DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB

Die Bözenegg-Eriwis Bahn schwimmt im Schotter ;-)

geschrieben von: diema2054

Datum: 09.03.20 11:38

Die Tunnel-Grossbaustelle nebenan wird so langsam aufgeräumt und da gab es die Gelegenheit ein Häufchen überzähliger Schotter mit dem baustelleninternen Hauslieferdienst per Dumper vor die Türe geliefert zu bekommen ;-)
Die Abfahrstelle mit der Drehscheibe ist nun wohl für ein paar Wochen "unter Tage". Der Schotter wird nun mit einem speziellen Bauzug ins Geleise eingebracht. Als ideales Triebfahrzeug dient dazu das Zweirichtungs-Schienenvelo der Schinznacher Baumschulbahn (SchBB). So ist neben der eher schweisstreibenden Verladung auch noch für etwas Spass gesorgt.

Grüsse Heinz
P.S. ab 1.5.2020 mit eigener Webseite [www.bebrail.ch]

https://live.staticflickr.com/65535/49623986552_ddc1d6c559_c.jpg
⚠️ ab 1.5.2020: [www.bebrail.ch] by Boezenegg-Eriwis Bahn, auf Flickr

https://live.staticflickr.com/65535/49636322597_595e28633b_c.jpg
⚠️ ab 1.5.2020: [www.bebrail.ch] by Boezenegg-Eriwis Bahn, auf Flickr

Re: Die Bözenegg-Eriwis Bahn schwimmt im Schotter ;-)

geschrieben von: felixS

Datum: 09.03.20 12:46

Hallo Heinz

Na wenigstens ist etwas von der Grossbaustelle für dich abgefallen. Auch wenn das ein schwacher Trost für die verschwundene Sturzbühne ist.

Gruss Felix



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.03.20 12:47.

Re: Die Bözenegg-Eriwis Bahn schwimmt im Schotter ;-)

geschrieben von: diema2054

Datum: 09.03.20 19:12

Salü Felix

so schwach ist der Trost nun auch nicht. Natürlich hätte ich das Viadukt auch gern behalten, nur realistischerweise wär das auf Dauer auch ohne Baustelle nicht möglich gewesen. So bezahlte die Ziegelei bis zuletzt fürs Baurecht Zins da dieser Boden ja den SBB gehört. Und es ist ja bekannt, dass die SBB sehr wohl weiss ihre Grundstücke aktiv zu vermarkten. Dazu entsprach das Bauwerk nicht mehr heutigen Sicherheitsauflagen. Mit einem "Betreten verboten" Schild kann man sich heut ja nicht mehr aus der Verantwortung ziehen. Dazu war der technische Zustand nur noch bedingt gut, eine Sanierung wär völlig unbezahlbar gewesen.
Der Abbruch war immer klar, die Frage war viel mehr ob es dann gleich die ganze Grubenbahn mitreisst. Dies konnt ich verhindern und der Rest in Form der BEB hat eine gesicherte Zukunft im bestehenden Rahmen. So bin ich ziemlich glücklich auch ohne dem Viadukt und einem Haufen Schotter ;-)
Aber zum Viadukt mit vielen Details und etwas Background Info gibt es auf der neuen Webseite insgesamt vier Berichte mit viel Bildmaterial. Einfach noch etwas Geduld, spätestens am 1.5.2020 gehts online und löst mittelfristig flickr ab.
Übrigens sind meine überarbeiteten Berichte von drehscheibe bezüglich Strassenbahnen und Eisenbahnen dann auch da zu finden. Alle Bilder sind wie immer auch da in Originalgrösse runterzuladen.

Grüsse Heinz

Re: Die Bözenegg-Eriwis Bahn schwimmt im Schotter ;-)

geschrieben von: Pollofan

Datum: 10.03.20 13:20

Hallo Heinz,
nicht nur die Beladung des Bauzuges dürfte schweißtreibend sein, die Fortbewegung doch auch. Aber die Mulden scheinen wenigstens kippbar zu sein. Wie viele arbeiten denn in deiner Gleisrotte?

Grüße Detlef der Pollofan

Re: Die Bözenegg-Eriwis Bahn schwimmt im Schotter ;-)

geschrieben von: diema2054

Datum: 10.03.20 17:05

Salü Detlef
wenn der Zug mal rollt gehts wie von alleine. Da ist Gewicht ja sogar von Vorteil. Da das Velo aber nicht mit Bremsen gesegnet ist, es hat schlicht keine, kann man nur mit Gegendruck auf die Pedalen bremsen, so ist etwas vorausschauendes Fahren eher ein Vorteil und die Gefällsstrecke zur Grube mit 200-500kg Schotter natürlich tabu. Da muss der "Zug" dann geteilt werden oder doch die Lok zu Hilfe geholt werden. Ich mag aber nicht unbedingt den Motor immer nur für kurze Zeit laufen lassen.
Der grosse Vorteil der "niederflurigen" Rollwagen ist aber, dass man den Schotter zum Verladen nicht noch 1,5m hoch über eine Kante heben muss.
Die zweite Frage ist relativ einfach - mich in Personalunion ;-) Aber wie so oft, steter Tropfen hölt den Stein und im Spätsommer sollten die Steine da sein wo sie mehrheitlich hingehören. Ich habe ja schon etwas Erfahrung mit Schotterhaufen - ist nun einfach ca. 6-7mal grösser (18m3)
Aber wer weiss vielleicht könnt ich daraus ja noch ein Fitness Geschäftsmodell machen so ähnlich wie Tom Sawyer & Huckleberry Finn mit dem Streichen des Zauns ;-))
Grüsse Heinz