischem Anlass sind untersagt; dies gilt auch für Reisen, die zu Freizeitzwecken unternommen werden. Zitat Ende.

Also mal immer noch verboten.
Bei MD 612 gilt wohl das elfte Gebot, dass da lautet:
Lass dich nicht erwischen.

Gruß Heiko

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 19.05.20 18:47

Hallo!

Ja, die Fallzahlen sollen gering bleiben.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: 242

Datum: 19.05.20 19:47

MD 612 schrieb:
Und man konnte auch bisher nach Sa.-Anhalt einreisen und die HSB fotografieren...

Dass man konnte und kann, hat ja niemand bestritten. Selbst in Marienborn hat man die Grenzkontrolle nicht wieder eingeführt.
Dass es derzeit aber nicht alle tun sollen, hat durchaus seinen Sinn, und ist von den Ordnungsämtern auch gebührenpflichtig überprüft worden...
Aber natürlich wird es stets Aluhüte oder Gelbwesten geben, die den Sinn nicht erkennen wollen, sich Verordnungen widersetzen und das dann auch noch öffentlich posten werden. Statistisch verteilt muss es dann wohl hier auch welche geben....

Eigentlich Wahnsinn hoch 3

geschrieben von: Gerd Tierbach

Datum: 19.05.20 19:55

Unfassbar, gut das ich hier nicht mehr aktiv dabei bin.

gt

Weitere Beiträge mit historischen Bildern von mir, findet ihr HIER . (Z. Z. nicht gepflegt)

Eine Übersicht weiterer Inhaltsverzeichnisse mit historischem Bezug: [www.drehscheibe-foren.de]

Neue wie auch ältere Bilder von mir findet ihr auch im Siegerlandforum: [siegerland-forum.forumprofi.de]

Soweit nicht anders erwähnt gilt für alle gezeigten Bilder Copyright: Gerd Tierbach
Alle gezeigten Bilder sind urheberechtlich geschützt und dürfen ohne Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: MD 612

Datum: 19.05.20 20:02

Zaubermark schrieb:
Nach der Corona-Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt ist die Einreise zu touristischen und Freitzeitzwecken aus anderen Bundesländern tatsächlich bis voraussichtlich 28. Mai 2020 untersagt.
Richtig, aber es gibt ja auch noch andere als touristische Gründe um erlaubterweise nach Sa.-Anhalt zu reisen. Und wenn man dort ist, ist Fotografieren nicht verboten.

Gruß Peter

Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: MD 612

Datum: 19.05.20 20:04

Heiko Basseler schrieb:
MD 612 schrieb, das man zum Zwecke des Fotografieren der HSB aus anderen Bundesländern auch bisher einreisen durfte.
Genau das schrieb er nicht. Bitte genau lesen!!

Gruß Peter

Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide
Jürgen aus Stuttgart schrieb:
Auffallend ist eben, dass es immer diesselben Diskutierer sind, die so etwas starten, und die anderen mehrheitlich nerven
Guten Abend,

zwar sind mir Dampflokomotiven ziemlich egal, aber eines fällt mir auch genauso auf: es sind auch immer dieselben Bundesländer, welche mit reichlich "seltsamen" Maßnahmen und Verhaltensweisen auffallen. Muss das wirklich sein oder kann man sich auch dort mal wie zivilisierte Menschen benehmen?

Freundliche Grüße
Tobias

But I ain't never crossed a man that didn't deserve it | Me be treated like a punk: you know, that's unheard of!
You better watch out your talkin' and where you walking | Or you and your homies might be lined in chalk...

aus: Coolio, "Gangsta's Paradise" (1995)

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: Heiko Basseler

Datum: 19.05.20 20:58

Und man konnte auch bisher nach Sa.-Anhalt einreisen und die HSB fotografieren. Schrieb MD612.
Also warum er jetzt behauptet, er hätte es dem Sinn nach, wie von mir geschrieben, nicht geschrieben, verstehe ich jetzt nicht.

Gruß Heiko

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: MD 612

Datum: 19.05.20 21:06

Heiko Basseler schrieb:
Also warum er jetzt behauptet, er hätte es dem Sinn nach, wie von mir geschrieben, nicht geschrieben, verstehe ich jetzt nicht.
Da gibt es nichts falsch zu verstehen, er hat es auch dem Sinn nach nicht so geschrieben. Es gibt auch andere Gründe außer touristische, um nach Sa.-Anhalt reisen zu können bzw. zu müssen. Ist das so schwer zu verstehen?? Und zu Deinen weiteren Spekulationen: Aus anderen Threads hier im Forum dürfte bekannt sein, dass ich nun nicht derjenige bin der wegen ein paar HSB-Fotos auf Teufel komm raus die geltenden Beschränkungen zu unterlaufen sucht.

Gruß Peter

Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: Heiko Basseler

Datum: 19.05.20 21:47

Und doch MD612 sie haben behauptet, dass man zum Fotografieren nach Sachsen-Anhalt einreisen darf.
Es ging rein um eine Freizeitbeschäftigung und nicht um ein Nebenprodukt von z.B. das der einer Dienstreise. Das es bei einer Fototour ums reine Vergnügen geht, war allen klar, außer scheinbar Ihnen.
Lustig finde ich aber, dass Sie von sich immer in der dritten Person ( er.) schreiben.
Das wars zu dem Thema, auch wenn jetzt wieder eine den Sinn und Inhalt meines Textes vollkommen unsinnige und verdrehende Antwort kommt.
Freuen wir uns lieber alle, dass wir ab 28.05.20 wieder mit Erlaubnis und zu Freizeitzwecken, und um sonst geht es hier wohl kaum, zur HSB reisen DÜRFEN.

Gruß Heiko

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: MD 612

Datum: 19.05.20 21:58

Heiko Basseler schrieb:
Und doch MD612 sie haben behauptet, dass man zum Fotografieren nach Sachsen-Anhalt einreisen darf.
Genau das habe ich nicht geschrieben.

Heiko Basseler schrieb:
Es ging rein um eine Freizeitbeschäftigung und nicht um ein Nebenprodukt von z.B. das der einer Dienstreise.
Es ging um die Behauptung des TO, es gäbe in Sa.-Anhalt ein Fotografierverbot. Ich habe nur dargestellt, dass es das erstens nicht gibt und dass es zweitens legale Möglichkeiten auch für Nicht-Sachsen-Anhaltiner gibt, Fotos von der HSB zu machen. Alles andere interpretierst Du nur hinein. Und ja, man kann sogar Geschäftsreisen mit der HSB machen und dabei fotografieren, egal ob man aus Sa.-Anhalt kommt oder nicht.

Heiko Basseler schrieb:
Lustig finde ich aber, dass Sie von sich immer in der dritten Person ( er.) schreiben.
Arrogant finde ich es von Dir, dass Du die Leute hier siezt...

Gruß Peter

Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: Heiko Basseler

Datum: 19.05.20 22:08

Hallo Peter, weiß ja nicht ob jeder geduzt werden möchte. Hat nichts mit Arroganz zu tun.
Also dann in Zukunft du, und ich glaube teilweise haben wir aneinander vorbeigeschrieben.
Trotzdem hätte ich keine Gelegenheit zu einer erlaubten Reise nach Sachsen Anhalt. Dass das Fotografierverbot seit über 30 Jahren weg ist war klar.
Es ging halt darum, dass man da, wo man nicht hinreißen darf, auch nicht fotografieren kann / darf
Weiterhin mit viel Gesundheit Freude am Eisenbahnhobby. wünscht dir, Peter und allen Anderen

Heiko

Re: Besuchsverbot bei der HSB in Sachsen-Anhalt

geschrieben von: andreas +

Datum: 19.05.20 22:28

Klaus D. Holzborn schrieb:
... ebenso wie eine Wanderung von Braunlage nach Elend oder Schierke, an der Grenze ist Schluss.
"DDR" reloaded

Ursache und Wirkung sind zweierlei!

geschrieben von: Schmalspurbahnfreund

Datum: 19.05.20 23:44

Weiter oben wurde angeführt, dass in Niedersachsen ca. sieben Mal mehr Menschen mit Corona infiziert seien als in Sachsen-Anhalt und warum man wegen jener 0,013% so einen Aufwand machen würde.....

Nun bin ich kein Wissenschaftler vom Fach und kann nicht absolut behaupten, dass es so ist, aber könnte es nicht sein dass, Sachsen-Anhalt eben wegen der strengen Maßnahmen um soviel weniger Infizierte hat als NDS, wo,die Maßnahmen nicht so streng sind.

Moeglich

geschrieben von: Peter

Datum: 20.05.20 08:43

Hallo!

Schmalspurbahnfreund schrieb:
Weiter oben wurde angeführt, dass in Niedersachsen ca. sieben Mal mehr Menschen mit Corona infiziert seien als in Sachsen-Anhalt und warum man wegen jener 0,013% so einen Aufwand machen würde.....

Nun bin ich kein Wissenschaftler vom Fach und kann nicht absolut behaupten, dass es so ist, aber könnte es nicht sein dass, Sachsen-Anhalt eben wegen der strengen Maßnahmen um soviel weniger Infizierte hat als NDS, wo,die Maßnahmen nicht so streng sind.
Das waere eine moegliche Erklaerung.

Weiter muesste man pruefen, wie hoch der Altersdurchschnitt in den jeweiligen Bundeslaendern ist - ich erinner mich, vor einiger Zeit gelesen zu haben, dass die sog. neuen Laender "vergreisen", weil die jungen Menschen eben ueberproportional haeufig wegziehen (der Arbeit wegen), die Alten und Kranken aber daheim bleiben.
Wenn dies so waere, dann wuerde ein hoeherer Altersschnitt auch vermuten lassen, dass die Risikogruppe groesser ist.

Und auch das Freizeitverhalten der Menschen waere ein Punkt: Sind das mehrheitlich (alte?) Stubenhocker, die eher fuer sich bleiben oder (junge?) Leute, die raus muessen und Party machen/Reisen unternehmen - auch das haette evtl. Auswirkungen auf die Infektionsrate.

Ferner koennte man schauen, wie dicht die Besiedelung (EW/qm) in beiden Laendern ist - MeckPomm z. B. hat vermutlich auch deshalb so gute Zahlen (also wenige Infizierte), weil das Land relativ duenn besiedelt ist (anders als etwa NRW). Waere zu pruefen, ob das bei Sachsen-Anhalt bzw. Niedersachsen auch so ist.

Egal - "abgerechnet wird zum Schluss": Die Zeit wird zeigen, welche Massnahmen erfolgreich waren.
Da werden sich noch ganz viele Wissenschaftler usw. bei der Erarbeitung zukuenftiger KatSchutz-/Pandemieplaene die Koepfe kratzen...

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
(Merke: Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer)

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Seit einiger Zeit biete ich sogar (gegen einen kleinen Obolus) auch Patenschaften fuer meine Fehler an.

ENDLICH ...

geschrieben von: Klaus D. Holzborn

Datum: 20.05.20 10:11

Danke Peter,

endlich mal eine Antwort, die sich sehen lassen und gelesen werden kann,

und nicht das andere Gestreite ums letzte Komma oder das hier neuerdings umgreifende Bashing.

Es ist nun mal eine eigenartige Situation, ab Montag können in Niedersachsen alle Gaststätten wieder voll öffnen (mit Corona-Abstand) und in Sachsen-Anhalt ???


Dann zu den Wanderern, ich kenne definitiv Leute, die wurden hinter der Grenze in Sachsen-Anhalt vom Ordnungsamt verwarnt, aber weil sie nur Wanderer waren und einsichtig, wurde ihnen ein Bußgeld erlassen, wenn sie denn sofort umkehren würden. Derartige Vorgehensweisen bestätigt auch der NDR, ab und zu wurden sogar Strafen verhängt, zum Beispiel wenn die Touristen bereits schon in Schierke waren (also schon mehrere Kilometer unterwegs).

Interessant nur: Wer z.B. von Braunlage oder Hohegeiß aus nach Wernigerode zum EINKAUFEN fährt, der ist touristisch NICHT unterwegs und er darf dort einkaufen.
Hält er aber am Bahnhof zum Fotografieren an, dann ist er dort touristisch unterwegs und kann/muss bestraft werden.
Also indirektes Fotografierverbot.
Allerdings dürfte er in der Bahnhofsbuchhandlung sich straffrei ein Buch oder eine Zeitschrift kaufen ...

Weitere Kommentare erspare ich mir dazu, Adressat für irgendwelche Vorschläge bin nicht ich, sondern die Landesregierung in Sachsen-Anhalt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.05.20 10:12.

Re: ENDLICH ...

geschrieben von: MD 612

Datum: 20.05.20 16:58

Klaus D. Holzborn schrieb:
Es ist nun mal eine eigenartige Situation, ab Montag können in Niedersachsen alle Gaststätten wieder voll öffnen (mit Corona-Abstand) und in Sachsen-Anhalt???
In Sachsen-Anhalt öffnen die Gaststätte schon am kommenden Freitag, auf Antrag konnten sie schon letzten Montag öffnen.

Klaus D. Holzborn schrieb:
Wer z.B. von Braunlage oder Hohegeiß aus nach Wernigerode zum EINKAUFEN fährt, der ist touristisch NICHT unterwegs und er darf dort einkaufen.
Auch Baumarkteinkäufer aus Sachsen wurden in Halle und Umgebung von den Polizeibehörden belangt, als in Sachsen die Baumärkte zu waren.

Klaus D. Holzborn schrieb:
Also indirektes Fotografierverbot.
Nichtmal indirekt, denn Sachsen-Anhalter durften generell und Nicht-Sachsen-Anhalter mit rechtmäßigem Einreisegrund die HSB und alle anderen Sehenswürdigkeiten und Nichtsehenswürdigkeiten in Sa.-Anhalt fotografieren.

Gruß Peter

Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide

Re: Moeglich

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 20.05.20 17:25

Hallo!

Vieles ist bereits genannt worden, warum die Zahlen gerade in Ostdeutschland so günstig sind. Ich fasse noch einmal kurz zusammen:

- wesentlich dünnere Besiedlungsstruktur, besonders in ländlichen Bereichen. Es gibt nur vergleichsweise wenige Oberzentren (z. B. Berlin-Potsdam, Leipzig-Halle, Dresden).
- in der Regel geringeres Einkommen und damit weniger reisefreudig. Man bleibt lieber in der Region.
- Altersstruktur.
- es gibt nicht so viele Großfirmen, z. B. große Schlachthöfe (die ja im Westen gerade eine Virenschleuder waren -> Westfleisch als Beispiel).
- mehr Dienstleistungsgewerbe, also weniger Industrie (der große Zerfall war ja in der Nachwendezeit in den 1990er Jahren).
- ganz so "feierwütig", wie zum Karneval, sind die Ostdeutschen nicht.
- eventuell ist die DDR-Pflichtimpfung gegen Tuberkulose mit verantwortlich, dass es weniger schwere Verläufe gibt.

Der letzte Punkt wird gerade von einer niederländischen und einer deutschen Institution genauer untersucht. Es wurde bereits festgestellt, dass sie nicht vor Covid-19 schützt, aber möglicherweise die schwere Form der Erkrankung verhindert. Wie gesagt: es wird noch überprüft! Ergebnis in einigen Wochen bzw. Monaten. Zusätzlich sei noch angemerkt, dass diese Impfung bereits kurz nach der Geburt gegeben wurde.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.05.20 16:48.

Re: ENDLICH ...

geschrieben von: Heiko Basseler

Datum: 20.05.20 18:17

MD612 schrieb
Nichtmal indirekt, denn Sachsen-Anhalter durften generell und Nicht-Sachsen-Anhalter mit rechtmäßigem Einreisegrund die HSB und alle anderen Sehenswürdigkeiten und Nichtsehenswürdigkeiten in Sa.-Anhalt fotografieren.

Die meißten Menschen in diesem Forum kommen aber nicht aus Sachsen Anhalt, bzw. es liegt kein rechtmäßiger Einreiegrund vor. Folge: Sie hatten NICHT die Möglichkeit / Erlaubnis die HSB zu fotografieren, denn wir haben ja gelernt, dass das dann wieder Tourismus ist, wenn man für die HSB anhält und fotografiert. Also, ein indirektes FOTOGRAFIERVERBOT, weil es halt dann so für die Allermeisten NICHT im erlaubten Rahmen war. Wir müssen halt vom Normalfall des Erlaubten ausgehen.
Bitte endlich einsehen, die MEHRHEIT DURFTE es NICHT.
Du reitet immer auf den wenigen rum, die es durften.

Gruß Heiko

Re: ENDLICH ...

geschrieben von: 242

Datum: 20.05.20 21:35

Klaus D. Holzborn schrieb:
Weitere Kommentare erspare ich mir dazu,
JA BITTE !!! Weitere Posts und Threadopenings bitte auch...

Re: Moeglich

geschrieben von: Lok35

Datum: 22.05.20 07:15

DIE TBC Impfung mag helfen.Da aber CORONA die Lunge angreift,wäre eine Lungenschutzimpfung für Personen ab 60 Jahre vorteilhaft.Bei Bedarf den Hausärztlichen Rat befolgen.
Was hat sieser Threat jetzt mit der Selfkantbahn zu tun ?

Gruß Heiko

Re: Moeglich

geschrieben von: MD 612

Datum: 22.05.20 16:32

Lok35 schrieb:
Da aber CORONA die Lunge angreift,wäre eine Lungenschutzimpfung für Personen ab 60 Jahre vorteilhaft.
Was bitteschön ist denn eine Lungenschutzimpfung??

Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide

Re: Moeglich (nur zur Ergänzung)

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 22.05.20 16:50

Hallo!

Nur zur Ergänzung: diese Impfung wurde zu DDR-Zeiten unmittelbar wenige Tage nach der Geburt verabreicht. Bei mir war es drei Tage nach der Geburt.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Re: Moeglich

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 22.05.20 16:52

Hallo!

Unser User meint die Pneumokokkenimpfung. Sie wird tatsächlich vorrangig für unsere älteren Mitbürger empfohlen. Auch Personenkreise mit bestimmten Erkrankungsmustern ist sie zu empfehlen. Bitte Hausarzt befragen.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.05.20 18:15.

Als Exil-Sachsen-Anhalter...

geschrieben von: Baumstachler

Datum: 22.05.20 21:52

fällt mir dazu nur eins ein: werde erwachsen.

Die Coronakrise verursacht vielerorts wirkliche Probleme, unter denen ganze Existenzen leiden.

Dein "Problem" ist davon meilenweit entfernt.

Anscheinend kommt mit dem Alter nicht unbedingt bei jedem ein Mindestmaß an Weisheit... Stattdessen mit dem Kopf am besten direkt durch die Wand.

Dass du als Angehöriger der Risikogruppe so ein Fass um nichts aufmachst - nicht nachvollziehbar.

Dann fährt man eben woanders hin!

geschrieben von: Frank Schönow

Datum: 22.05.20 23:05

Die HSB ist ja nicht die einzige Dampfbahn oder lohnendes Ziel in Deutschland. Einfach mal vor der eigenen Haustüre gucken :-)

Frank aus der Prignitz
Ich frage mich auch immer, warum man solche Fäden nicht einfach ins Leere laufen lässt....

Link-Übersicht zu meinen Beiträgen [www.drehscheibe-online.de]