DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -
Wie ich soeben aus den Nachrichten beim NDR erfahren habe, ist es Touristen oder Wanderern immer noch nicht erlaubt, sich in Sachsen-Anhalt aufzuhalten.
Dazu zählt eine Fahrt mit der Brockenbahn ebenso wie eine Wanderung von Braunlage nach Elend oder Schierke, an der Grenze ist Schluss.
Nur Einwohnern von Sachsen-Anhalt ist es demnach gestattet.

Also ist das Fotografieren oder sind Fototouren in den Harz Sachsen-Anhalts nicht gestattet.

Ich möchte nur darauf hinweisen, dass evtl. geplante Touren in den nächsten Tagen nicht zu unerwünschten Kontakten mit den Mitarbeitern der Ordnungsämter führen (weil die ja zur Zeit so gut wie keine Radar-Kontrollen mehr machen können/dürfen).

Also liebe Interessierte: ABWARTEN - und/oder woanders hinfahren. Wohin allerdings Touren erlaubt sind, scheint von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich zu sein.

Für Niedersachsen gilt jedenfalls, dass Touristen gerne willkommen sind, allerdings nur in Hotels, die die Corona-Regeln einhalten (können) und geöffnet sind oder in Ferienwohnungen. Allerdings gilt dies nur für einen Mindestaufenthalt von 7 Tagen in einem Quartier!

[www.drehscheibe-online.de]


Macht's gut, bleibt gesund und erkundigt Euch vorher, bevor's Probleme gibt!
187_001-Thumkuhlental-20150502-KDH-Ni32-5415kl.jpg

LG KLaus


Edit 21.5.2020:
PS: Es ist interessant, was aus meinem gut gemeinten Hinweis geworden ist, wie viel Leute - besonders diejenigen, die ANONYM posten (und auf solche Leute und deren Posts gehe ich grundsätzlich nicht ein) - was dazu tun müssen.

Es ist definitiv so, dass erst ab 28.5. diese Restriktionen aufgehoben bzw. gelockert werden.

Laut MDR und Volksstimme vom 20./21.5. können ab 22.5. Gaststätten (keine Kneipen oder Bars) in Sachsen-Anhalt wieder öffnen unter Auflagen und erst nach Erteilung einer Einzel-Genehmigung. Diese haben allerdings nur 5% bisher beantragt.

(Ehrlich gesagt, lohnt es sich auch nicht für die paar Sachsen-Anhaltiner, die gerne ausgehen möchten, zu öffnen. Der Großteil der bisherigen (vor Corona) Gästen kam doch aus Berlin und aus anderen Bundesländern, aus den Niederlanden und Dänemark.)

Ich verstehe nicht, wieso hier sich User outen müssen und versuchen, sich an jedem Wort und an jedem Komma festzuhalten.

Es bleibt dabei:
Bis zum 28.5.2020 sind Einreisen nach Sachsen-Anhalt aus touristischen Gründen NICHT ERLAUBT.
PUNKT.
ENDE.
AUS.


Da könnt Ihr schreiben, bis Ihr rot werdet. Wenn, dann wendet Euch doch an die Landesregierung in Magdeburg und fragt dort nach. Hier ist der FALSCHE ORT.

Ein Tipp für Neu-Hinzugekommene: Alles weiteren Posts könnt Ihr locker links liegen lassen.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.05.20 10:25.
Es ist keinesfalls verboten in Sachsen-Anhalt zu fotografieren, das ist auch indirekt nicht zutreffend. Vielmehr ist es so, das aufgrund der Tatsache lediglich anhaltinische Bewohner in dem Bundesland eine nach touristischen Aspekten festgelegte Mobilitätsfreiheit haben, die für Nichtbewohner dieses Bundeslandes allerdings nicht gilt. Diese Personengruppe darf jederzeit und überall sehr wohl fotografieren. Deshalb von einem (allgemeinen) indirekten Fotografierverbot zu sprechen entspricht keinesfalls den Tatsachen, und zwar aus dem einfachen Grunde: Es gibt diesbezüglich keine gesetzlichen Verbote. Das bundeslandfremde Personen z Zt dort nicht agieren können, hat mit der anhaltinischen Betretungsregelung zu tun. Auf dem Niveau des indirekten "Fotografierverbotes", das der Beitragseinsteller als Berichtstitel genannt hat, muß man ja dann auch feststellen, das indirekt Nichtanhaltiner in Sachsen-Anhalt nicht im gastronomischen Sinne etwas verzehren dürfen und ähnlichen Einschränkungen ausgesetzt sein können, weil sie z Zt sich in Sachsen-Anhalt nicht touristisch betätigen können.

Ich kann dieses Gejammere nicht mehr hören, schließlich haben wir keine normalen Zeiten. Und was der administrative Teil Sachsen-Anhalts erlaubt oder verbietet, ist sicherlich diskussionswürdig, aber leider dennoch aufgrund des förderalen Systems in der Bundesrepublik rechtens. Es gibt nun mal augenblicklich vieles, was einfach wichtiger ist, als irgendwelche Fotomöglichkeiten, zum Beispiel das Beachten des Schutzes von gesundheitlichen Risikogruppen - und dazu gehört auch die Reduzierung der Menschenmassen an touristischen Hotspots!

meint mit freundlichem Gruß

Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.20 11:32.

Wahnsinn...

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 19.05.20 11:24

Ich finde es unfassbar und bedenklich zugleich, wie sich erwachsene Menschen wegen eines Hobbies sich gegenseitig anzetern und angiften und sich in aller Öffentlichkeit die Blöße geben. Aber das ist ja nicht das erste Mal auf DSO...

Dazu fällt mir ein Satz ein, den eine Lehrerin von mir immer sagte: Wahrnehmen und wahrgenommen werden. Da ist was dran.


Irritierte Grüsse on Mark
Helmut Philipp schrieb:
Es ist keinesfalls verboten in Sachsen-Anhalt zu fotografieren, das ist auch indirekt nicht zutreffend. Vielmehr ist es so, das aufgrund der Tatsache lediglich anhaltinische Bewohner in dem Bundesland eine nach touristischen Aspekten festgelegte Mobilitätsfreiheit haben, die für Nichtbewohner dieses Bundeslandes allerdings nicht gilt. Diese Personengruppe darf jederzeit und überall sehr wohl fotografieren. Deshalb von einem (allgemeinen) indirekten Fotografierverbot zu sprechen entspricht keinesfalls den Tatsachen, und zwar aus dem einfachen Grunde: Es gibt diesbezüglich keine gesetzlichen Verbote. Das bundeslandfremde Personen z Zt dort nicht agieren können, hat mit der anhaltinischen Betretungsregelung zu tun. Auf dem Niveau des indirekten "Fotografierverbotes", das der Beitragseinsteller als Berichtstitel genannt hat, muß man ja dann auch feststellen, das indirekt Nichtanhaltiner in Sachsen-Anhalt nicht im gastronomischen Sinne etwas verzehren dürfen und ähnlichen Einschränkungen ausgesetzt sein können, weil sie z Zt sich in Sachsen-Anhalt nicht touristisch betätigen können.

Ich kann dieses Gejammere nicht mehr hören, schließlich haben wir keine normalen Zeiten. Und was der administrative Teil Sachsen-Anhalts erlaubt oder verbietet, ist sicherlich diskussionswürdig, aber leider dennoch aufgrund des förderalen Systems in der Bundesrepublik rechtens. Es gibt nun mal augenblicklich vieles, was einfach wichtiger ist, als irgendwelche Fotomöglichkeiten, zum Beispiel das Beachten des Schutzes von gesundheitlichen Risikogruppen - und dazu gehört auch die Reduzierung der Menschenmassen an touristischen Hotspots!

meint mit freundlichem Gruß

Helmut
Was soll dieser Beitrag ohne weiteren sinnvollen Inhalt? Die Aussagen von Klaus sind fachlich richtig und ich hätte es nicht gewusst. Also ein sehr sinnvoller Beitrag, der jedem nicht Anhaltiner doch hilft.

Grüße

Wolfgang

hat sich erledigt (o.w.T)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 19.05.20 12:02

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.20 12:05.
Donni schrieb:
n/t
Hallo!
Wieso soll das so sein? Verstehe´ich nicht.
Herr Holzborn und Herr Philipp haben doch nur geschrieben was Sache ist.
Vermutlich gilt ähnliches auch in anderen Bundesländern, wie z.B. Bayern, Thüringen. Müsste man recherchieren.
Trotz leichter Öffnungen gilt auch jetzt noch, dass unsere Gesundheit wichtiger ist!
Gruß von der Ostsee
Wismarer
Insbesondere Träger von Aluhüten und anderweitige Verbreiter absurder Verschwörungserzählungen aus anderen Bundesländern sind willkommen, sachsen-anhaltinischen Kommunen und Landkreisen ein wenig Einnahmen in die Kassen zu spülen...
Hallo zusammen,

und ich kann das Gejammere bezüglich dem Schutz von Risikogruppen nicht mehr hören. Für alles muss dies Argument mittlerweile herhalten. Bitte mal drüber nachdenken, ob die Gefahr größer ist, wenn ich iwo an det HSB fotografiere, in einem ordentlich hygienemäßig geführten Hotel übernachte und in z. B. Wernigerode essen gehe, oder ob ich mich an meinem Wohn- und Arbeitsort im öffentlichen Raum bewege und dort evtl. noch mehr Menschen im ÖPNV und beim Einkaufen begegne. Bitte nicht immer ein und dasselbe Argument für alles heranziehen.
Ich werde sicher im Harz nicht in Krankenhäuser und Altenheimen umherlaufen.
Die Abstandsregel, wie jetzt auch, und die geforderten Hygieneregeln einhalten.


Gruß Heiko

Es ist nicht zu fassen ...

geschrieben von: Klaus D. Holzborn

Datum: 19.05.20 14:27

Hier ein Ausriss aus der aktuellen Seite von Sachsen-Anhalt:

Ab 15. Mai: Es ist einen Vermietung von Ferienhäusern und -wohnungen und die Öffnung von Campingplätzen möglich. Die Vermietung und die Öffnung darf nur an Personen mit Hauptwohnsitz in Sachsen-Anhalt erfolgen.
Bewohnern aus anderen Bundesländern ist es noch nicht gestattet aus touristisch motivierten Gründen nach Sachsen-Anhalt einzureisen. Ab wann dies wieder möglich sein wird, ist noch nicht festgelegt. Die zur Zeit geltende Fünfte Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt gilt bis zum 27. Mai. Danach wird es sicherlich eine neue Regelung geben. Diese Verordnung wurde am 12. Mai durch eine Änderung der Verordnung ergänzt.Danach ist eine Freigabe von touristischen Reisen aus anderen Bundesländern weiterhin nicht möglich.

Ab 18. Mai: Öffnung von Restaurants im Einzelfall und nach Genehmigung durch den Landkreis möglich.

Ab 22. Mai: Öffnung von Hotels, Pensionen und anderen Unterkünften zu touristischen Zwecken. Die Beherbergung darf zu diesem Zeitpunkt auch nur für Personen mit Hauptwohnsitz in Sachsen-Anhalt erfolgen Öffnung von allen Restaurants (mit Ausnahme von Schankwirtschaften, wie Z.B. Kneipen, Bars) sowohl Innen- als auch Außenbereich. Die Gästeanzahl ist nicht beschränkt. Es müssen jedoch die gelten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus eingehalten werden (Abstands- und Hygienevorschriften.


Die Zahlen sprechen eine andere Sprache:

Einwohnerzahl in Sachsen-Anhalt: 2.196.000, davon aktuell mit Corona erkrankt: 1.678 - das sind etwa 0,013 %
dto. in Niedersachsen: 7.980.000, davon aktuell mit Corona erkrankt: 11.167 - das sind etwa 0,0714 %,

also 6x mehr hochgerechnet. Und in Niedersachsen dürfen auch Einwohner anderer Bundesländer touristisch einreisen und übernachten (allerdings mindestens 7 Tage am Stück).

Also - obwohl ich selber auch zur Risikogruppe gehöre - was ist gefährlicher? In Sachsen-Anhalt zu übernachten und sich anzustecken oder gleich vom Auto überfahren zu werden oder einen Schlaganfall zu erleiden ???

---

Sehr geehrter Herr Philipp,

die Verluste, die insbesondere im Harzumfeld von Wernigerode einschl. der HSB auftreten, werden locker in den Milliardenbereich gehen.

Klar geht Gesundheit vor, aber Sachsen-Anhalt hat gerade mal 54 Corona-Tote bestätigt, Niedersachsen 545.

Ich verstehe die Welt nicht. Irgendwann muss ja mal Schluss sein. Und der Lockdown kann und muss nicht ewig andauern!


Und wie Sie anhand der Fotos gesehen haben, habe ich mich ins "verbotene" Land begeben und bin das Risiko eingegangen.

(Glücklicherweise habe ich noch meinen Presseausweis, so dass touristische Gründe bei mir ausgeschlossen werden können.)

Bleiben Sie zu Hause, da bleiben Sie gesund!

Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: MD 612

Datum: 19.05.20 14:31

Klaus D. Holzborn schrieb:
Hier ein Ausriss aus der aktuellen Seite von Sachsen-Anhalt:
Gerade im MDR-Ticker, das "Einreiseverbot" für Sachsen-Anhalt wird zum 28.05. aufgehoben.

Gruß Peter

Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: Klaus D. Holzborn

Datum: 19.05.20 14:38

... danke ...

und das ist erst in 9 Tagen, bis dahin darf die HSB weiterhin mit etwa 20 Fahrgästen pro Zug auf den Brocken fahren, die Hotels können erst dann (!) also in ein-einhalb Wochen wieder Gäste aus anderen Bundesländern begrüßen. KLASSE.

Bis dahin gilt für alle Landesfremde: Einreise- und Fotografierverbot.

Selbst alle anderen Bundesländer, die deutlich mehr betroffen sind, regeln den Tourismus nicht so degressiv.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.20 15:54.
Auffallend ist eben, dass es immer diesselben Diskutierer sind, die so etwas starten, und die anderen mehrheitlich nerven

Re: Es ist nicht zu fassen

geschrieben von: Heiko Basseler

Datum: 19.05.20 15:17

Hallo Herr Holborn,

Sie sprechen mir zu 100 % aus der Seele.
Passender, wie in den letzten Abschnitten ihes vorletzten Beitrags kann man es kaum ausdrücken.
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen


Gruß Heiko Basseler

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: 9. Bauserie

Datum: 19.05.20 15:55

An das Fotografierverbot glaube ich noch nicht so recht.

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: tobtilo

Datum: 19.05.20 16:30

Zitat
An das Fotografierverbot glaube ich noch nicht so recht.
Es gibt ja auch kein Fotofrafierverbot. Herr Holzborn geht nur davon aus, dass in Sachsen-Anhalt keiner mehr wohnt - schließlich gibt es ja eine kaum meßbare Anzahl an Covid19-Erkrankten. Das heißt, wenn jetzt einer im Harz die HSB fotografiert, dann ist er höchswahrscheinlich nicht auch Sachsen-Anhalt und somit illegal dort. Wenn man also jetzt noch die Fotos öffentlich zeigt, zeigt man quasi, dass man illegal gehandelt hat.
Klaus D. Holzborn schrieb:
r
Bis dahin gilt für alle Landesfremde: Einreise- und Fotografierverbot.

Selbst alle anderen Bundesländer, die deutlich mehr betroffen sind, regeln den Tourismus nicht so degressiv.
Mit dieser Wortwahl wird einiges völlig verdreht. Es gab kein generelles Einreiseverbot. Zum Einkaufen und Arbeiten sind durchgängig zig tausende täglich nach Sachsen-Anhalt gependelt und zurück.
Noch absurder war es zwischen Niedersachsen/Schleswig-Holstein und MV. Zwar durften in Schleswig-Holstein keine Touristen einreisen, aber zum Einkaufen durften die Leute aus MV nach SH. Und weil in MV die Baumärkte zu waren, in SH aber offen waren, da haben in der Hochphase der Bewegungsbeschränkungen zig tausende Bürger aus MV die Baumärkte in SH und NS gestürmt und warteten dort in langen Schlangen auf Zugang. Und auch ich war am 27.04.2020 und am 07.05.2020 von Cottbus aus zum Einkaufen in Sachsen-Anhalt.
*
Leider interpretieren einige die Regelungen völlig falsch und dramatisieren sonst was.

MfG verbleibt Dieter
Hallo,

die Touri Beschränkungen werden bis auf mit Maske und Sicherheitsabstand (ca. noch 2 Jahre bis ausreichend Impfstoff vorhanden ist) alle nach und nach gelockert werden.

Fotografieren ist überall, wie bisher erlaubt.

Max

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: MD 612

Datum: 19.05.20 17:44

Klaus D. Holzborn schrieb:
und das ist erst in 9 Tagen, bis dahin darf die HSB weiterhin mit etwa 20 Fahrgästen pro Zug auf den Brocken fahren, die Hotels können erst dann (!) also in ein-einhalb Wochen wieder Gäste aus anderen Bundesländern begrüßen. KLASSE.
Der Pfingsturlaub im östlichen Teil des Harzes ist gesichert. Das ist das, was die meisten dort interessiert. Und man konnte auch bisher nach Sa.-Anhalt einreisen und die HSB fotografieren. Von daher ist Deine Behauptung eines Fotografierverbotes schlicht und ergreifend falsch und damit geistlose Schwarzmalerei.

Gruß Peter

Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide

Re: Einreiseverbot wird aufgehoben

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 19.05.20 17:53

Hallo Peter,

MD 612 schrieb:
Und man konnte auch bisher nach Sa.-Anhalt einreisen
nein, in diesem Punkt hat er tatsächlich recht. Nach der Corona-Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt ist die Einreise zu touristischen und Freitzeitzwecken aus anderen Bundesländern tatsächlich bis voraussichtlich 28. Mai 2020 untersagt.
Warum gerade in Sachsen-Anhalt mit relativ geringen Fallzahlen derart hart vorgegangen wird, ist mir aber schleierhaft.


Viele Grüsse von Mark



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.20 17:54.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -