DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB

Sturmschäden Brockenbahn

geschrieben von: Brockenhexe

Datum: 12.02.20 22:31

Auf der HSB Homepage war am heutigen Mittwoch zu lesen, das auf der Harzquer - und Brockenbahn nur zwei Zugpaare WR - Drei-Annen-Hohne verkehren?
Weiß man etwas über Schäden an der / den Strecke(n).
Der Zustand der Nadel"wälder" im Oktober 2019 lässt schlimmes befürchten.
Verfolge ich so das Forum, habe ich das Gefühl, das sich der freie Fall der HSB nicht nur bei mir persönlich ungebremst fortsetzt?

Re: Sturmschäden Brockenbahn

geschrieben von: mdbr41

Datum: 12.02.20 23:11

Hallo
Was haben die Nadelwälder mit dem angeblichen Zustand der HSB zu tun??
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Re: Sturmschäden

geschrieben von: Dieter Buddrus

Datum: 13.02.20 11:14

Dein Beitrag ist für mich unverständlich. Die HSB hatte gestern ausführlich und offen über die Menge an Bäumen auf den Gleisen und über die Zahl an eingesetzten Personal und Helfern zur Beseitigung der Sturmschäden berichtet. Aber vielleicht bist Du wie so manche Medien: "nur schlechte Nachrichten sind für mich gute Nachrichten". Aber vermutlich hast Du auch überlesen, dass beim Sturm auf dem Brocken über längere Zeit 190 bis 200 km/h gemessen wurden.

Re: Sturmschäden Brockenbahn

geschrieben von: Michael89

Datum: 13.02.20 11:17

Hallo,

manchmal ist es gut einfach den Link zur Quelle mit zu liefern, ich mache das dann mal: [www.hsb-wr.de]

Letztlich kann die HSB bei Sturm nur verlieren, da die Strecken hauptsächlich durch Wälder verlaufen. Die im Link genannten 160 Bäume sind schon eine ordentliche Hausnummer, die müssen halt erst mal weg geräumt werden. Das zu Verhindern würde bedeuten 25m links und rechts der Strecke freizuschneiden, was nicht durchsetzbar ist und die Attraktivität der Fahrt auch nicht unbedingt steigern würde.

Gruß Michael

Re: Sturmschäden

geschrieben von: Michael G.

Datum: 13.02.20 17:05

>......dass beim Sturm auf dem Brocken über längere Zeit 190 bis 200 km/h gemessen wurden.

Hallo,

das muss man sich nur mal überlegen.....
oder besser noch mal bei Tempo 200 Scheibe runterlassen und den Kopf hinaushalten.

Das da überhaupt was bei stehen geblieben ist...


Gruss
Michael

https://posten17.de/logo.png
Michael G. schrieb:
>......dass beim Sturm auf dem Brocken über längere Zeit 190 bis 200 km/h gemessen wurden.
Hallo,
das muss man sich nur mal überlegen.....
oder besser noch mal bei Tempo 200 Scheibe runterlassen und den Kopf hinaushalten.
Das da überhaupt was bei stehen geblieben ist...
Gruss
Michael
https://www.volksstimme.de/lokal/wernigerode/wetter-auf-der-suche-nach-heftigstem-brockensturm

Der Wert 190 bis 200 km/h stammt vom letzten Samstagabend und wurde in Forum News von einem anderen User gepostet.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.20 19:54.

Re: Sturmschäden Brockenbahn

geschrieben von: Brockenhexe

Datum: 13.02.20 23:52

Entschuldigt die völlig missverständliche Formulierung!

1. Die Frage war aus Sorge um den Harz / der HSB nach den Sturmschäden, habe die HSB-Meldung nicht gesehen und in der Online-Zeitung Wernigerode nichts gefunden.
Natürlich meine Hochachtung davor was Mensch und Maschine zur Schadensbeseitigung leisten.

2. Bezog sich auf das Erscheinungsbild der HSB. Wie schon oft erwähnt, bin ich mit Zweitwohnsitz Harzgerode von 1990-2018 Stammkunde der gesamten HSB und des HEX gewesen, seit 2018 nur noch einmal jährlich zum Brocken.
Die Preiserhöhung der 3-Tage Harz-Tour Karte war völlig in Ordnung, die Beschränkung bei der HSB macht sie für mich wertlos, um die gleiche Leistung wie vor der Begrenzung zu haben müsste ich die 3-Tage HSB für 44€ und die 3-Tage Harz-Tour Karte für 27€ ? kaufen, das ist eine Erhöhung von 400% ! Und das bei den andauernden Dampfzugausfällen im Sommer 2019 und tlw. auch noch im Winterfahrplan. Nicht umsonst gibt es den "drastischen" Fahrgastverlust speziell im Selketal. Das wird kaum noch erwähnt sondern "klaglos" hingenommen, das meinte ich mit freien Fall!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.20 23:53.