DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -
BayernBahn: Aufruf „Pfingstdampf für Kurzentschlossene“ - Fotozüge im Ries mit 001 180-9

https://s12.directupload.net/images/200514/tjjds4ht.jpg


Sehr geehrte Nutzer des MuBa-Forums,

nach den letzten Einsätzen der Schnellzuglok 001 180-9 wurden verschiedene Reparaturen u.a. an Vorlauf und rechtem Hauptkuppellager notwendig. Diese Arbeiten sind nun abgeschlossen, so dass die Lok am Pfingstwochenende für letzte Werkstatt-Überprüfungen unter Dampf stehen soll.

Diese kurzfristige Gelegenheit wollen wir nutzen, um die 01 vor Foto-Reisezügen auf den Strecken um Nördlingen zum Einsatz zu bringen – in Zeiten von Corona womöglich eine der sehr seltenen Gelegenheiten, um Dampfzüge auf der Normalspur erleben zu können.

Wir planen für den Pfingstsonntag (31.Mai) nachmittags sowie den Pfingstmontag (1.Juni) vormittags jeweils Zugfahrten in - soweit wie möglich - fotogerechten Fahrzeiten auf den Strecken Nördlingen – Donauwörth u.z. sowie Nördlingen – Gunzenhausen u.z. Dabei wird am Sonntag die B3y-Garnitur (Umbauwagen) und am Montag die M-Wagen Garnitur zum Einsatz kommen.

Die Fotozüge sind nicht zur Mitfahrt freigegeben.

Preise und Anmeldung:

Der Teilnehmerbeitrag beträgt:

- 150,00 € je Person für zwei Tage (31. Mai 2020 und 1. Juni 2020)

- 100,00 € je Person für einen Tag (31. Mai 2020 oder 1. Juni 2020)

In diesem Betrag sind die Fahrzeiten-Informationen für die Fotozüge der BayernBahn GmbH mit 001 180-9 an den gebuchten Tagen sowie der Eintritt in das Bayerische Eisenbahnmuseum enthalten.

Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis 21. Mai 2020 per E-Mail an
fotozug@bayerisches-eisenbahnmuseum.de

Sollte die erforderliche Kostendeckung für die hier beschriebenen Fotozug-Fahrten nicht bis 21. Mai 2020 erreicht sein, wird diese ersatzlos abgesagt. Bereits eingezahlte Beiträge werden selbstverständlich erstattet.

Auf Ihre Teilnahme freut sich die BayernBahn GmbH


Viele Grüße

das Plandampf- und Fotozugteam


BayernBahn GmbH
Adamstr. 12 (am Güterbahnhof)
D-86720 Nördlingen

[www.bayerisches-eisenbahnmuseum.de]

Schöön ... aber

geschrieben von: Klaus D. Holzborn

Datum: 15.05.20 11:30

wo kann übernachtet werden ???

Es wohnen ja nicht alle in Nördlingen oder Donauwörth ???

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

geschrieben von: Philipp Fahrenbruch

Datum: 15.05.20 12:57

Von Nördlingen aus sind es 3 km bis zur Landesgrenze zu Baden-Württemberg.

Quelle: [www.deutschertourismusverband.de]

Baden-Württemberg
Der Betrieb folgender Einrichtungen wird bis zum 24. Mai 2020 für den Publikumsverkehr untersagt: Beherbergungsbetriebe, Campingplätze und Wohnmobilstellplätze; eine Beherbergung darf ausnahmsweise zu geschäftlichen, dienstlichen oder, in besonderen Härtefällen, zu privaten Zwecken erfolgen. Von der Untersagung nach Absatz 1 sind ausgenommen: ab 18. Mai 2020 Campingplätze im Fall von Übernachtungen in Wohnwagen, Wohnmobilen oder festen Mietunterkünften, Wohnmobilstellplätze
sowie die Beherbergung in Ferienwohnungen und vergleichbaren Wohnungen,
jeweils soweit eine Selbstversorgung ohne die Benutzung von Gemeinschaftseinrichtungen erfolgt. Diese Verordnung gilt vorerst bis einschließlich 15. Juni 2020.



Private Unterkünfte/Ferienwohnungen sind mittels diversen Online-Portalen auffindbar und buchbar.

Viele Grüße,
Philipp

http://img.webme.com/pic/b/bahn-hautnah/dsc_0225_550.jpg

Re: Schöön ... aber

geschrieben von: JensH

Datum: 15.05.20 16:37

Hallo Klaus,


Bayern plant an Pfingsten auf zu machen.

[www.bayern.by]


Gruß
Jens

Meine (Reise-)Berichte DSO:[www.drehscheibe-online.de]


Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1(1) Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

Re: Schöön ... aber

geschrieben von: QJ 7002

Datum: 15.05.20 18:23

Ab 30.5. dürfen Bayerns Hotels wieder öffnen...

Grüße

Martin

Danke an alle ...

geschrieben von: Klaus D. Holzborn

Datum: 15.05.20 19:57

doch ist mir das bei einer Entfernung von 450 km und einer Anreise zu Normalzeiten von 5 Stunden zu wage.

Davon abgesehen, sind die Restaurants auch offen ... =?=

Klar sieht es jetzt so aus, doch ... hellsehen kann niemand. Und alles ist schneller wieder zurückgefahren als wir denken können.

Dazu kommt noch, dass die Lok mit ihrer unsäglichen Computernummer unterwegs sein wird (lt. Ankündigung).

Schade.

MfG Klaus

Re: Danke an alle ...

geschrieben von: 14253

Datum: 15.05.20 20:15

...das BEM hat nur verstanden, dass die Maschine im letzten Betriebszustand diese Nummer getragen hat. Ist es nicht Aufgabe eines Museums, historisches korrekt darzustellen?
Grüße
14253

Re: Danke an alle ...

geschrieben von: G.P.O.

Datum: 15.05.20 20:16

Klaus D. Holzborn schrieb:
Dazu kommt noch, dass die Lok mit ihrer unsäglichen Computernummer unterwegs sein wird (lt. Ankündigung).
Was gibt es an der EDV-Nummer auszusetzen? Das passt schon und wäre (und ist bei ähnlichen Veranstaltungen) für mich ein Grund zur Teilnahme!

Beste Grüße,
Klaus

Re: Danke an alle ...

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 15.05.20 21:51

Hallo Computernummern-Liebhaber,

auch die 01 180 hätte es verdient, so gezeigt zu werden wie sie ihre Erbauer bzw. Modernisierer dem Betrieb übergaben.
Computernummern machten doch eines sehr deutlich: Dampflok? ist = 0
Faktisch keine 0-Lok wurde da noch auf Werterhaltung gepflegt, sondern nur noch runtergefahren, ganz abgesehen davon daß man Loks für überhaupt nicht mehr so wertig betrachtete daß man da ansehnliche Schilder anbrachte.

Gruß
Michael

Re: Danke an alle ...

geschrieben von: Stenzo di Monaco

Datum: 15.05.20 22:08

Michael Staiger schrieb:
Hallo Computernummern-Liebhaber,

auch die 01 180 hätte es verdient, so gezeigt zu werden wie sie ihre Erbauer bzw. Modernisierer dem Betrieb übergaben.
Computernummern machten doch eines sehr deutlich: Dampflok? ist = 0
Faktisch keine 0-Lok wurde da noch auf Werterhaltung gepflegt, sondern nur noch runtergefahren, ganz abgesehen davon daß man Loks für überhaupt nicht mehr so wertig betrachtete daß man da ansehnliche Schilder anbrachte.

Gruß
Michael


War dann die 01 schon vor 1968 eine Null, oder wurde sie danach zur Doppelnull? Ist James Bond 007, dann auch eine Doppelnull? Was ist mit 101 001 ist die auch eine einfache Null und Doppelnull?
In 001 180 stecken, genauso viele Nullen wie in 101 001.

Nebenbei danke, dass ihr versucht die Neubaulok unter diesen Umständen fahren zu lassen - völlig egal ob 01 180 oder 001 180.

https://abload.de/img/monacofranze47jtr.jpg
schaug Spatzl wia i schau !

Re: Danke an alle ...

geschrieben von: G.P.O.

Datum: 15.05.20 22:34

Michael Staiger schrieb:
Hallo Computernummern-Liebhaber,

auch die 01 180 hätte es verdient, so gezeigt zu werden wie sie ihre Erbauer bzw. Modernisierer dem Betrieb übergaben.
Computernummern machten doch eines sehr deutlich: Dampflok? ist = 0
Faktisch keine 0-Lok wurde da noch auf Werterhaltung gepflegt, sondern nur noch runtergefahren, ganz abgesehen davon daß man Loks für überhaupt nicht mehr so wertig betrachtete daß man da ansehnliche Schilder anbrachte.

Gruß
Michael
Moin,
Deiner Logik folgend, hätte die DRG eigentlich erst mit der Dampflokbaureihennummer 10 anfangen dürfen...
BG
Klaus

Aber aber aber

geschrieben von: Schwandorfer

Datum: 16.05.20 03:31

Ich lese, daß hier ein Verein versucht, mit aus Instandhaltungsgründen ohnehin notwendigen Fahrten noch etwas Geld zu verdienen (das er nach den Beschränkungen der letzten Monate sicher gut brauchen kann).

Wer ernsthaft kommen will, wird die Probleme mit Übernachtung und Essen irgendwie gelöst kriegen. Ansonsten (gerade auch im Hinblick auf die Beschilderung) wirkt der Beitrag leider mehr wie Dauergejammer weil nicht alles perfekt ist.

Viele Grüße

Tobias


http://www.vt610.de/banner/bahnbilder-nordbayern.jpg

Gut gut gut zu Re: Aber aber aber

geschrieben von: Klaus D. Holzborn

Datum: 16.05.20 11:19

Hi Tobias,

ich sehe die Sache etwas anders:

Erstens wird nur Sonntagnachmittag und Montagvormittag gefahren, also zwei HALBE Tage.

Okay, sollen ja Lastprobefahrten sein.

Dann ist die Idee, diese zu vermarkten ja SUPER, gut gut gut.

Jetzt kommt aber Dein ABER: Warum werden nicht während der Fahrten die Lokschilder gewechselt,
Fahrt 1 (hin und zurück) mit Computernummer für alle, die 001 180-9 mögen,
Fahrt 2 mit "alter" Nummer - also 01 180 -
und Fahrt 3 wie 1,
Fahrt 4 wie 2 usw.

Aber dann müsste das BEM ja auch auf "Kunden"wünsche eingehen ...

Glücklicherweise konnte ich 1985 die Nürnberger überzeugen, dass zum Jubiläum ALLE Dampflokomotiven (01 118, 01 1066, 01 1100, 23 105, 50 622, 86 457 und 01 150) mit alten Nummern fuhren. Hat keinen gestört, im Gegenteil. Besonders die Nicht-Fans kannten alle eine 01, aber eine 001 oder gar 012 hätte niemand gekannt.

In den neuen Bundesländern wurde ja leider anders verfahren, nur wenige Loks waren häufiger mit der alten Nummer unterwegs. Was natürlich auch daran lag, dass bei der DR die Dampfsaison bis zur Mitte der Achtziger andauerte, wogegen bei der DB schon 1977 Schluss war.

Besonders bei den Schmalspur-Loks oder anderen kleinen oder mittelgroßen machen die alten Schilder mehr her, aber das ist und bleibt Ansichtssache.

Aber wenn Ihr sonst keine Sorgen habt, als zu bushen ...

Leute, die zur Risikogruppe gehören, wie ich (leider), haben halt ein etwas anderes Weltbild und sehen vieles eben ANDERS

LG KLaus

Null Problemo..

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 16.05.20 11:49

Hallo

Denke, ihr habt meine Intention zur Dampflok-Null schon verstanden!

Gruß
Michael

Re: Null Problemo..

geschrieben von: G.P.O.

Datum: 16.05.20 13:13

Michael Staiger schrieb:
Hallo

Denke, ihr habt meine Intention zur Dampflok-Null schon verstanden!

...aber sicher doch! Wollte einfach nur mit einer kleiner Portion Sarkasmus darauf verweisen, dass Deine Argumentation doch sehr an den Haaren herbeigezogen ist!

Ich kann schon nachvollziehen, dass insbesondere für ältere Eisenbahnfreunde die EDV-Beschilderung an Dampfloks ein Graus sein mag. Damals war es für mich auch gewöhnungsbedürftig, wenn auf einmal eine 042 statt einer 41 auftauchte. Aber letztendlich gehöre ich, wie sicher viele der noch aktiven Eisenbahnfreunde, zu der Generation, die die Bundesbahn- und/oder Reichsbahndampfloks erst mit den EDV-Nummern intensiver kennengelernt haben. Natürlich kann man die Zeit nicht zurückdrehen: Aber diese Loknummern lassen sich in der modernen Gegenwart einfach besser "idealisieren"; um dem Wunsch der überwiegenden Mehrheit der zahlenden Teilnehmer an Plandämpfen gerecht zu werden, wurden (und werden) hier die Loks eben mit den EDV-Schildern ausgerüstet.

Beste Grüße vom G.P.O.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.05.20 21:53.

Ein rascher Blick 50 Jahre zurück in die Historie

geschrieben von: Donni

Datum: 16.05.20 14:05

Hallo,

zunächst vielen Dank für das Interesse an dem Aufruf.

Bevor sich hier noch weitere Sätze der Kategorie ‚wer nicht genau das macht, was ich will, macht es schon verkehrt‘ - was per se zu unerfüllbarer Absurdität führt – breit machen, hilft der Blick auf das historische Original: [www.drehscheibe-online.de]

Stefan, der hier schon viel Unfug gelesen hat – aber es geht wohl immer noch etwa mehr

P.S. Niemand hindert die Zwischenrufer daran mitzuhelfen, in nach-Corona Zeiten das lange gährende Vorhaben „Auf den Spuren des D145“ in gemeinsamer Initiative und Arbeit mit einer dann auch als 01 180 beschilderten Lok umzusetzen...

Re: Gut gut gut zu Re: Aber aber aber

geschrieben von: PKP-modelarz

Datum: 17.05.20 11:32

Du darfst aber nicht vergessen, daß dann als 01 180-Fahrt unter Umständen die Sonne von der falschen Seite scheint...
Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich mich jetzt kaputt lachen

Link-Übersicht zu meinen Beiträgen [www.drehscheibe-online.de]
Hallo,
ob 01 180 oder UIC-Nummer würde mich an der Lok nicht stören. Beides ist korrekt.
Was mich hindert zu kommen ist die Tatsache, dass hier Fotofahrten mit einer Lok auf Strecken angeboten werden, wo sie planmäßig nie eingesetzt war.
Gruß
614 005
Hallo Leute,

die ganze Diskussion sollte nun endlich mal ein Ende haben. Zerreden kann man wo anders.

Das BEM hat einen ordentlichen Veranstaltungsaufruf gemacht. Wem möchte, melde sich an (was dem BEM sehr zu wünschen ist), wer nicht möchte, der lese weiter.

Es ist immer wieder zu bemerken, wie einzelne Veranstalter hier "runtergemacht" werden, egal ob es sich um Fotozüge oder Sonderfahrten handelt. Die Zeiten sind schwierig, da muss man schauen, wie man über die Runden kommt!

Soweit und Grüße

Ronny (von den Gothaer Straßenbahnfreunden - Thüringerwaldbahn)
Hallo,

Zitat:
Die Fotozüge sind nicht zur Mitfahrt freigegeben.

Preise und Anmeldung:
Der Teilnehmerbeitrag beträgt:
- 150,00 € je Person für zwei Tage (31. Mai 2020 und 1. Juni 2020)
- 100,00 € je Person für einen Tag (31. Mai 2020 oder 1. Juni 2020)

Und wieder einmal nur etwas für Autoverfolger und Auto-Nebenherfahrer. als Großstadt(?)bewohner habe ich keinen PKW, lediglich die BahnCard 100. Gern würde ich mitfahren, sogar für die aufgerufenen Preise (Übernachtung hätte ich auch), aber es gibt vielleicht einen nachvollziehbaren Grund, warum das nicht möglich sein soll.

So bleibe ich zu Hause, denn in der Pampa ist es nix mit ÖPNV an den Pfingstfeiertagen. Oder hat jemand einen heißen Tipp für mich?

Für mich als das Verkehrsmittel "Eisenbahn" benutzenden Eisenbahnfreund ist immer wieder schade zu sehen, wie die Museumsbahnvereine wieder und wieder nur auf Autoverfolger setzen. Bloße Gedankenlosigkeit?, oder Vorsatz? Macht nur weiter so ... und das Ende der Museumsbahnerei mit Großdampfloks wird euch mittelfristig gewiss sein.

Wie würde der letzte sächsische König Friedrich August III. jetzt gesagt haben, "Nu, da machd doch eiern Drägg alleene!" (Zitat nicht geschichtswissenschaftlich verbürgt). Genau das tu' ich auch, aber Ihr bekommt ja genug Geld von den Autoverfolger. Da braucht Ihr keine AAA (arme autolose Asoziale), die gern mit dem Zug fahren (würden). Bei sowas jucken mich die Musumsbahnen nicht mehr die Bohne. Abgesehen vom "Kuckucksbähnel" vor meiner Haustür, wo ich mit Bahn und Bus gut hinkomme.

Traurigen Gruß aus Ludwigshafen,
Ulrich (bekennender AAA)
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -